archive-de.com » DE » D » DIFU.DE

Total: 1338

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Kommunalwirtschaft | DIFU
    Dr Beate Hollbach Grömig Dr Holger Floeting Paul von Kodolitsch Robert Sander Manuela Siener Veröffentlichungsangaben Difu Materialien 3 2005 178 S deutsch ISBN 978 3 88118 375 8 Hinweis Vergriffen Weiterlesen Zum Warenkorb hinzufügen Gestaltungsoptionen öffentlicher Auftraggeber unter dem Blickwinkel des Vergaberechts Aktuelle vergaberechtliche Vorgaben für öffentlich private Partnerschaften ÖPP und interkommunale Kooperation Von Stephan Tomerius Veröffentlichungsangaben Difu Materialien 1 2005 78 S deutsch ISBN 978 3 88118 374 1 Preis 15 00 Schutzgebühr Weiterlesen Zum Warenkorb hinzufügen Gemeinwohlsicherung als Herausforderung umweltpolitisches Handeln in der Gewährleistungskommune Theoretische Verortung der Druckpunkte und Veränderungen in Kommunen Von Jens Libbe Jan Hendrik Trapp und Stephan Tomerius unter Mitarbeit von Sebastian Bolay und Sönke Duhm netWORKS Paper Nr 8 Also available in english The Challenge of Securing the Public Interest Environmental Policy Action in the Ensuring Local Authority in Germany Veröffentlichungsangaben Forschungsverbund netWORKS 2004 180 S deutsch ISBN 978 3 88118 372 7 Hinweis Vergriffen Zum Warenkorb hinzufügen Örtliche und überörtliche wirtschaftliche Betätigung kommunaler Unternehmen Zum aktuellen Diskussionsstand über die rechtlichen Möglichkeiten und Grenzen in Literatur und Rechtsprechung Von Stephan Tomerius netWORKS Paper Nr 6 Veröffentlichungsangaben Forschungsverbund netWORKS 2004 44 S deutsch ISBN 978 3 88118 369 7 Hinweis Vergriffen Zum Warenkorb hinzufügen Privatisierung

    Original URL path: http://difu.de/themenfelder/mobilit-t-infrastruktur/kommunalwirtschaft.html?page=3 (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • Kommunalwirtschaft | DIFU
    3 88118 311 6 Preis 20 00 Schutzgebühr Weiterlesen Zum Warenkorb hinzufügen Zukunft der Deponierung von Abfällen und der wirtschaftlichen Betätigung in den Kommunen Hrsg von Gerd Kühn und Stephan Tomerius Veröffentlichungsangaben Difu Materialien 4 1999 160 S deutsch ISBN 978 3 88118 282 9 Hinweis Vergriffen Weiterlesen Zum Warenkorb hinzufügen Zwischen Pflichtaufgaben und wirtschaftlicher Betätigung kommunale Abfallentsorgung in der Kreislaufwirtschaft Von Stephan Tomerius Veröffentlichungsangaben Difu Beiträge zur Stadtforschung 30

    Original URL path: http://difu.de/themenfelder/mobilit-t-infrastruktur/kommunalwirtschaft.html?page=4 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Wissenschaftliche Koordinierung der BMBF-Fördermaßnahme "Intelligente und multifunktionelle Infrastruktursysteme für eine zukunftsfähige Wasserversorgung und Abwasserentsorgung" (WK INIS) | DIFU
    und Wasserfaches e V DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft Abwasser und Abfall e V Laufzeit 2013 bis 2016 Status laufend Die Folgen des Klimawandels und eine veränderte Demografie stellen weltweit neue Anforderungen an eine nachhaltige Bewirtschaftung von Wasserressourcen Dies stellt in Deutschland die Infrastrukturen der Wasserversorgung und der Abwasserentsorgung vor erhebliche Herausforderungen da die Anpassungsfähigkeit der teilweise veralteten Systeme verbessert und neue flexible Lösungen entwickelt werden müssen Vor diesem Hintergrund fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF im Rahmen des Förderschwerpunktes Nachhaltiges Wassermanagement NaWaM mit der Fördermaßnahme Intelligente und multifunktionelle Infrastruktursysteme für eine zukunftsfähige Wasserversorgung und Abwasserentsorgung INIS die Erforschung und Erprobung neuer Ansätze in der Wasserwirtschaft Die Forschungs und Entwicklungsvorhaben dieser Fördermaßnahme werden durch ein wissenschaftliches Koordinierungsvorhaben WK INIS begleitet Das Koordinierungsvorhaben wird seit Januar 2013 vom Deutschen Institut für Urbanistik Difu der DVGW Forschungsstelle TUHH Technische Universität Hamburg Harburg und der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft Abwasser und Abfall e V DWA gemeinsam durchgeführt Ziele und Aufgaben sind dabei Die Durchführung der Öffentlichkeitsarbeit wie Internetpräsenz Informationsbroschüren Newslettern Flyern und Pressmitteilungen Die übergreifende Präsentation der Fördermaßnahme INIS auf nationalen und internationalen Tagungen Die Vernetzung der Verbundforschungsvorhaben und die Unterstützung des Informations fluss insbesondere zu projektübergreifenden Querschnittsthemen Die Organisation von

    Original URL path: http://difu.de/projekte/2013/wissenschaftliche-koordinierung-der-bmbf-foerdermassnahme.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Das europäische Beihilferecht in der kommunalen Praxis | DIFU
    Fortbildungsveranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städtetag und dem Deutschen Städte und Gemeindebund durchgeführt und reiht sich in verändertem Format in die jährlich durchgeführten Veranstaltungen von Kommunen für Kommunen zum europäischen Beihilferecht ein Die Fortbildungsveranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städtetag und dem Deutschen Städte und Gemeindebund durchgeführt und reiht sich in verändertem Format in die jährlich durchgeführten Veranstaltungen von Kommunen für Kommunen zum europäischen Beihilferecht ein Selbstverständlich erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung Mitglieder der Architekten und Stadtplanerkammer Hessen können für die Teilnahme Fortbildungspunkte erhalten ebenso die Mitglieder der Architekten und Ingenieurkammer von Schleswig Holstein sowie der Architektenkammer des Saarlandes Bitte kontaktieren Sie uns frühzeitig wenn Sie die Veranstaltung bei anderen Kammern anerkennen lassen wollen so dass wir dies für Sie prüfen können Zielgruppen Führungs und Fachpersonal aus der Kommunal verwaltung insb den Bereichen Beteiligungsmanagement Recht Wirtschaft und Finanzen sowie für Ratsmitglieder Leitung Ass iur Stefanie Hanke LL M Barbara Meißner Referentin Dezernat Umwelt und Wirtschaft Brand und Katastrophenschutz Deutscher Städtetag DST Köln Miriam Marnich Referatsleiterin Referat Kommunalwirtschaft Energiewirtschaft Öffentliche Dienstleistungen in Europa Beihilfen Deutscher Städte und Gemeindebund DStGB Berlin Veranstalter Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH Difu Deutscher Städtetag DST Deutscher Städte und Gemeindebund Veranstaltungsort Deutsches Institut für Urbanistik Zimmerstr 13 15 Eingang 14 15 10969 Berlin Karte zeigen Google Maps Anmeldung Bitte melden Sie sich schriftlich bis zum 29 April 2016 an Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte folgende Möglichkeiten Fax 030 39001 268 E Mail fortbildung difu de Online Anmeldung Bitte beachten Sie dass Ihre Anmeldung erst nach einer schriftlichen Zusendung der Anmeldebestätigung verbindlich ist die Sie zeitnah erhalten Wenn Sie keine Anmeldebestätigung innerhalb von 14 Tagen erhalten sollten bitten wir Sie mit uns Kontakt aufzunehmen Bitte überweisen Sie die Veranstaltungsgebühr erst nach Erhalt der Rechnung Die Teilnahme von Rollstuhlfahrer innen ist selbstverständlich möglich Bitte nehmen Sie

    Original URL path: http://difu.de/veranstaltungen/2016-05-13/das-europaeische-beihilferecht-in-der-kommunalen-praxis.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Praxiswerkstatt | DIFU
    Unternehmen zu Klimaschutz und der Einsparung von Energie anregen Welche Förderprogramme haben sich bewährt Wie gelingt eine zielgruppengerechte Ansprache Welche Finanzierungsmöglichkeiten bestehen Wie kann der Erfolg gemessen werden Diese und weitere Fragen sollen gemeinsam beantwortet werden Dazu stehen Vertreter aus drei Kommunen mit ihren vorbildlichen Praxisbeispielen zur Verfügung Thema Kommunale Förderprogramme für Energie und Klimaschutz Im Fokus dieser Praxiswerkstatt stehen Förderprogramme mit denen Kommunen ihre Bürger und Unternehmen zu Klimaschutz und der Einsparung von Energie anregen Welche Förderprogramme haben sich bewährt Wie gelingt eine zielgruppengerechte Ansprache Welche Finanzierungsmöglichkeiten bestehen Wie kann der Erfolg gemessen werden Diese und weitere Fragen sollen gemeinsam beantwortet werden Dazu stehen Vertreter aus drei Kommunen mit ihren vorbildlichen Praxisbeispielen zur Verfügung 1 Praxisbeispiel Landkreis Harburg Förderprogramm Energie für Verbraucher Thementisch Konzeption Zielgruppenansprache Das Förderprogramm Energie für Verbraucher wurde von der Stabsstelle Klimaschutz der Kreisverwaltung entwickelt und betreut Von 2012 bis 2014 wurden Energieberatungen Stromeffizienz und Wärmeeffizienzmaßnahmen in privaten Haushalten gefördert Die Förderung sollte Breitenwirkung entfalten und die angestoßenen Maßnahmen für die Verbraucher wirtschaftlich überschaubar sein 2 Praxisbeispiel Stadt Stadtwerke Marburg Förderprogramme seit 1995 Thementisch Finanzierung Abwicklung Fortschreibung In Marburg werden die teils von der Stadt und teils von den Stadtwerken finanzierten Förderprogramme gebündelt über die Stadtwerke abgewickelt Hier bestehen daher umfangreiche Erfahrungen zu den Themen Finanzierung und Abwicklung Die Programme werden stetig fortgeschrieben und weiterentwickelt Welche Programme machen mit welcher finanziellen Ausstattung Sinn Wie lassen sich die Anträge transparent schnell und wirtschaftlich abwickeln 3 Praxisbeispiel Stadt Bad Hersfeld Bad Hersfeld saniert sich Thementisch Erfolgskontrolle Ergebnisauswertung Die Stadt Bad Hersfeld förderte von 2009 bis 2014 die private energetische Gebäudesanierung Bezuschusst wurden Voll und Teilsanierungen von Altbauten sowie die Baubegleitung War das fünfeinhalb Jahre laufende Förderprogramm zur Altbausanierung erfolgreich Wie können während und zum Abschluss eines Förderprogramms die Daten sinnvoll gesammelt ausgewertet interpretiert und veröffentlicht werden In der

    Original URL path: http://difu.de/veranstaltungen/2015-12-01/praxiswerkstatt.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Projektprüfung: "Kommunalbetriebe in Deutschland als Erfahrungsträger und Kooperationspartner für Kommunen in Schwellen- und Entwicklungsländern" | DIFU
    als Erfahrungsträger und Kooperationspartner für Kommunen in Schwellen und Entwicklungsländern für das Projekt International Community of Practice for Sustainable Urban Developmant Städte Plattform Connective Cities beauftragt Connective Cities wird dabei als Kooperation zwischen der GIZ GmbH Engagement Global gGmbH sowie dem Deutschen Städtetag DST im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung BMZ durchgeführt Hintergrund des Projekts Kommunale Unternehmen verfügen sowohl in organisatorischer fachlicher als auch in wirtschaftlicher Hinsicht über umfangreiche praktische Erfahrungen bei der Erstellung öffentlicher Dienstleistungen im Rahmen der Daseinsvorsorge Sie können damit reichhaltigen und vielfältigen Input in internationale Netzwerke zum Erfahrungsaustausch und capacity development leisten Dieser Erfahrungs und Wissensschatz insb in organisatorischer Hinsicht wurde zu diesem Zweck bislang noch nicht systematisch für Dritte national und international in Form von möglichen Bausteinen zum Erfahrungsaustausch aufbereitet Diesbezüglich könnte die Städte Plattform Connective Cities eine Möglichkeit bieten zunächst das vorhandene Wissen und die praktischen Modelle der Erstellung von Daseinsvorsorgeleistungen darzustellen um es in einem nächsten Schritt in Form von verschiedenen Wissensvermittlungs und Austauschformaten im Rahmen der Städte Plattform einzuordnen Inhalt des Projekts Inhalt unseres Projekts ist es zu prüfen ob und wie dieses geschehen kann Gegenstand des Projekts sind dabei Tätigkeiten kommunaler Unternehmen die sich dem Begriff der Entwicklungszusammenarbeit

    Original URL path: http://difu.de/projekte/2014/projektpruefung-kommunalbetriebe-in-deutschland-als.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Intelligente und multifunktionelle Infrastruktursysteme für eine zukunftsfähige Wasserversorgung und Abwasserentsorgung | DIFU
    multifunktionelle Infrastruktursysteme für eine zukunftsfähige Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Zwischenergebnisse aus den INIS Projekten Dr Ing Darla Nickel Bearb u a Bearb Deutsches Institut für Urbanistik Hrsg Bundesministerium für Bildung und Forschung Förd Veröffentlichungsangaben Sonderveröffentlichungen 2015 48 S vierfarbig zahlreiche Abbildungen und Fotos Erhältlich bei Deutsches Institut für Urbanistik Zum Warenkorb hinzufügen Preis kostenlos Weitere Informationen Webseite NaWaM INIS Flyer PDF deutsch Flyer PDF englisch Beitrag in Difu Berichte 1 2015

    Original URL path: http://difu.de/publikationen/2015/intelligente-und-multifunktionelle-infrastruktursysteme.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Nachhaltige Stadtentwicklung. Integriert. Vernetzt. Partizipativ. Überzeugend. | DIFU
    auch Netzwerke von Akteuren und Kommunen sind wichtige Quellen für das stete Lernen am guten oder schlechten Beispiel Folgende Leitfragen stehen im Mittelpunkt Wie kann man für eine nachhaltige Stadtentwicklung überzeugen und begeistern Welche innovativen Ansätze der Partizipation in der Stadtgesellschaft gibt es Von anderen Lernen und sich messen Welchen Sinn hat die Beteiligung an Nachhaltigkeitsnetzwerken Wie kann es gelingen aus vielen guten fachlichen Ideen für eine nachhaltige Stadtentwicklung ein konsistentes Ganzes zu erzeugen Wie können integrierte Steuerungsansätze dabei helfen mit unterschiedlichen Herausforderungen umzugehen auch bei knappen Kassen Auf der Basis von Anwendungsbeispielen werden gemeinsam Erkenntnisse für eigene Strategien entwickelt Der Erfahrungsaustausch der Teilnehmer innen und damit die Mitgestaltung des Seminars nehmen großen Raum ein Hinweis Selbstverständlich erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung Mitglieder der Architekten und Stadtplanerkammer Hessen können für die Teilnahme Fortbildungspunkte erhalten ebenso die Mitglieder der Architekten und Ingenieurkammer von Schleswig Holstein sowie der Architektenkammer des Saarlandes Bitte kontaktieren Sie uns frühzeitig wenn Sie die Veranstaltung bei anderen Kammern anerkennen lassen wollen so dass wir dies für Sie prüfen können Zielgruppen Kommunale Entscheidungsträger innen Mandatsträger innen Fachpersonal etwa aus der zentralen Steuerung und den Bereichen Stadtentwicklung Stadtplanung Kämmerei Soziales Umwelt Bildung Kultur Wirtschaft Vertreter aus Lokale Agenda Prozessen Leitung Dr Busso Grabow Stefan Kuhn ICLEI Veranstalter Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH Difu Veranstaltungsort Deutsches Insttut für Urbanistik Zimmerstr 14 15 10969 Berlin Karte zeigen Google Maps Anmeldung Bitte melden Sie sich schriftlich bis zum 6 März 2014 an Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte folgende Möglichkeiten Fax 030 39001 268 E Mail bertz difu de Online Anmeldung Ihre Anmeldung ist verbindlich Die schriftliche Anmeldebestätigung Rechnung erhalten Sie zeitnah nach Ihrer Anmeldung Die Teilnahme von Rollstuhlfahrer innen ist selbstverständlich möglich Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf Sie erklären sich als Teilnehmer in damit einverstanden dass Ihre Anmeldedaten für die

    Original URL path: http://difu.de/veranstaltungen/2014-03-20/nachhaltige-stadtentwicklung-integriert-vernetzt.html (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •