archive-de.com » DE » D » DEUTSCHER-FACHARZTVERBAND.DE

Total: 217

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • DFV - Willkommen beim Deutschen Facharztverband e.V.
    wird der Deutsche Facharztverband DFV regional umsetzen In den Bundesländern sind die Bedingungen fachärztlicher Versorgung unterschiedlich Am wirksamsten sind Aktionen dann wenn sie auf die Situation vor Ort angepasst sind Schon allein der vorgesehene Zwang Arztsitze aufzukaufen und Nachbesetzungen zu streichen setzt genügend Unmut an der Basis frei erklärt DFV Vorstand Dr med Marlene Lessel Marlene Lessel sieht das GKV Versorgungsstärkungsgesetz GKV VSG aber auch im Zusammenhang mit früheren Maßnahmen von Politik und Krankenkassen Wir müssen dafür sorgen dass erstens die kommende politische Beratung des Gesetzes im Bundestag hörbar von uns Fachärztinnen und Fachärzten begleitet wird Und zweitens müssen wir dauerhaft und konstant als Fachärztinnen und Fachärzte Einfluss auf künftige gesetzgeberische Maßnahmen nehmen Wir müssen endlich präventiv wirken so die Pathologin die in Kaufbeuren niedergelassen ist Ich erwarte von unserer politischen Lobby dass sie in der Lage ist Gesetzen die Giftzähne zu ziehen die gegen die Fachärzte gerichtet sind Unser Wehklagen setzt leider immer erst dann ein wenn das Papier schon bedruckt ist Weitere Beiträge DFV wehrt sich gegen Diffamierung der Facharztpraxen in Sachsen Anhalt DFV Vorsitzender Gassen belegt im ZDF zusammen mit Hausarzt funktionierende Zusammenarbeit Fachärzte zur KBV VV Aus dem Ergebnis konstruktive Schlüsse ziehen DFV Vize Dr Kraffel

    Original URL path: http://www.deutscher-facharztverband.de/ (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • Mitglied werden
    Möglichkeit uns Telefonisch oder per Post zu erreichen Deutscher Facharztverband DFV e V Geschäftsstelle Straße des 17 Juni 106 108 8OG D 10623 Berlin Telefon 030 400 097 33 Telefax 030 400 096 32 eMail Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein Kontakt Deutscher Facharztverband e V Geschäftsstelle Straße des 17 Juni 106 108 8 OG D 10623 Berlin Telefon 030 20916137 Diese

    Original URL path: http://www.deutscher-facharztverband.de/mitglied-werden.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Rechtsberatung
    als DFV Mitglied umgehend eine kompetente kostenfreie Juristische Erstberatung die in vielen Fällen bereits ausreichend ist Sollten weitere Maßnahmen notwendig sein gibt Ihnen der Justitiar entsprechende Hilfestellung z B bei der Suche nach einem geeigneten Rechtsanwalt vor Ort Auf Wunsch übernimmt auch RA Fendt Ihren Fall dann honorarpflichtig sofern Sie dies wünschen Auf die anfallenden juristischen Leistungen erhalten Sie ein Honorarrabatt von 10 Stellen Sie an den Justiziar des DFV

    Original URL path: http://www.deutscher-facharztverband.de/rechtsberatung-81.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Kontakt
    de Informationen herunterladen als vCard Kontaktformular Eine E Mail senden Alle mit markierten Felder werden benötigt Name E Mail Betreff Nachricht Eine Kopie dieser Mail erhalten E Mail senden Kontakt Deutscher Facharztverband e V Geschäftsstelle Straße des 17 Juni 106 108 8 OG D 10623 Berlin Telefon 030 20916137 Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein Übersicht Menü Geschäftsstelle Über den DFV Vorstand

    Original URL path: http://www.deutscher-facharztverband.de/kontakt.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Presse
    muss JavaScript eingeschaltet sein Pressesprecher Joachim Stier Mobil 0170 2900 88 3 Tel 030 206 46 717 E Mail Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein Kontakt Deutscher Facharztverband e V Geschäftsstelle Straße des 17 Juni 106 108 8 OG D 10623 Berlin Telefon 030 20916137 Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein Übersicht Menü Geschäftsstelle

    Original URL path: http://www.deutscher-facharztverband.de/p-r-e-s-s-e-102.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Versorgungsstärkungsgesetz: Wohnortnahe Versorgung durch den Facharzt ist gefährdet
    kurz oder lang ins Visier dieser Regelung die aus einer Kann in eine Soll Regelung geändert wird und ab einem Versorgungsgrad von 110 Prozent greift geraten Wir müssen nicht nur von den Ärzten sprechen um die Bevölkerung wachzurütteln Wenn im Schnitt drei Medizinische Fachangestellte pro Praxis beschäftigt sind stehen auch deren bis zu 48 000 Arbeitsplätze auf dem Spiel die auf Nimmerwiedersehen verschwinden könnten so Marlene Lessel Das GKV VStG wird unausgesprochen unter dem Label Kostenreduktion geführt Doch wo werden Kosten gespart wenn die günstige ambulante Versorgung in den Praxen Stichwort Ambulante Operationen ausgehöhlt wird Die Ausnahme von MVZs von dieser Regelung weist den Weg weg von der wohnortnahen Versorgung hinzu weiten Anfahrten zu einer zentralisierten Versorgung Terminservicestellen Die Wartezeiten werden von der Politik und den Kassen gerne als zu lange bezeichnet Doch dies ist gefühlt und nicht gewusst denn sie sind von denen die stets mit den Fingern auf die Praxen zeigen keineswegs belegt Und dann wird dies auch noch zu einem Klassenkampf GKV versus PKV Patient stilisiert Die Wartezeiten auf einen Termin sind siehe dazu die Daten der KBV mit durchschnittlich drei Tagen für mehr als 75 Prozent der Patienten akzeptabel auch angesichts eines Volumens von 580 Millionen Behandlungsfällen 2013 Und der Anteil der Privatpatienten ist pro Praxis im Schnitt gering und in einigen Regionen in den östlichen Bundesländern sind sie gar nicht vorhanden Wohin so die stellvertretende DFV Vorsitzende sollen die Patienten im Übrigen noch gehen wenn die Regelung zum Praxisaufkauf ihre unselige Wirkung entfalten sollte Die Lücken im Netz würden immer größer und die Wege immer weiter Auch hier gilt Die Terminvergabe würde damit auch in staatliche Hand gelegt so Marlene Lessel Der DFV ist als Mitglied des Spitzenverbandes Fachärzte Deutschlands SpiFa in die Stellungnahme einbezogen Hier konnen Sie die vollständige Stellungnahme lesen Pressesprecher Joachim Stier

    Original URL path: http://www.deutscher-facharztverband.de/p-r-e-s-s-e/pressemitteilungen/302-versorgungsstaerkungsgesetz-wohnortnahe-versorgung-durch-den-facharzt-ist-gefaehrdet.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • DFV wehrt sich gegen Diffamierung der Facharztpraxen in Sachsen-Anhalt
    000 Einwohner im internationalen Mittelfeld Davon sind 0 9 in der Klinik tätig und 0 7 in der Praxis niedergelassen Würde die Praxisversorgung entfallen wäre Deutschland mit 0 7 Fachärzten in den Kliniken pro 1 000 Einwohner in Sachen Facharztversorgung international Schlusslicht Würden die niedergelassenen Fachärzte in die Klinik wechseln wäre das für das Gesundheitssystem im Übrigen schlicht unbezahlbar Die Krankenhausgesellschaft in Sachsen Anhalt ruft nach mehr Patientenversorgung obwohl sie wissen wird dass die Kliniken dazu gar nicht die Ressourcen haben Auch das Versorgungsniveau der Niedergelassenen Stichwort Facharztstandard kann sie nicht versprechen wie dies in den Praxen heute der Fall ist Solche Angriffe sind wenig tauglich die derzeitig vorhandenen Engpässe zu überwinden und bringen unnötig Unruhe ins System Angezeigt sind sachliche Lösungsvorschläge so der DFV Der DFV hat mit Prof Rürup zur Thematik ein Gutachten veröffentlicht das die Doppelte Facharztschiene ins Reich der Märchen verweist Die Krankenhausgesellschaft Sachsen Anhalt hat bereits jetzt genügend Möglichkeiten darauf hinzuwirken den fachärztlich ambulant versorgenden Bereich zu entlasten Das Entlassmanagement zu verbessern würde die Arbeit der niedergelassenen Fachärzte enorm erleichtern Pressesprecher Joachim Stier Mobil 0170 2900 88 3 Tel 030 206 46 717 E Mail Diese E Mail Adresse ist vor Spambots geschützt Zur Anzeige

    Original URL path: http://www.deutscher-facharztverband.de/p-r-e-s-s-e/pressemitteilungen/300-dfv-wehrt-sich-gegen-diffamierung-der-facharztpraxen-in-sachsen-anhalt.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • DFV Vorsitzender Gassen belegt im ZDF zusammen mit Hausarzt funktionierende Zusammenarbeit
    Konsequenzen fordern können wie etwa auf die Termin Wartezeiten Immer mehr ältere Patienten eine steigende Morbidität als Folge und der sich abzeichnende Facharztmangel Anlaß für die Äußerungen des DFV Vorsitzenden Gassen im ZDF heute journal war die Diskussion des Vorschlags aus der Politik starre Vier Wochen Fristen für eine Terminvergabe beim Facharzt einzuführen Quelle ZDF In dem Fernsehbeitrag ist es gelungen einen sachlichen weil ärztlichen Akzent in der Wartezeitendiskussion zusetzen Dieser entlarvt die Verknüpfung der Terminwartezeitendiskussion z B mit der PKV GKV Diskussion als fadenscheinig kommentiert Andreas Gassen den gestrigen Beitrag und ergänzt Dieses ärztliche Zusammenspiel im ZDF war umso überzeugender weil es ja nicht abgesprochen war So konnten wir Ärzte belegen wie die gelebte Versorgungswirklichkeit ist Wir tun alles in unseren Kräften stehende Patienten so schnell und gut zu versorgen wie möglich Im ZDF Beitrag wurde ausgeführt starre Regeln seien notwendig weil PKV Versicherte den gesetzlich Versicherten vorgezogen würden Das greift aus Sicht des SpiFa nicht weil die geringe Zahl der Privatversicherten bei der Terminvergabe kaum ins Gewicht fällt Das Gros der Patienten in einer Praxis sind gesetzlich Versicherte die nicht alle auf einmal einen Termin bekommen können In einigen Gegenden Deutschlands gibt es kaum oder keine PKV Versicherten und dennoch könnten auch dort längere Terminwartezeiten zu beobachten sein Dem Vorschlag einer Vier Wochenfrist setzte der Präsidenten der Bundesärztekammer Prof Dr Frank Ulrich Montgomery einen eigenen für eine dringliche Überweisung entgegen Doch auch Präsident Montgomery legte gleich den Finger in die Wunde die jegliches System starrer Terminvergaberegeln zum Scheitern verurteilt Am Ende seines ZDF Statements verwies er darauf dass unabhängig welches Terminmanagementsystem man einführen würde alles Wünschen nach einem raschen Termin z B nichts helfe wenn alle Patienten zum selben Wunscharzt wollten Am besten so der DFV funktioniert am Ende doch das bestehende gelebte Zusammenspiel an der ärztlichen Basis

    Original URL path: http://www.deutscher-facharztverband.de/p-r-e-s-s-e/pressemitteilungen/299-dfv-vorsitzender-im-zdf-belegt-zusammen-mit-hausarzt-funktionierende-zusammenarbeit.html (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •