archive-de.com » DE » D » DIFU.DE

Total: 1338

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Medieninformationen | DIFU
    Oktober 2009 Tue Gutes und rede darüber Nachhaltiges Flächenmanagement kommunizieren Neue Difu Veröffentlichung stellt Kommunikationsmodelle und Umsetzungsbeispiele vor 16 Oktober 2009 Fortbildung zu Themen rund um die Stadt Neues Difu Fortbildungsprogramm für 2010 ist erschienen 15 Oktober 2009 Gesundheitsförderung für Kinder und Jugendliche verbessern Neue Difu Veröffentlichung zeigt Möglichkeiten zur Verbesserung der Gesundheitsförderung in Kommunen 13 Oktober 2009 Ab in die Mitte Neuer Difu Standort im Herzen Berlins ab 2010

    Original URL path: http://difu.de/presse/topnews?page=5 (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • Fortbildung zu allen Themen rund um die Stadt: Difu-Fortbildungsprogramm 2016 | DIFU
    mit Politik und Verwaltung Seminar 21 23 April 2016 Berlin Kommunaler Umgang mit Gentrifizierung Seminar 28 29 April 2016 Berlin Datengrab oder strategisches Steuerungsinstrument Möglichkeiten und Grenzen des indikatorenbasierten Sozialmonitoring Seminar 9 10 Mai 2016 Berlin Das europäische Beihilferecht in der kommunalen Praxis Seminar 13 Mai 2016 Berlin 46 Interkommunaler Erfahrungsaustausch zur Stadterneuerung und Sozialplanung Erfahrungsaustausch 8 10 Juni 2016 Karlsruhe Parkraummanagement neue Entwicklungen und Ansätze Seminar 13 14 Juni 2016 Berlin Städtebaurecht aktuell Vertragsgestaltung und Vertragsmanagement bei Baulandmodellen Seminar 16 17 Juni 2016 Berlin Erfahrungsaustausch Beteiligungskultur ein Weg zu mehr oder weniger direkter Demokratie Erfahrungsaustausch 16 17 Juni 2016 Potsdam Urbanes Grün und Innenentwicklung Trends Konzepte und Instrumente Seminar 23 24 Juni 2016 Berlin Sicherung Qualifizierung und Entwicklung von Wirtschaftsflächen Seminar 27 28 Juni 2016 Berlin Korruptionsprävention im Rathaus Seminar 8 9 September 2016 Berlin Zusammenarbeit von Zivilgesellschaft und Kommunen in der Bildungspolitik Seminar 12 13 September 2016 Berlin Sichere Räume in den Städten Seminar 15 16 September 2016 Berlin Blaue Lösungen Grüne Städte Wasserinfrastruktur in der Stadtplanung Seminar 29 30 September 2016 Berlin Zu viel Erfolg oder zu wenig Geduld Die Renaissance des städtischen Wohnens als Herausforderung für die Wohnungspolitik Seminar 6 7 Oktober 2016 Berlin Umgestaltung von innerörtlichen Hauptverkehrsstraßen Seminar 10 11 Oktober 2016 Berlin Willkommenskultur und Gestaltung von Stadtgesellschaft und Umland Aufgaben und Herausforderungen deutscher Kommunen bei der Integration von Zuwanderern und Flüchtlingen Seminar 17 18 Oktober 2016 Berlin Doppik konkret nachhaltig investieren Seminar 27 28 Oktober 2016 Berlin Rahmenbedingungen und aktuelle Probleme der kommunalen Sportpolitik Seminar 7 8 November 2016 Berlin Grüne Zwischennutzung Neue Wege der Freiraumnutzung durch kostengünstige Grünprojekte unter Einbezug verwaltungsexterner Akteure Seminar November 2016 Essen Online Handel Trend oder Hype Und was heißt das für die Innen Städte Seminar 10 11 November 2016 Berlin Inklusion in Schulen Seminar 14 15 November 2016 Berlin Forum deutscher Wirtschaftsförderer Kongress der kommunalen Spitzenverbände und des DVWE 17 18 November 2016 Berlin Erfahrungsaustausch Baukultur Erfahrungsaustausch 24 25 November 2016 Berlin Handlungsdruck durch den städtischen Wirtschaftsverkehr und Lösungsvorschläge Seminar 28 29 November 2016 Berlin Regionalwirtschaftliche Effekte Ausgleichsbedarfe und Ausgleichsinstrumente Seminar 1 2 Dezember 2016 Berlin Perspektiven für die ÖPNV Finanzierung Seminar 5 Dezember 2016 Berlin 21 Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement Kongress 1 Halbjahr 2016 Veranstaltungsort noch offen Besteuerung der öffentlichen Hand Seminar 1 Halbjahr 2016 Berlin Weitere Informationen Gesamtübersicht über alle Veranstaltungen stets aktuell im Difu Netz http www difu de veranstaltungen aktuell Download des Fortbildungsprogramms 2016 als PDF http www difu de sites difu de files archiv presse 2016 difu jahrespro Ansprechpartnerin Anmeldungen Fortbildungsteam Anja Kleppek Telefon 030 390 01 243 Sylvia Koenig Telefon 030 390 01 258 Karin Krier Telefon 030 390 01 259 Bettina Leute Telefon 030 39001 215 Telefax 030 390 01 268 oder 030 390 01 100 E Mail fortbildung difu de Difu Dialoge zur Zukunft der Städte 2015 2016 Öffentliche kostenfreie Vortrags und Diskussionsveranstaltung in Berlin Start jeweils 17 00 Uhr im Difu Anmeldung erforderlich Wohnungsneubau im Akkord Stehen wir vor einer Renaissance der Großwohnsiedlungen 11 November 2015 Bürgerticket Königs

    Original URL path: http://difu.de/presse/2015-10-22/fortbildung-zu-allen-themen-rund-um-die-stadt.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Wettbewerb "Kommunaler Klimaschutz 2015" | DIFU
    Informationen ausführliche Artikel Filme und Fotos von den ausgezeichneten Projekten und der Preisverleihung finden Sie unter www klimaschutz de wettbewerb2015 Die Kategorien im Wettbewerb Kommunaler Klimaschutz 2015 Bewerbungen waren in drei Kategorien möglich Kategorie 1 Kommunaler Klimaschutz durch Kooperation Vorbildlich realisierte Klimaschutzprojekte die auf Beteiligungsprozessen beruhen und oder Ergebnis einer erfolgreichen Kooperation mit verschiedenen Akteuren in der Kommune und oder mit anderen Kommunen sind Gefragt sind hier auch internationale Klimaschutzkooperationen und Partnerschaften zwischen Kommunen Relevant sind insbesondere die Resultate der Zusammenarbeit wie z B Beratungsangebote Mobilitätsvorhaben oder Bauprojekte Kategorie 2 Kommunales Energie und Klimaschutzmanagement Herausragendes Engagement im kommunalen Energie und Klimaschutzmanagement z B durch Energiecontrolling klimafreundliche Beschaffung Sensibilisierung und Einbeziehung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem Ziel der Reduzierung des Energieverbrauchs Kategorie 3 Kommunaler Klimaschutz zum Mitmachen Erfolgreich umgesetzte Aktionen zur Ansprache und Motivation von Bürgerinnen und Bürgern für die Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen und oder Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels z B kommunale Kampagnen oder spezifische Angebote Die Projekte der Gewinnerkommunen Kategorie 1 Kommunaler Klimaschutz durch Kooperation Stadt Beckum Nordrhein Westfalen Interkommunaler und energieautarker Baubetriebshof Mit dem Bau eines energieautarken Baubetriebshofs durch den mehrere ehemalige Standorte der Stadt Beckum und des Kreises Warendorf zusammengelegt werden konnten hat die Stadt ein mustergültiges interkommunales Klimaschutzprojekt umgesetzt Dank der klimafreundlichen Bauweise sorgt der gemeinsam genutzte Neubau nicht nur für Synergieeffekte bei Arbeitsabläufen und Ausstattung sondern auch für eine erhebliche CO 2 Einsparung Stadt Siegen Nordrhein Westfalen Gründung und Organisation des Energievereins Siegen Wittgenstein e V Mit der Gründung und Organisation des Energievereins Siegen Wittgenstein e V hat die Universitätsstadt Siegen ein umfassendes Informations und Kompetenznetzwerk zum Thema energetische Modernisierung und effiziente Energienutzung geschaffen Durch die Einbindung der inzwischen rund 40 überwiegend institutionellen Mitglieder aus verschiedenen Bereichen wird zum einen ein interdisziplinärer Erfahrungsaustausch ermöglicht zum anderen Expertise gebündelt und interessierten Bürgerinnen und Bürgern eine unabhängige und zielgruppengerechte Beratung angeboten Stadt Rheinberg Nordrhein Westfalen stellvertretend für die insgesamt elf KliKER Kommunen KliKER Klimaschutz in Kommunen in der Euregio Rhein Waal Mit der Idee und Umsetzung des Kooperationsprojekts KliKER Klimaschutz in Kommunen in der Euregio Rhein Waal knüpfte die Stadt Rheinberg ein umfassendes Netzwerk mit zehn weiteren deutschen und niederländischen Kommunen Durch die interkommunale und grenzüberschreitende Zusammenarbeit entstand ein intensiver Austausch mit dem Ziel die lokalen Aktivitäten im Klimaschutz zu stärken und die Zusammenarbeit der Euregio Rhein Waal bei diesem Thema auszubauen Kategorie 2 Kommunales Energie und Klimaschutzmanagement Landkreis Oldenburg zusammen mit den Gemeinden Ganderkesee Dötlingen Lemwerder und der Stadt Twistringen Niedersachsen Regionales Energiemanagement REM kommunal Mit dem 2012 gestarteten Regionalen Energiemanagement REM kommunal geht der Landkreis Oldenburg gemeinsam mit den Gemeinden Ganderkesee Dötlingen Lemwerder und der Stadt Twistringen gemeinschaftlich das Thema Energiesparen in öffentlichen Liegenschaften an Durch die enge Zusammenarbeit und die gemeinsame Nutzung von Konzepten Technik und Know how konnten die Kommunen den Energieverbrauch ihrer Liegenschaften bereits durchschnittlich um zehn Prozent senken Stadt Mannheim Baden Württemberg Klimaschutz Aktionsprogramm FlurfunkE Mit dem Klimaschutz Aktionsprogramm FlurfunkE motiviert die Stadt Mannheim die Beschäftigten von Stadtverwaltung und städtischen Eigenbetrieben praxisnah und kreativ zu mehr Klimaschutz

    Original URL path: http://difu.de/presse/2015-10-01/wettbewerb-kommunaler-klimaschutz-2015.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Innovative Maßnahmen und Projekte der Suchtprävention in Kommunen gesucht! | DIFU
    die Beiträge ist der 15 Januar 2016 Die Preisverleihung findet im Juni 2016 in Berlin statt Mit dem Bundeswettbewerb sollen innovative Maßnahmen und Projekte zur kommunalen Suchtprävention gerade auch angesichts neuer Substanzen u a Crystal Meth und Konsumformen bundesweit bekannt gemacht werden Es geht darum die Städte Gemeinden und Landkreise auszuzeichnen die Modellhaftes entwickelt haben das in seinen Erfolgen übertragbar ist Diese neuen Ideen zu suchtpräventiven Aktivitäten sollen als gute Beispiele für andere Kommunen dienen Die mögliche Bandbreite für innovative suchtpräventive Maßnahmen und Projekte vor Ort ist groß Für den Wettbewerb sind Maßnahmen und Projekte geeignet die geschlechts und kultursensibel ausgerichtet sind die neue Zugangswege zu Zielgruppen nutzen oder Maßnahmen die bislang wenig im Fokus von Prävention stehende Suchtstoffe wie Crystal Meth und neue psychoaktive Substanzen Legal Highs in den Blick nehmen Innovativ können auch suchtpräventive Aktivitäten sein die bislang wenig angesprochene Zielgruppen einbeziehen oder mit neuen Partnern zusammenarbeiten Die Wettbewerbsbeiträge können unterschiedliche Zielgruppen z B Jugendliche junge Er wachsene ältere Menschen sozial benachteiligte Personen und unterschiedliche Lebenswelten und Einrichtungen z B Kitas Schulen Betriebe Senioreneinrichtungen den Stadtteil in den Blick nehmen Eingeladen zur Teilnahme sind alle deutschen Städte Gemeinden und Kreise Teilnahmebe rechtigt sind außerdem Kommunalverbände sowie die Träger der kommunalen Selbstverwaltung in den Stadtstaaten Präventionsaktivitäten Dritter z B Krankenkassen Träger des ÖPNV Veran stalter Schulen können nur als Bestandteil der Bewerbung einer Kommune berücksichtigt werden Das mit der Betreuung des Wettbewerbs beauftragte Deutsche Institut für Urbanistik hat für die Laufzeit des Wettbewerbs ein Wettbewerbsbüro eingerichtet Alle Kontaktdaten Informationen zum Wettbewerb sowie die Bewerbungsunterlagen stehen auch im Internet zur Verfügung Bilder Weitere Informationen Internetseite des Wettbewerbs Der Text ist selbstverständlich frei zum Abdruck über ein Belegexemplar bzw einen Beleglink an die Difu Pressestelle würden wir uns sehr freuen Kurzinfo Deutsches Institut für Urbanistik Das Deutsche Institut für Urbanistik Difu

    Original URL path: http://difu.de/presse/2015-09-22/innovative-massnahmen-und-projekte-der-suchtpraevention-in.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Neuigkeiten aus der Forschung rund um die Stadt | DIFU
    Zeitschrift über neue Forschungsprojekte sowie Fortbildungsangebote und berichte rund um das Thema Stadt Alle Beiträge liegen kostenfrei als Gesamtheft pdf sowie in Kürze als Einzelbeiträge HTML vor INHALT Standpunkt Mehr Umweltgerechtigkeit in unseren Städten schaffen Forschungsergebnisse und Veröffentlichungen OB Barometer 2015 Flüchtlingsunterbringung vorrangige Aufgabe Städte auf Nachhaltigkeitskurs Wirkungsorientierte Steuerung in Kommunen Spannungsfeld Elektromobilität Empfehlungen für integrierte Lärmaktionsplanung in Kommunen Klimaanpassung in die Verwaltung integrieren Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Kinder und Jugendhilfe Zusatzausbildung technisches Referendariat Neue Projekte Innovative Suchtprävention vor Ort Klimaschutzmaßnahmen der Kommunen werden gefördert Leitlinien zur Bürgerbeteiligung der Stadt Köln Vielfalt in den Zentren von Klein und Mittelstädten Planspiel zur Städtebaurechtsnovelle 2016 Monitor Nachhaltige Kommune Praxisratgeber Klimaanpassung und Klimaschutz für Bauherren Dokumentationsserien des Difu Veranstaltungen und Fortbildung Interkommunaler Erfahrungsaustausch zur Stadterneuerung Difu Fortbildungsprogramm 2016 Difu Ansprechpartnertreffen 2015 Jugendarbeit Anschluss an Debatten und Prozesse nötig Planung und Genehmigung unter Beachtung der Seveso Richtlinie Das aktuelle europäische Beihilferecht in der Praxis EU Mobilitätspolitik Förderprogramme verstehen und nutzen Difu Dialoge zur Zukunft der Städte Weitere Rubriken Difu Intern Abschied und Neubeginn Neu im Difu Inter und Extranet Difu aktiv Ticker Mediennachlese Impressum Bestellschein Die Zeitschrift Berichte kann kostenlos als Online oder Printausgabe bezogen werden Volltext Archiv ab 1 1996 http www difu de publikationen difu berichte heftarchiv html Interessenten die Difu Infos regelmäßig beziehen möchten können sich hier selbst für verschiedene kostenfreie Abos eintragen Bilder Weitere Informationen Volltext Archiv ab 1 1996 Der Text ist selbstverständlich frei zum Abdruck über ein Belegexemplar bzw einen Beleglink an die Difu Pressestelle würden wir uns sehr freuen Kurzinfo Deutsches Institut für Urbanistik Das Deutsche Institut für Urbanistik Difu ist als größtes Stadtforschungsinstitut im deutschsprachigen Raum die Forschungs Fortbildungs und Informationseinrichtung für Städte Kommunalverbände und Planungsgemeinschaften Ob Stadt und Regionalentwicklung kommunale Wirtschaft Städtebau soziale Themen Umwelt Verkehr Kultur Recht Verwaltungsthemen oder Kommunalfinanzen Das 1973 gegründete

    Original URL path: http://difu.de/presse/2015-09-22/neuigkeiten-aus-der-forschung-rund-um-die-stadt.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Schluss mit Wohnungsknappheit, steigenden Mieten und Verdrängung | DIFU
    den Themen nachhaltige kommunale Finanzen und nachhaltige Mobilität befasst Die Studie bildet den Stand der wissenschaftlichen Diskussion ab und nimmt Bezug auf aktuelle Positionspapiere der Kommunen sowie auf Interviews die das Difu mit den Oberbürgermeistern führte Darin beschreiben die Wissenschaftler die Herausforderungen und mögliche Lösungswege Das gemeinsame Statement Notwendiger denn je gemeinsam für eine nachhaltige Entwicklung in Kommunen S 86 ff als Schlussfolgerung aus der Difu Studie unterzeichneten die Oberbürgermeister von Augsburg Bad Homburg Bonn Bottrop Darmstadt Delitzsch Düsseldorf Erfurt Essen Frankfurt am Main Freiburg Friedrichshafen Hannover Heidelberg Karlsruhe Kassel Köln Konstanz Leipzig Lörrach Ludwigsburg Lüneburg Münster Norderstedt Nürnberg Osnabrück Ravensburg Rheine Tübingen und Wernigerode Darin heißt es Unser Ziel ist es aktiv der Spirale aus Wohnungsknappheit Preissteigerungen und Verdrängung entgegenzuwirken um qualitativ angemessenen und vor allem bezahlbaren Wohnraum zu sichern Wir achten auf eine sozial verträgliche Erneuerung des Wohnungsbestands und fördern den sozialen Wohnungsneubau Gleichzeitig wollen die Oberbürgermeister die energetische Verbesserung des Gebäudebestands kontinuierlich vorantreiben Sozial gerechte Wohnraumversorgung müsse immer in Verbindung mit einer ökologischen Perspektive auf innerstädtische Grünflächen und Landschaft gesehen werden Auch die menschenwürdige Unterbringung von Flüchtlingen steht ganz oben auf der Agenda Die Oberbürgermeister bekennen sich dazu eine Willkommenskultur in ihren Städten zum dauerhaften Anliegen der Stadtspitze zu machen Die menschenwürdige Unterbringung der Flüchtlinge hat oberste Priorität ist ein wesentlicher Baustein der Integrationspolitik und eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe Ein weiteres Ergebnis aus der Arbeit des Dialoges Nachhaltige Stadt ist die aktualisierte Neuauflage der erstmals 2010 erschienenen Grundsatzpublikation Strategische Eckpunkte für eine nachhaltige Entwicklung in Kommunen Darin verpflichten sich die Oberbürgermeister ihre Politik an den Prinzipien der Nachhaltigkeit auszurichten Dazu gehört beispielsweise eine umfassende Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an wichtigen Themen der Stadtpolitik die Schaffung generationengerechter Finanzhaushalte und die stärkere Berücksichtigung von Nachhaltigkeit im Beschaffungs und Vergabewesen Bei größeren Investitionsprojekten sollen die Kosten geprüft werden die sich auf den gesamten Lebenszyklus der Maßnahmen beziehen Die Oberbürgermeister richten sich in den Strategischen Eckpunkten auch mahnend an die Bundesregierung und die Länder Sie seien bereit sich die nationale Nachhaltigkeitsstrategie und die Strategien der Länder als Richtschnur zu eigen zu machen Umgekehrt erwarteten sie aber dass die Bundesregierung und Länder ihre Politiken stärker als bisher an dieser Richtschnur ausrichten Sie sollten gesetzliche Regelungen Fiskalpolitik und Förderprogramme stärker als bisher am Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung und generationengerechter Finanzen gestalten Dialog Nachhaltige Stadt Seit Anfang 2010 treffen sich auf Einladung des Rates für Nachhaltige Entwicklung Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister von inzwischen über dreißig deutschen Städten zu einem Dialog über strategische Fragen der Nachhaltigen Stadt Die Oberbürgermeister setzen sich auf besondere Art und Weise für eine nachhaltige Entwicklung in ihren Städten ein Sie tauschen ihre eigenen Ansätze als politisch Verantwortliche aus und gehen der Frage nach wie kommunale Nachhaltigkeitspolitik mehr Profil und Gewicht auch in der Bundespolitik erlangen kann Der Rat für Nachhaltige Entwicklung unterstützt und ermöglicht den Dialogprozess der Oberbürgermeister Der Rat Dem Rat für Nachhaltige Entwicklung gehören 15 Personen des öffentlichen Lebens an die von der Bundeskanzlerin für eine Mandatszeit von drei Jahren berufen werden Zu den Aufgaben des Rates gehören die

    Original URL path: http://difu.de/presse/2015-09-17/schluss-mit-wohnungsknappheit-steigenden-mieten-und.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Flüchtlinge und Asylsuchende - Aktuelle kommunale Fachliteratur
    aus der Verlagsliteratur sowie nicht im Buchhandel erhältlichem Schriftgut und auch Aufsätze aus Fach Zeitschriften und Sammelwerken werden in der Difu Datenbank ORLIS zu vielen aktuellen Fragestellungen nachgewiesen z B Umgang mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen Unterbringung und Wohnraum Ausbildung und Integration in den Arbeitsmarkt Verfahrensfragen zum Asylbegehren Flüchtlingspolitik Die Bibliographie wird fortlaufend aktualisiert Stand Februar 2016 Verweise Öffentlich Flüchtlinge und Asylsuchende Aktuelle kommunale Fachliteratur 5 777 4 kB Datei Kontext

    Original URL path: http://difu.de/print/10448 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Benutzerkonto | DIFU
    Nutzername Passwort Startseite Benutzerkonto Institut Themenfelder Projekte Veranstaltungen Publikationen Informationsdienste Presse Extranet Newsletter RSS Übersicht Kontakt Benutzerkonto Flüchtlinge und Asylsuchende Aktuelle kommunale Fachliteratur wurde zum Warenkorb hinzugefügt Benutzername Geben Sie Ihren DIFU Benutzernamen ein Passwort Geben Sie hier das zugehörige

    Original URL path: http://difu.de/drupal/?q=user&destination=node%2F10448 (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •