archive-de.com » DE » D » DIETORJAEGER.DE

Total: 338

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Neue Abteilungsleitung Frauen- und Mädchenfußball (Amateure) | Die Torjäger: HSV Frauen- und Mädchenfußball
    zwei Enthaltungen erhielt sie 20 Ja Stimmen Beide erklärten dass künftig auch Manuela Laukat zu ihrem Team gehören wird Nach der Wahl von Saladin und Lassen folgte noch eine Aussprache zum Tagesordnungspunkt Erhöhung der Mitgliedsbeiträge Zu einer Beschlussfassung kam es jedoch nicht Die neue Abteilungsleitung wird diesen Punkt weiter aufbereiten und kurzfristig zu einer außerordentlichen Abteilungsversammlung laden die sich ausschließlich mit diesem Tagesordnungspunkt beschäftigen wird Nach gut 70 Minuten endete die Versammlung Thorsten Wolff der sich im Rahmen der Versammlung nicht zu seinen Beweggründen äußerte hat auf der Abteilungsseite ein Statement veröffentlicht Er legt mit sofortiger Wirkung alle Ämter also auch die Position des Teammanagers Regionalliga nieder Veröffentlicht unter Bezirksliga HSV 1 Regionalliga Nord HSV 2 Verbandsliga HSV 7er Sonderklasse HSV B Mädchen HSV C Mädchen HSV D Mädchen HSV E Mädchen Saison 2011 2012 permalink Artikelnavigation 1 Frauen verpassen Überraschung in Wolfsburg Verletzung überschattet Sieg der 2 C Mädchen Die Kommentarfunktion ist geschlossen Kategorien Kategorien Kategorie auswählen HSV Frauen 426 HSV 1 Regionalliga Nord 250 HSV 2 Verbandsliga 269 HSV 7er Sonderklasse 36 HSV Juniorinnen 400 HSV B Mädchen 229 HSV C Mädchen 196 HSV D Mädchen 121 HSV E Mädchen 47 Intern 15 Sonstige 493 Ehemalige Teams 469

    Original URL path: http://dietorjaeger.de/?p=7433 (2016-04-30)
    Open archived version from archive


  • HFV U19: Zum Abschied ein weiterer Punkt | Die Torjäger: HSV Frauen- und Mädchenfußball
    kann sich darauf berufen immer alles gegeben zu haben Dass es am Ende der 17 Platz wurde hatte auch mit dem Modus zu tun Durch die durchweg guten bis ordentlichen Ergebnisse rutsche man nicht in die Region ab in der ein Spiel gegen einen deutlich schwächeren Gegner auf dem Plan stand Somit blieb die Chance auf einen Kantersieg der einen zusätzlichen Punkt und ein deutlich besseres Torverhältnis ermöglicht hätte verwehrt Die Gegner waren eben auf Augenhöhe und so kam es zu engen Begegnungen gegen Bremen Niedersachsen und Berlin Alle gingen 1 1 aus Einzig gegen den hoch favorisierten Verband aus Württemberg setzte es eine 1 2 Niederlage Diese fiel sehr knapp aus und hätte mit etwas Glück auch ein weiteres Unentschieden bedeuten können Für dieses Spiel erntete das HFV Team viel Lob von den diversen Beobachtern und auch den neutralen Zuschauern Noch am nächsten Tag musste Trainerin Prischmann Auskunft zu ihren überzeugenden Spielerinnen geben Die Bilanz von drei Unentschieden und einer knappen Niederlage ist beachtlich Auch wenn ein Sieg natürlich für das Gemüt gut gewesen wäre Ich meine die Mannschaft kann durchaus stolz darauf sein was sie aus ihren Möglichkeiten herausgeholt hat Eine ähnliche Wortwahl nutze abschließend auch Trainerin Katrin Prischmann nach der Partie gegen Berlin Richala Ahamadou und Fjolla Gara beim Anstoß gegen Berlin Diese hatte der HFV mit leicht veränderter Startelf begonnen Lena Petermann wurde wegen ihrer Probleme mit der Leiste geschont Saskia Schippmann ging wie schon gegen Württemberg ins Tor Richala Ahamadou BU spielte erstmals in der Startelf und erstmals die vollen 70 Minuten Anna Peters bekam zunächst eine Pause wurde aber später eingewechselt Für sie bewies erneut Vanessa Ochs BU ihre Vielseitigkeit indem sie die Rechtsverteidigung übernahm Die anderen waren die üblichen Verdächtigen also Meinberg Bode Jaekel Bergedorf 85 Gara Brüggemann Rocha Ferreira Nöhr Teixeira Pinto Eine erste kleine Torchance hatte Richala Ahamadou per Kopfball 5 Doch Berlins Torhüterin war zur Stelle Eine Minute später traf Louisa Nöhr mit ihrem Schuss nur das linke Außennetz Das 1 0 fiel dann in der 14 Minute Richala Ahamadou hatte den Ball zu Louisa Nöhr gespielt Diese lief mit dem Ball einige Meter um ihn dann an die startende Richala Ahamadou zurückzuspielen Diese inzwischen im Strafraum legte ab zu Nina Brüggemann welche flach und platziert einschoss Eine verdiente Führung Richala Ahamadou treibt den Ball und spielt diesen zu Louisa Nöhr Nöhr spielt zurück zu Richala Ahamadou Diese legt überlegt zurück Nina Brüggemann vollendet dann mit einem platzierten Schuss Das 1 0 für den HFV Mal wieder eine Führung für das Team Erst jetzt kam Berlin besser ins Spiel Mit einem Lattentreffer nach 15 Minuten gab Berlin ein gehöriges Lebenszeichen Das war knapp Die Latte rettet Allerdings wäre Saskia Schippmann wohl zur Stelle gewesen Aber das war es dann auch wieder Der HFV hatte nun weniger Offensivaktionen doch Berlin kam auch erst in der 26 Minute zu einer weiteren Gelegenheit Diese vereitelte Saskia Schippmann indem sie den Schuss zu Ecke lenkte Noch in derselben Minute hielt sie einen weiteren Schuss

    Original URL path: http://dietorjaeger.de/?p=6532 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • HFV U19: Tor oder kein Tor? | Die Torjäger: HSV Frauen- und Mädchenfußball
    Problem für die jederzeit sehr sicher wirkende Katrin Schwing Nach immerhin schon elf Minuten kam dann auch der HFV durch Louisa Nöhr zu einem ersten Torschuss welcher aber deutlich rechts am Tor vorbei ging Vanessa Ochs störte wie hier viele der Offensivbemühungen Niedersachsens erfolgreich Beinahe hätte der HFV sich in der 20 Minute selbst bestraft denn durch ungenaues Passspiel in der Defensive kam Niedersachsen in Ballbesitz Der Torschuss strich nur wenige Zentimeter links am Tor vorbei Kurz vor der Halbzeit konnte der HFV noch mal zulegen und kam durch Nina Brüggemann und Louisa Nöhr zu ordentlichen Torschüssen Insbesondere beim Schuss von Nöhr musste sich Niedersachsens Torhüterin mächtig ins Zeug legen sie klärte zu einer Ecke Amely Jaekel beackerte engagiert wie zuletzt die linke Abwehrseite des HFV Mit diesem leistungsgerechten 0 0 ging es in die Halbzeit in der beide Teams auf Wechsel verzichteten In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit passierte nichts Erwähnenswertes Das Spiel verflachte noch weiter und spielte sich vorzugsweise im Mittelfeld ab Lena Petermann bat dann um Auswechslung da ihre Leiste leichte Probleme bereitete Es kam Fjolla Gara in die Partie Teixeira Pinto rückte in die Sturmspitze Jetzt nahm das Spiel wieder Fahrt auf allerdings zumeist in Richtung des HFV Tors Niedersachsen hatte in der 53 Minute eine Riesenchance als aus sehr guter Position nur die Latte getroffen wurde Denise Meinberg wird an der Grundlinie umspielt und kann die Flanke nicht verhindern So kommt es zur guten Torchance für Niedersachsen Die Querlatte hilft dem HFV Nach dieser Aktion kehrte dann wieder Ruhe vor den Toren ein Erst nach gut zehn Minuten setzte Nina Brüggemann noch mal mit einem Distanzschuss ein Ausrufezeichen Chancen dieser Qualität hatte der HFV einige Hier probiert es Louisa Nöhr Kein wirkliches Problem für Niedersachsens Torfrau Drei Minuten vor Spielende rettete dann Katrin

    Original URL path: http://dietorjaeger.de/?p=6481 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • HFV U19 unterliegt Württemberg | Die Torjäger: HSV Frauen- und Mädchenfußball
    nur unzureichend abwehren konnte Louisa Nöhr ist mit dem Kopf bei der Sache und trifft zum 1 0 Natürlich freut sich Nöhr über ihren bereits zweiten Treffer Auch an der Seitenlinie ist die Stimmung gut In der 14 Minute probierte es Lena Petermann mit eine Schuss Die Württembergerinnen hatten nach 16 Minuten eine erste Gelegenheit nachdem in der 4 Minute bei einem Konter ein Tor wegen einer Abseitsstellung keine Anerkennung gefunden hatte Eine korrekte Entscheidung Weitere Gelegenheiten hatte der HFV durch Fjolla Gara Fernschuss und Denise Meinberg Kopfball nach einer Ecke von Louisa Nöhr Nach einer knappen halben Stunde kamen die Württembergerinnen besser in die Partie und auch zu Chancen Die Beste nach einem missglückten Schussversuch von Nina Brüggemann Da sie im gegnerischen Strafraum war tat sich hinter ihr eine Lücke auf über diese Württemberg einen Konter einleitete Zum Abschluss des Konters verzichtet Saskia Schippmann auf den Strafstoß und lässt sich umspielen Es folgt die Hereingabe Der HFV im Glück Der Ball geht nicht über die Torlinie Zur Halbzeit stand es 1 0 für den HFV Hoch verdient obwohl die letzten Minuten der Halbzeit an den Gegner gegangen waren Beste Stimmung beim Team hier Richala Ahamadou li und Sara Akbulut Behandlug für Tania Rocha Ferreira Mitte der 2 Halbzeit musste sie angeschlagen aus der Partie gehen Zur zweiten Halbzeit kam Claudia Teixeira Pinto für die etwas glücklose Fjolla Gara In der 45 Minute zur Erinnerung es wird 2x 35 Minuten gespielt gelang Württemberg der Ausgleich Von der Sache er nicht unverdient aber im Zustandekommen ärgerlich Denn ein nicht ganz optimales Anspiel von Saskia Schippman und eine Unaufmerksamkeit von Anna Peters halfen mit Das Abspiel von Saskia Schippmann Der Ballverlust Der Torschuss Der Pfosten Der Nachschuss das 1 1 Der HFV war jetzt nicht mehr so spielbestimmend wie noch in der ersten Halbzeit Chancen gab es aber dennoch Etwa durch Nina Brüggemann per Kopfball Nach einer der zahlreichen Ecken von Louisa Nöhr köpft Nina Brüggemann etwas verdeckt auf das Tor Nur eine Glanzreaktion der Torhüterin verhindert die Führung für den HFV Nach 53 Minuten tausche Prischmann doppelt Anna Peters und die angeschlagenen Tania Rocha Ferreira gingen aus der Partie Es kamen Richala Ahamadou auf die rechte Außenbahn und Anna Lena Vasel für das Sturmzentrum Vanessa Ochs übernahm die rechte Abwehrseite und Lena Petermann rückte auf die Zehn die wiederum Teixeira Pinto freimachte Sie blieb aber im Mittelfeld Lena Petermann ackerte viel und behaupte gut die Bälle trotz offensichtlicher Widrigkeiten Der positive Effekt Lena Petermann bekam so mehr Spielanteile Sowieso fand ich ihren Auftritt bemerkenswert gut Klar nach der sehr langen über viele Monate dauernden Pause hat sie ihre ursprüngliche Spielstärke noch nicht wieder erreicht was sie selbst sichtlich nervte Aber es handelt sich bei diesen Spielen um ihre ersten Wettbewerbseinsätze seit dem Bundesligacup falls sich noch jemand an diesen Wettbewerb erinnert Und dafür fand ich persönlich die Leistung gut Und mit zunehmender Spieldauer wurde es immer besser So darf es in den beiden folgenden Partien gern weitergehen Ach ja in diesem

    Original URL path: http://dietorjaeger.de/?p=6436 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Frauen-Bundesliga | Die Torjäger: HSV Frauen- und Mädchenfußball | Seite 2
    der Hoheluft trafen in der 26 Minute Irini Ioannidou SG Essen Schönebeck und Jessica Wich 48 Minute Das Spiel hatte ein langsames Tempo Weiterlesen Veröffentlicht unter Frauen Bundesliga Nationalmannschaften Saison 2011 2012 HSV macht Klassenerhalt für Oldesloe perfekt Veröffentlicht am 22 Mai 2012 von Kuddel Mai 22 2012 Ich gebe zu die Überschrift ist etwas pointiert Denn es ist keinesfalls gesagt dass der FFC Oldesloe 2000 nicht auch aus eigener sportlicher Kraft den Klassenerhalt hätte sichern können Schließlich konnte am letzten Spieltag der Relegationsspielplatz gesichert werden Ob es Weiterlesen Veröffentlicht unter Frauen Bundesliga Saison 2011 2012 HSV künftig ohne Frauen Bundesliga Veröffentlicht am 21 Mai 2012 von Kuddel Mai 30 2012 Der Vorstand bedauert sehr die Bewerbung aufgrund der finanziellen Rahmenbedingungen für die Saison 2012 13 zurückgeben zu müssen Dies ist keine Entscheidung gegen den Frauenfußball im HSV Es wird weiter Frauenfußball bis hin zur Regionalliga geben und die B Mädchen sind bereits Weiterlesen Veröffentlicht unter Frauen Bundesliga Saison 2011 2012 Saison 2012 2013 U 23 in Hamburg Wich Bagehorn und Ewers sind dabei Veröffentlicht am 21 Mai 2012 von Kuddel Mai 24 2012 Am Donnerstag spielt die Deutsche U23 Nationalmannschaft in Hamburg gegen Schweden An der Hoheluft dem Stadion des SC Victoria Lokstedter Steindamm 87 sind auch aktuelle HSV Spielerinnen zu sehen Marisa Ewers Marie Louise Bagehorn und Jessica Wich wurden von Trainerin Ulrike Ballweg Weiterlesen Veröffentlicht unter Frauen Bundesliga Nationalmannschaften Saison 2011 2012 1 Frauen 0 4 SC 07 Bad Neuenahr zu stark Veröffentlicht am 20 Mai 2012 von Kuddel Mai 21 2012 Vor dem Heimspiel gegen Bad Neuenahr verabschiedete der HSV sechs Spielerinnen die kommende Saison nicht mehr zum Kader gehören werden Mit Silva Lone Saländer Nina Brüggemann Heike Freese und Saskia Schippmann bekamen vier von ihnen heute noch mal Einsatzzeit vor heimischen Weiterlesen Veröffentlicht unter Frauen

    Original URL path: http://dietorjaeger.de/?cat=6&paged=2 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Jessica Wich wechselt zum 1. FFC Frankfurt | Die Torjäger: HSV Frauen- und Mädchenfußball
    aus Potsdam als U20 Weltmeisterin zum HSV gekommen und spielt derzeit für die U23 Nationalmannschaft Für den HSV war sie in der Bundesliga zwei Mal erfolgreich In Franktfurt trifft sie auf weitere ehemalige HSV Spielerinnen wie Ana Maria Crnogorcevic und Kim Kulig mit denen sie allerdings in Hamburg nicht zusammen gespielt hatte Für die zunächst drei Jahre in Frankfurt wünsche ich viel Glück und Erfolg Veröffentlicht unter Frauen Bundesliga Saison 2011 2012 permalink Artikelnavigation Timmermann zu Werder Bremen Yaren zu Bad Neuenahr Ehrung für die 1 B Mädchen Die Kommentarfunktion ist geschlossen Kategorien Kategorien Kategorie auswählen HSV Frauen 426 HSV 1 Regionalliga Nord 250 HSV 2 Verbandsliga 269 HSV 7er Sonderklasse 36 HSV Juniorinnen 400 HSV B Mädchen 229 HSV C Mädchen 196 HSV D Mädchen 121 HSV E Mädchen 47 Intern 15 Sonstige 493 Ehemalige Teams 469 Bezirksliga 103 Frauen Bundesliga 400 Nationalmannschaften 88 HFV Auswahlteams 55 Spielzeiten 1 029 Saison 2009 2010 159 Saison 2010 2011 444 Saison 2011 2012 391 Saison 2012 2013 42 Archiv Archiv Wähle den Monat August 2012 25 Juli 2012 14 Juni 2012 23 Mai 2012 44 April 2012 25 März 2012 29 Februar 2012 26 Januar 2012 29 Dezember 2011 28 November

    Original URL path: http://dietorjaeger.de/?p=9465 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Timmermann zu Werder Bremen, Yaren zu Bad Neuenahr | Die Torjäger: HSV Frauen- und Mädchenfußball
    Nadine Moelter Der Weg zu ihren neuen Studienort Oldenburg ist somit auch ein Klacks Außerdem wechselt Aylin Yaren zum SC 07 Bad Neuenahr Das hat ihr neuer Verein bekannt gegeben Yaren war im Winter zum HSV vom 1 FC Lübars gekommen Bereits vor ihrer Zeit beim HSV hatte Yaren in Bad Neuenahr ein Probetraining absolviert sodass ihre jetzige Wahl nicht total überraschend ist Beiden Spielerinnen wünsche ich viel Erfolg an ihrer neuen Wirkungsstätte Veröffentlicht unter Frauen Bundesliga Saison 2012 2013 permalink Artikelnavigation Weech Schoknecht Co verlassen den HSV Jessica Wich wechselt zum 1 FFC Frankfurt Die Kommentarfunktion ist geschlossen Kategorien Kategorien Kategorie auswählen HSV Frauen 426 HSV 1 Regionalliga Nord 250 HSV 2 Verbandsliga 269 HSV 7er Sonderklasse 36 HSV Juniorinnen 400 HSV B Mädchen 229 HSV C Mädchen 196 HSV D Mädchen 121 HSV E Mädchen 47 Intern 15 Sonstige 493 Ehemalige Teams 469 Bezirksliga 103 Frauen Bundesliga 400 Nationalmannschaften 88 HFV Auswahlteams 55 Spielzeiten 1 029 Saison 2009 2010 159 Saison 2010 2011 444 Saison 2011 2012 391 Saison 2012 2013 42 Archiv Archiv Wähle den Monat August 2012 25 Juli 2012 14 Juni 2012 23 Mai 2012 44 April 2012 25 März 2012 29 Februar 2012 26

    Original URL path: http://dietorjaeger.de/?p=9450 (2016-04-30)
    Open archived version from archive

  • Wechsel zur neuen Saison | Die Torjäger: HSV Frauen- und Mädchenfußball
    spielen wird Sie kam von dort zum HSV Weiter verweist der BV Cloppenburg auf seiner Internet Präsenz auf einen Artikel der NWZ demzufolge Marie Louise Bagehorn dorthin wechselt Zum Thema noch eine weitere Lektüre Der FFC Oldesloe gibt als Zugänge u a Vera Homp ehemals HSV 2 zuletzt Lokokomotive Leipzig und Malin Hegeler B1 bekannt Die inzwischen entfernte Angabe von Marilén Bistricianu als Merlin bezeichnet ist dagegen nicht korrekt sie bleibt beim HSV auch wenn das Hamburger Abendblatt die Meldung übernommen hatte Marisa Ewers wird zu Bayer 04 Leverkusen wechseln Für sie bedeutet dieser Wechel auch die Gelegenheit ihren Wunsch eines Studiums an der Sporthochschule Köln verwirklichen zu können Allen Spielerinnen wünsche ich viel Freude in ihren neuen Teams Meldungen zu weiteren Personalien gibt es zu gegebener Zeit Veröffentlicht unter Frauen Bundesliga Saison 2011 2012 permalink Artikelnavigation 2 C Mädchen Entscheidung vertagt Weech Schoknecht Co verlassen den HSV Die Kommentarfunktion ist geschlossen Kategorien Kategorien Kategorie auswählen HSV Frauen 426 HSV 1 Regionalliga Nord 250 HSV 2 Verbandsliga 269 HSV 7er Sonderklasse 36 HSV Juniorinnen 400 HSV B Mädchen 229 HSV C Mädchen 196 HSV D Mädchen 121 HSV E Mädchen 47 Intern 15 Sonstige 493 Ehemalige Teams 469 Bezirksliga 103

    Original URL path: http://dietorjaeger.de/?p=9332 (2016-04-30)
    Open archived version from archive



  •