archive-de.com » DE » D » DIFU.DE

Total: 1338

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Klimaschutz- und Energieeffizienzprojekte in Kommunen finanzieren | DIFU
    in Paris hat es gezeigt Klimaschutz und die Anpassung an die Folgen des Klimawandels können nicht mehr von der Agenda kommunaler Aufgaben genommen werden In Deutschland ist Klimaschutz für Kommunen eine freiwillige aber umso wichtigere Aufgabe Auf den ersten Blick erscheint sie lokalen Entscheiderinnen und Entscheidern in vielen Landkreisen Städten und Gemeinden als eine weitere Herausforderung für ihr bereits umfangreiches Aufgabenportfolio Der Tag der Kommunen auf der E World Energy Water möchte den Blick für die Potenziale und Chancen die der Klimaschutz für die Kommunalentwicklung bietet weiten Klimaschutz bringt Kommunen voran Wer heute in den Klimaschutz investiert kann dauerhaft Energiekosten senken den Finanzhaushalt entlasten und die regionale Wertschöpfung ebenso wie die Lebensqualität vor Ort steigern Auf dem Tag der Kommunen erfahren Sie von Expertinnen und Experten aus erster Hand welche Erfahrungen kommunale Entscheiderinnen und Entscheider durch Investitionen in den Klimaschutz gesammelt haben und erhalten einen Überblick welche Förderangebote und Finanzierungsmöglichkeiten für Klimaschutzmaßnahmen und Energieeffizienzprojekte für Kommunen bereitstehen Im Anschluss an die Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit die Messe E World Energy Water kostenlos zu besuchen Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Nymoen strategieberatung durchgeführt Zielgruppen Fach und Führungskräfte aus Kommunalverwaltung und politik Mitarbeiter innen von Verwaltungen im Bereich Haushalt

    Original URL path: http://difu.de/veranstaltungen/2016-02-17/klimaschutz-und-energieeffizienzprojekte-in-kommunen.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • Fahrradakademie | DIFU
    und Wuppertal statt In vielen Regionen Deutschlands werden zügig befahrbare umweg und wartezeitarme Routen für den Radverkehr diskutiert und konzipiert Radschnellwege Bahntrassen und andere hochwertige Radschnellverbindungen stellen Politik und Planung vor neue Herausforderungen Diese Seminarreihe vermittelt den State of the Art zum Thema und stellt die drei Vorreiterkommunen Kiel Wuppertal und Göttingen mittels eines Exkursionselements näher vor Weiterlesen Fahrradakademie 24 25 Mai 2016 in Göttingen Radschnellwege Bahntrassen und Co mit Exkursionselement Diese Veranstaltungsreihe findet mit Unterstützung der Städte Göttingen Kiel und Wuppertal statt In vielen Regionen Deutschlands werden zügig befahrbare umweg und wartezeitarme Routen für den Radverkehr diskutiert und konzipiert Radschnellwege Bahntrassen und andere hochwertige Radschnellverbindungen stellen Politik und Planung vor neue Herausforderungen Diese Seminarreihe vermittelt den State of the Art zum Thema und stellt die drei Vorreiterkommunen Kiel Wuppertal und Göttingen mittels eines Exkursionselements näher vor Weiterlesen Fahrradakademie 27 28 April 2016 in Bremen Radverkehrsanlagen planen und realisieren Konzepte und Handwerkszeug für die Praxis Das Seminar gibt einen umfassenden Überblick über strategische und planerische Fragen der Radverkehrsförderung Dabei werden sowohl Grundlagen vermittelt als auch komplexere Fragestellungen behandelt die sich in der planerischen Praxis ergeben Neben dem großen Bild der integrierten städtischen Verkehrsplanung wird es um die konkrete Planung für den Radverkehr im Straßenraum und das Handwerkszeug zur erfolgreichen Umsetzung in der Praxis gehen Weiterlesen Fahrradakademie 26 27 April 2016 in Wuppertal Radverkehrsanlagen planen und realisieren Konzepte und Handwerkszeug für die Praxis Das Seminar gibt einen umfassenden Überblick über strategische und planerische Fragen der Radverkehrsförderung Dabei werden sowohl Grundlagen vermittelt als auch komplexere Fragestellungen behandelt die sich in der planerischen Praxis ergeben Neben dem großen Bild der integrierten städtischen Verkehrsplanung wird es um die konkrete Planung für den Radverkehr im Straßenraum und das Handwerkszeug zur erfolgreichen Umsetzung in der Praxis gehen Weiterlesen Fahrradakademie 19 20 April 2016 in Ludwigshafen Radverkehrsanlagen

    Original URL path: http://difu.de/taxonomy/term/464 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Mehr Sicherheit im Radverkehr | DIFU
    stellen Ihnen führende Forscher und erfahrene Praktiker wirksame Instrumente und Strategien für Mehr Sicherheit im Radverkehr vor Sie setzen dabei an typischen Entscheidungssituationen von Polizei Ordnungsbehörden und Planern an Das Seminar setzt sich schwerpunktmäßig mit folgenden Fragestellungen auseinander Was sind die wesentlichen Ursachen für Unfälle mit Beteiligung des Radverkehrs Welche Risikogruppen gibt es Welche Rolle spielt die Infrastruktur welche das Verhalten Wie kann man bereits präventiv Unfälle durch planerische Maßnahmen verhindern Was können die Kommunen unter Einbeziehung verschiedenster Akteure vor Ort tun um den Radverkehr sicherer zu machen Wie funktioniert eine Fahrradstaffel der Polizei und welche Wirkung erzielt sie bei Verkehrsteilnehmerinnen und teilnehmern Im Rahmen der Veranstaltung beziehen wir die Einschätzungen und Erfahrungen der Teilnehmenden aktiv mit ein Dafür sind Möglichkeiten zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch vorgesehen Ein zentraler Punkt dabei wird auch die Zusammenarbeit verschiedener Akteure sein Polizei Ordnungsbehörden Planung um der Vision Zero gemeinsam näher zu kommen Veranstalter Fahrradakademie Vernetzung Fortbildung und Informationen für Kommunen Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH Difu Veranstaltungsort Kolpinghaus Bad Cannstatt Großer Saal Waiblinger Straße 27 70372 Stuttgart Karte zeigen Google Maps Anmeldung Das ausgefüllte Anmeldeformular pdf 476 kB senden Sie bitte per Fax an 49 30 39001 109 per E Mail an fahrradakademie difu de oder benutzen Sie das Online Anmeldeformular pdf 596 kB Anmeldeschluss ist eine Woche vor Veranstaltungsbeginn Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine Anmeldebestätigung sowie die Rechnung über die Teilnahmegebühr per E Mail Absagen müssen schriftlich erfolgen Bei Absagen nach Anmeldeschluss und bei Nichtteilnahme ist die volle Teilnahmegebühr fällig Selbstverständlich kann eine Ersatzperson benannt werden Änderungsvorbehalt Bei zu geringer Beteiligung behalten wir uns vor Veranstaltungen abzusagen Die Teilnahmegebühr wird im Fall einer Absage erstattet Darüber hinausgehende Ansprüche können nicht geltend gemacht werden Aus wichtigen inhaltlichen oder organisatorischen Gründen kann es im Einzelfall erforderlich werden Programmänderungen vor oder während der Veranstaltung

    Original URL path: http://difu.de/veranstaltungen/2016-02-17/mehr-sicherheit-im-radverkehr.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Mehr Sicherheit im Radverkehr | DIFU
    Ihnen führende Forscher und erfahrene Praktiker wirksame Instrumente und Strategien für Mehr Sicherheit im Radverkehr vor Sie setzen dabei an typischen Entscheidungssituationen von Polizei Ordnungsbehörden und Planern an Das Seminar setzt sich schwerpunktmäßig mit folgenden Fragestellungen auseinander Was sind die wesentlichen Ursachen für Unfälle mit Beteiligung des Radverkehrs Welche Risikogruppen gibt es Welche Rolle spielt die Infrastruktur welche das Verhalten Wie kann man bereits präventiv Unfälle durch planerische Maßnahmen verhindern Was können die Kommunen unter Einbeziehung verschiedenster Akteure vor Ort tun um den Radverkehr sicherer zu machen Wie funktioniert eine Fahrradstaffel der Polizei und welche Wirkung erzielt sie bei Verkehrsteilnehmerinnen und teilnehmern Im Rahmen der Veranstaltung beziehen wir die Einschätzungen und Erfahrungen der Teilnehmenden aktiv mit ein Dafür sind Möglichkeiten zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch vorgesehen Ein zentraler Punkt dabei wird auch die Zusammenarbeit verschiedener Akteure sein Polizei Ordnungsbehörden Planung um der Vision Zero gemeinsam näher zu kommen Veranstalter Fahrradakademie Vernetzung Fortbildung und Informationen für Kommunen Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH Difu Veranstaltungsort Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein Raum E 13 E 15 Sedanstraße 10 16 50668 Köln Karte zeigen Google Maps Anmeldung Das ausgefüllte Anmeldeformular pdf 476 kB senden Sie bitte per Fax an 49 30 39001 109 per E Mail an fahrradakademie difu de oder benutzen Sie das Online Anmeldeformular pdf 596 kB Anmeldeschluss ist eine Woche vor Veranstaltungsbeginn Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine Anmeldebestätigung sowie die Rechnung über die Teilnahmegebühr per E Mail Absagen müssen schriftlich erfolgen Bei Absagen nach Anmeldeschluss und bei Nichtteilnahme ist die volle Teilnahmegebühr fällig Selbstverständlich kann eine Ersatzperson benannt werden Änderungsvorbehalt Bei zu geringer Beteiligung behalten wir uns vor Veranstaltungen abzusagen Die Teilnahmegebühr wird im Fall einer Absage erstattet Darüber hinausgehende Ansprüche können nicht geltend gemacht werden Aus wichtigen inhaltlichen oder organisatorischen Gründen kann es im Einzelfall erforderlich werden Programmänderungen vor oder während

    Original URL path: http://difu.de/veranstaltungen/2016-02-18/mehr-sicherheit-im-radverkehr.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Möglichkeitsräume zur Integration von Siedlungswasserwirtschaft, Stadt und Freiraumplanung | DIFU
    Spezialangebot für alle Difu Veranstaltungen im Jahr 2016 Möglichkeitsräume zur Integration von Siedlungswasserwirtschaft Stadt und Freiraumplanung Workshop von INISnet in Kooperation mit der IBA Thüringen und der Bauhaus Universität Weimar 23 Februar 2016 in Weimar Im Rahmen der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF geförderten Fördermaßnahme Intelligente und multifunktionelle Infrastruktursysteme für eine zukunftsfähige Wasserversorgung und Abwasserentsorgung INIS werden in einer übergreifenden Perspektive Bedeutung und Folgen des notwendigen Umbaus der Wasserinfrastrukturen für die Stadt der Zukunft thematisiert Diskutiert werden Möglichkeiten einer institutionell und inhaltlich engeren Verzahnung von Siedlungswasserwirtschaft und Stadtentwicklungskonzepten sowie tragfähige Planungsinstrumente Neben Konzepten einer engeren Verknüpfung von Infrastrukturen wie etwa Abwasser und Energie stehen Ansätze eines nachhaltigen Umgangs mit Flächen Energie und Wasserressourcen im Rahmen von Stadt und Freiraumplanung auf der Agenda Aufgegriffen wird die Chance die INIS zur zukunftsweisenden Integration von Siedlungswasserwirtschaft und Stadtentwicklung und planung bietet Nach zwei INIS internen Workshops die im April 2014 und März 2015 zum Thema Stadt und Freiraumplanung stattgefunden haben soll die Diskussion nun geöffnet werden um ausgewählte Ergebnisse zur Integration von Siedlungswasserwirtschaft und Stadtplanung mit einer interessierten Fachöffentlichkeit zu diskutieren Gleichzeit soll die in INIS erfolgten Diskussionen um externe Beiträge erweitert und qualifiziert werden Veranstaltungsort Internationale Bauausstellung Gutenbergstraße 29 99423

    Original URL path: http://difu.de/veranstaltungen/2016-02-23/moeglichkeitsraeume-zur-integration-von.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Difu-Seminar | DIFU
    Baukultur Die Qualität der gebauten Umwelt ist maßgeblich für die Lebensqualität einer Kommune ebenso ist sie entscheidend als Standortfaktor für Wohnen und Gewerbe Doch stellt die Sicherung von Bauqualität die Kommunen vor enorme Herausforderungen Der Arbeitsalltag in der Verwaltung zwischen Ressourcenplanung externen Anforderungen des Marktes und der Politik setzt oft andere Schwerpunkte Was kann eine Kommune tun um auf die Qualität vor Ort Einfluss zu nehmen Wie kann sie aktiv steuern und eine Vorbildfunktion ausfüllen Weiterlesen Difu Seminar 14 15 November 2016 in Berlin Inklusion in Schulen Die KfW Bankengruppe KfW hat das Deutsche Institut für Urbanistik Difu mit der Durchführung des KfWKommunalpanels 2016 beauftragt Die Befragung liefert erneut belastbare Fakten für die öffentliche Diskussion der Finanzsituation und Investitionstätigkeit der Kommunen und gibt diesen die Möglichkeit sich selbst hinsichtlich der Investitionsbedarfe und deren Finanzierung einzuordnen Weiterlesen Difu Seminar 10 11 November 2016 in Berlin Online Handel Trend oder Hype Und was heißt das für die Innen Städte Stadt und Handel weisen vielfältige Interdependenzen auf Seit etwa 15 Jahren wird über die Auswirkungen des Online Handels diskutiert Es zeichnet sich ab dass der Trend zum Online Einkauf eine starke und wachsende Dynamik entfaltet und sich damit sehr vielschichtig auf Stadt und Raum auswirken wird Absehbar ist dass es sich hierbei um keine gleichmäßige Entwicklung handelt Es wird sowohl in kleineren als auch größeren Städten und ebenso in unterschiedlichen städtischen Lagen Gewinner aber auch Verlierer geben Weiterlesen Difu Seminar 07 08 November 2016 in Berlin Rahmenbedingungen und aktuelle Probleme der kommunalen Sportpolitik Auf viele vor allem soziale und gesundheitspolitische Probleme in der Kommune hat der Sport einen positiven Einfluss Nicht zuletzt deshalb gilt er als ein wesentlicher Baustein eines funktionierenden Gemeinwesens Wie lange der Sport diese wichtige Funktion allerdings noch wahrnehmen kann erscheint angesichts der sich zunehmend komplizierter gestaltenden Rahmenbedingungen ungewiss Weiterlesen

    Original URL path: http://difu.de/taxonomy/term/468 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Erfahrungsaustausch: Herausforderungen für kleine und mittlere Städte | DIFU
    dabei verschiedenen Dringlichkeiten und Betrachtungsperspektiven Raum geben zu können werden nicht alle Themen vom Difu als Veranstalter vordefiniert sondern während des Seminars in den Reihen der Teilnehmer innen ermittelt Zusammenfassend soll es in dem Seminar unter anderem um diese Fragen gehen Welchen spezifischen Herausforderungen müssen sich Klein und Mittelstädte stellen Über welche Ressourcen verfügen Klein und Mittelstädte für den Umgang mit Herausforderungen Wie sind Politik und Verwaltung für den Umgang mit den Herausforderungen organisatorisch aufgestellt bzw wie sollten sie aufgestellt sein Kommunikation ressortübergreifende Kooperation etc Mit welchen Strategien Konzepten Maßnahmen und Projekten können kleinere und mittlere Städte ihren spezifischen Herausforderungen begegnen Welche Akteure auch außerhalb von Politik und Verwaltung sind dafür relevant Wie können sie eingebunden werden Welche Rolle spielen bei alledem Kooperations Ansätze in das Umland und die Region Zielgruppen Führungs und Fachpersonal aus den Bereichen Stadtentwicklung Stadtplanung Regionalentwicklung Infrastruktur interkommunale Kooperation und Soziales Kammern Planungsbüros sowie Ratsmitglieder Leitung Dr Elke Becker Dr rer nat Thomas Franke Veranstalter Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH Difu Veranstaltungsort Deutsches Institut für Urbanistik Zimmerstr 13 15 Eingang 14 15 10969 Berlin Karte zeigen Google Maps Anmeldung Bitte melden Sie sich schriftlich bis zum 12 Februar 2016 an Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte folgende Möglichkeiten Fax 030 39001 268 E Mail fortbildung difu de Online Anmeldung Bitte beachten Sie dass Ihre Anmeldung erst nach einer schriftlichen Zusendung der Anmeldebestätigung verbindlich ist die Sie zeitnah erhalten Wenn Sie keine Anmeldebestätigung innerhalb von 14 Tagen erhalten sollten bitten wir Sie mit uns Kontakt aufzunehmen Bitte überweisen Sie die Veranstaltungsgebühr erst nach Erhalt der Rechnung Die Teilnahme von Rollstuhlfahrer innen ist selbstverständlich möglich Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf Sie erklären sich als Teilnehmer in damit einverstanden dass Ihre Anmeldedaten für die Teilnehmer und Adressverwaltung gespeichert und verwendet werden Die Daten unterliegen den gesetzlichen Datenschutzvorschriften

    Original URL path: http://difu.de/veranstaltungen/2016-02-25/erfahrungsaustausch-herausforderungen-fuer-kleine-und.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Aktuelle Veranstaltungen | DIFU
    aber umso wichtigere Aufgabe Fahrradakademie 18 Februar 2016 in Köln Mehr Sicherheit im Radverkehr Für Polizei Ordnungsbehörden und Planer In einigen Jahren werden Prognosen zufolge deutlich mehr Radfahrende auf den Straßen unterwegs sein Gleichzeitig wird der Radverkehr durch neue technische Entwicklungen immer schneller und mehr ältere Menschen werden mit dem Fahrrad unterwegs sein Ohne entsprechende Maßnahmen sind steigende Unfallzahlen zu befürchten 23 Februar 2016 in Weimar Möglichkeitsräume zur Integration von Siedlungswasserwirtschaft Stadt und Freiraumplanung Workshop von INISnet in Kooperation mit der IBA Thüringen und der Bauhaus Universität Weimar Im Rahmen der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF geförderten Fördermaßnahme Intelligente und multifunktionelle Infrastruktursysteme für eine zukunftsfähige Wasserversorgung und Abwasserentsorgung INIS werden in einer übergreifenden Perspektive Bedeutung und Folgen des notwendigen Umbaus der Wasserinfrastrukturen für die Stadt der Zukunft thematisiert Difu Seminar 25 26 Februar 2016 in Berlin Erfahrungsaustausch Herausforderungen für kleine und mittlere Städte Klein und Mittelstädte stehen vor ähnlichen Herausforderungen wie große Städte Ihre Handlungs möglichkeiten und Rahmenbedingungen unterscheiden sich jedoch zum Teil erheblich von denen der Großstädte Dies gilt im Besonderen für Städte und Gemeinden die weniger zentral gelegen sind Bevölkerungsverluste verzeichnen jedoch die Sicherung ihrer Zentrenfunktion gewährleisten müssen Fahrradakademie 01 02 März 2016 in Berlin Radverkehrsanlagen planen und realisieren Konzepte und Handwerkszeug für die Praxis Das Seminar gibt einen umfassenden Überblick über strategische und planerische Fragen der Radverkehrsförderung Dabei werden sowohl Grundlagen vermittelt als auch komplexere Fragestellungen behandelt die sich in der planerischen Praxis ergeben Neben dem großen Bild der integrierten städtischen Verkehrsplanung wird es um die konkrete Planung für den Radverkehr im Straßenraum und das Handwerkszeug zur erfolgreichen Umsetzung in der Praxis gehen Difu Seminar 14 15 März 2016 in Berlin Zukunft der kommunalen Verkehrsfinanzierung Die Verkehrsinfrastruktur in den Kommunen ist in vielen Bereichen marode Beispiele für Schlaglochstraßen bröckelnde Betonbrücken und erneuerungsbedürftige Anlagen des öffentlichen

    Original URL path: http://difu.de/veranstaltungen/aktuell (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •