archive-de.com » DE » D » DIFU.DE

Total: 1338

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • 6. Bundeswettbewerb "Vorbildliche Strategien kommunaler Suchtprävention" | DIFU
    difu de 6 Bundeswettbewerb Vorbildliche Strategien kommunaler Suchtprävention Alkoholprävention im öffentlichen Raum September 2012 bis Juni 2013 Dokumentation Dipl Ing Christa Böhme Projektleitung Dr rer soc Bettina Reimann Dipl Pol Patrick Diekelmann Deutsches Institut für Urbanistik Hrsg Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA Auftraggeber Veröffentlichungsangaben Sonderveröffentlichungen 2013 152 S ISBN 978 3 88118 519 6 Erhältlich bei Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA Der Band ist kostenlos erhältlich bei der Bundeszentrale für

    Original URL path: http://difu.de/publikationen/2013/6-bundeswettbewerb-vorbildliche-strategien-kommunaler.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • Stadt und Familie | DIFU
    Presse Extranet Newsletter RSS Übersicht Kontakt Ihre Bestellung Bestellung Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH Zimmerstraße 13 15 10969 Berlin Bestellungen per Post Fax oder Mail Angelika Meller 030 39001 253 Fax 030 39001 275 E Mail verlag difu de Stadt und Familie 6 Bundeswettbewerb Vorbildliche Strategien kommunaler Suchtprävention wurde zum Warenkorb hinzugefügt Veröffentlichungsangaben Informationen zur modernen Stadtgeschichte IMS Band 1 2011 128 S Erhältlich im Buchhandel oder bei Deutsches Institut

    Original URL path: http://difu.de/publikationen/2011/stadt-und-familie.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 5. Bundeswettbewerb "Vorbildliche Strategien kommunaler Suchtprävention" | DIFU
    Vorbildliche Strategien kommunaler Suchtprävention Suchtprävention für Kinder und Jugendliche in besonderen Lebenslagen September 2010 bis Juni 2011 Dokumentation Stadt und Familie wurde zum Warenkorb hinzugefügt Dipl Ing Christa Böhme Dr rer soc Bettina Reimann Dr Michael Bretschneider Deutsches Institut für Urbanistik Hrsg Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA Auftraggeber Veröffentlichungsangaben Sonderveröffentlichungen 2011 156 S zahlreiche farbige Abbildungen und Fotos ISBN 978 3 88118 497 7 Erhältlich bei Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

    Original URL path: http://difu.de/publikationen/2011/5-bundeswettbewerb-vorbildliche-strategien-kommunaler.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Tausend Mal "warum?" Verbesserung der Bildungsqualität in vorschulischen Einrichtungen | DIFU
    Einrichtungen Dokumentation einer Fachtagung des Deutschen Instituts für Urbanistik Difu in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag DST der Deutsche Telekom Stiftung und der Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe am 14 15 Januar 2010 in Berlin 5 Bundeswettbewerb Vorbildliche Strategien kommunaler Suchtprävention wurde zum Warenkorb hinzugefügt Univ Prof Dr Ing Klaus J Beckmann Hrsg Kerstin Landua Hrsg Veröffentlichungsangaben Difu Impulse 3 2010 130 S zahlreiche Abbildungen ISBN 978 3 88118 487 8 Erhältlich bei Deutsches Institut für Urbanistik Zum Warenkorb hinzufügen Preis 18 00 Schutzgebühr Frühkindliche Bildung liegt thematisch an der Schnittstelle von sozialpädagogischer Fachlichkeit und kommunalpolitischer Verantwortung Sie zielt neben Wissensvermittlung darauf ab dass Kinder lernen Übergänge erfolgreich zu bewältigen und ihre Resilienz gefördert wird Dieser Band dokumentiert Beiträge und Statements von Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und kommunaler Praxis auf einer Difu Fachtagung zum Thema Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem von der Deutsche Telekom Stiftung geförderten Projekt Natur Wissen schaffen dessen Ziel eine Verbesserung der Bildungsqualität in vorschulischen Einrichtungen und im Übergang zur Grundschule ist und das dabei den Fokus auf die Bildungsbereiche Mathematik Medienkompetenz Technik und Naturwissenschaften richtet Des Weiteren werden gelungene und innovative Beispiele aus der kommunalen Praxis vorgestellt Die Experten entwickeln daraus Vorschläge und Empfehlungen wie

    Original URL path: http://difu.de/publikationen/2010/tausend-mal-warum-verbesserung-der-bildungsqualitaet-in.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Kinder- und familienfreundliche Stadtentwicklung | DIFU
    sind Standortfaktoren für junge Familien und Fachkräfte In einer Reihe von Gemeinden wurden Themen einer kinder und familienfreundlichen Stadtentwicklung im Wettbewerb um Unternehmen und kluge Köpfe in Leitbildern und lokalen Projekten verankert Dabei geht es um Dienstleistungen für Kinder und Familien um die Gestaltung des öffentlichen Raums und um Mobilität Die Verwaltungen stehen vor der Aufgabe die Beschlüsse im Zusammenwirken der unterschiedlichen Interessen der Fachressorts umzusetzen Das Seminar erörtert die

    Original URL path: http://difu.de/veranstaltungen/2009-11-26/kinder-und-familienfreundliche-stadtentwicklung.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Ergebnisbericht zum Projekt "Bundesweite Bestandsaufnahme zu Kooperationsformen im Bereich Früher Hilfen" | DIFU
    E Mail verlag difu de Ergebnisbericht zum Projekt Bundesweite Bestandsaufnahme zu Kooperationsformen im Bereich Früher Hilfen Dipl Soz Detlef Landua Dipl Soz Maja Arlt Alexandra Sann Veröffentlichungsangaben Sonderveröffentlichungen 2009 99 S zahlreiche farbige Abbildungen Maße Format 29 7 x 21 0 cm Entscheidend für die Qualitätsentwicklung von Frühen Hilfen ist eine aufeinander abgestimmte Kooperation von Einzelansätzen im Rahmen regionaler Hilfenetze In diesem Zusammenhang kommt den kommunalen Steuerungsbehörden wie Jugend und Gesundheitsämtern eine besondere Bedeutung zu Bislang liegen jedoch nur wenige Informationen über bereits vorhandene und bewährte Kooperationsformen von Gesundheitswesen und Jugendhilfe vor Am 1 Juni 2008 startete deshalb im Deutschen Institut für Urbanistik Difu das Projekt Bundesweite Bestandsaufnahme zu Kooperationsformen im Bereich Früher Hilfen Das Projekt hat eine Laufzeit bis Mai 2010 Auftraggeber ist das Nationale Zentrum Frühe Hilfen NZFH Das Vorhaben wird vom Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend BMFSFJ gefördert und ist Bestandteil des Aktionsprogramms der Bundesregierung Frühe Hilfen für Eltern und Kinder und soziale Frühwarnsysteme Im Rahmen einer ersten Teiluntersuchung wurden 2008 die Kooperationsformen kommunaler Steuerungsbehörden wie Jugend und Gesundheitsämter untersucht eine zweite Teiluntersuchung ist für Ende 2009 geplant hier geht es um die Erfassung der Angebotsstruktur von Maßnahmen und Projekten Zielstellung der ersten Teiluntersuchung war

    Original URL path: http://difu.de/publikationen/2009/ergebnisbericht-zum-projekt-bundesweite-bestandsaufnahme.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • 4. Bundeswettbewerb "Vorbildliche Strategien kommunaler Suchtprävention" | DIFU
    Mail verlag difu de 4 Bundeswettbewerb Vorbildliche Strategien kommunaler Suchtprävention Suchtprävention für Kinder und Jugendliche vor Ort September 2008 bis Juni 2009 Dokumentation Ergebnisbericht zum Projekt Bundesweite Bestandsaufnahme zu Kooperationsformen im Bereich Früher Hilfen wurde zum Warenkorb hinzugefügt im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA Veröffentlichungsangaben Sonderveröffentlichungen 2009 148 S zahlreiche farbige Abbildungen und Fotos deutsch ISBN 978 3 88118 441 0 Erhältlich bei Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA

    Original URL path: http://difu.de/publikationen/2009/4-bundeswettbewerb-vorbildliche-strategien-kommunaler.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Frauen und Gleichstellung
    Ing Klaus J Beckmann Stimmen über das Difu aus ganz unterschiedlichen Perspektiven sind auf den Folgeseiten zu finden Weiterlesen 16 26 27 September 2011 in Berlin Gender Mainstreaming in der kommunalen Praxis 17 Blickt man auf die vergangenen Jahrzehnte zurück sind in der Gleichstellungspolitik beachtliche Erfolge zu verzeichnen Dennoch bestehen Diskriminierungen auf Grundlage des Geschlechts der Rollen der ethnischen Herkunft und anderer Merkmale in etlichen Bereichen fort Auch die öffentliche Diskussion um Gender Mainstreaming ist ruhiger geworden Dies bedeutet jedoch keineswegs dass Gender Mainstreaming in den Kommunen von der Agenda verschwunden ist Weiterlesen 17 Difu Seminar 11 22 23 Juni 2009 in Berlin Gender Mainstreaming Wo stehen die Städte und Gemeinden 18 Spätestens seit Ende der 1990er Jahre steht die Einführung und Umsetzung von Gender Mainstreaming in den Kommunalverwaltungen auf der Agenda Gender Mainstreaming berührt dabei sowohl alle Maßnahmen die die Behörden Organisationen oder Einrichtungen selbst betreffen interne Handlungsebene als auch alle Aufgaben die die Behörden auftragsgemäß für die Bevölkerung erfüllen externe Handlungsebene Weiterlesen 18 19 Gender Mainstreaming in der Bauleitplanung 19 Eine Handreichung mit Checklisten Von Uta Bauer Stephanie Bock Ulrike Meyer und Heike Wohltmann Veröffentlichungsangaben Difu Papers 20 2007 24 S deutsch Hinweis Vergriffen Zum Warenkorb hinzufügen 21 Difu Dialoge zur Zukunft der Städte 22 08 November 2006 in Berlin Gender Mainstreaming im Städtebau Chancen und Grenzen der neuen Gleichstellungsstrategie in der kommunalen Praxis 23 Vortrag und Diskussion im Rahmen der Difu Dialoge zur Zukunft der Städte Beginn 17 Uhr Gender Mainstreaming seit 2000 Bestandteil der gemeinsamen Geschäftsordnung der Bundesministerien soll die Perspektive der Gleichstellung der Geschlechter in alle Politikbereiche und politischen Aktivitäten integrieren damit müssen die unterschiedlichen Lebenssituationen sowie Bedürfnisse von Frauen und Männern auch im Städtebau berücksichtigt werden Seit 2004 ist Chancengleichheit zudem als neuer Abwägungsbelang in der Bauleitplanung verankert Weiterlesen 23 Gender Mainstreaming im Städtebau 24 Laufzeit 2003 bis 2006 Durch Gender Mainstreaming soll die Gleichstellung der Geschlechter in alle Politikbereiche und politischen Aktivitäten integriert werden Daher müssen auch die unterschiedlichen Lebenssituationen sowie Bedürfnisse von Frauen und Männern im Städtebau Berücksichtigung finden Um diesen Weg für die Praxis zu erleichtern wurde das Vorhaben des Experimentellen Wohnungs und Städtebaus ExWoSt Gender Mainstreaming im Städtebau durchgeführt das mit einer öffentlichen Veranstaltung in Köln abgeschlossen wurde Weiterlesen 24 Netzgebundene Infrastrukturen unter Veränderungsdruck Gender Analyse am Beispiel ÖPNV 25 Von Meike Spitzner netWORKS Paper Nr 13 Veröffentlichungsangaben Forschungsverbund netWORKS 26 2005 96 S deutsch ISBN 978 3 88118 384 0 Hinweis Vergriffen Zum Warenkorb hinzufügen 27 1 2 10 nächste Seite 10 letzte Seite 10 2016 Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH Datenschutz Impressum Quellen URL abgerufen am 13 02 2016 11 51 http difu de themenfelder bevoelkerung soziales frauen und gleichstellung html Verweise 1 http difu de print taxonomy term 619 typ 0 dokument 2 http difu de print taxonomy term 619 typ 1 pressemitteilung 3 http difu de print taxonomy term 619 typ 2 projekt 4 http difu de print taxonomy term 619 typ 3 publikation 5 http difu de print taxonomy term 619 typ 4 publikations reihe

    Original URL path: http://difu.de/print/taxonomy/term/619 (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •