archive-de.com » DE » D » DGPMR.DE

Total: 155

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Informationen für Medizinische Fachkreise
    und deshalb in ihren Aktivitäten und der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben beeinträchtigt sind Die PRM findet ihre Grundlagen u a in der Behindertenrechtskonvention BRK der ICF und im SGB IX und den anderen Sozialgesetzbüchern Der Patient die Patientin mit seinen ihren Bedürfnissen in seinem ihrem Lebensumfeld steht für die PRM Fachärzte im Mittelpunkt Sie bedienen sich in ihrer Arbeit der Prävention der Diagnostik der Therapie der Palliation des Rehabilitationsmanagements der Beratung und der sozialmedizinischen Beurteilung und Begutachtung sowie der Versorgung mit technischen Hilfen und der Modifikation des physischen und sozialen Umfeldes mit dem Ziel der Funktionsverbesserung zum Erreichen größtmöglicher Eigenaktivität und einer weitestgehend unabhängigen und selbstbestimmten Partizipation und Inklusion in allen Lebensbereichen Die PRM bedient sich spezifischer rehabilitationsmedizinischer Methoden insbesondere zur Erstellung rehabilitationsrelevanter Diagnosen u a Assessments auf der Grundlage der ICF zur Beurteilung der Funktionsfähigkeit und des Behandlungsbedarfes sowie zur Behandlung insbesondere aus dem Gebiet der physikalischen Therapie einschl der medikamentösen interventionellen und psychoedukativen Verfahren Sie stellt die inter und transdisziplinäre Zusammenarbeit im Rehabilitationsteam die Koordination und Steuerung des Rehabilitationsprozesses einschl der Versorgung mit Hilfsmitteln und der Gestaltung der Kontextfaktoren sowie die sozialmedizinischen Beurteilung und Begutachtung unter besonderer Beachtung des SGB IX sicher PRM basiert auf wissenschaftlicher Grundlage beachtet und fördert Qualitätsstandards und beinhaltet Evaluation und Forschung FachärztInnen für PRM sind entsprechend der Weiterbildungsordnung der LÄK umfangreich weitergebildet und erfüllen ihre Aufgaben in verschiedenen Versorgungsbereichen in der stationären teilstationären ambulanten oder mobilen Rehabilitation in speziellen Einrichtungen in der Akutmedizin und der Frührehabilitation der vertrags oder privatärztlichen Praxis und auch in Forschung und Lehre sowie der Prävention Sie fördern Aktivitäten und Teilhabe in allen Versorgungsbereichen und können die funktionale Gesundheit im Sinne der ICF beurteilen und mit ihren Strategien positiv beeinflussen Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Inklusion behinderter Menschen im Sinne der Behindertenrechtskonvention Als fachübergreifende Disziplin ist PRM insbesondere

    Original URL path: http://www.dgpmr.de/index.php/informationen-fuer-medizinisch-fachkreise/49-informationen-fuer-medizinische-fachkreise?start=2 (2016-02-16)
    Open archived version from archive


  • Wissenschaftliche Zeitschrift
    Deutschlands e V www bvprm de Österreichische Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation www oegpmr at Berufsverband Österreichischer Fachärzte für Physikalische Medizin und Rehabilitation www boepmr at Sie wird herausgegeben in Zusammenarbeit mit folgenden Organisationen European Society of Physical and Rehabilitation Medicine ESPRM International Society of Physical and Rehabilitation Medicine ISPRM European Union of Medical Specialists UEMS Physical and Rehabilitation Medicine Section and Board Folgende Inhalte finden Sie in der

    Original URL path: http://www.dgpmr.de/index.php/die-gesellschaft/53-die-gesellschaft/81-wissenschaftliche-zeitschrift (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Die Geschäftsstelle
    Dr Heinz und Helene Adam Preis Unser Fachgebiet Links Informationen für Medizinische Fachkreise Informationen für Patienten Veranstaltungen Kontakt Stellenangebote Stellengesuche So erreichen Sie unsere Geschäftsstelle Für jegliche Fragen können Sie gern unsere Geschäftsstelle kontaktieren Deutsche Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation e V Geschäftsstelle Messering 8 Haus F 01067 Dresden Deutschland Telefon 49 351 8975932 Telefax 49 351 8975939 E Mail Diese E Mail Adresse ist gegen Spambots geschützt JavaScript

    Original URL path: http://www.dgpmr.de/index.php/die-gesellschaft/53-die-gesellschaft/61-die-geschaeftsstelle (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Geschichte
    Adam Preis Unser Fachgebiet Links Informationen für Medizinische Fachkreise Informationen für Patienten Veranstaltungen Kontakt Stellenangebote Stellengesuche Geschichte der Gesellschaft 1878 Balneologische Section in der Gesellschaft für Heilkunde in Berlin 1934 Deutsche Gesellschaft für Bäder und Klimakunde 1964 Deutsche Gesellschaft für Physikalische Medizin wissenschaftliche Gesellschaft für die Physikalische Medizin mit Einschluss der Balneologie und Bioklimatologie 1975 Deutsche Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation 1995 Deutsche Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation

    Original URL path: http://www.dgpmr.de/index.php/die-gesellschaft/53-die-gesellschaft/53-geschichte (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Satzung
    erfolgen er muss dem Vorstand schriftlich mitgeteilt werden Der Beitrag für das laufende Jahr ist jedoch noch zu entrichten 4 Der Ausschluss erfolgt wenn ein Mitglied auch nach zweimaliger schriftlicher Mahnung mit mehr als zwei Jahresbeiträgen im Rückstand bleibt Verstößt ein Mitglied fortgesetzt gegen die in 2 genannten Ziele der Gesellschaft so kann der Vorstand über seinen Ausschluss befinden Gegen einen solchen Ausschluss ist Berufung an die Mitgliederversammlung möglich Diese entscheidet mit einfacher Mehrheit 7 Beitrag 1 Die Höhe des Mitgliedsbeitrages wird von der Mitgliederversammlung mit absoluter Mehrheit festgelegt 2 Die Beiträge können gestaffelt sein 3 Ehrenmitglieder und korrespondierende Mitglieder sind von der Beitragszahlung befreit Die von korporativen und fördernden Mitgliedern zu entrichtenden Beiträge sind im Einzelfall vom Vorstand festzulegen 4 Der Vorstand kann eine Befreiung von der Beitragszahlung oder eine Beitragsermäßigung nach Ausscheiden eines Mitgliedes aus dem aktiven Berufsleben auf dessen Antrag an den die Schatzmeister in beschließen 8 Beschließende Gremien Beschließende Gremien der Gesellschaft sind a der Vorstand b die Mitgliederversammlung zu a Der Vorstand setzt sich zusammen aus 1 dem Präsidenten der Präsidentin 2 dem ersten Vizepräsidenten der ersten Vizepräsidentin 3 dem zweiten Vizepräsidenten der zweiten Vizepräsidentin 4 dem Schriftführer der Schriftführerin 5 dem Schatzmeister der Schatzmeisterin Darüber hinaus gehören dem Vorstand die folgenden nicht stimmberechtigten Mitglieder an 1 der erste Vorsitzende die erste Vorsitzende des Berufsverbandes der Fachärzte für Physikalische und Rehabilitative Medizin e V 2 der die Schriftleiter in des Organs der Gesellschaft Gegebenenfalls können vom Vorstand weitere Mitglieder als Beisitzer in ohne Stimmrecht berufen werden Der die erste Vizepräsident in ist der die Präsident in der kommenden zweijährigen Wahlperiode der die zweite Vizepräsident in ist der die Präsident in der vorangehenden Wahlperiode zu b Die Mitgliederversammlung besteht aus 1 den ordentlichen Mitgliedern 2 den Ehrenmitgliedern 3 den korrespondierenden Mitgliedern 4 je einem Vertreter in jedes korporativen Mitglieds 5 je einem Vertreter in jedes fördernden Mitglieds 9 Vorstand 1 Der Vorstand besorgt die gesamten Angelegenheiten der Gesellschaft soweit nicht nach der Satzung oder nach gesetzlichen Bestimmungen die Mitgliederversammlung tätig wird 2 Der Vorstand gibt sich eine Geschäftsordnung in der die Organisation und die Verteilung der Aufgaben innerhalb des Vorstandes geregelt sind 3 Scheidet ein Vorstandsmitglied unplanmäßig aus werden seine Aufgaben durch ein vom Vorstand zu wählendes Mitglied bis zur nächsten Mitgliederversammlung übernommen 4 Die Einladung zu den Sitzungen des Vorstandes erfolgt schriftlich unter Angabe der Tagesordnung wenigstens 14 Tage vor dem Tagungstermin durch den die Präsidenten in Auf Antrag von einem Viertel der Vorstandsmitglieder muss der Vorstand innerhalb von 4 Wochen nach Antragstellung einberufen werden 5 Der Vorstand ist beschlussfähig bei Teilnahme von mindestens drei stimmberechtigten Vorstandsmitgliedern Beschlüsse des Vorstandes werden abgesehen von 6 2 mit einfacher Mehrheit der Anwesenden gefasst Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des der Präsidenten in 6 Der die Präsident in der die erste Vizepräsident in und der die zweite Vizepräsident in sind der Vorstand der Gesellschaft im Sinne des 26 BGB Jeder von ihnen ist einzeln vertretungsberechtigt 10 Die Vorstandsmitglieder 1 Der die erste Vizepräsident in der Gesellschaft wird für

    Original URL path: http://www.dgpmr.de/index.php/die-gesellschaft/53-die-gesellschaft/52-satzung (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Internationale Beziehungen
    Definitionen des Fachgebietes und die Beschreibung der Kompetenzfelder in verschiedenen Versorgungsbereichen und bei unterschiedlichen Krankheitsbildern Aktuelle Publikationen Gutenbrunner C Ward AB Chamberlain MA Eds White Book on Physical and Rehabilitation Medicine in Europe Eura Medicophys 2006 42 287 332 J Rehabil Med 2007 45 Suppl 1 1 48 Viton JM Franchignoni F Vanderstraeten G Michail X Delarque A Action Plan of the Physical and Rehabilitation Medicine Board Eur J Phys Rehabil Med 2009 45 271 274 Gutenbrunner C Delarque A Action Plan of the Professional Practice Committee UEMS Physical and Rehabilitation Medicine Section description and development of our field of competence Eur J Phys Rehabil Med 2009 45 275 280 De Korvin G Krokowski G Sjolund B Quittan M Kullmann L Juocevicius A Lejeune T Giustini A Lains J McElligott J Delarque A Action Plan of the Clinical Affairs Committee UEMS Physical and Rehabilitation Medicine Section quality of care Eur J Phys Rehabil Med 2009 45 281 287 Stucki G Melvin J The International Classification of Functioning Disability and Health a unifying Model for the Conceptual Description of Physical and Rehabilitation Medicine J Rehabil Med 2007 39 286 292 Neumann V Gutenbrunner C Fialka Moser V Christodoulou N Varela E Giustini A Delarque A Interdisciplinary team working in Physical and Rehabilitation Medicine J Rehabil Med 2010 42 4 8 Delegierte für Deutschland Prof Dr med Christoph Gutenbrunner Dr med Susanne Schwarzkopf Dr med Andreas Winkelmann Website http www euro prm org European Society for Physical and Rehabilitation Medicine ESPRM President Xanthi MICHAIL ΜD PhD Aufgaben und Ziele Als wissenschaftliche Fachgesellschaft organisiert die ESPRM zweijährliche Europäische Kongresse fördert ein Netzwerk von Fachzeitschriften erarbeitet Europäische Leitlinien u a Kongress 19th European Congress on Physical Medicine Rehabilitation 26 31 May 2014 Marseille France Delegierte für Deutschland Prof Dr med Christoph Gutenbrunner Dr med Susanne Schwarzkopf Aktuelle Publikationen Negrini S Reinhardt JD Stucki G Giustini A From Bruges to Venice 1 Towards a common structure for international Physical and Rehabilitation Congresses J Rehabil Med 2009 41 297 298 Gutenbrunner C Reinhardt JD Stucki G Giustini A From Bruges to Venice 2 Towards a comprehensive abstract topic list for international PRM congresses J Rehabil Med 2009 41 299 302 Website http www esprm net European Academy for Rehabilitation Medicine Aufgaben und Ziele Als Organisation für ethische Fragen beschäftigt sich die Academy mit grundsätzlichen Fragen des Fachgebietes Sie publiziert darüber hinaus eine Serie von Fachbüchern Deutsche Mitglieder Dr Fritz Oelze Prof Dr Mauritz Aktuelle Publikationen s www springer com series 5391 detailsPage titles Website http www aemr eu Regionale Zusammenschlüsse Baltic North Sea Forum of Physical and Rehabilitation Medicine BNF PRM President Prof Dr Christoph Gutenbrunner Website http www bncprm2011 org Mediterranean Forum of Physical and Rehabilitation Medicine MFPRM President Prof Dr Nicolas Christodoulou Website http www mfprm org Vierländertreffen für Physikalische und Rehabilitative Medizin Four Countries Meeting on PRM Generalsekretär Dr med Susanne R Schwarzkopf Veröffentlichung Gutenbrunner C Corradini C Giustini A Die Vier Länder Treffen für Physikalische und Rehabilitative Medizin Idee und Verwirklichung pdf

    Original URL path: http://www.dgpmr.de/index.php/die-gesellschaft/53-die-gesellschaft/85-internationale-beziehungen (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Vorstand
    Adresse ist gegen Spambots geschützt JavaScript muss aktiviert werden damit sie angezeigt werden kann Schatzmeisterin Dr med Gabriele Lichti Klinikum Bad Salzungen Zentrum für Physikalische und Rehabilitative Medizin Lindigallee 3 36433 Bad Salzungen Tel 0911 266726 Fax 0911 1715362580 Email Diese E Mail Adresse ist gegen Spambots geschützt JavaScript muss aktiviert werden damit sie angezeigt werden kann Schriftführer Dr med Jean Jacques Glaesener Chefarzt des Zentrums für Rehabilitationsmedizin Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Bergedorfer Str 10 21033 Hamburg Tel 040 73062811 Email Diese E Mail Adresse ist gegen Spambots geschützt JavaScript muss aktiviert werden damit sie angezeigt werden kann Herausgeber Schriftleiter Prof Dr med Ulrich Smolenski Klinikum der Friedrich Schiller Universität Jena Institut für Physiotherapie Erlanger Allee 103 07740 Jena E mail Diese E Mail Adresse ist gegen Spambots geschützt JavaScript muss aktiviert werden damit sie angezeigt werden kann Beisitzer Prof Dr med Michael N Berliner HELIOS Klinikum Berlin Buch Zentrum für Geriatrie und Physikalische Medizin Schwanebecker Chaussee 50 13125 Berlin Tel 030 9401 53800 Fax 030 9401 53809 Email Diese E Mail Adresse ist gegen Spambots geschützt JavaScript muss aktiviert werden damit sie angezeigt werden kann Prof Dr med Christoph Gutenbrunner Medizinische Hochschule Hannover Klinik für Rehabilitationsmedizin Carl Neuberg Str 1 30625 Hannover Tel 0511 5324101 Fax 0511 5328392 E Mail Diese E Mail Adresse ist gegen Spambots geschützt JavaScript muss aktiviert werden damit sie angezeigt werden kann Dr med Max Emanuel Liebl Charité Universitätsmedizin Berlin Arbeitsbereich Physikalische Medizin Charitéplatz 1 10117 Berlin Tel 030 450517096 Fax 030 450513913 E Mail Diese E Mail Adresse ist gegen Spambots geschützt JavaScript muss aktiviert werden damit sie angezeigt werden kann Prof Dr med Wilfried Mau Martin Luther Universität Halle Wittenberg Medizinische Fakultät Institut für Rehabilitationsmedizin Magdeburger Str 8 06112 Halle Saale Tel 0345 5574204 Fax 0345 55742060511 E Mail Diese E Mail Adresse ist

    Original URL path: http://www.dgpmr.de/index.php/die-gesellschaft/53-die-gesellschaft/49-vorstand (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Wer sind wir? Was machen wir?
    verschiedenen Grunderkrankungen die Aktivitäten des täglichen Lebens die Mobilität und Teilhabe am Leben in der Gesellschaft wiederherzustellen zu verbessern oder so weit und so lange wie möglich zu erhalten Eine besondere Kompetenz liegt in der Betreuung von Menschen mit Behinderungen Unser Ziel ist ihre Inklusion in möglichst viele gesellschaftliche Teilbereiche Dies entspricht der UN Behindertenkonvention Fachärzte für PRM behandeln ganzheitlich Dies geschieht auch unter Einbezug von Stimmung und Befinden Fachärzte für PRM bieten den Patienten eine psychosomatische Begleitung an Dies gilt auch für Erschöpfungszustände und die Folgen langanhaltender und generalisierter Schmerzen PRM Ärzte planen eine fachübergreifende Rehabilitationsbehandlung und koordinieren die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzten anderer Fachgebiete sowie mit allen weiteren an der Rehabilitation beteiligten Berufsgruppen insbesondere an den verschiedenen Schnittstellen der Versorgungskette PRM Ärzte behandeln in der Frührehabilitation zum frühestmöglichen Zeitpunkt akutmedizinisch erkrankte Patienten die in ihren Alltagsfunktionen schwerst beeinträchtigt sind und einer komplexen teamorientierten Therapie unter Einbeziehung von Rehabilitationspflege bedürfen In der stationären und ambulanten Rehabilitation werden beeinträchtigte Funktionen Alltagsaktivitäten und Teilhabe wiederhergestellt oder verbessert Die rehabilitative Krankenbehandlung beim Vertragsarzt sichert die langzeitige wohnortnahe Versorgung Unsere Methoden und Verfahrenskompetenz umfasst In der Diagnostik Klinische Anamnese Untersuchung und Diagnostik der Grund und Begleiterkrankungen Anwendung und Beurteilung bildgebender Verfahren wie Röntgen oder Sonographie sowie der Labordiagnostik Leistungs und Funktionsanalysen der Körperfunktionen z B der Bewegungsorgane des kardiopulmonalen Systems des Nervensystems Standardisierte qualitätsgesicherte Erfassung Assessments von körperlich oder psychisch bedingter Beeinträchtigung der Funktionsfähigkeit und Teilhabe einschl der Kontextfaktoren und dem Erkennen von Rehabilitationsbedürftigkeit In der Therapie Verordnung und Überwachung der Behandlungen mit Heilmitteln der Physiotherapie Krankengymnastik der Physikalischen Therapie der Ergotherapie der Logopädie der Podologie und der Soziotherapie Indikationsstellung und Anwendung spezieller Behandlungsverfahren wie Manuelle Medizin klassische Naturheilverfahren physikalischer Therapien Entspannungsverfahren u a Indikationsstellung von neuro psychologischen Verfahren Ärztliche psychosomatische Begleitung Interventionelle Methoden wie Injektionen und Infiltrationen Verbände Tapes funktionelle Bandagen etc

    Original URL path: http://www.dgpmr.de/index.php/informationen-fuer-medizinisch-fachkreise/49-informationen-fuer-medizinische-fachkreise/66-wer-sind-wir-was-machen-wir?tmpl=component&print=1&layout=default&page= (2016-02-16)
    Open archived version from archive



  •