archive-de.com » DE » D » DIAKONIE-MUELHEIM.DE

Total: 401

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 05.11.2013 | Informationsreihe der Wohnungsnotfallhilfe
    Sprechzeiten montags bis donnerstags 8 12 Uhr freitags 8 11 30 Uhr Termine auch nach Vereinbarung Ansprechpartnerin im Sozialbüro Styrum Augustastraße 190 192 Susanne Münch Diplom Sozialarbeiterin Tel 0208 3027075 E Mail muench diakonie muelheim de Sprechzeiten montags bis freitags 8 17 Uhr mittwochs 8 13 30 Uhr Termine auch nach Vereinbarung Offene Sprechstunde mittwochs 9 12 Uhr Informationsreihe des Diakonischen Werkes im Arbeitsbereich Wohnungsnotfallhilfe Den ersten Schritt in die Unabhängigkeit gehen Gründe für den Auszug von zu Hause gibt es viele Junge Menschen wollen ihr Leben irgendwann selbst bestimmen sich von den Eltern ablösen ein Studium oder den ersten Job aufnehmen Am Dienstag den 05 11 2013 um 16 30 Uhr lädt die Wohnungsnotfallhilfe des Diakonischen Werkes in das Martin Luther Haus Großer Saal Hagdorn 1 45468 Mülheim an der Ruhr zu einer kostenlosen Informationsveranstaltung zum Thema Den ersten Schritt in die Unabhängigkeit gehen ein Wir freuen uns sehr dass wir Frau Klösener von der AWO Schuldnerberatung Mülheim an der Ruhr als Referentin für diese Informationsveranstaltung gewinnen konnten Sie wird den Teilnehmenden einen umfassenden Überblick über die Kosten der eigenen Wohnung geben und gleichzeitig deutlich machen dass neben der Miete und den Nebenkosten noch jede Menge weiterer Ausgaben kalkuliert werden müssen Für die jungen Leute denen kein oder nur ein geringes eigenes Einkommen zur Verfügung steht wird Frau Klösener die rechtlichen Voraussetzungen für den Bezug von Leistungen nach dem SGB II auch Arbeitslosengeld II genannt durch die Sozialagentur erläutern Diese Veranstaltung ist die letzte einer 4teiligen Informationsreihe die sich über das Jahr 2013 erstreckte Wir bitten bis zum 04 11 2013 um eine rechtzeitige Anmeldung unter der Rufnummer 0208 3027075 da es nur begrenzte Sitzmöglichkeiten gibt Weitere Informationen Die Wohnungsnotfallhilfe des Diakonischen Werkes Quicklinks Info Service Telefonliste PDF Bürgertreff Diakonie am Eck Hausaufgabenhilfe Spenden bürger helfen bürgern Projekt ZugVögel

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2013/05112013-informationsreihe-der-wohnungsnotfallhilfe.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 11.10.2013 | Gute Gemeinschaft erhält Spaß am Ehrenamt
    gefunden und kamen dort jüngst zum 50 Mal zusammen Dass es bereits das 50 Treffen ist hat Erich Reichertz selbst überrascht Vier Jahre ist es inzwischen her dass er und sein Team den ersten ehrenamtlichen Einsatz hatten Rund 1200 Mal rückten die Heinzelwerker seitdem aus um Regale anzubringen Wasserhähne zu reparieren oder Lampen aufzuhängen Alte Menschen die nicht mehr selbst auf Leitern steigen können oder bedürftige Menschen die sich keinen Handwerker leisten können sind dabei ihre Zielgruppe wobei vor allem Letztere auf das Angebot zurückgreifen 75 Prozent der Arbeiten sagt Erich Reichertz werden bei finanzschwachen Menschen durchgeführt Ursprünglich hatte er vor allem Senioren als Zielgruppe avisiert Sie wenden sich jedoch vergleichsweise selten an das Heinzelwerk Da würde ich mir mehr wünschen gibt Erich Reichertz zu doch ist sein ursprünglicher Plan moderne Nachbarschaftshilfe zu leisten aufgegangen Wir leisten einen Dienst an der Allgemeinheit Die Leute die wir besuchen haben oft keinen Cent für einen Handwerker übrig berichtet der Initiator Für ihn ist das der Beleg dass sein Projekt keinem Handwerker einen Auftrag wegnimmt 20 Ehrenamtliche engagieren sich inzwischen als Heinzelwerker Zu den monatlichen Treffen kommt immer mindestens die Hälfte Erfahrungsaustausch steht dabei im Mittelpunkt das Berichten von Erlebtem und das Geben von Tipps Denn so Erich Reichertz wir müssen vielfach improvisieren Da brauchen wir Fantasie und kreative Ansätze Und wenn man einen kreativen Ansatz gefunden hat wird er mit den anderen Heinzelwerkern geteilt Denn durch den gemeinsamen Einsatz sind die Frauen und Männer ein Team geworden Das gute Miteinander und die freundliche Atmosphäre zeige sich auch auf den Treffen Als er das Heinzelwerk initiierte fand Erich Reichertz im Diakonischen Werk unter dessen Dach die ehrenamtliche Initiative steht einen verlässlichen Unterstützer Zudem ist das Centrum für bürgerschaftliches Engagement CBE als weiterer Träger mit im Boot Anlässlich des inzwischen 50 Treffens in ihren

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2013/11102013-gute-gemeinschaft-erhaelt-spass-am-ehrenamt.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 20.09.2013 | Wochenendseminar des Ambulatoriums
    Sozialarbeiterin Ute Niewendick Dipl Psychologin Krystyna Schydlo Dipl Sozialarbeiterin Tel 0208 3003 223 Fax 0208 3003 226 E Mail ambulatorium at diakonie muelheim de Wochenendseminar für Klienten in der Nachsorge und ehemalige Klienten Wir freuen uns dass wir auch in diesem Jahr wieder ein Wochenendseminar durchführen können Die Kolping Bildungsstätte Coesfeld bietet dieses Seminar in Zusammenarbeit mit dem Ambulatorium an Thema des Seminars ist Lebenskonzepte oder die Macht der Gewohnheiten Wie hatte ich mir mein Leben vorgestellt Gab es Pläne Sind diese erfüllt worden Wir wollen die unterschiedlichen Erfahrungen austauschen die Zufriedenheit mit dem Ablauf der vergangenen Jahre reflektieren und die aktuelle Situation betrachten Gibt es Änderungsbedarf Wie könnte was umgesetzt werden Daneben soll natürlich Zeit sein für andere schöne Sachen Entspannung Außenaktivitäten kreatives Schaffen Das Seminar beginnt am Freitag den 20 09 2013 um 18 Uhr mit dem Abendbrot und endet am Sonntag den 22 09 2013 gegen 15 Uhr Es stehen Doppelzimmer zur Verfügung die überwiegend auch Einzeln genutzt werden können dies richtet sich nach den Anmeldezahlen Der Teilnehmerbeitrag beträgt im Doppelzimmer ca 110 Falls eine Ermäßigung notwendig ist bitten wir um Rücksprache Die Anmeldefrist ist bereits abgelaufen Wer jetzt noch Interesse hat meldet sich bitte telefonisch im Ambulatorium unter der Tel 0208 3003 223 Mit der Anmeldung überweisen Sie bitte den Teilnehmerbeitrag auf das Konto Gesamtverband Diakonisches Werk Sparkasse Mülheim an der Ruhr BLZ 362 500 00 Kto Nr 300 055 559 Verwendungszweck Wochenendseminar Ambulatorium HHST 16 00 52 6660 01 Bitte benachrichtigen Sie uns wenn Sie den Teilnehmerbeitrag überwiesen haben Anreise Wir treffen uns am 20 09 2013 um 16 Uhr am Ambulatorium Althofstr 4 Es sollen wieder Fahrgemeinschaften gebildet werden Die Fahrtkosten werden umgelegt Sagen Sie bitte bei der Anmeldung ob ein Fahrzeug zur Verfügung steht ob Sie jemanden mitnehmen können oder ob Sie eine

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2013/20092013-wochenendseminar-des-ambulatoriums.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 03.09.2013 | Informationsreihe der Wohnungsnotfallhilfe
    1a 45468 Mülheim an der Ruhr auf Karte anzeigen Ansprechpartnerin im zentralen Dienstgebäude Angela Kappel Diplom Sozialpädagogin Tel 0208 3003 259 E Mail kappel diakonie muelheim de Sprechzeiten montags bis donnerstags 8 12 Uhr freitags 8 11 30 Uhr Termine auch nach Vereinbarung Ansprechpartnerin im Sozialbüro Styrum Augustastraße 190 192 Susanne Münch Diplom Sozialarbeiterin Tel 0208 3027075 E Mail muench diakonie muelheim de Sprechzeiten montags bis freitags 8 17 Uhr mittwochs 8 13 30 Uhr Termine auch nach Vereinbarung Offene Sprechstunde mittwochs 9 12 Uhr Informationsreihe des Diakonischen Werkes im Arbeitsbereich Wohnungsnotfallhilfe Der Strompreis steigt und steigt und ein Ende der Energiepreissteigerungen ist momentan nicht in Sicht Energie einzusparen wird deshalb aus wirtschaftlichen aber auch ökologischen Gründen immer wichtiger Am Dienstag den 03 09 2013 um 16 30 Uhr lädt die Wohnungsnotfallhilfe des Diakonischen Werkes in das Martin Luther Haus Großer Saal Hagdorn 1 45468 Mülheim an der Ruhr ein um Ihnen praktikable Energieeinsparungsmöglichkeiten im Rahmen einer Informationsveranstaltung vorzustellen Wir freuen uns sehr dass wir als Referenten Herrn Nenad Dobrivojevic vom Caritas Sozialdienste e V Mülheim an der Ruhr gewinnen konnten Falls Sie es wünschen ist Herr Dobrivojevic auch gerne zu einem späteren Zeitpunkt bereit in Ihrem Haushalt einen Stromsparcheck durchzuführen Sie werden erleben dass sich vielfältige Energieeinsparungen oft ohne viel Mühe und Aufwand realisieren lassen Diese Veranstaltung findet im Rahmen einer 4teiligen Informationsreihe statt die sich über das Jahr 2013 erstreckt Wir bitten um eine rechtzeitige Anmeldung unter der Rufnummer 0208 3027075 da es nur begrenzte Sitzmöglichkeiten gibt Weitere Informationen Die Wohnungsnotfallhilfe des Diakonischen Werkes Quicklinks Info Service Telefonliste PDF Bürgertreff Diakonie am Eck Hausaufgabenhilfe Spenden bürger helfen bürgern Projekt ZugVögel Heinzelwerk Projekt Lila Feen Losung des Tages Hilfen für FAMILIEN KINDER JUGENDLICHE SENIOREN MÜTTER UND SCHWANGERE SCHÜLER MIGRANTEN PSYCHISCH KRANKE SUCHTKRANKE Drogenabhängige WOHNUNGSLOSE Abteilungen soziale dienste ambulante gefährdetenhilfe

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2013/03092013-informationsreihe-der-wohnungsnotfallhilfe.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 09.07.2013 | Stadtrallye Schwangerenberatungsstellen
    dort arbeiten kennen Die Fragen haben sich seit Jahrzehnten nicht grundlegend geändert weiß Bettina Bubbat van Hasseln aus ihrer täglichen Arbeit bei Frauen beraten donum vitae Frauen MH OB e V Konfliktberatungsstelle für Schwangere und ihre Partner Auf dem Flyer zur Stadt Rallye sind einige aufgeführt Ist das normal Schützt die Pille vor Aids Bin ich verliebt Ist mein Penis zu kurz Klassische Sorgen sind das die vielleicht ihre Eltern einst selbst hatten doch mit ihnen darüber zu sprechen trauen sich viele Jugendliche noch immer nicht zu peinlich ist es mit Mutter oder Vater über Sex zu reden Nach wie vor brauchen Jugendliche zusätzlich andere Ansprechpartner denen sie sich öffnen und anvertrauen können sagt Karin Jaesch Kötter von der Evangelischen Beratungsstelle für Schwangerschaft und Schwangerschaftskonflikte des Diakonischen Werkes Die sechs Mülheimer Beratungsstellen die sich zu dieser Präventionsveranstaltung zusammengeschlossen haben können eben da helfen doch vielen Jugendlichen ist das nicht klar Deshalb organisierten die Verantwortlichen des Arbeitskreises der Schwangerenberatungsstellen erstmals eine sexualpädagogische Stadt Ralley In Sechser Gruppen machten sich die Jugendlichen mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Weg zu den sechs Standorten der Beratungsstellen Deshalb erläutert Barbara Kusch von der Beratungsstelle für Schwangerschaftskonflikte Partnerschaft und Sexualität der AWO haben wir den Titel Let s go gewählt Die Jugendlichen müssen in Bewegung kommen Denn das sei grundsätzlich so Die Hilfesuchenden müssen sich selbst auf den Weg machen Eigenverantwortung nennt Pascale Wiesweg von der Schwangerenberatung der Caritas Sozialdienste e V das Die Rallye sagt sie solle diese stärken Und sie soll Hemmschwellen abbauen soll die Angst nehmen eine Beratungsstelle aufzusuchen Wenn man schon einmal da war wenn man weiß wo das ist und dass die Leute dort nett sind ist Harry Kirchwehm vom Jugendtreff together Mülheim überzeugt kommen die Jugendlichen eher wieder wenn sie Hilfe benötigen Und waren die Jungen und Mädchen erst einmal

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2013/09072013-stadtrallye-schwangerenberatungsstellen.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 05.07.2013 | OGS Steigerweg feiert Sommer interkulturell
    hirsch palepu at diakonie muelheim de Michael John OGS Koordination Tel 0208 3003 213 E Mail john at diakonie muelheim de OGS Steigerweg feiert Sommer interkulturell In jedem Jahr feiert das Team der OGS der Grundschule am Steigerweg jede der vier Jahreszeiten und nutzt so die Gelegenheit mit Kindern und Eltern in entspannter Atmosphäre Zeit zu verbringen Kurz vor den Ferien am 5 Juli 2013 kam die OGS Gemeinschaft diesmal im Sommer zu einem interkulturellen Fest zusammen das besonders schmackhaft war Alle drei OGS Gruppen der Grundschule am Steigerweg an der das Diakonische Werk und die Caritas die Betreuung in Kooperation anbieten trafen sich zunächst zu einem kleinen ökumenischen Gottesdienst den Schülerinnen und Schüler mitgestalteten Die Jungen und Mädchen der Chor AG die eine Mutter leitet stimmten Oh happy day an und damit auf das Kommende ein Denn bei bestem Sommerwetter machten die folgenden Stunden den Tag tatsächlich zu einem schönen Doch nicht nur die kleinen Gospelsängerinnen und sänger konnten zeigen was sie in den vergangenen Monaten in der AG einstudiert hatten die sie als Freizeitgestaltung in der OGS wählten Auch den Kindern der Trommel AG und der Tanz AG wurde die Bühne bereitet Beide Gruppen werden ebenfalls von Eltern angeboten und was die mit den Schülerinnen und Schülern der ersten bis vierten Klasse erarbeitet hatten konnte sich mehr als sehen lassen Das Publikum war begeistert Neben den Programmpunkten wurde ein internationales Büfett serviert das die Eltern wohl meist die Mütter bereitet hatten Typische Speisen für ihr Heimatland tischten sie auf so dass asiatische Gerichte ebenso zur Wahl standen wie türkische afrikanische und polnische Köstlichkeiten Und natürlich durfte auf ein typischer deutscher Kartoffelsalat nicht fehlen Bis in den Abend verbrachten Kinder Eltern und Betreuerinnen rund 150 Menschen Zeit miteinander Und das nächste Treffen steht bereits fest denn das Herbstfest kommt

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2013/05072013-ogs-steigerweg-feiert-sommer-interkulturell.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 30.06.2013 | Diakoniegottesdienst 2013
    Hitzbleck verabschiedet und der langjährige Wegbegleiter des scheidenden Kuratoriumsvorsitzenden fasste die Atmosphäre in der Petrikirche gut zusammen als er das Lebewohl einen Verlust für beide Seiten nannte für die Mitarbeitenden des Diakonischen Werkes ebenso wie für Prof Dr Claus D Freymann selbst Dass er gerne weiter für das Diakonische Werk gearbeitet hätte verhehlte Prof Dr Claus D Freymann dann auch nicht Der heutige Tag ist eine Zäsur für mich sagte er Sein Amt habe er stets mit Herzblut ausgefüllt und dabei auf ein gutes Miteinander vertrauen können Wir konnten uns in der Geschäftsleitung immer aufeinander verlassen Nun gehe er von Bord aber er sei sicher dass das Diakonische Werk gut aufgestellt und auf die Herausforderungen der Zukunft gut vorbereitet sei Die menschlich und fachlich hervorragende Zusammenarbeit hoben alle Redner hervor Sie haben gewusst wie man Menschen führt und ein Werk leitet betonte Superintendent Helmut Hitzbleck bei Ihnen war das Diakonische Werk in guten Händen Auch Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und Nikolaus Immer der den Geschäftsbereich Soziales und Integration der Diakonie Rheinland Westfalen Lippe leitet dankten ihm für seinen langjährigen nachhaltigen Einsatz Sie haben die Liebe mitgebracht und immer ein scharfes Auge bewiesen sagte Immer Persönliche Worte fand Birgit Hirsch Palepu stellvertretende Geschäftsführerin des Diakonischen Werkes und zeigte damit welch enger und verbindender Geist die Zusammenarbeit prägte Birgit Hirsch Palepu wurde im Diakoniegottesdienst auch selbst geehrt Ebenso wie Silvia Dittmann die im Sekretariat der Geschäftsführung wirkt wurde sie für ihren 25 jährigen Einsatz für die Diakonie mit dem Goldenen Kronenkreuz ausgezeichnet Diakoniepfarrer Gerald Hillebrand der den Gottesdienst leitete danke ihnen für ihren Einsatz von Zeit Kraft Fantasie und Liebe Nach dem Abschied und dem Engagement mitten im Berufsleben vollendete die Einführung 14 neuer Mitarbeitenden in die Dienstgemeinschaft des Diakonischen Werkes den Dreiklang des Gottesdienstes Im Team begrüßt wurden Renate Popovic OGS Augustastraße

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2013/30062013-diakoniegottesdienst-2013.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 12.06.2013 | Zwei erfolgreiche Kooperationen
    Einrichtungen teilnahm Ziel des Projekts war Mitarbeitende von Wohlfahrtsverbänden gemeinnützigen Vereinen und Initiativen fortzubilden und ihnen neue Möglichkeiten der Kooperation mit Wirtschaftsunternehmen aufzuzeigen In drei Seminaren stand zunächst die Theorie auf dem Plan bevor die Teilnehmer sich selbst die Praxis erarbeiteten Initiiert wurde die Qualifizierungsmaßnahme von Bertelsmann Stiftung KPMG Generali Zukunftsfonds und RWE umgesetzt wurde sie für die Ruhr Region vom Centrum für Bürgerschaftliches Engagement CBE und UPJ Das Grundsätzliche fasste Projektleiterin Stephanie Ehlert bei der Abschlussveranstaltung die im Mai im Mülheimer Rathaus stattfand prägnant zusammen Um alles außer Geld sollten die Teilnehmenden bitten und Kooperationen mit Unternehmen abseits des üblichen Sponsorings finden Für das Diakonische Werk nahmen Silvia Dittmann und Ellen Hirsch an der Qualifizierungsmaßnahme teil und entwickelten eigenständig ein Konzept das auf die Mülheimer Diakonie zugeschnitten ist Als ersten Partner konnten die beiden Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle die Firma Ricoh gewinnen Sonst beliefert deren Mitarbeiter Christian Kohnen das Diakonische Werk mit Druckern Kopieren und anderer Bürohardware Bei einem Social Day arbeitete er gemeinsam mit seinem Kollegen Gerhard Feltgen in der Abteilung Ambulante Gefährdetenhilfe AGH mit die Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen betreut Die beiden Herren halfen in der Teestube aus holten Nahrungsmittel von der Mülheimer Tafel ab und Gerhard Feltgen begleitete einen Kochkurs der den Klienten der AGH lebenspraktische Hilfe bietet Einen anschaulichen Einblick in das Kerngeschäft unserer Kunden habe er durch den Social Day erhalten und auch für sich persönlich etwas mitgenommen betont Christian Kohnen Zugleich schulte Ricoh Fachfrau Martina Capanna die Mitarbeitenden des Diakonischen Werkes im Umgang mit Excel Mit diesem Konzept trafen Silvia Dittmann und Ellen Hirsch genau den Kern des Pilotprojekts Ohne dass ein Cent geflossen ist zogen beide Seiten Gewinn aus der Zusammenarbeit Diese soll auch künftig fortgeführt werden Ein weiterer Partner könnte die Sparkasse Mülheim werden deren Fachleute Silvia Dittmann und Ellen

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2013/12062013-zwei-erfolgreiche-kooperationen.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •