archive-de.com » DE » D » DROGENBEAUFTRAGTE.DE

Total: 527

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Vergangene Podcast 2014 - Drogenbeauftragte
    starken Persönlichkeiten heranwachsen können die die Risiken von Suchtmitteln richtig einschätzen können Mehr erfahren Pressemeldungen PRESSEMITTEILUNG 07 Februar 2016 Fasching und Karneval bewusst genießen PRESSEMITTEILUNG 05 Februar 2016 Safer Internet Day 2016 PRESSEMITTEILUNG 01 Februar 2016 Start der DAK Kampagne Hauptnavigation Drogenbeauftragte Drogen und Sucht Alkohol Tabak Medikamente Illegale Drogen Glücksspiel Computerspiele und Internetsucht Suchtstoffübergreifende Themen Presse Kontakt und Service Sie sind hier Startseite Drogenbeauftragte Podcast Vergangene Podcast 2014 veröffentlicht

    Original URL path: http://drogenbeauftragte.de/drogenbeauftragte/podcast/vergangene-podcast-2014.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive


  • astra - Drogenbeauftragte
    geht Für viele Pflegende ist das Rauchen eine Rückzugsmöglichkeit aus belastenden Situationen und ungünstigen Arbeitsbedingungen Zu wenig Personal Leistungsverdichtung und hohe psychische Belastungen treffen hier deshalb auf eine hohe soziale Norm bzw Akzeptanz des Rauchens zum Stressabbau ebd Rauchfrei pflegen Rauchfrei sein Zur Prävention und Reduktion des Tabakkonsums in der Pflegeausbildung wurde in Modellprojekten des Bundesministeriums für Gesundheit das Programm astra Aktive Stressprävention durch Rauchfreiheit in der Pflege entwickelt Das astra Programm unterstützt PflegeschülerInnen dabei rauchfrei zu bleiben bzw wieder rauchfrei zu werden Es fördert gesunde Pausen und hilft zu lernen mit Stress umzugehen Das Programm kombiniert Verhaltens und Verhältnisprävention und kann damit zur Rauchfreiheit in der Pflege insgesamt beitragen Hinzu kommt dass rauchende PflegeschülerInnen sich insgesamt stärker belastet fühlen ein höheres Stresserleben sowie einen höheren BMI haben sich ungesünder ernähren und weniger Sport treiben Müller et al 2014 Das astra Programm kann mit dem ebenfalls vom BMG geförderten PA TRES ein Unterrichtskonzept für gesunden Lebensstil in der Pflegeausbildung kombiniert werden Rauchfrei Pflegen Professionell handeln Das Thema Tabakkonsum in der Pflege ist aber auch auf weiteren Ebenen bedeutsam Neben der Förderung der eigenen Gesundheit nehmen Pflegende auch als Professionelle im Gesundheitswesen eine Schlüsselrolle in Prävention Beratung und Tabakentwöhnung ein Sie sind dabei wichtige Multiplikatoren und Akteure wenn es um die Reduzierung des Tabakkonsums in der Bevölkerung geht International Council of Nurses 1999 Dazu wird im astra Programm aktuell ein Unterrichtsmodul zur Kurzberatung bei rauchenden PatientInnen erarbeitet und pilotgetestet Zusammengefasst ist das Thema Rauchfreiheit durch die Pflege auf drei Ebenen bedeutsam Gesundheitsberatung durch Pflegende ist erforderlich um den Tabakkonsum in der Bevölkerung insgesamt zu senken durch eine Stärkung und Vermittlung von Raucherberatungskompetenzen in der Pflegebildung Aufgrund der hohen Raucherprävalenz stellen Pflegende selbst eine Zielgruppe für Prävention und Tabakentwöhnung im schulischen und betrieblichen Setting dar Rahmen und Arbeitsbedingungen für die Pflegeberufe sind

    Original URL path: http://drogenbeauftragte.de/drogenbeauftragte/projekt-des-monats/astra-kopie-1.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Projekte 2016 - Drogenbeauftragte
    Gesellschaft Kinder zu starken Persönlichkeiten heranwachsen können die die Risiken von Suchtmitteln richtig einschätzen können Mehr erfahren Pressemeldungen PRESSEMITTEILUNG 07 Februar 2016 Fasching und Karneval bewusst genießen PRESSEMITTEILUNG 05 Februar 2016 Safer Internet Day 2016 PRESSEMITTEILUNG 01 Februar 2016 Start der DAK Kampagne Hauptnavigation Drogenbeauftragte Drogen und Sucht Alkohol Tabak Medikamente Illegale Drogen Glücksspiel Computerspiele und Internetsucht Suchtstoffübergreifende Themen Presse Kontakt und Service Sie sind hier Startseite Drogenbeauftragte Projekt des

    Original URL path: http://drogenbeauftragte.de/drogenbeauftragte/projekt-des-monats/projekte-2016.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • KitKid - Drogenbeauftragte
    bist nicht allein lautet der Slogan der bundesweit bislang einmaligen Kampagne in Köln die seit dem 9 2 überall in der Stadt präsent ist Auf Plakaten in 300 Schulen der Stadt 150 Bahnen und 740 großformatigen Werbeflächen wird für Hilfsangebote für Kinder von suchtkranken Eltern geworben Mehr erfahren In Deutschland lebt jedes 6 Kind in einer Familie mit einem Suchtproblem insgesamt sind 2 6 Millionen Kinder und Jugendliche betroffen Allein in Köln sind das ca 17 000 Kinder Hauptverursacher ist die Alkoholabhängigkeit aber auch Medikamenten Drogen oder Spielsucht sind weit verbreitet Auf Initiative der Cornelius Stiftung haben sich die Drogenhilfe Köln das Deutsche Institut für Sucht und Präventionsforschung Koala e V und der Sozialdienst katholischer Männer zusammen getan und ein Netzwerk entwickelt das den betroffenen Kindern und Jugendlichen helfen will Wir wollen mit den Plakaten das Tabuthema Sucht in die Öffentlichkeit bringen Wichtigstes Ziel ist möglichst vielen betroffenen Kindern zu helfen denn sie leiden unter Angst und Schamgefühlen Vereinsamung und Gewaltsituationen so Karen Zimmer Vorstand der Cornelius Stiftung Auf den Plakaten steht unter dem Slogan Süchtige Eltern Du bist nicht allein die Internetadresse www kidkit koeln die zu dem anonymen und informativen online Beratungsangebot für betroffene Kinder führt Desweiteren wird auf die Rufnummer von Mikado 0178 5555845 hingewiesen die für ein persönliches Gespräch oder eine Nachricht gewählt werden kann Mikado bietet auch Gruppenangebote für Kinder und Jugendliche aus Suchtfamilien an Der Schirmherr der Cornelius Stiftung Oberbürgermeister Jürgen Roters gibt Zuspruch Es ist wichtig den Kindern und Jugendlichen zu zeigen dass sie nicht allein sind und es professionelle und leicht zugängliche Hilfen für sie gibt Der Start der Kampagne steht in Verbindung mit der bundesweiten Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien vom 8 bis zum 14 Februar 2015 Infos unter www coa aktionswoche de oder www nacoa de Wir hoffen dass viele

    Original URL path: http://drogenbeauftragte.de/drogenbeauftragte/projekt-des-monats/kitkid.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Projekte 2015 - Drogenbeauftragte
    starken Persönlichkeiten heranwachsen können die die Risiken von Suchtmitteln richtig einschätzen können Mehr erfahren Pressemeldungen PRESSEMITTEILUNG 07 Februar 2016 Fasching und Karneval bewusst genießen PRESSEMITTEILUNG 05 Februar 2016 Safer Internet Day 2016 PRESSEMITTEILUNG 01 Februar 2016 Start der DAK Kampagne Hauptnavigation Drogenbeauftragte Drogen und Sucht Alkohol Tabak Medikamente Illegale Drogen Glücksspiel Computerspiele und Internetsucht Suchtstoffübergreifende Themen Presse Kontakt und Service Sie sind hier Startseite Drogenbeauftragte Projekt des Monats Projekte 2015

    Original URL path: http://drogenbeauftragte.de/drogenbeauftragte/projekt-des-monats/projekte-2015.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Station B3.1 - Drogenbeauftragte
    ihren Filmen einen wichtigen Beitrag zur Drogenprävention zu leisten Ausgehend vom Kernthema Crystal Meth behandeln ihre Filme aus der sogenannten Recherche Reihe viele unterschiedliche Aspekte aus dem Bereich der Abhängigkeit Diese 16 teilige Kurzfilmreihe beschreibt pro Folge einen psychologischen Begriff aus dem Prozess eines Menschen IN die Abhängigkeit DURCH die Abhängigkeit und wieder AUS IHR HERAUS Ende November veröffentlichten sie in diesem Zusammenhang ihre mittlerweile siebte Produktion mit dem Namen Schuld Dieser Film setzt sich explizit mit der Thematik Crystal Meth auseinander und bringt sie in den Kontext eines normalen Familien Alltags Alle aktuellen Recherche Filme sind auf YouTube veröffentlicht und kostenlos anzusehen Gegründet wurde das Unternehmen von den Schauspielern Eric Stehfest GZSZ und Lorris Andre Blazejewski GRIPS THEATER mit der grundlegenden Idee eine eigene Plattform für kreativ sozialen Ausdruck zu entwickeln Mit einem Kern Team als Basis sind mittlerweile ca 15 Künstler regelmäßig in den Schaffungsprozess involviert mit einem gemeinsamen Ziel Die Sensibilisierung der Gesellschaft für das Thema Drogen und Abhängigkeit Schenk dir ein Lächeln Die Unternehmens Philosophie Schenk dir ein Lächeln zieht sich durch alle strukturellen Bereiche bis hinein in die kreative Arbeit vor und hinter der Kamera Es geht hierbei um die Stärkung des eigenen Bewusstseins und um die Fähigkeit eines jeden Menschen aus sich selbst heraus den Aufgaben und Herausforderungen des Lebens zu begegnen Das Firmen Logo symbolisiert diesen Gedanken denn wenn man die Herzlinien beider Hände zusammenführt verbinden sich diese zu einem Lächeln in der eigenen Hand Das besondere JEDER Mensch hat die Möglichkeit dieses Symbol bei sich zu entdecken Projekt GRIMM Die Station B3 1 soll der Ort für Geschichten von Menschen sein Deshalb möchte das Unternehmen seine Zuschauer auf einen besondere Weise am Produktions Prozess einer zukünftigen Serie beteiligen Ganz in Gebrüder Grimm Tradition sammeln sie wahre Geschichten von Experten des Alltags und

    Original URL path: http://drogenbeauftragte.de/drogenbeauftragte/projekt-des-monats/projekte-2015/station-b31.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Alki Alki - Drogenbeauftragte
    mir und stellte mir seine neue Idee vor Die Geschichte eines Alkoholikers Ein langes 90minütiges Bergab Ein gänzlich depressiver Film über den Niedergang eines Familienvaters Puh So ganz pessimistische Filme liegen mir ja eigentlich nicht Ich bin ein Mensch der auch die Schicksalsschläge des Lebens versucht von der positiven Seite zu sehen So sind auch meine Filme Gerne böse Aber mit einem Augenzwinkern Mir fehlte auch ein gewisser Kick eine Abstraktion eine Fantasie in Peters Idee Ich sagte ihm dass ich noch nicht so richtig begeistert sei Er nickte und für zwei Wochen war erstmal Ruhe Als Heiko Peter und ich ein paar Wochen später vom Filmfest Lünen im Auto nach Hause fuhren kam Peter erneut mit seiner Idee Diesmal hatte er weiter gedacht und fragte was denn wäre wenn die Sucht eine eigenständige Figur wäre Man hätte die Zündschnur hören können die plötzlich entfacht war und sich zu einer riesigen kreativen begeisterten Explosion durchbrannte Das war es Die kommenden fünf Stunden im Auto redeten wir von nichts anderem mehr Wir schaukelten uns hoch Immer deutlicher wurde uns dass die Sucht alle Züge eines Menschen trug und die Beziehung zur Sucht einer Freundschaft vielleicht sogar einer Liebe zwischen zwei Menschen glich Diese Energie im Auto war unglaublich Ich hätte fast weinen können Wie oft gibt es das schon dass Menschen ihre Erfahrungen dank ihres Berufes in etwas Erhebendes und Gutes umwandeln können Heiko und Peter können das Und vor allem sie wollen das Die beiden haben eine Botschaft Jury Begründung der Deutschen Film und Medienbewertung zur Vergabe des Prädikat besonders wertvoll Axel Ranisch nennt seinen Film für den er als Spielleiter verantwortlich zeichnet eine Tragikomödie Doch eigentlich ist seine Geschichte eines verzweifelten Alkoholikers vor allem ein Drama mit tragischen und gelegentlichen ironischen Momenten Tobias Zach ist Bauingenieur und führt zusammen mit seinem Freund Thomas ein Architekturbüro Er hat eine Frau und drei Kinder Eigentlich könnte alles wunderbar sein wenn da nicht Flasche wäre das Alter Ego von Tobias die manifestierte Alkoholsucht Flasche ist der ständige Begleiter von Tobias und lässt ihn nicht eine Sekunde allein Er verführt Tobias immer wieder aufs Neue zum Trinken Tobias gleitet tiefer und tiefer in seinen Alkoholismus verliert den Boden unter den Füßen kann sich gegen alle vernünftigen Argumente und trotz seiner Liebe zu seiner Frau und den Kinder nicht von seiner Sucht befreien Als Tobias am Tiefpunkt angekommen ist willigt er in eine Therapie ein Aber auch hier lässt ihn Flasche nicht allein und flüstert ihm ständig Versuchungen ins Ohr die Tobias trotz verzweifelter Gegenwehr nicht überhören kann Axel Ranischs konsequentes Porträt eines Trinkers den Heiko Pinkowski als eine Mischung aus gutmütigem Tanzbär und Schwächling gibt besticht durch seine stringente Dramaturgie Als Übergang zu den einzelnen Abschnitten der Schilderung des langen Weges von Tobias in den Abgrund der Sucht hat Ranisch den Auftritt eines Bänkelsängers gewählt der von dem unheilvollen Verhältnis zwischen Tobias und seinem dunklen Begleiter Flasche erzählt und damit den Rahmen der einzelnen Kapitel absteckt Tobias bewegt sich längst nicht mehr nur

    Original URL path: http://drogenbeauftragte.de/drogenbeauftragte/projekt-des-monats/projekte-2015/alki-alki.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Hackedicht - Drogenbeauftragte
    setzen sich seit 2010 gemeinsam gegen Jugendalkoholismus ein Gemeinsames Ziel ist es Kinder und Jugendliche für den Umgang mit Alkohol zu sensibilisieren In diesem Jahr werden weitere 15 Schulen besucht Mit der Hackedicht Schultour der Knappschaft werden Kinder und Jugendliche nachhaltig auf die Gefahren des Alkoholmissbrauchs aufmerksam gemacht Mit dem unterhaltsamen Bühnenprogramm des Schauspielers Eisi Gulp wurden im Zeitraum 2010 bis 2014 bereits 67 Schulen bundesweit erreicht Schülerinnen und Schüler ab der 8 Jahrgangsstufe wurden so zum kritischen Nachdenken über die Risiken des Alkoholkonsums angeregt und stark gemacht zum Alkoholmissbrauch Nein zu sagen In Form des zum Nachdenken anregenden Kabarett Programms Hackedicht oder was des Künstlers Eisi Gulp wird spitzfindig und ohne gehobenen Zeigefinger auf die Gefahren und Folgen übermäßigen Konsums hingewiesen Aufbauend auf dem Bühnenprogramm wird an einem Folgetag Hackedicht oder was mit Präventionsstrukturen des Partners Condrobs e V in Form von Schüler Lehrer und Elterngruppen fortgeführt Hier wird auf Risiken und Folgen des Alkoholkonsums hingewiesen zur frühen Erkennung von Krisensituationen sensibilisiert und mögliche Hilfsansätze vermittelt Nach der Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern welche am Vormittag mit bis zu zwei Klassen im Rahmen von drei Unterrichtsstunden stattfindet werden die Lehrkräfte in den Methoden der Alkoholprävention geschult Hierbei erhalten die Lehrerinnen und Lehrer weiterführendes Informationsmaterial zur vertiefenden Auseinandersetzung mit dem Thema in der Schule Abschließend wird das Thema Alkoholprävention auf einem Elternabend aufgegriffen Der Abend wird hier als Anti Panik Abend verstanden der die Erziehungsverantwortung der Eltern positiv hervorhebt und ihnen Möglichkeiten vorstellt das Thema im familiären Kontext angemessen aufzugreifen und zu behandeln Eine Elternbroschüre zum Thema Alkoholprävention fasst die Inhalte des Elternabends zusammen und stellt weiterführende Informationen und Hilfsangebote zum Thema für die Eltern bereit Eine nachhaltige Wirkung des Programms wird durch Präventionsfachkräfte von Condrobs e V sichergestellt Alle Schülerinnen und Schüler die Lehrkräfte die Eltern und die

    Original URL path: http://drogenbeauftragte.de/drogenbeauftragte/projekt-des-monats/projekte-2015/hackedicht.html (2016-02-16)
    Open archived version from archive



  •