archive-de.com » DE » E » EKICI-ART.DE

Total: 359

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Art-Performances
    bezieht sich auf die Arbeit Weisser Strahl Siehe Protokoll Hagia Sophia unten Da das Kunstwerk Weisser Strahl aus politischen Gründen in Istanbul nicht aufgeführt werden konnte verliest die Künstlerin stattdessen ein Protokoll zum Thema in abstrahierter Form Die Künstlerin Nezaket Ekici verliest das Protokoll 3 Stunden lang Buchstabe für Buchstabe nach dem türkischen Alphabetisierungssystem Die Art und Weise in der die Künstlerin die Buchstaben betont begleitet durch entsprechende Mimik und

    Original URL path: http://ekici-art.de/_d/art/performances/project_detail.php?id=57 (2016-02-16)
    Open archived version from archive


  • Art-Performances
    eine Kreisform Der Platz wird zu einer mythisch aufgeladenen Skulptur und hebt sich durch die sinnlich rote Farbe der Äpfel und die göttlich anmutende Kreisform von der profan wirkenden Umgebung ab Die Performerin Nezaket Ekici befindet sich mitten im Paradiesapfelfeld Mit Blicken Mimik und Gestik versucht sie die Besucher zu verführen von ihr einen Apfel anzunehmen und im Paradies zu verweilen Hier kann er sich satt essen an Äpfeln ähnlich

    Original URL path: http://ekici-art.de/_d/art/performances/project_detail.php?id=56 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Art-Performances
    trägt eine Figur Briefe in der Hand und die andere Figur eine Fackel Der Künstler verbindet hier offensichtlich die Erkennungszeichen der Schweiz von Chur mit denen der Post zu einem bedeutungsstiftenden Symbol miteinander Die von der Performancekünstlerin Nezaket Ekici gewählte Figur trägt ein langes Gewand mit einem Band unter ihrer Brust auf der das Schweizer Kreuz zu sehen ist Sie hält mit der rechten Hand den Saum eines langen Stoffes und mit der linken Hand das andere Ende des Stoffes sowie eine Fackel Sie sitzt in sich gekehrt und anmutig mit dem Blick nach unten Diese Figur wird von der Künstlerin Adaptiert nachgeahmt und transformiert Sie wird zu einer lebenden Skulptur Die Figur wird dabei nicht nur einfach nachgeahmt sondern auch hinterfragt Das Bild wird in Bewegung gesetzt und gewinnt durch Akustik an Leben und Farbe Denn die Künstlerin macht von einem Posthorn Gebrauch dass der Figur hinzu kommt ohne die Grundintention von James Vibert zu stören Vielmehr wird eine Bereicherung des Ausdrucks dargestellt Das Postgebäude befindet sich außerhalb kurz vor der Altstadt Nun wird die Skulptur in die Altstadt geholt indem Sie auf unterschiedliche Dächer durch die Künstlerin als eine lebendige Skulptur ersetzt wird Die Künstlerin setzt sich auf

    Original URL path: http://ekici-art.de/_d/art/performances/project_detail.php?id=55 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Art-Performances
    nimmt ein Küchenmesser aus ihrer Handtasche und schlitzt den Fisch auf Sie holt all den Dreck heraus den der Hafen mit sich bringt Der Fisch ist eine Attrappe Ein künstlicher Fisch wie der künstlich angelegte Hafen am Dortmunder Ems Kanal als Produkt menschlicher Evolution Evolution ist ein spezifischer Prozess der Bestehendes einem ständigen Wandel unterwirft In diesem Sinne hat der Mensch die Rolle als Agent der Evolution angenommen seine Umwelt

    Original URL path: http://ekici-art.de/_d/art/performances/project_detail.php?id=54 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Art-Performances
    gegenseitig inspiriert Klimt einer größten Maler dieser Zeit malte die Frauen der feinen Gesellschaftschicht Diese Frauen sind meist in ihren schönen Kleidern und mit feinen Schmuck und ausgeschmückt Dagegen setzt sich Schiele mit Absicht zur Wehr indem er vor allem Figuren der Arbeiterschicht und kranke Menschen malt Die meisten seiner Bilder beschäftigen sich mit dem Thema Leid Verwüstung Tod Sexualität In der 7 tätigen Performance die täglich 8 Stunden dauert tanzt die Künstlerin permanent barfuß auf einem Podest an der Wand um über den Tanz Verknüpfung zwischen Klimt und Schiele entstehen zu lassen Die Wand auf dem sich das Regal befindet Format 2x2 Meter ist schwarz gestrichen Es soll wie ein Bild oder Rahmen wirken in dem performt wird Ihre Kleidung lehnt sich an die Modelle von Klimt an Das hier benutzte Kleid ist einem Kleid nachempfunden das Klimt für seine Frau Emile Flögge entworfen hatte Es ist ein Gewand mit schwarz weisem Schachbrettmuster Die Künstlerin tanzt in extremen Stellungen und voll mit unterschiedlichen Gesichtmimiken die immer wieder zwei Charaktere erkennen lassen sollen Während Sie tanzt macht sie mit ihrem eigenen Körper Musik benutzt dabei die Füße und den Stoff oder die Wand als sounding board In unregelmäßigen Abständen friert

    Original URL path: http://ekici-art.de/_d/art/performances/project_detail.php?id=53 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Art-Performances
    rollierend von hinten nach vorne getragen bis die Strecke zu neuem Kunstmuseum überbrückt ist Sobald die Performerin die jeweils letzte Teppichfließe erreicht werden ihr von Helfern die bereist beschritten Fließen vor ihre Füße gelegt Im Museum angekommen verweilt die Performerin dort für einige Zeit Die Lebenslinie life line die durch die Performerin hergestellt wird soll den Umzug in das neue Haus begleiten Das weisse Kleid symbolisiert einen neuen Schritt im

    Original URL path: http://ekici-art.de/_d/art/performances/project_detail.php?id=52 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Art-Performances
    in dem sie ganz einfach leben und nicht wenig zeit verbringen es ist ein eingegrenzter raum in architektonischer funktionaler und zeitlicher hinsicht intervention der raum wird aufgefüllt mit quasi leeren hülsen er wird verdoppelt und reflektiert sich selbst in dieser erneuten füllung aus luft seiner eigenen luft in kleinen räumlichen einheiten einheiten unterteilungen durch hauchdünne und hochgespannte membrane das atemvolumen des raumes hat sich nicht verändert es wurde kaum materie eingebracht und doch kann die luft nicht mehr geatmet werden der raum ist noch da und doch kann er nicht mehr durchquert oder durchschritten werden er wird zur falle zur lähmung weiss milchig amorph aktion eine person tritt in diesem raum auf ist in ihm gehört ihm an und ist ausgeliefert an die enge den mangel die schichtungen die blockade sie ist gefangen und gelähmt in diesem raum den sie sonst ohne ihn überhaupt zu bemerken atmend durchschreitet ihr alltäglicher raum wird zu ihrer existentiellen einengung bedrohung ja eben zu ihrer gefangenschaft war das derselbe raum bereits vor seiner reflexiven verdoppelung diese person beginnt sich zu bewegen gegen die enge beginnt sich zu sträuben beginnt den raum in bewegung zu setzen den sich auch sonst schon immer beim durchschreiten ahnungslos

    Original URL path: http://ekici-art.de/_d/art/performances/project_detail.php?id=51 (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Art-Performances
    das Kleid mit Absicht an den Ärmeln der Schulterpartie und an der Hüfte zu eng genäht ist wird das Hochziehen des Reißverschluss zur schieren Unmöglichkeit Die Aktion löst im Betrachter unwillkürlich einen Hilfeimpuls aus durch den er zunehmend verunsichert wird weil er sich fragt ob er in die Performance hineintreten soll um dabei behilflich zu sein den Reißverschluss hochzuziehen Über Funkmikrophone welche an Mund und Reißverschluss angebracht sind werden Atmungs

    Original URL path: http://ekici-art.de/_d/art/performances/project_detail.php?id=50 (2016-02-16)
    Open archived version from archive