archive-de.com » DE » D » DROGENBEAUFTRAGTE.DE

Total: 527

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Film zur Suchtprävention - Drogenbeauftragte
    durch Initiative im Chemiewerk der Dow in Stade Wachrütteln und dafür sensibilisieren die Drogenproblematik in der Arbeitswelt zu erkennen um beherzt zu reagieren das ist die Botschaft des Präventionsfilms Die tödliche Macht der Drogen Oder wie alles hätte anders laufen können der durch eine Initiative des Chemiewerkes DOW in Stade entstanden ist Die betriebliche Suchtberaterin Petra Schumann hatte die Idee das Thema Drogen im Betrieb aufzugreifen und nahm Kontakt zum Verein für Sozialmedizin in Stade auf In Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Stade dem Gymnasium Athenaeum und der Filmproduktionsgesellschaft broad cast media solutions enstand ein realitätsnaher Low Budget Film der vor allem junge Leute anspricht und durch seine Authentizität wirkt Auszubildende entwarfen das Drehbuch und übernahmen zusammen mit Mitarbeitern der DOW in Stade Polizisten und andere Darstellern aus der realen Welt die Nebenrollen Der 17 jährige Gymnasiast Nils Ruff als Hauptdarsteller verfügte als einziger Akteur über schauspielerische Erfahrungen Ihm gelingt es die Rolle des DOW Chemikanten Stefan sehr glaubhaft und ausdrucksstark umzusetzen Stefan gerät zusehends in die Drogenabhängigkeit und in schwerwiegende Konflikte mit den Anforderungen des Alltags Bei einem Arbeitsunfall zerstört er damit letztlich sein Leben und das eines Kollegen Mit dem zweiten Teil des Films Oder wie alles hätte anders laufen können werden Vorgesetzte Kollegen Freude und Bekannte motiviert nicht wegzuschauen sondern bewusst einzugreifen um die schlimmsten Konsequenzen durch Drogen zu verhindern Im Dialog mit der Suchtberaterin dargestellt von Sabine auf dem Felde die auch in der Realität diesen Beruf ausübt werden Stefan die Schritte aufgezeigt die er für seinen Weg aus der Abhängigkeit gehen muss Dass dies im richtigen Leben möglich ist wird im letzten Teil des Beitrags verdeutlicht Ex Drogenkonsument Matthias Wald erzählt wie er aus der Abwärtsspirale entkommen konnte und in ein drogenfreies Leben zurückfand Das Chemiewerk in Stade in dem zurzeit rund 140 junge Leute in

    Original URL path: http://drogenbeauftragte.de/drogenbeauftragte/projekt-des-monats/projekte-2015/film-zur-suchtpraevention.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive


  • Sehnsüchtig - Drogenbeauftragte
    Suchtprävention und die kulturelle Fachberatung des Schulamts Fulda haben am 1 Juli 2015 ein mitreißendes Theaterprojekt gestartet In dem langfristig angelegten Programm Sehnsüchtig werden die Zugänge und Methoden der Theaterpädagogik genutzt um Kinder und Jugendliche zu stärken und zu motivieren sich kritisch mit dem Thema Sucht auseinanderzusetzen Das Projekt ist auf ein Jahr pro Schülergruppe angelegt Den Auftakt bildeten die 27 Fuldaer Schultheatertage die in diesem Jahr unter dem Motto SehnSucht stehen Zehn Schulklassen aus unterschiedlichen Schulformen kamen zusammen und erarbeiteten gemeinsam mit Theaterpädagogen ein kurzes Bühnenstück zu diesem Thema welches am 12 02 2015 um 14 00 Uhr im Schlosstheater aufgeführt wurde Eine dieser Gruppen kann jetzt daran anschließend ein Jahr lang unter der Betreuung eines Theaterpädagogen ihren Ansatz ausweiten das Thema Sucht von allen Seiten untersuchen verschiedene Stellen der im Netzwerk vereinten Institutionen besuchen um dann im Sommer 2016 eine Gesamtpräsentation auf die Bühne zu bringen Diese wird dann anderen Kindern und Jugendlichen präsentiert es entsteht ein Austausch nach welchem eine neue Gruppe entscheiden kann in das Projekt einzusteigen Das Netzwerk wird dieses Projekt auf 5 Jahre mit jeweils unterschiedlichen Schulen Gruppen durchführen Für den Start des Projektes konnte Frau Martina Ziemann von der von Galen Haupt und Realschule Eichenzell gewonnen werden www vgs eichenzell de Ihre Theater AG der Jahrgangstufen 5 und 6 ist die erste ausgewählte Gruppe im Jahr 2015 16 Zur Durchführung des Projekts konnte der renommierte Theaterpädagoge Oliver Nedelmann aus Rödermark www theaterundnedelmann de gewonnen werden Ein Alleinstellungsmerkmal dieses Projektes ist dass die Mitglieder des Netzwerkes während des Schuljahres der Schule viele Angebote zur Verfügung stellen Das Thema Sucht und Gewaltprävention wird breiter gestreut und nachhaltig im Schulleben präsent Hiermit wird eine Auseinandersetzung mit dem Thema nicht nur auf die teilnehmenden Schüler eingegrenzt sondern das Thema wird im Schulalltag auf eine besondere Art wahrgenommen

    Original URL path: http://drogenbeauftragte.de/drogenbeauftragte/projekt-des-monats/projekte-2015/sehnsuechtig.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • MAC Projekt - Drogenbeauftragte
    an anstatt eines Katers oder Konsumzwangs der sich negativ bemerkbar macht Die Idee des Vereins geht auf eine Alpenüberquerung im Rahmen des mudra Drogenhilfe Projektes ÜBER DEN BERG zurück an dem 2013 vornehmlich ehemalige Crystal Meth KonsumentInnen teilgenommen hatten Blicken wir zurück 1 Sommer 2013 ÜBER DEN BERG Kraft Montag Gemeinsam aktiv und drogenfrei bleiben Keiner wollte dass diese Reise vorbei ist Dominik MAC Ein besonderes Maß an Zusammenhalt und Eigeninitiative sorgen dafür dass die Aktivitäten der Gruppe nach Über den Berg 2013 nicht enden Als Mountain Activity Club kurz M A C will eine zunächst vierköpfige Kerngruppe stabil und alpinsportlich aktiv bleiben Von Anfang an richtet sich dabei der Blick auch auf Menschen mit aktuellen Drogenproblematiken die von den Wirkungen des Kletterns profitieren sollen Neuer Szenetreffpunkt wird fortan die Nürnberger Boulderhalle Café Kraft Der Kraft Montag erreicht als wöchentliches Bouldertraining schnell Kultstatus Wenn man keine Drogen mehr nimmt braucht man halt irgendwas zum Ausgleich Um Gefühle zu ventilieren Ich muss irgendwie den Druck weglassen und das funktioniert hier super gut Milan MAC 2 Winter 2013 14 Inklusion An die Öffentlichkeit Schon Ende des Jahres 2013 zeigt sich eine bemerkenswerte Tendenz Unter die ehemals Drogenabhängigen mischen sich nach und nach Kletterer und Kletterinnen ohne eigene Drogenvergangenheit An Stelle von Stigmatisierung Berührungsängsten und Ablehnung die Ex Süchtige in der Gesellschaft erfahren treten gegenseitiges Verständnis und Respekt dass man das so zusammenführt und dass man einfach sieht Die Seite ist ok die andere Seite ist auch ok und mal zusammen an einem Strang zieht Dominik MAC Die neuen Inklusionspartner profitieren dabei von einer besonders ehrgeizigen Klettergruppe die anspornt und herausfordert Die haben mich dazu gebracht weitaus schwierigere Sachen zu probieren als ich es mir alleine zugetraut hatte Lisa MAC Der MAC wird präsenter Nicht nur in der lokalen Kletterszene auch Zeitungen Nachrichtenformate Magazine und das Fernsehen werden auf die engagierten Ex User mit ihrer wachsenden Gruppe aufmerksam und berichten stetig 3 Frühling Sommer 2014 Fontainebleau und Fränkische Schweiz Im Juni 2014 ist der MAC wieder auf Tour Eine Woche Bouldern in Fontainebleau Frankreich einem der bekanntesten und ältesten Bouldergebiete der Welt eröffnet neue Horizonte sportlich wie zwischenmenschlich Das Clean Climbing Camp ist geboren und soll regelmäßig stattfinden Immer öfter geht es außerdem an den heimischen Fels Mit der Fränkischen Schweiz erschließt sich für die ehemaligen Crystal User eine völlig neue Erlebniswelt obwohl sie schon die ganze Zeit vor der Haustür lag Die neuen Herausforderungen an Seil und Fels werden mit gewohntem Elan Gewissenhaftigkeit und Teamgeist gemeistert Der Bayerische Rundfunk portraitiert den M A C in einer eigenen 30 minütigen Reportage im Format Stolpersteine Dafür führt der Weg zurück in die Alpen auf die Blaueishütte Hier wird sich in der Königsdisziplin dem alpinen Klettern an einer mehreren hundert Meter hohen Felswand versucht Ein absolutes Highlight nicht nur in Metern gemessen http www br de mediathek video sendungen stolperstein ueber den berg leben nach der droge 100 html Wenn wir da oben hängen in den Wänden und uns gegenseitig sichern dann ist das die

    Original URL path: http://drogenbeauftragte.de/drogenbeauftragte/projekt-des-monats/projekte-2015/mac-projekt.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Summer of Love - Drogenbeauftragte
    und Auftritten namhafter Kabarettisten und Comedians hat der Summer of Love das Ziel eines der größten Friedensprojekte in diesem Jahr zu realisieren Gemeinsam mit der Matt Lamb Stiftung und der Theo Tintenklecks Akademie sollen während des Festivals die Besucher viele Umbrellas for Peace also Schirme für den Frieden entstehen lassen die dann am Abschluss des Festivals in einer großen Parade auf dem Zechengelände präsentiert werden sollen und als Kunstinstallation auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Lohberg ausgestellt werden Ziel des Vereins und seiner Arbeit bleibt auch nach dem Summer of Love die Integration aller Menschen in die Gesellschaft und das gemeinsame Arbeiten und Lernen ohne Drogen in der Kreativ Akademie West Der Summer of Love steht unter der Schirmherrschaft der Drogenbeauftragten der Bundesregierung Marlene Mortler Der Summer of Love ist eine tolle Aktion Ich begrüße sehr dass die Veranstalter ein Drogen und Suchtfreies Festival propagieren Menschen brauchen keine Drogen um ausgelassen und fröhlich zu sein Das ist die Botschaft die von diesem Sommer in Dinslaken in die ganze Welt hinausgehen soll Daher habe ich sehr gerne die Schirmherrschaft für diese großartige Veranstaltung übernommen Gerade die Menschen im Ruhrgebiet wissen was ehrliche Arbeit bedeutet Drogenfrei Feiern zu können gehört auf jeden Fall dazu Norbert Hörnschemeyer Vereinsvorsitzender Viel Good e V Wir sind überzeugt dass jeder Mensch mindestens ein Talent besitzt das aber vielleicht noch nicht ausreichend genutzt wird Wir haben das Ziel die Stärken von Menschen zu fördern und individuelle Wege für die Zukunft zu finden Die Anforderungen der heutigen Arbeits und Lebenswelt stellen eine große Herausforderung für alle Menschen dar Mit den Mitteln der Kreativität der Kunst und der Musik gleichen wir Benachteiligungen aus und holen die Menschen in die Mitte der Gesellschaft Wir gehen in unserer Arbeit von Chancengleichheit aus arbeiten ohne Vorurteile und ohne Grenzen zusammen und wollen

    Original URL path: http://drogenbeauftragte.de/drogenbeauftragte/projekt-des-monats/projekte-2015/summer-of-love.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Suchtmobil - Drogenbeauftragte
    persönlichen Lebensgeschichte weist er professionell auf die Gefahren und Fehleinschätzungen hin die am Ende zu einer Sucht und zu gesundheitlichen Folgeschäden führen können Dieses Wissen resultiert aus den eigenen Suchterfahrungen erleben der 8 jährigen Tätigkeit als therapeutischer Mitarbeiter einer Drogenlangzeittherapie sowie aus seinem Sozialpädagogikstudium Ablauf einer Suchtmobil Veranstaltung Bis zu 300 Schüler als Zuhörer in den Räumlichkeiten der Schule Keine Medien Mikro Powerpoint Flipchart 90 Minuten Powervortrag mit Herrn Kiehl Zu Beginn berichtet Wolfgang Kiehl von seiner eigenen Geschichte Mangelnde Kommunikation im Elternhaus Leistungssportler bis zum 16 Lebensjahr Fußball Handball Boxen und Rugby dann der Bruch mit den Eltern und Auszug Ausbildung zum Klempner anschließend Marinewehrdienst Peergroup Experimentieren Grenzerfahrungen Hemmschwellen herabsetzten Dazugehören wollen Nicht NEIN sagen können Selbstüberschätzung Das Leben in Abhängigkeit und der Sucht Tagesabläufe Beschaffungskriminalität Gesundheitsgefährdung mit Folgen juristische Auswirkungen Und auch der Ausstieg aus seiner Sucht wird verständlich dargestellt physischer und psychischer Entzug Haft neues Leben mit klarem Kopf und bewusstem Denken Therapiesuche Hilfe in Anspruch nehmen wollen eigene Motivation Vorstellung verschiedener Therapiekonzepte Ansätze Mut entwickeln sich darauf einzulassen Vertrauen aufbauen Rehabilitation ggf neu ausrichten Ziele suchen und diese auch erreichen wollen Nach einer Pause geht es zum Abschluss 45 minütige Fragestunde Diskussion mit allen Beteiligten Ausgabe eines Projektflyers mit der Möglichkeit via Mail oder Telefon mit Wolfgang Kiehl persönlich zu einem späteren Zeitpunkt in Kontakt zu treten 365 Tage rund um die Uhr 24h Bei seinen Vorträgen ist es Herrn Kiehl möglich gezielt Themenschwerpunkte zu verschiedenen Drogen zu setzen Crystal Kokain Heroin Alkohol Tabletten LSD Pilze Barbiturate Opiate und Cannabis Kiehl betont immer wieder die anfänglichen Kommunikationsprobleme der Menschen die ein Leben in Abhängigkeit oder Sucht führen Was habe ich erlebt Wovor habe ich Angst Was möchte ich nicht oder nicht wieder erleben oder erfahren Dies ist ein wesentlicher Punkt in Kiehls Vorträgen Eine Evaluation der

    Original URL path: http://drogenbeauftragte.de/drogenbeauftragte/projekt-des-monats/projekte-2015/suchtmobil.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Next Level - Drogenbeauftragte
    Die Anzahl einer Gruppe ist begrenzt auf 10 12 junge Leute Während des Programms setzen sich die Teilnehmer mit ihrem Alkoholkonsum ihrer Gewaltbereitschaft und mit der Rolle der Clique auseinander Des Weiteren sollen sie sich über ihr eigenes Trinkverhalten und ihrer aggressiven Dynamik bewusst werden Zudem analysieren sie ihre Risikosituationen und entwickeln persönliche Verhaltensalternativen Sie erproben sich in praktischen Gruppensituationen die sonst schnell zu Aggression und Gewalthandlungen führen indem sie alternative Strategien erarbeiten und trainieren Sie setzen sich mit der Straftat und ihren Folgen für Führerschein Ausbildung Beruf und ihrer Rolle als Täter den Auswirkungen auf die Opfer und wie sie es wieder gutmachen können auseinander Sie machen die Erfahrung neuer Freizeitmöglichkeiten etwa beim Bogenschießen verbunden mit Natur und Abenteuererlebnissen Persönliche Erfolgserlebnisse verbinden sich mit den Gruppenerfahrungen Die jungen Teilnehmer reagieren sehr aufgeschlossen auf das Projekt Es konnte ein positiver Veränderungsprozess bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen beobachtet werden Eine Änderung ihrer persönlichen Einstellungen ihrer Haltungen einer starken Auseinandersetzungsbereitschaft und eine positive Gruppendynamik wurden beobachtet Während des Projektverlaufs zeigte sich eine sehr geringe Rückfallquote Die Module des Gruppenprogramms Vorgespräch in der Jugend und Drogenberatung Ein Tag Erlebnispädagogik als Kick off Verein Horizonte 1 Tag dicht und dann Auseinandersetzung mit dem Thema Alkohol Jugend und Drogenberatung 2 x 2 Stunden Polizei als Gesprächspartner Gewalt und Alkohol Vermittlung der zivil und strafrechtlichen Folgen Polizei 1 x 2 Std Konfliktfähigkeits und Coolnesstraining Jugendmigrationsdienst und Kreis jugendring 5 x 3 Std Freizeitpädagogik Bogenschießen Verein Bogenschützen Esslingen 2 Tage Abschlussgespräch in der Jugend und Drogenberatung Die Referenten des Projekts kommen aus dem Polizeipräsidium Reutlingen Kreisjugendring Esslingen und BruderhausDiakonie Fachdienst Jugend Bildung Migration Horizonte Erlebnispädagogik und Outdoortraining und Bogenschützen Esslingen e V Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen wurden durch einen Mitarbeiter der Jugend und Drogenberatung durchgängig begleitet Das Projekt wurde im Rahmen des Förderprogramms zur Prävention

    Original URL path: http://drogenbeauftragte.de/drogenbeauftragte/projekt-des-monats/projekte-2015/next-level.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • ERZÄHL - Drogenbeauftragte
    Drogen und Sucht Alkohol Tabak Medikamente Illegale Drogen Glücksspiel Computerspiele und Internetsucht Suchtstoffübergreifende Themen Presse Kontakt und Service Sie sind hier Startseite Drogenbeauftragte Projekt des Monats Projekte 2015 ERZÄHL Projekt des Monats Erzähl eine kurze Geschichte gegen den Alkoholmissbrauch Autorenwettbewerb des Rotary Clubs Cham Der Rotary Club Cham geht in die nächste Runde seiner Aktion Aktiv und kreativ gegen Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen Ein Autorenwettbewerb soll Anregung sein sich mit den Themen Komasaufen Saufen bis der Arzt kommt Trinken bis zum Umfallen schriftstellerisch auseinanderzusetzen Aufgerufen sind Jugendliche aus dem Landkreis Cham im Alter von 14 bis 18 Jahren eine Kurzgeschichte zu dem genannten Thema zu verfassen In den Erzählungen soll der Alkoholmissbrauch in seiner gesundheits gefährdenden lebensbedrohlichen Eigenschaft entlarvt werden Dies kann in ironisierender dramatisierender oder auch witziger Weise erfolgen Vom Kurzkrimi bis zum Gedicht ist alles denkbar Erlebtes oder Erfundenes kann verarbeitet werden Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt Aus den eingegangenen Geschichten wählt eine Jury die zwanzig besten aus Über Leservotum werden dann die 5 Hauptgewinner ermittelt Ihnen wird der Rotary Cham Autorenpreis verliehen Es warten attraktive Geldpreise auf die Gewinner Näheres entnehmen Sie bitte den Teilnahmebedingungen Kontakt Alle Angaben zur Bewerbung sowie weitere aktuelle Informationen zum Autorenwettbewerb

    Original URL path: http://drogenbeauftragte.de/drogenbeauftragte/projekt-des-monats/projekte-2015/erzaehl.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Dance Against e. V. - Drogenbeauftragte
    mit uns in Verbindung sponsoren dance against de oder wählen Sie jetzt Telefon 08131 2849529 Infos für Jedermann Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und seien Sie immer aktuellb informiert newsletter dance against de und hier beantworten wir Ihre Fragen info dance against de Wissenschaft in Bewegung macht einen Unterschied die Vision riesiger Massen Tanzflashmobs überall Der Verein Dance Against e V setzt sich bundesweit im Bereich der Drogen und Kriminalprävention ein MitFlashmob Tanzaktionen Massentänze wirbt der Verein für ein drogenfreies und gewaltfreies Leben Dazu gibt es ein Präventionsprogramm über die Positiv Autobahn mit Video Die Verknüpfung beider Komponenten erzeugt positive Assoziationen aufgrund des Erlebens überwältigender Emotionen ein völlig neuer Ansatz in der Primärprävention Die Kampagne zeigt neue Wege auf sich selbst und andere zu stärken positive Psychologie kontra Drogen Alkohol Mobbing Gewalt Die Umsetzung erfolgt mit der Durchführung verschiedenster Aktionen Programm für Drogen und Gewaltprävention in Schulen mit 2 Flashmobtänzen und dem Präventionsvideo über die Positiv Autobahn Flashmob Tanzaktionen als Gewaltprävention in Sportstadien für ein gewaltfreies Miteinander Flashmob Tanzaktionen für ein drogenfreies Leben auf Konzerten anderen Events Flashmob Tanzaktionen als Doping Prävention auf Sportevents gesund fair erfolgreich Tag der Dance Againster anlässlich des jährlichen Welt Anti Drogentags immer am Samstag nach dem 26 Juni überall mit so vielen großen Tanzflashmobs wie nur möglich Tag der Dance Againster anlässlich des jährlichen Gewalt Anti Drogentags immer am Samstag nach dem 25 November überall mit so vielen großen Tanzflashmobs wie nur möglich Hier erfahren Sie wie Sie unsere Aktionen tatkräftig unterstützen können 08131 2849529 Drogen und Gewaltprävention in Schulen Ein Hauptziel ist die bundesweite primäre Präventionsarbeit in Schulen die auf neue Art ansetzt immer mit allen Schülern aller Klassen sowie mit allen Lehrern auf einmal innerhalb nur einer Schulstunde in der Turnhalle oder in der Aula Das gab es noch nie Kleine Schulgruppen oder Gruppen bis zu 1 500 Menschen bewegen sich mehrfach gemeinsam und sie erleben und fühlen Gemeinschaft Stärke positive Emotionen und Übereinstimmung über Werte verstärkt durch ein modernes Video Lebendige Prävention die ganze Massen mitreißt Positive Psychologie kontra Drogen Alkohol Mobbing Gewalt Programm Ablauf Schulen können Dance Against kostenlos buchen unter schulen dance against de Das 3 teilige effektvolle lebendige Präventionsprogramm wird innerhalb nur einer Schulstunde gemeinsam erlebt Die gesamte Schulgemeinschaft alle Schüler und Lehrer auf einmal wird dazu in der Turnhalle oder in der Aula versammelt manchmal bis zu 1 500 Personen auf einmal Wie genau das Programm abläuft ist im Flyer erläutert Durch Flashmobs wird jeder angesteckt von komplett überwältigenden positiven Emotionen Das stärkt jeden und die Schulgemeinschaft erlebt sich als starke Gruppe in der einfach alle zusammen gehören Alle Schüler und alle Lehrer auf einmal Ein wesentlicher Bestandteil ist die sogenannte POSITIV AUTOBAHN Eigene Ziele verfolgen den eigenen Lebensrucksack und den anderer Menschen mit positiven Momenten füllen um stark zu sein für die eigene Fahrt durchs Leben Darum geht es Das Steuer selbst in die Hand nehmen die Kontrolle über sein eigenes Leben haben sowie auch Überschläge drogenfrei und alkoholfrei überstehen Die teilnehmenden Schulen

    Original URL path: http://drogenbeauftragte.de/drogenbeauftragte/projekt-des-monats/dance-against-e-v.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive



  •