archive-de.com » DE » D » DEUTSCHER-FACHARZTVERBAND.DE

Total: 217

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Deutscher Facharztverband e.V.
    des 17 Juni 106 108 8 OG D 10623 Berlin Telefon 030 20916137 Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein Übersicht Menü Geschäftsstelle Über den DFV Vorstand Politische Arbeit Studien und Gutachten Presse Bildergalerie Pressemitteilungen Pressespiegel DFV Dokumente gute Gründe Mitglied werden Impressum Aktuelle Downloads Der DFV ist Mitglied im Spitzenverband Fachärzte Deutschland e V Unsere Partner Wissen was Sache ist Newsletter für

    Original URL path: http://www.deutscher-facharztverband.de/component/content/?id=47&Itemid=82 (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • DFV - P O D C A S T
    Die Wogen in Sachen Honorarstreit schlagen hoch der DFV bezieht öffentlich Stellung wie z B im ZDF Magazin Frontal21 sehen und hören Sie selbst 23 Januar 2009 Fachärzte schlagen Alarm Seit Anfang des Jahres ist die Gesundheitsreform in Kraft der Gesundheits fonds eingeführt Für die Ärzte bedeutet das weniger Honorare Besonders Fachärzte sind davon betroffen Kann sich dadurch für Patienten die Versorgung verschlechtern Abendschau 07 Januar 2009 Kontakt Deutscher Facharztverband

    Original URL path: http://www.deutscher-facharztverband.de/52-uncategorised/163-dfv-p-o-d-c-a-s-t.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Wahlprüfsteine 2009 der niedergelassenen Fachärzte
    Fachärzte finden Sie hier Es beinhaltet die aktuellen Wahlprüfsteine 1 7 vom Juni 2009 PDF Format Kontakt Deutscher Facharztverband e V Geschäftsstelle Straße des 17 Juni 106 108 8 OG D 10623 Berlin Telefon 030 20916137 Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein Übersicht Menü Geschäftsstelle Über den DFV Vorstand Politische Arbeit Studien und Gutachten Presse Bildergalerie Pressemitteilungen Pressespiegel DFV Dokumente gute Gründe

    Original URL path: http://www.deutscher-facharztverband.de/52-uncategorised/193-wahlpruefsteine-2009-der-niedergelassenen-fachaerzte7.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • 14. Deutscher Fachärztetag
    dies ein Problem der Fall und Versichertenzahlen Im fachärztlichen Versorgungsbereich seien die RLV nur um 14 3 Prozent überschritten worden bei den früheren Steuerungsinstrumenten lagen die Überschreitungen bei rund 30 Prozent Die RLV würden daher relativ viel Leistungsmenge abdecken was für die KBV erstaunlich gewesen sei Die abgestaffelten Vergütungen sind deutlich zurückgegangen die Mengenbegrenzung wirkt urteilte der KBV Vorsitzende Bei der Leistung im Vorwegabzug gebe es akuten Behandlungsbedarf wie z B bei den dringenden Besuchen die bis zu 175 Prozent zugenommen hätten Das Geld was dafür in Anspruch genommen wird senkt die RLV Auch über die Akkupunktur ist sehr viel Geld hinein geflossen auch daran werden wir arbeiten müssen so Köhler Als positiv schätzt der KBV Vorstand das von ihm so definierte Ende der Budgetierung ein wie auch das Ende der 1991 eingeführten Kopfpauschalen Hätten die Fachärzte in der gegenwärtigen Wirtschaftskrise noch die Kopfpauschalen und diese gekoppelt an eine negative Entwicklung der Grundlohnsumme dann hätten sich die Einkünfte flächendeckend negativ entwickelt Dennoch sei die Unterfinanzierung noch nicht behoben denn von der 30prozentigen Unterfinanzierung haben wir erst zehn Prozent abgebaut Ein massives Problem ist noch die Kalkulationsdifferenz zwischen den 3 5 und den 5 11 Cent Dies habe eine systematische Quersubventionierung technischer Leistungen zu Lasten der ärztlichen Leistungsanteile zur Folge Das halten die Ärzte auf Dauer nicht aus Bis Ende Februar muss der Erweiterte Bewertungsausschuss darüber entscheiden Auch sei die Pauschalierung im EBM ist auf Dauer nicht verkraftbar Facharztgruppen die stark pauschaliert sind haben im Vergleich 2007 2008 einen Rückgang der Leistungen die pro Versichertem abgerechnet wurden von 9 6 auf 3 8 zu verzeichnen Hier besteht unmittelbarer Handlungsbedarf befand der KBV Chef Die Forderungen die die KBV für das Jahr 2010 stellen werde Steigerung der Investitions und Betriebskosten müsse in den Orientierungspunktwert einfließen die Kostensteigerung von 2007 auf 2009 werde in Höhe von 5 6 Prozent geltend gemacht werden Dies habe einen Anstieg des Orientierungspunktwerts auf 3 73 Cent zur Folge Die Honorarverteilung werde weiter entwickelt So sollen die Laborkosten von der Gesamthonorarsumme vor der Trennung in den haus und fachärztlichen Bereich abgezogen werden dies sei für die Fachärzte relevant Leistungen aus den Vorwegabzügen müssten gesteuert werden insbesondere die Richtlinienpsychotherapie Unklar sei noch die komplette Herausnahme des ambulanten Operierens aus der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung Regionale Stützung besonders förderungswürdiger Leistungen wie das ambulante Operieren und belegärztliche Leistungen würden fortgesetzt Einführung eines fachärztlichen Strukturkomplexes zur Förderung der wohnortnahen Facharztpraxis Dies solle vor allem die konservativ tätigen Fachärzte stützen die zur wohnortnahen Versorgung wichtig sind Die Diskrepanz zwischen Orientierungs und Kalkulationspunktwert solle aufgehoben werden hier müssten bis Mai Beschlüsse gefasst werden Im Februar stünden die Kalkulationsgrundlagen des EBM zur Überprüfung an Mit einer Gesetzesänderung muss der Weg der pauschalen Vergütung hin zur Einzelleistungsvergütung beschritten werden Hinwendung zu einer qualitätsorientierten Vergütung ohne Bild Der 14 Deutsche Facharzttag hatte auch zwei Vertreter der gesetzlichen Krankenversicherung GKV zu Gast Die beiden Vertreter der GKV Thomas Ballast Vorstandsvorsitzender des Verbandes der Ersatzkassen VdEK und Christian Bredl Leiter der TK Bayern waren sich in ihrer Ablehnung des Gesundheitsfonds ebenso

    Original URL path: http://www.deutscher-facharztverband.de/52-uncategorised/196-14-deutscher-fachaerztetag.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Wahlprüfsteine 2009
    Antworten Teil 5 Antworten Teil 6 Uwe Schummer MdB SPD 221 Antworten Teil 1 Antworten Teil 2 Burkhard Lischka FDP 61 Die Linke 53 Antworten Die Linke Bündnis 90 Die Grünen 51 Antworten Die Grünen Kontakt Deutscher Facharztverband e V Geschäftsstelle Straße des 17 Juni 106 108 8 OG D 10623 Berlin Telefon 030 20916137 Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein Übersicht

    Original URL path: http://www.deutscher-facharztverband.de/52-uncategorised/198-wahlpruefsteine-2009.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Wettbewerb in der ambulanten Facharztversorgung
    für die Kassen geben Wir wollen den fairen Wettbewerb in der ambulanten Versorgung Und fordern daher den niedergelassenen Versorgerfacharzt im SGB V zu verankern erläutert Dr Thomas Scharmann DFV Bundesvorsitzender den Inhalt eines neu einzuführenden 73e SGB V Facharztbasierte Versorgung Dies bedeutet gleichzeitig dass die verhandelnden Regierungsparteien sich mindestens darauf einigen müssen Krankenkassen nicht mehr zu verpflichten Hausarztverträge nach 73b SGB V Hausarztzentrierte Versorgung Aus der Muss Bestimmung zum Hausarztvertrag soll eine Kann Bestimmung werden Damit je nach Krankheitsbild die beste Versorgung für den Patienten angeboten werden kann unterstreicht Scharmann Der Gesetzgeber hat bislang der Tatsache dass niedergelassene Fachärzte komplexe Krankheitsbilder von der Diagnose und Therapie qualitätsorientiert und kostengünstig betreuen nicht Rechnung getragen Spezialisierung so Scharmann schließt die breite Versorgung in Diagnose und Therapieeinleitung nicht aus Wir sind zwar auf bestimmte Organe spezialisiert aber in der Betreuung der entsprechenden Krankheitsbilder die den Charakter von Volkskrankheiten haben können nicht beschränkt Die gegenwärtige Gesetzeslage ist auf die Förderung der Krankenhäuser und der Hausärzte ausgerichtet Fachärzte kommen im SGB V nur beiläufig vor Der Trend ist klar Hausärztliche Basisversorgung Verdrängung der niedergelassenen Facharztmedizin aus der ambulanten Versorgung und deren Konzentration in Poliklinik ähnlichen Strukturen oder direkt am Krankenhaus Holland lässt grüßen kritisiert Scharmann

    Original URL path: http://www.deutscher-facharztverband.de/52-uncategorised/204-wettbewerb-in-der-ambulanten-facharztversorgung.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • DFV Aktuell - Mitgliederrundbrief 4/2009
    Download zum Aktuellen Mitgliederrundbrief 4 2009 finden Sie hier Kontakt Deutscher Facharztverband e V Geschäftsstelle Straße des 17 Juni 106 108 8 OG D 10623 Berlin Telefon 030 20916137 Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein Übersicht Menü Geschäftsstelle Über den DFV Vorstand Politische Arbeit Studien und Gutachten Presse Bildergalerie Pressemitteilungen Pressespiegel DFV Dokumente gute Gründe Mitglied werden Impressum Aktuelle Downloads Der DFV

    Original URL path: http://www.deutscher-facharztverband.de/52-uncategorised/211-dfv-aktuell-mitgliederrundbrief-42009.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Terminvorschau
    Berlin statt Nähere Informationen finden Sie in kürze hier Kontakt Deutscher Facharztverband e V Geschäftsstelle Straße des 17 Juni 106 108 8 OG D 10623 Berlin Telefon 030 20916137 Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein Übersicht Menü Geschäftsstelle Über den DFV Vorstand Politische Arbeit Studien und Gutachten Presse Bildergalerie Pressemitteilungen Pressespiegel DFV Dokumente gute Gründe Mitglied werden Impressum Aktuelle Downloads Der DFV

    Original URL path: http://www.deutscher-facharztverband.de/52-uncategorised/214-terminvorschau.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •