archive-de.com » DE » E » EKIWI.DE

Total: 422

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • SELFHTML: Navigationshilfen / JavaScript-Sidebar
    W N M goto reserviertes Wort B W N M h1 h6 HTML Elementobjekt B W N M handleEvent window B W N M hasChildNodes node B W N M hash location B W N M head HTML Elementobjekt B W N M height embeds B W N M height images B W N M height screen B W N M history window B W N M home window B W N M host location B W N M hostname location B W N M hr HTML Elementobjekt B W N M href location B W N M hspace embeds B W N M hspace images B W N M html HTML Elementobjekt B W N M i HTML Elementobjekt B W N M id all B W N M id Universaleigenschaft B W N M if B W N M iframe HTML Elementobjekt B W N M images document B W N M img HTML Elementobjekt B W N M implements reserviertes Wort B W N M in Schlüsselwort B W N M indexOf String B W N M innerHeight window B W N M innerHTML all B W N M innerText all B W N M innerWidth window B W N M input HTML Elementobjekt B W N M ins HTML Elementobjekt B W N M insertAdjacentHTML all B W N M insertAdjacentText all B W N M insertBefore node B W N M insertData node B W N M instanceof Schlüsselwort B W N M int reserviertes Wort B W N M isFinite B W N M isindex HTML Elementobjekt B W N M isNaN B W N M isTextEdit all B W N M italics String B W N M javaEnabled navigator B W N M javascript B W N M join Array B W N M kbd HTML Elementobjekt B W N M keyCode event B W N M label HTML Elementobjekt B W N M lang all B W N M lang Universaleigenschaft B W N M language all B W N M language navigator B W N M lastChild node B W N M lastIndexOf String B W N M lastModified document B W N M layers document B W N M layerX event B W N M layerY event B W N M left layers B W N M legend HTML Elementobjekt B W N M length all B W N M length anchors B W N M length applets B W N M length Array B W N M length embeds B W N M length forms B W N M length frames B W N M length history B W N M length images B W N M length layers B W N M length links B W N M length mimeTypes B W N M length options B W N M length plugins B W N M length String B W N M li HTML Elementobjekt B W N M link HTML Elementobjekt B W N M link String B W N M linkColor document B W N M links document B W N M LN10 Math B W N M LN2 Math B W N M load layers B W N M location B W N M locationbar window B W N M log Math B W N M LOG10E Math B W N M LOG2E Math B W N M long reserviertes Wort B W N M lowsrc images B W N M map HTML Elementobjekt B W N M match String B W N M Math B W N M max Math B W N M MAX VALUE Number B W N M menu HTML Elementobjekt B W N M menubar window B W N M meta HTML Elementobjekt B W N M method forms B W N M mimeTypes B W N M min Math B W N M MIN VALUE Number B W N M modifiers event B W N M moveAbove layers B W N M moveBelow layers B W N M moveBy layers B W N M moveBy window B W N M moveTo layers B W N M moveTo window B W N M moveToAbsolute layers B W N M name anchors B W N M name elements B W N M name embeds B W N M name forms B W N M name images B W N M name layers B W N M name links B W N M name plugins B W N M name window B W N M NaN Number B W N M native reserviertes Wort B W N M navigator window B W N M NEGATIVE INFINITY Number B W N M new B W N M nextSibling node B W N M nodeName node B W N M nodeType node B W N M nodeValue node B W N M noframes HTML Elementobjekt B W N M noscript HTML Elementobjekt B W N M null Schlüsselwort B W N M Number B W N M Number B W N M object HTML Elementobjekt B W N M offsetHeight all B W N M offsetLeft all B W N M offsetParent all B W N M offsetTop all B W N M offsetWidth all B W N M offsetX event B W N M offsetY event B W N M ol HTML Elementobjekt B W N M onabort B W N M onblur B W N M onchange B W N M onclick B W N M ondblclick B W N M onerror B W N M onfocus B W N M onkeydown B W N M onkeypress B W N M onkeyup B W N M onload B W N M onmousedown B W N M onmousemove B W N M onmouseout B W N M onmouseover B W N M onmouseup B W N M onreset B W N M onresize B W N M onselect B W N M onsubmit B W N M onunload B W N M open

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/navigation/sidebars/javascript.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • SELFHTML: Navigationshilfen / XSLT- und XPath-Sidebar
    B W xsl param B W xsl preserve space B W xsl processing instruction B W xsl sort B W xsl strip space B W xsl stylesheet B W xsl template B W xsl text B W xsl transform B W xsl value of B W xsl variable B W xsl when B W xsl with param XPath B W boolean B W ceiling B W concat B W contains

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/navigation/sidebars/xslt_xpath.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • SELFHTML: Navigationshilfen / Perl-Sidebar
    B P l B P M B P O B P o B P p B P R B P r B P s B P S B P t B P u B P W B P w B P x B P X B P z Funktionen Sprachkonstrukte B P abs B P alarm B P atan2 B P binmode B P bless B P caller B P chdir B P chmod B P chomp B P chop B P chown B P chr B P chroot B P close B P closedir B P cos B P crypt B P defined B P delete B P die B P each B P endgrent B P endhostent B P endnetent B P endprotoent B P endpwent B P endservent B P eof B P eval B P exec B P exists B P exit B P exp B P fileno B P flock B P fork B P format B P getc B P getgrent B P getgrgid B P getgrnam B P gethostbyaddr B P gethostbyname B P gethostent B P getlogin B P getnetbyaddr B P getnetbyname B P getnetent B P getpgrp B P getppid B P getpriority B P getprotobynumber B P getprotoent B P getpwent B P getpwnam B P getpwuid B P getservbyname B P getservbyport B P getservent B P glob B P gmtime B P grep B P hex B P index B P int B P join B P keys B P kill B P lc B P lcfirst B P length B P link B P local B P localtime B P log B P lstat B P map B P mkdir B P my B P oct B P open B P opendir B P ord B P pack B P package B P pipe B P pop B P pos B P print B P printf B P push B P q B P qq B P quotemeta B P rand B P read B P readdir B P readlink B P rename B P require B P reset B P return B P reverse B P reverse B P rewinddir B P rmdir B P scalar B P seek B P seekdir B P select B P setgrent B P sethostent B P setnetent B P setpgrp B P setpriority B P setprotoent B P setpwent B P setservent B P shift B P sin B P sleep B P sort B P splice B P split B P sqrt B P srand B P stat B P substr B P symlink B P sysopen B P sysread B P sysseek B P system B P syswrite B P tell B P telldir B P time B P times B P uc B P ucfirst B P umask B P undef B P unlink B P unpack B P unshift B P use B P utime B P values B P wait B P waitpid

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/navigation/sidebars/perl.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • SELFHTML: Navigationshilfen / SELFHTML aktuell-Sidebar
    aktuell SELFHTML aktuell Weblog Newsfeed Fachartikel Linkverzeichnis Forum Forums Hilfe Neue Nachricht Forumsarchiv FAQ Download Statistik Such Formular erweitert SELFHTML Community Community Lounge Chat Visitenkarten Bilder Zitatesammlung SELF spezial Nostalgie Kalender Gästebuch SELFHTML e V Satzung Vereins FAQ Statistik SELFHTML

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/navigation/sidebars/aktuell.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • SELFHTML: Einführung / Internet und WWW / Entstehung des Internet
    wieder aufgegriffen Ende 1969 waren die ersten vier Rechner an das ARPA Net angeschlossen Drei Jahre später waren es bereits 40 Rechner In dieser Zeit war es jedoch das ARPA eigene Netz In den ersten Jahren wurde das Netz deshalb auch ARPA Net genannt Aus ihm sollte später das Internet entwachsen Die Geschichte des Internet beginnt also in der Zeit der ersten Mondlandung und in jener Zeit als die Hippies das Zeitalter des Wassermanns heraufziehen sahen Informationen zum ARPA Net im WWW Defense Advanced Research Projects Agency DARPA Wissenschaftliche Einrichtungen Das Prinzip der vernetzten Rechner war aber nicht nur für militärische Zwecke interessant Man erkannte schnell dass auch der akademische Betrieb vom ARPA Net profitieren würde Für Wissenschaftler war allerdings weniger das Synchronisieren von gleichen Daten auf mehreren Rechnern interessant sondern eher die Möglichkeit Daten von einem anderen Rechner abzurufen Wegen der offenen Architektur des ARPA Net stand einer solchen Verwendung nichts im Wege Wissenschaftler konnten von den frühen 70er Jahren an Forschungsergebnisse anderer Institute über das ARPA Net abrufen oder anderen angeschlossenen Instituten eigene Daten zur Verfügung stellen Die Anzahl der angeschlossenen Rechner stieg an Es handelte sich um sehr unterschiedliche Rechnertypen mit nicht kompatiblen Betriebssystemen und unterschiedlichem Netzzugang Großrechner verschiedener Fabrikate Unix Rechner und später auch Personal Computer drängten ins Netz Einige hatten eine Standleitung also eine ständige Internet Verbindung andere wählten sich über Telefon und Modem ein Um die unterschiedlichen Voraussetzungen unter einen Hut zu bringen entstand die Notwendigkeit ein neues Datenübertragungsprotokoll für das Netz zu entwickeln Das Protokoll sollte nicht an bestimmte Computersysteme Übertragungswege oder Übertragungsgeschwindigkeiten gebunden sein Aus den Bemühungen um ein solches Protokoll ging schließlich das TCP IP Protokoll hervor Datenübertragungen im ARPA Net liefen nach Einführung von TCP IP nach einem einheitlichen und standardisierten Schema ab Zu den wissenschaftlichen Einrichtungen gehörten natürlich auch Studenten Die entdeckten das Netz auf ihre Weise Eine Art black board war ihr Wunsch ein Nachrichtenbrett wie in Universitäten üblich für Mitfahrgelegenheiten Jobs Wohnmöglichkeiten Reisepartner oder die Möglichkeit einfach nur zu diskutieren und zu labern So entstand das Usenet die Hauptader der heutigen Newsgroups Viele eingefleischte Internetter halten die Newsgroups auch heute noch für den spannendsten und lebendigsten Teil des Internet Das Netz der Netze Der Anschluss der akademischen Welt ans Netz erforderte eine Trennung zwischen militärischem und zivilem Teil da die Militärs ihre eigenen Interessen wahren wollten So kam es dass Anfang der 80er Jahre ein neues militärisches Datennetz das Milnet vom ARPA Net abgekoppelt wurde Das ARPA Net selbst wurde dem wissenschaftlichen Betrieb überlassen In diesem zivilen Teil des Netzes nahm die Anzahl der angeschlossenen Rechner im Laufe der 80er Jahre sprunghaft zu Eine wichtige Rolle spielte dabei die amerikanische National Science Foundation NSF Diese Organisation schaffte ein Leitungs Verbundsystem das alle bedeutenden wissenschaftlichen Rechenzentren des Landes miteinander verband Einzelne Universitätsrechner oder kleinere Rechnernetze konnten sich mit einem Rechenzentrum verbinden und darüber in andere Netze gelangen So entstand buchstäblich ein Netz der Netze Alsbald bürgerte sich denn auch der Name Internet dafür ein Die Bezeichnung ARPA Net

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/intro/internet/entstehung.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • SELFHTML: Einführung / Internet und WWW / Entstehung des World Wide Web
    Browser Denn erst die Verfügbarkeit solcher Browser ermöglichte es anderen Menschen mit Internet Zugang Web Seiten aufzurufen Nicola Pellow eine junge Mitarbeiterin und Mathematikerin am CERN schrieb den ersten einigermaßen benutzbaren textmodus orientierten Browser 1992 entstanden auch die ersten Browser für grafische Benutzeroberflächen mit den Namen Erwise und Viola Gleichzeitig stieg die Zahl von Web Servern über die Web Seiten angeboten wurden Zunächst waren es vor allem wissenschaftliche Institutionen Marc Andreessen Netscape und der Boom Für programmierende Studenten wurde es zunehmend zu einer interessanten Herausforderung Browser fürs Web zu schreiben Besonders hervor tat sich dabei ein junger Mann namens Marc Andreessen Er entwickelte einen Web Browser für grafische Benutzeroberflächen namens Mosaic Tim Berners Lee der Marc Andreessen auch selber kennenlernte beschreibt ihn als jemanden der nicht mehr wie alle Browser Entwickler vor ihm eine Software fürs Web entwickeln wollte sondern als jemanden der mit dem Anspruch auftrat das Web überhaupt erst verfügbar zu machen eben mit seinem Browser Andreessen und seine angeheuerten Mit Programmierer hatten mit den philosophischen Ideen von Berners Lee nicht sehr viel am Hut Sie dachten von Beginn an in kommerziellen Kategorien Bei der Entwicklung des Mosaic Browsers erfanden die Programmierer nach ihrem Belieben neue Features die sie in den Web Browser implementierten ohne dass diese Features standardisiert waren Aber auch wenn Berners Lee durch die Zeilen seines Buches deutlich durchscheinen lässt wie wenig er von Andreessen hielt durch den Mosaic Browser kam die Lawine Web erst richtig ins Rollen Das Mosaic Projekt war dem ehrgeizigen Marc Andreessen jedoch alsbald zu klein geworden Er wollte mehr er wollte einen Browser der die Welt erobert Andreessen stieg schließlich aus dem Mosaic Projekt aus und wurde Mitbegründer einer neuen Firma für Web Software Netscape Wer heute den guten Netscape Browser gegen den bösen Microsoft Browser verteidigt weiß also meistens gar nicht dass Netscape in den Anfangszeiten genauso unverblümte Markteroberungs und Monopolgelüste hatte wie Microsoft Das Konzept von Netscape ging zunächst auch voll auf Eine völlig neue Zunft entstand die Web Designer Träumend saßen sie in den Jahren 1995 und 1996 vor ihren ersten Web Seiten die dank Netscape bunte Hintergrund und Schriftfarben Hintergrundtapeten Tabellenlayouts mehrgeteilte Bildschirmfenster Frames und Multimedia Plugins enthalten konnten Zigtausende von Privatanwendern begannen eigene Homepages zu erstellen woran die damals erschienenen Versionen von SELFHTML möglicherweise nicht ganz unschuldig sind Nach und nach drängten alle Firmen Organisationen Regierungen und Behörden mit eigenen Angeboten ins Web weltweit Die Wachstumsraten glichen einer Explosion Es war aber auch die Stunde jener Marketing Strategen die am liebsten aus der ganzen Welt eine Plakatwand machen würden Mit Feuereifer und Finanzen stürzten sie sich auf das neue aufstrebende Medium ohne den geringsten Schimmer einer Ahnung von dessen wahrem Wesen zu haben Kein Wunder dass viele Versuche die Sahnetorte Web aufzurollen kläglich scheiterten und schließlich wieder für Katerstimmung am Werbemarkt und an der Börse sorgten In den Jahren 1995 und 1996 erreichte der Netscape Browser unter den Web Benutzern zeitweise einen Marktanteil von 90 Der Microsoft Konzern schlief zunächst noch den Schlaf der Seligen

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/intro/internet/www.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • SELFHTML: Einführung / Web-Technologien / HTML
    typische Elemente eines textorientierten Dokuments wie Überschriften Textabsätze Listen Tabellen oder Grafikreferenzen als solche auszuzeichnen Das Auszeichnungsschema von HTML geht von einer hierarchischen Gliederung aus HTML zeichnet Inhalte von Dokumenten aus Dokumente haben globale Eigenschaften wie zum Beispiel Kopfdaten Der eigentliche Inhalt besteht aus Elementen zum Beispiel einer Überschrift 1 Ordnung Textabsätzen Tabellen und Grafiken Einige dieser Elemente haben wiederum Unterelemente So enthält ein Textabsatz zum Beispiel eine als betont oder fett markierte Textstelle eine Aufzählungsliste besteht aus einzelnen Listenpunkten und eine Tabelle gliedert sich in einzelne Tabellenzellen Die meisten dieser Elemente haben einen fest definierbaren Erstreckungsraum So geht eine Überschrift vom ersten bis zum letzten Zeichen eine Aufzählungsliste vom ersten bis zum letzten Listenpunkt oder eine Tabelle von der ersten bis zur letzten Zelle Auszeichnungen markieren Anfang und Ende von Elementen Um etwa eine Überschrift auszuzeichnen lautet das Schema Überschrift Text der Überschrift Ende Überschrift Bei einem Element das wiederum Unterelemente besitzt etwa einer Aufzählungsliste lässt sich das gleiche Schema anwenden Liste Listenpunkt Text des Listenpunkts Ende Listenpunkt Listenpunkt Text des Listenpunkts Ende Listenpunkt Ende Liste Web Browser die HTML Dateien am Bildschirm anzeigen lösen die Auszeichnungsmarkierungen auf und stellen die Elemente dann in optisch gut erkennbarer Form am Bildschirm dar Dabei ist die Bildschirmdarstellung aber nicht die einzige denkbare Ausgabeform HTML kann beispielsweise genauso gut mit Hilfe synthetisch erzeugter Stimmen auf Audio Systemen ausgegeben werden HTML für Hypertext Eine der wichtigsten Eigenschaften von HTML ist die Möglichkeit Verweise zu definieren Verweise Hyperlinks können zu anderen Stellen im eigenen Projekt führen aber auch zu beliebigen anderen Adressen im World Wide Web und sogar zu Internet Adressen die nicht Teil des Web sind Durch diese einfache Grundeigenschaft eröffnet HTML völlig neue Welten Das Bewegen zwischen räumlich weit entfernten Rechnern wird bei modernen grafischen Web Browsern auf einen Mausklick reduziert In Ihren eigenen HTML Dateien können Sie Verweise notieren und dadurch inhaltliche Verknüpfungen zwischen Ihren eigenen Inhalten und denen anderer Anbieter herstellen Auf dieser Grundidee beruht letztlich das gesamte World Wide Web und dieser Grundidee verdankt es seinen Namen Im Zeitalter der Kommerzialisierung des Internet sind natürlich auch die Verweise zu einem kommerziellen Gegenstand geworden Anklickbare Werbe Grafiken Banner auf häufig besuchten Seiten führen zu Anbietern die für die Platzierung der Banner Miete bezahlen Auch das sind Verweise Glücklicherweise gibt es daneben aber weiterhin genügend herkömmliche Verweise im WWW die einfach nur die Grundidee des Web verfolgen und zur weltweiten Vernetzung von Information beitragen wollen HTML Versionen Die erste Sprachversion von HTML gilt heute nicht mehr als erwähnenswert Die Spezifikation zu dieser HTML Version ist auf den Seiten des W3 Konsortiums das für die Standardisierung von HTML verantwortlich ist auch gar nicht mehr verfügbar HTML 1 0 enthielt Auszeichnungen für Standard Elemente wie Überschriften Textabsätze für Grafikreferenzen und natürlich für Verweise HTML 2 0 wurde im November 1995 offizieller Sprachstandard Die Spezifikation für HTML 2 0 ist beim W3 Konsortium noch verfügbar HTML 2 0 Spezifikation Die Version 2 0 von HTML gilt heute als der allerkleinste gemeinsame Nenner Allerdings enthält

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/intro/technologien/html.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • SELFHTML: Einführung / Web-Technologien / Stylesheets (CSS)
    am Bildschirm und für andere Ausgabemedien wie Drucker oder Audio Systeme bereit CSS erlaubt es zentrale Formate zu definieren beispielsweise für alle Überschriften erster Ordnung oder für alle Textabsätze mit einem bestimmten Klassennamen oder für kursiv ausgezeichneten Text der innerhalb einer Tabellenzelle vorkommt Die zentralen Formate können sich auf eine HTML Datei beziehen aber auch in eine externe Style Datei ausgelagert werden die Sie dann in allen gewünschten HTML Dateien einbinden können So werden einheitliche Formatvorgaben möglich und der HTML Code wird von unnötigem Ballast befreit CSS ist mit HTML eng verzahnt Es lohnt sich daher beide Sprachen gleichzeitig zu erlernen Im HTML Kapitel der vorliegenden Dokumentation werden Sie bei den Beschreibungen zu einzelnen HTML Elementen deshalb immer auch auf die Möglichkeiten hingewiesen wie Sie diese Elemente mit Hilfe von CSS gestalten können CSS ist ebenso wie HTML eine Klartextsprache Auch für CSS brauchen Sie keine bestimmte Software es genügt ein Texteditor CSS ist wie HTML eine offen dokumentierte und vom W3 Konsortium standardisierte Sprache die Sie frei und ohne Lizenzprobleme verwenden können Vom Internet Explorer wurde CSS schon recht früh unterstützt da Microsoft sein Know How aus dem Bereich der visuellen Textverarbeitung in den Browser einfließen lassen konnte Netscape tat sich dagegen schwer mit der Implementierung Was die immer noch verbreitete Version 4 x an CSS beherrscht ist insgesamt wenig ermutigend und Web Designer müssen alle Augenblicke lang wieder mit bösen Überraschungen bei diesem Browser rechnen Erst in der von Grund auf neu programmierten 6er Version des Netscape Browsers ist CSS sauber umgesetzt Aber auch beim Internet Explorer gab es lange Zeit eigenwillige Interpretationen einzelner CSS Eigenschaften Auch hier kann man erst seit der 5er Version eine ausgereifte Umsetzung erwarten Das Verhalten der Browser ist der Grund warum CSS bis heute eher vorsichtig eingesetzt wird Dennoch setzt mittlerweile die

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/intro/technologien/css.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •