archive-de.com » DE » D » DIAKONIE-MUELHEIM.DE

Total: 401

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 31.08.2012 | Kanalstraßenfest
    31 08 2012 Kanalstraßenfest Ambulante Gefährdetenhilfe Ein Angebot des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenkreis An der Ruhr Auerstraße 47 49 45468 Mülheim an der Ruhr auf Karte anzeigen Tel 0208 302 45 0 E Mail agh diakonie muelheim de 31 08 2012 Kanalstraßenfest Nachbarschaftsfest in der Kanalstraße Zu einem Nachbarschaftsfest mit Leckerem vom Grill und guten Gesprächen luden das Diakonische Werk und die Stadt Mülheim am 31 August zur Kanalstraße Nachbarn und Nachbarinnen Interessierte aus Politik und Verwaltung von Sozialverbänden und Kirchengemeinden sowie Ehrenamtliche luden das Diakonische Werk und die Stadt Mülheim am 31 August zum Kanalstraßenfest ein Das Nachbarschaftsfest rückte wieder einmal die Bedeutung der Notschlafstelle für Männer an der Kanalstraße 9 und der Gefährdetenwohnhilfe an der Kanalstraße 7 in den Mittelpunkt Ab mittags wurden Kaffee und Kuchen Salate und Gegrilltes serviert Quicklinks Info Service Telefonliste PDF Bürgertreff Diakonie am Eck Hausaufgabenhilfe Spenden bürger helfen bürgern Projekt ZugVögel Heinzelwerk Projekt Lila Feen Losung des Tages Hilfen für FAMILIEN KINDER JUGENDLICHE SENIOREN MÜTTER UND SCHWANGERE SCHÜLER MIGRANTEN PSYCHISCH KRANKE SUCHTKRANKE Drogenabhängige WOHNUNGSLOSE Abteilungen soziale dienste ambulante gefährdetenhilfe therapeutische Wohngemeinschaft ambulatorium geschäftsstelle Soziale Dienste JUGEND UND FAMILIENHILFE FAMILIENSTATION LERNFÖRDERUNG SCHULPROJEKTE OFFENE GANZTAGSSCHULE EV BERATUNGSSTELLE FÜR SCHWANGERE BÜRGERTREFF DIAKONIE AM ECK JUGENDMIGRATIONSDIENSTE

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2012/31082012-kanalstrassenfest.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive


  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 12.02.2012 | Beckmann spielt Cello am 12. Februar 2012
    Karte anzeigen Tel 0208 302 45 0 E Mail agh diakonie muelheim de Sprechzeiten montags bis freitags 9 12 30 Uhr und 14 16 Uhr und nach Vereinbarung Beckmann spielt Cello zugunsten der Ambulanten Gefährdetenhilfe Benefiztournee gastierte am 12 Februar 2012 in der Petrikirche Kompositionen des wohl bekanntesten Tramps der Filmgeschichte Charly Chaplin und Suiten von Johann Sebastian Bach spielte Thomas Beckmann bei seinem Konzert in der Reihe Gemeinsam gegen die Kälte in der Petrikirche Der bekannte Cellist hatte gemeinsam mit dem Diakonischen Werk zum Benefizkonzert eingeladen Mit seinem Konzert gegen die Kälte will Beckmann nicht nur die Auswirkungen der Wintertemperaturen für Obdachlose mildern sondern auch gegen soziale Kälte anspielen Beim Konzert gegen die Kälte ging es nicht allein um die Musik sondern ebenso um die diakonische Arbeit in der Ambulanten Gefährdetenhilfe des Diakonischen Werks 854 Euro spendeten die Konzertbesucherinnen und besucher am Konzertabend zusätzlich zum Eintrittsgeld Mit dem Erlös unterstützen die Geberinnen und Geber das Sommerfest der Teestube und das traditionelle Nachbarschaftsfestes an der Kanalstraße Zum Schutz gegen Regen kann die Ambulante Gefährdetenhilfe nun auch neue Pavillons anschaffen nach dem die vorhandenen Exemplare unter dem häufigen Gebrauch über die Jahre gelitten hatten Der Dank von Schirmherr Superintendent Hitzbleck und Schirmherrin Bürgermeisterin aus der Beek in Vertretung für die OB war den Besuchern des Benefizkonzertes sicher Außerdem wurden unter allen Spenderinnen und Spendern drei Beckmann Konzert CDs verlost Gleichfalls dankt Andrea Krause Abteilungsleiterin der Ambulanten Gefährdetenhilfe des Diakonischen Werkes den Spendern für die materielle und den Schirmherren für die ideelle Unterstützung sowie der Vereinten Evangelischen Kirchengemeinde für die Überlassung der Petrikirche und praktische Hilfe Quicklinks Info Service Telefonliste PDF Bürgertreff Diakonie am Eck Hausaufgabenhilfe Spenden bürger helfen bürgern Projekt ZugVögel Heinzelwerk Projekt Lila Feen Losung des Tages Hilfen für FAMILIEN KINDER JUGENDLICHE SENIOREN MÜTTER UND SCHWANGERE SCHÜLER MIGRANTEN PSYCHISCH KRANKE

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2012/12022012-beckmann-spielt-cello-am-12-februar-2012.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 19.12.2011 | Wohnzimmer für Wohnungslose
    man sich halten muss wenn man bleiben will Kein Alkohol oder Drogen ist die eine keine Gewalt verbal oder physisch die andere Es gibt einen kleinen Kreis sagt Sozialarbeiter Patrick Bahr der unser Angebot deshalb nicht wahrnimmt Denn nicht alle aber die überwiegende Mehrheit der Zielgruppe ist alkoholsüchtig bei vielen kommt eine psychische Störung hinzu Dies paart sich oft mit Brüchen in der Lebensgeschichte mit Scheidung oder Tod eines geliebten Menschen mit dem Verlust der Arbeitsstelle Viele standen mitten im Leben sagt Bahr und dann warf sie etwas aus der Bahn weil sie kein soziales Netz haben keine Verwandten oder Freunde die sie auffingen Oft steckt auch eine Familien geschichte dahinter sagt Sozialarbeiterin Iska Hickmann Schon die Eltern waren Leistungsbezieher Und die brachten ihren Kindern nie etwas anderes bei Hilfe bietet die Zentrale Beratungsstelle ZBS der Ambulanten Gefährdetenhilfe Wohnungslosen seit 1979 Die Teestube wurde zehn Jahre später 1989 eingerichtet Die heutige Konzeption mit allen Angeboten ist über die Jahre gewachsen Man passte sich stets der Realität an konnte das bieten was tatsächlich benötigt wird Als Wärmestube begann man an der Kaiserstraße in jenen Räumen in denen sich heute die Ladenkirche befindet 2003 zog die Teestube an die Auerstraße Mehr Platz hatte man dort Eine Küche richtete man ein Das Frühstück kostet nun 1 20 Euro das warme Mittagessen 1 50 Euro Zudem gibt es eine Kleiderkammer mit gespendeter Kleidung die an Menschen ausgegeben wird die nur das haben was sie am Leib tragen oder deren Kleidung nicht nur abgetragen sondern dazu noch völlig verdreckt ist Eine Krankenschwester betreut die Hygienestation denn ärztliche Versorgung ist in der Einrichtung ein Dauerthema weil sie eben oft fehlt die meisten gehen nicht zum Arzt Offene Wunden werden nicht versorgt Krankheiten verschleppt Das zu ändern sagt Bahr braucht viel Motivation Es sind Angebote die den Männern und Frauen gemacht werden Ob sie sie in Anspruch nehmen entscheiden sie selbst Oftmals fällt diese Entscheidung nicht leicht Thomas zum Beispiel kam damals nur zur Teestube weil ein Streetworker ihn regelmäßig angesprochen ihm von der Einrichtung erzählt ihn überredet hat zu kommen Fünf Jahre lebte er auf der Straße und fühlte sich dort am rechten Platz Ich dachte ich sei da besser aufgehoben Auf der Straße geh ich meinen Weg und mach Sachen so wie ich es für richtig halte Da bin ich zu nix verpflichtet erzählt der 47 Jährige Er betont er habe die Wohnung die er sich mit einem Kumpel teilte freiwillig verlassen Er sei betrogen hintergangen beklaut worden Da wollte er lieber alleine sein Doch dann kam ein harter Winter und die Aussicht auf eine warme Mahlzeit ließ Thomas seine Vorbehalte überwinden und in die Teestube kommen Dort fand er mehr als Wärme Er fand Verständnis und Unterstützung Die Mitarbeiter haben mir sehr geholfen mit der Wohnung und den Ämtern und dem ganzen Kram Inzwischen hat er seine eigenen anderthalb Zimmer und arbeitet in der Teestube mit ehrenamtlich Ich wollte etwas zurückgeben sagt er Sieben Leute gehören zu diesem Team einige sind als Ein Euro

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2011/19122011-wohnzimmer-fuer-wohnungslose.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 20.10.2011 | Wohnen lernen
    Hilfen das Diakonische Werk anbietet Viele Frauen denen Wohnungsverlust droht haben Gewalterfahrungen mit Männern gemacht Deshalb ist es gut wenn sie auf unserer Seite auch eine weibliche Ansprechpartnerin finden erklärte Andrea Krause Abteilungsleiterin der Ambulanten Gefährdetenhilfe beim Diakonischen Werk einen Ansatz ihrer Arbeit Sie gestaltete den Themenabend zusammen mit Sozialarbeiterin Cornelia Näser die zurzeit 14 Frauen im betreuten Wohnen begleitet Eingeladen zu der Veranstaltung hatte der Frauenfachausschuss des Kirchenkreises Wir helfen immer dann wenn die Klientinnen nicht aus eigener Kraft in der Lage sind eine Wohnung zu finden und zu behalten umreißt Andrea Krause das Einsatzgebiet Oft sind es mehrere Ursachen die die Frauen in diese Lage gebracht haben Trennung Gewalterfahrungen Arbeitslosigkeit Schulden Sucht und psychische Probleme spielen nicht selten zusammen Speziell unter Frauen gibt es oft verdeckte Wohnungslosigkeit erfuhren die Zuhörerinnen in der Ladenkirche Viele die ihre Wohnung verlieren finden Unterschlupf bei Freunden oder Familienmitgliedern So dauert es länger ehe Frauen fremde Hilfe in Anspruch nehmen Wenn eine Frau unsere Unterstützung sucht ist die drohende Wohnungslosigkeit meist nicht das einzige Problem berichtet Cornelia Näser Die erste Anlaufstelle ist für viele Hilfesuchende die Teestube der Tagestreff mit Frühstücks und Mittagsangebot in der Auerstraße Hier geht es oft richtig familiär zu schildert Andrea Krause Die Atmosphäre schafft dann in vielen Fällen die Vertrauensbasis die nötig ist um Hilfe überhaupt anzunehmen Oft geht es dabei nicht nur um Wohnungssuche Die Sozialarbeiterinnen vom Diakonischen Werk begleiten die Klientinnen auch zu Ärzten und Ämtern helfen im Alltag Fuß zu fassen und das Wohnen in den eigenen vier Wänden wieder zu erlernen Der gemeinsame Weg von Betreuern und Betreuten kann unterschiedlich lang sein Es gibt Klienten die wir schon lange kennen Die werden mit uns alt räumen die Sozialarbeiterinnen ein Das schließt kurzfristige Erfolge nicht aus Manchmal helfen schon zwei oder drei Gespräche und jemand

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2011/20102011-wohnen-lernen.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 16.09.2011 | Kanalstraßenfest
    47 49 45468 Mülheim an der Ruhr auf Karte anzeigen Tel 0208 302 45 0 EMail agh diakonie muelheim de 16 09 2011 Kanalstraßenfest Nachbarschaftsfest in der Kanalstraße in Mülheim Broich In guter Tradition fand am 16 September 2011 das Nachbarschaftsfest in derKanalstraße statt Das Diakonische Werk und die Stadt Mülheim hatten Nachbarinnen und Nachbarn Interessierte aus Politik und Verwaltung den Sozialverbänden den Kirchengemeinden und ehrenamtliche Mitarbeiter innen eingeladen Das Nachbarschaftsfest rückt einmal im Jahr die Bedeutung der Notschlafstelle für Männer in der Kanalstraße 9 und der Gefährdetenwohnhilfe in der Kanalstraße 7 für die Stadt Mülheim in den Blickpunkt Bei Kaffee und Kuchen Salaten und Kulinarischem vom Grill fand man sich zu anregenden Gesprächen mit Bewohnern und Gästen zusammen Der Herbst zeigte sich von seiner sonnigen Seite und man war sich einig auch im kommenden Jahr erneut die gute Zusammenarbeit des sich zu Ende neigenden Jahres feiern zu wollen Galerie Quicklinks Info Service Telefonliste PDF Bürgertreff Diakonie am Eck Hausaufgabenhilfe Spenden bürger helfen bürgern Projekt ZugVögel Heinzelwerk Projekt Lila Feen Losung des Tages Hilfen für FAMILIEN KINDER JUGENDLICHE SENIOREN MÜTTER UND SCHWANGERE SCHÜLER MIGRANTEN PSYCHISCH KRANKE SUCHTKRANKE Drogenabhängige WOHNUNGSLOSE Abteilungen soziale dienste ambulante gefährdetenhilfe therapeutische Wohngemeinschaft ambulatorium geschäftsstelle Soziale Dienste

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2011/16092011-kanalstrassenfest.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 10.11.2010 | Spende Mannesmann
    Wohnungslosigkeit führt Für die davon betroffenen Menschen sind die Häuser an der Auerstraße Anlaufstelle Dort ist die Zentrale der Ambulanten Gefährdetenhilfe mit der Beratungsstelle mit Teestube Hygienestation Beschäftigungs und Freizeitangeboten Ein umfassendes Angebot das Vallourec Mannesmann Tubes nun nach einer ersten Spende im Jahr 2008 abermals mit 5000 Euro unterstützt Die Summe ermöglichte es der Wohnungslosenhilfe ein Gerätehaus anzuschaffen Denn eines der verschiedenen Beschäftigungsangebote das den Klienten hilft ihren Tag besser zu strukturieren und ihn sinnvoll zu gestalten umfasst Gartenarbeit Bisher mussten wir die Gartengeräte in unserer Werkstatt lagern berichtet Andrea Krause Leiterin der Ambulanten Gefährdetenhilfe Zudem können dort auch die Gartenmöbel untergebracht werden die für eine ansprechendere Gestaltung des Außenbereichs sorgen Die Werkstatt bietet jetzt wieder mehr Platz für die weiteren tagesstrukturierenden Angebote wie Holz und Metallwerkstatt oder die Specksteingruppe Nun soll auch eine Terrasse für den Außenbereich gebaut werden Der Spendenausschuss von Vallourec Mannesmann Tubes hat bereits zugesagt entsprechendes Material für den Bau zur Verfügung zu stellen Nachbarschaftshilfe nennt es Britta Hanschen aus der Unternehmenskommunikation von Vallourec Mannesmann Tubes Das Unternehmen begreift sich als aktiver Teil der Stadtgesellschaft Uns ist es ein wichtiges Anliegen sich sozial zu engagieren unabhängig von der wirtschaftlichen Lage Mit der Spende an die Ambulante Gefährdetenhilfe beweist das Unternehmen das es auch Menschen am scheinbaren Rand der Gesellschaft nicht aus den Augen verliert Andrea Krause betont Für diese Unterstützung sind wir den Verantwortlichen von Vallourec Mannesmann Tubes sehr dankbar Ein großer Teil der Spende floss zudem in einen neuen Industrieherd der nun in der Küche der Teestube steht Bisher hatten wir nur einen normalen Küchenherd Und der war für die Mengen die wir täglich kochen nicht ausgelegt erklärt die Abteilungsleiterin 30 Mittagessen gehen in der Teestube die zugleich Treffpunkt und Schutzraum ist täglich für einen kleinen Preis über die Ladentheke Das neue Elektrogerät erleichtert

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2010/10112010-spende-mannesmann.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 24.09.2010 | Nacht der Wohnungslosen
    Teestube im Diakonietreff an der Auerstraße Die Nacht der Wohnungslosen lockte am 23 09 2010 Besucherinnen und Besucher an Das Diakonische Werk im Kirchenkreis An der Ruhr beteiligte sich damit an der bundesweiten Aktion die die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe zum Europäischen Jahr gegen Armut und soziale Ausgrenzung ausgerufen hatte Auch Vertreterinnen und Vertreter aus Politik Verwaltung und Kirche sowie Kooperationspartner der Einrichtung nutzten die Gelegenheit die Arbeit der Ambulanten Gefährdetenhilfe im Diakonischen Werk näher kennenzulernen Für uns war die Nacht der Wohnungslosen eine gute Gelegenheit Kontakte zu knüpfen und unseren Besucherinnen und Besuchern zu zeigen welche Angebote wir in der Auerstraße machen sagt Andrea Krause Leiterin der Ambulanten Gefährdetenhilfe im Diakonischen Werk Führungen durch die Räumlichkeiten an der Auerstraße vermittelten einen Eindruck von den Angeboten die das Diakonische Werk für von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen macht In der Teestube bekommt man eine warme Mahlzeit und findet Ansprechpartner für die Alltagsnöte außerdem kann man warm duschen und eine Krankenschwester kümmert sich wo nötig um medizinische Erstversorgung Im ersten Stock ist die Fachberatungsstelle untergebracht die Unterstützung bei der Wohnungssuche oder die Weitervermittlung in die Notschlafstelle oder das Betreute Wohnen anbietet Im Nachbarhaus Auerstraße 47 haben die Mitarbeiter ihre Büros die Menschen mit einer chronischen Suchtproblematik oder einer psychischen Erkrankung begleiten Außerdem gibt es in diesem Haus eine Werkstatt für kreative Arbeit mit den eigenen Händen Neben den Informationen über die Arbeit kamen bei hausgemachter Gulaschsuppe auch die persönliche Begegnung und der Austausch untereinander nicht zu kurz Im Open Air Kino im Innenhof ließ man den lauen Sommerabend gemütlich ausklingen Fatih Akins Soul Kitchen wurde gezeigt Motto des Films Das Leben ist das was passiert während du andere Pläne machst Gar nicht so weit weg von unserem Alltag findet Abteilungsleiterin Andrea Krause Galerie Quicklinks Info Service Telefonliste PDF Bürgertreff Diakonie am Eck Hausaufgabenhilfe Spenden bürger

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2010/24092010-nacht-der-wohnungslosen.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive

  • Diakonie Mülheim an der Ruhr - 12.09.2010 | Diakoniegottesdienst
    in Rom Genau das tun tagtäglich die Mitarbeitenden der Ambulanten Gefährdetenhilfe deren Arbeit im diesjährigen Diakoniegottesdienst gewürdigt wurde Da liegt einer auf der Parkbank und döst in den Tag hinein Will er überhaupt etwas wissen von dem Streetworker der Diakonie Offensichtlich ist er dann doch froh dass mal jemand vorbeikommt Gemeinsam gehen sich manche Schritte leichter Der Streetworker bietet Hilfe an und nimmt den Mann aus dem Park mit in die Zentrale Beratungsstelle Gibt es nicht doch bessere Schlafplätze als eine Parkbank Im Übergangswohnheim ist der Neuzugang herzlich willkommen und bekommt schließlich eigenes Zimmer Den Schlüssel zu einem neuen Zuhause auf Zeit bekam der Klient schließlich in der szenischen Darstellung in der Christuskirche Drei Situationen aus der aufsuchenden Arbeit die Mitarbeitende der Ambulanten Gefährdetenhilfe im Diakoniegottesdienst spielerisch in Szene setzten Was sich sonntags in der Christuskirche so idealtypisch darstellt ist oft harte Arbeit und manchmal auch mit Rückschlägen verbunden Die Arbeit der Ambulanten Gefährdetenhilfe stand im diesjährigen Diakoniegottesdienst im Mittelpunkt Nicht immer machen Ihre Klienten es Ihnen leicht sagte Pfarrer Hillebrand In der diakonischen Arbeit können Welten aufeinander zu treffen Am Anfang muss aber immer die Annahme stehen betonte Pfarrer Hillebrand in seiner Predigt Auch Jesus hat die Gemeinschaft mit den sonst Gemiedenen gesucht 2010 ist das europäische Jahr zur Bekämpfung sozialer Armut und Ausgrenzung Politik und Gesellschaft haben eine Verpflichtung allen Menschen gegenüber mahnte Hillebrand an Aber ganz besonders wir in Kirche und Diakonie müssen uns einsetzen Das ist die Aufgabe der Diakonie und der anderen Wohlfahrtsverbände wo Menschen sich kümmern und für andere eintreten Drei Mitarbeitende die seit 25 Jahren für eben diese Ziele beim Diakonischen Werk eintreten wurden im Rahmen des Diakoniegottesdienstes mit dem goldenen Kronenkreuz ausgezeichnet Peter Sinz Heiner von der Brüggen und Manfred Dudek Galerie Quicklinks Info Service Telefonliste PDF Bürgertreff Diakonie am Eck Hausaufgabenhilfe

    Original URL path: http://www.diakonie-muelheim.de/diakonie/info-service/nachrichten/nachrichtenarchiv/nachrichten-2010/12092010-diakoniegottesdienst.html (2016-04-25)
    Open archived version from archive



  •