archive-de.com » DE » E » ELTERN-MWG.DE

Total: 179

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • 2013-08 Elternbeirat MWG, Nachrichten August 2013, Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    scheint sich herauszukristallisieren Vor inzwischen zehn Monaten hatte die SPD Fraktionsvorsitzende im Stadtrat Christa Müller Feuerstein eine Anfrage gestellt Jetzt fasste Oberbürgermeisterin Brigitte Merk Erbe in einer schriftlichen Antwort zusammen was sich getan hat Der wichtigste Punkt Im Februar hatte die Stadt Kontakt mit der Regierung von Oberfranken aufgenommen Die prüfte den Bedarf für Hallen Sportflächen und kam zu einem positiven Ergebnis Bayreuth braucht diese Halle im Juli erging die schulaufsichtliche Genehmigung Das eröffnet Chancen Diese Genehmigung und somit die schulische Notwendigkeit kann eine Förderung erwirken so die Oberbürgermeisterin Sicher ist aber noch nichts Ob staatliche Zuschüsse fließen lasse sich derzeit noch nicht mit Sicherheit sagen Der Freistaat Bayern geht mit einem Richtlinienwert davon aus dass eine Sporthalle wie sie in Bayreuth entstehen soll etwa 4 8 Millionen Euro kosten wird An diesen Wert werde man sich kostenmäßig annähern so Merk Erbe weiter Wo die neue Halle künftig stehen soll wird zudem immer klarer Das Hans Walter Wild Stadion bleibt was es ist wird keiner neuen Nutzung zugeführt und scheidet damit als Standort aus Zugleich soll die neue Halle aber nahe am Gymnasium Christian Ernestinum entstehen Damit erscheint das Gelände des ehemaligen BSV Heimes an der Johann Sebastian Bach Straße das einzig geeignete Grundstück zu sein meint die Oberbürgermeisterin Mit dem Standort auf dem ehemaligen BSV Gelände ist zumindest eine wichtige Voraussetzung geschaffen sagte Christa Müller Feuerstein dem Kurier Es ist gut wenn die neue Halle auch den benachbarten Schulen für den Sportunterricht zur Verfügung stehen wird Damit bekomme Bayreuth eine Halle sowohl für den Schulsport als auch für den Breitensport Dass das Projekt bezuschusst wird steht für mich außer Frage so Müller Feuerstein weiter In Bayreuth besteht ein Mangel Dieser Tatsache kann sich der Freistaat Bayern nicht entziehen fs Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Siehe auch Sportentwicklungsplan

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/03_2013-08.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • 2013-07 Elternbeirat MWG, Nachrichten Juli 2013, Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    die nach Arbeitskräften suchenden Unternehmen enger an die Universität heranrücken können Die Uni ihrerseits ist um weitere Kooperationen etwa mit den Kollegen aus Würzburg bemüht um im herannahenden Wettbewerb der Universitäten gegen die größere Konkurrenz bestehen zu können Das gilt für den Bereich Afrikaforschung mehr aber noch für die Polymerforschung Wichtig ist Leible dass Bayreuth seinen Status als Forschungsuniversität behält Wenn wir in Zukunft nur noch für die Lehre zuständig sein sollten dann hätten wir verloren red Wer s etwas genauer sehen will Klick 98 KB Auf eine gute Zusammenarbeit Uni Präsident Stefan Leible rechts mit dem Vorsitzenden des neuen Kuratoriums IHK Präsident Heribert Trunk und dessen Stellvertreterin der Schulleiterin Elisabeth Götz Foto privat Die Mitglieder Hartmut Koschyk Staatssekretär im Bundesfinanzministerium Wilhelm Wenning Regierungspräsident Brigitte Merk Erbe Oberbürgermeisterin Heribert Trunk IHK Präsident Frank Kühne Firma Raps Kulmbach Dorothee Strunz Firma Lamilux Rehau Jobst Wagner Firma Rehau Rehau Elisabeth Götz Markgräfin Wilhelmine Gymnasium Michael Lerchenberg Luisenburg Festspiele Wunsiedel Christine Maget Schloss und Gartenverwaltung Joachim Braun Nordbayerischer Kurier Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Kein Bedarf Bayreuther Schulleiter sind einer Meinung Schuluniformen sind sinnlos Von Anastasia Schel Nordbayerischer Kurier Montag 15 Juli 2013 Weil es momentan eine Diskussion darüber gibt ob eine Schuluniform in der Gesamtschule in Hollfeld eingeführt werden soll hat x bay mit drei Schulleitern aus Bayreuth gesprochen und sie nach ihrer Meinung zu diesem Thema befragt Die stellvertretende Direktorin an der Alexander von Humbold Realschule Andrea Karaman wünscht sich vor allem dass die Bekleidung der Schüler nicht zu aufreizend wirkt Die Kleidung muss angemessen sein und sollte keine Blicke aus den falschen Gründen auf sich locken Dass die Lehrer wegen der Kleidung schon einmal eingreifen mussten kam bislang noch nicht vor Trotzdem hätte sie nichts gegen Schuluniformen Eine andere Realschule habe sich zum Beispiel darauf geeinigt dass die Schüler ihre Jeans und T Shirts immer in der gleichen Farbe anziehen Das ist eine gute Idee denn dadurch können die Schüler immer noch selbst bestimmen was sie anziehen möchten Walter Raab stellvertreternder Direktor des WWG empfindet Schuluniformen als unnötig Bislang hatten wir keine Probleme mit unseren Schülern was die Bekleidung betrifft Die Schüler ziehen sich weitgehend vernünftig an hat er beobachtet Solange es so bleibt und sie nicht plötzlich im Bikini auftauchen sei eine Schuluniform nicht von nöten Es sei auch sehr fraglich ob so etwas durchsetzbar wäre Auch Eduard Stopfer stellvertretender Schulleiter des MWG ist derselben Meinung Wenn die Lehrer das Gefühl haben dass unsere Schüler was die Bekleidung betrifft etwas aus der Rolle tanzen sprechen sie die Schüler natürlich darauf an Allerdings gebe es auch keine Probleme Einen Bedarf eine Schuluniform einzuführen sieht er deshalb auch nicht Das Verhalten unserer Schüler was die Kleidung betrifft ist angemessen Außerdem haben uns die Gerüchte neugierig gemacht dass am GMG angeblich ein Notfall T Shirt eingeführt wurde Wenn ein Mädchen in der Schule einen zu großen Ausschnitt trägt ist sie dazu verpflichtet sich im Sekretariat so ein T Shirt zu holen und es bis zum Schulschluss anzuziehen Doch im Sekretariat ist davon nichts bekannt An der Johannes Kepler Realschule dagegen kennt man das Big Shirt das in genau solchen Fällen mit viel Erfolg zum Einsatz kommt Wer s etwas genauer sehen will Klick 422 KB In Japan sind Schuluniformen schon lange für alle Schüler Pflicht Ob sich diese Schulordnung auch in Bayreuth durchsetzen kann ist fraglich Diese Schulklasse aus Tokio zeigt wie eine Sommerschuluniform aussehen kann Foto dpa Was sagen Jugendliche zur Uniform Pascal 14 Einerseits ist eine Schuluniform gut weil jeder sofort erkennt in welche Schule du gehst doch andererseits finde ich dass jeder selbst entscheiden sollte was er anziehen will und was nicht Ich bin gegen eine Schuluniform An unserer Schule habe ich was die Klamotten angeht nichts auszusetzen Jeder ist angemessen angezogen Hakan 14 Ich bin auf jeden Fall gegen eine Schuluniform Jeder hat dann die gleiche Kleidung an Darin sehe ich keine Vorteile und finde es auch nicht schön Auch die Behauptung dass dadurch das Gemeinschaftsgefühl gestärkt wird ist für mich kein ausschlaggebendes Argument Ich würde mich sehr ärgern wenn unsere Schule beschließt eine Schuluniform einzuführen Michael 16 Ich habe generell nichts gegen die Schuluniform Aber ganz dafür bin ich auch nicht Es ist mir relativ egal wie diese dann aussehen würde Ein Vorteil wäre in jedem Fall dass das Mobbing wegen Markenklamotten nicht stattfinden könnte Bei mir an der Schule ist jeder normal bekleidet und keiner beschwert sich Annika 16 Eine Schuluniform ist nicht ganz verkehrt Allerdings würde ich keine anziehen wenn sie komisch ausschauen würde Meistens stellt man sich die Uniform mit einem Faltenrock und einem Hemd vor So etwas geht überhaupt nicht Aber wenn es zum Beispiel nur eine Jeans ist kombiniert mit einem Top würde für mich eine Schuluniform auch in Frage kommen Da erspart man sich auch das ewige Überlegen jeden Morgen vor dem Kleiderschrank was man denn heute wieder anzieht Solange es also alltagstauglich ist ist es in Ordnung Simon 14 Ich finde eine Schuluniform eigentlich schon ganz cool Jeder läuft gleich rum und man erkennt sofort von welcher Schule man ist Auch die Streitereien wegen Markenklamotten gäbe es nicht mehr Das wäre ein klarer Vorteil Einen Nachteil kann ich mir aber auch gut vorstellen Wenn die Schuluniform nicht bequem gemacht ist oder nicht gut aussieht weigern sich bestimmt viele Schüler sie anzuziehen Das kann schnell zu einem Konflikt führen Als Lösung könnte man die Schüler befragen wie ihre Schuluniform aussehen soll Sophie 11 Ich finde eine Schuluniform überhaupt nicht gut Es ist nicht schön wenn jeder gleich herumlaufen muss Ich bin auf jeden Fall dagegen und kann es mir nicht vorstellen wie es denn wäre wenn ich jeden Tag das gleiche anziehen müsste Allerdings würde es zumindest keine Auseinandersetzungen wegen Klamotten geben Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Aristophanes Die Vögel WilMa Premiere am 21 Juli 2013 in der Studiobühne MWG Pressemitteilung 21 Freitag 12 Juli 2013 Nach dem großen Erfolg von Purcells Traum von König Artus im Oktober feiert die Theatergruppe WilMa des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums Bayreuth noch eine weitere Premiere in diesem Schuljahr Die Vögel von Aristophanes stehen auf dem Programm dargeboten von Schülerinnen und Schülern der 5 Bis 11 Jahrgangsstufe life am Piano begeitet von Michael Hochmuth der in diesem Jahr Abitur gemacht hat Die antike Komödie ist erstaunlich aktuell sie handelt mit viel Tempo Witz und Ironie in musikalisch rhythmischer Sprache von der Verführbarkeit der Menschen ihrer Sehnsucht nach Macht und Größe Zwei Menschen können das Vogelvolk dazu überreden einen Staat zu gründen zu dem Zweck Mauern durch die Luft zu ziehen und damit nicht nur den olympischen Göttern ihr Terrain streitig zu machen Zusammenarbeiten aufeinander achten an seinem Platz alles geben miteinander spielen und die Zuschauer für sich gewinnen bedeutet für alle eine Vervielfältigung der eigenen Freude und damit eine individuelle Selbstbestätigung im allerbesten Sinne so Frau Beate Sturm die Leiterin der Theatergruppe Premiere am 21 Juli 2013 um 18 Uhr Weitere Vorstellungen 23 24 27 28 Juli 2013 jeweils 18 Uhr in der Studiobühne Bayreuth Eintritt frei Karten im Sekretariat der Schule erhältlich 0921 799910 Zurück zu Aristophanes Abschluss der Schultheatertage in Bayreuth Von Bettina Ehbauer Nordbayerischer Kurier Freitag 12 Juli 2013 Jean Paul Jahr auch bei den Schultheatertagen Schüler der Jean Paul Schule präsentierten dort gestern Szenen aus dem Leben Jean Pauls mit Musik von Elfriede Hofner Die Zuschauer wurden Zeugen wie der berühmte Bayreuther arbeitete wie ihm seine Verehrerinnen nachstellten die sogar um seine Haarlocken kämpften Amüsant der Plan den Jean Paul gemeinsam mit seinen Kindern und Freunden ausheckt Da sich sein Haar lichtet wird kurzerhand der Hund geschoren und seine Haare werden als Dichter Locken an die Damenwelt gebracht Die Schauspieler überzeugten die auf Leinwand eingeblendeten Szenenbilder und die musikalische Untermalung verliehen den Szenen aus dem Leben Jean Pauls einen heiteren Grundton Abenteuerlich Die kleine Nicki und das Geheimnis der gelben Tauben eine Eigenproduktion von Lea Hähnel und Schülern der Albert Schweitzer Mittelschule Welches Kind fände es nicht aufregend einen Schatz zu finden So ergeht es Nicki und ihren Freunden die das Rätsel um eine Schatulle und einen seltsamen Brief lösen müssen Die Einzelleistungen aller Schauspieler fügten sich zu einer schwungvollen spannenden Gesamtaufführung in der jedes Kind ob Modepüppchen Träumerin oder Streberin eine wichtige Rolle spielte Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Eine weitere Gruppe der Albert Schweitzer Mittelschule zeigte unter Leitung von Lea Hähnel Jonas Lehn und Martina Niewerth Sieben Frauen basierend auf der Krimikomödie 8 Frauen von Robert Thomas Die starken Darstellerinnen überzeugten als Mitglieder einer vordergründig heilen Familie deren Kartenhaus aus Lügen und Intrigen nach dem gewaltsamen Tod des letzten männlichen Angehörigen in sich zusammenfällt Bald wird klar dass jede der Frauen ein Mordmotiv gehabt hätte Dem überraschenden Ende folgte langer Applaus Der Abschluss der dreitägigen Schultheatertage führte schließlich zu den Anfängen des europäischen Theaters zurück Die Theatergruppe des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums zeigte Ausschnitte aus Aristophanes Die Vögel dessen Uraufführung bereits über 2400 Jahre zurückliegt Dass das Stück trotz der antiquierten Sprache nicht aus der Zeit gefallen wirkte war vor allem den fantasievollen von den Schauspielern selbst gestalteten Kostümen zu verdanken Die Vögel schmückten sich mit bunten Federkleidern aus Plastiktüten die Götter des Olymp zeigten sich in Muskelanzug Herkules oder Hawaiihemd Poseidon So schaffte es die Gruppe unter der Leitung von Beate Sturm trotz der anspruchsvollen Thematik auch die jüngeren Zuschauer für die Geschichte zu interessieren Entführung an der Schule ein Krimi Am MWG in Bayreuth spielt sich ein verrücktes Szenario ab Ein Mobbingopfer entführt eine Schülerin Von Peter Bayerl Nordbayerischer Kurier Mittwoch 10 Juli 2013 Am Markgräfin Wilhelmine Gymnasium wird ein Schüler böse gemobbt Er verzweifelt so sehr dass er ein Mädchen auf den Dachboden der Schule entführt und als Geisel hält Dieses schreckliche Szenario spielt sich zum Glück nur in einem Buch ab welches die achte Klasse des Gymnasiums geschrieben hat Was ist denn hier los Auf dem Pausenhof des Markgräfin Wilhelmine Gymnasium MWG stehen rund 20 verkleidete Schüler Einige sind schwarz angezogen und haben eine Wollmütze auf dem Kopf Ein Mädchen trägt sogar eine selbstgemachte Sturmmaske Die anderen haben Handschellen Polizeijacken und Megafone dabei Wird hier Theater gespielt Oder bekommt den Achtklässlern die Hitze nicht Nein die 8b des Gymnasiums ist im Krimifieber Gerade hat die Klasse ihr Buch Ohne mich fertig geschrieben Wir haben ein halbes Jahr an dem Buch gearbeitet sagt Antonia Eichermüller 14 Über 90 Seiten wird das Buch haben Das Cover und die Bilder im Buch wurden auch von den Schülern entworfen Wir haben immer Dienstagnachmittag eine Stunde dafür Zeit gehabt sagt Michaela Andersch 14 Zu Hause haben die Schüler aber oft weiter an dem Buch geschrieben und die Kapitel überarbeitet Das Buch ist gar nicht so harmlos geworden wie ich erwartet habe sagt Franziska Schumm Klassenleiterin der 8b Am Ende fließt sogar Blut Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Anfangs war ein Krimi über die Stadt Bayreuth geplant doch die Schüler wollten das MWG als Hauptaustragungsort Die Namen der Charaktere sind aus den Buchstaben der Namen der Schüler gebastelt Wenn man uns kennt errät man schon dass wir das waren sagt Michaela Die Geschichte ist aber natürlich ausgedacht Damit die Schüler einen lebensnahen Bezug zu dem Thema Mobbing haben kam sogar ein Schüler einer anderen Schule in die Klasse und hat über sein Leiden in der Opferrolle einen Vortrag gehalten Das war sehr mutig von dem Schüler Derjenige will natürlich unerkannt bleiben sagt Schumm Damit das Buch überhaupt gedruckt werden kann braucht es Hilfe Meine Stieftochter ist Mediendesignerin ohne sie könnten wir uns den Druck niemals leisten sagt die Lehrerin Sonst hätte der Druck und die Verarbeitung für 100 Exemplare rund 1000 Euro gekostet Das Buch wird am Sommerfest verkauft und die Eltern der Schülerautoren bekommen ein Exemplar Wenn wir mit dem Verkauf Geld einnehmen spenden wir es an die Flutopfer sagt Schumm Wer s etwas genauer sehen will Klick 528 KB Klick 307 KB Auf dem Pausenhof des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums spielt sich eine verrückte Szene ab Eine Schülerin im Polizeikostüm versucht eine Verbrecherin zu fangen die anderen Mitschüler feuern die Polizistin an Fotos Bayerl Die Burgfräuleins vom MWG Burg Zwernitz bekommt ein Programmheft und einen Audioguide Von Anastasia Schel und Peter Bayerl Nordbayerischer Kurier Dienstag 9 Juli 2013 Dass die Burg Zwernitz bei Wonsees jetzt ein ausführliches Programmheft und einen Audioguide hat hat sie den Schülern des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums Bayreuth zu verdanken Ein Jahr haben sie über die Burg geforscht Am Anfang war es etwas langweilig sagt Josephine Höcht aus der achten Klasse Aber als wir uns näher damit beschäftigt haben wurde es richtig spannend Andere Projektgruppen haben Volleyball gespielt Josephine und ihre Mitschüler haben die Burg besucht um mehr über das Leben im Mittelalter herauszufinden Alle zwei Wochen haben sich die sechs Mädchen freitags nach der Schule getroffen Dazu kamen immer wieder andere Schüler die sich begeistern konnten Insgesamt arbeiteten 30 Schüler am Projekt Dabei ist ein Programmheft mit 30 Seiten entstanden Dazu auch noch ein separates Heft über die Waffen in der Burg Um die Technik für den Audioguide hat sich Sebastian Greim gekümmert Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Link zur Vorstellung des Projekts Kinderführer und Audio Guide für die Burg Zwernitz Zu den Waffen auf der Burg gab es nicht mal eine Erklärung sagt Ursula Ghavami Projektleiterin Das Heft und der Guide richten sich an acht bis zwölfjährige Besucher der Burg Vor der Führung können sie sich Kopfhörer ausleihen An den Stationen gibt es dann Nummern die zu den zwölf Geschichten und Musikstücken gehören Auf die langen Hörspiele sind die Schüler besonders stolz In einer der Geschichten streitet eine eingebildete Kammerzofe mit einem jungen Bauern In einer anderen wird berichtet wie die Menschen früher im Mittelalter auf Toilette gingen Die Geschichten für den Guide haben wir mit den Musiklehrern eingeübt sagt Michaela Andersch aus der 8b Wer s etwas genauer sehen will Klick 168 KB Die Burgexpertinnen Ann Sophie Lea Kolb Dunja Maria Josephine Michaela und Anna Maria von links haben ein Jahr an einem Programmheft für Burg Zwernitz gearbeitet Foto Bayerl 8 Bayreuther Theatertage 10 und 11 Juli U a mit WilMa der MWG Theatergruppe Quelle Veranstaltungsprogramm Theatergruppe des Markgra fin Wilhelmine Gymnasiums Die Vo gel von Aristophanes Leitung Beate Sturm 18 Schu lerinnen und Schu ler zwischen 10 und 18 Jahren Donnerstag 11 Juli 2013 11 30 Uhr ca 30 Minuten Zwei Athener Ratefreund und Hoffegut verlassen ihre Heimat um anderswo fern von Rechtsstreitigkeiten und Schuldenmacherei ein beschaulicheres Glu ck zu finden Der Wiedehopf Ko nig der Vo gel und einstmals Mensch soll ihnen mit seiner Welterfahrenheit helfen Da hat Ratefreund die zu ndende Idee mit der er selbst am besten beraten ist Wir bleiben bei den Vo geln Diese formieren sich schon zum Angriff auf die beiden Menschen Vertreter ihrer Erzfeinde da erkla rt sie Ratefreund mit Fantasie und Gerissenheit kurzerhand zu den eigentlichen Herrschern der Welt Die Luftnummer gelingt dicke Mauern werden um den Luftraum gezogen eine Vogelstadt gegru ndet die die beiden Menschen Wolkenkuckucksheim taufen Ratefreund wimmelt als Oberhaupt die verschiedensten Neubu rger ab die von der Erde kommend sich Vorteile im Vogelstaat erhoffen Doch da droht Gefahr von noch weiter oben denn die Go tter sind durch die Vermauerung der Luft von ihrer Nahrungszufuhr dem Opferrauch abgeschnitten und schicken eine Abordnung nach Wolkenkuckucksheim Klick 102 KB Klick 92 KB Die Vögel von Aristophanes Programm der Theatertage PDF Datei Wo KOMMunales Jugendzentrum Buslinie 306 Haltestelle Fro belstraße Hindenburgstraße 47 95445 Bayreuth Tel 0921 4600583 Wann Dienstag bis Donnerstag 9 bis 11 Juli 2013 ab 8 30 Uhr Eintritt frei Hühner im Schulhaus x bay hat die Schulleiter aus Bayreuth nach ihren verrücktesten Abschlussscherzen gefragt Nordbayerischer Kurier Freitag 5 Juli 2013 Gerhard Kraus WWG Dieses Jahr haben sich die Schulabgänger mit buten Farbbeuteln mächtig ins Zeug gelegt somit hatten wir einen sehr farbenfrohen Abiturscherz Allerdings erlebte ich den verrücktesten an einer anderen Schule Dort wurden im Lehrerzimmer überall Schokoküsse verstreut Die Schokokuss Berge waren um die 30 Zentimeter hoch wobei man sich gut vorstellen kann was für ein Chaos dadurch entstand Somit durften wir auch viel Zeit mit Aufräumen verbringen Leider hatten wir selbst bei unserem Abschluss keinen Abiturscherz Ich hatte mein Abi im Jahr 1967 und zu diesem Zeitpunkt gab es so etwas noch nicht Michael Mayer GCE Eine der verrücktesten Abiturscherzgeschichten war die Entführung des Hausmeisters von den Abiturienten Die Freilassung wurde mit dem Sponsorenlauf der zum selben Zeitpunkt an der Schule stattfand verbunden Sobald die vorgeschriebene Anzahl der abzulaufenden Runden erreicht wurde durfte der Hausmeister wieder in die Freiheit zurück So mussten nicht nur die Schüler schwitzen sondern auch die Lehrer die sonst nur zusehen Ich selbst hatte leider keinen Abschlussscherz an meiner Schule da dieser damals noch nicht stattfand Elisabeth Götz MWG Da ich erst das dritte Jahr das MWG leite habe ich hier noch nicht viele Abischerze erlebt Zwar ist der Abiturscherz mit viel Spaß verbunden und die Abiturienten freuen sich immer sehr darauf allerdings ist die Organisation ein bisschen schwierig Die Schüler nehmen sich sehr viel mit Musik den anderen Schülern und auch den Lehrern vor Sie versuchen während der Feier alle mit einzubeziehen An meinen eigenen Abischerz kann ich mich nicht mehr so genau erinnern weil der schon einige Jahre her ist Wir haben alle Eingänge und Treppen versperrt damit keiner ins Schulhaus rein kann Kurt Leibold GMG An ganz verrückte Abschlussscherze kann ich mich am Graf Münster Gymnasium nicht erinnern Aber als ich noch auf einer anderen Schule war habe ich erlebt wie die Abiturienten im gesamten Schulhaus Legehennen und Stroh überall verteilt hatten Das war echt spektakulär obwohl ich das als Tierschützer und Biologielehrer nicht gutheißen möchte und die Aktion auch fragwürdig ist Das war ein Chaos Mein Abitur machte ich im Jahr 1969 Zu diesem Zeitpunkt gab es leider noch keine Abiturscherze an Schulen Holger Mayer R1 Weil ich erst seit zwei Jahren an der Alexander von Humboldt Realschule als stellvertretender Schulleiter arbeite habe ich hier noch nicht viele Abischerze miterlebt Bei meinem eigenen Abischerz haben wir eine große Beerdigung inszeniert Wir haben einen Baum gepflanzt und einen Stein in einem Sarg zu Grabe

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/03_2013-07.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 2013-06 Elternbeirat MWG, Nachrichten Juni 2013, Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    E Bosch Blechbläserensemble Leitung K Hammer Unterstufenorchester Leitung MN L Göbel Chor der 5 Klassen Leitung G Schina Chor der 6 Klassen Leitung E Götz Jazz Combo Leitung O Pörner und unsere Gäste von der Ballakermeen High School Boys choir Otto Leitung Nicholas J Roberts Gute Noten trotz G8 Stress Das verkürzte Abitur ist immer noch umstritten Direktoren zeigen sich aber zufrieden mit Leistungen Von Maximiliane Rüggeberg Nordbayerischer Kurier Samstag 22 Juni 2013 Isabells Herz schlägt bis zum Hals Nur noch wenige Minuten dann wird die Schülerin wissen mit welchem Schnitt sie ihr Abitur bestanden hat Aus dem Lehrerzimmer kommen immer wieder Schüler einige weinen andere freuen sich Isabell atmet noch einmal tief ein dann geht sie hinein Einige Minuten verstreichen Als sie wieder herauskommt hält sie ihr Zeugnis in den Händen Sie grinst ist stolz Isabell hat einen Notendurchschnitt von 1 0 Die Abiturprüfungen für dieses Jahr sind gelaufen Es war der dritte Jahrgang an Schülern die ihren Abschluss in acht Jahren gemacht haben Mit den Ergebnissen sind die Direktoren der Gymnasien in Bayreuth zufrieden Umstritten ist das G8 aber nach wie vor Am Richard Wagner Gymnasium RWG das auch die 18jährige Isabell Späth besucht haben 28 Schüler einen Notendurschnitt mit einer eins vor dem Komma erreicht Dreimal war die Bestnote 1 0 darunter Von unseren 101 Schülern sind nur sehr wenige durchgefallen sagt Schulleiterin Ursula Graf Sie ist vollauf zufrieden mit den Leistungen der Schüler Durch das G8 haben wir mehr Leute im Spitzenbereich das kommt auch dadurch zustande dass die mündlichen und schriftlichen Leistungen jetzt gleichwertig behandelt werden Aber es ist natürlich eine größere Belastung für die Schüler zum Beispiel durch den Nachmittagsunterricht Isabell Späth musste für ihr Abitur nicht viel lernen kennt aber Mitschüler die das mussten und für die der Nachmittagsunterricht ein Problem war Es war einigen einfach zu viel sagt sie Ähnlich sieht das die Schulleiterin des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums MWG Elisabeth Götz Trotz der guten Leistung des diesjährigen Jahrgangs knapp ein Drittel der Schüler habe eine eins vor dem Komma ist sie eine scharfe Kritikerin des G8 Ich bin mit den Leistungen wirklich zufrieden und wir haben ein gutes Ergebnis erzielt aber das Gesamtkonzept des G8 ist nicht stimmig Die Punkte die ihr nicht gefallen sind klar zu viel Nachmittagsunterricht zu viele Projekte zu viel Stoff in zu kurzer Zeit Es gebe keine Bereitschaft auf Schulstunden und inhalte zu verzichten Kürzungen würden nur unter anderer Überschrift an anderer Stelle im Unterricht wieder auftauchen sagt sie Deshalb werden wir uns in Zukunft innerhalb der Schule besser absprechen inwiefern wir die Schüler entlasten können Zufrieden mit den Leistungen des dritten G8 Jahrgangs ist Kurt Leibold Schulleiter am Graf Münster Gymnasium GMG Wir hatten dieses Jahr 126 Schüler die zur Prüfung angetreten sind Die Zahl derjenigen die es nicht geschafft haben war überschaubar Vier Schüler erzielten die Bestnote 1 0 21 Schüler erreichten einen Notendurchschnitt mit einer Eins vor dem Komma Wir freuen uns dass wir so eine breite Spitze haben sagt Leibold Nach drei Jahren G8 wünscht er sich vor allem eins Ruhe und Stabilität Ständige Veränderungen im Schulsystem seien nicht erstrebenswert Auch wenn Leibold dem G8 grundsätzlich positiv gegenüberstehe gebe es doch das ein oder andere auf das man sich einstellen müsse Die Schüler seien jünger und das mache sich gerade bei Studienfahrten bemerkbar Viele Schüler verbringen nach dem Abschluss noch ein Jahr im Ausland oder suchen sich einen Nebenjob bevor sie ein Studium oder eine Ausbildung antreten sagt Leibold Die sind vom Alter her einfach dann noch nicht so weit Da spiele es auch keine Rolle wie gut ein Schüler abgeschnitten hat Selbst Isabell Späth weiß noch nicht viel mit ihrem Spitzen Abschluss anzufangen Vielleicht geh ich an die Uni mal schauen sagt sie Ob sich die Leistungen der Schüler durch das G8 verbessert oder verschlechtert haben darauf möchte sich der Schulleiter des Gymnasiums Christian Ernestinum GCE Frank Eisentraut nicht festlegen Das ist als wenn man Äpfel mit Birnen vergleicht Es ist ja jetzt ein ganz anderes System Es wäre unfair die Leistungen zu vergleichen Wie viele Schüler in diesem Jahr das Abitur am GCE gemeistert haben möchte er auch nicht verraten Ich kann nur sagen wir sind sehr zufrieden Ganz offen redet Gerhard Kraus Schulleiter am Wirtschaftswissenschaftlichen und Naturwissenschaftlichen Gymnasium WWG über die Ergebnisse der Abi Prüfung an seiner Schule Bei uns ist lediglich ein Schüler durchgefallen 33 hatten eine Eins vor dem Komma und drei Schüler haben sogar einen Schnitt von 1 0 Die Frage ob die Umstellung auf G8 mehr Vor oder mehr Nachteile hatte stelle er sich nicht Es ist jetzt nun mal Realität Grundsätzlich sei er mit der jetzigen Form des G8 zufrieden sagt er Es ist ein Schritt in die richtige Richtung nämlich das Niveau und die Vergleichbarkeit der Abiturprüfungen zu fördern Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Ballakermeen Cultural Visit to Germany Otto Getting Ready http www ballakermeen com Donnerstag 20 Juni 2013 Ballakermeen Head Teacher Adrienne Burnett is leading a party of 23 students and 6 staff on a cultural visit to Bayreuth in Germany The group includes the boys choir Otto and students who are learning German at GCSE and Advanced levels who will have the opportunity to further develop their language skills The choir have enjoyed considerable local success and will be entertaining an audience of 2000 in the Stadthalle concert venue Ballakermeen High School has established a partnership with the Markgräfin Wilhelmine Grammar School a day and boarding school with 750 students It was founded in 1896 and named after Princess Wilhelmine of Prussia a German composer who married the Margrave of Bayreuth The school is highly respected in the region for its specialism in music and languages It has many choirs and orchestras as well as a large band and is a school with an excellent academic reputation Bayreuth is famous for music in particular for its annual Richard Wagner festival At the same time it is a modern university town surrounded by stunning countryside which offers the potential for many outdoor activities which are included in the programme All students will also be visiting places of interest in the region including Nuremberg and Franconian Switzerland National Park Mrs Burnett said We are very much looking forward to the first of what we hope will be many cultural visits to our partner school the Markgräfin Wilhelmine Grammar School in Bayreuth It is important to establish links with different countries to enrich the curriculum experience for our students and to increase the number of opportunities for them to visit friends and maybe even work abroad in the future I would like to take this opportunity to thank the Arts Council the Golden Jubilee Trust and three private benefactors for the generous support given to Otto our boys choir who we are sure will be a credit to the school and to the Isle of Man when they perform on stage in Bayreuth Link zu den MWG Schulseiten Gäste von der Isle of Man am MWG TV Bericht über den Besuch der Ballakermeen High School bei uns MyTVIM bei YouTube Visit of Ballakermeen High School Douglas Isle of Man Sunday 23rd Saturday 29th June 2013 Day Date Possible Morning Activity Time Possible Afternoon Evening Activity Sunday 23rd June Arrival Munich transfer to Bayreuth school grounds pick up host families Arrival time Bayreuth Volksfestplatz at about 00 30 Monday already In the families in the youth hostel for Otto Choir Monday 24th June Welcome ceremonies at school with deputy head StD Mr Stopfer Otto Choir meet and greet with the music department rehearsals Exchange Students in class 7 50 12 00 at school 13 30 departure for climbing adventure park Pottenstein All Manx people Climbing adventure park Pottenstein Jurassic sights Pottenstein Tuesday 25th June Students in class Otto Choir rehearsals 7 50 12 30 at school 13 00 departure for Nuremberg by train return at about 19 45 All Manx people Nuremberg sightseeing with guided tour in English shopping etc Wednesday 26th June Students in class Otto Choir rehearsals 7 50 12 00 at school 13 00 tour starts All Manx people guided tour of Bayreuth in English Otto Choir performance in the evening Thursday 27th June School starts at 7 50 but most likely no school because of Sixth Formers prank Morning with party for all students on the school grounds from 7 50 12 45 Otto Choir performance in the evening Friday 28th June Students in class Otto Choir whatever is right 7 50 12 45 at school 12 45 on school grounds All Manx people Farewell Party in the afternoon with Rounders Game organized by Mr and Mrs Kratzer and lunch buffet organized by hosting parents Saturday 29th June Departure for Munich 5 00 departure for Munich airport from Volksfestplatz The webmaster No responsibility is taken for the correctness of this information Rock im Schulpark das MWG wackt Fünf Bands am 21 Juni auf der Freitreppe Quelle MWG Schulinfos Mittwoch 19 Juni 2013 Die SMV organisiert zum zweiten Mal ein Rock Festival auf der Freitreppe der Schule Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr gibt es auch heuer wieder den Rock im Schulpark Schülerbands und Lehrerband lassen es krachen am Freitag dem 21 Juni 2013 Beginn ist um 17 Uhr das Ende wegen der Nachbarn leider schon bald nach 21 Uhr Es treten auf 17 00 Twins And 4 18 00 Die Götztaler Lehrerband 19 00 Just for Fun 19 30 Starstrux 20 30 Remedy Die Freitreppe ist die Bühne der Park der Zuschauerraum Decken und Kissen können migebracht werden Draußen bleiben muß Glas Flaschen das wird am Einlaß kontrolliert Wer s etwas genauer sehen will Klick 1 3 MB Das Festival wird ausschließlich von der SMV der Schule vorbereitet organisiert und durchgeführt und es gibt von der SMV bereitgestellte Verpflegungsangebote Der Eintritt ist frei Schmierfinken unterwegs Die Kripo ermittelt PP Oberfranken Dienstag 18 Juni 2013 Mehrere Schmiererein meldete die Schulleitung des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums am Montagvormittag der Polizei Der Sachschaden wird auf etwa 3000 Euro geschätzt Vermutlich von Freitagnachmittag bis Samstagmittag haben sich Künstler am Sandsteintorbogen und an einem technischen Betriebsgebäude auf dem Gelände an der Königsallee betätigt Die Schmierereien beinhalten überwiegend Unmutsäußerungen gegen die Schule Die Kriminalpolizei Bayreuth hat zwischenzeitlich die Ermittlungen übernommen und hat folgende Fragen Wer hat zwischen Freitagnachmittag und Samstagmittag verdächtige Personen im oder am Schulgelände in der Königsallee festgestellt Wer kann sonst Informationen zu den Urhebern der Beschädigungen geben Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberfranken 18 06 2013 Hinweise nimmt die Kripo Bayreuth unter der Tel Nr 0921 506 0 entgegen Landesgartenschau 2016 Bahnhaltepunkt Königsallee Nordbayerischer Kurier Dienstag 18 Juni 2013 Gerhard Gollner nennt es ein uraltes Anliegen aber es wird nach Meinung des Stadtrates der Bayreuther Gemeinschaft mit der Landesgartenschau 2016 aktueller denn je Seit Jahrzehnten kämpft der ehemalige Lehrer der Fachoberschule für einen Bahnhaltepunkt an der Königsallee In der Vergangenheit hatte Gollner immer wieder auf den Vorteil hingewiesen den ein solcher Halt für die Schüler des Schulzentrums Ost des Graf Münster und des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums bieten würde Fast eine Stunde Zeitersparnis pro Tag brächte ein Bahnhalt näher an den Schulen für zahlreiche Schüler Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Jetzt spricht laut Gollner ein zweites gewichtiges Argument für einen Haltepunkt an der Königsallee Statt des vergleichsweise langen Fußweges vom Hauptbahnhof zum Landesgartenschaugelände hätten Besucher die mit der Bahn anreisen nur gut 300 Meter vom Ausstieg bis zum Eingangsbereich zu überbrücken Auch an einen Pendelzug zwischen dem Hauptbahnhof und dem dann neuen Halt denkt Gollner bereits Dies wäre ein Gewinn nicht nur für die Besucher der Landesgartenschau sondern auch für die Bayreuther die an der Königsallee und in der Neuen Heimat in Colmdorf und in Aichig wohnen Abgehakt war ein solcher Haltepunkt nie die Verhandlungen zwischen Stadt und Bayerischer Eisenbahngesellschaft liegen seit 2000 allerdings auf Eis Die sollen jetzt wieder aufgenommen werden das hat Gollner beantragt fs So schön kann Kunst sein Lucia und Selin malen schon lange Ein Mal in der Woche geht es nach der Schule in die Malschule Von Peter Bayerl Nordbayerischer Kurier Dienstag 18 Juni 2013 Ein Leben mit Pinseln Farben und Leinwänden Lucia Schwab 13 und Selin Iger 13 vom Markgräfin Wilhelmine Gymnasium MWG malen Bilder die man einem Teenager nicht zutraut x bay hat sie zu Hause in ihren Ateliers besucht Im Esszimmer der Familie Schwab hängen viele Bilder an den Wänden Die anderen sind in den restlichen Zimmern der Wohnung verteilt Insgesamt über 30 und die Hälfte wurde schon verschenkt Alle sind selbstgemalt Welcher Künstler steckt hinter den beeindruckenden Werken Es ist das 13jährige Mädchen Lucia aus der siebten Klasse des MWG Lucia hat schon immer gemalt so gut dass ihre Mutter sie im Alter von fünf Jahren in der Malschule angemeldet hat Das Talent hat sie von der Oma geerbt die war früher Spielzeugmalerin Die Malschule hilft einem auf jeden Fall besser zu werden sagt Lucia Dort lernt sie verschiedene Maltechniken und mit unterschiedlichen Materialien umzugehen Man muss auch andere Motive malen wie zum Beispiel Tiere sagt das Mädchen Vor kurzem hat sie auch das Examen der Malschule bestanden Das bekommt man nach sieben Jahren Dazu musste Lucia sich mit Künstlern und Farbeschemas auskennen Theorie ist nicht so spannend aber wir mussten auch eine Skulptur abmalen sagt sie Die dritte und letzte Aufgabe war ein Landschaftsporträt mit Ölfarben Für ein anspruchsvolles Bild braucht Lucia einen Monat oder länger Es kam auch schon vor dass ich sechs Stunden am Stück an einem Bild gemalt habe sagt die Bayreutherin Das erlaubt dann auch die Mama wenn es ausnahmsweise mal später wird In letzter Zeit widmet sich Lucia einem anderen Projekt Faschingskostüme und Kleider entwerfen macht ihr gerade viel Spaß Es ist einfach toll wenn man seine eigene Mode entwerfen kann sagt Lucia Während des Interviews trägt das Mädchen mit den braunen Haaren ein selbstentworfenes Kleid Meine Mama hat es für mich genäht Es macht viel Spaß aber es vergeht viel Zeit bis das Kleid fertig ist Dafür orientiert sie sich am verrückten japanischen Kleidungsstil Wenn Lucia gerade keine Kleider entwirft malt sie an außergewöhnlichen Menschenbildern Mangas mag ich nicht aber einfach verrückte Motive wie ein Mensch mit einer realistisch wirkenden Schwanzflosse sagt Lucia Momentan hängen einige Bilder von Lucia in der Kunstgalerie Waischenfeld aus Verborgene Talente heißt die Ausstellung Ihr Lieblingsbild bleibt allerdings zu Hause Ein Bild der Maria Das hat sogar der Pfarrer geweiht sagt Ministrantin Lucia Die 13jährige malt aber nicht den ganzen Tag Wenn das Wetter schön ist ist sie im Garten bei den Hasen Und sie schreibt gerade an einem Buch 96 Seiten hat sie bereits verfasst Das war nur der Anfang es geht um ein Mädchen das erfährt dass sie eine Hexe ist sagt Lucia Selin Iger 13 ist auch eine begnadete Nachwuchskünstlerin Sie besucht das Markgräfin Wilhelmine Gymnasium in Bayreuth Der Weg zu ihrem Atelier ist allerdings etwas weiter Selin wohnt in Auerbach Ich gehe ein mal in der Woche in Malschule nach Bayreuth sagt sie Die 13jährige besucht die gleiche Malschule wie Lucia Ich bin in ihrer Parallelklasse sagt Selin Zu Hause lagern rund 70 Bilder Am liebsten malt sie Porträts Mein erstes habe ich in der Malschule gemalt da war ich acht Jahre alt sagt die Auerbacherin Für ein Porträtbild in Din A 3 Größe braucht sie gerade mal drei Stunden Ich male auch sehr gerne mit Ölfarben sagt Selin Das dauert aber länger da die Farbe viel Zeit zum Trocknen braucht So zieht sich ein großes Bild auch bei ihr über mehrere Wochen hin Ich mag eher natürliche Bilder Kitsch gefällt mir nicht sagt sie Selin hat einen besonderen Malstil das erkannte ihre Mallehrerin sofort Das sieht man am besten wenn sie ein Gesicht malt Normalerweise zeichnet man erst einen Kreis und setzt Linien wo Nase Augen und Ohren eingezeichnet werden Ich lasse diese Skizze komplett weg sagt Selin Sie malt die Umrisse des Gesichts in einem Zug Das Talent hat sie von ihrer Mutter Eines ihrer Werke wurde sogar schon international ausgezeichnet Bei einem Künstlerwettbewerb in Moskau belegte Selin in ihrer Altersgruppe den ersten Platz von 200 ausgewählten Teilnehmern Ihr Gewinnerbild zeigt ein Gesicht in der Farbe einer Weltkugel Die Farben sind alle sehr natürlich grelle und ungewöhnliche Farben verwende ich nicht gerne sagt sie Viele Besucher der Ausstellung glaubten ihr nicht dass sie das Bild gemalt hat Wer s etwas genauer sehen will Klick 352 KB MWG Logo Foto Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Er hat sich entschieden Ich glaube dass ich gut spielen kann Shun ichiro Katsura 18 ist Bundessieger bei Jugend musiziert Von Christina Fleischmann Nordbayerischer Kurier Freitag 7 Juni 2013 Es gibt keine Alternative Ich habe mich entschieden Musiker zu werden sagt Shun ichiro Katsura Das weiß er seitdem er zehn ist Und er ist auf einem guten Weg dahin In der Kategorie Cello hat Katsura im Bundeswettbewerb von Jugend Musiziert den ersten Platz belegt Volle Punktzahl Das schaffen nicht viele Neben ihm haben nur noch drei weitere Cellisten in seiner Altersgruppe der 17 und 18 Jährigen die 25 Punkte erreicht Katsura gehört damit zu den vielversprechendsten Nachwuchsmusikern in Deutschland Dabei waren seine Erwartungen im Vorfeld nicht sehr hoch erzählt der 18 Jährige Er ist klein und schmal hat dunkle wuschelige Haare und eine eckige Brille mit einem dünnen schwarzen Rahmen auf der Nase Es war seine erste Teilnahme bei Jugend Musiziert Wirklich aufgeregt war er vor seinem Auftritt vor der Jury nicht die Stimmung war locker ohne Druck Es ist ja nicht wie bei einem Wettbewerb Es ist wie eine Prüfung Am Ende gibt es bei Jugend Musiziert nicht den einen Gewinner einen ersten Preis können alle Teilnehmer erreichen Theoretisch Die skeptischen Blicke einer Jury bringen Katsura nicht aus dem Konzept Anders ist es wenn er vor Publikum spielt Da wird er vorher schon nervös sagt er Nervenkitzel Mit den ersten Tönen verfliegt die Aufregung dann wieder Das ist es was er machen will Als Solocellist im Orchester spielen Katsura stammt aus einer musikalischen Familie Der Vater hat Cello gespielt die Geschwister spielen Instrumente auch zusammen Mit dem Cellospielen hat

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/03_2013-06.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 2013-05 Elternbeirat MWG, Nachrichten Mai 2013, Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    Kinder her 20 mehr als im laufenden Schuljahr haben sich angemeldet 124 Fünftklässler werden demnach in den Anfangsklassen sitzen 100 davon hatten die Eignung mussten nicht in den Probeunterricht das ist deutlich mehr als vergangenes Jahr Zudem haben wir 17 Voranmeldungen für Schüler die aus der fünften in die fünfte Klasse wechseln werden In etwa auf Vorjahresniveau liegen die Anmeldezahlen in der Alexander von Humboldt Realschule R 1 Rektorin Heike Gürtler sagt wir liegen mit knapp über 100 Anmeldungen recht stabil Auch an der R 1 steigt die Zahl der Schüler die trotz gymnasialer Eignung auf die Realschule statt aufs Gymnasium streben Ja da kommen schon einige sagt Gürtler und mutmaßt dass bei vielen wohl das G8 einen deutlichen Fußabdruck hinterlassen hat Für viele ist das Abi nicht mehr das Nonplusultra dafür hat auch der Bologna Prozess gesorgt Für technische Studiengänge geht der Weg auch über Realschule und FOS Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Freie Wähler starten G8 Volksbegehren Nordbayerischer Kurier Samstag 18 Mai 2013 Die Freien Wähler haben am Freitag ihr Volksbegehren zur Wiedereinführung des neunjährigen Gymnasiums G9 in Bayern gestartet Das G8 soll zwar erhalten bleiben aber das G9 als Wahlmöglichkeit wieder hinzukommen Dadurch sollen Schüler mehr Zeit zum Lernen bekommen und das Lernen insgesamt entschleunigt werden sagte Michael Piazolo stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler im Landtag am Freitag Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Piazolo ist optimistisch dass die notwendigen 25000 Unterschriften zusammenkommen damit das eigentliche Volksbegehren noch vor den Landtagswahlen starten kann Es gebe viele positive Rückmeldungen von Eltern und Lehrern dpa Siehe auch Angestrebt wird die Wahlfreiheit zwischen G8 und G9 Jonas Babel ist Schulschachmeister MWG Info Dienstag 14 Mai Der MWG Schulschachmeister heißt im Schuljahr 2012 13 Jonas Babel Bei der Siegerehrung überreichte ihm Schach AG Leiter Jürgen Delitzsch den Schulmeister Pokal Beim doppelrundig ausgetragenen Modus Jeder gegen Jeden erzielte Jonas in 10 Runden 7 5 Punkte und gewann damit die Meisterschaft knapp vor Simon Högerle der 7 Punkte erzielte Den Titel Mädchen Meisterin holte sich dank einer überragenden Vorrunde Manuela Moos mit erspielten 7 Punkten knapp vor Svenja Lindner Auf den Plätzen 5 und 6 folgten Timo Peukert und Florian Dötsch die diesmal noch das Nachsehen hatten Allen beteiligten Schüler machte der Wettbewerb sehr viel Spaß Sie freuten sich natürlich über ihre Medaillen und Schlüsselanhänger mit Schachmotiv Wer s etwas genauer sehen will Klick 172 KB Flexibel und arbeitslos Lehrer mit befristeten Arbeitsverträgen werden in den Sommerferien entlassen Von Heike Hampl Nordbayerischer Kurier Dienstag 14 Mai Bald steht der Bayreuther Grundschullehrerin Julia Fleischmann 27 ein schwerer Gang bevor Sie muss sich bei der Arbeitsagentur arbeitslos melden Denn nach den Sommerferien wird Julia Fleischmann nicht an die Jean Paul Grundschule zurückkehren Das Problem Fleischmann ist nicht verbeamtet sie hat einen befristeten Vertrag Sie ist eine flexible mobile Reserve Fleischmann vertritt Kollegen die krank sind oder Kinder bekommen So wie ihr geht es bundesweit mehr als 5000 Lehrern Das meldete die Süddeutsche Zeitung gestern Alleine an den Grund und Mittelschulen in Bayreuth und dem Landkreis werden 15 Lehrer in den Sommerferien arbeitslos Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft prangert seit Jahren einen Skandal an denn die Arbeitslosenversicherung sei nicht dazu da Lehrer im Juli und August zu bezahlen Henning Gießen Sprecher des Kultusministeriums in München sieht die Lage in Bayern als wenig problematisch Mehr als 90 Prozent der Lehrer sind Beamte sagt er dem Kurier Und diese Beamten sichern die Grundversorgung sagt er Die mobilen Reserven sind ausschließlich zur Vertretung da Julia Fleischmann vertritt seit Februar einen Ruheständler 24 Stunden unterrichtet sie in der Woche sie leitet eine dritte Klasse Für die Kinder wäre es wichtig dass sie konstant jemanden haben sagt Fleischmann Hoffnung dass sie im neuen Schuljahr zurück an die Jean Paul Schule kann hat sie kaum Und das obwohl die Schulleitung sie gerne behalten würde sagt sie Doch das Ministerium entscheidet über den Bedarf Irgendeine befristete Stelle werde ich schon bekommen Aber das kann genauso gut in Kulmbach oder Hollfeld sein Es ist jammerschade dass wir nicht entscheiden können wenn wir jemanden behalten wollen sagt Elisabeth Götz Direktorin des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums in Bayreuth Ihre Schule muss fünf Lehrer mit befristetem Vertrag in die Arbeitslosigkeit schicken Alle fünf haben sich fürs nächste Schuljahr wieder bei ihr beworben Aber die Zuweisung vom Ministerium ist nicht sicher sagt Götz Der Grundschullehrerin Julia Fleischmann bleibt nichts übrig als im Sommer von Arbeitslosengeld zu leben Ich will unbedingt in Bayreuth bleiben Das ist der Grund warum ich diesen Lebensstil durchziehe Ich mache das damit ich nicht nach Oberbayern muss Standpunkt Das Leid der Lehrer Lieber arbeitslos als Oberbayern Das ist die Wirklichkeit in der manche oberfränkische Lehrkräfte leben Weil das Kultusministerium ihnen in Oberfranken keine Planstelle zuteilt arbeiten sie lieber befristet Das kann mehrere Monate Arbeitslosigkeit im Jahr bedeuten Manche Lehrer haben sogar eine Beamtenstelle in Oberbayern lassen sich dort aber beurlauben und arbeiten für weniger Geld und in einem unsicheren Arbeitsverhältnis in Oberfranken Mit der Situation sind nicht nur die Lehrer unzufrieden Die Länder sparen auf Kosten der Arbeitslosenversicherung sagt der Bundesrechnungshof Und die Schulleiter möchten die Lehrer mit befristeten Verträgen oft übernehmen Aber sie haben nichts mitzureden weil das Kultusministerium alleine entscheidet Zeitgemäß ist dieser Zentralismus nicht Und für Oberfranken ist er gefährlich Mancher Lehrer hat nämlich keine Lust mehr auf das ewige Zittern um eine feste Stelle und sucht sich einen anderen Job So fehlen immer mehr Lehrer in den Kollegien die jetzt schon unter der Arbeitsbelastung ächzen Am Ende leidet die Qualität des Unterrichts Verlierer sind die Schüler Heike Hampl Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Süßes und Saures für Merk Erbe Oberbürgermeisterin lud zum Kinderempfang 100 Schüler äußerten Kritik und Wünsche Von Maximiliane Rüggeberg Nordbayerischer Kurier Dienstag 7 Mai 2013 Wo fehlt in Bayreuth ein Zebrastreifen Welcher Bolzplatz muss mal erneuert werden Und an welcher Ampel sind die Grünphasen einfach viel zu kurz Auf all diese Fragen bekam Oberbürgermeisterin Brigitte Merk Erbe gestern eine Antwort und zwar aus Kindersicht 100 Schüler folgten der Einladung zum achten Kinderempfang und

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/03_2013-05.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 2013-04 Elternbeirat MWG, Nachrichten April 2013, Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    Ab und zu darf es auch Mozart sein Wenn mir so etwas nicht gefallen würde wäre ich ja hier nicht richtig sagt Anna Es sei auch normal wenn einige Schüler durch das Schulhaus gingen und lauthals Wagner singen würden sagt Constanze Die Schüler sind für den Chorgesang ausgebildet Ein Popstarleben und alleine auf der Bühne zu stehen wäre für Constanze und Anna nichts Wir sind zusammen in einer Gruppe und stärken uns gegenseitig den Rücken sagt Anna Professionelle Sänger wollen die beiden auch nicht werden Klar wir werden nach der Schule nicht mit dem Singen aufhören aber hauptberuflich wollen wir das nicht machen Wer s etwas genauer sehen will Klick 52 KB Link zur Ankündigung Englischsprachiger Kammerchor Workshop Ehemaliges Mitglied der britischen A cappella Band The King s Singers Nigel Perrin zeigt den Schülern am MWG sogar wie man auf deutsch richtig singt Foto Harbach Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Girls Day und Boys Day Aktionstag am 25 April Beim Girls Day werben Unternehmen gezielt bei Mädchen für technische naturwissenschaftliche und handwerkliche Berufe die eher nicht zu den typischen Berufswünschen junger Frauen gehören Am MWG informiert u a Frau Zinn Interessenten ab der 5 Klasse Hier geht s zur regionalen Bayreuth Seite für die Mädchen Girls Day Inzwischen gibt es auch einen Tag für Boys Hier geht s zur regionalen Bayreuth Seite Boys Day Nigel Perrin Gründungsmitglied der King s Singers am MWG Englischsprachiger Kammerchor Workshop mit abschließender öffentlicher Matinée Quelle MWG Pressemitteilung Montag 8 April 2013 10 Jahre gibt es jetzt den MWG Kammerchor unter Leitung von Herrn Leykam Das bedeutet 10 Jahre Chormusik auf hohem Niveau Präsenation großer Werke Kooperation mit anderen Ensembles und stets schulintern aber auch weit über die Schule und Bayreuth hinaus beste Repräsentation des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums Alle Schüler sind wie ihr

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/03_2013-04.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 2013-03 Elternbeirat MWG, Nachrichten März 2013, Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    Dreharbeiten in den Drehorten so gut geklappt hat betont Fuchssteiner Nach Bayreuth würden wir jederzeit wieder kommen vielleicht klappt das ja bei den Fortsetzungen Unser Location Scout Christian Meinecke hat die Drehorte in Oberfranken ausgesucht und uns gefielen die Schauplätze in Bayreuth und Coburg sehr gut Für den Film waren sie ideal Der Film ist tatsächlich auch für Leute die Kerstin Giers Edelstein Trilogie Rubinrot Smaragdblau und Saphirgrün nicht kennen schön anzuschauen Weil er interessant gemacht ist Er trifft den Nerv der Zeit Die Zielgruppe ist eher im Teenageralter zu suchen Aber nichtsdestotrotz ist Rubinrot ein wunderbarer Familienfilm mit sehr gut ausgewählten Darstellern geworden Wer s etwas genauer sehen will Klick 487 KB Die Ludwigstraße in Bayreuth kommt in Rubinrot öfters vor Das Filmteam verwandelte sie in eine Straße in London am Anfang des 20 Jahrhunderts Regisseur Felix Fuchssteiner könnte sich durchaus vorstellen auch die Fortsetzungen der Romanvorlage in Bayreuth zu drehen Foto Archiv Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Siehe auch Dreharbeiten des Films Rubinrot u a im MWG Tag der Umweltmanager Gemeinsame Fortbildung der Umweltschulen Gymnasium Münchberg und MWG Sonntag 17 März 2013 80 Schülerinnen und Schüler beider Gymnasien die sich mit großem Engagement in ihren Klassen seit langem für die Umwelt einsetzen trafen sich diesmal an unserer Schule zu ihrem alljährlichen Forbildungstag Aufgeteilt in die Kurse Die Überfischung der Meere Der ökologische Fußabdruck Ernährung und Welthunger sowie Plastik Fluch oder Segen konnten sie sich über Umweltthemen informieren und ihre Kenntnisse vertiefen Ganz wichtig für die Umweltmanager war es auch sich über Probleme Erfahrungen und Erfolge an ihren Schulen austauschen zu können und sich gegenseitig neue Impulse zu geben Im nächsten Schuljahr wird dieser Tag der Umweltmanager am Gymnasium Münchberg stattfinden Wer s etwas genauer sehen will Klick 54 KB Wer s etwas genauer sehen will Klick 397 KB Quelle www mwg bayreuth de Heute ist π Tag Nordbayerischer Kurier Donnerstag 14 März 2013 Was haben Schallplatten Torten und Bullaugen gemeinsam Genau alle sind rund Die schönen Dinge im Leben sind oft kreisförmig sagt Martin Kelz Lehrer für Mathematik und Physik am Bayreuther Markgräfin Wilhelmine Gymnasium zum heutigen Pi Tag Deshalb brauchen wir Pi Die Kreiskonstante mit dem Wert 3 14 hilft uns festzustellen wie groß die Fläche eines Kreises ist In der Industrie und den meisten handwerklichen Berufen ist ein exakter Kreiswert von großer Bedeutung erklärt der 40 Jährige Pi mal Daumen funktioniert also nicht immer Wer sich den Wert von Pi trotzdem nicht merken kann hat Glück Die Zahl ist nämlich so wichtig dass sie auf den meisten Taschenrechnern sogar eine eigene Taste hat joga Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Zu Besuch im Bayreuther London Der Film Rubinrot ist Deutschlands Beitrag zum Fantasy Boom Ein paar Szenen sind in Bayreuth gedreht Von Britta Schultejans dpa Nordbayerischer Kurier Mittwoch 13 März 2013 Hollywood hat es vorgemacht Mit fantastischen übersinnlichen oder futuristischen Liebesgeschichten lässt sich viel Geld verdienen Teenager vor allem junge Mädchen verschlingen Bücher wie die der Vampir Saga Twilight oder die Tribute von Panem über tödliche Spiele in einer futuristischen Welt Die Filme dazu lösten einen weltweiten Hype aus ihre Stars wurden zu Teenie Helden Nun kommt der deutsche Beitrag zum Fantasy Hype in die Kinos Regisseur Felix Fuchssteiner Draußen am See bringt den ersten Teil von Kerstin Giers Erfolgs Trilogie Rubinrot Liebe geht durch alle Zeiten auf die Leinwand und er hat in seinem ersten ganz großen Kinofilm alles richtig gemacht Der Film erzählt die Geschichte des Mädchens Gwendolyn das mit 16 Jahren feststellen muss dass sie durch die Zeit reisen kann Gemeinsam mit Gideon der dieses Schicksal mit ihr teilt muss sie viele Abenteuer bestehen und dann verlieben sich die beiden Die Nebenrollen sind mit Stars wie Veronica Ferres Josefine Preuß Axel Milberg Katharina Thalbach oder Kostja Ullmann ebenso hochkarätig wie passend besetzt Der Soundtrack von Sofi de la Torre ist eingängig und dürfte dem jungen Publikum gefallen Doch vor allem die Hauptdarsteller sind hervorragend gecastet Die Rolle von Hauptfigur Gwendolyn die dank eines ganz besonderen in ihrer Familie vererbten Gens durch die Zeit reisen kann hat Fuchssteiner mit der 20jährigen Maria Ehrich besetzt die dem ZDF Zuschauer im Fernseh Dreiteiler Das Adlon aufgefallen sein könnte Die eigentlich gerne für zarte Rollen besetzte hübsche junge Frau spielt die rebellische 16jährige mit viel Kraft und sehr überzeugend Jannis Niewöhner als ebenfalls zeitreisender Gideon ist perfekt für die Rolle des Teenie Schwarms Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Siehe auch Dreharbeiten des Films Rubinrot u a im MWG Ehrich die ihren ersten Film Mein Bruder ist ein Hund als Zehnjährige drehte hat großen Respekt vor dem was da jetzt kommen könnte wie sie im Interview erzählt Wir wissen alle noch nicht was uns konkret erwartet Zudem gibt es diese Erwartungshaltung der Zuschauer die ihre eigene Version der Rollen in meinem Fall speziell von Gwendolyn im Kopf haben Da zittere ich schon ein bisschen ob ich deren Anforderungen gerecht werde Mit Blick auf den Hype um die Twilight Stars Kristen Stewart und Robert Pattinson sagt und hofft sie aber Das ist ja Amerika Ich glaube in Deutschland ist das schon ein bisschen anders Allerdings hat der Film Rubinrot nun wirklich alles was sich das weibliche Teenager Herz wünscht eine rebellische Heldin die erste Liebe und eine sehr spannende Familiengeschichte um mysteriöse Geheimnisse Verrat und andere Welten in anderen Zeiten Es ist eine Fantasy Geschichte eine große eigene Traumwelt sagt Jannis Niewöhner Die international anmutende Inszenierung Rubinrot spielt in London auch wenn Hauptdarstellerin Ehrich nur für wenige Szenen tatsächlich in der britischen Hauptstadt war Das Spannendste an dem Film aber ist dass er was Optik Effekte und Ausstattung angeht locker mit Hollywood Blockbustern mithalten kann Das an sich mag zwar noch kein Qualitätskriterium sein für einen Teenie Film und Popcorn Kino aber ist es genau richtig Einige Szenen des Films wurden im April vergangenen Jahres in Bayreuth gedreht im Markgräfin Wilhelmine Gymnasium und in der Ludwigstraße die mit großem Aufwand in eine Londoner Straße im Jahr 1912 verwandelt wurde INFO Hauptdarsteller Maria Ehrich Jannis Niewöhner und Laura Berlin sowie Regisseur und Produzent Felix Fuchssteiner sind am Samstag 16 März um 16 Uhr zu einer Autogrammstunde zu Gast im Cineplex Bayreuth Nach der 17 Uhr Vorstellung erzählen sie von den Dreharbeiten und beantworten Fragen des Publikums Das G8 ist ein einziges Chaos Kultusminister Ludwig Spaenle musste bei Diskussionsrunde viel Kritik von Eltern und Lehrern einstecken Nordbayerischer Kurier 11 März 2013 Was sollen wir denn noch alles organisieren Die Schüler werden mit Lernstoff bombardiert die Eltern bekommen die Kinder immer weniger zu Gesicht und die Schule muss das Unmögliche schaffen und alle Vorgaben unter einen Hut bringen Auf der 63 Mitgliederversammlung der Landeselternvereinigung für Gymnasien in Bayern musste sich Kultusminister Ludwig Spaenle von Eltern Lehrern und Schülern viel Kritik anhören Am Freitagabend stand im Caspar Vischer Gymnasium in Kulmbach eine Diskussionsrunde zum Thema Die Zukunft des bayerischen G8 an zu der sich etwa 300 Teilnehmer einfanden Spaenle stellte zunächst das Konzept der Individuellen Lernzeit vor in dem jeder Schüler die Extraförderung erhalten soll die er persönlich benötigt Mit einer halben Lehrerplanstelle pro Gymnasium soll sichergestellt werden dass die Schüler schulintern Hilfestellung erhalten Das Pilotprojekt der Individuellen Lernzeit wird seit Beginn des Schuljahres 2012 13 in zwölf bayerischen Gymnasien getestet und scheint Zuspruch zu finden sofern Zeit und Personal dafür ausreichen Als ein weiteres Novum erläuterte Spaenle das geplante Flexibilisierungsjahr das ein Jahr zusätzliche Zeit in der Mittelstufe geben soll die Schüler können entweder eine komplette Jahrgangsstufe mit einer geringeren Stundenzahl wiederholen vor allem mit den Fächern die beim ersten Durchlauf nicht gut benotet wurden oder aber der Schüler plant den Schulstoff von einem Jahr auf zwei Jahre zu verteilen und somit ebenfalls Wochenstunden einzusparen In der Diskussion zeigte sich einerseits dass die Schulform Gymnasium sich immer stärker auf die Heterogenität der Schüler einstellen und jedem die Unterstützung zukommen lassen sollte die individuell benötigt wird Andererseits kam sehr deutlich zum Ausdruck dass das G8 Gymnasium in seiner jetzigen Form nicht akzeptabel ist und sowohl von Lehrer als auch von Schüler und Elternseite massiver Verbesserungsbedarf besteht Ursula Seifferth Deutschlehrerin am Caspar Vischer Gymnasium brachte es auf den Punkt Das G8 ist ein einziges Chaos Ich hätte sehr gerne einen roten Faden wie ich meine Schüler auf das Abitur vorbereiten kann aber unser System ist so unübersichtlich Die Ideen vom Ministerium seien zwar prinzipiell bestimmt gut aber realisieren müssen es die Gymnasien und die sind jetzt an der Grenze der Belastbarkeit Einer ihrer Schüler beklagte dass alles so chaotisch ist weil einerseits der vorausgesetzte Stoff für das Abitur viel zu umfangreich ist Im regulären Unterricht können wir das gar nicht durchnehmen und anwenden Andererseits geht sehr viel Lernzeit dadurch verloren dass man mehrere Halbjahre eines Faches belegen muss aber nur eines davon in seine Abiturnote einbringen kann Da hakt es noch gewaltig Sorgen haben auch die Eltern von Gymnasiasten die mit ihren Kindern zu Hause das nachholen müssen was in der Schule nicht geschafft wurde Wenn ich mit meinen Kindern Zeit verbringe dann sehr oft mit Lernen Entweder das oder ich muss eine Menge Nachhilfeunterricht bezahlen Lustig ist das für uns alle nicht kritisierte ein Vater Die Mutter eines Junglehrers ohne Anstellung regte an wenn schon die finanziellen Ressourcen da sind um individuelle Förderprogramme für jeden einzelnen Schüler zu realisieren warum nicht gleich mehr Lehrer einstellen und die Klassenstärken allgemein verkleinern Auch dieser Vorschlag wurde mit Beifall kommentiert Spaenle reagierte auf die Kritik hauptsächlich mit positiven statistischen Angaben über die bayerischen Gymnasien und versprach dass bald jedem Schüler die Lernzeit zur Verfügung stehen soll die er braucht amü Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Wenig Begeisterung für Spaenles Vorschläge Von Dagmar Besand www infranken de Samstag 9 März 2013 Individuelle Lernzeit dieses Schlagwort soll die Probleme des G8 lösen So wünscht es sich Kultusminister Ludwig Spaenle der das Konzept am Freitagabend beim Treffen der Landeselternvereiniung für Gymnasien in Kulmbach vorstellte Die erhoffte Begeisterung der Eltern blieb allerdings aus Die Veränderungen gehen vielen noch nicht weit genug die Zusagen mehr Lehrer für die individuellen Förderprogramme einzustellen sind ihnen zu vage Mängelliste ist lang Überstürzt eingeführt zu wenig durchdacht die Kritik am G8 ist auch Jahre nach der Einführung an den bayerischen Gymnasien noch nicht verstummt Vollgestopfte Lehrpläne Überforderung der Schüler Ausfall von Unterrichtsstunden zu wenige Lehrer die Mängelliste ist lang mehr Geld für eine sinnvolle Umsetzung des gymnasialen Bildungskonzepts dringend notwendig Das neue Unterrichtskonzept soll Schülern und Lehrern an Bayerns Gymnasien das Leben leichter machen und die Defizite der um ein Jahr verkürzten Schullaufbahn ausgleichen Höchste Zeit meinen die Eltern die schon seit Jahren Druck machen Viele kamen zur Diskussionsrunde in die Turnhalle des Caspar Vischer Gymnasiums um mit Kultusminister Ludwig Spaenle persönlich diese Probleme zu besprechen Der Dialog mit den Eltern war Spaenle wichtig Mehr als drei Stunden nahm er sich Zeit für die Diskussion stellte sich der Kritik doch die Antworten befriedigten die Fragesteller vielfach nicht Das Ergebnis der Diskussion ist ein Wischiwaschi bemängelt Christine Kammerer Mitglied des Elternbeirats am Kulmbacher Markgraf Georg Friedrich Gymnasium Ihr Vorschlag an Spaenle für einen besseren Unterricht Warum probieren Sie es nicht mal mit ausreichend Lehrkräften an den Schulen Mehr Hintergründe zu Spaenles Besuch in Kulmbach lesen Sie am Sonntag auf inFranken de Abdruck mit freundlicher Genehmigung von PULSS Projekt für die Utersuchung des Lernens in der Sekundarstufe Gute Noten für Hochbegabtenklassen www begabungsberatungsstelle uni wuerzburg de Freitag 8 März 2013 Seit etlichen Jahren gibt es an Gymnasien in Bayern und Baden Württemberg spezielle Klassen für hochbegabte Schüler Ob sie die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen haben Wissenschaftler aus Würzburg Trier und Erlangen untersucht Die Ergebnisse sprechen eine eindeutige Sprache Spezielle Klassen für hochbegabte Schüler an Gymnasien haben ganz klare Vorteile Überall dort wo es genügend Bevölkerung gibt also vor allem in Großstädten ist ihre Einrichtung empfehlenswert Dieses Fazit zieht der Würzburger Psychologieprofessor Wolfgang Schneider aus den Ergebnissen einer aktuellen Studie deren Ergebnisse jetzt vorliegen Schneider hat an der Universität Würzburg die Begabungspsychologische Beratungsstelle ins Leben gerufen an der das im Folgenden beschriebene Projekt koordiniert wurde Mehr als 1000 Schüler aus acht Gymnasien in Bayern und Baden Württemberg haben Schneider und die Privatdozentin Dr Eva Stumpf derzeit Vertretungsprofessorin am Institut sowie Wissenschaftler der Universitäten Trier und Erlangen Nürnberg zwischen 2008 und 2012 für diese Studie befragt 324 dieser Schüler stammten aus speziellen Klassen für Hochbegabte deren Entwicklung die Forscher von der fünften bis zur siebten Klasse begleiteten In der Studie interessierte besonders der Vergleich dieser Schüler mit Hochbegabten die reguläre Parallelklassen besuchten und von ihren Eltern trotz einer attestierten Hochbegabung in die Regelklasse geschickt worden waren Die Ergebnisse der Studie Die Frage die die Wissenschaftler am meisten interessierte war Zeigen Schüler in speziellen Hochbegabtenklassen bessere Leistungen als Schüler in Regelklassen Eindeutiges Ergebnis Ja Schüler der Hochbegabtenklassen zeigen in all unseren Tests einen deutlichen Leistungsvorsprung sagt Schneider Diesen Vorsprung zeigten sie auch im Vergleich zu ebenfalls überdurchschnittlich begabten Kindern in Regelklassen was nicht unbedingt erwartet worden war Egal ob Deutsch Mathematik Englisch oder Biologie Natur und Technik In all diesen Fächern schnitten Schüler aus Hochbegabtenklassen besser ab Über den Zeitraum der Untersuchung nahm ihre Lesegeschwindigkeit deutlich stärker zu als bei Kindern in den Vergleichsklassen Dabei zeigten sich kaum Unterschiede zwischen den Geschlechtern Mädchen und Jungen aus Hochbegabtenklassen zeigten gleich gute Leistungen lediglich im Fach Englisch schnitten Mädchen etwas besser ab Darüberhinaus waren in den Begabtenklassen das Bedürfnis nach kognitiver Herausforderung und die Freude am Denken deutlich höher ausgeprägt Gründe für das gute Abschneiden Was die Ursachen für das bessere Abschneiden in den Leistungstests betrifft wollen sich die Wissenschaftler nicht festlegen Dazu erlaubt die Studie keine gesicherten Aussagen sagt Eva Stumpf Zum einen sei zu erwarten dass Hochbegabte per se dazu in der Lage sind sich bestimmte Kompetenzen schneller anzueignen Zum anderen seien Hochbegabtenklassen in der Regel im Hinblick auf diese Leistungsmöglichkeiten homogener und die Förderung dort anspruchsvoller was ebenfalls erwartungsgemäß bessere Leistungen nachsichzieht Das Vorurteil dass Hochbegabtenklassen eine Ansammlung schwieriger Charaktere und ein Hort permanenter Konflikte sind konnte die Studie nicht bestätigen im Gegenteil Schüler dieser Klassen fühlen sich in der Regel dort wohl Viele von ihnen sagten dass sie nun wieder gerne zur Schule gingen nach eher negativen Erfahrungen in der Grundschule erklärt Schneider In ihren Klassen spürten sie eine größere soziale Anerkennung als ebenfalls hochbegabte Schüler in Regelklassen die große Mehrheit von ihnen fühlte sich sehr gut in die Klassengemeinschaft integriert Das Urteil von Eltern und Lehrern Auch die Eltern die ihr Kind in einer Hochbegabtenklasse angemeldet hatten gaben diesem Typ Schule durchwegs gute Noten Viele von ihnen hatten während der Grundschulzeit ihrer Kinder die Erfahrung gemacht dass es dort nicht passt Nach dem Wechsel in die Hochbegabtenklasse ist bei ihnen spürbar ein Entlastungseffekt zu sehen sagt Eva Stumpf Vor allem das hohe Maß an individueller Unterstützung und die gelungene soziale Integration wurden von den Eltern positiv bewertet Und die Lehrer Auch die äußern sich überwiegend positiv über ihre Erfahrungen mit den Hochbegabtenklassen obwohl sie teilweise mehr Zeit in die Unterrichtsvorbereitung stecken mussten Gut möglich dass sie die Abwechslung vom regulären Unterrichten genossen Immerhin konnten sie in diesen Klassen anders unterrichten den vorgeschriebenen Stoff schneller durchgehen und dafür neue zusätzliche Inhalte einbringen Im Widerspruch zum Inklusionsgedanken Spezielle Klassen für hochbegabte Schüler überall dort wo ausreichend Nachfrage besteht Das ist die eine Konsequenz aus dieser Studie Eine weitere formuliert Wolfgang Schneider etwas zurückhaltender Die Ergebnisse laufen dem derzeitigen Trend zur Inklusion entgegen sagt er Stattdessen sprächen sie im Fall hoher intellektueller Fähigkeit eher für den entgegengesetzten Ansatz einer Trennung nach Begabung und Fähigkeiten Für diesen Ansatz spricht nach Schneiders Worten vor allem ein Aspekt Weil heute ein weitaus größerer Prozentsatz eines Jahrgangs von der Grundschule ans Gymnasium wechselt als noch vor zwei oder drei Jahrzehnten seien die Leistungsunterschiede zwischen den besten und den schlechtesten Schülern dort ziemlich groß Kommen dann auch noch Hochbegabte und Schüler mit speziellem Förderbedarf hinzu sei das für die Lehrkräfte kaum noch zu bewältigen zumindest nicht mit der Art der bisher üblichen pädagogischen Ausbildung Im immer noch vorherrschenden Frontalunterricht würden sich die Lehrer in der Regel nach dem durchschnittlichen Schüler ausrichten was bei den Hochbegabten leicht zu Unterforderung und Motivationsproblemen führt Stichwort Hochbegabung Von Hochbegabung sprechen Wissenschaftler bei einem Intelligenzquotienten von 130 und mehr Zwei Prozent der Bevölkerung weisen solche Werte auf Für die Aufnahme in eine Hochbegabtenklasse reicht in der Regel ein Intelligenzquotient von 120 ein Wert den jeder Zehnte erreicht Schulnoten und die Ergebnisse spezieller weiterer Tests entscheiden mit darüber ob ein Kind mit dem entsprechenden IQ in eine Hochbegabtenklasse aufgenommen wird Mehr Infos zur Studie PULSS Projekt für die Untersuchung des Lernens in der Sekundarstufe lautet der exakte Titel der Studie Daran beteiligt waren Prof Franzis Preckel Universität Trier und Prof Albert Ziegler Universität Erlangen Nürnberg Koordiniert wurde die Studie von Prof Wolfgang Schneider und PD Dr Eva Stumpf von der Begabungspsychologischen Beratungsstelle der Universität Würzburg Mit Hilfe von Tests und Fragebögen wurden die Leistungsentwicklung und Aspekte der Schulerfahrung wie Motivation Wohlbefinden und Selbsteinschätzung der jungen Menschen in Begabten und Regelklassen von der fünften bis zur siebten Jahrgangsstufe dokumentiert Lehrkräfte der Begabtenklassen führten Unterrichtstagebücher Die Eltern der teilnehmenden Schüler wurden in Form von Fragebögen zu den Beweggründen ihrer Klassenwahl zu ihren Erwartungen und ihrer Zufriedenheit in Bezug auf die Förderung ihres Kindes befragt Finanziert wurde das Projekt von den Kultusministerien Bayerns und Baden Württembergs und der Karg Stiftung mit 688000 Euro In Bayern sind derzeit Förderklassen für Hochbegabte an folgenden Schulen eingerichtet Gymnasium bei St Stephan Augsburg Markgräfin Wilhelmine Gymnasium Bayreuth Comenius Gymnasium Deggendorf Otto von Taube Gymnasium Gauting Maria Theresia Gymnasium München Dürer Gymnasium Nürnberg Kepler Gymnasium Weiden Deutschhaus Gymnasium Würzburg Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Pressestelle der Uni Würzburg Link zum Bericht Gute Noten für Hochbegabtenklassen Link zur Studie PULSS Heute bleibt das Handy an 120 hochbegabte Schüler aus ganz Oberfranken besuchten am MWG verschiedene Kurse Von Peter Bayerl Nordbayerischer Kurier Donnerstag 7 März 2013 Sonst ist das Handy ausgeschaltet in der Schultasche und darf nur in dringenden Fällen benutzt werden Aber gestern war es sogar ein wichtiges Werkzeug im Unterricht für hochbegabte Schüler aus ganz Oberfranken am Markgräfin Wilhelmine Gymnasium MWG

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/03_2013-03.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 2013-02 Elternbeirat MWG, Nachrichten Februar 2013, Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    kann ich mich gar nicht entscheiden welches Buch ich als nächstes lesen soll Ob Abenteuer Fantasy oder Detektivgeschichten das finde ich alles spannend Außer Pferdebücher Die sind überhaupt nicht meins Vanessa Krumpholz 12 Albert Schweitzer Mittelschule Ich lese nicht so oft aber hin und wieder setze ich mich dann doch hin und nehme ein Buch in die Hand Meine Lieblingsbücher sind Zickenalarm und die Twilight Reihe Ich mag Bücher für Mädchen am liebsten Andere Bücher finde ich nicht so toll Theresa Tost 12 Markgräfin Wilhelmine Gymnasium Ich bin total verrückt nach Büchern Lesen könnte ich ständig Manchmal bin ich sogar mit zwei bis drei Büchern gleichzeitig beschäftigt Aber keine Angst ich komme trotzdem mit den Figuren nicht durcheinander Ich bin sogar schon fast fertig mit der Animorphs Reihe und das obwohl sie 30 Bände umfasst Fantasy und Abenteuerbücher sind meiner Meinung nach die Besten Michael Keil 11 Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium Wenn ich lese dann vor allem Bücher über Fußball Alles andere interessiert mich eher weniger Ich habe nicht nur eines sondern drei Lieblingsbücher nämlich Gregs Tagebuch Die Teufelskicker und Tor Kurz vor dem Zu Bett gehen schaue ich hin und wieder in eines der Bücher Dann kann ich gleich viel besser einschlafen Emily Greiner 12 Richard Wagner Gymnasium Die Harry Potter Reihe lese ich am meisten Die muss man einfach gelesen haben Mir gefallen aber auch andere Fantasy Bücher sehr gut Die finde ich einfach viel faszinierender als Mädchenbücher Zum Beispiel Bücher über Pferde mag ich gar nicht Ich lese jeden Tag Wer s etwas genauer sehen will Klick 299 KB Bewährungsprobe für die Sechstklässler Beim Vorlesewettbewerb im RW 21 mussten sie Ruhe bewahren Die Jury mit von links Valeska Weinrich Sigrid Kranepuhl Goeritz Gerda Schramm Heinz Bauer Felix Bahr und Gabriele Röhler bewertete ihre Leistung Foto Wittek Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Mathematik in der Berufswelt Broschüre und Netzauftritt des P Seminars Mathematik 2011 13 am MWG http mathe berufswelt jimdo com Jeder Schüler stellt sich im Laufe seiner Schullaufbahn wenigstens einmal die Frage Wozu lerne ich den Stoff im Mathematikunterricht Um diese Frage zu beantworten hat das P Seminar Mathematik in der Berufswelt vom Markgräfin Wilhelmine Gymnasium Bayreuth zahlreiche Fachleute und Experten interviewt sich über bestimmte mathematische Vorgänge genauer informiert sowie Umfragen an der Universität Bayreuth durchgeführt Die Ergebnisse wurden in einer Broschüre und auf einer Website zusammengefaßt Wer s etwas genauer sehen will Klick 786 KB Titelseite der Broschüre des Mathematik P Seminars 2011 13 Mathematik in der Berufswelt am Markgräfin Wilhelmine Gymnasium Link zur Website http mathe berufswelt jimdo com Abend der Offenen Tür Informationen über die Hochbegabtenförderung am MWG für Eltern Kinder und Interessierte MWG Pressemitteilung 10 Mittwoch 20 Februar 2013 Die Klassen der Hochbegabtenförderung von Jahrgangsstufe 5 bis 8 laden Eltern und deren Kinder sowie interessierte Lehrkräfte herzlich ein sich einen Einblick in Schule und Unterricht zu verschaffen Die Veranstaltung findet am am Montag dem 25 Februar 2013 um 19 Uhr in der Aula der Schule statt Die einzelnen Klassen 5 bis 8 stellen sich vor präsentieren Unterrichtsergebnisse und führen die interessierten Kinder durch die Schule und durch das Internat Eltern und Lehrkräfte können an runden Tischen das Gespräch suchen und sich mit erfahrenen Eltern deren Kinder bereits eine Hochbegabtenklasse besuchen mit Lehrkräften und Schulleitung mit der Internatsleitung und mit der Schulpsychologin zu allen Themen austauschen Auch Schülerinnen und Schüler aus den Hochbegabtenklassen selbst kommen dort zu Wort Führungen durch die Schule und das Internat ergänzen das Angebot Bereits im fünften Jahr bietet das MWG in Bayreuth zum kommenden Schuljahr eine Eingangsklasse mit spezieller Hochbegabtenförderung für Schülerinnen und Schüler in Oberfranken an Dies ist die einmalige Gelegenheit für hochbegabte Schülerinnen und Schüler aus ganz Oberfranken und speziell aus der Region um Bayreuth zusammen in einer kleinen Klasse eine besondere Förderung Zusatzangebote außergewöhnliche Unterrichtsmethoden und einen besonderen Teamgeist zu erleben und das Gymnasium zu durchlaufen Da das Gymnasium derzeit bereits vier Klassen in den Jahrgangsstufen 5 bis 8 eingerichtet hat können für das kommende Schuljahr 2012 2013 hochbegabte Schülerinnen und Schüler dann in die Klassen 5 bis 9 aufgenommen werden Eine Voranmeldung für den Abend ist nicht erforderlich Eingeladen sind alle interessierten Eltern zusammen mit ihren Kindern sowie Lehrkräfte in Oberfranken Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Schule unter www mwg bayreuth de Die Anmeldefrist für eine Aufnahme in die Hochbegabtenklassen läuft bis zum 22 März 2013 Anmeldeformulare sind an diesem Abend in der Schule oder über die Homepage zu erhalten Link zur PM Nr 39 vom 19 02 2013 des KM Bayern PULSS Studie In Bayerns Hochbegabtenklassen wird gut gefördert Rock den Zeugnisschock Ein Abend mit den ORIGINAL GÖTZ TALERN MWG Info Am 22 02 2013 werden die Zwischenzeugnisse verteilt für die meiste Lehrerband Deutschlands die sich vor zwei Jahren gegründet hat und seitdem in regelmäßigen Abständen bei Schulveranstaltungen auftritt ist das ein Grund zum Feiern Beste Unterhaltung im Café Blu am Freitag dem 22 Februar ab 19 Uhr ist garantiert Für das leibliche Wohl sorgt das Blu Team Herzliche Einladung Wer s etwas genauer sehen will Klick 106 KB Klick 74 KB Die Bandmitglieder in alphabetischer Reihenfolge Tobias Albrecht Gitarre Andre Kästner Bass Tom Stapelfeld Schlagzeug Thomas Stiegler Gesang Wolfgang Witt Gitarre COMENIU S Projekt Music an open door to Europe Austauschkonzert mit Studenten aus Portugal MWG Pressemitteilung 09 Montag 18 Februar 2013 Music an open door to Europe letztes Austauschkonzert des zweijährigen COMENIUS Projekts am MWG diesmal mit Studenten des conservatorio de musica de Aveiro Calouste Gulbenkian Im Rahmen letzten Austauschmaßnahme innerhalb der zweijährigen COMENIUS Schulpartnerschaft besuchen in dieser Woche Studentinnen und Studenten des conservatorio de musica de sAveiro Calouste Gulbenkian das Markgräfin Wilhelmine Gymnasium Die Studenten sind zwischen 13 und 21 Jahren alt und werden vom Saxophonprofessor Joao Figueirero begleitet Sie werden beim Konzert am Donnerstag Abend in der Aula des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums Werke von Jean Francaix Jaques Ibert Alberto Ginastera und David Mancini aufführen Ebenso wird die MWG Bigband und die Combo Leitung Eckhard Bosch und Oliver Pörner gemeinsam mit den portugiesischen Gästen Jazznummern zu Gehör bringen Die jungen Musiker aus Aveiro sind bei Gastfamilien untergebracht Außerhalb der Arbeitstreffen mit masterclasses Jazzimprovisation Bigband und Combo wird ein kulturelles und soziales Rahmenprogramm angeboten mit Jam Session in Kulmbach Stadtbesichtigung Bayreuth Festspielhaus Wintersporttag im Fichtelgebirge Fahrt nach Nürnberg etc Comeniuskonzert vom 21 Februar in der Aula des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums Fotos rr Siehe auch Austauschkonzert mit Studenten des Prager Konservatoriums Wagner in der Soundmaschine Bayreuths Superstar und noch viel viel mehr Viel Beifall für Übelmessers Swing und Klassik Cocktail Von Michael Weiser Nordbayerischer Kurier Montag 18 Februar 2013 Vielleicht so dachte man sich als Zuhörer bei Big Band goes Wagner sollte man die Stadthalle künftig ausschließlich mit Big Bands und anderen Großformationen bespielen So gut gefüllt erlebt man den ungeheuren Raum ja selten gefüllt mit Klang und Publikum ja es konnte mitunter so scheinen als seien sie füreinander gemacht die alte Stadthalle und Peter Übelmessers neue Soundmaschine Ein Riesenkonglomerat von rund 70 jungen Musikern Tänzern und Sängern verschiedenster Richtungen wie die folgende Aufstellung belegt Big Band der Uni Bayreuth das Streichorchester des Markgräfin Wilhelmine Gymnasiums Bayreuth das Orchester der Städtischen Musikschule und der Uni das Vokalensemble Skyscrapers aus Marktredwitz Breakdancer der Tanzschule Jahn die Salsa Percussion Formation und die Horn Connection aus Bayreuth Es ist schwierig so viel klanglich unter einen Hut zu bekommen eine echte Herausforderung einem so unübersichtlichen Ensemble eine Dramaturgie maßzuschneidern Sonja Rehberg war als Moderatorin gefordert das Publikum zumindest auf den roten Faden der eingestreuten und variierten Wagner Stellen hinzuweisen Auf der anderen Seite war es schön sich in diesem Rundum Programm mal wieder davon zu überzeugen was alles geht mit Wagner und all den anderen Großen der E Musik Man musste bei der Kombination Beethoven und Breakdance keine Überraschung heucheln man weiß spätestens seit Flying Bach 2012 dass derlei funktioniert Gut anzuschauen ist es aber doch Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Man weiß auch nicht erst seit Freitagabend wie gut das zusammenpasst das Spielerische von Jazz und Swing und das getragen Ernste von Mozart Wagner Weber und Co Und doch macht s Spaß Der Zug mit Siegfrieds Leichnam denkbar nunmehr dass er eher tänzelte als maßvoll schritt Vor allem die Big Band schuf mit der Kombination von Ernst und Unterhaltsamkeit messingglänzendes Behagen das sich vertiefte wenn man Peter Übelmesser zuhörte und schaute Wie er die Klarinette zum Singen brachte wie er das Ensemble mit leichter Hand leitete Einer der Vorbereiter dieses Experiments kam extra auf die Bühne Fritz Mensching lange Zeit Arrangeur und Komponist für den Bayerischen Rundfunk Was er denn zu seinen Arrangements sagen könne was er als nächstes vom Abend erwarte fragte Rehberg ihn Ein schönes Stück sagte Mensching Mehr Worte braucht s auch nicht Viel Beifall für ein schönes Stück Musikgeschichte Klick 209 KB Klick 20 KB Alte Musik neue Soundmaschine Die Riesen Combo für Big Band goes Wagner in der Stadthalle mit leichter Hand Peter Übelmesser Fotos Harbach Siehe auch Zum Geburtstag ein Geschenk Ausstellungsprojekt zur Sucht und Gewaltprävention Jugendamt zeigt von 5 bis 26 Februar im Rathaus die Ausstellung Ohne Stress durch die wilden Jahre www bayreuth de 13 02 2013 Das Stadtjugendamt Bayreuth bietet von Dienstag 5 Februar bis einschließlich Dienstag 26 Februar in der Ausstellungshalle des Neuen Rathauses Luitpoldplatz 13 eine Ausstellung zur Sucht und Gewaltprävention an Sie trägt den Titel Ohne Stress durch die wilden Jahre und wurde in Zusammenarbeit mit mehreren Bayreuther Schulen erarbeitet Die Ausstellung von Schülern für Schüler beschäftigt sich mit Fragen und Themenstellungen rund um die Pubertät eine Lebensphase in der sich Kinder und Jugendliche stark verändern Dies gilt nicht nur für die körperliche sondern auch für die seelische Entwicklung Während der Pubertät müssen Kinder und Jugendliche zahlreiche Entwicklungsaufgaben erfolgreich meistern die Ausbildung einer Geschlechts Identität die zunehmende Verselbständigung und damit sukzessive Ablösung vom Elternhaus den Aufbau stabiler sozialer Beziehungen zu Freunden und zum anderen Geschlecht Entscheidungen bezüglich Ausbildung Beruf oder Studium und damit die langfristige Sicherung der eigenen ökonomischen Existenz Zur Pubertät gehört auch dass sich Kinder und Jugendliche mehr an Gleichaltrigen orientieren und der Einfluss der Eltern sinkt Deren Rolle wandelt sich von einer steuernden und beschützenden hin zu einer begleitenden und unterstützenden Dies geht häufig nicht ohne Konflikte vonstatten Gleichzeitig ist die Pubertät auch eine Phase in der Jugendliche mit Drogen experimentieren und ein erster Kontakt mit Suchtmitteln stattfindet In den meisten Fällen bleibt es beim Probieren und Experimentieren Bei manchen Jugendlichen führt dieser Konsum aber auch zu einer Abhängigkeit Studien der Sichtprävention belegen dass die erfolgreiche Bewältigung der mit der Pubertät zusammenhängenden Entwicklungsaufgaben ein wichtiger Faktor ist um keine Suchtmittelabhängigkeit zu entwickeln Auch während der Faschingsferien geöffnet Die Ausstellung Ohne Stress durch die wilden Jahre ist vom 5 bis 26 Februar in der Ausstellungshalle des Neuen Rathauses Luitpoldplatz 13 montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 15 Uhr zu sehen Sie wird von Fachkräften des Stadtjugendamtes montags bis freitags jeweils von 8 bis 13 Uhr pädagogisch betreut Für den Besuch der Ausstellung werden Lehrkräfte gebeten sich vorab beim Stadtjugendamt mit ihrer Klasse anzumelden Telefon 0921 251289 oder 251765 Die Schülerinnen und Schüler werden dann betreut und durch die Ausstellung geführt Die Ausstellung ist auch in den Faschingsferien geöffnet Folgende Schulen waren an der Erarbeitung der Ausstellung beteiligt Graf Münster Gymnasium Markgräfin Wilhelmine Gymnasium Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium Fachoberschule Berufsoberschule Städtische Wirtschaftsschule Alexander von Humboldt Realschule Albert Schweitzer Schule Wer s etwas genauer sehen will Klick 119 KB Quelle www bayreuth de mit freundlicher Genehmigung der Pressestelle der Stadt Bayreuth Für mich ist es eher ein Schauspielabend mit Musik Chansons Dominik Kern und Daniel Nitt treten am Montag bei Steingraeber auf Nordbayerischer Kurier Samstag 9 Februar 2013 Es wird alles wieder gut Herr Professor ist ein Chanson von Georg Kreisler und der Titel des Chanson Abends den Dominik Kern und Daniel Nitt am Montagabend in der Studiobühne aufführen Nitt und Kern beide Bayreuther leben inzwischen in Berlin Mit Kern haben wir vorab gesprochen Herr Kern erzählen Sie mal wie Sie und Ihr Pianist zueinander gefunden haben Dominik Kern Das ist ganz ulkig wir waren zusammen in der Schule Und haben uns schon damals in Pausen ans Klavier gesetzt und lustige Sachen geklimpert Für mein erstes Theaterstück Der Zauberlehrling ist in der Versenkung verschwunden und zwar zu Recht hat Daniel die Songs geschrieben So ging es los Wir haben dann noch zu Schulzeiten einen ersten Chanson Abend gemacht im Markgräfin Wilhelmine Gymnasium Danach ging das ein wenig auseinander Daniel war sehr viel unterwegs ich habe mich aufs Theater konzentriert und mich um die Chanson Geschichte nicht mehr gekümmert Jetzt leben wir mehr oder weniger zufällig beide in Berlin er hat ein Aufnahmestudio in Köpenick und da haben wir gedacht wir müssen diesen Chanson Abend jetzt mal wieder aufleben lassen Daniel ist beruflich ja in ganz anderer Richtung unterwegs er macht ausschließlich Pop mit Chansons hat er wenig am Hut Aber gerade deshalb liebt er es so weil er es als wunderbaren Ausgleich empfindet Es sind ja sehr oft Schauspieler die Chansonabende geben Warum Kern Ich sehe Chansons in erster Linie als Textgenre Natürlich eines das sich über Musik transportiert aber ich sage immer Chansons sind kleine musikalische Monologe kleine Szenen Das reizt Schauspieler natürlich sehr Ich sehe mich da auch gar nicht so sehr als Sänger Für mich ist es eher ein Schauspielabend mit Musik Sind Chansons eher etwas das mal modern war und das man seither immer wieder in die Gegenwart zurück holt Oder waren die nie richtig modern und sind deshalb sozusagen zeitlos Kern Ich würde eher für letzteres plädieren Natürlich hatte der Chanson große Zeiten in den 20ern und 30ern mit Friedrich Hollaender nach dem Krieg dann mit Georg Kreisler der für mich der Meister des deutschsprachigen Chansons ist Und natürlich macht Nostalgie einen Teil des Reizes aus Chanson ist ja aber erstmal nur ein französisches Wort die große Frage wäre Gibt es das im Deutschen überhaupt und wenn ja was macht einen Chanson aus Für mich ist ein Lied dann ein Chanson wenn es eine gewisse Textlastigkeit entwickelt wenn der Text und die Situation die in einem Lied entworfen wird vielleicht ein bisschen wichtiger sind als die musikalische Verarbeitung Kann man aus Chansons etwas lernen Kern Mit Sicherheit nicht wie man sein Leben besser führt Aber man kann lernen alles ein bisschen entspannter zu sehen Das Gespräch führte Florian Zinnecker Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Offizieller Abschluß des MWG Projekts Purcells Traum von König Arthus Hauptversammlung der Anteilseigner Donnerstag 7 Februar 2013 Gestern genau ein Jahr nach der Start Pressekonferenz fand die Abschluß Pressekonferenz und Hauptversammlung der Anteilseigner des MWG Projekts Purcells Traum von König Arthus statt 20000 Euro wie ursprünglich angenommen mußten nicht für das Projekt aufgebracht werden Aber Anteilsscheine Eintrittsgelder und Sponsorenspenden summierten sich auf immerhin ca 6000 Euro Nicht zuletzt auch duch Sachspenden viel unentgeltlich geleistete Arbeit und das große Engagement aller Projektteilnehmer wurden mit diesem Geld der Umbau und die Heizung der mietfreien Panzerhalle die Werbung Kostüme und Schminke Scheinwerfer für ca 1500 EUR die der MWG Theatergruppe gespendet wurden und alle weiteren Kosten so gedeckt daß das Startkapital von 800 Euro den Anteilseignern zurückgegeben werden konnte Damit war das Projekt der P Seminare Wirtschaft Recht und Musik sowie der Theatergruppe WilMa billiger als geplant und endete mit einer schwarzen Null ein Ergebnis das man manchem anderen Groß Projekt auch wünschen würde So ist es kein Wunder daß die Geschäftsführung einstimmig von der Versammlung entlastet wurde Aber nicht nur wirtschaftlich sondern auch künstlerisch war das Projekt ein voller Erfolg hatte es doch Aufführungen präsentiert die weit über das übliche Schülertheaterniveau hinausreichten und nicht zuletzt war es auch und vor allem durch die gelungene Integration und Koordination so vieler Schüler Mitarbeiter und Sponsoren ein ganz besonderes Schulprojekt das wie ein Profi und Mentor für die Schüler von Semmel Concerts es bei der Premierenfeier ausdrückte ganz nah an der Wirklichkeit war Das wird auch dadurch gewürdigt daß dieses Projekt wie das Kultusministerium in einer Pressemitteilung gerade heute mitgeteilt hat siehe unten sich für die Vorrunde für den P Seminar Preis 2011 13 qualifiziert hat Im April werden daraus die vier besten P Seminare ausgewählt Man darf gespannt sein Wer s etwas genauer sehen will Klick 745 KB Weiterführende Links Hauptversammlung des MWG Projekts Purcells Traum MWGler mit Tankred Dorsts Purcells Traum von König Artus Überzeugende P Seminar Konzepte ausgezeichnet 24 gelungene Projekte des aktuellen Abiturjahrgangs in der Vorrunde für den P Seminar Preis 2011 13 Quelle Pressemitteilung des KM Bayern Nr 027 Donnerstag 7 Februar 2013 Von wissenschaftlichen Versuchsreihen über Bühnenaufführungen und gestalterischem Schaffen bis hin zur Erstellung von Fremdenführern 24 überzeugende Projekt Seminare des Abiturjahrgangs 2011 2013 werden für ihre Konzepte bei der Vorrunde des P Seminar Preises 2011 13 in den nächsten Tagen durch die jeweiligen Ministerialbeauftragten unter Einbindung eines Vertreters der regionalen Geschäftsstellen der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e V vbw ausgezeichnet Jeweils drei Seminare in jedem MB Bezirk erhalten diese besondere Anerkennung für die sie sich bei der zuständigen Dienststelle der Ministerialbeauftragten bewerben konnten In einer weiteren Runde auf Landesebene werden dann die vier besten P Seminare ausgewählt Die Preisträger werden im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung mit Kultusstaatssekretär Bernd Sibler und Vertretern der Kooperationspartner am 15 April in München prämiert Jedes Schuljahr starten an den bayerischen Gymnasien rund 2700 P Seminare zur Studien und Berufsorientierung mit einer großen Bandbreite an Leitfächern und Projektideen sowie mit den unterschiedlichsten Partnern aus der Arbeitswelt Der P Seminar Preis wird gemeinsam vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus und seinen Kooperationspartnern der vbw Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e V dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e V bbw und der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG ausgeschrieben Die Kooperationspartner stellen in der Vorrunde Preisgelder in Höhe von 200 Euro für jede der 24 prämierten Schulen zur Verfügung Bei der Auswahl der Preisträger wurden vor allem Konzeption Umsetzung und Ergebnis der P Seminare betrachtet Eine wichtige Rolle spielten dabei die Projektidee die Zielsetzung sowie die Projektplanung die Kontakte zu außerschulischen Partnern und die Berücksichtigung von Studien und Berufsfeldern Darüber hinaus wurde auf die Anwendung von Methoden

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/03_2013-02.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 2013-01 Elternbeirat MWG, Nachrichten Januar 2013, Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
    aber ich habe es mir schon früher geholt Aber was genau zu tun ist steht bestimmt in einem Gesetz sagt Isabella Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Jugend musiziert 32 junge Musiker u berzeugten die Jury Nordbayerischer Kurier Montag 28 Januar 2013 Es geht nicht darum zu gewinnen aber natürlich freuen sich die Preisträger am Ende am meisten In der Städtischen Musikschule fand am Wochenende die 50 Ausgabe des musikalischen Nachwuchswettbewerbs Jugend musiziert statt Beim Regionalentscheid für Bayreuth und Kulmbach traten 69 junge Musiker an und lieferten von Samstagmorgen bis Sonntagnachmittag eine Kostprobe ihres Könnens an Zupf Blas und Streichinstrumenten sowie am Klavier als Solisten oder in Ensembles Die Jury vergab 32 erste Preise 13 Teilnehmer dürfen beim Landeswettbewerb antreten der Ende März in Cham stattfindet Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Siehe auch Jugend musiziert Ein Probenbesuch Zum Abschluss des Wettbewerbs fand gestern abend im Richard Wagner Saal der Musikschule das Preisträgerkonzert statt Oberbürgermeisterin Brigitte Merk Erbe und die Organisatorin des Wettbewerbs Andrea Rieger links beglückwünschten alle Teilnehmer zu ihren Leistungen Wer s etwas genauer sehen will Klick 541 KB Foto Harbach Studiengebühren ja oder nein Viele Eltern von Studierenden sind gegen die Beiträge Für die Professoren der Universität Bayreuth sind sie ein Segen Von Andrea Franz Nordbayerischer Kurier Samstag 26 Januar 2013 Knapp 500 Euro pro Semester Plus Miete Nahrung Strom jeden Monat Da kommt einiges zusammen für die Eltern von Studierenden In den meisten Fällen sind sie es die ihre Sprösslinge finanziell unterstützen Deshalb befürworten viele von ihnen die Abschaffung der Studienbeiträge Professoren der Universität Bayreuth halten dagegen Ein Stimmungsbild Hätten Maria Lampl und ihr Mann nicht seit der Geburt ihrer vier Kinder für deren Ausbildung gespart hätten sie ihren zwei Söhnen und zwei Töchtern das Studium nicht ermöglichen können Maria Lampl aus Bayreuth ist Vorsitzende des Bayerischen Elternverbands BEV und setzt sich für die Abschaffung der Studiengebühren ein weil Bildung jedem offenstehen sollte Sie und ihr Mann zahlen für die ältere Tochter die in Regensburg Medizin studiert 630 Euro pro Semester für Studien und Semestergebühren Im Jahr sind das rund 1300 Euro Das muss man sich mal vorstellen Auch Irmgard Ross wünscht sich dass in Bayern die Studiengebühren abgeschafft werden Sie ist Mutter von fünf Töchtern vier haben fertigstudiert eine ist noch dabei Bioinformatik in Tübingen Ich hätte gerne gewollt dass meine Tochter in ein Bundesland geht wo es keine Gebühren gibt sagt Ross Aber diesen Studiengang gab es eben nur in Tübingen Bis zur Abschaffung der Gebühren blechte Irmgard Ross Sie und ihr Mann sind Gymnasiallehrer Wir gehören zu den Besserverdienenden und es ist schon eine Zumutung Für Geringverdiener sind die Gebühren unzumutbar Aber die Ausbildung sei dank der Studiengebühren nun mal nachweislich besser sagt Kay Windthorst Studiendekan der Rechtswissenschaften Ein gutes Beispiel ist das Examinatorium das an der Uni eingerichtet wurde Nun müssten die Studenten für ihre Prüfungsvorbereitung nicht mehr zu privaten Repetitoren gehen und Geld zahlen Außerdem gebe es ein individuelles Klausurentraining spezielle E Learning Angebote sowie Intensivkurse zur Verbesserung der Lehre Alles finanziert aus Studienbeiträgen Würden die Gebühren eins zu eins ersetzt werden durch staatliche Gelder dann wäre es ja in Ordnung Aber so werde es nicht kommen sagt Windthorst Wenn man nach Hessen oder Nordrhein Westfalen blickt wo die Beiträge abgeschafft wurden falle auf dass solche speziellen Angebote dort eingestampft wurden Der Staat fängt die fehlenden Studiengebühren nämlich nicht auf Und das macht leider sehr viel zunichte was mühevoll erreicht wurde Für Jürgen Redi Redetzky ist Bildung eine Staatsaufgabe und sollte über Steuern finanziert werden Ihm graut es vor den Studienbeiträgen und er wird dagegen unterschreiben Sein Sohn macht in diesem Jahr Abitur und möchte studieren Die Entscheidung zwischen verschieden Universitäten wird bei uns nicht vorrangig von der Höhe etwaiger Studiengebühren abhängen aber eine Rolle wird das schon spielen sagt der Elternbeiratsvorsitzende am Markgräfin Wilhelmine Gymnasium in Bayreuth Die Beiträge seien nur ein kleiner Teil der Studienkosten Sie könnten aber den Ausschlag geben nicht oder in einem andern Bundesland zu studieren Und da besteht die Gefahr dass qualifizierte junge Leute für Bayern verlorengehen sagt Redetzky Gabi Wagner und ihre Familie haben sich schon für das Volksbegehren gegen die Studiengebühren eingetragen Einer der Söhne studiert in Thüringen und muss keine Studiengebühren bezahlen dafür eine Wohnung Der andere hat im Oktober angefangen in Bayreuth zu studieren Für das erste Semester waren es einmalig 300 Euro ab dem Sommersemester sind es 450 Euro Bezahlen tun das wir als Eltern Die zweifache Mutter aus Mistelbach findet es nicht in Ordnung dass die Studiengebühren in Deutschland nicht einheitlich geregelt sind Die einen bezahlen die anderen nicht Und ich kann mir nicht vorstellen dass die anderen Unis an denen keine Studiengebühren gezahlt werden schlechter sind Außerdem sei die Abschaffung begründet gewesen Ein großer Teil des Geldes wurde nicht ausgegeben Ich habe das Gefühl dass die Studenten nicht wirklich von den Studiengebühren profitieren Das sieht Alice Fischerauer anders Sie arbeitet am Lehrstuhl für Mess und Regeltechnik an der Universität Bayreuth Die Studiengebühren haben maßgeblich dazu beigetragen dass ich Tutorenprogramme durchführen konnte und dass moderne Geräte angeschafft werden konnten Aus den Studiengebühren wird auch ein Anbau finanziert der von Studierenden genutzt werden soll und von ihnen auch initiiert wurde Die Verwendung der Studiengebühren liegt also durchaus in der Hand der Studierenden Andererseits ist Alice Fischerauer aber auch Mutter von vier Kindern Eins studiert ein weiteres wird voraussichtlich in diesem Jahr mit dem Studium beginnen zwei gehen noch zur Schule Momentan zahlen wir auf Grund der Kinderzahl keine Studiengebühren Ein Studium kostet durchschnittlich aber etwa 48 000 Euro pro Kind 800 Euro pro Monat egal ob alles die Eltern zahlen oder ein Teil vom Bafög übernommen wird Dazu kämen dann bei den letzten zwei Kindern noch die Studiengebühren von 3000 bis 5000 Euro Sollte der Staat bei Wegfall der Studiengebühren eigene Mittel in derselben Höhe für die Hochschulen bereitstellen wäre es ihr als Elternteil lieber wenn die finanzielle Belastung wegfallen würde Gibt es keinen Ausgleich durch den Staat werden sich ihrer Meinung nach die Bedingungen an den Hochschulen deutlich verschlechtern In diesem Fall zahle ich lieber die 3000 Euro für die bessere Ausbildung meines Kindes sagt Fischerauer Und dieses Geld sei wichtig sagt Jochen Sigloch Lehrstuhlinhaber für BWL nbsp II Für ihn sind die Studienbeiträge ein richtiger Segen Denn sie hätten die Studienbedingungen endlich nachhaltig verbessert Wir konnten an der RW Fakultät studentische Arbeitsräume bauen zusätzliche Tutorien anbieten sowie die Öffnungszeiten der Bibliothek ausweiten und Bücher anschaffen Da sei der Staat nämlich knausrig Wir bekommen nicht mal 40 Prozent der Bibliotheksmittel die wir eigentlich bräuchten Verbessern könnte man allerdings die viel zu hohe Verzinsung bei studentischen Krediten Meiner Meinung nach ist es die Aufgabe des Staates da einzugreifen und die Kredite zum Nullzins anzubieten sagt Sigloch Obwohl Ulrike Gote drei Kinder hat und derzeit keine Studiengebühren zahlen muss ist die hochschulpolitische Sprecherin der Grünen Fraktion im Bayerischen Landtag gegen die Beiträge Es ist wichtig dass die 500 Euro Studienbeiträge abgeschafft werden Aber das Studium ist trotzdem teuer genug Geht es nach Gote muss sich die Finanzierung eines Studiums grundlegend ändern Vor allem die Freibeträge müssten erhöht werden Das betrifft besonders den Mittelstand der gerade so an der Grenze liegt und aus dem Bafög raus fällt Diese Eltern haben es besonders schwer Gote will nicht dass die Hochschulen weniger Geld haben Ich sehe es als Aufgabe des Staates die wegfallenden Studienbeiträge durch den Haushalt auszugleichen Das sagen Studierende Christian Schaaf nbsp 22 Physik 5 nbsp Semester Was ich von Studiengebühren halte ist keine leichte Frage Prinzipiell finde ich Studiengebühren gut weil sie die Lehre verbessern Aber es ist viel Geld das die Studenten aufbringen müssen Wenn die Studiengebühren abgeschafft werden und der Staat den Unis das Geld weiter zahlt fände ich das gut Wenn aber kein Geld nachkommt ist es schwierig Ich selbst zahle keine Studiengebühren weil meine Schwester auch studiert und welche zahlt Die finanziert sie von dem Geld das unsere Eltern dafür extra gespart haben Hannah Jaberg nbsp 22 Internationale Wirtschaft und Entwicklung 3 nbsp Semester Ich bin gegen Studiengebühren weil ich finde das müsste in ganz Deutschland einheitlich sein Und ich bin für Chancengleichheit Viele können wegen der Gebühren nicht in Bayern studieren Ich habe ein Stipendium der Stiftung der deutschen Wirtschaft und bin deswegen von den Studiengebühren befreit Hätte ich keins wäre ich zum Studieren nicht nach Bayern gegangen weil meine Eltern sonst zahlen müssten Ich würde sie nicht noch mehr belasten wollen lif Zahlen und Fakten zu den Studiengebühren Die Einnahmen der Studiengebühren an der Universität Bayreuth belaufen sich nach Auskunft der Pressestelle auf etwa drei Millionen Euro pro Semester Nach dem Stand von Oktober 2012 war ein Restbetrag von 500 000 Euro noch nicht verwendet Die restlichen Studienbeiträge wurden ausgegeben um Lehrpersonal aufzustocken Tutorien sowie stark nachgefragte Veranstaltungen Praktika und Exkursionen auszuweiten zusätzliche Studienliteratur zu beschaffen und die Bibliotheksöffnungszeiten zu verlängern So zumindest steht es in der gemeinsamen Erklärung des Studierendenparlaments und der Hochschulleitung der Universität Bayreuth Rund 64 Prozent der 10858 Bayreuther Studenten zahlten im Sommersemester 2012 Studiengebühren Die restlichen 35 Prozent waren durch Ausnahmegenehmigungen von den Zahlungen befreit 940000 Unterschriften also zehn Prozent der Wahlberechtigten in Bayern sind nötig damit es im Landtag zu einem Volksentscheid über die Studiengebühren kommt 4681 Wahlberechtigte hatten sich bis gestern Nachmittag im Bayreuther Rathaus in die Unterschriftenlisten eingetragen Das seien 8 19 Prozent der Bayreuther Wahlberechtigten sagt Joachim Oppold Pressesprecher der Stadt Bayreuth Bayernweit waren es am Donnerstag erst 4 2 Prozent Noch bis Mittwoch 30 nbsp Januar kann man in der ehemaligen Kantine der Stadt Bayreuth im Neuen Rathaus am Luitpoldplatz zu folgenden Zeiten unterschreiben Samstag von 9 bis 13 Uhr Sonntag von 10 bis 12 Uhr Montag und Dienstag von 8 bis 18 Uhr und Mittwoch von 8 bis 20 Uhr afra Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Ein guter Ansporn Jugend musiziert am Wochenende in der Musikschule Ein Probenbesuch Von Christina Fleischmann Nordbayerischer Kurier Freitag 25 Januar 2013 Zu viert sitzen sie im Halbkreis die Gitarren auf dem linken Oberschenkel aufgesetzt Konzentriert blicken sie auf die Notenblätter vor sich während ihre Finger auf den Saiten tanzen und die Köpfe im Takt der Musik wippen Toots von Thierry Tisserand ist eines von sechs Stücken die Marius Alina Maxi und Lukas gerade in der Städtischen Musikschule proben Ausnahmsweise nicht im normalen Übungsraum sondern im Liszt Saal Denn dort werden sie ihr Repertoire am Sonntag vor einer dreiköpfigen Jury präsentieren vor der Jury von Jugend musiziert Insgesamt 71 Musikschüler aus dem Bayreuther und Kulmbacher Raum haben sich zum Regionalwettbewerb von Jugend musiziert angemeldet Eingeteilt in fünf Altersgruppen singen sie oder spielen sie mit ihren Instrumenten solo oder im Ensemble mehrere Werke aus verschiedenen Epochen Je nach Jahrgang dauert das Vorspielen zwischen sechs und 20 Minuten In diesem Jahr findet der Musikwettbewerb zum 50 Mal statt Für Andrea Rieger stellvertretende Leiterin der Städtischen Musikschule Bayreuth ist es auch ein erstes Mal Heuer hat sie die Organisation des Regionalwettbewerbs von ihrem Vorgänger Günter Münch übernommen Und hat auch die Juroren eingeladen Sie bewerten Dynamik Spieltechnik musikalische Interpretation Gesamteindruck und Zusammenspiel Auf letzteres legt die Jury bei der Ensemble Bewertung besonderes Augenmerk wissen Marius Alina Maxi und Lukas Jeder von ihnen lernt schon seit mehr als sieben Jahren Gitarre seit etwa 16 Monaten spielen sie zusammen im Ensemble Schon mehrmals haben die Schüler bei Jugend musiziert teilgenommen Die meisten von ihnen haben es bis zur nächsten Stufe dem Landeswettbewerb geschafft Aufgeregt seien sie kurz vor dem Vorspielen trotzdem noch erzählen sie Dieses Jahr gehören sie zur Altersgruppe fünf Da wird schon ziemlich viel erwartet sagt der 16jährige Marius Nachdem die Gruppe am Dienstagabend alle Stücke durchgespielt hat ihr erstes Fazit Es könnte besser sein Also geht Gitarrenlehrer Daniel Ambarjan mit ihnen noch einmal die holprigen Stellen durch Hier und da flirrt noch etwas mal gelingt der gemeinsame Einsatz nicht ganz synchron Das könnte noch exakter sein sagt die 17jährige Maxi Für einen anderen klingt das vielleicht schon zusammen aber die Jury hört so etwas Also noch ein Durchgang Diesmal so wie es am Sonntag auch ablaufen soll Das Quartett verlässt den Raum Kurze Zeit später kommt es wieder herein rückt Stühle und Notenständer zurecht setzt sich hin Dann geht es los mit Pavane von Claude Gervaise weitere fünf Stücke von Bach Tisserand und Hans Joachim Kaps folgen Das Fazit des Ensembles Schon besser so dürfte es am Sonntag gerne laufen Doch darum beim Wettbewerb eine Runde weiterzukommen geht es den vier Jugendlichen gar nicht Es soll schon schön sein aber unbedingt weiterkommen ist dann eigentlich Nebensache meint die 17jährige Alina Jugend musiziert sei ein guter Ansporn zu lernen man könne sich dadurch verbessern Das sieht auch Ambarjan als Ziel der Gruppe Jugend musiziert ist eine gute Sache aber man darf es vielleicht auch nicht überbewerten Einen letzten Durchgang spielt das Quartett noch Dann ist die Probe zu Ende Es könnte schon klappen dass wir weiterkommen sagt Marius Wenn nicht wäre es aber auch nicht schlimm INFO Den genauen Ablaufplan des Wettbewerbs finden Sie online unter www nordbayerischer kurier de Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Siehe auch Preisträgerkonzert nach dem Regionalentscheid Schuss Tor und viele Schreie Beim Fußballturnier von Laureus kicken über 60 Mädchen in der Oberfrankenhalle Von Peter Bayerl Nordbayerischer Kurier Dienstag 22 Januar 2013 Schreie und Umarmungen Mädchen freuen sich auch nicht anders über Tore Fünf Schulen aus Bayreuth haben mit ihrer Mädchen Fußballmannschaft bei einem Hallenturnier unter Beweis gestellt dass auch Mädels kicken können Um neun Uhr früh ging es los Eine kurze Eröffnungsrede und schon stehen sich die ersten zwei Teams gegenüber Zum einen die Mädchen vom Markgräfin Wilhelmine Gymnasium MWG und auf der anderen Seite die Mannschaft der Grundschule Herzoghöhe Ein mal zwölf Minuten sechs gegen sechs Schon nach wenigen Sekunden fällt das erste Tor Die Kickerinnen vom MWG feiern kreischend den ersten Torerfolg des Turniers und liegen sich in den Armen Für sie sollte es auch weiterhin so gut laufen Das Spiel endet ziemlich eindeutig 5 0 Es ist das erste große Laureus Tunier in Bayreuth Es sind über 60 Mädchen da sagt Bastian Kuhlmann Projektleiter von Laureus Kicking Girls Jedes Mädchen bekommt von uns einen Fußball und ein T Shirt dann können sie auch in ihrer Freizeit kicken sagt Kuhlmann Das Ziel des Laureus Projekts sei junge Mädchen besonders auch welche mit Migrationshintergrund für den Fußball zu begeistern Man sieht es nicht man hört es nicht und man bemerkt es nicht Dass einige Mädchen mit Migrationshintergrund dabei sind fällt nicht auf Elisabeth 8 Drittklässlerin aus der Herzoghöhe steht im Tor Sie hat mit ihren Klassenkameraden Fußball gespielt und gemerkt Sie kann Torfrau Auch gestern hat das dunkelhäutige Mädchen ein paar wichtige Bälle rausgefischt Anfangs war das Projekt das 2006 nach der Fußball Weltmeisterschaft entstanden ist nur regional Jetzt sind wir eine bundesweite Kampagne sagt Kuhlmann Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Beim Turnier in der Oberfrankenhalle sind die Schülerinnen zwischen sieben und zwölf Jahre alt Damit die Fußballerinnen auch fit bleiben gibt es kostenloses Wasser Apfelschorle und Bananen und Gurkenscheiben zum Erfrischen Nach dem ersten verlorenen Spiel hält sich aber die Trauer bei den Herzoghöhe Kickerinnen in Grenzen Es macht trotzdem Spaß und außerdem müssen wir nicht in die Schule sagt Bianca Die Neunjährige spielt schon Fußball seitdem sie klein ist Ich habe früher schon Fußball gespielt aber habe wieder aufgehört weil die Jungs gelacht haben Obwohl ich sogar besser war als die meisten Hier lacht keiner Beim Turnier ist sie eine von vielen Nachwuchskickerinnen Aus den Reihen der Mädchen hört man Das war voll fies wir müssen immer gegen die Großen spielen sagt auch Elisabeth Bis jetzt haben die Grundschülerinnen gegen Fünftklässlerinnen spielen müssen Trainerin Jenni macht Mut Gegen die Großen habt ihr doch jetzt schon gespielt jetzt kommen Gegner in eurem Alter Die Schwestern Jennifer 16 und Susanna Böhmer 14 vom ASV Oberpreuschwitz trainieren mit den Mädchen einmal in der Woche in ihrer Schule Bis jetzt sind die Nachwuchstrainerinnen noch nicht ganz zufrieden mit ihrer Truppe aber das zweite Spiel war schon besser als das erste wir müssen besser zusammenspielen sagt Jenni Anne 10 mit der Nummer fünf vom MWG hat gerade mit ihrem Team das zweite Spiel 7 0 gewonnen und weiß warum sie und ihre Mannschaft so erfolgreich sind Wir trainieren einmal in der Woche jeden Donnerstag sagt die Gymnasiastin Bei uns klappt es gut weil wir immer Stürmer haben die Vorne stehen In der Mitte ist auch immer eine und die Abwehr ist auch gut sagt sie Vier Tassen und ein Trachtenjanker Gemeinde verabschiedet sich mit Festgottesdienst vom Pfarrerehepaar von Campenhausen Nordbayerischer Kurier Donnerstag 17 Januar 2013 Zwölf Jahre lang wirkte das Pfarrerehepaar Christiana und Lorenz von Campenhausen in der Gemeinde Nun hieß es beim Festgottesdienst Abschied nehmen Das Pfarrerehepaar geht nach Landshut wo es in der dortigen Erlöserkirche eine neue Herausforderung sucht Hermann Preißinger scheidender Vertrauensmann hielt die Abschiedsrede Den Reigen der Grußwortredner eröffnete der Vertrauenspfarrer und Senior des Pfarrkapitels des Dekanats Pfarrer Ralph Knoblauch Die Arbeit des Ehepaars sei auf fruchtbaren Boden gefallen Für die politischen Vertreter sprach Bürgermeister Wolfgang Haberberger Er rief in Erinnerung dass er in vielfältiger Weise mit Pfarrer Lorenz von Campenhausen Kontakte pflegte Mit einem Vergelt s Gott überreichte er an Pfarrerin Christiana von Campenhausen vier Hutschenreuther Tassen Ein Trachtenjanker für Pfarrer Lorenz von Campenhausen wird nachgereicht Für die katholischen Nachbargemeinden sprach Pfarrer Sven Grillmeier aus Kirchenlaibach Er sagte dass er Pfarrer Lorenz von Campenhausen als mutigen Prediger kennengelernt habe Er dankte für die gute ökumenische Zusammenarbeit Da sich die Aufgaben der scheidenden Pfarrer auch auf den Schulunterricht erstreckte sprach Direktorin Elisabeth Götz vom Markgräfin Wilhelmine Gymnasium Bayreuth Dankesworte Pfarrerin Christiana von Campenhausen habe junge Menschen auf ihrem Weg zum Erwachsenensein sensibel und beispielhaft begleitet so die Schulleiterin w Wer s etwas genauer sehen will Klick 82 KB Die Ökumene lag Lorenz und Christiana von Campenhausen links vorne in ihrer zwölfjährigen Dienstzeit in der Kulmstadt sehr am Herzen Foto Walter Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Nordbayerischen Kuriers Wirtschaftswissen im Wettbewerb Kreissieger im Quiz der Bayreuther Wirtschaftsjunioren http bayreuth bayern online Mittwoch 15 Januar 2013 Eric Topinka hat

    Original URL path: http://www.eltern-mwg.de/03_2013-01.htm (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •