archive-de.com » DE » D » DOKTOR-TRAVEL.DE

Total: 270

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Jamaika
    Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung vorgeschrieben Empfohlene Impfungen Tetanus Diphtherie Polio Hepatitis A Hepatitis B evtl Typhus Malariagefährdung Kein Malariarisiko vorhanden Allgemeine Hinweise Reiseapotheke Reiseversicherungen Gesundheitsratschläge Aktuelle Hinweise Stand 25 08 04 Jamaika leidet seit Jahren unter einer hohen Kriminalität es hat eine der höchsten Mordraten des Kontinents wobei manchmal auch Touristen Opfer von Kriminellen werden Allerdings beschränkten sich die jetzigen Unruhen nur auf die Hauptstadt Kingston im Süden der Insel

    Original URL path: http://www.doktor-travel.de/Laender/Jamaika.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive


  • Japan
    9 Süd Koreaner 14 Chinesen 9 8 Brasilianer 5 1 Philippiner 3 5 US Amerikaner Anteil städtischer Bevölkerung in 78 Gesundheit Vorgeschriebene Impfungen Bei der Einreise sind keine Impfungen vorgeschrieben Empfohlene Impfungen Tetanus Diphtherie Polio evtl Hepatitis A Hepatitis B Malariagefährdung Kein Malariarisiko vorhanden Besondere Einreisebestimmungen Bei längerem Aufenthalt muss in der Regel das Ergebnis eines HIV Testes nachgewiesen bzw ein Gesundheitszeugnis vorgelegt werden Touristen sind davon normalerweise nicht betroffen

    Original URL path: http://www.doktor-travel.de/Laender/Japan.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • Jemen
    mehrere Länder planen Empfohlene Impfungen Tetanus Diphtherie Polio Hepatitis A Hepatitis B Typhus Malariagefährdung Mittleres Risiko ganzjährig im ganzen Land B Region nach WHO Empfehlung Mückenschutzmittel bedeckende Kleidung nach Sonnenuntergang medikamentöse Vorbeugung CHL P oder Mitnahme eines Stand by Präparates nach Verordnung durch Ihren Arzt Besondere Einreisebestimmungen Bei längerem Aufenthalt muss in der Regel das Ergebnis eines HIV Testes nachgewiesen bzw ein Gesundheitszeugnis vorgelegt werden Touristen sind davon normalerweise nicht

    Original URL path: http://www.doktor-travel.de/Laender/Jemen.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • Jordanien
    Bei längerem Aufenthalt muss in der Regel das Ergebnis eines HIV Testes nachgewiesen bzw ein Gesundheitszeugnis vorgelegt werden Touristen sind davon normalerweise nicht betroffen Erkundigen Sie sich ggf vor Ausreise nach dem aktuellen Stand Allgemeine Hinweise Reiseapotheke Reiseversicherungen Gesundheitsratschläge Aktuelle Hinweise Stand 25 08 04 1 Auch angesichts der aktuellen Situation in Israel und den Palästinensischen Gebieten können Besucher Jordaniens können im Lande überall ungehindert reisen 2 Das Risiko gewaltsamer

    Original URL path: http://www.doktor-travel.de/Laender/Jordanien.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  •      Jugoslawien
    08 04 In der jugoslawischen Teilrepublik Serbien ohne Kosovo und Presevo Tal kann nach aktueller Lagebeurteilung die Sicherheit ausländischer Reisender derzeit nicht als konkret gefährdet gelten Dienst oder Geschäftsreisen in die Teilrepubliken Serbien und Montenegro ohne Kosovo der Bundesrepublik Jugoslawien sind uneingeschränkt möglich Auch Reisen in die touristisch erschlossenen Regionen Jugoslawiens steht nichts entgegen Von touristischen Reisen in den Kosovo sowie den daran angrenzenden Teil Süd Serbiens einschließlich des Grenzgebietes zu Mazedonien wird mit Blick auf die prekäre Sicherheitslage bzw noch bestehende Verminung bis auf weiteres dringend abgeraten Das Auswärtige Amt empfiehlt in jedem Fall die politische Entwicklung sorgfältig zu beobachten und sich im Zweifel vor Antritt der Reise beim Auswärtigen Amt bzw der Deutschen Botschaft in Belgrad über die aktuelle Lage vor Ort zu informieren Über den aktuellen Sachstand zur uranabgereicherten Munition informiert die Homepage des Bundesverteidigungsministeriums http www bundeswehr de Die Deutsche Botschaft in Belgrad ist unter folgender Anschrift erreichbar Adresse Ulica Kneza Milosa 74 76 11000 Belgrad Bundesrepublik Jugoslawien Tel von Deutschland aus 00381 11 3614 255 Fax 00381 11 3614 281 e mail germemba Eunet yu Allgemeine Hinweise Für die Reisesaison vom 01 07 01 bis 30 09 01 gilt für deutsche Staatsangehörige ein vereinfachtes Einreiseverfahren Die Einreise für 30 Tage zu touristischen Zwecken wird bei Vorlage des deutschen Reisepasses gestattet Diese Einreisegenehmigung kostet ca 20 DM Ansonsten benötigen deutsche Staatsbürger für die Einreise in die Bundesrepublik Jugoslawien ein Visum das bei der zuständigen jugoslawischen Auslandsvertretung vor Reiseantritt einzuholen ist Kinderausweise müssen für Kinder ab 1 Jahr mit einem Lichtbild versehen sein Bei Einreise mit dem Kfz ist am Grenzübergang eine jugoslawische Kfz Versicherung abzuschliessen In der Teilrepublik Serbien ist eine regelmässige Versorgung mit Kraftstoff nicht gewährleistet Die Einfuhr von Benzin ist abgesehen vom üblichen 5 l Reservekanister unzulässig Das Einhalten der Verkehrsvorschriften wird dringend empfohlen

    Original URL path: http://www.doktor-travel.de/Laender/Jugoslawien.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • Jungferninseln
    Ew Der östl Teil mit etwa 40 z ÿ T unbewohnten Inseln bildet die brit Kronkolonie British Virgin Islands 153 km 2 und 1991 16 ÿ 700 Ew Gesundheit Vorgeschriebene Impfungen Bei der Einreise sind keine Impfungen vorgeschrieben Empfohlene Impfungen Tetanus Diphtherie Polio Hepatitis A evtl Typhus Hepatitis B Malariagefährdung Kein Malariarisiko vorhanden Besondere Einreisebestimmungen Bei längerem Aufenthalt muss in der Regel das Ergebnis eines HIV Testes nachgewiesen bzw ein

    Original URL path: http://www.doktor-travel.de/Laender/Jungferninsel.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • Kambodscha
    eines Stand By Präparates nach Verordnung durch Ihren Arzt Weitere Erkrankungen Bilharziose S mekongi Verbreitung Mittelgradig verbreitet entlang dem Mekong Fluß Allgemeine Hinweise Reiseapotheke Reiseversicherungen Gesundheitsratschläge Aktuelle Hinweise Stand 25 08 04 Das Auswärtige Amt sieht keinen Anlass von Reisen nach Kambodscha abzuraten Die Sicherheitslage hat sich in Kambodscha in den letzten Jahren verbessert Dennoch sollten Kambodscha Besucher ein generell hohes Sicherheitsbewusstsein an den Tag legen Die Beschaffungskriminalität oft unter Einsatz von Schusswaffen hat überall im Lande zugenommen Größere Menschenansammlungen sollten gemieden die Hotels nach Einbruch der Dunkelheit nur mit dem Auto nicht zu Fuß oder mit dem Motorradtaxi verlassen werden Für Reisen im Land ist bis auf Fahrten auf den Straßen von Phnom Penh nach Sihanoukville Kampot Kampong Cham oder Kompong Thom das Flugzeug zu bevorzugen Der Zustand der Straßen hat sich durch starke Regenfälle während der letzten Regenzeit weiter verschlechtert Alle Reisen auf dem Landweg sollten möglichst im Konvoi und generell so geplant werden dass das Ziel mit Sicherheit vor Einbruch der Dunkelheit erreicht werden kann Es wird darauf hingewiesen dass die Minengefahr ausserhalb der Ballungszentren Phnom Penh Sihanoukville und Siem Reap Angkor Wat weiterhin sehr hoch ist Vor Touren in entlegene Landesteile wie z B vor Treckingtouren

    Original URL path: http://www.doktor-travel.de/Laender/Kambodscha.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • Kamerun
    durch Ihren Arzt Weitere Erkrankungen Loiasis Verbreitung Mittelgradig verbreitet Onchozerkose Verbreitung Mittelgradig verbreitet besonderes in zentralen Gebieten Afrikanische Trypanosomiasis gambiense Verbreitung Mittelgradig verbreitet Allgemeine Hinweise Reiseapotheke Reiseversicherungen Gesundheitsratschläge Besondere Einreisebestimmungen Bei längerem Aufenthalt muss in der Regel das Ergebnis eines HIV Testes nachgewiesen bzw ein Gesundheitszeugnis vorgelegt werden Touristen sind davon normalerweise nicht betroffen Erkundigen Sie sich ggf vor Ausreise nach dem aktuellen Stand Aktuelle Hinweise Stand 25 08 04 Zunahme von Durchfallerkrankungen und auch Cholera Konsequente Nahrungsmittel und Trinkwasserhygiene Zunahme von Erkrankungen an Meningokokkenmeningitis Übertragung durch Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch Abenteuerreisende sollten geimpft sein Das Auswärtige Amt weist auf ein Sicherheitsrisiko bei Reisen nach Kamerun hin Insbesondere in Duala und Jaunde werden regelmäßig Besitzer von Geländewagen unter Mitführung und gelegentlich auch Einsatz von Schußwaffen zur Herausgabe ihrer Autos gezwungen Türen verriegeln Vorsicht ist grundsätzlich bei Taxifahrten nach Einbruch der Dunkelheit geboten Die Erpressung von Geldern durch Polizei und Gendarmerie bei Straßenkontrollen aber auch bei anderen Gelegenheiten kommt immer wieder vor Reisende sollten immer ihren Reisepaß oder eine beglaubigte Kopie mit sich führen Erhöhte Unfallgefahr besteht bei der Benutzung der sog Buschtaxen da die kleinen Minibusse oftmals in miserablem technischen Zustand sind und es den einheimischen Fahrern häufig an Verantwortungsbewußtsein für ihre Fahrgäste mangelt Reisende sollten wegen anhaltender Spannungen um die Halbinsel Bakassi das Küstengebiet zwischen Kamerun und Nigeria meiden Im Norden Kameruns kommt es vereinzelt zu Straßenüberfällen coupeurs de route Gefährdet sind insbesondere die Straßenabschnitte Garoua Maroua und Mora Kousserie sowie Ngaoundere Maiganga Reisende sollten sich bei der örtlichen Bevölkerung über die aktuelle Situation informieren und Fahrten am Abend und in der Nacht vermeiden Darüber hinaus sind in ganz Kamerun insbesondere in den größeren Städten wie auch in Ferienorten an der Küste z B Kribi und Limbe die üblichen Vorsichtsmaßnahmen zu beachten keine auffälligen Wertgegenstände auch nicht beim

    Original URL path: http://www.doktor-travel.de/Laender/Kamerun.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive