archive-de.com » DE » D » DGPMR.DE

Total: 155

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Weiterführende Informationen zum Fachgebiet
    Rehabilitation Medicine Section description and development of our field of competence Eur J Phys Rehabil Med 2009 45 275 280 De Korvin G Krokowski G Sjolund B Quittan M Kullmann L Juocevicius A Lejeune T Giustini A Lains J McElligott J Delarque A Action Plan of the Clinical Affairs Committee UEMS Physical and Rehabilitation Medicine Section quality of care Eur J Phys Rehabil Med 2009 45 281 287 Stucki G Melvin J The International Classification of Functioning Disability and Health a unifying Model for the Conceptual Description of Physical and Rehabilitation Medicine J Rehabil Med 2007 39 286 292 Neumann V Gutenbrunner C Fialka Moser V Christodoulou N Varela E Giustini A Delarque A Interdisciplinary team working in Physical and Rehabilitation Medicine J Rehabil Med 2010 42 4 8 Negrini S Reinhardt JD Stucki G Giustini A From Bruges to Venice 1 Towards a common structure for international Physical and Rehabilitation Congresses J Rehabil Med 2009 41 297 298 Gutenbrunner C Reinhardt JD Stucki G Giustini A From Bruges to Venice 2 Towards a comprehensive abstract topic list for international PRM congresses J Rehabil Med 2009 41 299 302 Gutenbrunner C Corradini C Giustini A Die Vier Länder Treffen für

    Original URL path: http://www.dgpmr.de/index.php/unser-fachgebiet/weiterfuehrende-informationen-zum-fachgebiet?tmpl=component&print=1&page= (2016-02-16)
    Open archived version from archive


  • Glossar
    psychischen Funktionszusammenhänge zur Behandlung psychischer und psychosomatischer Erkrankungen wobei sowohl die Beeinflussung psychischer Funktionen durch sensorische und Bewegungsreize als auch die Effekte mentaler und kognitiver Funktionen auf den Körper therapeutisch genutzt werden Krankengymnastik Die Krankengymnastik umfasst sowohl aktive als auch passive Formen der Kinesi bzw Bewegungstherapie sowie komplexe Konzepte unter kontinuierlicher Befundkontrolle zur Behandlung von Erkrankungen und Funktionsstörungen des Bewegungs Nerven Kardiopulmonal Intestinal und Urogenitalsystems sowie der Psyche Kunsttherapie Kunsttherapie ist der Einsatz künstlerischer Mittel mit dem Ziel es Patienten in Lebenskrisen oder mit seelischen Störungen zu ermöglichen eigene Stärken und Probleme kennenzulernen und durch den schöpferischen Prozess positiv einzuwirken Ein Schwerpunkt liegt in der Rehabilitation von Patienten mit erworbenen Hirnschäden Logopädie Logopädie ist die Diagnostik und Therapie von Sprach Sprech Stimm Hör und Schluckstörungen bei Kindern und Erwachsenen Manuelle Therapie Die Manuelle Therapie dient der Behandlung von reversiblen Funktionsstörungen am Haltungs und Bewegungssystem Ziel der Manuellen Therapie ist die Beseitigung von arthromuskulären Dysfunktionen Massagetherapie Massagetherapie ist eine Behandlung mit mechanischen Reizen bei der funktionell oder strukturell gestörte Gewebe direkt oder indirekt beeinflusst werden Medikomechanik Die Medikomechanik umfasst die funktionelle Behandlung mit mechanischen Therapiegeräten und die Anwendung krankengymnastischer Hilfsmittel Musiktherapie Musiktherapie ist ein kommunikatives interaktives zunächst nichtsprachliches Geschehen durch das den Patienten die Möglichkeit gegeben wird verdrängte oder unaussprechliche traumatische Erlebnisse und Gefühlsqualitäten zum Ausdruck zu bringen Sie bietet die Möglichkeit der Kommunikationsanbahnung zu schwer hirngeschädigter Patienten in der Frühphase der medizinischen Rehabilitation Patienteninformation und schulung Patienteninformation und schulung sind Bestandteil jedes Rehabilitationskonzeptes Sie dienen der Vermittlung von Kenntnissen Fähigkeiten und Fertigkeiten die es dem Patienten ermöglichen sich aktiv in den Rehabilitationsprozess einzubringen und mit der Behinderung umzugehen Sie orientieren sich an der Funktionsstörung der vorliegenden Erkrankung und an Risikofaktoren Der Rehabilitand soll in seiner Rolle als selbstverantwortlicher Partner im Rehabilitationsprozess unterstützt werden Phototherapie Die Phototherapie umfasst die therapeutisch nutzbaren Bereiche des optischen Spektrums Infrarot IR sichtbares Licht VIS und Ultraviolett UV Rehabilitative Diätetik Die rehabilitative Diätetik zielt entweder auf eine Ernährungsweise die Erkrankungen vorbeugt bzw verbessert oder aber eine zeitlich begrenzte Ernährungsumstellung zur Verbesserung der autonomen Regulation In der Ernährungsberatung soll das hierfür notwendige Wissen vermittelt werden Die Ernährungsschulung beinhaltet zusätzliche Elemente der Verhaltenstherapie und zielt auf eine dauerhafte Ernährungsumstellung Aufgabe der rehabilitativen Diätetik ist es optimale körperliche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Rehabilitation zu schaffen Rehabilitative Diagnostik Die Diagnostik in der Rehabilitativen Medizin ist das Erkennen und Bewerten von Schädigungen Fähigkeitsstörungen und sozialen Beeinträchtigungen unter dem Aspekt von Rehabilitationsbedürftigkeit und potenzial des Patienten mit dem Ziel des planvollen Einsatzes der Rehabilitativen Intervention und zur Bewertung der Rehabilitationsergebnisse Rehabilitative Intervention Rehabilitative Intervention ist Planung Führung und Bewertung von Rehabilitationsprozessen mittels geeigneter Interventionsinstrumentarien und verfahren in Abhängigkeit vom Rehabilitationspotenzial und unter Berücksichtigung des sozialen Umfeldes Ziel ist die soziale Integration des Patienten mit drohender oder bestehender Behinderung durch Überwindung oder Kompensation von Schädigungen und Fähigkeitsstörungen Grundlage der Rehabilitativen Intervention ist die Erstellung Durchführung und Kontrolle des Rehabilitationsplanes im ärztlich geleiteten Rehabilitationsteam einschließlich Beratung und Anleitung des Patienten und seiner Angehörigen Wichtige Interventionsinstrumentarien und verfahren sind rehabilitativ ausgerichtete Methoden der Physikalischen Therapie

    Original URL path: http://www.dgpmr.de/index.php/unser-fachgebiet/glossar?tmpl=component&print=1&page= (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Unser Leitbild
    Prävention der Diagnostik der Therapie der Palliation des Rehabilitationsmanagements der Beratung und der sozialmedizinischen Beurteilung und Begutachtung sowie der Versorgung mit technischen Hilfen und der Modifikation des physischen und sozialen Umfeldes mit dem Ziel der Funktionsverbesserung zum Erreichen größtmöglicher Eigenaktivität und einer weitestgehend unabhängigen und selbstbestimmten Partizipation und Inklusion in allen Lebensbereichen Die PRM bedient sich spezifischer rehabilitationsmedizinischer Methoden insbesondere zur Erstellung rehabilitationsrelevanter Diagnosen u a Assessments auf der Grundlage der ICF zur Beurteilung der Funktionsfähigkeit und des Behandlungsbedarfes sowie zur Behandlung insbesondere aus dem Gebiet der physikalischen Therapie einschl der medikamentösen interventionellen und psychoedukativen Verfahren Sie stellt die inter und transdisziplinäre Zusammenarbeit im Rehabilitationsteam die Koordination und Steuerung des Rehabilitationsprozesses einschl der Versorgung mit Hilfsmitteln und der Gestaltung der Kontextfaktoren sowie die sozialmedizinischen Beurteilung und Begutachtung unter besonderer Beachtung des SGB IX sicher PRM basiert auf wissenschaftlicher Grundlage beachtet und fördert Qualitätsstandards und beinhaltet Evaluation und Forschung FachärztInnen für PRM sind entsprechend der Weiterbildungsordnung der LÄK umfangreich weitergebildet und erfüllen ihre Aufgaben in verschiedenen Versorgungsbereichen in der stationären teilstationären ambulanten oder mobilen Rehabilitation in speziellen Einrichtungen in der Akutmedizin und der Frührehabilitation der vertrags oder privatärztlichen Praxis und auch in Forschung und Lehre sowie der Prävention Sie fördern Aktivitäten

    Original URL path: http://www.dgpmr.de/index.php/informationen-fuer-medizinisch-fachkreise/unser-leitbild?tmpl=component&print=1&page= (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Informationen für Medizinische Fachkreise
    machen wir Informationsflyer für Patienten und medizinische Fachkreise Informationen für Patienten Veranstaltungen Kontakt Stellenangebote Stellengesuche Informationen für Medizinische Fachkreise Informationsflyer für Patienten und medizinische Fachkreise Wir haben die Informationen zu unserem Fachgebiet für Patienten und und medizinische Fachkreise in zwei Flyern zusammengestellt die Sie bei uns bestellen können Im folgenden finden Sie beide Flyer auch zum Download Patientenflyer zum Download Arztflyer zum Download Bestellformular für Flyer zum Download Weitere Beiträge

    Original URL path: http://www.dgpmr.de/index.php/informationen-fuer-medizinisch-fachkreise/index.php (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Wer sind wir? Was machen wir?
    verschiedenen Grunderkrankungen die Aktivitäten des täglichen Lebens die Mobilität und Teilhabe am Leben in der Gesellschaft wiederherzustellen zu verbessern oder so weit und so lange wie möglich zu erhalten Eine besondere Kompetenz liegt in der Betreuung von Menschen mit Behinderungen Unser Ziel ist ihre Inklusion in möglichst viele gesellschaftliche Teilbereiche Dies entspricht der UN Behindertenkonvention Fachärzte für PRM behandeln ganzheitlich Dies geschieht auch unter Einbezug von Stimmung und Befinden Fachärzte für PRM bieten den Patienten eine psychosomatische Begleitung an Dies gilt auch für Erschöpfungszustände und die Folgen langanhaltender und generalisierter Schmerzen PRM Ärzte planen eine fachübergreifende Rehabilitationsbehandlung und koordinieren die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzten anderer Fachgebiete sowie mit allen weiteren an der Rehabilitation beteiligten Berufsgruppen insbesondere an den verschiedenen Schnittstellen der Versorgungskette PRM Ärzte behandeln in der Frührehabilitation zum frühestmöglichen Zeitpunkt akutmedizinisch erkrankte Patienten die in ihren Alltagsfunktionen schwerst beeinträchtigt sind und einer komplexen teamorientierten Therapie unter Einbeziehung von Rehabilitationspflege bedürfen In der stationären und ambulanten Rehabilitation werden beeinträchtigte Funktionen Alltagsaktivitäten und Teilhabe wiederhergestellt oder verbessert Die rehabilitative Krankenbehandlung beim Vertragsarzt sichert die langzeitige wohnortnahe Versorgung Unsere Methoden und Verfahrenskompetenz umfasst In der Diagnostik Klinische Anamnese Untersuchung und Diagnostik der Grund und Begleiterkrankungen Anwendung und Beurteilung bildgebender Verfahren wie Röntgen oder Sonographie sowie der Labordiagnostik Leistungs und Funktionsanalysen der Körperfunktionen z B der Bewegungsorgane des kardiopulmonalen Systems des Nervensystems Standardisierte qualitätsgesicherte Erfassung Assessments von körperlich oder psychisch bedingter Beeinträchtigung der Funktionsfähigkeit und Teilhabe einschl der Kontextfaktoren und dem Erkennen von Rehabilitationsbedürftigkeit In der Therapie Verordnung und Überwachung der Behandlungen mit Heilmitteln der Physiotherapie Krankengymnastik der Physikalischen Therapie der Ergotherapie der Logopädie der Podologie und der Soziotherapie Indikationsstellung und Anwendung spezieller Behandlungsverfahren wie Manuelle Medizin klassische Naturheilverfahren physikalischer Therapien Entspannungsverfahren u a Indikationsstellung von neuro psychologischen Verfahren Ärztliche psychosomatische Begleitung Interventionelle Methoden wie Injektionen und Infiltrationen Verbände Tapes funktionelle Bandagen etc

    Original URL path: http://www.dgpmr.de/index.php/informationen-fuer-medizinisch-fachkreise/wer-sind-wir-was-machen-wir?tmpl=component&print=1&page= (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Informationsflyer für Patienten und medizinische Fachkreise
    Informationen zu unserem Fachgebiet für Patienten und und medizinische Fachkreise in zwei Flyern zusammengestellt die Sie bei uns bestellen können Im folgenden finden Sie beide Flyer auch zum Download Patientenflyer

    Original URL path: http://www.dgpmr.de/index.php/informationen-fuer-medizinisch-fachkreise/informationsflyer-fuer-patienten-und-medizinische-fachkreise?tmpl=component&print=1&page= (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Informationen für Patienten
    Diensten und Einrichtungen Unser Ziel ist es für Menschen aller Altersgruppen die Aktivitäten des täglichen Lebens die Mobilität und Selbständigkeit sowie die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft wiederherzustellen zu verbessern oder so weit und so lange wie möglich zu erhalten PRM Ärzte behandeln den ganzen Menschen unter Einbezug seiner familiären und sozialen Situation sowie seiner beruflichen und gesellschaftlichen Tätigkeiten Dazu gehören sowohl die Einleitung frühzeitiger Maßnahmen zur beruflichen Wiedereingliederung als auch das rechtzeitige Einleiten einer medizinischen oder beruflichen Rehabilitation Gemeinsam mit dem Hausarzt anderen Fachärzten Betriebsärzten und Einrichtungen für Menschen mit körperlichen oder seelischen Behinderungen beraten wir Patienten hinsichtlich der Anpassung des Wohnraumes oder des Arbeitsplatzes und verordnen Hilfsmittel PRM Ärzte ermitteln den Behandlungsbedarf und erstellen einen umfassenden Behandlungs und Rehabilitationsplan treffen die Verordnungen und koordinieren den Einbezug anderer Berufsgruppen Wir sind vertraut mit den Verfahren der Rehabilitation und Sozialmedizin sowie mit den Methoden der Physikalischen Medizin Arznei und Hilfsmitteltherapie und im Rahmen von Zusatzqualifikationen auch mit der psychosomatischen Grundversorgung der Schmerztherapie Akupunktur Manuellen Medizin und Naturheilkunde Wir versorgen und betreuen Menschen mit akuten und chronischen Erkrankungen einschließlich chronisch schmerzkranker Patienten und solcher mit Behinderungen Wir helfen durch Verletzung Erkrankung oder Behinderung beeinträchtigte Funktionen wiederherzustellen zu verbessern oder auszugleichen PRM Ärzte arbeiten in der Prävention von Erkrankungen durch Aufklärung und durch Anleitung zu gesundheitsförderndem Verhalten geben Anleitung zu Eigenübungsprogrammen beraten zu Gesundheitssport und Ernährung und verordnen bei Indikation Funktionstraining oder Rehabilitationssport PRM und Erkrankungen des Bewegungssystems Bei der Behandlung von Störungen und Beeinträchtigungen des Bewegungssystems stehen die Funktionsstörungen und ihre Folgen für das alltägliche Leben im Vordergrund Wir behandeln Patienten mit Erkrankungen der Wirbelsäule und der Gelenke mit Erkrankungen der Bandscheiben mit rheumatischen Erkrankungen mit Osteoporose sowie nach Unfällen oder Operationen PRM und Erkrankungen des Nervensystems Physikalische Maßnahmen und rehabilitative Behandlungskonzepte sind wichtig im Anschluss und zur regelmäßigen Weiterbehandlung

    Original URL path: http://www.dgpmr.de/index.php/informationen-fuer-patienten/informationen-fuer-patienten?tmpl=component&print=1&page= (2016-02-16)
    Open archived version from archive

  • Informationen für Patienten
    Logopäden Sanitätstechnikern Pflegediensten sowie sonstigen sozialen Diensten und Einrichtungen Unser Ziel ist es für Menschen aller Altersgruppen die Aktivitäten des täglichen Lebens die Mobilität und Selbständigkeit sowie die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft wiederherzustellen zu verbessern oder so weit und so lange wie möglich zu erhalten PRM Ärzte behandeln den ganzen Menschen unter Einbezug seiner familiären und sozialen Situation sowie seiner beruflichen und gesellschaftlichen Tätigkeiten Dazu gehören sowohl die Einleitung frühzeitiger Maßnahmen zur beruflichen Wiedereingliederung als auch das rechtzeitige Einleiten einer medizinischen oder beruflichen Rehabilitation Gemeinsam mit dem Hausarzt anderen Fachärzten Betriebsärzten und Einrichtungen für Menschen mit körperlichen oder seelischen Behinderungen beraten wir Patienten hinsichtlich der Anpassung des Wohnraumes oder des Arbeitsplatzes und verordnen Hilfsmittel PRM Ärzte ermitteln den Behandlungsbedarf und erstellen einen umfassenden Behandlungs und Rehabilitationsplan treffen die Verordnungen und koordinieren den Einbezug anderer Berufsgruppen Wir sind vertraut mit den Verfahren der Rehabilitation und Sozialmedizin sowie mit den Methoden der Physikalischen Medizin Arznei und Hilfsmitteltherapie und im Rahmen von Zusatzqualifikationen auch mit der psychosomatischen Grundversorgung der Schmerztherapie Akupunktur Manuellen Medizin und Naturheilkunde Wir versorgen und betreuen Menschen mit akuten und chronischen Erkrankungen einschließlich chronisch schmerzkranker Patienten und solcher mit Behinderungen Wir helfen durch Verletzung Erkrankung oder Behinderung beeinträchtigte Funktionen wiederherzustellen zu verbessern oder auszugleichen PRM Ärzte arbeiten in der Prävention von Erkrankungen durch Aufklärung und durch Anleitung zu gesundheitsförderndem Verhalten geben Anleitung zu Eigenübungsprogrammen beraten zu Gesundheitssport und Ernährung und verordnen bei Indikation Funktionstraining oder Rehabilitationssport PRM und Erkrankungen des Bewegungssystems Bei der Behandlung von Störungen und Beeinträchtigungen des Bewegungssystems stehen die Funktionsstörungen und ihre Folgen für das alltägliche Leben im Vordergrund Wir behandeln Patienten mit Erkrankungen der Wirbelsäule und der Gelenke mit Erkrankungen der Bandscheiben mit rheumatischen Erkrankungen mit Osteoporose sowie nach Unfällen oder Operationen PRM und Erkrankungen des Nervensystems Physikalische Maßnahmen und rehabilitative Behandlungskonzepte sind wichtig

    Original URL path: http://www.dgpmr.de/index.php/informationen-fuer-patienten/index.php (2016-02-16)
    Open archived version from archive



  •