archive-de.com » DE » D » DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER-INFO.DE

Total: 877

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Die Fotofalle und das Schäferstündchen im Walde | Datenschutzbeauftragter
    h die Kopplung der Verarbeitung und Nutzung an den originären Beobachtungszweck Hinweispflicht Für den Waldbesucher muss ferner die Videoüberwachung als Fotofalle erkennbar und durch bspw Hinweisschilder mit den entsprechenden Piktogrammen auch direkt wahrnehmbar sein Die weitere Zulässigkeit richtet sich nach den je nach Bundesland unterschiedlichen Landesdatenschutzgesetzen Während der 20 Abs 1 LDSG grob dem 6b BDSG und damit den oben erläuterten Voraussetzungen entspricht verlangt der Art 21a Abs 1 BayDSG dass die Videobeobachtung zum Schutz näher definierter hochwertiger Rechtsgüter erforderlich ist Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 13 August 2012 Autor Tim Oliver Ritz Kategorie Fachbeitrag Tags allgemeines Persönlichkeitsrecht Bundesdatenschutzgesetz Hausrecht Kamera Videoüberwachung Zweckbindung Sie haben Fragen Unsere Berater helfen Ihnen dabei den Umgang mit personenbezogenen Daten in Ihrem Unternehmen rechtssicher und praxisgerecht zu gestalten Dabei unterstützen wir Sie u a bei folgenden Themen Gesetzeskonformer Einsatz von Videoüberwachung in Unternehmen Durchführung der gesetzlich vorgeschriebenen Vorabkontrolle Anfragen der Aufsichtsbehörden des Betriebsrats und von Mitarbeitern Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum Videoüberwachung Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren 4 Kommentare zu diesem Beitrag Pingback Ein Männlein geht im Walde Achtung Kamera Recht am Bild Pingback Wochenspiegel für die 33 KW das war die Fotofalle der Zickzackkurs des BGH und der Bischofsstab in der Anwaltskanzlei JURION Strafrecht BlogJURION Strafrecht Blog Nach allen Erfahrungen was ich bis jetzt mit Paragraphen gemacht habe jetzt kommt ein Rechtsstreit genau in dieser Sache in unser Haus ist auch der 6b BDSG ein Gummiparagraph der ausgelegt werden kann wie man es gerade braucht Solche Paragraphen sind gemacht um Rechtsanwälten die Taschen mit Geld voll zu stopfen weil ohne Rechtshilfe bei so einem Auslegungsparagraphen Eigenhandeln nicht weiter hilft und jeder Fall für sich durch ein Gericht abgeklärt werden muss Für mich hat der Paragraph keine Aussagekraft wer Recht hat Kobold am 11 Oktober 2015 13 19 Uhr Antworten Sicherlich sind einige Vorschriften des BDSG sehr kompliziert und auch offen formuliert Grundsätzlich gibt es nun auch das Verbot mit Erlaubnisvorbehalt sodass im Rahmen einer Abwägung oftmals eine Lösung des Einzelfalles gefunden werden muss damit eben am Ende nicht einfach jegliche Datenerhebung verboten bleibt Dr Datenschutz am 12 Oktober 2015 14 32 Uhr Antworten Hinterlassen Sie einen Kommentar zu Kobold Antwort abbrechen Kommentar Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung Name Pseudonym Pflichtfeld E Mail Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht Website optional Ähnliche Beiträge Wildkameras Datenschutz im Wald Videoüberwachung erlaubt Ja aber Videoüberwachung in Potsdam und Frankfurt wohl unzulässig Polizeipräsenz soll Videoüberwachung ablösen Videoüberwachung am Arbeitsplatz Zulässig im nicht öffentlich zugänglichen Bereich Neueste Beiträge Fitness Tracker Potenzial für Krankenkassen und Arbeitgeber Dürfen Arbeitgeber den Browserverlauf der Arbeitnehmer kontrollieren Untätigkeitsklage Fristen für Datenschutzbehörden Eye Tracking im Einzelhandel Datenschutzrechtlich erlaubt IT Sicherheitsgesetz Was sind kritische Infrastrukturen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/die-fotofalle-und-das-schaeferstuendchen-im-walde/?replytocom=66992 (2016-02-17)
    Open archived version from archive


  • Die Fotofalle und das Schäferstündchen im Walde | Datenschutzbeauftragter
    h die Kopplung der Verarbeitung und Nutzung an den originären Beobachtungszweck Hinweispflicht Für den Waldbesucher muss ferner die Videoüberwachung als Fotofalle erkennbar und durch bspw Hinweisschilder mit den entsprechenden Piktogrammen auch direkt wahrnehmbar sein Die weitere Zulässigkeit richtet sich nach den je nach Bundesland unterschiedlichen Landesdatenschutzgesetzen Während der 20 Abs 1 LDSG grob dem 6b BDSG und damit den oben erläuterten Voraussetzungen entspricht verlangt der Art 21a Abs 1 BayDSG dass die Videobeobachtung zum Schutz näher definierter hochwertiger Rechtsgüter erforderlich ist Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 13 August 2012 Autor Tim Oliver Ritz Kategorie Fachbeitrag Tags allgemeines Persönlichkeitsrecht Bundesdatenschutzgesetz Hausrecht Kamera Videoüberwachung Zweckbindung Sie haben Fragen Unsere Berater helfen Ihnen dabei den Umgang mit personenbezogenen Daten in Ihrem Unternehmen rechtssicher und praxisgerecht zu gestalten Dabei unterstützen wir Sie u a bei folgenden Themen Gesetzeskonformer Einsatz von Videoüberwachung in Unternehmen Durchführung der gesetzlich vorgeschriebenen Vorabkontrolle Anfragen der Aufsichtsbehörden des Betriebsrats und von Mitarbeitern Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum Videoüberwachung Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren 4 Kommentare zu diesem Beitrag Pingback Ein Männlein geht im Walde Achtung Kamera Recht am Bild Pingback Wochenspiegel für die 33 KW das war die Fotofalle der Zickzackkurs des BGH und der Bischofsstab in der Anwaltskanzlei JURION Strafrecht BlogJURION Strafrecht Blog Nach allen Erfahrungen was ich bis jetzt mit Paragraphen gemacht habe jetzt kommt ein Rechtsstreit genau in dieser Sache in unser Haus ist auch der 6b BDSG ein Gummiparagraph der ausgelegt werden kann wie man es gerade braucht Solche Paragraphen sind gemacht um Rechtsanwälten die Taschen mit Geld voll zu stopfen weil ohne Rechtshilfe bei so einem Auslegungsparagraphen Eigenhandeln nicht weiter hilft und jeder Fall für sich durch ein Gericht abgeklärt werden muss Für mich hat der Paragraph keine Aussagekraft wer Recht hat Kobold am 11 Oktober 2015 13 19 Uhr Antworten Sicherlich sind einige Vorschriften des BDSG sehr kompliziert und auch offen formuliert Grundsätzlich gibt es nun auch das Verbot mit Erlaubnisvorbehalt sodass im Rahmen einer Abwägung oftmals eine Lösung des Einzelfalles gefunden werden muss damit eben am Ende nicht einfach jegliche Datenerhebung verboten bleibt Dr Datenschutz am 12 Oktober 2015 14 32 Uhr Antworten Hinterlassen Sie einen Kommentar zu Dr Datenschutz Antwort abbrechen Kommentar Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung Name Pseudonym Pflichtfeld E Mail Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht Website optional Ähnliche Beiträge Wildkameras Datenschutz im Wald Videoüberwachung erlaubt Ja aber Videoüberwachung in Potsdam und Frankfurt wohl unzulässig Polizeipräsenz soll Videoüberwachung ablösen Videoüberwachung am Arbeitsplatz Zulässig im nicht öffentlich zugänglichen Bereich Neueste Beiträge Fitness Tracker Potenzial für Krankenkassen und Arbeitgeber Dürfen Arbeitgeber den Browserverlauf der Arbeitnehmer kontrollieren Untätigkeitsklage Fristen für Datenschutzbehörden Eye Tracking im Einzelhandel Datenschutzrechtlich erlaubt IT Sicherheitsgesetz Was sind kritische Infrastrukturen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/die-fotofalle-und-das-schaeferstuendchen-im-walde/?replytocom=67002 (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Wildkameras: Datenschutz im Wald | Datenschutzbeauftragter
    Dr Datenschutz Kategorie News Tags Bundesdatenschutzbeauftragter Bußgeld Kamera Videoüberwachung Sie haben Fragen Unsere Berater helfen Ihnen dabei den Umgang mit personenbezogenen Daten in Ihrem Unternehmen rechtssicher und praxisgerecht zu gestalten Dabei unterstützen wir Sie u a bei folgenden Themen Gesetzeskonformer Einsatz von Videoüberwachung in Unternehmen Durchführung der gesetzlich vorgeschriebenen Vorabkontrolle Anfragen der Aufsichtsbehörden des Betriebsrats und von Mitarbeitern Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum Videoüberwachung Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren 4 Kommentare zu diesem Beitrag Wie schätzen Sie die Rechtslage ein wenn man die Speicherkarte einfach entfernt und mitnimmt Wie wenn man sie zu Hause reinigt und dann wegwirft keine Zueignungsabsicht Wie wenn man sie gegen angemessene Aufwandsentschädigung an den Eigentümer zurückgibt Selbsthilfe am 9 Juni 2014 09 00 Uhr Antworten Selbsthilfe Vielen Dank für Ihren Beitrag Ihre Fragen betreffen im Wesentlichen strafrechtliche Aspekte und weniger datenschutzrechtliche Vorschriften Hier kommen meiner Einschätzung nach neben Diebstahl auch die Vorschriften der 202a StGB insb 202a StGB Ausspähen von Daten in Betracht die nicht an die Zueignungsabsicht anknüpfen Für nähere Informationen zu den einzelnen geschilderten Konstellationen sollten Sie sich ggf noch einmal mit einem auf strafrechtliche Fälle spezialisierten Rechtsanwalt in Verbindung setzen Dr Datenschutz am 11 Juni 2014 13 18 Uhr Antworten Schäferstündchen im Wald habe Frau Merkel noch nicht auf der Wildkamera gehabt der Einsatz von Wildkameras sollte auch mal im Aspekt als aktiver Tierschutz durchleuchtet bzw veröffentlicht werden denn auch durch Wildkameras ist aktiver Tierschutz möglich dies wie gesehen und auch praktiziert Hegering Gerolstein denke das sich da ein Datenschutzbeauftragter vor seiner Rente noch ein Denkmal setzen will Wagner HRL Gerolstein am 16 September 2014 11 46 Uhr Antworten Ich war letztens im Wald unterwegs als mich ein Mann angesprochen hatte Er fragte mich doch allen ernstes was ich an dem Hochsitz gemacht hätte Verwundert fragte ich welcher Hochsitz und da viel mir ein dass direkt neben einem Wanderweg ein Hochsitz stand Ich ging die Schneise entlang weil ich mal pullern musste Er sagte weiter Ja wir haben jetzt ein Problem uns fehlt nun eine Kamara und ob ich mir sicher wäre diese nicht abgebaut zu haben Hätte ich gewusst das diese scheiss Dinger jetzt überall im Wald hängen hätte ich sie abgebaut und hätte sie bei der Polizei abgegeben inkl Anzeige wegen Verstoßes gegen das Datenschutzgesetz Früher gab es sowas auch nicht und Jäger mussten nicht 24 Std im Wald sein Dann sitzt man eben abends nachts oder fürh Morgens an wie sich das gehört und hofft auf das Glück Wenn in Deutschland über Dashcams Webcams Überwachungskamaras in Verbindung mit dem Datenschutzgesetz gesprochen wird darf es hier keine Ausnahmen geben Das Teil macht ein Foto von einem ohne das er einwilligt und das stellt für mich ganz klar eine Verletzung dar Manfred am 7 Februar 2016 08 42 Uhr Antworten Hinterlassen Sie einen Kommentar Antwort abbrechen Kommentar Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung Name

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/wildkameras-datenschutz-im-wald/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Polizeipräsenz soll Videoüberwachung ablösen | Datenschutzbeauftragter
    scheidet 27 POG als Ermächtigungsgrundlage aus Nach 34 Abs 1 LDSG ist die Beobachtung öffentlich zugänglicher Räume mit optisch elektronischen Einrichtungen Videoüberwachung nur zulässig soweit dies zur Aufgabenerfüllung oder zur Wahrnehmung des Hausrechts erforderlich ist und keine Anhaltspunkte bestehen dass schutzwürdige Interessen der Betroffenen überwiegen Wie immer in solchen Fällen ist eine Interessenabwägung zwischen den schutzwürdigen Interessen der Überwachten u a Recht auf Schutz der Privat und Intimsphäre Recht am eigenen Bild und dem Zweck der Überwachung Schutz vor Straftaten bzw allg Gefährdungslage notwendig Nach dem oben Gesagten ergibt sich somit dass das Recht auf informationelle Selbstbestimmung überwiegt und die Kameras unverzüglich zu entfernen sind Mehr Polizei vor Ort statt Videokameras Zutreffend weist der Landesdatenschutzbeauftragte in diesem Zusammenhang darauf hin dass Videoüberwachung nicht immer der richtige Weg sei und weist auch gleich auf mögliche Alternativen hin die ohne Eingriffe in das Recht auf informationelle Selbstbestimmung auskommen So könne das Sicherheitsgefühl der Bürger beispielsweise auch durch bessere Ausleuchtung von Plätzen und einer erhöhten Polizeipräsenz vor Ort gesteigert werden Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 26 Oktober 2010 Von Dr Datenschutz Kategorie News Tags Öffentliche Stelle Polizei Recht auf informationelle Selbstbestimmung Videoüberwachung Sie haben Fragen Unsere Berater helfen Ihnen dabei den Umgang mit personenbezogenen Daten in Ihrem Unternehmen rechtssicher und praxisgerecht zu gestalten Dabei unterstützen wir Sie u a bei folgenden Themen Gesetzeskonformer Einsatz von Videoüberwachung in Unternehmen Durchführung der gesetzlich vorgeschriebenen Vorabkontrolle Anfragen der Aufsichtsbehörden des Betriebsrats und von Mitarbeitern Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum Videoüberwachung Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren Ein Kommentar zu diesem Beitrag Pingback Bringt sich Naters um die Verfassungsrechte projekt sinnfrei Hinterlassen Sie einen Kommentar Antwort abbrechen Kommentar Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung Name Pseudonym Pflichtfeld E Mail Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht Website optional Ähnliche Beiträge Videoüberwachung erlaubt Ja aber Videoüberwachung in Potsdam und Frankfurt wohl unzulässig Wildkameras Datenschutz im Wald Die Fotofalle und das Schäferstündchen im Walde Aus für Rotlicht auf dem Kiez Neueste Beiträge Fitness Tracker Potenzial für Krankenkassen und Arbeitgeber Dürfen Arbeitgeber den Browserverlauf der Arbeitnehmer kontrollieren Untätigkeitsklage Fristen für Datenschutzbehörden Eye Tracking im Einzelhandel Datenschutzrechtlich erlaubt IT Sicherheitsgesetz Was sind kritische Infrastrukturen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter alle News Fachbeiträge und Urteile täglich oder wöchentlich per E Mail kostenlos und jederzeit abbestellbar Bitte wählen Täglich Wöchentlich Ihre E Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und zu keinem anderen Zweck verwendet Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier iPhone App Datenschutz RSS Mit Datenschutz RSS können Nutzer komfortabel aktuelle Datenschutz News erhalten und ihren persönlichen RSS Reader gestalten Die iPhone App wurde von intersoft consulting services entwickelt und setzt besonders auf Datensparsamkeit Im App Store informieren

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/polizeipraesenz-soll-videoueberwachung-abloesen/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • AGB Archives | Datenschutzbeauftragter
    Kommentar Von Dr Datenschutz Mal ehrlich haben Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers Ihres letzten Online Kaufs Die Lizenzbestimmungen der kostenlosen Software die Sie sich vorhin heruntergeladen und installiert haben Manchmal besteht der Eindruck dass nur solche Nerds wie wir die Einzigen sind die das überhaupt noch ab und zu durchlesen wahrscheinlich eine Berufskrankheit bei Datenschützern Weiterlesen Gute App Stores sucht man vergeblich 1 August 2011 Noch kein Kommentar Von Dr Datenschutz So kann man das Ergebnis der Stiftung Warentest in der aktuellen Augustausgabe zusammenfassen wenn man bei den zehn geprüften App Stores im Bereich des Datenschutzes näher hinschaut Selbst der im Test beste Store ist nicht über die Note befriedigend hinausgekommen drei der geprüften Stores wurden sogar als mangelhaft eingestuft Weiterlesen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter alle News Fachbeiträge und Urteile täglich oder wöchentlich per E Mail kostenlos und jederzeit abbestellbar Bitte wählen Täglich Wöchentlich Ihre E Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und zu keinem anderen Zweck verwendet Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier iPhone App Datenschutz RSS Mit Datenschutz RSS können Nutzer komfortabel aktuelle Datenschutz News erhalten und ihren persönlichen RSS Reader gestalten Die iPhone App wurde von intersoft consulting services entwickelt und setzt besonders auf Datensparsamkeit Im App Store informieren und laden Buchveröffentlichung Der Verlag der intersoft consulting services AG veröffentlicht Fachbücher aus den Bereichen Datenschutz Recht und IT Die Autoren verknüpfen Spezialwissen mit praktischen Tipps deren Grundlage die umfassende Erfahrung aus der Datenschutzberatung bildet Erfahren Sie hier mehr Themen Bitte wählen Adresshandel Arbeitnehmerdatenschutz Auftragsdatenverarbeitung ADV Mustervertrag Datenschutzbeauftragter Betriebsvereinbarung Cookies Marktforschung Datenschutzerklärung Facebook Gewinnspiele Google Adsense Google Analytics

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/tag/agb/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Einwilligungserklärung Archives | Datenschutzbeauftragter
    verpflichtet eine Geldbuße von insgesamt 1 3 Millionen Euro zu zahlen Weiterlesen Datenschutz bei Gewinnspielkarten Einwilligung vorausgesetzt 20 Januar 2014 Noch kein Kommentar von Tim Becker Geht man als Datenschützer durch die Welt betrachtet man diese zwangsläufig immer auch mit einem Blick auf den Datenschutz So kam es vor kurzem vor dass mir bei einer Geschäftsreise ein postkartengroßer Werbezettel für leckere Waffeln zur Hand gereicht wurde Auf der Rückseite forderte man mich auf meinen Namen Anschrift Telefonnummer und E Mail Adresse zu hinterlassen Weiterlesen Neuer Kompromiss zum Meldegesetz 22 Februar 2013 1 Kommentar Von Dr Datenschutz Es schien als würde sich beim datenschutzrechtlich sehr fragwürdige Meldegesetz nicht mehr viel tun Zu den Problemen berichteten wir bereits ausführlich im Juli und September 2012 Doch nun haben sich Bund und Länder auf eine Neufassung des Meldegesetzes geeinigt wie der Spiegel berichtet Weiterlesen Datenerhebung bei Minderjährigen ab 15 Jahren nur mit Zustimmung der Eltern 26 November 2012 Noch kein Kommentar Von Dr Datenschutz Die Erhebung von Daten Minderjähriger ab 15 Jahren durch eine Krankenversicherung im Rahmen eines Gewinnspiels ist wettbewerbswidrig Zumindest entschied dies das OLG Hamm nach dessen Ansicht ein Verstoß gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb vorliegt Weiterlesen Ende der Schonfrist für Werbetreibende 27 August 2012 2 Kommentare von Tim Oliver Ritz Momentan schreiben Unternehmen und Werbetreibende verstärkt ihre Kunden und Interessenten an Auch eine Vielzahl von Newslettern bittet Kunden oder Interessenten um eine erneute Bestätigung des Abonnements Der Hintergrund ist das Auslaufen der letzten Übergangsfrist der BDSG II Novelle Betroffen sind Änderungen des sog Listenprivilegs und der Informationspflichten für Werbetreibende 28 BDSG Weiterlesen Einwilligungserklärungen wirksam formulieren schwierig aber machbar 9 Juli 2012 1 Kommentar Von Dr Datenschutz Unternehmen neigen gerne dazu die Verwendung personenbezogener Daten mangels Vorliegens einer gesetzlichen Ermächtigungsgrundlage auf eine Einwilligung des Betroffenen zu stützen Grundsätzlich ist dies auch nicht weiter problematisch da das BDSG eine Einwilligung auch ausdrücklich zulässt 4 Abs 1 BDSG Häufig hapert es allerdings am Formulierungsinhalt solcher Einwilligungen Weiterlesen Anwaltverein will Verbot mit Erlaubnisvorbehalt abschaffen 20 Juni 2012 Noch kein Kommentar Von Dr Datenschutz Der Deutsche Anwaltverein fordert in einer aktuellen Stellungnahme zu Entwürfen der EU Kommission zum Datenschutz die stärkere Berücksichtigung von kollektiven Freiheitsrechten gegenüber dem Datenschutz des Einzelnen Weiterlesen Bonuskarte von Payback oder Deutschlandcard Was ist bei einer Kundenkarte zum Datenschutz zu beachten 14 Oktober 2011 2 Kommentare von Nils Haag Haben Sie schon unsere Kundenkarte diese Frage hat wohl jeder schon einmal beim Bezahlen an der Kasse gehört Mancher lehnt aufgrund eines unguten Bauchgefühls ab was da wohl mit meinen Daten passiert oder möchte einfach nicht noch eine Plastikkarte im Portmonee haben Manch anderer ist aber auch neugierig und meldet sich an Beim Ausfüllen des Anmeldeformulars sollte jedoch genau hingesehen werden Wir sagen Ihnen worauf Sie aus Datenschutzsicht achten sollten Weiterlesen Haben ist besser als kriegen 8 September 2011 Noch kein Kommentar Von Dr Datenschutz Neulich im Meeting mit einer Marketingabteilung wurden ein paar Zukunftsvisionen besprochen und was man eigentlich alles mit Kundendaten machen könnte Dabei wurde recht schnell klar Haben

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/tag/einwilligungserklaerung/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Transparenzgebot Archives | Datenschutzbeauftragter
    haben gestern vor Gericht einen Etappensieg gegen Facebook errungen Das Landgericht Berlin hat geurteilt dass Facebooks Friend Finder Funktion und Teile der Datenschutzbedingungen nicht mit den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen in Einklang stehen Az 16 O 551 10 Weiterlesen Verfassungsrichter warnt vor sozialen Netzwerken 8 November 2011 1 Kommentar Von Dr Datenschutz Kein anderes Unternehmen ist momentan bei Datenschutzfragen häufiger in den Medien vertreten als das soziale Netzwerk Facebook Hauptsächlich steht hierbei der aktuell mit dem deutschen TMG unvereinbare Like Button in der Kritik Selbst der im Zuge dieser Diskussion entwickelte sog 2 Klick Button kann zwar für mehr aber nicht für absolute Rechtskonformität sorgen Weiterlesen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter alle News Fachbeiträge und Urteile täglich oder wöchentlich per E Mail kostenlos und jederzeit abbestellbar Bitte wählen Täglich Wöchentlich Ihre E Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und zu keinem anderen Zweck verwendet Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier iPhone App Datenschutz RSS Mit Datenschutz RSS können Nutzer komfortabel aktuelle Datenschutz News erhalten und ihren persönlichen RSS Reader gestalten Die iPhone App wurde von intersoft consulting services entwickelt und setzt besonders auf Datensparsamkeit Im App Store informieren und laden Buchveröffentlichung Der Verlag der intersoft consulting services AG veröffentlicht Fachbücher aus den Bereichen Datenschutz Recht und IT Die Autoren verknüpfen Spezialwissen mit praktischen Tipps deren Grundlage die umfassende Erfahrung aus der Datenschutzberatung bildet Erfahren Sie hier mehr Themen Bitte wählen Adresshandel Arbeitnehmerdatenschutz Auftragsdatenverarbeitung ADV Mustervertrag Datenschutzbeauftragter Betriebsvereinbarung Cookies Marktforschung Datenschutzerklärung Facebook Gewinnspiele Google Adsense Google Analytics Google Impressum Informationssicherheit LinkedIn Newsletter Piwik Social Media Guidelines Telefonwerbung Twitter Verfahrensverzeichnis Verpflichtung Datengeheimnis Videoüberwachung Xing Zertifizierung Archiv Archiv Wähle

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/tag/transparenzgebot/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Die elektronische Einwilligung – Gleicher Name, anderes Kind! | Datenschutzbeauftragter
    einem zum Zeitpunkt ihrer Erzeugung gültigen Zertifikat beruhen und mit einer sicheren Signaturerstellungseinheit erzeugt werden Sieht man sich diese Liste an so verwundert es wenig dass sich diese Art der Einwilligung bisher nicht durchgesetzt hat Mit etwas Glück befindet man sich jedoch nicht im Anwendungsbereich des BDSG sondern kann die Regelungen von TKG und TMG anwenden Die Einwilligung nach TKG und TMG Die elektronische Einwilligung nach 94 TKG und 13 Abs 2 TMG ist technikneutral ausgestaltet Es ist kein aufwändiges Verfahren nach dem Signaturgesetz erforderlich sondern es reicht völlig aus die Einwilligung per Web Formular E Mail oder Telefax zu erklären Die verantwortliche Stelle muss dabei sicherstellen dass der Nutzer seine Einwilligung bewusst und eindeutig erteilt hat die Einwilligung protokolliert wird der Nutzer den Inhalt der Einwilligung jederzeit abrufen kann und der Nutzer die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann Fazit Die Möglichkeiten zur elektronischen Einwilligung im Datenschutzrecht unterscheiden sich trotz des gleichen Namens erheblich in ihren Voraussetzungen Es ist daher als verantwortliche Stelle ungemein wichtig genau zu bestimmen welches Gesetz auf den jeweiligen Fall Anwendung findet Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 6 Februar 2012 Autor Christian Mommers Kategorie Fachbeitrag Tags BDSG Einwilligung elektronische Signatur TKG TMG Sie haben Fragen Unsere Berater helfen Ihnen dabei Ihren Informationspflichten bei elektronischen Geschäftsbriefen und beim geschäftlichen Webauftritt zu erfüllen Dabei übernehmen wir für Sie folgende Aufgaben Überprüfung und Anpassung von E Mail Signaturen und Impressen Kontrolle von Pflichtangaben hinsichtlich datenschutz und telemedienrechtiche Anforderungen Umfangreiche rechtliche Analyse Ihres geschäftlichen Webauftritts Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum E Mail Signatur und Impressum Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren Hinterlassen Sie einen Kommentar Antwort abbrechen Kommentar Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung Name Pseudonym Pflichtfeld E Mail Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht Website optional Ähnliche Beiträge Einwilligungserklärungen wirksam formulieren schwierig aber machbar Freiwillige Einwilligung im Arbeitsverhältnis möglich Login per Facebook Connect Datenschutzkonformer Einsatz möglich Widerspruch oder Widerruf im Arbeitsverhältnis Adresshandel und Datenschutz Neueste Beiträge Fitness Tracker Potenzial für Krankenkassen und Arbeitgeber Dürfen Arbeitgeber den Browserverlauf der Arbeitnehmer kontrollieren Untätigkeitsklage Fristen für Datenschutzbehörden Eye Tracking im Einzelhandel Datenschutzrechtlich erlaubt IT Sicherheitsgesetz Was sind kritische Infrastrukturen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter alle News Fachbeiträge und Urteile täglich oder wöchentlich per E Mail kostenlos und jederzeit abbestellbar Bitte wählen Täglich Wöchentlich Ihre E Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und zu keinem anderen Zweck verwendet Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier iPhone App Datenschutz RSS Mit Datenschutz RSS können Nutzer komfortabel aktuelle Datenschutz News erhalten und ihren persönlichen RSS Reader gestalten Die iPhone App wurde von intersoft consulting services entwickelt und setzt besonders auf Datensparsamkeit Im App Store informieren und

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/die-elektronische-einwilligung-gleicher-name-anderes-kind/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive



  •