archive-de.com » DE » D » DIE.DE

Total: 799

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • EN 1992-1-1 (Details, As, oben)
    Die Längsbewehrung unten rechts aus Biegezug N M N Ed Die Normalkraft mit der die Biegebemessung durchgeführt wurde My Ed Das Biegemoment um die lokale Y Achse mit dem die Biegebemessung durchgeführt wurde Mz Ed Das Biegemoment um die lokale Z Achse mit dem die Biegebemessung durchgeführt wurde unzulässig Eine Unzulässigkeit wird angezeigt wenn die Biegebemessung nicht erfolgreich durchgeführt werden konnte vorh Gamma Der bei der Bemessung vorhandene Sicherheitsbeiwert Zul Gamma Der bei der Bemessung zulässige Sicherheitsbeiwert EpsBMin Die Betonstauchung in der Faser die am weitesten von der Nulllinie entfernt liegt EpsSMin Die Stahlstauchung in dem Eisen das am weitesten von der Nulllinie entfernt liegt EpsSMax Die Stahldehnung in dem Eisen das am weitesten von der Nulllinie entfernt liegt EpsBMax Die Betondehnung in der Faser die am weitesten von der Nulllinie entfernt liegt Dmin Die Nutzhöhe des Eisens mit dem kleinsten Abstand zur Nulllinie Dstat Die Nutzhöhe des Eisens mit dem größten Abstand zur Nulllinie H0 Die Querschnittshöhe in Richtung senkrecht zur Nulllinie Z Der Hebelarm der inneren Kräfte Y0 Die Lage der Nulllinie in Y Richtung Z0 Die Lage der Nulllinie in Z Richtung Alpha0 Der Winkel der Nulllinie gegenüber der Ursprungslage des Querschnitts Ybs Der Angriffspunkt der Betondruckkraft

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xfalt/results/Details/EC2-2010/Asoben.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • EN 1992-1-1 (Details, Asw)
    Das erforderliche Versatzmaß z Der Hebelarm der inneren Kräfte Er wird wahlweise aus der Biegebemessung übernommen oder vom Programm auf einen normspezifischen Wert von 0 9 d gesetzt AsZug Die vorhandene Biegezugbewehrung V Edz Die Bemessungsquerkraft in Z Richtung vertikal V Edy Die Bemessungsquerkraft in Y Richtung horizontal V Ed Die resultierende Bemessungsquerkraft AlfaV Der Winkel unter dem die resultierende Querkraft gegenüber der Vertikalen geneigt ist V Rdc Ist die Bemessungsquerkraft als V Rdc so kann bei Platten auf eine Querkraftbewehrung verzichtet werden Bei Balken ist eine Mindestbewehrung vorzusehen V Rds Der Querschnitt kann aufgrund von Bügelbewehrung eine Bemessungsquerkraft aufnehmen die maximal diesem Wert entspricht Solange die Bemessung erfolgreich verläuft sind die Werte von V Ed und V Rds identisch V Rdmax Die maximal aufnehmbare Querkraft begrenzt durch die Druckstrebenfestigkeit unabhängig von der Größe der Bewehrung V Ed V Rdc Verhältnis von vorhandener Querkraft zu V Rdc Sobald dieses größer als 1 0 ist muss Querkraftbewehrung eingelegt werden V Ed V Rds Verhältnis von vorhandener Querkraft zu V Rds Ist die Bemessung erfolgreich ist dieses Verhältnis immer 1 0 V Ed V Rdmax Verhältnis von vorhandener Querkraft zu V Rdmax Da V Rdmax den Größtwert darstellt den der Querschnitt unabhängig von Bewehrung aufnehmen kann muss dieses Verhältnis immer 1 0 sein Sobald es 1 0 wird gilt der Querschnitt an dieser Stelle aus unbemessbar Mindestbew Bei Balken muss eine Mindestquerkraftbewehrung eingelegt werden auch wenn V Ed V Rdc ist Diese Bereiche werden hier dargestellt Unbemessbar Eine Unzulässigkeit wird angezeigt wenn die Querkraftbemessung nicht durchgeführt werden konnte Bügelbereich Der Bügelbereich nach 9 2 2 6 Fugenart Ausbildung der Fuge Fugenbreite Die horizontale Breite der Fuge Fuge unbemessbar Es wird eine Unzulässigkeit angezeigt wenn die Querkraftbemessung in Fugen nicht durchgeführt werden konnte Die Norm unterscheidet zwischen zwei unterschiedlichen Fugentypen Arbeitsfugen zwischen 2

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xfalt/results/Details/EC2-2010/Asw.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • EN 1992-1-1 (Details, Asl)
    Torsionsbügelbewehrung Ak Die Kernfläche Ak zur Ermittlung der Torsionsbewehrung t eff Die effektive Wandstärke t eff für die Torsionsbemessung T Ed Das Torsionsmoment das für die Bemessung verwendet wird T Rds Das maximal aufnehmbare Torsionsmoment mit Bewehrung T Rdmax Das maximal aufnehmbare Torsionsmoment begrenzt durch maximale Betonspannung T Ed T Rds Das Verhältnis T Ed T Rds T Ed T Rmax Das Verhältnis T Ed T Rmax unzulässig War ein

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xfalt/results/Details/EC2-2010/Asl.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • DIN EN 1992-1-1 1995-01 (Details, Unzulässig)
    Torsion As oben Die maximale obere Bewehrung aus Biegezug As unten Die untere Bewehrung aus Biegezug Asw In diesem Bereich des Ergebnisbaums wird die maximale Querkraftbewehrung in allen Schnitten dargestellt Die Kurve ist identisch mit der Kurve wie sie oben in der Zusammenfassung dargestellt wird Zulagen bei AsZug Um Querkraftbewehrung bei Platten zu vermeiden darf die Längszugbewehrung erhöht werden Hier wird dieser Anteil der Längsbewehrung dargestellt Asl Die maximal erforderliche

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xfalt/results/Details/EC2/Unzulaessig.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • DIN EN 1992-1-1 1995-01 (Details, As, oben)
    rechts Die Längsbewehrung unten rechts aus Biegezug N M N Ed Die Normalkraft mit der die Biegebemessung durchgeführt wurde My Ed Das Biegemoment um die lokale Y Achse mit dem die Biegebemessung durchgeführt wurde Mz Ed Das Biegemoment um die lokale Z Achse mit dem die Biegebemessung durchgeführt wurde unzulässig Eine Unzulässigkeit wird angezeigt wenn die Biegebemessung nicht erfolgreich durchgeführt werden konnte vorh Gamma Der bei der Bemessung vorhandene Sicherheitsbeiwert Zul Gamma Der bei der Bemessung zulässige Sicherheitsbeiwert EpsBMin Die Betonstauchung in der Faser die am weitesten von der Nulllinie entfernt liegt EpsSMin Die Stahlstauchung in dem Eisen das am weitesten von der Nulllinie entfernt liegt EpsSMax Die Stahldehnung in dem Eisen das am weitesten von der Nulllinie entfernt liegt EpsBMax Die Betondehnung in der Faser die am weitesten von der Nulllinie entfernt liegt Dmin Die Nutzhöhe des Eisens mit dem kleinsten Abstand zur Nulllinie Dstat Die Nutzhöhe des Eisens mit dem größten Abstand zur Nulllinie H0 Die Querschnittshöhe in Richtung senkrecht zur Nulllinie Z Der Hebelarm der inneren Kräfte Y0 Die Lage der Nulllinie in Y Richtung Z0 Die Lage der Nulllinie in Z Richtung Alpha0 Der Winkel der Nulllinie gegenüber der Ursprungslage des Querschnitts Ybs Der Angriffspunkt der

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xfalt/results/Details/EC2/Asoben.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • DIN EN 1992-1-1 1995-01 (Details, Asw)
    Bügel av Das erforderliche Versatzmaß z Der Hebelarm der inneren Kräfte Er wird wahlweise aus der Biegebemessung übernommen oder vom Programm auf einen normspezifischen Wert von 0 9 d gesetzt AsZug Die vorhandene Biegezugbewehrung V Edz Die Bemessungsquerkraft in Z Richtung vertikal V Edy Die Bemessungsquerkraft in Y Richtung horizontal V Ed Die resultierende Bemessungsquerkraft AlfaV Der Winkel unter dem die resultierende Querkraft gegenüber der Vertikalen geneigt ist V Rdct Ist die Bemessungsquerkraft als V Rdct so kann bei Platten auf eine Querkraftbewehrung verzichtet werden Bei Balken ist eine Mindestbewehrung vorzusehen V Rdsy Der Querschnitt kann aufgrund von Bügelbewehrung eine Bemessungsquerkraft aufnehmen die maximal diesem Wert entspricht Solange die Bemessung erfolgreich verläuft sind die Werte von V Ed und V Rdsy identisch V Rdmax Die maximal aufnehmbare Querkraft begrenzt durch die Druckstrebenfestigkeit unabhängig von der Größe der Bewehrung V Ed V Rdct Verhältnis von vorhandener Querkraft zu V Rdct Sobald dieses größer als 1 0 ist muss Querkraftbewehrung eingelegt werden V Ed V Rdsy Verhältnis von vorhandener Querkraft zu V Rdsy Ist die Bemessung erfolgreich ist dieses Verhältnis immer 1 0 V Ed V Rdmax Verhältnis von vorhandener Querkraft zu V Rdmax Da V Rdmax den Größtwert darstellt den der Querschnitt unabhängig von Bewehrung aufnehmen kann muss dieses Verhältnis immer 1 0 sein Sobald es 1 0 wird gilt der Querschnitt an dieser Stelle aus unbemessbar Mindestbew Bei Balken muss eine Mindestquerkraftbewehrung eingelegt werden auch wenn V Ed V Rdct ist Diese Bereiche werden hier dargestellt Unbemessbar Eine Unzulässigkeit wird angezeigt wenn die Querkraftbemessung nicht durchgeführt werden konnte Bügelbereich Der Bügelbereich nach Tab 31 DIN 1045 01 Fugenart Ausbildung der Fuge Fugenbreite Die horizontale Breite der Fuge Fuge unbemessbar Es wird eine Unzulässigkeit angezeigt wenn die Querkraftbemessung in Fugen nicht durchgeführt werden konnte Die Norm unterscheidet zwischen zwei unterschiedlichen Fugentypen

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xfalt/results/Details/EC2/Asw.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Oenorm B4700 (Details, Unzulässig)
    Torsion As delta zur Vermeidung von Querkraftbewehrung bei Platten Falls die obere Bewehrung die Zugbewehrung ist Summe As u Gesamte Längsbewehrung unten im Querschnitt Die Bewehrung ergibt sich zu Summe As u As u Biegezug 0 5 Asl Torsion As delta zur Vermeidung von Querkraftbewehrung bei Platten Falls die untere Bewehrung die Zugbewehrung ist Summe Asw Gesamte Bügelbewehrung im Querschnitt Die Bewehrung ergibt sich zu Summe Asw Asw Querkraft 2

    Original URL path: https://www.die.de/docs/xfalt/results/Details/OenormB4700/Unzulaessigkeiten.htm (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •