archive-de.com » DE » D » DIRITTO-PUBLIKATIONEN.DE

Total: 67

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • BPB-Verlag: diritto Publikationen - Katalog
    Zwillinge mit dem Ziel verglichen Determinanten der Pflegebedürftigkeit zu eruieren Hinsichtlich des Schweregrades der Positiv und Negativsymptomatik sowie der globalen Psychopathologie finden sich nahezu keine Unterschiede zwischen den Gruppen Unterschiede zeigten sich bei den dauerhospitalisierten Patienten hinsichtlich der geringeren Besorgnis um die eigene Gesundheit der verminderten Compliance dem niedrigeren globalen Funktionsniveau dem früheren Ersterkrankungsalter dem fehlenden Berufsabschluss und hinsichtlich zusätzlicher neuropsychologischer Störungen abstraktes Denkens Exekutivfunktionen In beiden Gruppen starben insbesondere die Väter früh es gab gehäuft psychiatrische Erkrankungen im familiären Umfeld sowie belastende Ereignisse im Vorfeld der Ersterkrankung Jeder vierte Patient berichtete explizit über einen sexuellen Missbrauch in der Kindheit Die Konsequenzen Bei allen früh erkrankten Schizophrenen muss eine frühzeitige neuropsychologische Diagnostik erfolgen prophylaktische Maßnahmen wie die Unterstützung durch social support kognitives Training Psychoedukation des sozialen Umfeldes und eine medikamentöse sowie supportiv psychotherapeutische Betreuung möglichst durch eine Institutsambulanz sind dringend notwendig Dr phil Klaus W Stöhr geboren 1954 in Wetter Hessen hat in Marburg Psychologie studiert Nach kurzer Tätigkeit als Stationspsychologe an der Universitätsnervenklinik in Göttingen kam er 1982 ans Klinikum Ingolstadt Dort baute er die erste integrierte psychiatrische Abteilung Bayerns das Zentrum für Psychiatrie und Psychotherapie mit auf und wurde 1992 dessen leitender Psychologe Seit 2003 führt er den

    Original URL path: http://www.diritto-publikationen.de/63.htm (2016-04-27)
    Open archived version from archive


  • BPB-Verlag: diritto Publikationen - Katalog
    im Kontext Sozialer Arbeit Sozialpädagogik und oder Sozialarbeit der disziplinäre und professionelle Status der Sozialpädagogik nicht eindeutig gesichert ist Auf der Basis eines reichhaltigen Quellenstudiums erschließt der Autor über den Zugriff auf begriffsgeschichtliche Kategorien den originären Bedeutungsgehalt der im 19 Jahrhundert aufkommenden Wortschöpfung Sozialpädagogik präpariert verschiedene Grundlinien des sozialpädagogischen Grundgedankens heraus und führt der Diskussion über den Wesenskern der Sozialpädagogik vergessene Topoi eines historischen Begriffs zu Vor dem Hintergrund der politischen ökonomischen sozialen und bildungsgeschichtlichen Veränderungsprozesse gibt dieses Säkulum den Anstoß die vorherrschende Individualpädagogik um einen sozialen Aspekt zu erweitern und ein neues Verständnis von Pädagogik zu formulieren Unter dem Ordnungsprinzip sozial mit seinen Sinngehalten von statusbezogen moralisch ethisch und relational werden unterschiedliche Prädizierungen des mit Sozialpädagogik Bezeichneten zusammengeführt und als systematische Kategorien in einem Koordinatensystem abgebildet Der Autor zeigt auf dass von der Begriffsgeschichte her Sozialpädagogik ihre Identität über das Leitkonzept von Erziehung und Bildung gewinnt und die Sprachfiguren Gemeinschaft und oder Gesellschaft konstitutiv für das anfängliche Selbstverständnis der Sozialpädagogik gewesen sind Heutige Sozialpädagogik hat diesen Aspekt wieder zu vergegenwärtigen und Soziales als mitgestaltenden Faktor von Erziehungs und Bildungsprozessen sowie als pädagogisch zu gestaltendes zwischenmenschliches Beziehungsgefüge in das Mandat der Sozialpädagogik einzubinden Dr phil Gerhard Michael Gottschalk geboren 1956

    Original URL path: http://www.diritto-publikationen.de/62.htm (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • BPB-Verlag: diritto Publikationen - Katalog
    Versorgung im Team Die Momente der Patientenorientierung und der Teamarbeit erschöpfen das Spektrum der Prinzipien einer Lernenden Organisation keineswegs Sie wurden aber als entscheidende Ansatzpunkte für die konkrete Entwicklungsplanung strategisch hervorgehoben Als Zielvorhaben wurden dabei benannt Die Orientierung am aktuellen Zustand des Patienten Die Schwerpunktsetzung auf eine umfassende und formativ im Behandlungsprozess mitgeführte Diagnostik Die detaillierte Erfassung der Therapienotwendigkeiten und damit die detaillierte Handlungsorientierung für die Mitarbeiter Eine kooperative Ergebnisorientierung als der zentrale Fokus Für eine strukturale Umsetzung der Zielvorhaben wurden folgende Maßnahmen konzipiert Formung abgestufter Kompetenzzentren nach den Patientenerfordernissen und arbeitsplatzdefinitorischen Kriterien Interaktive Behandlungsplanung von therapeutischen pflegerischen und medizinischen Kompetenzen Kooperation der Mitarbeiter in interagierenden Therapie und Pflegeteams Für das Projekt wurde das folgende professionsethische Prinzip formuliert Das gemeinsame Ziel der Teamarbeit ist die Ergebniserreichung Sie besteht in der Besserung des Befindens und der Zufriedenheit der Patienten in gegenseitiger Unterstützung Beiträge Hans Ludwig Schmidt Carl Heese Kurt Wedlich Margit Stein und Rudolf Preger Unterwegs zum Lernenden Krankenhaus Eine Einführung in das Projekt POVIT Carl Heese Rudolf Preger Margit Stein und Hans Ludwig Schmidt Das patientenorientierte Flussprinzip und seine Einführung in der Neurologischen Rehabilitation Carl Heese Margit Stein und Hans Ludwig Schmidt Zielorientierung als Merkmal intelligenter Praxis und als transdisziplinäre

    Original URL path: http://www.diritto-publikationen.de/61.htm (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • BPB-Verlag: diritto Publikationen - Katalog
    ein Literaturüberblick gestellt durch den neben der akademischen Usance des Überblicks über den Sachstand der Forschung angezielt wird eine Einführung zum Prader Willi Syndrom zu geben Zunehmend plastisch kann der Eindruck vom Prader Willi Syndrom durch die nachfolgenden biografischen Skizzen werden Die Thematik der Studien folgt einer konzentrischen Ordnung um den Menschen mit Prader Willi Syndrom Nach der Darstellung von zwei Einzellfällen folgt eine Gruppenuntersuchung zu den neuro psychologischen Korrelaten des Syndroms bevor anschließend die Betreuungssituation und der spezifische Betreuungsbedarf in den Fokus rücken Eine abschließende Studie befasst sich schließlich mit dem sozialen Netzwerk der Angehörigen von Betroffenen Jede der folgenden Studien geht über die empirisch analytischen Befunde die erarbeitet werden in einer praxisbezogenen Weise hinaus Sie thematisieren den pädagogischen Umgang die Förder und die Betreuungsmöglichkeiten die sich für Prader Willi Syndrom Betroffene aus der jeweiligen Perspektive und Ergebnislage ableiten Wissenschaftstheoretisch verstehen sich die vorgelegten Studien im Rahmen einer empirisch analytischen Sonderpädagogik Speck 1997 und möchten den Typus der handfesten Einzelforschung den Tent 1985 fordert gerne bedienen auch wenn gegenüber dem empiristischen Paradigma gerade der innovative Impetus von programmatischen und normativen Impulsen zu verteidigen ist wie sie mit den Schlagwörtern Empowerment oder Enthospitalisierung verbunden sind Dr phil Hubert Soyer geboren

    Original URL path: http://www.diritto-publikationen.de/60.htm (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • BPB-Verlag: diritto Publikationen - Katalog
    In den letzten 15 Jahren hat die neurologische Rehabilitation von Menschen im Wachkoma eine rasante Entwicklung und Konsolidierung durchlaufen Den reichhaltigen sachlichen Problemen der kleinschrittigen Rehabilitation war unser 8 Kipfenberger Symposium gewidmet dessen Beiträge in diesem Band versammelt sind Ihre Themenbreite wird hier kurz angerissen Dem dynamischen Charakter des Wachkomas und dem Problem seiner Prognose widmet sich PREGER in seinem Beitrag Er zeigt hier an Hand von eigenen Untersuchungen wie biopsychologische Parameter des autonomen Nervensystems für die Prognose des Wachkomas fruchtbar gemacht werden können Im dritten Beitrag beschäftigt sich POHL mit dem Problem der Ernährung der Wachkoma Patienten Er vertritt die These ihrer tendenziellen Unterernährung in den Kliniken und wendet sich gegen die häufig anzutreffenden diätetischen Maßnahmen in den ersten Krankheitsphasen Der vierte Beitrag ist der Rehabilitationspflege gewidmet NEUMANN schildert hier Vorgehensweisen der aktivierenden Behandlungspflege wie sie durch die Schule der Basalen Stimulation entwickelt wurden Im Zentrum der Überlegungen steht natürlich der Patient aber gleichzeitig wird seinen natürlichen Verflechtungen in einem sozialen Umfeld mit dem Einbezug der Angehörigen Rechnung getragen Zum Abschluss berichtet LINDEN von der Vorgehensweise in der schlucktherapeutischen Behandlung bei der Teiloralisierung von Wachkoma Patienten Beiträge Carl Heese und Hans Ludwig Schmidt Die Entwicklung der Wachkoma Rehabilitation von

    Original URL path: http://www.diritto-publikationen.de/54.htm (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • BPB-Verlag: diritto Publikationen - Katalog
    Überblick über die medizinischen kognitiven sprachlichen und sozialen Auffälligkeiten beim Prader Willi Labhart Syndrom in den verschiedenen Lebensphasen gegeben Anschließend wird eine neuropsychologische Untersuchung dargestellt die aufzeigt dass das Prader Willi Labhart Syndrom auf eine generalisierte und schwerwiegende zerebrale Störing zurückzuführen ist Daran schließt sich eine Diskussion darüber an in welchen spezifischen Ausfällen sich diese Störung bei den Patienten manifestiert Die sich aus den Defiziten ergebende klassische neuropsychologische Intervention verspricht nur einen geringen Erfolg Deshalb sollte man sich eher auf die individuell orientierte sozial pädagogische Intervention beziehen und eine optimal an die Defizite angepasste Umwelt generieren Dabei kommt dem Sozialpädagogen zum einen die Rolle des Vermittlers zwischen Ärzten Pflegern Juristen Ökotrophologen sowie den Eltern und Betroffenen zu zum anderen kann er versuchen Verhaltensauffälligkeiten und Kommunikationsprobleme mit verhaltenstherapeutischen oder spielpädagogischen Methoden zu bearbeiten Die verschiedenen Interventionsmöglichkeiten werden im Rahmen der Studie ausführlich diskutiert ein aktueller Überblick über unterschiedliche Interventionsformen beschließt die Studie Margit Stein geboren 1975 in Vilshofen an der Donau Niederbayern Studium der Diplom Psychologie und Diplom Pädagogik an der Philosophisch Pädagogischen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt Ingolstadt Nach den Abschlüssen 2000 und 2001 jeweils ausgezeichnet mit dem Maximilian Bickhoff Preis als Jahrgangsbeste dieser beiden Diplom Studiengänge 2001 bis 2002

    Original URL path: http://www.diritto-publikationen.de/53.htm (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • BPB-Verlag: diritto Publikationen - Katalog
    allem infolge der in den 1990er Jahren geführten Diskussion um eine neue autonome Sozialarbeitswissenschaft höchst kontroverse Standpunkte hinsichtlich der Wissenschaftlichkeit von Sozialer Arbeit nebeneinander Die Heterogenität an Vorschlägen für eine wissenschaftliche Verortung von Sozialpädagogik und oder Sozialarbeit bzw Sozialer Arbeit begründet sich vor allem durch die unterschiedlichen Zugänge zur Verhältnisbestimmung der Kategorien Theorie und Praxis Erklären und Verstehen Wissenschaft und Alltag Erkennen und Handeln sowie von Disziplin und Profession Dementsprechend ist zu klären welche Art von Wissenschaft Soziale Arbeit nun ist oder sein sollte eine Handlungswissenschaft eine Praxiswissenschaft oder eine Praktische Wissenschaft Auf der Basis eines reichhaltigen Quellenstudiums zu eben genannten Themenschwerpunkten begründet der Autor seinen Vorschlag eine wissenschaftliche Profilierung der Sozialpädagogik und oder Sozialarbeit bzw Sozialen Arbeit über das Handlungsparadigma zu suchen und über eine anthropologische Grundlegung die auf wichtigen Kategorien einer Allgemeinen Handlungstheorie sowie vergleichbarer disziplinspezifischer Handlungstheorien fußt eine handlungstheoretische Fundierung der Sozialen Arbeit voranzutreiben Der Autor bietet nicht nur einen umfassenden Einblick in den aktuellen Wissenschaftsdiskurs in Sozialer Arbeit sondern er diskutiert auch die interdisziplinäre Erforschung des Objektbereiches Handlung außerdem zeigt er auf dass mit den gegenstandsrelevanten handlungstheoretisch noch näher zu bestimmenden Themen Krise und Widerfahrnis seitens des Adressaten die disziplinäre Selbstvergewisserung in Sozialer Arbeit gelingen kann

    Original URL path: http://www.diritto-publikationen.de/47.htm (2016-04-27)
    Open archived version from archive

  • BPB-Verlag: diritto Publikationen - Katalog
    Auf der Basis einer umfangreichen Befragung von Leitern sozialer Einrichtungen von Weiterbildnern Supervisoren und Organisationsberatern entwickelt der Autor zur Beantwortung dieser Frage ein triadisches Perspektiven Modell Er beleuchtet das Leitungsgeschehen einer sozialen Einrichtung aus drei Sichtweisen aus Richtung der Person des Leiters und seines Umfeldes der Einrichtung und ihres Umfeldes sowie der Unterstützung von außen beispielsweise durch Weiterbildung Organisationsberatung und Supervision Der Autor bietet einen umfassenden Einblick in das komplizierte

    Original URL path: http://www.diritto-publikationen.de/21.htm (2016-04-27)
    Open archived version from archive



  •