archive-de.com » DE » E » EKIWI.DE

Total: 422

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • SELFHTML: JavaScript / Objektreferenz / location
    befindet Wenn es eine Namensadresse wie etwa www selfhtml org ist wird diese ausgegeben Wenn es eine numerische IP Adresse wie etwa 195 201 34 18 ist wird diese ausgegeben Wenn beispielsweise eine Portnummer dazugehört wie www example org 5080 wird auch diese gespeichert Sie können die Eigenschaft ändern Sicherer ist es in diesem Fall jedoch mit der Eigenschaft href zu arbeiten hostname Speichert den vollständigen Namen des Server Rechners innerhalb des aktuellen oder fensterspezifischen URI Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus html head title Test title script type text javascript alert Sie befinden sich auf dem Host window location hostname script head body body html Erläuterung Das Beispiel gibt beim Einlesen der Datei aus auf welchem Host Rechner sich der Anwender befindet Wenn es eine Namensadresse wie etwa www selfhtml org ist wird diese ausgegeben Wenn es eine numerische IP Adresse wie etwa 195 201 34 18 ist wird diese ausgegeben Sie können die Eigenschaft ändern Sicherer ist es in diesem Fall jedoch mit der Eigenschaft href zu arbeiten href Speichert den vollständigen URI des aktuellen oder eines anderen Fensters Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus html head title Test title script type text javascript function Wunsch var Ziel window prompt Ihr Wunsch URI window location href Ziel script head body a href javascript Wunsch Wunschverweis a body html Erläuterung Das Beispiel enthält einen Verweis Beim Anklicken des Verweises wird die Funktion Wunsch aufgerufen Diese Funktion blendet ein Dialogfenster ein in dem der Anwender einen URI seiner Wahl eingeben kann Der eingegebene Wert wird in der Variablen Ziel gespeichert Anschließend wird durch Zuweisung von Ziel an window location href ein Verweis zu diesem URI ausgeführt Es muss sich dabei nicht um einen vollständigen URI handeln Ein Dateiname genügt wenn der Sprung einfach nur zu einer anderen Projektdatei im gleichen Verzeichnis führen soll pathname Speichert den Pfadnamen innerhalb des aktuellen oder fensterspezifischen URI Bei lokaler Verwendung ohne HTTP Protokoll wird die vollständige lokale Adresse gespeichert Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus html head title Test title script type text javascript alert Aktueller Pfad window location pathname script head body body html Erläuterung Das Beispiel gibt beim Einlesen der Datei in einem Meldungsfenster den Pfadnamen des URI der Datei aus Sie können die Eigenschaft ändern Sicherer ist es in diesem Fall jedoch mit der Eigenschaft href zu arbeiten port Speichert den Port innerhalb des aktuellen oder fensterspezifischen URI Eine Adresse mit Ports ist etwa http www example org 5080 die Eigenschaft port enthält nur dann einen Wert wenn im aktuellen URI tatsächlich eine Portangabe enthalten ist Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus html head title Test title script type text javascript if window location port alert window location port script head body body html Erläuterung Das Beispiel ermittelt beim Einlesen der Datei ob eine Portangabe vorhanden ist Wenn ja wird sie in einem Meldungsfenster ausgegeben Sie können die Eigenschaft ändern Dies kann jedoch zu Fehlermeldungen führen wenn der Server den Port nicht kennt Der Normal Port für HTTP Adressen ist 80

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/javascript/objekte/location.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • Passwortschutz mit JavaScript
    form pwd value 12 location href Ret htm function encode OrigString CipherVal Ref 0123456789abcdefghijklmnopqrstuvwxyz ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ CipherVal parseInt CipherVal var Temp for Count 0 Count OrigString length Count var TempChar OrigString substring Count Count 1 var Conv cton TempChar var Cipher Conv CipherVal Cipher ntoc Cipher Temp Cipher return Temp function cton Char return Ref indexOf Char function ntoc Val return Ref substring Val Val 1 script head body form name

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/navigation/anzeige/passwortschutz.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • SELFHTML: HTML/XHTML / HTML-Kopfdaten / Meta-Angaben zum Inhalt
    und Französisch definiert Dabei wird das Attribut lang benutzt um die Sprache anzugeben Als Angabe ist ein Sprachenkürzel erlaubt z B de für deutsch en für englisch fr für französisch it für italienisch oder es für spanisch Beachten Sie Das Attribut lang gehört zu den Universalattributen in HTML Wenn Sie XHTML konform arbeiten sollten Sie zusätzlich das XML Universalattribut xml lang angeben Metadaten Profil in separater Datei Sie können ein externes Profil bzw Schema für Meta Angaben angeben an das Sie sich halten Es kann sich dabei um allgemein bekannte Profile handeln die bestimmte Internet Adressen als Heimat haben Denkbar ist eine solche Adresse beispielsweise für Dublin Core Ebenso ist es aber auch möglich ein eigenes Profil mit eigenen Meta Definitionen anzugeben Beispiel head profile http example org profil html meta name Kategorie content A 1 B andere Angaben im Dateikopf head Erläuterung Um ein Profil einzubinden notieren Sie im einleitenden head Tag das Attribut profile Als Wert weisen Sie einen URI zu unter dem die Profildatei abgelegt ist Wie diese Profildatei auszusehen hat ist nicht vorgeschrieben Üblicherweise wird eine HTML Datei angegeben die die Meta Eigenschaften tabellarisch auflistet und definiert Das W3 Konsortium möchte die angegebene Adresse eher als global eindeutigen Namen verstanden wissen Web Browser oder Suchmaschinen die das entsprechende Profil kennen brauchen dann gar nichts auszulesen sondern erfahren auf diese Weise einfach dass die nachfolgenden Meta Angaben diesem Profil gemäß zu interpretieren sind In dem Beispiel wird ein Profil zugrunde gelegt das auf der Internet Adresse http example org profil html abgelegt ist Es wird angenommen dass in dem Profil eine Meta Eigenschaft mit dem Namen Kategorie definiert wird Diese Eigenschaft kann dann mit meta name Kategorie content benutzt werden Beachten Sie Die Meta Angaben selbst können Sie nicht auslagern nur das Schema nach dem diese Angaben erfolgen Schema zu einer Meta Angabe Damit Ihre Metadaten automatisch verarbeitet werden können sollten die Werte die Sie beim content Attribut einer Meta Angabe notieren in einem bekannten Format abgefasst sein vorausgesetzt ein passendes existiert Mit Hilfe eines zusätzlichen Attributs können Sie ein solches Schema angeben Beispiel head profile http example org profil html meta name Typ scheme MIME Typ content image svg xml andere Angaben im Dateikopf head Erläuterung In dem Beispiel wird ein Profil zugrunde gelegt das auf der Internet Adresse http example org profil html abgelegt ist Es wird angenommen dass in dem Profil eine Eigenschaft mit dem Namen Typ definiert wird Diese Eigenschaft kann dann in einer Meta Angabe mit name Typ bezeichnet werden Das scheme Attribut stellt den Versuch dar der auslesenden Software einen Hinweis zu geben wie der zugehörige Wert beim content zu verstehen ist Im Beispiel wird mit scheme MIME Typ versucht der Software mitzuteilen dass die Angabe bei content einen MIME Typ meint Beachten Sie Die Art und Weise wie auf ein Schema verwiesen wird ist nicht festgelegt Dadurch entsteht das Problem das die Schema Angabe lösen soll letztlich auch beim scheme Attribut selbst Moderne Metadaten Profile wie Dublin Core definieren daher nicht nur Eigenschaften sondern geben gleichzeitig Bezeichner für mögliche Schemata vor Meta Angaben nach Dublin Core Eine internationale Gruppe von Experten unter dem Namen Dublin Core Metadata Initiative vereint hat ein allgemeines System für Meta Angaben entwickelt Damit lassen sich nicht nur Informationen über HTML Dokumente ausdrücken es ist auch möglich zum Beispiel Bilder Filme Termine und sogar physische Gegenstände damit zu beschreiben Das System ist einfach zu handhaben und berücksichtigt alle wichtigen Angaben die zu einem Dokument im WWW gemacht werden können Die Meta Angaben von Dublin Core werden auch vom W3 Konsortium begrüßt welches vor allem bei RDF Gebrauch davon macht Dublin Core definiert im Wesentlichen 15 Eigenschaften sogenannte Elemente denen gewisse Werte zugeordnet werden können Zusätzliche Unterelemente erlauben speziellere Meta Angaben Eine vollständige Auflistung und Beschreibung der Elemente finden Sie unter DCMI Metadata Terms Der Dublin Core Standard schlägt für einige Angaben passende Schemata vor unter anderem für Medientypen Sprachenkürzel und Datumsangaben Die Spezifikation Expressing Dublin Core in HTML XHTML meta and link elements beschreibt wie Sie solche Meta Angaben in HTML Dateien einbinden können Der Elementname wird im name Attribut des Meta Tags untergebracht der zugehörige Wert wie gewohnt im content Attribut Optional können Sie im scheme Attribut das Datenformat angeben dem der Wert entspricht Beispiel head profile http dublincore org documents dcq html link rel schema DC href http purl org dc elements 1 1 link rel schema DCTERMS href http purl org dc terms meta name DC title content SELFHTML Meta Angaben meta name DC creator content Stefan M uuml nz meta name DC subject content Meta Angaben meta name DC description content Heute bekannte Meta Angaben in HTML meta name DC publisher content TeamOne meta name DC contributor content Wolfgang Nefzger meta name DC date content 2001 12 15T08 49 37 02 00 scheme DCTERMS W3CDTF meta name DC type content Text scheme DCTERMS DCMIType meta name DC format content text html scheme DCTERMS IMT meta name DC identifier content http de selfhtml org html kopfdaten meta htm scheme DCTERMS URI meta name DC source content http www w3 org TR html401 struct global html h 7 4 4 scheme DCTERMS URI meta name DC language content de scheme DCTERMS RFC3066 meta name DC relation content http dublincore org scheme DCTERMS URI meta name DC coverage content Munich scheme DCTERMS TGN meta name DC rights content Alle Rechte liegen beim Autor andere Angaben im Dateikopf head Erläuterung Für verarbeitete Programme wie Suchmaschinen können Sie ausdrücklich angeben dass Ihr Dokument der Dublin Core Spezifikation zum Einbetten von Metadaten in HTML entspricht Dazu geben Sie die Adresse http dublincore org documents dcq html als Metadaten Profil an Bei Meta Angaben die einem bestimmten öffentlichen System angehören wird dem Namen einer Meta Angabe eine Kurzbezeichnung für das System vorangestellt Bei den 15 wichtigsten Elementen von Dublin Core lautet dieses Präfix DC bei den Unterelementen und den Schemata müssen Sie DCTERMS notieren Dahinter folgt durch einen Punkt getrennt der Elementname beziehungsweise der Bezeichner des Datenformates Um eindeutig herauszustellen dass alle Meta Angaben mit diesem Präfix zum Dublin Core System gehören wird mittels link Verweisen auf die sogenannten Namensräume für Dublin Core verwiesen Somit ist Eindeutigkeit gewährleistet selbst wenn andere Metadaten System ebenfalls mit diesen Kürzeln arbeiten sollten Mit meta name DC title content Titel können Sie einen Titel für die Datei angeben ähnlich wie im title Element von HTML title Titel Mit meta name DC creator content Name weisen Sie den geistigen Urheber des Inhalts der Datei aus Creator Ersteller Mit meta name DC subject content Text geben Sie das Thema an das in der Datei behandelt wird Subject Thema Mit meta name DC description content Text können Sie eine Kurzbeschreibung des Datei Inhalts notieren Description Beschreibung Mit meta name DC publisher content Name können Sie angeben wer für die Publikation der Datei verantwortlich ist Das kann der Autor selbst sein aber auch etwa ein Verlag oder der Nachfahre eines verstorbenen Autors Publisher Veröffentlicher Mit meta name DC contributor content Name können Sie Co Autoren oder Personen angeben die neben dem Hauptautor maßgeblich am Inhalt beteiligt sind z B Grafiker Musiker Übersetzer Contributor Beitragender Falls mehrere Co Autoren beteiligt waren notieren Sie mehrere Meta Tags mit name DC contributor Mit meta name DC date content Datum können Sie angeben wann die Datei publiziert wurde Das Datum sollte einem der in Date and Time Formats angegebenen Formate entsprechen Das im Beispiel verwendete Format wird im Zusammenhang mit der herkömmlichen Datums Angabe beschrieben Mit dem Attribut scheme DCTERMS W3CDTF können Sie ausdrücklich notieren dass die Zeitangabe einem solchen standardisierten Schema entspricht Mit meta name DC type content Typ können Sie den Typ des Inhalts angeben über den Sie die Meta Angaben machen Folgende Typen sind erlaubt Collection wenn der Inhalt ein Verzeichnis mit Verweisen zu Unterseiten ist und die Meta Angaben das Verzeichnis als solches beschreiben Dataset wenn die enthaltene Information datensatzartig vorliegt z B in einer Tabelle Event wenn der Inhalt für ein zeitliches Ereignis steht z B eine Ausstellung oder eine Hochzeitsfeier Image wenn der Inhalt eine visuelle Darstellung ist z B ein Foto eine Zeichnung oder auch eine Animation oder ein Film InteractiveResource wenn der Zweck der Seite in der Interaktion mit dem Anwender liegt z B wenn es sich um ein Anmeldeformular handelt oder ein Java Applet eingebettet ist das einen Chat realisiert PhysicalObject wenn es sich beim Inhalt der Seite um einen beliebigen physischen Gegenstand handelt Da dies bei HTML Dateien nicht möglich ist hat es wenig Sinn diesen Typ zu notieren Falls es sich um eine visuelle Wiedergabe eines solchen Gegenstandes handelt wählen Sie den Typ Image bei einer textuellen Beschreibung den Typ Text und bei einer Audio Aufnahme den Type Sound Service wenn die Seite eine Dienstleistung realisiert z B einen Online Banking Dienst Software wenn der Inhalt Software anbietet z B zum Download und sich die Meta Angaben auf diese Software beziehen Sound wenn der Inhalt primär akustisch ist z B ein eingebettetes MP3 Musikstück zum Abspielen anbietet oder einen laufenden Radiosender über Real Audio einbettet Text wenn der Inhalt textorientiert ist egal ob es sich um Sachtexte Literatur Witze Nachrichten oder wissenschaftliche Abhandlungen handelt Um ausdrücklich anzugeben dass Sie einen dieser vordefinierten Typen verwenden notieren Sie das Attribut scheme DCTERMS DCMIType Mit meta name DC format content Typ können Sie das Datenformat bzw den Medientyp der Datei angeben Als Wert können Sie einen MIME Typ angeben Der MIME Typ für HTML lautet text html Mit dem Attribut scheme DCTERMS IMT können Sie verdeutlichen dass es sich bei der Angabe um einen Medientyp nach dem offiziellen Schema handelt Mit meta name DC identifier content Wert können Sie eine eindeutige Nummer oder Bezugsadresse für die Datei angeben identifier eindeutiger Bezeichner Bei Web Seiten ist das beispielsweise der Original URI Mit dem Zusatz scheme DCTERMS URI machen Sie darauf aufmerksam dass der Wert ein gültiger URI ist Mit meta name DC source content Quelle können Sie eine Quelle nennen von der die aktuelle Datei abgeleitet ist source Quelle Im obigen Beispiel wurde eine Webseite als Quelle angegeben Sie können jedoch auch den Titel einer Offline Publikation nennen Das kann beispielsweise der Fall sein wenn eine HTML Datei Auszüge aus einem Buch beinhaltet Wenn es sich bei der Quellenangabe um einen URI handelt können Sie dies mit dem Attribut scheme DCTERMS URI betonen Mit meta name DC language content Sprache können Sie die Sprache angeben in der der Inhalt der Datei verfasst ist language Sprache Als Angabe bei content wird ein Sprachenkürzel nach RFC 3066 erwartet Mit meta name DC relation content Quelle können Sie angeben welche Beziehung zwischen der aktuellen Datei und einem zugehörigen Editionsprojekt bestehen Relation Bezug Der Wert bei content kann z B eine verbale Beschreibung sein welcher Art der Bezug ist Mit meta name DC coverage content Text können Sie einen zeitlichen oder geografischen Bezugspunkt für den Inhalt der Datei angeben coverage Erfassung Berichterstattung Das kann bei geografischen Angaben etwa ein Ort eine Längen Breitengradangabe oder eine Region sein bei zeitlichen Angaben ein Datum oder ein Zeitalter Im obigen Beispiel wird ein Stadtname aus dem Getty Thesaurus of Geographic Names verwendet Als Datenformat ist daher scheme DCTERMS TGN notiert Mit meta name DC rights content Text können Sie eine Angabe zum Copyright des Datei Inhalts machen rights Rechte Sie können dabei aber auch einen URI angeben unter dem die genauen rechtlichen Bestimmungen aufgeführt sind In diesem Fall sollten Sie mit scheme DCTERMS URI darauf hinweisen dass es sich bei dem Wert um einen URI handelt Beachten Sie Sie müssen nicht alle Meta Angaben des Dublin Core Satzes verwenden Es ist kein Problem wenn Sie nur zu denjenigen etwas notieren wo Sie sinnvolle Angaben machen können Auch die Angabe der Datenformate im scheme Attribut ist nicht unbedingt notwendig aber empfehlenswert sofern ein entsprechendes Schema existiert Obwohl Dublin Core ein bekanntes und ausgereiftes Metadaten System darstellt erscheint der praktische Nutzen solcher Meta Angaben auf den ersten Blick gering Die führenden Suchmaschinen im Web ignorieren sie mittlerweile völlig Dies ist als Reaktion auf den Missbrauch zu verstehen der mit Meta Angaben in der Vergangenheit getrieben wurde Der Nutzen von Dublin Core Metadaten ist also eher dort anzusiedeln wo verarbeitende Programme den Metadaten vertrauen können Bei umfangreichen Web Angeboten eignen sich derartige Metadaten zum Beispiel für die interne Verwaltung für dynamisch generierte Inhaltsverzeichnisse und für seiteninterne Suchfunktionen Auslesen erlauben verbieten Die folgenden Angaben werden von den meisten Suchmaschinen Robots beachtet Wenn Sie eine HTML Datei zwar im Web anbieten aber trotzdem verhindern möchten dass die Datei über öffentliche Suchdienste auffindbar sein soll können Sie eine entsprechende Anweisung als Meta Information für Suchprogramme notieren Sie können solchen Suchprogrammen aber auch mit einer entsprechenden Eingabe signalisieren dass Sie ein Auslesen der Datei und aller Dateien die darin über Verweise erreichbar sind ausdrücklich wünschen Beispiel head meta name robots content noindex andere Angaben im Dateikopf head Erläuterung Mit meta name robots content noindex verbieten Sie einem Suchprogramm Inhalte aus der HTML Datei an seine Suchdatenbank zu übermitteln robots Suchprogramme content Inhalt noindex keine Indizierung Daneben sind folgende weitere Angaben möglich meta name robots content index Damit erlauben Sie einem Suchprogramm ausdrücklich Inhalte aus der aktuellen HTML Datei an seine Suchdatenbank zu übermitteln index Indizierung meta name robots content nofollow Damit verbieten dem Suchprogramm untergeordnete Dateien Ihres Projekts zu denen Verweise führen zu besuchen nofollow nicht folgen Inhalte aus der aktuellen HTML Datei darf es jedoch an seine Suchdatenbank übermitteln Um auch dies zu verbieten können Sie meta name robots content noindex nofollow notieren meta name robots content all Damit erlauben Sie einem Suchprogramm ausdrücklich Inhalte aus der aktuellen HTML Datei und aus untergeordneten Dateien Ihres Projekts zu denen Verweise führen zu besuchen und an seine Suchdatenbank zu übermitteln Beachten Sie Wenn Sie sich für das Erlauben und Verbieten von Inhalten für Such Robots interessieren sollten Sie auch den Abschnitt robots txt Robots kontrollieren lesen Angabe zur Zeichenkodierung Sie können mit Hilfe einer Meta Angabe angeben welche Zeichenkodierung die HTML Datei verwendet Diese Angabe ist für den Web Browser besonders wichtig denn sie teilt ihm mit nach welcher Kodierung die Bytes der Datei in Zeichen umgewandelt werden müssen Näheres zu Zeichenkodierungen finden Sie unter Allgemeines zu Zeichen in HTML und Computer und geschriebene Sprache Wichtig ist die Angabe vor allem dann wenn Sie innerhalb der HTML Datei z B deutsche Umlaute nicht über benannte Zeichen maskieren Beispiel head meta http equiv content type content text html charset ISO 8859 1 andere Angaben im Dateikopf head Erläuterung Die Angabe der verwendeten Zeichenkodierung wird mit http equiv content type definiert Dies weist darauf hin dass eine Angabe gemacht wird die normalerweise vom Web Server in dem HTTP Header Content Type an den Web Browser gesendet wird Bei content geben Sie zunächst den MIME Typ an der für HTML Dateien immer text html lautet Darauf folgt durch einen Strichpunkt getrennt die Angabe der Kodierung nach dem Schema charset zusammen mit dem eindeutigen Namen der Kodierung Im obigen Beispiel wird die Kodierung ISO 8859 1 angegeben die für westeuropäische Sprachen darunter Deutsch genutzt wird Erlaubt sind Kodierungsangaben wie sie auf der Web Adresse http www iana org assignments character sets angegeben sind Informationen über ISO 8859 1 und andere Kodierungen finden Sie im Abschnitt Zeichenkodierungen ISO 8859 Familie und andere Beachten Sie Sie werden sich vielleicht fragen warum die Angabe zur Kodierung hinter charset erfolgt Aus historischen Gründen wird in vielen technischen Standards darunter HTTP der Begriff Zeichensatz englisch character set abgekürzt charset anstelle von Kodierung verwendet Diese Bezeichnung wird in SELFHTML vermieden Diese Begrifflichkeiten werden unter Bits Bytes und Zeichen erklärt Im Konfliktfall also wenn der Webserver im HTTP Header eine hiervon abweichende Angabe sendet wird üblicherweise die Angabe des HTTP Headers verwendet Angaben zu Default Sprachen für Scripts und Stylesheets Über das Attribut style sowie die Event Handler Attribute bietet HTML die Möglichkeit Formatierungen und Scriptcode direkt in einzelnen Elementen zu notieren Auch wenn CSS die übliche Stylesprache und JavaScript die übliche Script Sprache ist lässt der HTML Standard offen welche Ergänzungssprachen in diesen Attributen notiert werden können Damit ein Web Browser sicher weiß welche Stylesheet Sprache bzw welche Script Sprache Sie nutzen können Sie angeben welche Sprachen Sie innerhalb der HTML Datei verwenden Beispiel head meta http equiv Content Script Type content text javascript meta http equiv Content Style Type content text css andere Angaben im Dateikopf head Erläuterung Die Angaben der Default Script Sprache und der Default Stylesprache haben einen einheitlichen Aufbau Die Angabe zur bevorzugten Script Sprache leiten Sie mit meta http equiv Content Script Type ein die Angabe zur bevorzugten Stylesprache mit http equiv Content Style Type Bei dem Attribut content müssen Sie dann den MIME Typ der gewünschten Sprache angeben Beispiele sind text css für Stylesheets und text javascript für JavaScript Wenn eine Angabe zur Stylesprache fehlt und Sie dennoch style Attribute verwenden so muss ein Browser standardmäßig von CSS als Stylesprache ausgehen Eine ausdrückliche Angabe der Default Stylesprache ist daher in der Regel nicht nötig Anders verhält es sich bei der Script Sprache in Event Handler Attributen Ein Browser darf strenggenommen nicht JavaScript annehmen wenn keine Angabe gemacht wurde Gemäß dem HTML Standard müssen Sie die Default Script Sprache wie erläutert angeben sobald Sie Event Handler Attribute einsetzen In der Praxis wird darauf aber meist verzichtet auch SELFHTML verzichtet konsequent auf eine solche Angabe Datei von Originaladresse laden Häufig abgerufene Web Seiten werden im Web auf so genannten Proxy Servern zwischengespeichert Das ist dann ein so genannter Proxy Cache Auch Browser speichern aufgerufene Seiten und zwar lokal auf dem Rechner des Anwenders Dabei spricht man vom Browser Cache Die Cache Speicher sparen in vielen Fällen Leitungswege und Ressourcen Ein Nachteil ist jedoch dass dem Anwender möglicherweise Daten angezeigt werden die gar nicht mehr aktuell sind weil auf der Originaladresse mittlerweile neue Daten liegen Sie können mit Hilfe einer Meta Angabe erzwingen dass die Daten nicht aus einem Cache Speicher serviert werden sondern vom Original Server Zu empfehlen ist diese Angabe wenn Sie die Daten einer HTML Datei häufig ändern und neu ins Web hochladen

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/html/kopfdaten/meta.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • SELFHTML: Webserver/CGI / CGI / CGI-Umgebungsvariablen
    Öffnen von Dateien errechnen GATEWAY INTERFACE Enthält die Version der CGI Schnittstelle die von dem installierten Server unterstützt wird z B CGI 1 1 wenn die gegenwärtig übliche Version 1 1 der Schnittstellendefinition unterstützt wird HTTP ACCEPT Enthält die Liste der MIME Typen die der aufrufende Web Browser akzeptiert Die Angabe bedeutet der Web Browser akzeptiert alles HTTP ACCEPT CHARSET Enthält die Liste der Zeichenkodierungen die der aufrufende Web Browser akzeptiert beispielsweise iso 8859 1 utf 8 utf 16 q 0 1 HTTP ACCEPT ENCODING Enthält eine Liste der Kodierungsmethoden die der aufrufende Browser akzeptiert Manche Browser akzeptieren beispielsweise auch den Kodierungstyp gzip was bedeutet dass der Browser auch Dateien empfangen kann die nach dem GNU Zip Algorithmus komprimiert an ihn übertragen werden HTTP ACCEPT LANGUAGE Enthält welche Landessprache der aufrufende Browser bei seiner Benutzeroberfläche verwendet Häufige Werte sind z B de für deutschsprachige Browser oder en für englischsprachige Browser Ein CGI Script kann aufgrund dieser Angabe beispielsweise entscheiden ob es eine deutschsprachige oder eine englischsprachige Antwort an den Browser sendet HTTP CONNECTION Enthält Informationen über den Status der HTTP Verbindung zwischen Server und aufrufendem Browser Der Wert Keep Alive bedeutet der Browser wartet auf Antwort HTTP COOKIE Enthält Namen und Wert von Cookies sofern solche vom aufrufenden Browser gesendet werden Mit der Perl Anweisung my cookies split s ENV HTTP COOKIE können Sie alle gesetzten Cookies ermitteln Jedes Element des Arrays namens cookies enthält dann jeweils einen Cookie bestehend aus einem Namen und einem Wert die durch ein Gleichheitszeichen getrennt sind Der Wert eines Cookies ist im Format des MIME Typs application x www form urlencoded gespeichert zu diesem MIME Typ siehe auch Datenstrom bei Übertragung von Formulardaten HTTP HOST Enthält den Domain Namen oder die IP Adresse aus der Adresszeile des aufrufenden Browsers Für ein CGI Script kann diese Angabe wichtig sein falls es mehrere Server bedienen muss HTTP REFERER Enthält den URI der Web Seite von der aus das CGI Script aufgerufen wurde Der Wert wird jedoch nicht von allen Web Browsern korrekt übermittelt ist also nicht in jedem Fall verfügbar Anmerkung Wenn Ihnen die englische Sprache geläufig ist werden Sie feststellen dass HTTP REFERER eigentlich HTTP REFERRER heißen müsste Den Autoren der ersten Spezifikation von HTTP ist dieser Fehler unterlaufen der sich aus historischen Gründen und aufgrund der Abwärtskompatibilität von HTTP bis heute hält HTTP USER AGENT Enthält Produkt und Versionsinformationen zum aufrufenden Web Browser Ein CGI Script kann auf diese Weise ermitteln welchen Browser ein Anwender verwendet PATH INFO Wird einem CGI Script eine Zeichenkette mit Daten übergeben dann enthält PATH INFO den Teil der Zeichenkette nach dem Namen des Scripts bis zum ersten Wenn das Script beispielsweise die Adresse http meine seite net cgi bin test pl hat aber mit http meine seite net cgi bin test pl querys musicbase sql cat Mozart aufgerufen wird dann enthält diese Umgebungsvariable den Anteil querys musicbase sql Sie ist dazu gedacht Dateinamen mit Pfadangabe als Übergabeparameter für Scripts zu ermöglichen PATH TRANSLATED Enthält wie PATH INFO den

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/servercgi/cgi/umgebungsvariablen.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • SELFHTML: HTML/XHTML / Multimedia / Objekte einbinden
    Hilfe des object Elements einbinden Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus Beispiel erfordert installierten LuraWave Viewer DOCTYPE HTML PUBLIC W3C DTD HTML 4 01 EN http www w3 org TR html4 strict dtd html head meta http equiv content type content text html charset ISO 8859 1 title Verweis sensitive Grafiken als Objekt einbinden title head body h1 Zur Stadt oder Region Ihrer Wahl h1 p Klicken Sie falls Sie die LuraWave Grafik sehen können auf die Stadt oder Region Ihrer Wahl Falls nichts passiert unterstützt der Browser zwar die Anzeige des Objekts aber nicht das Feature verweis sensitiver Grafiken für Objekte p p map name Landkarte area shape rect coords 11 10 59 29 href http www koblenz de alt Koblenz area shape rect coords 42 36 96 57 href http www wiesbaden de alt Wiesbaden area shape rect coords 42 59 78 80 href http www mainz de alt Mainz area shape rect coords 100 26 152 58 href http www frankfurt de alt Frankfurt area shape rect coords 27 113 93 134 href http www mannheim de alt Mannheim area shape rect coords 100 138 163 159 href http www heidelberg de alt Heidelberg area shape rect coords 207 77 266 101 href http www wuerzburg de alt Würzburg area shape rect coords 282 62 344 85 href http www bamberg de alt Bamberg area shape rect coords 255 132 316 150 href http www nuernberg de alt Nürnberg area shape rect coords 78 182 132 200 href http www karlsruhe de alt Karlsruhe area shape rect coords 142 169 200 193 href http www heilbronn de alt Heilbronn area shape rect coords 140 209 198 230 href http www stuttgart de alt Stuttgart area shape rect coords 187 263 222 281 href http www ulm de alt Ulm area shape rect coords 249 278 304 297 href http www augsburg de alt Augsburg area shape poly coords 48 311 105 248 96 210 75 205 38 234 8 310 href http www baden aktuell de alt Baden map object data karte lwf type image x wavelet width 345 height 312 usemap Landkarte Ihr Browser kann das Objekt leider nicht anzeigen object p body html Erläuterung Um eine verweis sensitive Grafik als Objekt einzubinden notieren Sie im einleitenden object Tag das Attribut usemap Das restliche Verfahren ist dann das gleiche wie bei verweis sensitiven Grafiken siehe Beschreibung dort Beachten Sie Wenn Sie XHTML Standard konform arbeiten müssen Sie das area Element als inhaltsleer kennzeichnen Dazu notieren Sie das alleinstehende Tag in der Form area Weitere Informationen finden Sie im Kapitel XHTML und HTML Java Applets als Objekt einbinden Java Applets sind ausführbare Programme deren Bildschirmausgaben ein Web Browser innerhalb seines Anzeigefensters darstellen kann Applets können z B bewegte Animationen Tricksequenzen enthalten Echtzeitabläufe in bewegten Grafiken darstellen Stichwort Börsenticker oder Interaktionen mit dem Anwender austauschen So werden Java Applets etwa häufig bei Online Banking eingesetzt Java Applets müssen in compilierter Form vorliegen um bei der Referenzierung in einer HTML Datei ausgeführt werden zu können Normalerweise haben compilierte Java Applets die Dateinamenerweiterung class Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus DOCTYPE HTML PUBLIC W3C DTD HTML 4 01 EN http www w3 org TR html4 strict dtd html head title Java Applets als Objekt einbinden title head body h1 Wagen Sie sich durchs Labyrinth h1 p object classid java zmaze3d class codetype application java vm width 600 height 400 object p body html Erläuterung Mit dem Attribut classid im einleitenden object Tag referenzieren Sie die Implementierung des JavaApplets classid class identifier Klassenbezeichner Erlaubt ist ein spezieller URI Die Wertzuweisung besteht aus der festen Zeichenfolge java gefolgt von dem Namen der class Datei also der ausführbaren Applet Datei Im obigen Beispiel wird auf diese Weise die Datei zmaze3d class in der Form classid java zmaze3d class eingebunden Wenn sich die Applet Datei in einem anderen Verzeichnis befindet als die HTML Datei in der sie referenziert wird oder auf einem anderen Internet Server dann müssen Sie den Pfad bzw die Adresse des Server Rechners und das Verzeichnis angeben wo sich die Programmdatei befindet nur das Verzeichnis nicht mehr den Namen der Programmdatei Dazu verwenden Sie ebenfalls im einleitenden object Tag das Attribut codebase Bei der Wertzuweisung an dieses Attribut gelten die Regeln zum Referenzieren in HTML Die Angabe von codebase kann in einigen Fällen auch erforderlich sein um Teile eines Java Applets von einem bestimmten Internet Server nachzuladen Ähnlich wie für Datendateien gibt es auch für ausführbare Programmdateien MIME Typen Bei Java Applets sind die Angaben codetype application java oder codetype application java vm gebräuchlich Zwischen object und object können Sie im Zusammenhang mit Java Applets Aufrufparameter notieren Viele Java Applets erwarten einen oder mehrere solche Parameter beim Aufruf Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus DOCTYPE HTML PUBLIC W3C DTD HTML 4 01 EN http www w3 org TR html4 strict dtd html head title Java Applets als Objekt einbinden title head body h1 Ein Lauftext mit Java h1 p object classid java zticker class codetype application java width 600 height 60 param name msg value Die Energie des Verstehens param name href value index htm param name speed value 5 param name bgco value 255 255 255 param name txtco value 000 000 255 param name hrefco value 255 255 255 object p body html Erläuterung Jeder Parameter wird durch param name value angegeben Beim Attribut name geben Sie den Namen des Parameters an Bei value geben Sie den gewünschten Wert des Parameters an der dem Applet übergeben werden soll Beachten Sie Bei Java Applets die aus mehreren class Dateien bestehen müssen Sie die Datei angeben die den Programmstart enthält Näheres dazu entnehmen Sie der Dokumentation die solchen Java Programmen beigefügt sein sollte Auch die genauen Anweisungen zum Einbinden eines Java Applets z B zu erwarteten oder erlaubten Parametern finden Sie normalerweise in der Dokumentation zu dem Java Applet Beachten Sie auch die herkömmliche Methode zum Einbinden von Java Applets Internet Explorer 5 interpretiert das Beispiel problemlos während Internet Explorer 6

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/html/multimedia/objekte.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • SELFHTML: Einführung / Hilfsmittel / Services im Web
    Dort werden aktuelle Preis Leistungsinformationen zu etlichen Providern gesammelt und so bereitgestellt dass Sie Preise und Leistungen direkt vergleichen können Im Link Verzeichnis des Online Angebots von SELFHTML aktuell finden Sie Verweise zu Web Seiten auf denen Provider Angebote aller hier vorgestellten Typen aufgelistet und verglichen werden SELFHTML Linkverzeichnis Provider CGI Services für eigene dynamische Web Seiten Viele Homepage Anbieter wünschen sich zumindest ein Gästebuch in dem sich Benutzer eintragen und ihren Kommentar zu den Seiten abgeben können Die Kommentare sind dann in die Seiten selbst eingebunden und einsehbar Dazu ist jedoch ein CGI Script oder eine CGI vergleichbare Technologie erforderlich Ähnlich ist es wenn Sie einen der mittlerweile allerdings nicht mehr so beliebten Counter auf Ihre Einstiegsseite einbinden wollen also einen Zähler der anzeigt wie viele Besucher schon auf der Seite waren Immer beliebter werden auch eigene web basierte Foren wo die Besucher untereinander diskutieren können Dazu noch einen Chat und schon kann die Homepage als Kommunikationsplattform für Besucher dienen Sinnvoll ist so etwas natürlich erst wenn Sie genügend Besucher auf Ihren Seiten haben Eine weitere wichtige häufig benötigte Anwendung ist ein so genannter Form Mailer So etwas können Sie gut gebrauchen wenn Sie eigene Formulare auf Ihren Web Seiten anbieten beispielsweise um von den Seitenbesuchern Feedback Anfragen oder Vorbestellungen einzuholen All diese Features erfordern fortgeschrittene Web Technologien wie Perl PHP oder Java Es gibt Web Services bei denen Sie sich selber und ohne weitere Programmierkenntnisse ein Gästebuch ein Forum oder dergleichen einrichten können Vom Anbieter erhalten Sie dann normalerweise Informationen was Sie in Ihre eigenen Web Seiten einbauen müssen damit der Fremd Service innerhalb Ihres eigenen Angebots funktioniert In der Regel sind das bestimmte HTML Quelltextbausteine die Sie in Ihre HTML Dateien an bestimmten Stellen einfügen müssen Einige dieser Dienste sind kostenlos andere können Sie nur gegen Gebühr

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/intro/hilfsmittel/services.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • SELFHTML: Einführung / Hypertext / Begriffe rund um Hypertext
    World Wide Web ein Netz dessen Wachstum selbst die kühnsten Träume der Hypertext Visionäre in den Schatten stellt Doch gerade das unkontrollierte Wuchern dieses Netzes macht es schwer Fish Eye Views zu realisieren Da hier auch die Qualität der Information so unterschiedlich ist ist ein organisiertes System von Fish Eye Views allenfalls in Teilen des WWW realisierbar etwa zwischen bestimmten wissenschaftlich orientierten Informationsbereitstellern Information Retrieval Information Retrieval ist die Art und Weise wie ein Anwender in einem großen Datenbestand letztendlich an konkrete Informationen herankommt Ein ausgereiftes Hypertext Projekt erreicht vom Umfang her leicht vielbändige Werke Ein solcher Hypertext wird wohl eher zur gezielten Informationssuche genutzt nicht zum gemütlichen Schmökern In klassischen Datenbanken gelangt der Informationssuchende zu seiner gewünschten Information über entsprechende Suchabfragen Diese Suchabfragen muss er formulieren z B zeige mir alle Kunden die in Monaco wohnen ledig sind und mehr als 10000 Mark im Monat verdienen Dabei muss man jedoch vorher wissen wonach man sucht Bei textorientierten Informationsbeständen ist die Formulierung einer Suchabfrage schwieriger als bei strukturierten Daten Stichwortsuchen in einer Volltextdatenbank können zumindest ohne Einsatz von künstlicher Intelligenz niemals so aufschlussreiche und exakte Suchergebnisse liefern wie Suchabfragen in einer feldorientierten Datenbank In textorientierten Informationsbeständen muss der Informationszugang deshalb idealerweise mehrgleisig organisiert werden Die programmunterstützte Stichwortsuche sollte ebenso möglich sein wie der Zugang über ein fein gegliedertes System von Verweisen Orientierung Navigation Lost in Hyperspace Wenn man einen Hypertext aus der Vogelperspektive betrachtet gibt es darin n m Relationen Aus Sicht des Lesers eines Hypertextes gibt es jedoch keine n m Relationen In einer gegebenen Situation gibt es höchstens eine 1 n Relation also mehrere Verweise die von der aktuellen Texteinheit wegführen Diese Verweise stellen gemeinsam mit immer verfügbaren Hypertext Funktionen wie Backtracking und Lesezeichen das Arsenal an Orientierungsmöglichkeiten dar die der Anwender nutzen kann um sich im Informationsangebot sinnvoll zu bewegen Was sich aus der Vogelperspektive als freies Bewegen in einem faszinierenden Netz darstellen mag ist aus der Sicht eines konkreten Benutzers dieses Netzes die Aufgabe sich in dem Netz das er nicht unmittelbar überschaut zurechtzufinden zu orientieren Sich in einem nicht komplett übersehbaren Hypertext Netz bewegen heißt darin zu navigieren Die Anleihe aus der Welt der Hochseeschifffahrt ist bewusst gewählt und hat den Browser Anbieter Netscape dazu bewegt sein berühmtes Programm zunächst Netscape Navigator zu nennen Der Navigierende orientiert sich an den angebotenen Verweisen Wenn die Verweise nicht intelligent sind keinen kontextuellen Zusammenhang herstellen droht der Navigierende die Orientierung zu verlieren und in jenen Zustand zu geraten den man in der Hypertextliteratur als Lost in Hyperspace verloren im Hyperraum bezeichnet Pfade Trails Guided Tours Die meisten Hypertext Anwender sind noch keine erfahrenden Navigatoren Sie sind die Informationsaufnahme von Büchern gewöhnt und wünschen sich neben den waschechten Hypertext Sprüngen auch die Möglichkeit das Informationsangebot nach einer vorgegebenen Schrittfolge durchzugehen Solche Ketten von aneinandergereihten Einheiten eines Hypertextes bezeichnet man als Pfad engl trail oder auch als geführte Touren engl guided tours Die vorliegende Dokumentation bietet Ihnen auf Seiten wie dieser hier beispielsweise am Seitenende Sprünge zur nächsten und vorhergehenden

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/intro/hypertext/begriffe.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • SELFHTML: JavaScript / Objektreferenz / window
    Wenn dieser aktiviert wird wird eine Funktion FensterOeffnen aufgerufen Diese öffnet ein zweite kleineres Fenster das anschließend unter Neufenster ansprechbar ist Anschließend prüft die Funktion ob der Browser das Objekt scrollbars kennt und ob für das zweite Fenster Scroll Leisten verfügbar sind Wenn das zweite Fenster keine Scroll Leisten hat wird das Fenster mit close geschlossen Wenn das scrollbars Objekt nicht verfügbar ist wird eine entsprechende Meldung ausgegeben Beachten Sie Safari kennt zwar das scrollbars Objekt und dessen Eigenschaft visible Allerdings hat diese auch dann den Wert true wenn das Fenster keine Scroll Leisten besitzt Der Wert hat nur dann false wenn beim window open Aufruf ausdrücklich scrollbars false angegeben wurde Deshalb funktioniert das Beispiel im Safari nicht Das geöffnete Fenster wird nicht geschlossen obwohl die Scroll Listen nicht sichtbar sind Für Firefox gilt dasselbe allerdings liefert dieser selbst im besagten window open Fall einen unzutreffenden Wert statusbar Speichert ob ein Fenster eine eigene Statuszeile hat Stellt selbst ein Objekt dar das eine Eigenschaft hat nämlich die Eigenschaft visible sichtbar Enthält für diese Eigenschaft den Wert true wenn das Fenster eine Statuszeile hat und den Wert false wenn es keine hat Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus html head title Test title script type text javascript function Statustext Text if window statusbar window statusbar visible true window defaultStatus Text else alert Text script head body form name Eingabe action input type text name Feld input type button value Start onclick Statustext document Eingabe Feld value form body html Erläuterung Im Beispiel wird ein Formular definiert Der Anwender kann einen Text eingeben Beim Klick auf den Button wird die Funktion Statustext aufgerufen Die Funktion ermittelt ob der Browser das Objekt statusbar kennt und ob das aktuelle Fenster eine Statuszeile hat Wenn ja wird der im Eingabefeld eingegebene Text als Standardtext der Statuszeile gesetzt Wenn nein wird der eingegebene Text nur mit alert angezeigt Beachten Sie Mozilla Firefox 1 0 kennt das Objekt window statusbar zwar die visible Eigenschaft liefert jedoch in den meisten Fällen unbrauchbare Werte die nicht wiederspiegeln ob eine Statusleiste zu sehen ist oder nicht Nur bei mit window open geöffneten Fenstern liefert visible korrekte Werte Aber auch dabei gibt es wenn auch selten vorkommende Ausnahmen Wenn die Statusleiste standardmäßig ausgeschaltet ist und Sie ein Fenster mit der Eigenschaft status yes öffnen so zeigt Firefox trotzdem keine Statusleiste gibt aber fälschlicherweise true für window statusbar visible zurück Sie sollten sich daher nicht auf diese Eigenschaft verlassen status Speichert oder setzt den aktuellen Inhalt der Statuszeile Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus html head title Test title head body a href datei htm onmouseover window status Das ist ein Verweis return true Verweis a body html Erläuterung Das Beispiel zeigt einen Verweis Beim Überfahren des Verweistextes mit der Maus erscheint in der Statuszeile der Text das ist ein Verweis Wichtig ist bei solchen Konstrukten die Anweisung return true am Ende Beachten Sie Besucher die bewusst auf den Inhalt der Statuszeile achten erwarten dort für sie wichtige Information in Form eines Verweisziels vorzufinden Nutzer hingegen die den Inhalt der Statuszeile nicht wahrnehmen werden von einer etwaigen Zusatzinformation nichts mitbekommen Sie sollten daher möglichst davon absehen die Statusleiste zu manipulieren Die Browserhersteller haben auf diese Probleme reagiert indem sie window status weitestgehend abgeschaltet haben Der Internet Explorer 7 unterbindet Manipulationen der Statuszeile gänzlich Firefox Opera und Konqueror bieten eine Einstellung an die das Beschreiben der Statusleiste für Scripte unmöglich macht Selbst wenn keine Einstellungen das Beschreiben von window status verbieten so wird im Opera und Konqueror beim Überfahren eines Verweises immer dessen Ziel in der Statusleiste angezeigt Diese Browser stellen den neuen Text in der Statuszeile erst dar wenn der Mauszeiger den Verweis selbst wieder verlassen hat Alles in allem können Sie window status als eine überholte und mittlerweile unbrauchbare Eigenschaft sehen vermeiden Sie sie möglichst ganz toolbar Speichert ob ein Fenster eine eigene Button Leiste mit Buttons für Vor Zurück usw hat Stellt selbst ein Objekt dar das eine Eigenschaft hat nämlich die Eigenschaft visible sichtbar Enthält für diese Eigenschaft den Wert true wenn das Fenster eine Button Leiste hat und den Wert false wenn es keine hat Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus html head title Test title head body script type text javascript if window toolbar window toolbar visible false document write a href javascript history back Back a script body html Erläuterung Das Beispiel enthält innerhalb des Dateikörpers einen Script Bereich Darin wird überprüft ob das Fenster eine eigene Button Leiste hat Wenn nicht wird mit document write ein HTML Konstrukt an die Stelle im Dokument geschrieben die den Button Zurück als HTML Verweis schreibt siehe auch history back Beachten Sie Mozilla Firefox 1 0 kennt das Objekt window toolbar zwar die visible Eigenschaft liefert aber nur dann einen korrekten Wert wenn es auf Fenster angewendet wird die Sie vorher mit window open selbst geöffnet haben Das obige Beispiel stellt daher nicht korrekt fest ob die Firefox Navigationsleiste eingeblendet ist oder nicht alert Gibt Text in einem Dialogfenster aus Erwartet eine Zeichenkette eine Zahl oder ein Objekt als Parameter Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus html head title Test title head body a href javascript alert Verweisziel noch nicht erreichbar Unsere Erfolge a body html Erläuterung Das Beispiel führt beim Anklicken eines Verweises keinen Sprung zu einer anderen Seite aus sondern gibt stattdessen eine Dialogbox mit dem Hinweis Verweisziel noch nicht erreichbar aus Sie können der alert Methode feste Zeichenketten übergeben wie im Beispiel aber auch Variablen Dann wird der Inhalt der Variablen ausgegeben Auch zusammengesetzte Ketten dürfen Sie übergeben etwa alert Ihr Browser navigator userAgent Beachten Sie Intern wandelt die alert Methode den übergebenen Parameter in eine Zeichenkette um So kann es vorkommen dass sich ein Wert mit alert ausgeben lässt jedoch keine Zeichenkettenoperationen mit dem ausgegebenen Wert ausführbar sind da es sich außerhalb der Ausgabe nicht um eine Zeichenkette handelt Der Rückgabewert der Methode alert ist stets undefined Das Aussehen des Mitteilungsfenster ist abhängig vom Betriebssystem und dem verwendeten Browser Das bedeutet Sie können die Mitteilungsbox nur mittels Steuerzeichen formatieren Weitere Formatierungsmöglichkeiten stehen Ihnen nicht zur Verfügung back Entspricht bei normalen WWW Seiten einem Klick auf den Zurück Button im Browser Bei Frames wird jedoch die letzte besuchte Seite aufgerufen die nicht zum Frame Set gehörte Hier liegt der entscheidende Unterschied zur Methode history back Diese Methode erwartet keine Parameter Beispiel html head title Test title head body a href javascript window back Zurück a body html Erläuterung Das Beispiel realisiert einen HTML Verweis bei dessen Anklicken die Seite aufgerufen wird die zuletzt das gesamte Anzeigefenster ausfüllte blur Macht ein Fenster inaktiv Das Gegenteil von focus Erwartet keine Parameter Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus html head title Test title script type text javascript var Neufenster window open datei htm AnderesFenster width 400 height 250 script head body a href javascript Neufenster focus Fenster nach vorne a br a href javascript Neufenster blur Fenster nach hinten a body html Erläuterung Im Beispiel wird beim Einlesen der HTML Datei ein zweites kleines Fenster geöffnet Die HTML Datei selbst enthält zwei Verweise Beim Anklicken des ersten Verweises wird das zweite Fenster aktiviert focus Beim Anklicken des zweiten Verweises wird es deaktiviert und je nach Fensterkonstellation von dem Hauptfenster überdeckt blur captureEvents Überwacht Anwenderereignisse im angegebenen Fenster Erwartet als Parameter eine Folge von Ereignissen die überwacht werden sollen Folgende Ereignisse lassen sich überwachen Event ABORT Event BLUR Event CHANGE Event CLICK Event DBLCLICK Event DRAGDROP Event ERROR Event FOCUS Event KEYDOWN Event KEYPRESS Event KEYUP Event LOAD Event MOUSEDOWN Event MOUSEMOVE Event MOUSEOUT Event MOUSEOVER Event MOUSEUP Event MOVE Event RESET Event RESIZE Event SELECT Event SUBMIT Event UNLOAD Es handelt sich dabei um spezielle Notationsvarianten entsprechender Event Handler ohne das on davor dafür mit dem Ansprechen des Event Objekts davor So entspricht etwa Event MOUSEOVER dem Event Handler onmouseover Sie können mehrere Ereignisse überwachen Trennen Sie die Event Namen dabei durch Querstriche Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus html head title Test title script type text javascript window captureEvents Event KEYPRESS window onkeypress Ausgabe function Ausgabe Ereignis alert Sie haben die Taste mit dem Wert Ereignis which gedrueckt script head body Dr uuml uecken Sie irgendwelche Tasten body html Erläuterung Im Beispiel wird der Event KEYPRESS Taste gedrückt überwacht Wenn der Anwender eine Taste drückt wird die Funktion Ausgabe aufgerufen die mit alert ausgibt welche Taste gedrückt wurde Die Syntax beim Funktionsaufruf ist dabei abweichend von der üblichen Ein zusammenhängendes Beispiel mit Erläuterungen hierzu finden Sie im Kapitel Dynamisches HTML im Abschnitt über das Event Objekt bei Netscape Beachten Sie Die Methode captureEvents existiert auch bei anderen Browsern nämlich Mozilla Firefox Opera Konqueror und Safari Dort ist die Methode allerdings wirkungslos und wird auch nicht benötigt Denn lediglich im Netscape 4 muss zum Aktivieren der Ereignisüberwachung captureEvents ausgeführt werden Den anderen Browsern reicht die Anweisung window onkeypress Ausgabe im Beispiel aus Deshalb funktioniert das Beispiel auch in diesen Browsern aber das würde es auch ohne captureEvents clearInterval Bricht einen Endlosvorgang ab der mit setInterval begonnen wurde Erwartet als Parameter die Variable in der der Aufruf von setInterval gespeichert wurde Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus html head title Test title head body script type text javascript var aktiv window setInterval Farbe 1000 var i 0 farbe 1 function Farbe if farbe 1 document bgColor yellow farbe 2 else document bgColor aqua farbe 1 i i 1 if i 10 window clearInterval aktiv script body html Erläuterung Das Beispiel definiert mit setInterval dass die Funktion Farbe alle 1000 Millisekunden also jede Sekunde einmal aufgerufen wird Der Aufruf wird in der Variablen aktiv gespeichert Im Beispiel wechselt die Funktion Farbe bei jedem Aufruf die Hintergrundfarbe der Datei document bgColor Gleichzeitig wird ein Zähler hochgezählt Wenn er größer gleich 10 ist wird die Methode clearInterval aufgerufen die den Endlosvorgang stoppt Dabei wird die zuvor definierte Variable aktiv als Parameter übergeben clearTimeout Bricht einen Timeout ab der mit der Methode setTimeout gestartet wurde Erwartet als Parameter die Variable in der der Aufruf von setTimeout gespeichert wurde Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus html head title Test title script type text javascript var i 0 function Zaehlen i i 1 aktiv window setTimeout Zaehlen 1000 function Aufhoeren window clearTimeout aktiv alert i Sekunden aktiv window setTimeout Zaehlen 1000 script head body form action input type button value Klick onclick Aufhoeren form body html Erläuterung Das Beispiel startet beim Einlesen der Datei mit setTimeout einen Zählvorgang Dabei wird alle 1000 Millisekunden also 1 mal pro Sekunde die Funktion Zaehlen aufgerufen Diese zaehlt die Variable i hoch In der Datei wird ein Button definiert Wenn der Anwender auf den Button klickt wird die Funktion Aufhoeren aufgerufen Diese Funktion stoppt mit clearTimeout den Timeout und gibt mit alert die Anzahl der gezählten Sekunden aus Beim Aufruf von clearTimeout wird die zuvor bei setTimeout definierte globale Variable aktiv als Parameter übergeben close Schließt ein Fenster Erwartet keine Parameter Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus html head title Test title script type text javascript var Info window open datei htm Zweitfenster script head body form action input type button value Fenster zu onclick Info close form body html Erläuterung Das Beispiel öffnet beim Einlesen der Datei ein zweites Fenster namens Info In der Beispieldatei wird ein Button definiert Wenn der Anwender auf den Button klickt wird das zweite Fenster geschlossen Beachten Sie Die Methode close unterliegt der Sicherheitskonzeption von JavaScript Das bedeutet dass sich ein Fenster sobald es eine History besitzt weil der Anwender darin mehrere Seiten aufgerufen hat nicht mehr ohne eine Browsernachfrage schließen lässt Ein Unterdrücken dieser Abfrage ist nicht möglich confirm Blendet ein Dialogfenster mit zwei Buttons für OK und Abbrechen ein Sinnvoll um vom Anwender eine Entscheidung zu erzwingen die im weiteren Programmablauf verarbeitet wird Erwartet als Parameter einen Aufforderungstext für die Ja Nein Entscheidung Liefert als Ergebnis zurück wie sich der Anwender entschieden hat Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus html head title Test title script type text javascript Check confirm Wollen Sie diese Seite wirklich sehen if Check false history back script head body body html Erläuterung Im Beispiel wird der Anwender beim Einlesen der Datei gefragt ob er die Seite wirklich sehen will Der Rückgabewert von confirm wird in der Variablen Check gespeichert Wenn der Anwender auf OK klickt enthält Check den Wert true Es passiert nichts weiter und die Seite wird geladen Wenn er Abbrechen wählt erhält Check den Wert false Für diesen Fall ist die Anweisung history back notiert die den Anwender auf die Seite zurückbefördert von der er kam Das Aussehen des Auswahlfenster ist abhängig vom Betriebssystem und dem verwendeten Browser Das bedeutet Sie können die Auswahl nur mittels Steuerzeichen formatieren Weitere Formatierungsmöglichkeiten stehen Ihnen nicht zur Verfügung disableExternalCapture Verbietet anderen Fenstern Ereignisse im aktuellen Fenster zu überwachen Vor allem als Schutz gedacht falls fremde Seiten die eigene Seiten in ein Frame Set laden Beispiel html head title Test title script type text javascript disableExternalCapture script head body body html Erläuterung Das Beispiel startet beim Einlesen den Befehl disableExternalCapture Dadurch können fremde Seiten keine Anwenderereignisse in dieser Datei überwachen falls die Datei in ein fremdes Frame Set geladen wird enableExternalCapture Erlaubt anderen Fenstern Ereignisse im aktuellen Fenster zu überwachen So lassen sich von anderen Fenstern eines Frame Sets aus Anwenderereignisse im aktuellen Fenster überwachen Beispiel html head title Test title script type text javascript enableExternalCapture script head body body html Erläuterung Das Beispiel startet beim Einlesen den Befehl enableExternalCapture Dadurch können fremde Seiten Anwenderereignisse in dieser Datei überwachen falls die Datei Teil eines Frame Sets ist find Durchsucht den Inhalt eines Fensters nach einem Text Entspricht in der Funktionalität dem Menübefehl Suchen Die Suche bezieht sich nur auf die aktuelle Seite Erwartet folgende Parameter 1 Text Text nach dem gesucht werden soll 2 Groß Kleinschreibung beachten true für ja oder false für nein übergeben 3 Suchrichtung rückwärts true für ja oder false für nein übergeben Die beiden letzten Parameter sind optional Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus html head title Test title head body form action p Geben Sie einen Suchbegriff ein input type text name SuchNach input type button value suchen onclick find this form SuchNach value false false form body html Erläuterung Im Beispiel steht am Anfang der Datei ein Formular mit einem Eingabefeld zur Eingabe eines Suchbegriffs Das Formular enthält außerdem einen Button Bei dessen Anklicken wird der weitere Inhalt der Datei nach dem Begriff durchsucht den der Anwender in dem Eingabefeld eingegeben hat Beachten Sie Netscape 6 1 kennt diese Methode nicht mehr focus Macht ein Fenster zum aktiven Fenster Sinnvoll bei Verwendung von Zweitfenstern aber auch bei Frame Fenstern Erwartet keine Parameter Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus html head title Test title script type text javascript function FrameVerweis Ziel parent frames 1 location href Ziel parent frames 1 focus script head body a href javascript FrameVerweis location htm Neue Seite a body html Erläuterung Das Beispiel nimmt an dass die aktuelle Datei Teil eines Frame Sets ist Die Datei enthält einen Verweis dessen Ziel in einem anderen Frame Fenster angezeigt werden soll Beim Anklicken wird aber nicht nur das Verweisziel in das andere Frame Fenster geladen sondern dieses wird zugleich das aktive Fenster So kann der Anwender beispielsweise gleich mit den Pfeiltasten darin scrollen Dazu wird beim Anklicken des Verweises eine Funktion FrameVerweis aufgerufen Diese Funktion lädt im ersten Befehl das als Parameter übergebene Verweisziel in den anderen Frame location href und im zweiten Befehl setzt sie mit focus das Ziel Frame Fenster aktiv Zur Adressierung von Frame Fenstern in JavaScript lesen Sie den Abschnitt über das Objekt frames forward Entspricht bei normalen WWW Seiten einem Klick auf den Vorwärts Button im Browser Bei Frames wird jedoch die nächste besuchte Seite aufgerufen die nicht zum Frame Set gehört Bei Frames also unterschiedlich zu history forward Erwartet keine Parameter Beispiel html head title Test title head body a href javascript window forward Vor a body html Erläuterung Das Beispiel realisiert einen HTML Verweis bei dessen Anklicken die Seite aufgerufen wird die beim Vorwärtsgehen in der History als nächste das gesamte Anzeigefenster ausfüllt handleEvent Übergibt ein Ereignis an ein Element das in der Lage ist auf das Ereignis zu reagieren Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus html head title Test title script type text javascript function clickHandler Ereignis window document links 0 handleEvent Ereignis window captureEvents Event CLICK window onclick clickHandler script head body a href datei htm onclick location href datei htm Verweis a body html Erläuterung Das Beispiel enthält einen Verweis bei dessen Anklicken ganz normal durch die href Angabe die Datei datei htm aufgerufen wird Im Beispiel ist es jedoch so dass datei htm sofort aufgerufen wird sobald der Anwender irgendwo im Browser Fenster hinklickt Dazu wird beim Einlesen der Datei mit der captureEvents Methode das Mausklick Ereignis überwacht Wenn das Ereignis eintritt wird die Funktion ClickHandler aufgerufen Diese übergibt mit handleEvent das Ereignis an den ersten im Dokument definierten Verweis weiter document links 0 In dem entsprechenden Verweis ist dazu ein Event Handler onclick notiert Dieser ist in der Lage das übergebene Ereignis zu verarbeiten Als Befehl wird mit location href die gleiche Datei aufgerufen wie beim Anklicken des Verweises selbst Beachten Sie Netscape 6 1 kennt diese Methode nicht mehr home Entspricht einem Klick auf den Home Button im Browser Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus html head title Test title head body a href javascript home Nach hause a body html Erläuterung Das Beispiel definiert einen Verweis bei dessen Anklicken die Seite aufgerufen wird die der Anwender als Start Homepage eingestellt hat moveBy Verschiebt ein Fenster um so viele Pixel wie angegeben Erwartet folgende Parameter 1 x Wert um wie viele Pixel das Fenster nach links rechts verschoben werden soll Negative Werte verschieben nach links positive nach rechts 2 y Wert um wie viele Pixel das Fenster nach oben unten verschoben werden soll Negative Werte verschieben nach oben positive nach unten Beispiel Anzeigebeispiel So sieht s aus html head title Test title script type text javascript Fenster window open datei htm Zweitfenster width 200 height 200 function Bewege

    Original URL path: http://html.ekiwi.de/javascript/objekte/window.htm (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •