archive-de.com » DE » D » DIE.DE

Total: 799

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Bemessungsparameter bearbeiten
    Bemessungsparameter bearbeiten Öffnet den Dialog zum Bearbeiten der Eigenschaften der Bemessungsparameter

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xdur/referenz/commands/xdur.EditDesignParameterCommand.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Einzeleinwirkung kopieren
    Einzeleinwirkung kopieren Öffnet einen Dialog mit dem die aktuell ausgewählte Einzeleinwirkung kopiert werden kann

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xdur/referenz/commands/xdur.MoveCopyPointLoadCommand.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Norm ändern
    dem eine andere als die aktuelle Norm ausgewählt werden kann Durch das ändern der Norm können Querschnitte zurückgesetzt werden Beim Wechsel von einer Stahlbeton Norm in eine Holz oder Stahlnorm

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xdur/referenz/commands/xdur.xdurChangeNormCommand.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Querschnittsabschnitte sortieren
    Querschnittsabschnitte sortieren Die Querschnittsabschnitte werden von links nach rechts in der Reihenfolge Ihrer Eingabe angeordnet Dieser Befehl öffnet einen Dialog auf dem Sie die Reihenfolge Querschnittsabschnitte verändern können

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xdur/referenz/commands/xdur.SortObjectsXdurCommand.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Bemessungsparameter
    im Bauteil selbst hervorgerufenen Zwangs z B Eigenspannungen infolge Abfließen der Hydratationswärme wird der ermittelte Wert mit 0 8 multipliziert Im unteren Bereich des Dialoges kann man die eingelegte Bewehrung für die Gebrauchstauglichkeisnachweise erfassen Es ist hilfreich sich dazu die Bemessungsergebnisse anzeigen zu lassen Die hier erfassten Werte werden im Rahmen der Anzeige der Bemessungergebnisse als Kurve mit dem Titel As für Gebrauchstauglichkeit angezeigt In dieser Kurve wird die eingelegte Bewehrung über die erforderliche Bewehrung gezeichnet Die Stützbewehrung in blau die obere Feldbewehrung in grün und die untere Feldbewehrung in rot Anders als das üblicher Weise der Fall ist werden Änderungen an diesen Eingabewerten sofort in der Grafik angezeigt Trotzdem ist es erforderlich den Dialog mit OK zu schliessen oder die Übernehmen Schaltfläche zu betätigen damit die Werte nicht verworfen werden Bewehrungsangaben Hier kann man auswählen auf welche Weise man auf diesem Dialog Stütz und Feldbewehrung eingeben bzw anzeigen lassen will Querschnittsfläche cm² Anzahl und Durchmesser mm Grafik aktualisieren Wenn man irgendeinen Wert auf diesem Reiter ändert und das entsprechende Eingabefeld verlässt wird diese Grafik automatisch aktualisiert Mit dieser Schaltfläche kann man die Aktualisierung erzwingen ohne ein Eingabefeld zu verlassen Stützbewehrung Über den Lagern kann Stützbewehrung definiert werden und zwar jeweils unterschiedlich weit nach links und rechts Bei Stützen am Rand kann jeweils nur eine Seite angegeben werden Lager Der Name des Lagers über dem die Stützbewehrung definiert wird Bewehrung Die Menge der Stützbewehrung in cm² Nur sichtbar wenn bei Bewehrungsangaben die Option Querschnittsfläche cm² ausgewählt wurde Anzahl Die Anzahl der über dieser Stütze eingelegten Bewehrungsstäbe Nur sichtbar wenn bei Bewehrungsangaben die Option Anzahl und Durchmesser mm ausgewählt wurde D mm Der Durchmesser der über dieser Stütze eingelegten Bewehrungsstäbe in Millimetern Nur sichtbar wenn bei Bewehrungsangaben die Option Anzahl und Durchmesser mm ausgewählt wurde Länge links m Der Länge der

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xdur/referenz/propertydialogs/xdur.DesignParameter.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Querschnittsabschnitt
    im Zustand 2 von Stahlbetonträgern Anfangsquerschnitt Legt den Querschnitt am Anfang des Abschnittes fest Endquerschnitt Legt den Querschnitt am Ende des Abschnittes fest Wenn diese Eigenschaft nicht gesetzt ist wird am Ende das gleiche Profil wie am Anfang des Abschnittes verwendet Endquerschnitt zurücksetzen Setzt den Querschnitt am Ende des Abschnittes zurück Als Endquerschnitt wird dann wieder der Anfangsquerschnitt verwendet Standardeinbaulage Der Querschnitt wird standardmäßig im Stab in der Lage verwendet wie er in der Grafik auf dem Dialog dargestellt wird Bildlich gesprochen bedeutet dies dass die Y Achse und die Z Achse des globalen Koordinatensystems parallel zu den Rändern der Grafik verlaufen Die Blickrichtung ist vom Trägerbegin zum Trägerende Der Anwender steht auf dem Trägerbeginn und sieht in Richtung Trägerende Veränderung der Standardeinbaulage Die vom Programm vorgegebene Einbaulage muss in einigen Fällen abgeändert werden weil das Profil verdreht eingebaut werden soll Das Programm bietet hier zwei verschiedene Möglichkeiten an Verdrehung des Querschnittes Hier können Winkel von 0 90 180 und 270 Grad eingegeben werden Dadurch verdreht sich der Querschnitt um die angegebene Gradzahl Die Richtung des lokalen Balkenkoordinatensystems bleibt aber unverändert Auf diese Weise lassen sich die Querschnittshauptachsen vertauschen ohne dass dieser Vorgang einen Einfluss auf die Richtung der Schrittgrößen

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xdur/referenz/propertydialogs/xdur.Span.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Aussparung
    Höhe Die Ausdehnung einer rechteckigen Aussparung in Z Richtung cm Kreis Durchmesser Der Durchmesser einer kreisförmigen Aussparung cm Abstand der Aufhängebewehrung Geben Sie hier den Abstand des Schwerpunktes der Aufhängebewehrung vom Aussparungsrand an cm Querkraftverteilung Hier definieren Sie wie die Querkraft auf die Druckgurte verteilt werden soll Art der Querkraftverteilung Geben Sie hier die Art an wie die Querkraft verteilt werden soll Es stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung Vorgabe Sie stellen selber ein wie die Querkraft verteilt werden soll Trägheitsmomente Die Querkräfte werden im Verhältnis der Trägheitsmomente von Ober Untergurt verteilt Druckgurtanteil Io Io Iu Wurzelmixe Die Querkräfte werden im Verhältnis von den Flächen und den Flächenträgheitsmomenten von Ober Untergurt verteilt Druckgurtanteil sqrt Ao Io sqrt Ao Io sqrt Au Iu Druckgurtanteil pos Momente Falls Sie die Verteilung selber vorgeben wollen können Sie hier einstellen welcher Anteil der Querkraft dem Druckgurt zugewiesen werden soll Der hier eingegebene Wert wird verwendet wenn die an dieser Stelle auftretenden Momente positiv sind Druckgurtanteil neg Momente Falls Sie die Verteilung selber vorgeben wollen können Sie hier einstellen welcher Anteil der Querkraft dem Druckgurt zugewiesen werden soll Der hier eingegebene Wert wird verwendet wenn die an dieser Stelle auftretenden Momente negativ sind Bemessung des Obergurtes

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xdur/referenz/propertydialogs/xdur.Hole.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Lager
    gesetzt Das Lager besitzt in diesem Fall keine Federsteifigkeit in dieser Richtung X Feder Federsteifigkeit des Lagers in Z Richtung horizontal kN m Fest Wenn Sie diesen Button drücken wird die Federsteifigkeit auf unendlich steif gesetzt Frei Wenn Sie diesen Button drücken wird die Federsteifigkeit auf frei gesetzt Das Lager besitzt in diesem Fall keine Federsteifigkeit in dieser Richtung Stützensenkung Hier können Sie die Größe und die Einwirkungsart einer Stützenabsenkung an diesem Auflager eingeben Absenkungsgrösse Die Größe der Absenkung Positive Absenkung sind nach unten gerichtet Einwirkungsart Die Einwirkungsart legt den Typ der Einwirkung fest Über die Einwirkungsart werden die Sicherheits und Kombinationsbeiwerte eingestellt Weiterhin legt die Einwirkungsart die physikalische Wirkung Ständig Nutzlast Wind der Einwirkung fest Zusätzlich zu den Wegfedern kann jedes Lager auch Einspannmomente um die Y Achse aufnehmen Die Art der Einspannung kann auf verschiedene Arten definiert werden Einspannart um Y Art der Einspannung Ohne Einspannung Drehfeder Einspannung in Prozent Mit Stütze n Drehfeder Geben Sie hier die Drehfederfedersteifigkeit des Lagers ein kNm rad Fest Wenn Sie diesen Button drücken wird die Drehfedersteifigkeit auf unendlich steif gesetzt Dies ist identisch mit einer Volleinspannung Frei Wenn Sie diesen Button drücken wird die Drehfedersteifigkeit auf frei gesetzt Das Lager besitzt in diesem Fall keine Drehfedersteifigkeit um die Y Achse Prozent Geben Sie hier die Drehfedersteifigkeit der Drehfeder in Prozent an Das Programm berechnet an diesem Lager ein Einspannmoment welches x Prozent eines Volleinspannmomentes beträgt Z B führt die Eingabe von 50 0 dazu dass das Einspannmoment nur halb so groß wie das Volleinspannmoment ist Diese Eingabe kann nur bei den beiden Außenlagern verwendet werden Stütze unterhalb des Trägers Querschnitt Querschnitt der Stütze unterhalb des Lagers Material Material der Stütze unterhalb des Lagers Höhe Höhe der Stütze unterhalb des Lagers m Wegfeder X Steifigkeit der horizontalen Wegfeder am unteren Ende der

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xdur/referenz/propertydialogs/xdur.SingleSupport.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •