archive-de.com » DE » D » DIAKONIE-MUELHEIM.DE

Total: 401

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 01.10.2014 | Diakonietour - Engagiert unterwegs
    Styrumer Büchercafé das der Presbyter mit drei weiteren ehrenamtlich engagierten Gemeindemitgliedern betreibt Unsere Besucher kommen nicht alleine wegen der Bücher sondern sie tauschen sich gerne auch mit anderen aus über ihren Lesestoff Damit der Austausch nicht zu trocken gerät gibt s vom ehrenamtlichen Team immer einen Kaffee und ein Stück Kuchen dazu selbstgebacken versteht sich Nicht nur Bücher sondern auch Mäntel Pullover Hosen und Schuhe gibt es in den Räumen am Gemeindezentrum an der Albertstraße Gemeinsam mit dem Büchercafé ist die Kleiderkammer jeden zweiten und vierten Donnerstag von 15 bis 18 Uhr geöffnet Für die Bustour wird mittwochs eine Ausnahme gemacht und Kundschaft blieb nicht aus Eine Weste für preiswerte drei Euro wechselt sogleich die Besitzerin Eine zweite größere Second Hand Boutique betreibt die Lukaskirchengemeinde noch im Wohnhaus neben der Johanniskirche an der Aktienstraße Sie ist jeden Freitagnachmittag geöffnet Gleichfalls von Ehrenamtlichen getragen wird die Aktion Nächstenhilfe der Kirchengemeinde Broich Saarn Heidemarie Harzer und Winfried Wallke stellten sie den 22 interessierten Gästen vor Das Angebot richtet sich vor allem an ältere Gemeindemitglieder denen es im Alltag an Unterstützung fehlt kleine Fahrdienste miteinander Spazieren oder Einkaufen gehen auch Begleitungen zu Ämtern oder zum Arzt das sind die Aufgaben die das zehnköpfige ehrenamtliche Team übernimmt Oft müssen wir das Eis erst brechen berichtet Winfried Wallke nicht jeder nehme gerne Hilfe an aber das ist ja auch unsere Aufgabe und wir machen es gerne Dabei kann es schon einmal vorkommen dass die Chemie nicht stimmt räumt Heidemarie Harzer ein Aber dann hilft Rosemarie Esser eine andere Betreuungsperson zu finden Rosemarie Esser ist die hauptamtliche Gemeindepädagogin der Kirchengemeinde Broich Saarn sie ist nicht nur der organisatorische Rückhalt der Aktion Nächstenhilfe sie steht auch den Ehramtlichen beratend und unterstützend zur Seite Ihre Projekte erklären die Ehrenamtlichen an der ersten Haltestelle der Diakonie Tour in drangvoller Enge zwischen Krimis und Bildbänden im Styrumer Büchercafé Den rund 22 Gästen macht das nichts Sie begeistern sich für die vorgestellten Angebote ebenso wie für das Engagement der Ehrenamtlichen Einige der Mitfahrenden sind in Kirchengemeinden engagiert oder haben über die Ladenkirche von der speziellen Busfahrt erfahren etwa ein Drittel hat in der Zeitung von der Diakonietor gelesen und sich spontan angemeldet Sie sind Lehrer Rentner oder auch Expertinnen vom Fach wie die vor kurzem nach Mülheim gezogene Sozialpädagogikstudentin die sich freut bei der Tour Anlaufstellen des lokalen sozialen Netzwerks kennen zu lernen Ganz praktisch kommt die Diakonie denjenigen entgegen die keinen festen Wohnsitz haben zum Beispiel mit der Waschmöglichkeit in der Hygiene Station Och so schön ist es hier entfährt es einer Mitreisenden beim Stopp an der nächsten Station Girlanden mit bunten Papiervögeln filigrane Faltarbeiten und großformatige Gemälde schmücken die Papierwerkstatt an der Auerstraße Das Kreativangebot dort ist Teil des Tagestreffs Teestube den das Diakonische Werk für Menschen in unsicheren Wohnverhältnissen unterhält An der Auerstraße bekommen Menschen die keinen festen Wohnsitz haben die Möglichkeit zu essen sich zu duschen und Kleidung zu waschen Und es gibt Angebote die dem Tag eine Struktur geben gemeinsames Basteln in der Papierwerkstatt zum Beispiel

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2014/01102014-diakonietour-engagiert-unterwegs.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 30.09.2014 | Pompon-Spende
    Mail hirsch palepu at diakonie muelheim de Michael John OGS Koordination Tel 0208 3003 213 E Mail john at diakonie muelheim de Pompon Spende Ein Angebot der besonderen Art bot im zweiten Halbjahr des letzten Schuljahres eine unserer Schulsozialarbeiterinnen an der Grundschule Heinrichstraße und zwar eine wöchentliche Cheerleader AG für Mädchen Für die insgesamt 23 Teilnehmerinnen des 3 und 4 Jahrgangs hieß es dann jeden Montag hart trainieren damit pünktlich zum Schuljahresende die Choreografie steht Neben der motorischen Körperschulung dem Ausdauertraining und der Förderung des sozialen Miteinanders und des Zusammenhalts stand für die Kinder vor allem der Spaß im Mittelpunkt Die Tanzgruppe bemerkte schnell wie wichtig es ist als Team zusammenzuarbeiten und wie unentbehrlich jedes einzelne Mitglied der Gruppe ist So kamen auch die sonst eher schüchternen Tanzmäuse ganz groß raus Echte Cheerleader brauchen natürlich auch echte Pompons Diese wurden freundlicherweise von Frau Dr Breckling Kinderärztin in Mülheim Heißen gespendet die dieses Tanzprojekt damit großartig unterstützte Die gesamte Cheerleader Frauenschaft bedankt sich herzlich für diese großzügige Spende bei Frau Dr Breckling Der funkelnde Auftritt der Cheerleadergruppe hat der gesamten GGS Heinrichstraße große Freude bereitet Die Cheerleader AG wird dieses Schuljahr in eine neue Runde gehen Quicklinks Info Service Telefonliste PDF

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2014/30092014-pompon-spende.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 16.09.2014 | Aufklärung im Internetzeitalter
    es eben gar nicht so leicht über einige Dinge zu sprechen Weil nicht zu reden aber auch nichts bringt und Google nicht immer die richtige Antwort auf alle Fragen hat luden die Mülheimer Schwangerenberatungsstellen gemeinsam mit der Aidsberatungsstelle der Stadt Mülheim und dem Gymnasium Broich zur Aufklärung in Form eines Theaterstücks ein Das Wittener Ensemble theaterspiel brachte ihr turbulentes und humorvolles Stück LiebeLove and the Sexperts in der Broicher Schulaula auf die Bühne Und am Ende fällten Luisa und ihre Mitschüler die die achte und neunte Klasse der Schule besuchen ein positives Fazit und diskutierten rege mit dem Ensemble über das Gesehene Regelmäßig laden die Mülheimer Schwangerenberatungsstellen der AWO der Caritas Sozialdienste e V des Diakonischen Werkes des Kommunalen Sozialen Dienstes KSD der Stadt Mülheim sowie Frauen beraten donum vitae Mülheim Ruhr Oberhausen gemeinsam mit der Aidsberatungsstelle der Stadt Mülheim zu einer Aktion die einen Aspekt ihrer vielfältigen Beratungsarbeit in den Mittelpunkt stellt Diesmal wurde das Gymnasium Broich als Partner gewonnen um Jugendliche spielerisch an die Themen Liebe und Sex im Internetzeitalter in Kontakt zu kommen LiebeLove and the Sexperts ist ein Stück von Beate Albrecht über Liebe und Sexualität für Menschen ab zwölf Jahren Es erzählt die Geschichte von Robin und Lucy die sich ineinander verlieben dann aber nicht wissen wohin mit sich und ihren Gefühlen Über Intimzonen und Kondome wissen sie bestens Bescheid aber Wie sagt man dem anderen dass man ihn liebt Hilfe suchen sie online bei Bill the Boy und Lovely Rita doch können diese selbsternannten Sexperts ganz schön nerven besonders wenn sie sich unaufgefordert einmischen Mit viel Musik und Gesang Live Raps und Komik nahe an der Lebenswelt der Jugendlichen thematisierte das Wittener Ensemble Geheimnisse Tabus und vermeintliche Peinlichkeiten und gestaltete so humorvolle und altersgerechte Aufklärung Die kam beim jungen Publikum bestens an Es war

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2014/16092014-aufklaerung-im-internetzeitalter.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 12.08.2014 | Echte Markenarbeit: das Heinzelwerk
    rund 7 000 freiwillige Stunden Und nicht nur in Mülheim ist der Bedarf groß Auch in anderen Städten entstanden inzwischen Heinzelwerke Für den Ideengeber war das Grund genug sich das Heinzelwerk nun als Marke schützen zu lassen Denn eines war Erich Reichertz von Beginn an wichtig Das Heinzelwerk soll keine Konkurrenz für die handwerklichen Betriebe der Stadt sein Die Heinzelwerker übernehmen also wirklich nur kleinere Arbeiten Sie hängen beispielsweise Lampen oder Bilder auf tauschen Dichtungen im Wasserhahn prüfen warum die Schranktür klemmt und schauen sich wenn gewünscht anschließend bei einer Tasse Kaffee auch noch Fotos von den Enkelkindern an Eine moderne Form der Nachbarschaftshilfe soll dieses ausschließlich ehrenamtliche Engagement sein Die Hilfe bei Bedürftigkeit ohne Ansehen von Religion Geschlecht oder parteipolitischer Zugehörigkeit sind weitere festgeschriebene Grundsätze der Arbeit Wer also ebenfalls ein Heinzelwerk in einer anderen Stadt einrichten möchte muss sich an diese Grundlagen halten Durch das Eintragen als Marke müssen Menschen die auch ein Heizelwerk gründen möchten vorher bei mir anfragen ob sie das dürfen erläutert Erich Reichertz der so auch den Missbrauch seiner guten Idee verhindern möchte Das Original Heinzelwerk läuft jedenfalls bestens Über Auftragsmangel kann sich die Truppe die inzwischen aus 17 Ehrenamtlichen besteht nicht beschweren Die 15 engagierten Männer und zwei aktiven Frauen wünschen sich allerdings noch Verstärkung vor allem auf jüngere Menschen die bereit sind sich einzubringen hofft das Team Interessierte können sich beim Centrum für bürgerschaftliches Engagement CBE melden das die Heinzelwerker ebenso wie das Diakonische Werk mit seiner Infrastruktur unterstützt Tel 97 068 13 Dringend benötigt werden zudem Sponsoren Denn immer wieder kommen die Ehrenamtlichen zu Senioren die für Reparaturen benötigte Materialen nicht zahlen können Nicht einmal alternativ einen Fünfer für die Kaffeekasse haben sie Wer bereit ist das Heinzelwerk finanziell zu unterstützen kann sich ebenfalls beim CBE melden Menschen die bedürftig oder

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2014/12082014-echte-markenarbeit-das-heinzelwerk.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 04.08.2014 | Wenn Mädchen Mütter werden
    anzeigen Öffnungszeiten montags dienstags freitags 7 30 16 30 Uhr mittwochs 7 30 13 Uhr donnerstags 7 30 18 Uhr und nach Vereinbarung Beraterinnen Sabine Boeger Karin Jaesch Kötter Terminabsprachen im Sekretariat mit Frau Wermter Tel 0208 3003 251 oder Frau Weiler Tel 0208 3003 231 E Mail asd at diakonie muelheim de Bilder und Berichte vom Besuch in Tansania Kirchenkreisdelegation berichtet in der Ladenkirche über Partnerschaftsbegegnung Von ihren Erlebnissen beim Besuch im Partnerkirchenkreis Northern District in Daressalam Tansania berichten Pfarrerin Dagmar Tietsch Lipski Pfarrerin Karla Unterhansberg Daniela Landwehr Vorsitzende im Jugendausschuss Andrea Ruddat Partnerschaftskreis und Sabine Boeger Schwangerschaftsberatung Diakonisches Werk am Dienstag 9 September 19 Uhr in Wort und Bild Veranstaltungsort ist die Evangelische Ladenkirche Die Begegnung im Sommer stand unter dem Thema Die Arbeit von mit und für Frauen in Kirche und Gesellschaft Ein besonderer Schwerpunkt lag auf den Lebensumständen sehr junger Frauen die ungeplant schwanger werden So trafen sich die Frauen der Mülheimer Reisedelegation zum Beispiel mit einer Gruppe junger Christinnen aus Daressalam die ihr Leben als alleinerziehende Mütter meistern Außerdem lernten die Besucherinnen aus Deutschland das Gemeindeleben in Daressalam kennen und nahmen auch an einer großen Jugendbegegnung der Evangelisch Lutherischen Kirche in der Landeshauptstadt Dodoma teil Regelmäßige Besuche in Deutschland und Tansania sind fester Bestandteil der Partnerschaft die der Kirchenkreis An der Ruhr seit 2007 mit dem Northern District in Daressalam pflegt Im Mittelpunkt der Begegnungen stehen die Themen Jugend Umgang mit HIV Aids und die Situation von Frauen Der nächste planmäßige Besuch soll 2016 in Mülheim stattfinden Download Handzettel Tansania Abend Weitere Informationen Die Evangelische Beratungsstelle für Schwangerschaft und Schwangerschaftskonflikte des Diakonischen Werkes Quicklinks Info Service Telefonliste PDF Bürgertreff Diakonie am Eck Hausaufgabenhilfe Spenden bürger helfen bürgern Projekt ZugVögel Heinzelwerk Projekt Lila Feen Losung des Tages Hilfen für FAMILIEN KINDER JUGENDLICHE SENIOREN MÜTTER UND SCHWANGERE

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2014/04082014-wenn-maedchen-muetter-werden.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 04.08.2014 | Durch Zufall zur Sucht
    ganz anderes gemacht PR in einem Musik Verlag nämlich Warum haben Sie sich letztlich wieder für die Suchtarbeit entschieden Mir macht die Arbeit mit den Klienten Spaß und Menschen dabei zu helfen ihr Potenzial auszuschöpfen Ziele zu entwickeln und zu erreichen Sie haben vorher stationär gearbeitet Das Ambulatorium hat das ambulant schon im Namen Was reizt Sie an der neuen Aufgabe Natürlich ist die Dynamik eine andere Aber mich hat gereizt Menschen weiter zu begleiten Außerdem ist die Vielfalt eine Herausforderung auf die ich mich freue meine Aufgaben hier sind ja nicht nur rein therapeutisch Ich denke aber dass das Grundsätzliche in der ambulanten und der stationären Arbeit identisch ist Es geht nicht darum sich auf Schwierigkeiten zu konzentrieren sondern das Positive zu sehen Diesen Ansatz der mir sehr wichtig ist verfolgt auch das Team des Ambulatoriums Man guckt nach den Ressourcen die jeder Mensch hat und wie er sie ausschöpfen kann Das Ambulatorium berät auch Spieler Haben Sie für diesen Bereich Pläne Das Fernziel ist das Ambulatorium als Fachstelle auszubauen In der täglichen Arbeit zeigt sich der Bedarf dafür sehr deutlich Viele Leute wenden sich mit dieser Problematik an uns Ziel ist dieses Angebot auszubauen und den guten Kontakt den es etwa zur Spielerselbsthilfegruppe gibt weiter zu pflegen Sie haben Menschen betreut die illegale Drogen konsumierten Unterscheidet sich die Arbeit von der mit Alkoholabhängigen Es gibt stets Parallelen in der Sucht die Hintergründe beispielsweise sind ähnlich die Unzufriedenheit mit sich selbst das Verdrängen von Problemen Doch die Suchtstoffe unterscheiden sich und damit auch die Rahmenbedingungen die ein Süchtiger mitbringt Beschaffungskriminalität etwa ist bei Alkohol eher kein Thema Aber kann nicht gerade die Tatsache dass Alkohol legal ist eine dauerhafte Abstinenz erschweren Natürlich Rausch ist in unserer Gesellschaft ja nicht grundsätzlich negativ besetzt Man muss nur zum Griechen essen gehen

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2014/04082014-durch-zufall-zur-sucht.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 08.07.2014 | Auf einen Sprung zum Sommerfest
    Das Diakonische Werk ist erreichbar montags dienstags freitags 7 30 16 30 Uhr mittwochs 7 30 13 Uhr donnerstags 7 30 18 Uhr Ansprechpartner Birgit Hirsch Palepu Leiterin Abteilung Soziale Dienste Tel 0208 3003 225 E Mail hirsch palepu at diakonie muelheim de Michael John OGS Koordination Tel 0208 3003 213 E Mail john at diakonie muelheim de Auf einen Sprung zum Sommerfest Bei diesem Sommerfest sahen die Kinder ihren Schulhof mal aus einer anderen Perspektive Gut gesichert mit dicken Gummibändern konnten die Schülerinnen und Schüler mit Schwung auf einem Trampolin springen und so ohne Angst hoch hinaus kommen Dieses besondere Hüpf Gerät war nur eine der springenden Attraktionen die das OGS Team den Jungen und Mädchen bot die es in Trägerschaft des Diakonischen Werkes an der Wilhelm Busch Schule betreut Es ist einiges los auf der Wiese an der Dümptener Schule Schüler und Schülerinnen Eltern Geschwister Oma und Opa haben sich dort kurz vor den großen Ferien zu einem Fest versammelt Während die Erwachsenen an Bierbänken Platz nehmen und sich mit Saft und Sprudel sowie mit Popcorn und von den Betreuerinnen selbst gebackenen Kuchen stärken gibt es für die Kinder genug zu tun Neben den speziellen Trampolinen ist auch eine besondere Hüpfburg aufgebaut Wer auf dem Luftkissen herumspringen möchte muss erst durch das geöffnete Maul eines Krokodils klettern Das hat zwar große Zähne sieht aber dennoch ganz friedlich aus Und so geht das Konzept des Team perfekt auf Gemeinsam erleben Klein und Groß einen entspannten Nachmittag und verbringen abseits vom üblichen Schulalltag mit Spaß Zeit miteinander Download Informationsflyer der Offenen Ganztagsgrundschule PDF Quicklinks Info Service Telefonliste PDF Bürgertreff Diakonie am Eck Hausaufgabenhilfe Spenden bürger helfen bürgern Projekt ZugVögel Heinzelwerk Projekt Lila Feen Losung des Tages Hilfen für FAMILIEN KINDER JUGENDLICHE SENIOREN MÜTTER UND SCHWANGERE SCHÜLER MIGRANTEN PSYCHISCH KRANKE SUCHTKRANKE

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2014/08072014-auf-einen-sprung-zum-sommerfest.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 01.07.2014 | Die Kirche und das liebe Geld
    und das liebe Geld Ev Kirchenkreis An der Ruhr stellt Broschüre vor Neun Fragen und Antworten auf viel diskutierte Fragen Bezahlt der Staat Pfarrerinnen und Pfarrer Ist das Streikverbot für kirchliche Mitarbeitende zeitgemäß Wird jemandem gekündigt wenn er oder sie sich scheiden lässt Diese und ähnliche Fragen fliegen der Kirche zurzeit um die Ohren Antworten Fakten und lokale Beispiele aus Mülheim und Kettwig liefert die Broschüre Die Kirche und das liebe Geld die der Evangelische Kirchenkreis An der Ruhr nun veröffentlicht Auf vierzig Seiten in handlich kompaktem Format geht es um die evangelische Kirche und ihr Verhältnis zu Finanzen und Staat sowie um ihre Rolle als Arbeitgeberin Wer finanziert die sozialen Angebote der Kirchen bzw Wie viel eigene Mittel investiert die Kirche für soziale Aufgaben diese Fragen stehen gleich zu Beginn des neuen Heftes Die Broschüre liefert Hintergründe zum Beispiel über den Trägeranteil für KiTas und andere Einrichtungen die die Kirche ebenso wie andere freie Träger aus eigenen Mitteln leisten muss Staatliche Zuschüsse die in Einrichtungen in kirchlicher Trägerschaft zum Einsatz kommen sind weder Privilegien noch versteckte Subventionen für Kirche und Diakonie sondern notwendige Mittel für alle die wichtige Pfeiler des subsidiären Systems unterhalten betont Superintendent Helmut Hitzbleck Oft gehörte Kritik zum Beispiel an den so genannten Staatsleistungen wird einem Faktencheck unterzogen Die evangelische Kirche erhält als historische legitimierte Entschädigung Geld das für den Kirchenkreis An der Ruhr gerade einmal 1 64 Prozent der Kosten pro Pfarrstelle ausmacht Wer sich über die evangelische Kirche und ihr Verhältnis zu Staat und Geld genauer informieren möchte erhält die Broschüre in allen evangelischen Gemeindezentren und Einrichtungen ebenso wie in der Evangelischen Ladenkirche an der Kaiserstraße 4 Unten auf dieser Seite steht die Broschüre als PDF Dokument zum Download zur Verfügung Download Die Kirche und das liebe Geld Quicklinks Info Service Telefonliste PDF Bürgertreff

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2014/01072014-die-kirche-und-das-liebe-geld.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •