archive-de.com » DE » D » DGVN-BAYERN.DE

Total: 84

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Rückblick Veranstaltungen 2007 | DGVN-Bayern
    Human Rights Watch Mehr Informationen Donnerstag 11 Oktober 2007 Konferenz der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen DGVN Landesverband Bayern und Bundesverband Dem Klimawandel gemeinsam begegnen Eine lokale und globale Herausforderung im Rahmen der Vereinten Nationen Mehr Informationen Freitag 6 Juli bis Samstag 7 Juli 2007 Glanz und Elend des Menschenrechtschutzes im Rahmen der UNO Wochenendseminar in Zusammenarbeit mit der Akademie für Politische Bildung in Tutzing Mehr Informationen Mittwoch 30 Mai 2007 Darfur Dauerkonflikt ohne Aussicht auf Befriedung Vortragsveranstaltung mit anschließender Podiumsdiskussion der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen Landesverband Bayern Mehr Informationen Freitag 25 Mai 2007 Das Verhältnis zwischen der OSZE und den Vereinten Nationen Vortragsveranstaltung mit anschließender Diskussion der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen Landesverband Bayern Mehr Informationen Montag 23 April 2007 Der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen Eine vorläufige Bestandsaufnahme Vortragsveranstaltung mit anschließender Diskussion der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen Landesverband Bayern Mehr Informationen Mittwoch 7 Februar 2007 Iran s Nuclear Ambitions Two Paths to the Bomb Another Path to Peace Gemeinsame Vortragsveranstaltung mit anschließender Diskussion der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen Landesverband Bayern des Amerika Haus München e V sowie dem U S Generalkonsulats München in englischer Sprache Mehr Informationen Rückblick Veranstaltungen 2015 Veranstaltungen

    Original URL path: http://www.dgvn-bayern.de/CMS/?q=node/56 (2016-02-09)
    Open archived version from archive


  • Bosnien und Herzegowina 2015 | DGVN-Bayern
    gemäß Resolution 1031 des VN Sicherheitsrates ein Hoher Repräsentant für Bosnien und Herzegowina die Umsetzung der zivilen Aspekte des Dayton Abkommens In Nachfolge der NATO Schutztruppe SFOR schafft seit 2004 die EU Mission Operation Althea ein sicheres Umfeld für die Umsetzung des Dayton Abkommens und beteiligt sich an der Ausbildung bosnisch herzegowinischer Streitkräfte Ein ziviler EU Sonderbeauftragter unterstützt die Durchführung des Dayton Abkommens und den Stabilisierungs und Assoziierungsprozess Vor Ort sind auch zwölf VN Nebenorgane und Sonderorganisationen tätig Quelle Wikimedia Commons 20 Jahre nach Abschluss des Dayton Abkommens wird zunehmend gefragt ob die Ordnung angesichts einer fortdauernden faktischen Spaltung des Landes verbreiteten politischen Stillstands und schlechter Wirtschaftsdaten noch zeitgemäß ist und welche staatsrechtlichen Reformen zukunftsweisend sein könnten Dies war Thema unserer Studienreise Programm Mo 28 09 2015 Sarajewo 09 00 10 45 Uhr Konrad Adenauer Stiftung Gespräch mit Dr Karsten Dümmel Leiter 15 30 16 30 Uhr EUFOR Camp Butmir Republika Srpska Gespräch mit Mihaela Osorio PhD Political Advisor to EUSR Chief EU Political Advisor to COMEUFOR 17 00 18 00 Uhr Gespräch mit S E Dr Valentin Inzko Hoher Repräsentant für Bosnien Herzegowina Di 29 09 2015 Tagestour Banja Luka Republika Srpska 08 30 12 45 Uhr Abfahrt Bus nach Banja Luka 13 30 14 15 Uhr Hotel Bosna Gespräch mit Tanja Topic Friedrich Ebert Stiftung 14 15 15 15 Uhr Hotel Bosna Gespräch mit Botschafterin Ulrike Hartmann Head of OHR Banja Luka 15 15 16 45 Uhr Stadtführung 16 45 20 45 Uhr Rückfahrt Bus nach Sarajewo Mi 30 09 2015 Sarajewo 10 00 11 30 Uhr Deutsche Botschaft Präsentation und Diskussion 12 30 13 30 Uhr Balkan Investigative Reporting Network BiH BIRN Mirna Buljugić Acting Director 14 00 15 30 Uhr Interreligiöser Rat von BiH Medjureligijsko Vijece Generalsekretär Igor Kozemjakin 15 30 17 00 Uhr Geführter Stadtrundgang

    Original URL path: http://www.dgvn-bayern.de/CMS/?q=node/139 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Studienreise des Landesverbandes Bayern nach Wien vom 30.9.-04.10.2014 | DGVN-Bayern
    Vereinten Nationen ÖGAVN Moderiert vom früheren Bundeskanzler und ÖGAVN Präsidenten Dr Wolfgang Schüssel trug der bekannte Zukunftsforscher Matthias Horx in der Hofburg Stallburg vor Er überraschte die rund 130 Teilnehmer indem er an zahlreichen Beispielen vorführte wie die öffentliche Meinung grundlegende Sachverhalte falsch einschätzt Horx richtete einen optimistischen Blick in die Zukunft für apokalyptische Vorstellungen gebe es keine reale Basis Leider seien Politiker von der öffentlichen Meinung abhängig und würden dadurch häufig von richtigen Zukunftsentscheidungen abgehalten V l n r Zukunftsforscher Matthias Horx und Bundeskanzler a D Dr Wolfgang Schüssel beim Internationalen Club der Schwesterorganisation Österreichische Gesellschaft für Außenpolitik und die Vereinten Nationen ÖGAVN Es schlossen sich eine Führung durch die UN City und zwei Vorträge von Vertretern der United Nations Office on Drugs and Crime UNODC und der International Atomic Energy Agency IAEA an Auf Initiative von Bundeskanzler Dr Bruno Kreisky war Wien in den 1970er Jahren VN Stadt geworden Für die hier ansässigen VN Vertreter und internationalen Organisationen wurde in Transdanubien ein eigenes Stadtviertel errichtet David Dudge berichtete über die Tätigkeit der UNODC deren Schwerpunkt auf der Koordinierung von Programmen und Aktivitäten liege Besonderes Interesse fanden Ausführungen über aktuelle Entwicklungen beim organisierten Drogenschmuggel Peter Rickwood informierte über die nicht weniger als 2 500 Mitarbeiter zählende IAEA Dabei betonte er dass man nicht nur die Einhaltung des Nichtverbreitungsvertrags von Atomwaffen garantiere sondern auch die friedliche Nutzung der Kernenergie durch Forschungs und Wissenschaftsprogramme unterstütze In der Diskussion nahm das aktuelle Thema Iran breiten Raum ein Die Schüler und Studierenden der Reisegruppe hatten am Abend Gelegenheit an der Semestereröffnungsparty der ÖGAVN teilzunehmen Die Teilnehmer der DGVN Reisegruppe zusammen mit Vertretern der ÖGAVN und internationalen Studierenden in der UN City In der Hofburg berichteten am 2 Oktober Vertreter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa OSZE über die Aufgaben und Ziele der Organisation dabei auch über die Zusammenarbeit der OSZE mit den VN Die aus 57 Mitgliedsstaaten bestehende Staatenkonferenz ist eine regionale Abmachung gemäß nach Kap VIII der VN Charta Ihre drei Arbeitsgebiete sind Politik Militär Wirtschaft und Umwelt sowie Menschenrechte Die Referenten betonten die Bedeutung dieser Organisation als gemeinsames Forum für die westeuropäischen Staaten und die Nachfolgestaaten der Sowjetunion was z B die Ukraine Krise gezeigt habe An die Diskussion schloss sich eine Besichtigung des Großen Sitzungssaals an Am Nachmittag gab es Gelegenheit zu einer Führung durch das prächtige von 1874 83 im neoklassizistischen Stil errichtete österreichische Parlament In starkem Kontrast standen der nur noch selten benutzte prächtige alte Sitzungssaal des Abgeordnetenhauses und der schmucklose heutige Sitzungssaal des Nationalrates aus dem Jahr 1956 Es ergab sich auch die Gelegenheit zu einem Meinungsaustausch mit der stellv Klubobfrau Beate Meinl Reisinger der neu gegründeten liberalen Partei NEOS Am Abend sprach auf Einladung der DGVN Bayern und des Nahostforums Österreich der Botschafter Palästinas Salah Abdel Shafi über die aktuellen Entwicklungen im israelisch palästinensischen Friedensprozess Seine zentrale These war dass es in dem Konflikt vornehmlich um die Kontrolle von Land gehe deshalb auch die massive Expansion von israelischen Siedlungen in den besetzten Gebieten Leider

    Original URL path: http://www.dgvn-bayern.de/CMS/?q=wien2014 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • New York 2013 | DGVN-Bayern
    den deutschen Beitrag bei der Einigung der Opposition sowie das Engagement zugunsten von humanitärer und Wiederaufbauhilfe die schon jetzt von der Opposition abrufbar sei Beim Verband deutscher Bediensteter bei internationalen Organisationen VDBIO erfuhren die Teilnehmer Voraussetzungen und Möglichkeiten für eine berufliche Karriere in New York Als Arbeitsbeispiel wurde der Global Compact vorgestellt d h die von VN Generalsekretär Kofi Annan im Jahr 2000 initiierte Partnerschaft zwischen VN und privaten Unternehmen mit dem Ziel die Globalisierung sozialer und ökologischer zu gestalten Bereits 7 000 Firmen haben sich verpflichtet und die zehn globalen Prinzipien für einen Code of Conduct finden zunehmende Verbreitung Am Nachmittag wurde die Gruppe vom deutschen Chief Police Adviser des VN Generalsekretärs Stefan Feller empfangen Er referierte über den immer wichtiger werdenden Komplex der VN Polizeiarbeit in multidimensionalen VN Friedensmissionen der vorwiegend Beratung und Ausbildung aber in diversen Missionen auch den Einsatz von Hundertschaften vor allem zum Schutz von Zivilisten umfasse Feller erlebte den Aufbau der VN Polizeiarbeit persönlich vom einfachen VN Polizisten bis hin zum Amt des Obersten Poizeiberaters mit An praktischen Beispielen erläuterte er wie in gescheiterten Staaten Polizeistrukturen mit internationaler Hilfe praktisch von Null aufgebaut werden müssen Derzeit in Erarbeitung sind strategische Richtlinien für die VN Polizeiarbeit Bundeswehr Oberstleutnant Dieter Lussem erläuterte am Beispiel der Demokratischen Republik Kongo die Arbeit eines Force Generation Planning Officer im Department of Peacekeeping DPKO Aktuell beschäftigt ist er mit der Aufstellung der Force Intervention Brigade FIB der Mission de l Organisation des Nations unies pour la stabilisation en République démocratique du Congo MONUSCO ein Novum in VN Blauhelmeinsätzen Robust mandatiert und ausgerüstet soll sie das Vorgehen der kongolesischen Sicherheitskräfte gegen Rebellen und Friedensstörer isb im Ostkongo unterstützen Am Morgen des 4 September folgte ein Besuch beim Dachverband World Federation of United Nations Associations WFUNA Hier wurden vor allem Aktivitäten zur Jugendarbeit und Nachwuchsgewinnung vorgestellt In der US Vertretung bei den VN fand ein Gespäch mit dem Referenten für Ost und Südosteuropa sowie dem Sudan statt Er erläuterte wie sich die USA im Verbund mit den VN bei internationalen Konflikten wie Kosovo Moldau Transnistrien Dafur und Sudan Südsudan für friedliche Lösungen einsetzen In der Diskussion wurden auch heiße Themen wie der geplante Vergeltungsschlag in Syrien oder die NSA Spionageaffäre angesprochen Spannend war auch ein Besuch bei der noch jungen Delegation der Europäischen Union bei den VN die dauernden Beobachterstatus hat Ihre Aufgaben und Ziele im Rahmen der GASP waren zunächst im VN Rahmen noch wenig bekannt und mußten offensiv beworben werden Dabei sind die EU Staaten zusammengenommen der größte Beitragszahler der VN Die ständigen Mitglieder Frankreich und Großbritannien informieren die Vertretung über Vorgänge im Sicherheitsrat bei gemeinsamen EU Positionen sind sie verpflichtet einen Repräsentanten der EU vor den Sicherheitsrat einzuladen Eine wichtige Rolle spielt die Delegation bei der Harmonisierung der Positionen von EU Mitgliedsstaaten im Rahmen der VN Auch kann sie gerade kleineren EU Staaten bei ihrer Arbeit in New York wichtige Unterstützung leisten Der 5 September war ganz den VN gewidmet und fand im Hauptquartier am East River statt das

    Original URL path: http://www.dgvn-bayern.de/CMS/?q=node/117 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Studienreise des Landesverbands Bayern nach Kairo | DGVN-Bayern
    Sitz der Arabischen Liga und der Veranstaltungsort hochrangiger internationaler Konferenzen Die Vereinten Nationen VN und über 30 ihrer Nebenorgane und Sonderorganisationen sind hier mit Hunderten Mitarbeitern repräsentiert außerdem die älteste VN Friedensmission United Nations Truce Supervision Organization UNTSO Darüber hinaus unterhält die nicht von der VN getragene Sinai Friedensmission die Multinational Force and Observers MFO in Kairo eines ihrer beiden Regionalbüros Blick vom Cairo Tower auf das Zentrum von Kairo Quelle Wikipedia M Steiger Gespräche mit Vertretern der UNO der Arabischen Liga der Deutschen Botschaft von Parteien Nichtregierungsorganisationen Universitäten sind geplant Exkursionen und Besichtigungen werden das Programm abrunden Das genaue Programm befindet sich in Vorbereitung und wird den angemeldeten Teilnehmern rechtzeitig zugehen An und Abreise nach Kairo erfolgen individuell und sind von den Teilnehmern auf eigene Kosten zu organisieren Wir empfehlen eine frühe Buchung des Fluges sobald Sie die Teilnahmebestätigung erhalten haben Die Teilnehmerzahl ist beschränkt Die Kosten belaufen sich pro Person auf ca 300 Einzelzimmer nach Verfügbarkeit bzw ca 200 Doppelzimmer für Nichtmitglieder wird ein Verwaltungskostenzuschlag in Höhe von 40 erhoben Die Übernachtung inklusive Frühstück erfolgt in einem kostengünstigen gut gelegenen Hotel in der Innenstadt Individuell zu entrichten sind Mittag und Abendessen Getränke Flughafentransfers und zum Beispiel anteilige Taxifahrten zu Programmpunkten Am Vormittag des 4 Oktobers werden ggf noch Programmpunkte stattfinden danach kann die Abreise erfolgen Eine individuelle Verlängerung ist nach Verfügbarkeit von Hotelzimmern möglich Anmeldungen senden Sie bitte bis 3 8 12 schriftlich oder per Fax inklusive Haftungausschluss an die DGVN Bayern Bis zum 15 8 ist eine Anzahlung in Höhe von 100 auf das Konto Nr 903 367 803 DGVN Bayern bei der Postbank München BLZ 700 100 80 zu leisten Der Restbetrag ist bis 15 September 2012 zu bezahlen Bitte berücksichtigen Sie dass sich die politische Situation im Nahen Osten kurzfristig ändern kann Damit können sich

    Original URL path: http://www.dgvn-bayern.de/CMS/?q=node/103 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Studienreise 2011 nach Israel / Palästinensisches Autonomiegebiet | DGVN-Bayern
    2011 nach Israel Palästinensisches Autonomiegebiet New York Wien Zypern Nur ein paar Orte die der Landesverband Bayern der DGVN im Rahmen seiner jährlichen Studienreisen schon besucht hat Ziel der diesjährigen Studienreise waren Israel bzw das Palästinensische Autonomiegebiet Die Studienreise fand vom 29 Oktober bis 4 November 2011 statt Seit vielen Jahrzehnten engagieren sich die Vereinten Nationen bei der Lösung des Nahostkonflikts Als erste VN Friedensmission überhaupt wurde 1948 die bis heute andauernde United Nations Truce Supervision Organization UNTSO etabliert 1974 folgte die United Nations Disengagement Observer Force UNDOF am Golan Grenze zu Syrien Das Ehrenmal der UNDOF an den Golanhöhen Foto UN Photo Wolfgang Grebien Vor dem Hintergrund des Arabischen Frühlings wie auch der Protestbewegung in Israel war das Reiseziel hochaktuell und versprach interessante Besichtigungen Vorträge und Diskussionen Auf der etwa einwöchigen Studienreise wurden beide Missionen sowie VN Einrichtungen wie die Hilfsorganisation für palästinensische Flüchtlinge UNRWA besucht Das Programm wurde ergänzt durch Gespräche mit Diplomaten Experten und Vertretern der Konfliktparteien sowie landeskundliche Führungen Die vorgesehenen Programmpunkte sowie weitere Informationen finden Sie in der Einladung zur Studienreise Rückblick Veranstaltungen 2015 Veranstaltungen 2014 Veranstaltungen 2013 Veranstaltungen 2012 Veranstaltungen 2011 Veranstaltungen 2010 Veranstaltungen 2009 Veranstaltungen 2008 Veranstaltungen 2007 Studienreisen Bosnien und Herzegowina 2015

    Original URL path: http://www.dgvn-bayern.de/CMS/?q=node/85 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Studienreise 2010 in den Libanon | DGVN-Bayern
    VN Organisationen der deutschen Botschaft Repräsentanten der politischen Parteien Bevölkerungsgruppen und Religionsgemeinschaften Austausch mit der libanesischen Gesellschaft für die VN Besuch der United Nations Interim Force in Lebanon UNIFIL im Südlibanon Treffen mit Repräsentanten der Palästinenser in einem Flüchtlingslager kulturelle Programmpunkte z B Besuch der römischen Tempelanlagen von Baalbek und des Drusenschlosses al Muchtara Vom 23 bis 25 Juli 2010 fand in Wildbad Kreuth in Kooperation mit dem Bildungswerk der

    Original URL path: http://www.dgvn-bayern.de/CMS/?q=node/32 (2016-02-09)
    Open archived version from archive

  • Studienreise 2009 nach Rom | DGVN-Bayern
    diskutieren über Umweltfragen über die nachhaltige Stärkung landwirtschaftlicher Produktion aber auch über die Auswirkungen der Finanzkrise auf die Nahrungssituation der Bevölkerung in den Entwicklungsländern Vorläufiges Programm Sonntag 4 Oktober individuelle Anreise Eintreffen im Hotel Montag 5 Oktober Gespräch mit dem Ständigen Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei den Internationalen Organisationen in Rom Stadtrundfahrt Dienstag 6 Oktober Gespräche beim IFAD International Fund for Agricultural Development Mittwoch 7 Oktober Gespräche beim WFP World

    Original URL path: http://www.dgvn-bayern.de/CMS/?q=rom (2016-02-09)
    Open archived version from archive



  •