archive-de.com » DE » D » DOKTOR-TRAVEL.DE

Total: 270

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Zentralafrikanische Republik
    Präparates nach Verordnung durch Ihren Arzt Weitere Erkrankungen Drakunkulose Verbreitung Mittelgradig verbreitet besonders im Nordosten Onchozerkose Verbreitung Mittelgradig verbreitet Bilharziose S haematobium und S mansoni Verbreitung Mittelgradig verbreitet Afrikanische Trypanosomiasis gambiense Verbreitung Gering verbreitet Allgemeine Hinweise Reiseapotheke Reiseversicherungen Gesundheitsratschläge Aktuelle Hinweise Stand 28 09 05 Angesichts weiter bestehender hoher Sicherheitsrisiken warnt das Auswärtige Amt vor Reisen in die Zentralafrikanische Republik Ausgenommen von dieser Warnung sind die Hauptstadt Bangui sowie das
    http://www.doktor-travel.de/Laender/Zentralafrikanische_Republik.htm (2016-05-01)


  •      Zypern
    Anteil städtischer Bevölkerung in 53 Gesundheit Vorgeschriebene Impfungen Bei der Einreise sind keine Impfungen vorgeschrieben Empfohlene Impfungen Tetanus Diphtherie Polio Hepatitis A evtl Hepatitis B Malariagefährdung Kein Malariarisiko vorhanden Besondere Einreisebestimmungen Bei längerem Aufenthalt muss in der Regel das Ergebnis eines HIV Testes nachgewiesen bzw ein Gesundheitszeugnis vorgelegt werden Touristen sind davon normalerweise nicht betroffen Erkundigen Sie sich ggf vor Ausreise nach dem aktuellen Stand Allgemeine Hinweise Reiseapotheke Reiseversicherungen Gesundheitsratschläge Aktuelle Hinweise Stand 25 08 04 Das Auswärtige Amt sieht keinen Anlass von Reisen nach Zypern abzuraten Nach allen vorliegenden Informationen ist die Sicherheit ausländischer Touristen auf Zypern zur Zeit nicht gefährdet Es wird jedoch zur Vorsicht bei Annäherung an die beide Volksgruppen trennende Pufferzone entlang der Demarkationslinie geraten Es wird dringend vor dem an manchen Stellen auch versehentlich möglichen Eindringen in die z T schlecht markierte Pufferzone gewarnt da Fälle von Schusswaffengebrauch durch die Sicherheitskräfte nicht ausgeschlossen sind Auch wird davor gewarnt die Fortführung der Demarkationslinie auf See zu überqueren etwa mit gemieteten Booten Sicherheitsempfehlungen der örtlichen Reiseleiter sollten beachtet werden Aufgrund der faktischen Teilung kann die Botschaft konsularischen Schutz im Nordteil der Insel nur unter erschwerten Bedingungen und u U nicht in erforderlichem Umfang leisten Insbesondere wird darauf
    http://www.doktor-travel.de/Laender/Zypern.htm (2016-05-01)

  • Amöbenruhr (Amöbiasis)
    Amöbe abgekapselt und es treten in der Regel keine Krankheitserscheinungen auf Jedoch ist der Infizierte ständig von der Gefahr eines Leberabszesses bedroht und sein Kot kann seinerseits zur Verbreitung beitragen Fliegen können dann die Erreger auf Nahrungsmittel übertragen Die weitere Übertragung erfolgt durch verunreinigte Nahrungsmittel und Trinkwasser durch Schmierinfektion und über zwischenmenschliche Kontakte Eine konsequente Nahrungsmittelhygiene verringert das Erkrankungsrisiko entscheidend Die Amöbenruhr kommt weltweit vor Durch unterschiedliche hygienische Verhältnisse finden
    http://www.doktor-travel.de/Krankheiten/Amoebenruhr.htm (2016-05-01)

  • Dengue-Fieber
    Erkrankung charakteristische Muskel und Gelenkschmerzen treten auf Knochenbrecher Fieber Ein leichter Hautausschlag Lymphknotenvergrößerungen und eine Milzschwellung sind häufig Nach einem schnellen Fieberabfall kommt es typischerweise zu einem erneuten Fieberanstieg nach 1 2 Tagen Zu diesem Zeitpunkt tritt ein Hautausschlag am gesamten Körper auf mit Aussparen des Gesichtes Es gibt eine kurzdauernde leichte Verlaufsform mit ähnlichen Symptomen Das Dengue Hämorrhagisches Fieber ist eine schwere Verlaufsform mit raschem Fieberanstieg Kopf und Gliederschmerzen
    http://www.doktor-travel.de/Krankheiten/Dengue.htm (2016-05-01)

  • FSME (Frühjahr-Sommer-Meningo-Enzephalitis)
    bis 28 Tage meist ca 10 Tage Der Krankheitsverlauf zeigt meist zwei Phasen Wenige Tage bis 4 Wochen nach Infektion kommt es zuerst zu grippeähnlichen Symptomen mit anschließendem Fieber Bei etwa 10 Prozent der Infizierten kommt es nach einem kurzen Zeitraum ohne Beschwerden zu einer zweiten Krankheitsphase In dieser kommt es zu einer Beteiligung des Nervensystemes Erneut treten heftige Kopf und Gliederschmerzen sowie ein starkes Krankheitsgefühl auf Bei etwa der
    http://www.doktor-travel.de/Krankheiten/FSME.htm (2016-05-01)

  • Hepatitis A (Reisegelbsucht A)
    durch Stuhl Speichel Urin und andere Körperflüssigkeiten Die Inkubationszeit beträgt 20 40 Tage Die Übertragung erfolgt durch verunreinigte Nahrung verschmutztes Trinkwasser Eßbestecke und sogar Handtücher Klinisch kommt es bei Infektion zu grippeähnlichen Erscheinungen Übelkeit und Völlegefühl Erbrechen und allgemeiner Abgeschlagenheit In der Folge treten eine mehr oder minder ausgeprägte Gelbfärbung der Haut und der Augen Hellfärbung des Stuhls und brauner Urin auf Eine medikamentöse Behandlung steht nicht zur Verfügung Seit
    http://www.doktor-travel.de/Krankheiten/Hepatitis_A-i.htm (2016-05-01)

  • Hepatitis B (Reisegelbsucht B)
    Folge treten eine mehr oder minder ausgeprägte Gelbfärbung der Haut und der Augen Hellfärbung des Stuhls und brauner Urin auf Allerdings beträgt die Inkubationszeit 60 180 Tage Im Erwachsenenalter verlaufen etwa fünf bis zehn Prozent der Hepatitis B Erkrankungen chronisch im Kindesalter 40 50 bei Säuglingen 80 90 Eine chronische Hepatitis B zu haben bedeutet daß der Krankheitserreger im Körper verbleibt und daß nach Jahren oder Jahrzehnten eine Zerstörung der
    http://www.doktor-travel.de/Krankheiten/Hepatitis_B-i.htm (2016-05-01)

  • Bilharziose
    zerkarienhaltigem Wasser Nach 10 12 Wochen kommt es zu ersten Krankheitszeichen insbesondere zu Hauterscheinungen und Juckreiz danach folgt gelegentlich das akute Krankheitsstadium mit Fieber für 1 2 Wochen Je nach Erregerartwandern die Erreger in unterschiedliche Organe Sch mansoni Afrika Amerika Orient und japoni Japan China bevorzugen den Darm und führen zu blutigen Durchfällen Sch haematobium besiedelt die Blase und führt nach 3 6 Monaten zu Beschwerden beim Wasserlassen und blutigem
    http://www.doktor-travel.de/Krankheiten/Bilharziose.htm (2016-05-01)