archive-de.com » DE » D » DIE.DE

Total: 799

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Anschluss
    werden Kehlbalken links Kehlbalken rechts Systemlager links Systemlager rechts Beliebiges Lager Position Darstellung Kehlbalken links Kehlbalken rechts Systemlager links Systemlager rechts Beliebiges Lager Lager Hier wählen Sie das von Ihnen selbstdefinierte Lager aus Anschlussart Hier legen Sie den Typ des nachzuweisenden Dachanschlusses fest In Abhängigkeit von der gewählten Position können folgende Dachanschlusstypen gewählt werden Einteiliger Kehlbalken genagelt Einteiliger Kehlbalken mit Dübel Zweiteiliger Kehlbalken mit Dübel Zweiteiliger Kehlbalken genagelt Sparrenauflager Pfette

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xdach/referenz/propertydialogs/xdach.Anschluss.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Dach
    werden soll Farbe für Schnee Stellt die Farbe ein in der die Schneelast dargestellt werden soll Farbe für Ausgewählten Zustand Stellt die Farbe ein in der das Dach im ausgewählten Zustand dargestellt werden soll Farbe für Wind Stellt die Farbe ein in der die Windlast dargestellt werden soll Lager beschriften Stellt ein ob ein Lager beschriftet wird Schriftart Stellt die Schriftart ein die für die Beschriftung des Daches verwendet werden

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xdach/referenz/displayattributedialogs/xdach.DachDisplayPropertyItem.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Lager
    dieser Sammlung an Darstellungseigenschaften Verschiedenes Normaler Zustand Stellt die Farbe ein in der das zusätzliche Lager im nicht ausgewählten Zustand dargestellt werden soll Ausgewählter Zustand Stellt die Farbe ein in der das zusätzliche Lager im ausgewählten Zustand dargestellt werden soll

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xdach/referenz/displayattributedialogs/xdach.SupportDisplayPropertyItem.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Einzeleinwirkung
    ein in der die Einzeleinwirkung im nicht ausgewählten Zustand dargestellt werden soll Ausgewählter Zustand Stellt die Farbe ein in der die Einzeleinwirkung im ausgewählten Zustand dargestellt werden soll Schriftart Stellt die Schriftart ein die für die Einzeleinwirkung verwendet werden soll

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xdach/referenz/displayattributedialogs/xdach.SingleLoadDisplayPropertyItem.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Dokument-Eigenschaften
    Texte eingeben die beim Ausdruck dieses Dokuments in den Schriftkopf oder Bemerkungen im Ausdruck übernommen werden Dies kann z B die Auftragsnummer die Positionsnummer oder ähnliches sein Das Erscheinungsbild Ihres Schriftkopfes beim Ausdruck legen Sie mit dem Briefpapiereditor fest Die hier einzugebenden Texte werden an den entsprechen Stellen im Schriftkopf eingefügt und zwar dort wo Sie die vorbelegten Makros z B Text1 oder Ihre benutzerdefinierten Makros z B Bauherr verwenden

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xdach/referenz/otherdialogs/DocumentPropertiesEditorForm.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Einteilig mit Knagge
    wie folgt Es liegt ein Problem mit den Eingabedaten vor Der Anschluss kann nicht bemessen werden Der Grund für das Problem wird in der Meldungsansicht protokolliert Die Eingabedaten sind in Ordnung Die Bemessung wurde durchgeführt Die Meldungsansicht wir nur bei Problemen angezeigt Nagel Hier definieren Sie den Nagel der für den Anschluss verwendet werden soll Die Nagelparameter werden durch Anklicken des entsprechend gewünschten Nagels aus der Liste in die Datenfelder übertragen Die Werte können von Ihnen verändert werden Das Programm führt die Berechnungen mit den hier vorgegeben Eingabewerten des Nagels durch Werden die Eingabeparameter verändert wird der Anschluss automatisch neu berechnet d n Nageldurchmesser in mm Nach DIN 1052 2004 08 12 5 2 1 dürfen Nägel bis zu einem Nageldurchmesser von 8 mm verwendet werden d k Nagelkopfdurchmesser in mm l n Nagellänge in mm l g Länge des angerollten Schaftteiles in mm Hier kann nur bei Sondernägel eine Länge eingegeben werden γ M Teilsicherheitsbeiwert für auf Biegung beanspruchte Stifte aus Stahl nach DIN 1052 2004 08 Tabelle 1 f u k Charakteristische Zugfestigkeit des Nagels in N mm² Nach DIN 1052 2004 08 12 5 2 2 muss die Zugfestigkeit des Nagels mindestens 600 N mm² Tragfähigkeitsklasse für Hier wählen Sie die Tragfähigkeitsklassen für die Sondernägel aus um den Charakteristischen Wert des Ausziehparameter f 1 k und des Kopfdurchziehparameter f 1 k in N mm² nach DIN 1052 2004 08 Tabelle 14 zu berechnen Nur bei Sondernägeln können die Tragfähigkeitsklassen gewählt werden Widerstand gegen Herausziehen Tragfähigkeitsklassen 1 2 3 Widerstand gegen Kopfdurchziehen Tragfähigkeitsklassen A B C Auf das Ergebnis der Berechnung des Anschlusses Einteilig mit Knagge haben die Tragfähigkeitsklassen keinen Einfluss da die Nägel nur auf Abscheren belastet werden Aus Gründen der Vollständigkeit für das Protokoll können Sondernägel für diesen Anschluss gewählt werden Knagge Hier definieren Sie die

    Original URL path: https://www.die.de/docs/kernel/referenz/otherdialogs/EinteiligMitKnaggeForm.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Einteilig mit Dübeel
    jeden Dübel und Bolzen getrennt werden links neben der Bezeichnung Signalpunkte angezeigt Diese signalisieren den Zustand der Bemessung wie folgt Es liegt ein Problem mit dem Dübel und oder Bolzen vor Der Anschluss kann nicht bemessen werden Der Grund für das Problem wird in der Meldungsansicht protokolliert Der Dübel ist in Ordnung und kann in Verbindung mit einem grün signalisierten Bolzen verwendet werden Die Bemessung wurde durchgeführt Die DIN 1052 2004 08 13 3 unterscheidet zwischen einseitigen und doppelseitigen Dübel Das Programm verwendet für die Berechnungen des Anschlusses Einteilig mit Dübel als Verbindungseinheit doppelseitige Dübel mit den zugehörigen Bolzen Für die zugehörigen Bolzen nach 13 3 1 8 sind die Bedingungen der Bolzendurchmesser in Verbindungen mit Dübel nach DIN 1052 2004 08 Tabelle 17 und Tabelle 19 einzuhalten Das Programm wählt zu einem zulässigen Dübel grün signalisiert automatisch die Bolzen die die Anforderungen erfüllen grün signalisiert D h um einen Nachweis führen zu können muss ein grün signalisierter Dübel und Bolzen angeklickt werden Diese sind die Verbindungseinheit für die Bemessung des Anschlusses Meldungsansicht Die Meldungsansicht wir nur bei Problemen angezeigt Dübel Die Dübelparameter werden durch Anklicken des entsprechend gewünschten Dübels ausgewählt Die Dübel entsprechen der DIN 1052 2004 08 Anhang G und können nicht verändert werden Bezeichnung Bezeichnung des Dübels besonderer Bauart Folgende doppelseitige Dübeltypen können gewählt werden A1 C1 C3 C5 C10 d c Dübeldurchmesser in mm h c Dübelhöhe in mm h e Einlasstiefe Typ A1 Einpresstiefe Typ C1 Typ C3 Typ C5 Typ C10 des Dübels in mm d 1 Durchmesser des Mittelloches in mm nur bei Typ C1 Typ C3 Typ C5 Typ C10 Bolzen Die Bolzenparameter werden durch Anklicken des entsprechend gewünschten Bolzens ausgewählt Die Bolzen entsprechen der DIN 1052 2004 08 Anhang G und den Anforderungen aus der Tabelle 17 bzw Tabelle 19 und

    Original URL path: https://www.die.de/docs/kernel/referenz/otherdialogs/EinteiligMitDuebelForm.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Zweiteilig mit Nagel
    gewünschten Nagels aus der Liste in die Felder unter Nagel übertragen Erscheint ein von Ihnen gewünschter Nagel nicht in dieser Liste so können Sie unter Nagel eigene Nägel definieren indem die gewünschten Nägelparameter in die Felder eingetragen werden Die Bemessung des Anschlusses wird immer mit den in den Feldern angezeigten Eingabedaten durchgeführt Für jeden Nagel getrennt werden links neben der Nagelbezeichnung Signalpunkte angezeigt Diese signalisieren den Zustand der Bemessung wie folgt Es liegt ein Problem mit den Eingabedaten vor Der Anschluss kann nicht bemessen werden Der Grund für das Problem wird in der Meldungsansicht protokolliert Die Eingabedaten sind in Ordnung Die Bemessung wurde durchgeführt Die Meldungsansicht wir nur bei Problemen angezeigt Nagel Hier definieren Sie den Nagel der für den Anschluss verwendet werden soll Die Nagelparameter werden durch Anklicken des entsprechend gewünschten Nagels aus der Liste in die Datenfelder übertragen Die Werte können von Ihnen verändert werden Das Programm führt die Berechnungen mit den hier vorgegeben Eingabewerten des Nagels durch Werden die Eingabeparameter verändert wird der Anschluss automatisch neu berechnet d n Nageldurchmesser in mm Nach DIN 1052 2004 08 12 5 2 1 dürfen Nägel bis zu einem Nageldurchmesser von 8 mm verwendet werden d k Nagelkopfdurchmesser in mm l n Nagellänge in mm l g Länge des angerollten Schaftteiles in mm Hier kann nur bei Sondernägel eine Länge eingegeben werden γ M Teilsicherheitsbeiwert für auf Biegung beanspruchte Stifte aus Stahl nach DIN 1052 2004 08 Tabelle 1 f u k Charakteristische Zugfestigkeit des Nagels in N mm² Nach DIN 1052 2004 08 12 5 2 2 muss die Zugfestigkeit des Nagels mindestens 600 N mm² Tragfähigkeitsklasse für Hier wählen Sie die Tragfähigkeitsklassen für die Sondernägel aus um den Charakteristischen Wert des Ausziehparameter f 1 k und des Kopfdurchziehparameter f 1 k in N mm² nach DIN 1052 2004

    Original URL path: https://www.die.de/docs/kernel/referenz/otherdialogs/ZweiteiligGenageltForm.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •