archive-de.com » DE » D » DIFU.DE

Total: 1338

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Umweltverträglicher Verkehr 2050: Argumente für eine Mobilitätsstrategie für Deutschland | DIFU
    hinzugefügt Dipl Volkswirt Tilman Bracher Dr phil Jürgen Gies Dipl Geogr Jörg Thiemann Linden Univ Prof Dr Ing Klaus J Beckmann beratend Umweltbundesamt Auftraggeber Veröffentlichungsangaben Sonderveröffentlichungen 2014 149 S Noch immer trägt der Verkehr erheblich zum Klimawandel zu Flächenverbrauch und Luftschadstoffemissionen bei Gleichzeitig ist der Verkehrssektor mit vielen anderen Sektoren der Gesellschaft eng verflochten Um im Verkehrsbereich eine Wende zur Nachhaltigkeit zu erreichen ist deshalb eine gesamthafte Strategie in der

    Original URL path: http://difu.de/publikationen/2014/umweltvertraeglicher-verkehr-2050-argumente-fuer-eine.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • Guiding Principles for Sustainable Mobility - GPS | DIFU
    im Auftrag der transnationalen Arbeitsgruppe STEPPING STONES Making Mobility Patterns more Sustainable unter dem Dach von Era net Transport einer transnationalen Kooperationsplattform für Forschungsaktivitäten im Bereich Mobilität In der Arbeitsgruppe STEPPING STONES arbeiten die Länder Deutschland Niederlande Schweden Polen Weißrussland und das Vereinigte Königreich zusammen Im Fokus der Arbeitsgruppe stehen Fragestellungen die das Wissen um Maßnahmen betreffen wie Verkehr und Mobilität nachhaltiger gestaltet werden können und wie solche Maßnahmen im politischen Prozess umzusetzen sind Darüber hinaus sollen auch Erklärungen für den zu beobachtenden unterschiedlichen Erfolg von Maßnahmen herausgearbeitet werden Das Forschungsbudget wird von den Ländern Deutschland Polen Schweden Niederlande und durch das Vereinigte Königreich bereitgestellt Neben dem Difu und seinen Projektpartnern bearbeiten zwei weitere Konsortien die Fragestellungen der Arbeitsgruppe Die Arbeiten sollen gut untermauerte Informationen zu Verkehrspolitik und Verkehrsforschungspolitik für die Diskussion auf europäischer und nationaler Ebene liefern Das Difu und seine Projektpartner haben sich unter dem Akronym GPS Guiding Principles for Sustainable Mobility zum Ziel gesetzt in 20 ausgewählten Fallstudien aus verschiedenen europäischen Ländern ein weites Spektrum möglicher Maßnahmen vorzustellen wie eine Veränderung des Modal Splits in Richtung Umweltverbund angestoßen und etabliert werden kann Oder kurz gesagt wie Verkehr und Mobilität nachhaltiger im Sinne von sauberer intelligenter und weniger

    Original URL path: http://difu.de/projekte/2013/guiding-principles-for-sustainable-mobility-gps.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Carsharing-Boom hält an | DIFU
    Städten mit zusammen 9 31 Mio Einwohnern anzutreffen Carsharing ist ein sinnvolles Mobilitätsangebot aus ökologischer und ökonomischer Sicht Nur durch die intelligente Verknüpfung verschiedener Fortbewegungsarten wird es auch in Zukunft gelingen Mobilität für alle zu gewährleisten Der täglich mehrfache Wechsel zwischen Zufußgehen Radfahren ÖPNV Nutzung Carsharing und eigenem Pkw wird für viele Menschen künftig zur Normalität gehören so Martin zur Nedden Leiter des Deutschen Instituts für Urbanistik Difu Die starke Zunahme der registrierten Kundinnen und Kunden beim Carsharing begrüßen wir aus städtischer Sicht sehr Entscheidend für die Städte ist dass durch Carsharing private Kraftfahrzeuge ersetzt Fahrten gebündelt und der Parkdruck im Ergebnis reduziert werden können so Hilmar von Lojewski Beigeordneter des Deutschen Städtetages Nach den bisherigen Studien kann ein stationsgebundenes Carsharing Fahrzeug bis zu elf andere Fahrzeuge ersetzen Viele Städte haben erste positive Erfahrungen mit dem Carsharing gewonnen und greifen auch für ihre eigenen Dienstfahrten ergänzend zum städtischen Fahrzeugpark auf das Angebot entsprechender Unternehmen zurück Die Herausforderung wird sein die positiven Wirkungen insbesondere des stationsunabhängigen Carsharing in noch mehr Städten greifen zu lassen Den Titel Carsharing Hauptstadt Deutschlands hat Karlsruhe im Städtevergleich des bcs im September behauptet Mit nahezu zwei 1 93 Carsharing Autos pro 1 000 Einwohnerinnen und Einwohner liegt die badische Metropole mit deutlichem Abstand vor den nachfolgenden Großstädten Dazu der Oberbürgermeister von Karlsruhe Dr Frank Mentrup in der Pressekonferenz Das Autoteilen entlastet die Innenstadt vom Individualverkehr reduziert die Abgasbelastung und macht sich auch im privaten Budget der Nutzenden positiv bemerkbar Der Karlsruher Anbieter stadtmobil und alle anderen Carsharing Anbieter leisten einen nicht zu unterschätzenden Beitrag für die Lebensqualität in unseren Städten Anmerkung Für die Erhebung hat der bcs Kennzahlen bei allen bekannten Carsharing Anbietern gesammelt Dadurch dass manche Fahrberechtigten bei zwei oder mehreren Anbietern eingeschrieben sind kann es zu Doppelzählungen kommen Dies betrifft vor allem Teilnehmer stationsunabhängiger

    Original URL path: http://difu.de/presse/2014-02-27/carsharing-boom-haelt-an.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Klimaschutz & Mobilität | DIFU
    verlag difu de Klimaschutz Mobilität Beispiele aus der kommunalen Praxis und Forschung so lässt sich was bewegen Dipl Geogr Jan Walter Bearb Service und Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz Hrsg Veröffentlichungsangaben Service und Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz 2013 128 S vierfarbig zahlreiche Abbildungen Erhältlich bei Deutsches Institut für Urbanistik Zum Warenkorb hinzufügen Preis kostenlos Etwa ein Fünftel der jährlichen Treibhausgase entstehen hierzulande aktuell bei der Bewegung von Menschen und Gütern und die CO 2 Emissionen sind in der Gesamtbilanz im Gegensatz zu Entwicklungen in anderen Sektoren in den vergangenen Jahren sogar gestiegen Für etwa 95 Prozent der CO 2 Emissionen des Verkehrs ist dabei allein der Straßenverkehr verantwortlich Daher gilt der Verkehr in Deutschland zu Recht als Sorgenkind des Klimaschutzes Zugleich lässt sich hier aber auch besonders viel bewegen Das Themenfeld Mobilität zeigt par excellence wie viele Synergieeffekte sich mit Klimaschutz erzielen lassen Wenn beispielsweise eine Stadt ihren Bürgerinnen und Bürgern den Umstieg auf Rad und Bahn leicht macht dann hat das einen bunten Strauß an positiven Wirkungen für Mensch Umwelt und Gesellschaft direkt vor Ort sowie für den globalen Klimaschutz Das beim Deutschen Institut für Urbanistik angesiedelte und vom Bundesumweltministerium BMUB geförderte SK KK hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht

    Original URL path: http://difu.de/publikationen/2013/klimaschutz-mobilitaet.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • ÖPNV, Nahverkehr
    mit Unterstützung der Städte Göttingen Kiel und Wuppertal statt In vielen Regionen Deutschlands werden zügig befahrbare umweg und wartezeitarme Routen für den Radverkehr diskutiert und konzipiert Radschnellwege Bahntrassen und andere hochwertige Radschnellverbindungen stellen Politik und Planung vor neue Herausforderungen Diese Seminarreihe vermittelt den State of the Art zum Thema und stellt die drei Vorreiterkommunen Kiel Wuppertal und Göttingen mittels eines Exkursionselements näher vor Weiterlesen 25 Fahrradakademie 21 27 28 April 2016 in Bremen Radverkehrsanlagen planen und realisieren 26 Konzepte und Handwerkszeug für die Praxis Das Seminar gibt einen umfassenden Überblick über strategische und planerische Fragen der Radverkehrsförderung Dabei werden sowohl Grundlagen vermittelt als auch komplexere Fragestellungen behandelt die sich in der planerischen Praxis ergeben Neben dem großen Bild der integrierten städtischen Verkehrsplanung wird es um die konkrete Planung für den Radverkehr im Straßenraum und das Handwerkszeug zur erfolgreichen Umsetzung in der Praxis gehen Weiterlesen 26 Fahrradakademie 21 26 27 April 2016 in Wuppertal Radverkehrsanlagen planen und realisieren 27 Konzepte und Handwerkszeug für die Praxis Das Seminar gibt einen umfassenden Überblick über strategische und planerische Fragen der Radverkehrsförderung Dabei werden sowohl Grundlagen vermittelt als auch komplexere Fragestellungen behandelt die sich in der planerischen Praxis ergeben Neben dem großen Bild der integrierten städtischen Verkehrsplanung wird es um die konkrete Planung für den Radverkehr im Straßenraum und das Handwerkszeug zur erfolgreichen Umsetzung in der Praxis gehen Weiterlesen 27 Fahrradakademie 21 19 20 April 2016 in Ludwigshafen Radverkehrsanlagen planen und realisieren 28 Konzepte und Handwerkszeug für die Praxis Das Seminar gibt einen umfassenden Überblick über strategische und planerische Fragen der Radverkehrsförderung Dabei werden sowohl Grundlagen vermittelt als auch komplexere Fragestellungen behandelt die sich in der planerischen Praxis ergeben Neben dem großen Bild der integrierten städtischen Verkehrsplanung wird es um die konkrete Planung für den Radverkehr im Straßenraum und das Handwerkszeug zur erfolgreichen Umsetzung in der Praxis gehen Weiterlesen 28 Fahrradakademie 21 15 16 März 2016 in Erfurt Radverkehrsanlagen planen und realisieren 29 Konzepte und Handwerkszeug für die Praxis Das Seminar gibt einen umfassenden Überblick über strategische und planerische Fragen der Radverkehrsförderung Dabei werden sowohl Grundlagen vermittelt als auch komplexere Fragestellungen behandelt die sich in der planerischen Praxis ergeben Neben dem großen Bild der integrierten städtischen Verkehrsplanung wird es um die konkrete Planung für den Radverkehr im Straßenraum und das Handwerkszeug zur erfolgreichen Umsetzung in der Praxis gehen Weiterlesen 29 Difu Seminar 19 14 15 März 2016 in Berlin Zukunft der kommunalen Verkehrsfinanzierung 30 Die Verkehrsinfrastruktur in den Kommunen ist in vielen Bereichen marode Beispiele für Schlaglochstraßen bröckelnde Betonbrücken und erneuerungsbedürftige Anlagen des öffentlichen Personennahverkehrss ÖPNV finden sich in vielen Städten Die Finanzquellen aus dem Gemeindeverkehrs finanzierungsgesetz GVFG und dem Entflechtungsgesetz EntflechtG befinden sich gegenwärtig in einer Umbruchphase Für den ÖPNV wird unter anderem durch den demografischen Wandel die Finanzierung des Angebots schwieriger Weiterlesen 30 1 2 10 3 11 4 12 5 13 6 14 7 15 8 16 9 17 nächste Seite 10 letzte Seite 18 2016 Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH Datenschutz Impressum Quellen URL abgerufen am 13 02 2016 12 08

    Original URL path: http://difu.de/print/taxonomy/term/645 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • ÖPNV, Nahverkehr | DIFU
    EU Verordnung über öffentliche Personenverkehrsdienste auf Schiene und Straße zu erwarten was muss im deutschen Rechtsrahmen verändert werden und wie können sich die Kommunen auf die geänderte Situation einstellen Dies waren die zentralen Fragen der Veranstaltung Weiterlesen Die Finanzierung des ÖPNV Problemlagen und Handlungspfade Seminardokumentation Dokumentation des Difu Seminars 27 28 September 2010 in Berlin Programm Weiterlesen Ausgaben und Aufgabenverantwortung in einer Hand Seminardokumentation Handlungsspielräume der Aufgabenträger im ÖPNV Dokumentation des Difu Seminars 09 10 Juni 2011 in Berlin Programm Weiterlesen Sauber leise klimaneutral Was kann die kommunale Verkehrspolitik leisten Dokumentation Dokumentation des Difu Seminars 08 09 September 2011 in Berlin Programm Weiterlesen Neue Mobilitätsangebote im öffentlichen Straßenraum Bike Sharing Car Sharing Co Dokumentation Dokumentation des Difu Seminars vom 07 08 Mai 2012 in Berlin Programm pdf Weiterlesen Attraktiven ÖPNV gestalten unter komplexen rechtlichen Rahmenbedingungen Dokumentation Welche Handlungsspielräume haben die Aufgabenträger Dokumentation des Difu Seminars vom 04 05 Juni 2012 in Berlin Programm pdf Weiterlesen Umsetzung kommunaler Verkehrsprojekte Kommunikation und direkte Bürgerbeteiligung Seminardokumentation Dokumentation des Difu Seminars vom 15 bis zum 16 Oktober 2012 in Berlin Programm pdf 298 8 kB Vorträge Einleitung rechtliche Grundlagen Weiterlesen Städtische Mobilitätsstrategien 2030 2050 Seminardokumentation Transformation des Verkehrssystems zu mehr Nachhaltigkeit Dokumentation des Difu

    Original URL path: http://difu.de/themenfelder/mobilit-t-infrastruktur/pnv-nahverkehr.html?typ[0]=dokument (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • ÖPNV, Nahverkehr | DIFU
    sind die Aufgaben der Kommunen vielfältig das Themenspektrum der Difu Fortbildungen Kommunen müssen auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren richtige Entscheidungen treffen effektiv handeln Dies erwarten die Bürgerinnen und Bürger und die kommunale Kassenlage erfordert es Das Deutsche Institut für Urbanistik greift in seinem Fortbildungsprogramm 2014 aktuelle kommunalrelevante Themen auf Weiterlesen Neuigkeiten aus der Forschung rund um die Stadt Medieninformation vom 28 August 2013 Difu Berichte erschienen die aktuelle Vierteljahreszeitschrift des Deutschen Instituts für Urbanistik Difu Anlässlich des 40 Jährigen Difu Jubiläums startet die aktuelle Ausgabe mit einem Interview Stadtforschung hilft bei der Lösung unserer Zukunftsaufgaben so Dr Ulrich Maly der Präsident des Deutschen Städtetages und Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg im Gespräch mit Difu Institutschef Univ Prof Dr Ing Klaus J Beckmann Stimmen über das Difu aus ganz unterschiedlichen Perspektiven sind auf den Folgeseiten zu finden Weiterlesen Umbau zu altengerechten Kommunen kostet 53 Mrd Euro Medieninformation vom 15 Januar 2013 Difu Studie zur Anpassung der Infrastruktur Höchster Investitionsbedarf bei Wohngebäuden ÖPNV sowie Straßen und Wohnumfeld Berlin Der demographische Trend der Alterung stellt die Kommunen vor große Herausforderungen Um den spezifischen Bedürfnissen alter Menschen gerecht zu werden und ihnen eine gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen sind weit reichende gesellschaftliche politische und planerische Aufgaben umzusetzen

    Original URL path: http://difu.de/themenfelder/mobilit-t-infrastruktur/pnv-nahverkehr.html?typ[1]=pressemitteilung (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • ÖPNV, Nahverkehr | DIFU
    bearbeitet das Difu das Projekt Guiding Principles for Sustainable Mobility GPS im Auftrag der transnationalen Arbeitsgruppe STEPPING STONES Making Mobility Patterns more Sustainable unter dem Dach von Era net Transport einer transnationalen Kooperationsplattform für Forschungsaktivitäten im Bereich Mobilität Weiterlesen Umweltverträglicher Verkehr 2050 Argumente für eine Mobilitätsstrategie für Deutschland Laufzeit 2013 bis 2014 Die Entwicklung des Verkehrssektors wird seit Jahrzehnten im Kontext der Anforderungen an eine nachhaltige Entwicklung diskutiert Jedoch werden in der Praxis Erfolge bei der Optimierung von Subsystemen und Teilkomponenten durch das Mengenwachstum weitgehend kompensiert In Folge dessen verfehlt der Verkehrssektor die Nachhaltigkeitsziele in vielen Punkten Sein Beitrag zum Klimaschutz durch eine deutliche Senkung der CO 2 Emissionen wird ebenso nicht erreicht wie Ziele in anderen Bereichen zum Beispiel beim Flächenverbrauch bei Lärm und Luftschadstoffen Weiterlesen Zur Finanzierung des ÖPNV durch Beiträge Laufzeit im Jahr 2013 Die Finanzierung des öffentlichen Verkehrs durch Bund Länder und Kommunen ist derzeit nicht gesichert Es fehlt zunehmend an Mitteln zur Finanzierung des laufenden Betriebs vor allem auch eines attraktiven ÖPNV Angebots Während politisch akzeptierte Spielräume wie Tarif bzw Weiterlesen kommunal mobil IV Beteiligungsprozesse unterschätztes Potenzial in der Verkehrsplanung Laufzeit 2012 bis 2013 Kommunal mobil ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe von Umweltbundesamt und Deutschem Institut für Urbanistik sowie teilweise auch unter Mitwirkung des Deutschen Städtetags Nach Veranstaltungen in den Jahren 2006 2008 und 2011 findet 2013 die vierte Tagung in dieser Reihe mit dem Thema Beteiligungsprozesse unterschätztes Potenzial in der Verkehrsplanung statt Weiterlesen Beitrag transnationaler Projekte zur Umsetzung der territorialen Agenda der EU Mobilität und Verkehr Laufzeit 2011 bis 2012 Die Städte und Regionen Europas sehen sich bei der Gestaltung eines nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Verkehrssystems ähnlichen Aufgaben gegenüber Gemeinsam können sie beispielsweise Konzepte für einen nachhaltigen Stadtverkehr erarbeiten zur Verbesserung des ÖPNV beitragen oder Impulse für großräumige Verkehrskorridore entwickeln mit denen Güterverkehr von der Straße

    Original URL path: http://difu.de/themenfelder/mobilit-t-infrastruktur/pnv-nahverkehr.html?typ[2]=projekt (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •