archive-de.com » DE » D » DIFU.DE

Total: 1338

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Evaluation des Bundeskinderschutzgesetzes | DIFU
    Urbanistik AGFJ Veranstaltungsort Berlin Karte zeigen Google Maps Anmeldung Bitte melden Sie sich schriftlich bis zum 17 Mai 2016 an Ihre Anmeldung ist verbindlich Die Anmeldebestätigung Rechnung erhalten Sie zeitnah nach Ihrer Anmeldung Bei Abmeldung Ihrerseits nach dem 17 05 2016 ist die volle Gebühr gültig die Tagungsunterlagen werden Ihnen in diesem Fall zugesandt selbstverständlich kann Ihre Anmeldung aber auch auf eine andere Person in Ihrer Dienststelle übertragen werden Sie

    Original URL path: http://difu.de/veranstaltungen/2016-05-30/evaluation-des-bundeskinderschutzgesetzes.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • Wissen, was wirkt! Wirkungsforschung und Evaluation in den Hilfen zur Erziehung - Praxiserfahrungen und Impulse | DIFU
    Fachpraxis Mut zu machen Es gebe gute Möglichkeiten Effekte abzubilden und Ergebnisse zu dokumentieren auch wenn ihm bewusst sei dass oftmals Ressourcen und Personal dafür fehlen weil ständig neue Prioritäten durch das Alltagsgeschäft gesetzt werden Wichtig war ihm auch zu betonen dass bei einer solchen Evaluation im Umgang mit den Familien viel Empathie gebraucht wird da die Eltern nicht das Gefühl haben sollen etwas falsch gemacht zu haben aber klar werden soll dass manches durchaus noch besser werden kann Abbrüche in stationären Hilfen zur Erziehung Positive und negative Wirkindikatoren Heino Möller Fach und Organisationsberatung e l s Institut für Qualitätsentwicklung sozialer Dienstleistungen Wülfrath stellte Ergebnisse aus dem oben genannten Projekt vor Anlass des Projekts war die hohe Anzahl der Abbrüche in den erzieherischen Hilfen die je nach Studie und Definition zwischen 30 und 60 Prozent variiere Hierzu wurden im Projekt die Ursachen analysiert und eine Feldstudie durchgeführt deren Ergebnisse intensiv im Plenum diskutiert wurden Was geht Und geht noch mehr Empirische Befunde über Gelingensbedingungen Prozess und Ergebnisqualität in den Hilfen zur Erziehung Dr Mike Seckinger Deutsches Jugendinstitut e V München verblüffte damit dass das Plenum die Antwort auf die oben gestellten Fragen zuerst bekam Und diese sahen so aus Es geht ziemlich viel in den Hilfen zur Erziehung Man braucht sich weder zu verstecken noch erschrecken bei der Frage nach Wirkung auch nicht im Vergleich zu anderen Hilfesystemen Und Ja es geht noch mehr Auch wenn Jugendhilfe viel bewirke gebe es noch genügend Fälle in denen es anders laufen könnte Im Fokus aller Bemühungen sollte immer die Frage stehen Wie gut gelingt es uns die Lebensqualität der Kinder und Jugendlichen tatsächlich zum Gegenstand unserer Hilfestrategien zu machen Wissen wir was wir tun Über Herausforderungen und Grenzen von Wirkungsanalysen für die Hilfen zur Erziehung sprach abschließend Prof Dr Christian Schrapper Universität

    Original URL path: http://difu.de/publikationen/2015/wissen-was-wirkt-wirkungsforschung-und-evaluation-in-den.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Aktuelle Beiträge zur Kinder- und Jugendhilfe | DIFU
    Kinder und Jugendhilfe 100 2015 166 S deutsch ISBN 978 3 88118 556 1 Preis 19 00 Angekommen in Deutschland Und nun Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Kinder und Jugendhilfe Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe im Deutschen Institut für Urbanistik Hrsg Veröffentlichungsangaben Aktuelle Beiträge zur Kinder und Jugendhilfe 99 2015 290 S deutsch ISBN 978 3 88118 555 4 Preis 19 00 Noch Raum für offene Jugendarbeit Zwischen virtuellen Lebensräumen Schulstress und Real Life Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe im Deutschen Institut für Urbanistik Hrsg Veröffentlichungsangaben Aktuelle Beiträge zur Kinder und Jugendhilfe 98 2015 194 S deutsch ISBN 978 3 88118 554 7 Preis 19 00 Königsdisziplin ASD oder Immer bleibt alles an uns hängen Personalfragen im Spannungsfeld von Arbeitsbelastung und Fachkräftemangel Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe im Deutschen Institut für Urbanistik Hrsg Veröffentlichungsangaben Aktuelle Beiträge zur Kinder und Jugendhilfe 97 160 S deutsch ISBN 978 3 88118 553 0 Preis 19 00 Warten auf die Große Lösung Hilfen und Unterstützung aus einer Hand Anforderungen aus der Praxis an die Umsetzung Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe im Deutschen Institut für Urbanistik Hrsg Veröffentlichungsangaben Aktuelle Beiträge zur Kinder und Jugendhilfe 96 2015 129 S deutsch ISBN 978 3 88118 552 3 Hinweis Vergriffen Nur wer sich ändert bleibt sich treu Qualitätsentwicklung als Daueraufgabe in der Kinder und Jugendhilfe Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe im Deutschen Institut für Urbanistik Hrsg Veröffentlichungsangaben Aktuelle Beiträge zur Kinder und Jugendhilfe 95 140 S deutsch ISBN 978 3 88118 551 6 Preis 19 00 Grenzgänger Systemsprenger Verweigerer Wege schwierig st e Kinder und Jugendliche ins Leben zu begleiten Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe im Deutschen Institut für Urbanistik Hrsg Veröffentlichungsangaben Aktuelle Beiträge zur Kinder und Jugendhilfe 94 212 S deutsch ISBN 978 3 88118 550 9 Preis 19 00 Wenn ich Ihnen sage dass nur Sie das können Empowerment in der Kinder und Jugendhilfe Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe im

    Original URL path: http://difu.de/publikationen/aktuelle-beitraege-zur-kinder-und-jugendhilfe.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Angekommen in Deutschland. Und nun? Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Kinder- und Jugendhilfe | DIFU
    nun Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Kinder und Jugendhilfe im Centre Francais in Berlin statt Beide Tagungen wurden von der Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe im Deutschen Institut für Urbanistik in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag veranstaltet Über 400 Fachkräfte aus allen Bundesländern waren nach Berlin gekommen und diskutierten über eine Vielzahl fachpolitischer Fragen Insbesondere die geplante Gesetzesänderung im Hinblick auf eine bundesweite Umverteilung der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge in andere Bundesländer und Kommunen wurde intensiv und teilweise auch kontrovers diskutiert Es fand eine Verständigung darüber statt welche unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge in den Versorgungsbereich der Kinder und Jugendhilfe fallen welche Einzelaspekte zu klären und zu bewältigen sind und mit welchen Hilfeformen sie unterstützt werden können die aktuelle Situation zu meistern und Perspektiven für ihre Zukunft zu entwickeln Im Verlauf der Tagung wurden Praxisbeispiele vorgestellt Ideen zur Entwicklung kommunaler Strategien zur Integration junger Einwanderer gesammelt und ein bundesweiter Erfahrungstransfer initiiert der im nächsten Jahr fortgesetzt werden soll Die vorliegende Dokumentation bündelt bisher vorliegende Erfahrungen bei der Integration dieser Jugendlichen und beschreibt zukünftige Herausforderungen und Chancen Aus dem Inhalt Eröffnung der Tagung Prof Dipl Ing MARTIN ZUR NEDDEN Wissenschaftlicher Direktor Geschäftsführer Deutsches Institut für Urbanistik Berlin Eröffnung der Tagung Dr STEPHAN ARTICUS Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Deutschen Städtetages Berlin Grußwort Eckpunkte des Gesetzentwurfs Dr HEIKE SCHMID OBKIRCHNER Leiterin des Referats Rechtsfragen der Kinder und Jugendhilfe Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend Berlin Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus dem Projekt ALREJU berichten Kurze Einführung in das Projekt ALREJU MATHILDE KILLISCH Heimleiterin Jugendprojekt ALREJU Stationäre Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund Diakonisches Werk Oderland Spree Fürstenwalde Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus dem Projekt ALREJU berichten über ihre Fluchtgründe über ihren Weg nach Deutschland über ihre ersten Erfahrungen in Deutschland ihre Wünsche für die Zukunft Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge Woher kommen sie wer sind sie was bringen sie mit UTA RIEGER Kinderflüchtlings und rechtsexpertin UNHCR The UN Refugee Agency Zweigstelle Nürnberg Rechtliche Grundlagen in der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen URSULA GRÄFIN PRASCHMA Abteilungspräsidentin Leiterin der Abteilung Grundlagen des Asylverfahrens und Sicherheit Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Nürnberg Die Verantwortung der Kinder und Jugendhilfe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge Podiumsdiskussion mit Dr ANDREAS DEXHEIMER Geschäftsstellenleiter Diakonie Jugendhilfe Oberbayern München MIRKO ENGEL Jugendhilfeplaner und Fachcontroller Gesamtkoordination für den Bereich der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge im Jugendamt des Regionalverbandes Saarbrücken LUCAS JOHANNES HERZOG Vorstandsmitglied Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen e V IGFH Abteilungsleiter Erziehungshilfen im Jugendamt Stuttgart CAROLIN KRAUSE Leiterin des Amtes für Kinder Jugendliche und Familien Köln JOHANNES HORN Leiter des Jugendamtes Düsseldorf Aktueller Stand der gesetzlichen Neu Regelungen Podiumsdiskussion über die Umsetzung in Politik Praxis Wie stelle ich mich auf die aktuelle Situation ein in Hamburg Berlin Dresden und Dr HELMUT HINZE Leiter Jugendhaus Berlin Friedrichshain JOHANNES HORN Leiter des Jugendamtes Düsseldorf MIRIAM PILZ Leiterin der Abteilung Besondere Soziale Dienste Jugendamtes Dresden ULRIKE SCHWARZ Bundesfachverband Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge e V BUMF Berlin Dr HERBERT WIEDERMANN Abteilungsleiter Behörde für Arbeit Soziales Familie und Integration Hamburg REGINA OFFER Hauptreferentin Deutscher Städtetag Berlin Bildungschancen und Bildungsmöglichkeiten für Flüchtlingskinder am Beispiel der SchlaU Schule in München

    Original URL path: http://difu.de/publikationen/2015/angekommen-in-deutschland-und-nun-unbegleitete.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Angekommen in Deutschland. Und nun? Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Kinder- und Jugendhilfe | DIFU
    Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge trägt den Titel Gekommen um zu bleiben Was heißt es für Deutschland und Europa eine wachsende Zahl von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen aufzunehmen Was bedeutet dies im Sinne einer guten Willkommenskultur für die Kinder und Jugendhilfe und im Hinblick auf die Gestaltung von Stadtgesellschaft und ihres Umlandes Vor welchen Aufgaben und Herausforderungen steht die Kinder und Jugendhilfe Die Gruppe der einreisenden unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge ist sehr heterogen Wie können sich die öffentlichen und freien Träger der Kinder und Jugendhilfe darauf einstellen Welche fachlichen Kompetenzen und welche Ressourcen Personal Infrastruktur für die Betreuung dieser Kinder und Jugendlichen werden gebraucht Welche neuen Kooperationsformen zwischen Jugendamt und freiem Träger entwickeln sich Brauchen wir neue Kompetenzzentren für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge Aktuelle Rechtslage Frage der Umverteilung in andere Bundesländer Kindeswohl Eine wichtige aktuelle Frage ist die nach der Notwendigkeit einer Umverteilung der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge in andere Bundesländer Wie ist hier der aktuelle Stand der Rechtslage sowie der Fachdiskussion Was entspricht dem Kindeswohl Sollten die Kinder und Jugendlichen nicht eher da bleiben wo sie ankommen Welche Einzelaspekte sind bei einer Inobhutnahme im Clearingverfahren zu klären Aus welchen Herkunftsländern kommen die Kinder und was waren die Fluchtgründe Wie alt sind diese Kinder und Jugendlichen Altersfeststellung Wie sieht es mit ihrer körperlichen Gesundheit und ihrer Psyche Flucht und Traumata aus Und wie kann eine gute Krankenbetreuung sichergestellt werden Wo werden sie untergebracht und können zur Schule gehen generell Zugänge zu Bildung auch Alphabetisierung Wie kann eine Eingliederung ins Regelsystem erfolgen Welchen Aufenthaltsstatus erhalten unbegleitete minderjährige Flüchtlinge Was bringen unbegleitete minderjährige Flüchtlinge mit Welche positiven Effekte gibt es Was ist das Anliegen der Tagung Information fachlicher Erfahrungsaustausch Wir wollen uns auf dieser Tagung gemeinsam darüber verständigen welche unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge in den Versorgungsbereich der Kinder und Jugendhilfe fallen welche Einzelaspekte zu klären und zu bewältigen sind

    Original URL path: http://difu.de/veranstaltungen/2015-04-23/angekommen-in-deutschland-und-nun-unbegleitete.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Noch Raum für offene Jugendarbeit? Zwischen virtuellen Lebensräumen, Schulstress und Real-Life | DIFU
    überhaupt noch offene Kinder und Jugendarbeit Was kann Jugendarbeit anbieten was Kinder und Jugendliche nicht schon zu Hause oder in der Ganztags Schule machen können Und wo Sofa Bauwagen virtuelle Welten oder eher schickes Café Passt der Ort für Jugendarbeit zum Sozialraum Welche lokalen neuen und innovativen Ansätze in der offenen Kinder und Jugendarbeit gibt es Sollte sich Jugendarbeit gerade in ländlichen Räumen mehr in Bürgerzentren Mehrgenerationenhäusern integrieren Muss Jugendarbeit engere oder neue Kooperationen eingehen und zukünftig mehr mit den Jugendverbänden zusammen arbeiten Gibt es einen Arbeitsauftrag für Jugendarbeit mit Blick auf den größer werdenden Spagat von bildungsnahen und bildungsfernen Jugendlichen Wieviel Orientierung und Beratung kann Jugendarbeit bei der Berufsfindung Jugendlicher bieten und auf welche Weise Eine Lobby in der Kommunalpolitik schaffen Alle diese Aspekte und Fragen wurden im Verlauf der Tagung intensiv erörtert Am wichtigsten auf dieser Tagung war aber rückblickend betrachtet die Auseinandersetzung mit der Frage wie das Thema Jugendarbeit und die dort engagierten Fachkräfte mehr Gehör für ihre Belange in der Kommunalpolitik finden können und wie die hierfür fehlende Lobby geschaffen werden kann um gute Ideen weiterzutragen und zu kommunizieren darin waren sich alle einig Was bleibt nun von dieser Tagung So hat es ein Teilnehmer zusammengefast Ermutigung für die Jugendarbeit zu kämpfen Orientierung über den Stand der Debatte Viele engagierte Kollegen landesweit Aus dem Inhalt Vorwort KERSTIN LANDUA Deutsches Institut für Urbanistik Berlin Always online DIVSI U25 Studie Kinder Jugendliche und junge Erwachsene in der digitalen Welt JOANNA SCHMÖLZ Deutsches Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet DIVSI Hamburg Wie ticken Jugendliche heute Werte Zukunftsvorstellungen und Alltag der 14 bis 17 Jährigen PETER MARTIN THOMAS SINUS akademie Heidelberg Wissenschaft trifft auf Praxis Welche Funktion hat offene Jugendarbeit heute für das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen Welche Veränderungen haben sich daraus in der täglichen Praxis der Jugendarbeit

    Original URL path: http://difu.de/publikationen/2015/noch-raum-fuer-offene-jugendarbeit-zwischen-virtuellen.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Benutzerkonto | DIFU
    Benutzerkonto Institut Themenfelder Projekte Veranstaltungen Publikationen Informationsdienste Presse Extranet Newsletter RSS Übersicht Kontakt Benutzerkonto Noch Raum für offene Jugendarbeit Zwischen virtuellen Lebensräumen Schulstress und Real Life wurde zum Warenkorb hinzugefügt Benutzername Geben Sie Ihren DIFU Benutzernamen ein Passwort Geben Sie

    Original URL path: http://difu.de/drupal/?q=user&destination=taxonomy%2Fterm%2F622 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Kinderschutz, Frühe Hilfen
    Difu aus ganz unterschiedlichen Perspektiven sind auf den Folgeseiten zu finden Weiterlesen 16 17 Erfolg im zweiten Anlauf Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes in der kommunalen Praxis 17 Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe im Deutschen Institut für Urbanistik Hrsg Veröffentlichungsangaben Aktuelle Beiträge zur Kinder und Jugendhilfe 18 83 2012 198 S deutsch Preis 19 00 Weiterlesen 17 Zum Warenkorb hinzufügen 19 Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe 20 24 25 November 2011 in Berlin Erfolg im zweiten Anlauf Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes in der kommunalen Praxis 21 Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht Grundlage für die Konzipierung dieser Tagung sind die Änderungen des SGB VIII und das neue Gesetz zur Kooperation und Information im Kinderschutz KKG im Rahmen des Gesetzentwurfes der Bundesregierung zur Stärkung eines aktiven Schutzes von Kindern und Jugendlichen Bundeskinderschutzgesetz BKiSchG das am 01 Januar 2012 in Kraft treten soll Wir fragen welche konkreten Folgerungen sich daraus für die kommunale Praxis ergeben Weiterlesen 21 07 Juni 2011 in Berlin Suchtprävention für Kinder und Jugendliche in besonderen Lebenslagen 22 Strategien und Modelle guter Praxis Die Fachtagung präsentiert die vielfältigen Aktivitäten und die erfolgreiche Entwicklung der kommunalen Suchtpräventionsarbeit für Kinder und Jugendliche die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden Vertreterinnen und Vertreter aus Forschung und Praxis und beleuchten die gegenwärtige Ausgangssituation der kommunalen Suchtprävention präsentieren und diskutieren die Wettbewerbsergebnisse und zeigen die Anforderungen an die zukünftige Arbeit der kommunalen Suchtprävention auf Weiterlesen 22 23 Frühe Hilfen auch für Jugendliche Gilt der Schutzauftrag 8a SGB VIII bis zur Volljährigkeit 23 Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe im Deutschen Institut für Urbanistik Hrsg Veröffentlichungsangaben Aktuelle Beiträge zur Kinder und Jugendhilfe 18 78 2011 162 S deutsch ISBN 978 3 931418 85 4 Preis 17 00 Weiterlesen 23 Zum Warenkorb hinzufügen 24 Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe 20 07 08 Oktober 2010 in Berlin Frühe Hilfen auch für Jugendliche Gilt der Schutzauftrag 8a SGB VIII bis zur Volljährigkeit 25 Jugendliche eine vergessene Zielgruppe im Kinderschutz in der Jugendhilfe Frühe Hilfen und Kinderschutz wurden in den letzten Jahren sehr stark vorrangig mit kleinen Kindern die es zu schützen gilt assoziiert Aber haben nicht auch Jugendliche ihren ganz eigenen Kinder Schutzbedarf mit dem sich die Jugendhilfe intensiver beschäftigen sollte Anliegen der Tagung ist es deshalb sich mit den folgenden Fragen auseinanderzusetzen Weiterlesen 25 26 Wenn Frühe Hilfen nicht greifen Unterbringung von Klein st kindern 26 Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe im Deutschen Institut für Urbanistik Hrsg Veröffentlichungsangaben Aktuelle Beiträge zur Kinder und Jugendhilfe 18 75 2010 174 S deutsch ISBN 978 3 931418 82 3 Hinweis Vergriffen Weiterlesen 26 Zum Warenkorb hinzufügen 27 1 2 10 3 11 nächste Seite 10 letzte Seite 11 2016 Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH Datenschutz Impressum Quellen URL abgerufen am 13 02 2016 11 56 http difu de themenfelder bevoelkerung soziales kinderschutz fruehe hilfen html Verweise 1 http difu de print taxonomy term 1074 typ 0 dokument 2 http difu de print taxonomy term 1074 typ 1 pressemitteilung 3 http difu de print taxonomy term 1074 typ 2 projekt 4 http difu de print taxonomy term 1074 typ 3 publikation 5 http difu de print taxonomy

    Original URL path: http://difu.de/print/taxonomy/term/1074 (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •