archive-de.com » DE » E » EKIWI.DE

Total: 422

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Popup-Fenster mit JavaScript
    title script type text javascript function popup url fenster window open url Popupfenster width 400 height 300 resizable yes fenster focus return false script head body p a href popupfenster htm target blank onclick return popup this href Fenster anzeigen

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/navigation/anzeige/popupfenster.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • SELFHTML: Stylesheets / CSS-Eigenschaften / Pseudoelemente und Pseudoklassen
    body p Viele span lang en Websites span enthalten fremdsprachige Wörter p p lang fr C est la vie p body html Erläuterung Pseudoklassen werden zentral in einem style Bereich notiert Die hier beschriebene Pseudoklasse bedeutet lang en Elemente deren Sprachinhalt als en englisch ausgezeichnet wurde lang fr Elemente deren Sprachinhalt als fr französisch ausgezeichnet wurde Nach lang ist innerhalb runder Klammern ein Sprachenkürzel zu notieren Der Selektor lang de trifft auch auf Elemente zu die mit lang de AT oder lang de CH ausgezeichnet wurden da nur der Beginn des Attributwertes geprüft wird Beachten Sie Diese Angaben werden auch vom Internet Explorer 7 noch nicht interpretiert before after Pseudoelemente für automatisch generierten Inhalt Sie können bestimmen dass vor oder nach einem Element automatisch Inhalt eingefügt wird Es kann sich um statischen Text beliebige Ressourcen meist Grafiken aber auch um variable Inhalte handeln Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus DOCTYPE HTML PUBLIC W3C DTD HTML 4 01 EN html head title before after title style type text css h1 before content url src dokx gif h2 before content 2022 h2 hover after content attr id color 888 font size 70 font style italic title after content attr title color 080 style head body h1 Thema h1 h2 id einleitung Einleitung h2 p title Erläuterung Text mit code title code Attribut p body html Erläuterung Pseudoelemente werden zentral in einem style Bereich notiert Die hier beschriebenen Pseudoelemente bedeuten before Inhalt der vor dem notierten Inhalt des Elements eingefügt werden soll after Inhalt der nach dem notierten Inhalt des Elements eingefügt werden soll Innerhalb der geschweiften Klammern bestimmen Sie dann mit content was vor bzw nach dem in HTML notierten Elementinhalt automatisch eingefügt werden soll Im obigen Beispiel wird für das h1 Element bestimmt dass vor dem Elementinhalt eine Grafik und ein Leerzeichen eingebunden werden Vor dem h2 Element wird das Unicode Zeichen U 2022 Bullet Grafik eingefügt Für Überschriften zweiten Grades wird ferner bestimmt dass beim Überfahren mit der Maus nach dem Element ein Gatterzeichen und der Inhalt des id Attributs eingefügt werden Allen Elementen die ein title Attribut aufweisen wird der Inhalt des Attributs mittels attr Attributname von runden Klammern umschlossen angefügt Statischer Text hinter content muss in Anführungszeichen stehen Im obigen Beispiel können Sie auch sehen dass es möglich ist Angaben zu kombinieren So bedeutet content attr id dass vor dem Attributwert noch ein statisches Leer und ein Gatterzeichen eingefügt werden und content url src prev gif dass der Grafik ein Leerzeichen folgt CSS 2 1 ergänzt ferner folgende Werte die erst in CSS3 Bedeutung erlangen werden content none das Pseudoelement wird nicht generiert content normal wie none Beachten Sie Generierter Inhalt wird auch vom Internet Explorer 7 noch nicht interpretiert von Opera 5 und 6 nur teilweise Automatische Anführungszeichen Eine erweiterte Syntax der Pseudoelemente before after erlaubt auch die automatische Einfügung von Anführungszeichen z B für Zitate Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus DOCTYPE HTML PUBLIC W3C DTD HTML 4 01 EN html head title quotes title style

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/css/eigenschaften/pseudoformate.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • SELFHTML: JavaScript / Anwendungsbeispiele / Zwei Frames gleichzeitig ändern
    rows 180 frame src zweiframes to htm name oben frame src zweiframes tu htm name unten frameset frameset html Beispiel Datei zweiframes links htm html head title ZweiFrames Verweise title script type text javascript function FrameAendern URI Framename parent Framename location href URI function ZweiFramesBack Framename1 Framename2 Frame2 parent Framename2 parent Framename1 history back if window opera window setTimeout Frame2 history back 100 function ZweiFramesForward Framename1 Framename2 Frame2 parent Framename2 parent Framename1 history forward if window opera window setTimeout Frame2 history forward 100 script head body bgcolor EEEEEE link AA5522 vlink 772200 alink 000000 div hr noshade noshade size 1 a href javascript ZweiFramesBack oben unten b zurück b a b b a href javascript ZweiFramesForward oben unten b vor b a hr noshade noshade size 1 div h2 Verweise h2 p a href zweiframes tu htm target unten onclick FrameAendern zweiframes to htm oben b Willkommen b a br a href zweiframes su htm target unten onclick FrameAendern zweiframes so htm oben b Susan Sarandon b a br a href zweiframes ju htm target unten onclick FrameAendern zweiframes jo htm oben b Jack Nicholson b a p body html Erläuterung Der erste Teil des Beispiels zeigt die Datei zweiframes htm die das Frame Set für eine Schauspielerinfothek bereitstellt Das Frame Set ist dreigeteilt links ein Frame Fenster mit Namen links für Verweise und rechts zwei Frames mit den Namen oben und unten für Informationen Der zweite Teil des Beispiels zeigt die Datei zweiframes links htm die ja wie in der Datei zweiframes htm ersichtlich gleich zu Beginn in das linke Frame Fenster geladen wird Diese Datei enthält die Verweise Alle Verweise ändern den Inhalt von zwei Frame Fenstern gleichzeitig nämlich jeweils den der beiden rechten Frames mit den Namen oben und unten Deshalb ist in dieser Datei auch der JavaScript Code für das Ändern der beiden anderen Frames notiert Um die Funktionsweise zu verstehen ist es sinnvoll zunächst einmal die HTML Verweise im body Bereich der Datei zweiframes links htm zu betrachten Die ersten beiden Verweise enthalten im href Attribut JavaScript Code eingeleitet durch den Pseudo Event Handler javascript Dahinter folgt jeweils der Aufruf einer Funktion Bei dem Verweis mit dem Verweistext zur uuml ck wird die Funktion ZweiFramesBack aufgerufen und bei dem Verweis mit dem Verweistext vor die Funktion ZweiFramesForward In beiden Fällen werden der jeweils aufgerufenen Funktion die Namen der zwei Frames als Parameter übergeben nämlich oben und unten Bei den übrigen Verweisen handelt es sich zunächst um gewöhnliche Verweise zu anderen Frames Sie enthalten im href Attribut die Datei die im ersten unteren Frame erscheinen soll Dazu besitzen sie das Attribut target unten Im Event Handler onclick befindet sich der JavaScript Code der den zweiten Frame beim Klick auf den Link ändert Dieser ruft die Funktion FrameAendern auf welche den zweiten oberen Frame ändert Im Kopf der HTML Datei also zwischen head und head wird mit script type text javascript script ein JavaScript Bereich definiert Innerhalb dieses Bereichs sind die drei Funktionen FrameAendern ZweiFramesBack und ZweiFramesForward

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/javascript/beispiele/zweiframes.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • SELFHTML: HTML/XHTML / Formulare / Auswahllisten, Radio-Buttons und Checkboxen
    con tutti option select p form body html Erläuterung Um für einen Eintrag der Auswahlliste einen anderen Absendewert zu bestimmen geben Sie im einleitenden option Tag des betreffenden Eintrags das Attribut value an value Wert Als Wert weisen Sie den gewünschten Absendewert zu Beim Absenden des Formulars wird dann der hier bestimmte Text eines ausgewählten Eintrags übertragen nicht der Text der dem Anwender beim Listeneintrag angeboten wurde Im obigen Beispiel ist im einleitenden select Tag ein so genannter Event Handler notiert Diesem wird im Beispiel eine JavaScript Anweisung zugewiesen die bewirkt dass ein Meldungsfenster den internen Absendewert des Eintrags zur Kontrolle ausgibt sobald der Anwender einen Eintrag selektiert Verschachtelte Auswahllisten Menüstruktur definieren Eine verschachtelte Auswahlliste sollte ein Web Browser nicht wie üblich als einfache Auswahlliste anzeigen sondern als verschachtelte Menüstruktur Anwender moderner grafischer Oberflächen kennen solche verschachtelten Menüs Das Startmenü vieler Betriebssysteme ist beispielsweise ein solches Menü So in etwa ist es gedacht Die meisten aktuellen Browser beschränken sich bei der Darstellung jedoch auf eine visuelle Unterscheidung der Untergruppen als Beispiel ein Screenshot aus Opera 8 5 Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus DOCTYPE HTML PUBLIC W3C DTD HTML 4 01 EN http www w3 org TR html4 strict dtd html head title Verschachtelte Auswahllisten Menüstruktur definieren title head body h1 W auml hlen Sie Ihren Lieblingsnamen h1 form action select optgroup htm p Zur Auswahl stehen p p select name Namen size 6 optgroup label Namen mit A option label Anna Anna option option label Achim Achim option option label August August option optgroup optgroup label Namen mit B option label Berta Berta option option label Barbara Barbara option option label Bernhard Bernhard option optgroup optgroup label Namen mit C option label Caesar Caesar option option label Christiane Christiane option option label Christian Christian option optgroup select p form body html Erläuterung Für eine verschachtelte Menüstruktur definieren Sie Untergruppen von Auswahllisten Dazu notieren Sie innerhalb von select und select für jede gewünschte Untergruppe ein optgroup Element Zwischen dem einleitenden optgroup Tag und dem Abschluss Tag optgroup notieren Sie jeweils eine Untergruppe von Einträgen Im einleitenden optgroup Tag vergeben Sie mit dem Attribut label eine Menübeschriftung für die Gruppe von Einträgen Diese wird als Menüauswahl wie im oberen Grafikbeispiel oder als nicht selbst auswählbare Überschrift wie im unteren Grafikbeispiel angezeigt Für die Einträge innerhalb einer Untergruppe notieren Sie jeweils ein option Element Auch hierbei können Sie den anzuzeigenden Menüeintrag mit dem Attribut label bestimmen Die Werte die Sie hinter option notieren sind für die Menüdarstellung ohne Belang Es ist jedoch wichtig sie zu notieren denn Browser welche die Menüdarstellung nicht beherrschen zeigen stattdessen eine gewöhnliche Auswahlliste mit den Einträgen an die Sie hinter den option Tags angeben Beachten Sie Mit optgroup ist in HTML und XHTML nur eine einzige tiefere Ebene möglich innerhalb eines optgroup Elements darf kein weiteres optgroup Element vorkommen Eine Menüverschachtelung über mehrere Ebenen ist daher derzeit nicht realisierbar auch wenn diese Möglichkeit mit den Worten könnte eventuell später mal kommen im HTML Standard eingeräumt wird Nur

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/html/formulare/auswahl.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • SELFHTML: JavaScript / Anwendungsbeispiele / Verweisliste als Auswahlliste
    250 option value leer selected selected bitte auswählen option option value leer option option value verweisliste htm Verweisliste als Auswahlliste option option value leer option option value editorial index htm Editorial option option value intro index htm Einführung option option value html index htm HTML XHTML option option value css index htm Stylesheets option option value xml index htm XML DTDs option option value javascript index htm JavaScript DOM option option value dhtml index htm Dynamisches HTML option option value perl index htm Perl option option value leer option option value ende Beenden option select p form body html Erläuterung Frame Set definieren Da die Auswahlliste im Beispiel während der Anzeige der Web Seite ständig eingeblendet sein soll wird ein Frame Set definiert Es besteht aus zwei Fenstern nämlich einem schmalen Streifen im oberen Bereich des Browser Fensters und einem Hauptfenster für die Anzeige Das obere Fenster in dem die Auswahlliste platziert werden soll ist 40 Pixel hoch nimmt also nur wenig Platz in Anspruch Im oberen Frame Fenster wird beim Aufruf die Datei verweisliste2 htm angezeigt Diese Datei wird die Auswahlliste enthalten Im unteren Fenster wird im Beispiel die Datei verweisliste htm angezeigt Das könnte beispielsweise die Titelseite Ihres Web Projekts sein Auswahlliste definieren In der Datei verweisliste2 htm wird innerhalb des Dateikörpers nichts anderes als ein Formular mit einer Auswahlliste definiert Die einzelnen Auswahlmöglichkeiten stellen die Verweise dar Es gibt im Beispiel drei Formen wie so eine Auswahlmöglichkeit aussieht option value datei1 htm Erste Datei option Eine solche Auswahlmöglichkeit definiert Daten die von JavaScript später als Verweis interpretiert werden Im Attribut value steht das gewünschte Verweisziel Im option Element steht der Verweistext der in der Auswahlliste erscheinen soll option value leer Titel option Mit solchen Einträgen werden Auswahlmöglichkeiten definiert die in der Liste erscheinen aber keine Wirkung haben sollen Das können in längeren Listen zum Beispiel Trennlinien Einträge sein Auch die erste Auswahlmöglichkeit der Liste muss so definiert werden denn sie stellt die Listenüberschrift dar Bei solchen Einträgen notieren Sie einfach im Attribut value den Wert leer option value ende Beenden option Mit einem solchen Eintrag der sinnvollerweise die letzte Auswahlmöglichkeit darstellt können Sie bewirken dass die Auswahlliste beendet wird Notieren Sie dazu im Attribut value den Wert ende Wenn Sie kein Beenden der Auswahlliste ermöglichen wollen lassen Sie einen solchen Eintrag einfach weg Entscheidend zum Verarbeiten der Auswahlliste sind die Angaben im einleitenden select Tag Dort wird der Event Handler onchange notiert der das Ausführen von JavaScript Code ausführt sobald der Anwender einen neuen Eintrag in der Auswahlliste auswählt Wenn dieses Ereignis eintritt wird im Beispiel die Funktion Go aufgerufen Dazu wird mit this das select Elementobjekt als Parameter übergeben Auswahl verarbeiten Im Dateikopf steht die Funktion Go die das select Elementobjekt als Parameter übergeben bekommt In der Funktion kann somit über die Variable select darauf zugegriffen werden Die Funktion bringt zunächst den Wert des ausgewählten Listeneintrags in Erfahrung indem Sie über das options Objekt zunächst den Index der aktuellen Auswahlmöglichkeit ausliest selectedIndex und diese Zahl dazu

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/javascript/beispiele/verweisliste.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • SELFHTML: JavaScript / Objektreferenz / history
    Inhalt des aktuellen Fensters handelt ist die Angabe des Fensternamens nicht zwingend erforderlich Anders beim Zugriff auf andere Fenster oder Frame Fenster In diesen Fällen müssen Sie das Fenster korrekt adressieren Lesen Sie für zusätzliche Fenster den Abschnitt zur Verwendung des window Objekts und für Frame Fenster den Abschnitt über die Verwendung des frames Objekts Beachten Sie JavaScript erlaubt zum Schutz der Seitenbesucher nur einen begrenzten Zugriff auf das history Objekt Das bedeutet Sie erhalten keinen Zugriff auf die URIs der besuchten Seitenadressen und Sie können die History auch nicht löschen Neben der Bewegung in der History ist es lediglich erlaubt mit der Methode location replace den history Eintrag der zuletzt besuchten Seite zu überschreiben length Speichert die Anzahl der Einträge in der History für ein Fenster Beispiel a href javascript alert history length Anzahl besuchter Seiten a Erläuterung Das Beispiel definiert einen Verweis bei dessen Anklicken die Anzahl der besuchten Seiten mit alert ausgegeben wird back Lädt die WWW Seite die zuletzt besucht wurde Erwartet keine Parameter Beispiel a href javascript history back zur uuml ck a Erläuterung Das Beispiel definiert einen Verweis bei dessen Anklicken die zuletzt besuchte Seite wieder aufgerufen wird forward Lädt die WWW Seite die

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/javascript/objekte/history.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • SELFHTML: HTML/XHTML / Grafiken / Grafiken einbinden
    Sie deshalb beispielsweise title um die Tooltip Anzeige des alt Attributs im Internet Explorer abzuschalten Sie können ohne weiteres Grafiken von fremden Adressen in Ihre Seiten einbinden Fragen Sie in diesem Fall jedoch in jedem Fall den Anbieter der Grafik um Erlaubnis denn das Einbinden von Grafiken ist im Gegensatz zu Verweisen auf fremde Inhalte ein Zueigenmachen von fremden Inhalten Auch besteht keine Garantie dass die Grafikreferenz jederzeit bis in alle Zukunft funktioniert denn wenn der Fremdanbieter die Grafik bei sich entfernt oder umbenennt wird auf Ihrer Seite nur noch ein so genanntes broken image angezeigt Achten Sie bei der Wertzuweisung an das src Attribut unbedingt auf Groß Kleinschreibung von Dateinamen und Verzeichnisnamen Die meisten Server Rechner laufen mit Betriebssystemen bei denen streng zwischen Groß und Kleinschreibung unterschieden wird Am einfachsten und sichersten ist es wenn Sie alle Datei und Verzeichnisnamen kleinschreiben sowohl beim Vergeben der Namen als auch beim Referenzieren in der HTML Datei Netscape interpretiert ein proprietäres Attribut lowsrc das Sie zusätzlich zum src Attribut notieren können und bei dem Sie eine Grafikdatei angeben die weniger Speicher benötigt als die bei src referenzierte Grafik Die lowsrc Grafik lädt der Browser dann zuerst und kann sie schon anzeigen während die andere Grafik noch geladen wird Dieses Attribut erzeugt jedoch ungültiges HTML und hat sich in der Praxis auch als überflüssig erwiesen Wenn Sie XHTML Standard konform arbeiten müssen Sie das img Element als inhaltsleer kennzeichnen Dazu notieren Sie das alleinstehende Tag in der Form img Weitere Informationen finden Sie im Kapitel XHTML und HTML Breite und Höhe von Grafiken Wenn Sie Grafiken in HTML Dateien einbinden die Sie im Web anbieten wollen sollten Sie stets die Breite und Höhe der Grafik mit angeben Dadurch entnimmt der Web Browser bereits der HTML Datei wie groß die Grafik ist und muss nicht warten bis er die entsprechende Header Information der Grafikdatei ausgelesen hat So kann er die gesamte Web Seite bereits am Bildschirm aufbauen und bei noch nicht eingelesenen Grafiken erst mal eine entsprechend große Freifläche anzeigen Wenn Sie Breite und Höhe nicht angeben wartet der Browser dagegen mit der Anzeige der Web Seite bis er alle nötigen Größenangaben aus eingebundenen Grafikdateien eingelesen hat oder er muss den Bildschirmaufbau korrigieren was nicht sehr schön aussieht Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus DOCTYPE HTML PUBLIC W3C DTD HTML 4 01 EN http www w3 org TR html4 strict dtd html head title Breite und Höhe von Grafiken title head body h1 Tanzb auml r h1 p img src tanzbaer png width 368 height 383 alt Tanzb auml r p body html Erläuterung Mit dem Attribut width geben Sie die Breite der Grafik an und mit height die Höhe width Breite height Höhe Notieren Sie die Maße ohne Einheiten wird automatisch px für Pixel herangezogen Es existieren mehrere Möglichkeiten die genaue Breite und Höhe einer Grafik zu ermitteln Entweder Sie nutzen ein Grafikprogramm das diese Werte anzeigt oder einen HTML Editor der beim Einbinden einer Grafik im Dialog auch gleich den Dateikopf der

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/html/grafiken/einbinden.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • SELFHTML: HTML/XHTML / Grafiken / Grafiken als Verweise
    a a href seite htm img src button2 jpg width 160 height 34 border 0 alt zurück a a href seite htm img src button3 jpg width 160 height 34 border 0 alt weiter a a href thema htm img src button4 jpg width 160 height 34 border 0 alt THEMA a p p Was w auml re das Web ohne sie p body html Erläuterung Das Beispiel zeigt eine horizontale Navigationsleiste Die vier Buttons der Leiste liegen in Form der Grafiken button1 jpg bis button4 jpg vor Alle Grafiken sind gleich groß und haben ein einheitliches Aussehen Sie unterscheiden sich lediglich durch die Beschriftung Definiert wird eine Zeile mit vier Zellen In jeder der Zellen wird ein Verweis notiert Zwischen a href und a wird jedoch kein Verweistext notiert sondern die Grafikreferenz für je einen der Buttons Auf diese Weise wird die jeweilige Grafik anklickbar und führt beim Anklicken zu dem Ziel das in href notiert ist Wichtig ist auch die Angabe border 0 in den Grafikreferenzen siehe auch Rahmen um Grafiken Würde diese Angabe fehlen dann würde der Browser einen Rahmen um die Grafik anzeigen und zwar in der Farbe für Verweise um diese als Verweis zu kennzeichnen Da die Buttons im Beispiel aber für den Anwender eindeutig als Grafiken mit Verweis Funktion identifizierbar sind wird der Rahmen unterdrückt Beachten Sie Wenn Sie mit border 0 den Rahmen um eine als Verweis dienende Grafik unterdrücken kann der Anwender die Grafik nicht mehr unmittelbar als Verweis erkennen Nur wenn er mit dem Mauszeiger über die Grafik fährt kann er an dem Mauszeigersymbol erkennen dass es sich um einen Verweis handelt Deshalb sollten Sie den verweiskennzeichnenden Rahmen nur dann unterdrücken wenn die Grafik auf den ersten Blick als Verweis erkennbar ist Wegen der Angabe border 0 benutzt das obige Beispiel

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/html/grafiken/verweise.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •