archive-de.com » DE » D » DIE.DE

Total: 799

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Schnittgrößen, Stützgrößen, Verformungen
    den Knotendaten die Knoten und Stäbe des zu entwickelnden statischen Systems bestimmt Die ungewollten und Kriechausmitten werden zu den Knotenkoordinaten als Vorverformungen addiert Die Lastaufbereitung erfolgt pro vorgegebener Lastfallkombination LFK Dabei werden pro vorgegebener LFK mehrere Kombinationen für einen FEM Lauf gebildet LFK für die Tragfähigkeit LFK für kriecherzeugende Einwirkungen LFK für die Gebrauchstauglichkeit LFK für Brandeinwirkungen LFK mit Lasterhöhungsbeiwert DIN 1052 1988 04 Die horizontalen Einzeleinwirkungen werden als Knoten

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xksn/technik/schnittgroessen_stuetzgroessen_verformungen.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Querschnittsbemessung Stahlbeton
    nach Wunsch mit dehnungsabhängigem Sicherheitsfaktor gemäß DIN 1045 88 17 2 2 oder direkt mit den Schnittgrößen aus der Berechnung mit 1 75 facher Gebrauchslast nach Theorie II Ordnung gemäß DIN 1045 88 17 4 4 erfolgen Diese Art der Bemessung führt in vielen Fällen zu einer geringeren erforderlichen Bewehrung Die Bemessung nach den neuen Normen erfolgt über den Vergleich mit den Bemessungswerten der vorhandenen Schnittgrößen auf der Einwirkungsseite und

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xksn/technik/querschnittsbemessung.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Querschnittsbeanspruchung Stahlbeton
    und seine Hauptkrümmungsrichtung Alfa K gekennzeichnet Diese Verformungen sind Dehnungen und oder Stauchungen die tatsächlich unter den Bemessungswerten der Schnittgrößen und Querschnittswiderstände auftreten Das Berechnen der Verformungen erfolgt auf der Basis der Spannungs Dehnungslinien für Beton und Betonstahl Stahldehnung und Betonstauchung stehen nicht wie bei der Bemessung in einer vorgeschriebenen Abhängigkeit zueinander sondern ergeben sich allein aus dem erforderlichen Gleichgewichtszustand zwischen äußeren und inneren Schnittgrößen Die Beanspruchungen werden nach Heft

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xksn/technik/querschnittsbeanspruchung_stahlbeton.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Biegesteifigkeiten Stahlbeton
    gesetzt Bx EIx Mx ky By EIy My kx Wenn eine oder beide Krümmungen zu Null werden werden die Ebenengleichung des E Moduls aufgestellt und die Biegesteifigkeiten des elastischen Anteils des Betonquerschnittes durch Integration ermittelt Die Steifigkeitsanteile der Bewehrungen werden mit konstantem E Modul berechnet Die Anteile der Bewehrung werden innerhalb des elastischen Anteiles des Betonquerschnittes abgezogen Zusätzlich zur erläuterten Steifigkeitsermittlung werden die Biegesteifigkeiten EbIbx und EbIby nach Heft 220

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xksn/technik/biegesteifigkeiten_stahlbeton.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Sicherheitsnachweis Stahlbeton
    Belastung für einen Querschnitt mit vorhandener Bewehrung nach den Kriterien der Querschnittsbemessung Sicherheitsnachweise werden sowohl nach der Regelbemessung als auch nach der iterativen Knickbemessung abschließend mit allen Kombinationen geführt Wurde ein Mindestbewehrungssatz im Stützenabschnitt vorgegeben so erfolgt wenn größer als

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xksn/technik/sicherheitsnachweis_stahlbeton.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Berechnungsverlauf Stahlbeton
    Hauptschritten Ermittlung der Verformungsrichtungen nach Theorie I Ordnung Berechnung nach Theorie I Ordnung zur Ermittlung erster effektiver Biegesteifigkeiten aus der Regelbemessung Iterative Knickbemessung nach Theorie II Ordnung mit sich entwickelnden Verformungsrichtungen und Biegesteifigkeiten Ermittlung der Verformungsrichtung Die Stütze wird zuerst unter Gebrauchslasten nach DIN 1045 88 bzw mit den Bemessungswerten der Einwirkungen nach dem Teilsicherheitskonzept nach Theorie I Ordnung berechnet um die Richtungen der horizontalen Verschiebungen aus Belastungs und oder Unstetigkeitseinwirkungen pro Knoten zu erhalten Diese Richtungen werden für die Richtungsannahmen der ungewollten Ausmitten benötigt Wenn keine horizontalen Verschiebungen aus den Eingabedaten zu erwarten sind so erfolgt eine vorübergehende horizontale Belastung im untersten Stützenfeld Berechnung nach Theorie I Ordnung zur Ermittlung erster effektiver Biegesteifigkeiten aus der Regelbemessung Es erfolgt nun die Berechnung der Stütze Theorie I Ordnung Die Berechnung erfolgt mit den Gebrauchslasten nach DIN 1045 88 bzw mit den Bemessungswerten der Einwirkungen nach dem Teilsicherheitskonzept Dabei werden Stabauslenkungen und Kriecheinflüsse noch nicht berücksichtigt Die Querschnittsbemessungen mit den aktuellen Schnittgrößen führen zu einer Bewehrung die bei gedrungenen Stützen maßgebend sein kann Über Querschnittsbemessung auch als Regelbemessung bekannt und die anschließende Verformungsberechnung kann eine erste Annahme der Biegesteifigkeiten für die nachfolgende iterative Knickbemessung der Stütze nach Theorie II Ordnung gewonnen werden Über Querschnittsbemessung auch als Regelbemessung bekannt und die anschließende Verformungsberechnung kann eine erste Annahme der Biegesteifigkeiten für die nachfolgende iterative Knickbemessung der Stütze nach Theorie II Ordnung gewonnen werden Iterative Knickbemessung nach Theorie II Ordnung mit sich entwickelnden Verformungsrichtungen und Biegesteifigkeiten Es erfolgt nun die Berechnung der Stütze Theorie II Ordnung Die Berechnung erfolgt mit den 1 75 fachen Gebrauchslasten nach DIN 1045 88 bzw mit den Bemessungswerten der Einwirkungen nach dem Teilsicherheitskonzept Die Knickbemessung kann für DIN 1045 88 wahlweise mit dehnungsabhängigem Sicherheitsfaktor erfolgen Dann werden die Schnittgrößen vor der Bemessung durch 1 75 dividiert Die Berechnung erfolgt iterativ

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xksn/technik/berechnungsverlauf_stahlbeton.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Stützenbewehrung
    die maximal erforderlichen Bewehrungen aus allen Lastfallkombinationen ausgewiesen Bei einer LFK mit Heißbemessung nach EN 1992 1 1 wird der für den reduzierten Querschnitt ermittelte Bewehrungssatz auf den Ausgangsquerschnitt umgerechnet Mit den maximal erforderlichen Bewehrungen erfolgt abschließend eine nochmalige Berechnung

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xksn/technik/stuetzenbewehrung.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Bemessung für den Brandfall Stahlbeton
    auf Stützen aus Normalbeton Nach BK2 2006 Seite 426 müssen die Randbedingungen erfüllt sein ausgesteiftes Gebäude Rotationsbehinderung von Stützenkopf und fuß um nach DIN 4102 4 Tabelle 31 eine Brandschutzbemessung durchführen zu können Die Nachweise für die Kaltbemessung erfolgen im Anschluss an die nochmalige Berechnung für alle Lastfallkombinationen Bei nicht vorhandener Sicherheit wird die Bewehrung wegen der Kaltbemessung iterativ erhöht Die Kaltbemessung benötigt eine von Brand unabhängige LFK Die Heißbemessung

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xksn/technik/brandbemessung_stahlbeton.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •