archive-de.com » DE » D » DIFU.DE

Total: 1338

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Aktuelle Forschungsprojekte | DIFU
    ein im Auftrag des UBA bereits entwickeltes Informationsportal zum kommunalen Flächenmanagement hinsichtlich seiner Funktionalität Wirksamkeit Nutzbarkeit sowie seines Mehrwertes für kommunale Akteure erprobt und bewertet Weiterlesen Evaluation Projekte Flächen gewinnen durch Innenentwicklung in Baden Württemberg Laufzeit 2015 bis 2017 Mit dem Förderprogramm Flächen gewinnen durch Innenentwicklung unterstützt das Land Baden Württemberg seit 2009 Städte Gemeinden Landkreise und Nachbarschaftsverbände dabei innerörtliche Entwicklungspotenziale im Hinblick auf den sparsamen Umgang mit Fläche zu mobilisieren und konkrete Projekte des Flächenmanagements umzusetzen Weiterlesen Umsetzung einer integrierten Strategie zu Umweltgerechtigkeit Pilotprojekt in deutschen Kommunen Laufzeit 2015 bis 2017 In dem Forschungs Praxis Projekt wird die Umsetzbarkeit von Handlungsempfehlungen die sich im bereits abgeschlossenen und ebenfalls vom Difu bearbeiteten Forschungsvorhaben Umweltgerechtigkeit im städtischen Raum als erfolgversprechend und zielführend herauskristallisiert haben an Hand konkreter Planungs und Umsetzungsvorhaben in drei Pilotkommunen mit wissenschaftlicher Begleitung modellhaft erprobt Hierfür sucht das Difu noch bis zum 19 Weiterlesen Möglichkeiten der verstärkten Nutzung von Synergien zwischen Umweltschutz und sozialer Gerechtigkeit in Programmen wie der Sozialen Stadt Laufzeit 2015 bis 2017 Die Umsetzung des Programms Soziale Stadt zeigt dass bislang die gebaute Umwelt Wohnen Wohnumfeld Grün und Freiflächen etc sowie die soziale Umwelt Zusammenleben und Nachbarschaften Teilhabe und Integration etc im Zentrum standen während die natürliche Umwelt mit ihren Naturressourcen Boden Wasser Luft und Klima Flora und Fauna und ökologischen Systemen eher implizit Berücksichtigung fanden Weiterlesen Forschungsgutachten Studie zur Städtebauförderung Erfolgsfaktoren und Hemmnisse der Fördermittelbeantragung bewilligung und abrechnung Laufzeit 2015 bis 2016 Die Städtebauförderung ist ein zentrales Instrument einer nachhaltigen Stadtentwicklung in Deutschland Für dieses Ziel arbeiten Bund Land und Kommunen bereits seit über 40 Jahren erfolgreich zusammen so dass die Städtebauförderung von allen Akteuren als wirksames Instrument der Zielerreichung geschätzt wird Trotz dieser im Allgemeinen positiven Einschätzung weist die Städtebauförderung in Ihrer Umsetzung vor Ort zum Teil verschiedene Probleme auf Weiterlesen Demografischer Wandel

    Original URL path: http://difu.de/projekte/aktuell (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • Archiv | DIFU
    bis 2015 Die im Jahr 2003 als Nachfolge zur Programmbegleitung beim Difu eingerichtete Bundestransferstelle Soziale Stadt hat unter anderem die Aufgaben das nationale Netzwerk zur Sozialen Stadt inklusive Informations und Erfahrungstransfer zwischen den beteiligten Akteuren auf Bundes Länder kommunaler und Vor Ort Ebene fortzuführen und die Fachöffentlichkeit einzubinden Im Zentrum dieser Informations Vermittlungs und Dokumentationsleistungen stehen der Internetauftritt zur Sozialen Stadt und der laufende Informationstransfer Weiterlesen Bundestransferstelle Soziale Stadt Investitionen im Quartier Baustein II Laufzeit 2013 bis 2015 Die im Jahr 2003 als Nachfolge zur Programmbegleitung beim Difu eingerichtete Bundestransferstelle Soziale Stadt hat unter anderem die Aufgaben das nationale Netzwerk zur Sozialen Stadt inklusive Informations und Erfahrungstransfer zwischen den beteiligten Akteuren auf Bundes Länder kommunaler und Vor Ort Ebene fortzuführen und die Fachöffentlichkeit einzubinden Im Zentrum dieser Informations Vermittlungs und Dokumentationsleistungen stehen der Internetauftritt zur Sozialen Stadt und der laufende Informationstransfer Weiterlesen Grundlagenexpertise Mobilität im Alter in Mecklenburg Vorpommern Laufzeit im Jahr 2014 Der Landtag Mecklenburg Vorpommern hat eine Enquete Kommission einberufen die sich mit dem Thema älter werden befasst Neben beispielsweise Fragen des Wohnens im Alter wird auch das Thema Mobilität älterer Menschen in einer Grundlagenexpertise behandelt die das Deutsche Institut für Urbanistik gemeinsam mit dem Unternehmen plan mobil aus Kassel bearbeitet Weiterlesen Innovationsgruppe für eine nachhaltige Gewerbegebietsentwicklung im Kontext eines kommunalen und regionalen Landmanagements INGER Definitionsphase Laufzeit 2013 bis 2014 Ziel des Projekts INGER ist es Ansätze zur nachhaltigen Entwicklung Gestaltung und Weiterqualifizierung von Gewerbegebieten zu optimieren und systematisch in stadtweite und regionale Ansätze des nachhaltigen Landmanagements zu integrieren Dies erfolgt durch die transdisziplinäre Zusammenarbeit von Akteuren aus Wissenschaft und Forschung sowie regionaler und kommunaler Verwaltung Immobilienwirtschaft Flächeneigentümern und Nutzern im Rahmen der Innovationsgruppe Weiterlesen Umweltgerechtigkeit im städtischen Raum Laufzeit 2012 bis 2014 Umweltgerechtigkeit gewinnt auch in deutschen Städten zunehmend an Aufmerksamkeit Hintergrund ist die Tatsache dass bestimmte

    Original URL path: http://difu.de/projekte/archiv (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Suche | DIFU
    Schwerpunkten Weiterlesen Vielfalt in den Zentren von Klein und Mittelstädten sozialräumliche Integration städtische Identität und gesellschaftliche Teilhabe Laufzeit 2015 bis 2018 Seit Juli 2015 bearbeitet das Difu ein Forschungsprojekt im Themenfeld Migration Integration und Diversität Der gezielte Forschungs Praxis Transfer im Themenfeld erfolgt mit finanzieller Unterstützung des Asyl Migrations und Integrationsfonds AMIF der EU des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge BAMF und des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration Weiterlesen KfW Kommunalpanel 2015 2018 Laufzeit 2014 bis 2018 Ziel des KfW Kommunalpanels ist es ein klares Bild zur Selbsteinschätzung der finanziellen Situation der Investitionen des Investitionsrückstands sowie der Finanzierungsbedarfe der Kommunen zu erhalten Dies soll Städten Gemeinden und Landkreisen eine Positionsbestimmung ermöglichen und wichtige Hinweise für die Überprüfung strategischer Entscheidungen liefern Darüber hinaus sollen die Ergebnisse auch die Anpassung und Weiterentwicklung der kommunalen Finanzierungsprodukte der KfW im Interesse der Kommunen unterstützen Weiterlesen KlimaPraxis Klimaschutz in der kommunalen Praxis Information Motivation Vernetzung Laufzeit 2015 bis 2018 Immer stärker verankern Kommunen das Thema Klimaschutz in ihrem Aufgabenspektrum und setzen in ihrem Wirkungskreis zunehmend vorbildliche Maßnahmen um Das Projekt KlimaPraxis Klimaschutz in der kommunalen Praxis Information Motivation Vernetzung möchte diese positiven Prozesse befördern Impulse aufnehmen und auf andere Kommunen übertragen So sollen Kommunen bei den Anforderungen und Belangen des Klimaschutzes umfassend unterstützt werden um die Ziele zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen erreichen zu können Weiterlesen PartKommPlus Forschungsverbund für gesunde Kommunen Laufzeit 2015 bis 2018 Es ist ein wichtiges politisches Ziel der Europäischen Union und der Bundesrepublik Deutschland die Gesundheit der Bevölkerung zu fördern Integrierte kommunale Strategien der Gesundheitsförderung spielen dabei eine zentrale Rolle Integriert heißt insbesondere dass alle für die Gesundheit relevanten Akteure in der Kommune zusammenarbeiten um ihre Aktivitäten und Angebote auf einander abzustimmen Weiterlesen Gemeinschaftsstudie der deutschen Städte zur Clusterpolitik Laufzeit 2015 bis 2017 Kompetenzfeldorientierte Konzepte wie Clusterinitiativen und Netzwerke von Wirtschaftsunternehmen

    Original URL path: http://difu.de/projekte/suche (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Projekte mit individuellem Internetauftritt | DIFU
    die sechs vorangegangenen Wettbewerbe durch das Deutsche Institut für Urbanistik www kommunale suchtpraevention de Fahrradakademie Der Nationale Radverkehrsplan 2020 ist das Instrument mit dem die Bundesregierung den Radverkehr in Deutschland im Rahmen einer nachhaltigen Verkehrs und Mobilitätspolitik fördert Fort und Weiterbildung sowie Informationsversorgung Austausch und Vernetzung aller in der Radverkehrsförderung Beteiligten spielen in diesem Kontext eine wesentliche Rolle Die Fahrradakademie als ein Instrument des NRVP verfolgt diese Zielstellungen und bietet praxisnahe Fort und Weiterbildungen im Bereich Radverkehr Seit 2007 wird sie aus Mitteln des Nationalen Radverkehrsplans des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert und durch den Deutschen Städtetag den Deutschen Landkreistag sowie den Deutschen Städte und Gemeindebund unterstützt Das Fortbildungsangebot richtet sich schwerpunktmäßig an kommunale Akteure in Städten Gemeinden und Landkreisen sowie an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Landesbehörden Planungsbüros und der Polizei Die Fahrradakademie verfolgt eine interdisziplinäre und praxisnahe Herangehensweise an das Thema Radverkehrsförderung Alle Veranstaltungen der Fahrradakademie werden in Zusammenarbeit mit erfahrenen Referentinnen und Referenten aus der kommunalen Praxis und Forschung durchgeführt Seminare Workshops Exkursionen und weitere Veranstaltungsformate bieten nicht nur vielfältige inhaltliche Anregungen für die eigene Arbeit sondern auch hervorragende Gelegenheit zur Vernetzung und zum fachlichen Austausch unter Kolleginnen und Kollegen www fahrradakademie de Forschung für die Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und ein nachhaltiges Flächenmanagement REFINA Der Förderschwerpunkt Forschung für die Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und ein nachhaltiges Flächenmanagement REFINA des Bundesministeriums für Bildung und Forschung war Teil der Nationalen Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung Im Mittelpunkt dieser Strategie steht ein effizienter Umgang mit Grund und Boden Die Ziele hierfür sind die Reduktion der derzeitigen täglichen Inanspruchnahme von Boden für neue Siedlungs und Verkehrsflächen auf 30 Hektar pro Tag sowie eine vorrangige Innenentwicklung Verhältnis von Innen zu Außenentwicklung 3 1 bis zum Jahr 2020 mittels Flächenmanagement mit der Vision eines Flächenkreislaufs durch Flächenrecycling vgl Fortschrittsbericht 2008 zur nationalen Nachhaltigkeitsstrategie Das Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF unterstützte diese Ziele durch die Förderung von Projekten für eine effiziente Flächennutzung im Förderprogramm REFINA Basierend auf bereits vorliegenden Forschungsergebnissen und unter Berücksichtigung der unterschiedlichen regionalen Rahmenbedingungen sollten innovative Lösungsansätze und Strategien für eine Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und ein nachhaltiges Flächenmanagement erarbeitet und in Form von Demonstrationsvorhaben geprüft und umgesetzt werden In diesem Zusammenhang wurden räumliche rechtliche ökonomische organisatorische oder akteursbezogene Innovationen und Modifikationen bestehender Instrumente Strategien und Vorgehensweisen entwickelt www refina info de Nationaler Radverkehrsplan Mit dem Projekt Nationaler Radverkehrsplan hat das Bundesministerium für Verkehr Bau und Stadtentwicklung einen breiten gesellschaftlichen Dialog über neue Wege zur Fahrradförderung initiiert Ziel ist alle Aktivitäten im Fahrradbereich zu bündeln und die Aktivitäten der Kommunen Länder und des Bundes zu koordinieren Eckpunkte für einen Nationalen Radverkehrsplan Koordinierung der fahrradtouristischen Angebotspalette sowie deren nationale und internationale Vermarktung Vernetzung mit Nahverkehrsunternehmen ÖPNV und Bahnen Weiterentwicklung der national bedeutenden Radwege Qualitätssicherung und Fortsetzung des Ausbaus Ermittlung der bestehenden finanziellen Fördermöglichkeiten des Radwegebaus Stärkere Nutzung der Mittel nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz Erschließung neuer auch europäischer Fördertöpfe zur Finanzierung neuer Radwege Vorrang der Schaffung eines Radwegenetzes vor einem bloßen Ausbau von Wegen Zusammenfassung und Durchsetzung der drängendsten Maßnahmen in einem gemeinsamen Lückenschluss Konzept für

    Original URL path: http://difu.de/projekte/projekt-websites (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Arbeitsgruppe gesundheitsfördernde Gemeinde- und Stadtentwicklung | DIFU
    und Migranten aber auch Langzeitarbeitslose geraten mit deutlich erhöhter Wahrscheinlichkeit in prekäre Lebenssituationen gesundheitliche Gefährdung und wirtschaftliche Not Da sie in manchen Stadtteilen und Gemeinden bereits die Mehrheit bilden geht es künftig angesichts der absehbaren demografischen und wirtschaftlichen Entwicklung nicht mehr nur um die soziale Lage von Minderheiten sondern um die Zukunft der Städte und Gemeinden als gemeinschaftlicher Lebensraum und als Orte sozialer Integration bürgerschaftlicher Solidarität und stützender Heimat in einer sich globalisierenden wirtschaftlichen Wettbewerbsordnung Integrierende Programme gesundheitsfördernder Stadt und Gemeindeentwicklung können dabei öffentliche Gemeinschaftsanstrengungen unterstützen 3 Integrierte Programme gesundheitsfördernder Stadt und Gemeindeentwicklung Mit der Ottawa Charta zur Gesundheitsförderung der WHO ist bereits 1986 ein wegweisendes Programm veröffentlicht worden in dem Handlungsebenen und Handlungsformen für eine wirksame öffentliche Politik der Gesundheitsförderung beschrieben wurden In einem Mehrebenen Konzept wird dabei ein Entwicklungsprozess beschrieben bei dem eine Synergie aus persönlicher Kompetenzentwicklung fördernden Gemeinschaftsaktivitäten verantwortungsbewusstem Organisationshandeln stützender kommunaler Umgebung und einer gesundheitsfördernden Gesamtpolitik entstehen kann Im Gesunde Städte Netzwerk werden diese Konzepte in praktische Initiativen umgesetzt Nachdem sich im Jahr 2000 im Rahmen einer Weltkonferenz zur Gesundheitsförderung der WHO in Mexiko mehr als 80 Gesundheitsministerinnen und minister dazu verpflichtet haben in ihren Ländern nationale Aktionsprogramme für Gesundheitsförderung auf der Grundlage der Ottawa Charta zu entwickeln besteht auch für Deutschland eine entsprechen Verpflichtung und Chance In vielen Städten und Gemeinden sind im Rahmen der Lokalen Agenda 21 neue Formen bürgerschaftlichen Engagements für eine nachhaltige Entwicklung entsprechend den Beschlüssen der UNO Weltkonferenz von Rio de Janeiro im Jahr 1992 entstanden Auch das Programm Soziale Stadt hat in den letzten Jahren vielfältige Anregungen für gemeinschaftliche Anstrengungen in besonders problembeladenen Stadtteilen gegeben Alle drei Programme verfolgen einen integrierten weit über den eigenen Politiksektor hinausreichenden Ansatz und haben die Stabilisierung und Verbesserung der örtlichen Lebensverhältnisse zum Ziel Alle Programme gehen mehr oder weniger deutlich davon aus dass sie ihre Ziele nicht allein von sich aus erreichen können sondern dass sie auf Unterstützung aus anderen Politiksektoren angewiesen sind zu deren Entwicklung sie gleichzeitig ihrerseits einen wichtigen Beitrag leisten Gleichwohl stehen die Programme in ihrer Umsetzung bislang häufig isoliert nebeneinander Ihre Verknüpfung auf der kommunalen Ebene kann zu einer wirkungsvollen und nachhaltigen Ausgestaltung zukünftiger Stadt und Gemeindentwicklung beitragen 4 Bessere Infrastrukturen für gemeindeorientierte Gesundheitsförderung Gemeindeorientierte Gesundheitsförderung erfordert neue Planungs und Organisationskompetenzen in den Kommunen Entsprechend dem Handlungszyklus kommunaler Gesundheitsförderung müssen die Fähigkeiten zur empirisch begründeten Problembestimmung zu partizipatorischen Bewertungsverfahren zu effizientem Projektmanagement zu kontinuierlicher Verträglichkeits und Wirkungsprüfung und zu wirkungsvoller öffentlicher Kommunikation gestärkt werden Dies ist auch mit einem veränderten Funktionsverständnis kommunaler Selbstverwaltung verbunden Viele Städte Kreise und Gemeinden sowie andere lokal orientierte Einrichtungen haben bereits auf diese neuen Anforderungen reagiert und Ansätze zu ihrer Bewältigung entwickelt Sie gilt es auszubauen und im Sinne von Good Practice auf andere Kommunen und interessierte Einrichtungen zu übertragen Aus Ämtern werden dabei Planungs Steuerungs und Service Einrichtungen die die Rahmenbedingungen für ein wirkungsvolles bürgerschaftliches Engagement sichern und Gemeinschaftsaktivitäten koordinieren Intersektorale Zusammenarbeit wird innerhalb der Verwaltungen durch fachübergreifende Projektgruppen unterstützt Stadtteilbezogene Gesundheitshäuser dienen als unabhängige Informations und Kommunikationszentren für Selbsthilfeaktivitäten Patientenberatung Gesundheitsbildung und bürgerschaftliches

    Original URL path: http://difu.de/projekte/aggse (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Projekte | DIFU
    die Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und ein nachhaltiges Flächenmanagement REFINA Nationaler Radverkehrsplan Informationen zum Radverkehr in Kommunen NaWaM INIS Wissenschaftliches Koordinierungsvorhaben zur Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF Intelligente und multifunktionelle Infrastruktursysteme für eine zukunftsfähige Wasserversorgung und Abwasserentsorgung INIS netWORKS Intelligente wasserwirtschaftliche Systemlösungen in Frankfurt am Main und Hamburg Service und Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz Information und Beratung für Kommunen Projektforen AGGSE Arbeitsgruppe gesundheitsfördernde Gemeinde und Stadtentwicklung Unter Projekt Suche sind alle bisher und zurzeit bearbeiteten Projekte zu finden Das Projekt Archiv enthält alle abgeschlossenen Projekte Eine Übersicht zurzeit laufender Projekte ist unter Aktuelle Projekte gelistet Projekt Suche Projektarchiv Aktuelle Projekte Aktuelle Projekte Suchergebnisse Auflistung nach Jahr Titel Gemeinschaftsstudie der deutschen Städte zur Clusterpolitik Laufzeit 2015 bis 2017 Kompetenzfeldorientierte Konzepte wie Clusterinitiativen und Netzwerke von Wirtschaftsunternehmen Wissenschaft und Forschungseinrichtungen spielen in der kommunalen und regionalen Wirtschaftsförderung seit einigen Jahren eine wichtige Rolle Insbesondere in größeren Städten hat sich Clusterpolitik als wichtiges eigenes Handlungsfeld der Wirtschaftsförderung etabliert Viele Städte beteiligen sich zudem an regionalen Initiativen zur Clusterförderung Weiterlesen Evaluation Projekte Flächen gewinnen durch Innenentwicklung in Baden Württemberg Laufzeit 2015 bis 2017 Mit dem Förderprogramm Flächen gewinnen durch Innenentwicklung unterstützt das Land Baden Württemberg seit 2009 Städte Gemeinden Landkreise und Nachbarschaftsverbände dabei

    Original URL path: http://difu.de/projekte?sort=date&order=desc (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Projekte | DIFU
    Vorbildlich gegen die Sucht aktiv Fahrradakademie Praxisnahe Fort und Weiterbildungen im Bereich Radverkehr Forschung für die Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und ein nachhaltiges Flächenmanagement REFINA Nationaler Radverkehrsplan Informationen zum Radverkehr in Kommunen NaWaM INIS Wissenschaftliches Koordinierungsvorhaben zur Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF Intelligente und multifunktionelle Infrastruktursysteme für eine zukunftsfähige Wasserversorgung und Abwasserentsorgung INIS netWORKS Intelligente wasserwirtschaftliche Systemlösungen in Frankfurt am Main und Hamburg Service und Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz Information und Beratung für Kommunen Projektforen AGGSE Arbeitsgruppe gesundheitsfördernde Gemeinde und Stadtentwicklung Unter Projekt Suche sind alle bisher und zurzeit bearbeiteten Projekte zu finden Das Projekt Archiv enthält alle abgeschlossenen Projekte Eine Übersicht zurzeit laufender Projekte ist unter Aktuelle Projekte gelistet Projekt Suche Projektarchiv Aktuelle Projekte Aktuelle Projekte Suchergebnisse Auflistung nach Jahr Titel Deutscher Fachkongress der kommunalen Energiebeauftragten Laufzeit seit 1995 Der deutsche Fachkongress der kommunalen Energiebeauftragten wird seit 1995 jährlich vom Difu gemeinsam mit einer Gastgeberstadt und weiteren Kooperationspartnern ausgerichtet Die kontinuierlich wachsende Anzahl der Kongressteilnehmer seit der ersten Veranstaltung 1995 in Frankfurt am Main spricht für das rege Interesse und die zunehmende Beliebtheit des Kongresses der als Fortbildungsveranstaltung und zugleich als Plattform des Erfahrungsaustauschs dient Die Beiträge jedes Kongresses werden in der Reihe Difu Impulse dokumentiert Weiterlesen Arbeitsgruppe

    Original URL path: http://difu.de/projekte?sort=date&order=asc (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Projekte | DIFU
    Bundeswettbewerb Kommunale Suchtprävention Vorbildlich gegen die Sucht aktiv Fahrradakademie Praxisnahe Fort und Weiterbildungen im Bereich Radverkehr Forschung für die Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und ein nachhaltiges Flächenmanagement REFINA Nationaler Radverkehrsplan Informationen zum Radverkehr in Kommunen NaWaM INIS Wissenschaftliches Koordinierungsvorhaben zur Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF Intelligente und multifunktionelle Infrastruktursysteme für eine zukunftsfähige Wasserversorgung und Abwasserentsorgung INIS netWORKS Intelligente wasserwirtschaftliche Systemlösungen in Frankfurt am Main und Hamburg Service und Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz Information und Beratung für Kommunen Projektforen AGGSE Arbeitsgruppe gesundheitsfördernde Gemeinde und Stadtentwicklung Unter Projekt Suche sind alle bisher und zurzeit bearbeiteten Projekte zu finden Das Projekt Archiv enthält alle abgeschlossenen Projekte Eine Übersicht zurzeit laufender Projekte ist unter Aktuelle Projekte gelistet Projekt Suche Projektarchiv Aktuelle Projekte Aktuelle Projekte Suchergebnisse Auflistung nach Jahr Titel Wissenschaftliche Koordinierung der BMBF Fördermaßnahme Intelligente und multifunktionelle Infrastruktursysteme für eine zukunftsfähige Wasserversorgung und Abwasserentsorgung WK INIS Laufzeit 2013 bis 2016 Die Folgen des Klimawandels und eine veränderte Demografie stellen weltweit neue Anforderungen an eine nachhaltige Bewirtschaftung von Wasserressourcen Dies stellt in Deutschland die Infrastrukturen der Wasserversorgung und der Abwasserentsorgung vor erhebliche Herausforderungen da die Anpassungsfähigkeit der teilweise veralteten Systeme verbessert und neue flexible Lösungen entwickelt werden müssen Weiterlesen Wissenschaftliche Begleitung der Konzeptionsphase zur Erarbeitung von Leitlinien zur Bürgerbeteiligung der Stadt Köln Laufzeit 2015 bis 2016 Mit Blick auf die von vielen Seiten geforderte Verbesserung der Angebote formalisierter und nicht formalisierter informeller Beteiligungsverfahren in den Städten und Gemeinden richten sich besondere Erwartungen an informelle Prozesse Ihre Weiterqualifizierung muss mit veränderten Kooperationsstrukturen und kulturen einhergehen geht es doch um ein neues Miteinander von Stadtverwaltung städtischer Politik und Bürgerschaft Mehr Bürgerbeteiligung in diesem Sinne setzt Dialog Information und Transparenz voraus Weiterlesen Vielfalt in den Zentren von Klein und Mittelstädten sozialräumliche Integration städtische Identität und gesellschaftliche Teilhabe Laufzeit 2015 bis 2018 Seit Juli 2015 bearbeitet das Difu

    Original URL path: http://difu.de/projekte?sort=title&order=desc (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •