archive-de.com » DE » D » DGVN-BAYERN.DE

Total: 84

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Dienstag, 12. Juni 2012: „Welchen Weg nimmt Afghanistan?“ | DGVN-Bayern
    für die Afghanen verbessert Wer herrscht im Land tatsächlich Präsident Karzai die Warlords oder wieder erstarkte Taliban Und wie wird sich das Land nach dem angekündigten Abzug der NATO Ende 2014 entwickeln Auf alle diese Fragen wird Dr Reinhard Erös Antwort geben Der ehemalige Oberstarzt der Bundeswehr gilt mit mehr als zwei Dutzend Auslandseinsätzen für die Vereinten Nationen und internationale Hilfsorganisationen u a in Ost Timor Ruanda Kambodscha Indien Bangladesch Pakistan Kosovo Bosnien Iran und Afghanistan als einer der einsatzerfahrensten deutschen Krisenregionen Experten und Helfer Schon 1986 während der sowjetischen Besatzung des Landes hat er sich für vier Jahre von der Bundeswehr unbezahlt beurlauben lassen um den Menschen in Afghanistan als Arzt zu helfen Dr Erös leitete eine Hilfsorganisation und versorgte in der Illegalität versteckt in den Höhlen von Tora Bora Tausende Kranke und Verletzte Seine Frau und die vier Kinder lebten in der Grenzstadt Peschawar Osama Bin Laden war damals Nachbar der Familie Erös Noch während des Taliban Regimes gründete Dr Erös mit Frau Annette und seinen fünf Kindern im Jahr 1998 die Familien Initiative Kinderhilfe Afghanistan und kehrte nach Afghanistan zurück Protests near UNAMA Offices in Mazar i Sharif Afghanistan UN Photo Ausschließlich mit privaten Spenden baute Dr Erös über zwei Dutzend moderner Friedens Schulen als Kontrapunkt zu den primitiven Koran Schulen der Islamisten Mutter Kind Kliniken Waisenhäuser Berufsschulen Zukunftswerkstätten und Computer Schulen in den besonders gefährdeten und gefährlichen Ostprovinzen weit außerhalb von Kabul Nach seinem vorzeitigen Ausscheiden aus der Bundeswehr Ende 2002 lebt und arbeitet Erös die Hälfte des Jahres in den Bergdörfern Ost Afghanistans Seit Herbst 2003 berät Erös Spitzenpolitiker aller Parteien und den Bundestagsausschuss Entwicklungshilfe Er bildet Offiziere und Soldaten der NATO und deutsche Polizeibeamte für ihren Einsatz in Afghanistan aus Für ihr Afghanistan Engagement wurden Annette und Reinhard Erös u a mit dem Bundesverdienstkreuz

    Original URL path: http://www.dgvn-bayern.de/CMS/?q=node/2 (2016-02-09)
    Open archived version from archive


  • Rückblick Veranstaltungen 2012 | DGVN-Bayern
    23 Juli 2012 19 30 Uhr Ludwig Maximilians Universität München Hauptgebäude Raum B 106 Geschwister Scholl Platz 1 München Für Aufsehen sorgte der Antrag der Palästinensischen Autonomiebehörde im September 2011 auf Vollmitgliedschaft bei den Vereinten Nationen der wie erwartet im UN Sicherheitsrat gescheitert ist Erfolgreich hingegen ist Palästina seit September 2011 Vollmitglied der UNESCO Die Beziehung Palästinas zu den Vereinten Nationen bleibt also spannend und bietet eine interessante Diskussionsgrundlage für das Gespräch mit Botschafter Salah Abdel Shafi von der Palästinensischen Diplomatischen Mission in der Bundesrepublik Deutschland Moderator der Diskussion ist Dr Clemens Verenkotte ehemaliger ARD Hörfunkkorrespondent für Israel und die palästinensischen Gebiete Abdel Shafi 49 ist Absolvent der Hochschule für Ökonomie in Berlin in der Fachrichtung Politökonomie Im Jahr 1986 kehrte er mit seiner Familie in den Gaza Streifen zurück und arbeitete dort sowohl mit verschiedenen internationalen Organisationen wie den Vereinten Nationen der Weltbank und USAID United States Agency for International Development als auch mit verschiedenen palästinensischen Nichtregierungsorganisationen Als Politökonom lag sein Schwerpunkt auf der Förderung des wirtschaftlichen Aufbaus in Palästina Von Februar 2006 bis Juli 2010 war Abdel Shafi Generaldelegierter Palästinas in Stockholm Schweden Salah Abdel Shafi wurde im August 2010 von Präsident Mahmoud Abbas als Botschafter Palästinas in

    Original URL path: http://www.dgvn-bayern.de/CMS/?q=node/95 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Zeitenwende in der arabischen Welt - Gestaltungspotenziale der Vereinten Nationen | DGVN-Bayern
    Auf der Suche nach neuen Ordnungen die den Menschen Freiheit Selbstverwirklichung kulturelle Eigenständigkeit und soziale Gerechtigkeit ermöglichen sollen werden die bestehenden zumeist autokratischen und ineffizienten Autoritäten fundamental in Frage gestellt und wurden zum Teil bereits gestürzt Noch stehen wir am Anfang einer Entwicklung die sich sicherlich über eine Generation hinziehen wird Das Beispiel Syrien zeigt auf wie komplex die Problem und Interessenlagen in diesem geostrategisch sensiblen Raum sind und wie gewaltsam ein solcher Transformationsprozess verlaufen kann Werden sich säkulare dem Westen verbundene Kräfte durchsetzen Werden religiös fundierte Parteien den Erwartungen der Mehrheit gerecht werden und wie werden sie sich außenpolitisch positionieren Oder werden linke sozialrevolutionäre Bewegungen Auftrieb erhalten Auch ist offen ob und inwieweit der dschihadistische Terrorismus von den Entwicklungen profitieren wird Unser Seminar welches wir gemeinsam mit der Akademie für Politische Bildung Tutzing durchführen beleuchtet Hintergründe und Ursachen der Proteste analysiert die derzeitigen Ereignisse und zieht Folgerungen für die künftigen Entwicklungen der arabischen Staaten und ihre Beziehungen zur internationalen Staatengemeinschaft Tagungsgebühr Mit Übernachtung 80 00 ermäßigt 50 00 Ohne Übernachtung 50 00 ermäßigt 35 00 Nähere Informationen zu Programm Anmeldung und Tagungsgebühr finden Sie hier Verbindliche Anmeldung bitte schriftlich bis spätestens 22 Oktober 2012 an das Tagungssekretariat der Akademie

    Original URL path: http://www.dgvn-bayern.de/CMS/?q=node/96 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Umbruch in der arabischen Welt - Folgen für den Nah-Ost-Konflikt | DGVN-Bayern
    den Nah Ost Konflikt Dienstag 28 Juni 2011 19 Uhr Vortrag von Ex Botschafter Avi Primor in München Die arabische Welt im Umbruch die internationale Gemeinschaft mehr und mehr auf Distanz zur Politik Israels neue Initiativen für den Friedensprozess und die palästinensische Autonomiebehörde die bei der jährlichen UNO Vollversammlung im September die Anerkennung Palästinas als Staat zur Abstimmung stellen will Diese aktuelle Situation war Anlass für die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen in Bayern den ehemaligen israelischen Botschafter in Deutschland Avi Primor zu einem Vortrag am 28 Juni 2011 im Staatlichen Museum für Völkerkunde nach München einzuladen Avi Primor gilt als kritischer Begleiter der israelischen Politik und ist seit Jahren ein gefragter Redner wenn es um die fundierte Analyse der Entwicklungen im Nah Ost Konflikt geht Primor 1935 in Tel Aviv geboren war zwischen 1993 und 1999 Botschafter Israels in Deutschland In seinem Engagement für die Aussöhnung zwischen Deutschland und Israel wurde er zur wichtigsten Stimme im deutsch israelischen Dialog Er ist jetzt Vizepräsident der Universität Tel Aviv und seit 2005 an einer Privatuniversität in Herzliya und als Publizist tätig Rückblick Veranstaltungen 2015 Veranstaltungen 2014 Veranstaltungen 2013 Veranstaltungen 2012 Veranstaltungen 2011 Veranstaltungen 2010 Veranstaltungen 2009 Veranstaltungen 2008 Veranstaltungen 2007

    Original URL path: http://www.dgvn-bayern.de/CMS/?q=node/77 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Sudan-Konferenz 2011 | DGVN-Bayern
    starb zusammen mit John Garang dem Gründer und Führer der SPLM und Verfechter dieses Neuen Sudan kurz nach dem Friedensschluss Peter Schumann ehem ziviler UNMIS Koordinator im Südsudan Foto DGVN Bayern Eindrücklich schilderte Herr Schumann wie das Regime in Karthum sich mit der internationalen Gemeinschaft arrangierte um seine eigenen Interessen und Ziele zu erreichen Er schilderte aber auch die Schwierigkeiten und Defizite von UNMIS welche er insbesondere auf komplizierte und unsachgemäße Einsatzrichtlinien und Kommandostrukturen von Blauhelmmissionen zurückführte Eine Fortsetzung solcher Probleme drohe auch in den Nachfolgemissionen Er äußerte sich daher sehr skeptisch ob die neuen UNO Friedensmissionen im Südsudan und Abyei ihre enormen Aufgaben erfüllen können Vizebotschafter Nickson Deng Peter und Brigadegeneral a D Klaus Coenen Foto DGVN Bayern Die Paneldiskussion leitete S E Nickson Deng Peter ein der stellvertretende Botschafter der Republik Südsudan bei der Europäischen Union in Brüssel In seinem Statement schilderte er die breite ausländische Unterstützung welche sein Land vor der Gründung erfahren habe und noch erfahre und verwies ebenfalls auf die nicht einfache Situation des Südsudans teilte aber nicht den skeptischen Ausblick seines Vorredners sondern verwies vielmehr auf das Potential des Landes und seiner Einwohner und auf die vielfältigen Kooperationsmöglichkeiten mit den Nachbarn z B Kenia Uganda aber auch die Republik Sudan Deren ebenfalls eingeladener Vertreter in Berlin S E Dr Baha aldin Hanafi musste wegen einer kurzfristigen Verhinderung leider seine Teilnahme absagen Der Afrika Experte und Sudan Kenner Brigadegeneral a D Klaus Coenen sprach zwar auch von positiven Nachrichten aus dem Südsudan kam jedoch nicht umhin angesichts der enormen Herausforderungen insbesondere mit Blick auf die inneren Konflikte des stark unterentwickelten Landes von der Republik Südsudan als möglicher Vorstufe eines Failed State zu sprechen Dieser Qualifizierung trat Prof em Fouad Ibrahim Universität Bayreuth energisch entgegen Vielmehr nutzte er sein Statement dazu neue positive Aspekte in die Diskussion einzuführen die Chancen der neuen Republik insbesondere im Handel mit seinen Nachbarn hervorzuheben und so den optimistischen Ausblick zu unterstützen In der anschließenden Diskussion wurden auch unter Einbeziehung des Publikums weitere Themen wie die Zukunft des Erdölmanagements die Situation in anderen Konfliktgebieten des Sudans Darfur Abyei Süd Kordofan Ostsudan die Möglichkeit einer militärischen Konfrontation zwischen dem Norden und dem Süden sowie die weiterhin bestehenden Konflikte innerhalb der neuen Republik Südsudan diskutiert Dr Christian Ruck MdB und Maja Bott langjährige Economic Advisor bei UNDP Khartoum Foto DGVN Bayern Der Themenkomplex Wirtschaft und Entwicklung wurde mit einer Key Note Speech von Maja Bott eingeleitet die bis April 2011 als Economic Advisor von UNDP in Khartum arbeitete Sie veranschaulichte anhand von vielen Daten und Statistiken die große Abhängigkeit der Wirtschaft vom Erdöl wodurch nicht nur andere Wirtschaftszweige verdrängt würden was aber auch zu einem sehr hohen Anteil des Staates an der Gesamtwirtschaft führe Ferner wurde die Lage der Landwirtschaft geschildert welche vor allem aus subsistenzwirtschaftlichen Betrieben bestehe und damit weit hinter ihrem Potential als zweites Standbein der Sudanesischen Wirtschaft zurück bleibe Neue Projekte insbesondere im Bereich des fairen Handels führten hier zwar mittlerweile zu sehr positiven Resultaten blieben momentan jedoch regional begrenzt

    Original URL path: http://www.dgvn-bayern.de/CMS/?q=node/80 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Vortrag von Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger | DGVN-Bayern
    Völkerstrafrechts im Justizpalast OLG München Saal 270 Prielmayerstr 7 München Sabine Leutheusser Schnarrenberger war von 1992 bis 1996 und ist seit 2009 Bundesministerin der Justiz Seit vielen Jahren unterstützt sie im Präsidium die Arbeit des Landesverbands Bayern der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen Sie hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten unter anderem das Bundesverdienstkreuz 1 Klasse sowie den Verdienstorden des Freistaates Bayern Rückblick Veranstaltungen 2015 Veranstaltungen 2014 Veranstaltungen 2013 Veranstaltungen 2012

    Original URL path: http://www.dgvn-bayern.de/CMS/?q=node/82 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Vereinte Nationen und Friedenssicherung in Timor-Leste | DGVN-Bayern
    Timor Leste Mittwoch 27 Januar 2010 19 30 Uhr Internationales Begegnungszentrum der Wissenschaften IBZ München Amalienstraße 38 mit Ekkehard Griep Referent im Auswärtigen Amt und Stellvertretender Vorsitzender der DGVN Bundesverband Vortrag und Diskussion Die Friedensmissionen sind ein wichtiges und viel beachtetes Tätigkeitsfeld der Vereinten Nationen Von der 2006 eingerichteten United Nations Integrated Mission in Timor Leste UNMIT berichtet Ekkehard Griep Er besuchte die Mission 2009 vor Ort und analysiert die aktuelle Situation in Ost Timor nach Gesprächen mit der Leitung und Mitarbeitern der Mission einem Treffen mit dem Präsidenten Timor Lestes Friedens Nobelpreisträger Dr José Ramos Horta und Vertretern von Parlament und politischen Parteien Zum Referenten Ekkehard Griep war von 1995 bis 1998 Referent des Beigeordneten VN Generalsekretärs für Planung und Unterstützung der VN Friedensmissionen Nach verschiedenen Tätigkeiten u a für die NATO die OSZE und als EU Wahlbeobachter ist er nun Referent im Planungsstab des Bundesministers der Verteidigung Als stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen und der DGVN Bayern leitete Ekkehard Griep verschiedene DGVN Studienreisen so auch die Studienreise 2009 nach Ost Timor Im Anschluss an den Vortrag würden wir uns freuen Sie bei einem kleinen Empfang begrüßen zu können zurück zur Übersicht Rückblick Veranstaltungen 2015

    Original URL path: http://www.dgvn-bayern.de/CMS/?q=node/20 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Die UNESCO und der Schutz der Menschenrechte | DGVN-Bayern
    Schutz der Menschenrechte Donnerstag 27 Mai 2010 19 00 Uhr Universitätshauptgebäude Raum A125 Geschwister Scholl Platz 1 80539 München mit Prof Dr Klaus Hüfner früherer Präsident der Deutschen UNESCO Kommission Die Bildungsorganisation der Vereinten Nationen UNESCO tritt nachdrücklich für kulturelle Menschenrechte das Menschenrecht auf Bildung Erziehung zu Menschenrechten und gegen Rassismus ein und fordert in ihrer Verfassung in der ganzen Welt die Achtung vor Recht und Gerechtigkeit vor den Menschenrechten und Grundfreiheiten zu stärken Inwieweit die UNESCO völkerrechtliche Kompetenzen in der Kodifizierung von Menschenrechten und in der Untersuchung von Einzelbeschwerden hat untersucht Prof Hüfner in seinem Vortrag Prof Dr Hüfner war Vorstandsmitglied des Bundesverbands der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen und war unter anderem Mitglied des UNESCO Beirates Erziehung für den Frieden Menschenrechte und Demokratie des Governing Board des International Institute for Educational Planning IIEP der UNESCO der Temporary Group on Human Rights Education des UNESCO Exekutivrates des VN politischen Beirats des Auswärtigen Amts des Berliner Komitees für UNESCO Arbeit e V und der Deutschen UNESCO Kommission 2008 veröffentlichte er das Buch UNESCO und Menschenrechte zurück zur Übersicht Rückblick Veranstaltungen 2015 Veranstaltungen 2014 Veranstaltungen 2013 Veranstaltungen 2012 Veranstaltungen 2011 Veranstaltungen 2010 Veranstaltungen 2009 Veranstaltungen 2008 Veranstaltungen 2007 Studienreisen Bosnien

    Original URL path: http://www.dgvn-bayern.de/CMS/?q=node/19 (2016-02-09)
    Open archived version from archive



  •