archive-de.com » DE » D » DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER-INFO.DE

Total: 877

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Internetkonzerne fordern neue Gesetze gegen Überwachung | Datenschutzbeauftragter
    Provider sollen von den Regierungen nicht gezwungen werden ihre Infrastruktur innerhalb der Landesgrenzen einzurichten oder lokal zu operieren Um Konflikte zwischen verschiedenen staatlichen Regelungen zu vermeiden sollen robuste und klare gesetzliche Vorgaben für legitime staatliche Anforderungen von Daten international abgestimmt werden Im Fall von Konflikten sollen Regierungen zur Kooperation bei deren Lösung angehalten sein Fazit Grundsätzlich ist ein entsprechendes Gesetz wünschenswert Der richtige Ansatz dürfte jedoch eine Lösung auf internationaler Ebene sein die alle Bürger einbezieht und nicht allein auf den Schutz von US Bürgern beschränkt bleibt Andernfalls besteht auch zukünftig das Problem kollidierender Rechtsnormen Insoweit ist dem fünften Prinzip voll zuzustimmen Die Forderung danach den Datenfluss über die Landesgrenzen hinweg zu erlauben dürfte angesichts des fehlenden europäischen Standards bzgl des Datenschutzniveaus in den USA jedoch zumindest derzeit ein erhebliches Problem darstellen Nicht umsonst steht auch das Safe Habor Abkommen in Kritik und wird zum Teil als nicht mehr ausreichend angesehen Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 18 November 2014 Von Dr Datenschutz Kategorie News Tags Gesetzesentwurf Google NSA Online Überwachung USA Sie haben Fragen Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten bietet Ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile Bei der Zusammenarbeit mit unseren Beratern können Sie folgendes erwarten Praxisnahe und wirtschaftsorientierte Datenschutzorganisation für Ihr Unternehmen Hochqualifizierte Berater mit interdisziplinären Kompetenzen in Recht und IT Klar kalkulierbare Kosten und hohe Flexibilität Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum Externer Datenschutzbeauftragter Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren Ein Kommentar zu diesem Beitrag Regierungen sollen den Datenfluss über Landesgrenzen hinweg erlauben Außerdem sollen sie gesetzlich nicht anfechtbare Zugriffe auf Informationen die außerhalb ihrer Landesgrenzen gespeichert sind nicht behindern Die Provider sollen von den Regierungen nicht gezwungen werden ihre Infrastruktur innerhalb der Landesgrenzen einzurichten oder lokal zu operieren Punkt 4 zielt wahrscheinlich auf die neuen Gesetze der russischen Regierung ab Internetunternehmen werden dazu gezwungen die Daten russischer Bürger in Russland zu speichern Damit erhält die russische Regierung leichter Zugriff auf diese Daten RUS am 18 November 2014 17 07 Uhr Antworten Hinterlassen Sie einen Kommentar Antwort abbrechen Kommentar Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung Name Pseudonym Pflichtfeld E Mail Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht Website optional Ähnliche Beiträge Datenkraken vs NSA Kampf gegen Überwachung oder Marketing Flugpassagierdaten Recht im Absturz EU Umfrage zur Überwachung von Bürgern durch Staat und Unternehmen Massive Zunahme von Einsichtnahmen in Konten durch den Staat EU plant backdoor für Zugriff auf soziale Netzwerke und Cloud Dienste Neueste Beiträge Fitness Tracker Potenzial für Krankenkassen und Arbeitgeber Dürfen Arbeitgeber den Browserverlauf der Arbeitnehmer kontrollieren Untätigkeitsklage Fristen für Datenschutzbehörden Eye Tracking im Einzelhandel Datenschutzrechtlich erlaubt IT Sicherheitsgesetz Was sind kritische Infrastrukturen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter alle News Fachbeiträge und Urteile täglich oder wöchentlich per E Mail kostenlos und jederzeit abbestellbar Bitte wählen Täglich

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/internetkonzerne-fordern-neue-gesetze-gegen-ueberwachung/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive


  • Diskriminierung Archives | Datenschutzbeauftragter
    Die betriebsinterne Bekanntgabe des Rankings soll den Mitarbeitern einen direkten Leistungsvergleich ermöglichen und sie indirekt zu mehr Leistung anspornen Weiterlesen Schwangerschaft Offenbarungspflicht im Vorstellungsgespräch 30 Mai 2013 1 Kommentar Von Dr Datenschutz Im Zusammenhang mit Vorstellungsgesprächen taucht regelmäßig die Frage auf ob eine Bewerberin dazu verpflichtet ist über eine bestehende Schwangerschaft Auskunft zu geben Meist wird pauschal geantwortet dass der Bewerberin bei einer solchen Frage ein Recht zur Lüge zustünde Doch gilt dies wirklich uneingeschränkt Weiterlesen Die Aufbewahrungsfristen von Bewerberdaten 8 März 2013 48 Kommentare von Tim Becker Dieser Beitrag soll kurz darstellen was ein Unternehmen bei der Verwaltung von eingegangenen Bewerbungsunterlagen beachten sollte In der Praxis werden Bewerbungen per E Mail oder per Post an das Unternehmen versandt Bewerbungen enthalten gezwungener Maßen personenbezogene Daten sodass hier das Bundesdatenschutzgesetz zu deren Schutz zur Anwendung kommt Weiterlesen Bewerberauswahl Urteil des EuGH zur Diskriminierung 25 April 2012 Noch kein Kommentar Von Dr Datenschutz Das allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz AGG ist in den vergangenen Jahren bereits als Grundlage für gerichtliche Auseinandersetzungen herangezogen worden Wer sich im Bewerbungsprozess diskrimiert fühlt kann nach dem AGG umgesetzt wurden mehrere europäische Richtlinien klagen Weiterlesen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter alle News Fachbeiträge und Urteile täglich oder wöchentlich per E Mail kostenlos und jederzeit abbestellbar Bitte wählen Täglich Wöchentlich Ihre E Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und zu keinem anderen Zweck verwendet Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier iPhone App Datenschutz RSS Mit Datenschutz RSS können Nutzer komfortabel aktuelle Datenschutz News erhalten und ihren persönlichen RSS Reader gestalten Die iPhone App wurde von intersoft consulting services entwickelt und setzt besonders auf Datensparsamkeit Im App

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/tag/diskriminierung/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Veröffentlichung Archives | Datenschutzbeauftragter
    Bekanntgabe des Rankings soll den Mitarbeitern einen direkten Leistungsvergleich ermöglichen und sie indirekt zu mehr Leistung anspornen Weiterlesen Veröffentlichung der Mailbox Nachricht von Christian Wulff an Bild ohne Einwilligung zulässig 5 Januar 2012 5 Kommentare von Nils Haag Die Schlammschlacht zwischen Bild und Bundespräsident Christian Wulff geht weiter Nach dem reumütigen Interview unseres Staatsoberhaupts gestern Abend kündigte Bild Chefredakteur Diekmann heute an die inzwischen berühmt gewordene Mailbox Nachricht veröffentlichen zu wollen Hintergrund Wulff bestritt gestern bei seinem Interview bei ARD und ZDF bei seiner Mitteilung der Bild explizit gedroht zu haben vielmehr habe er nur um Aufschub der Veröffentlichung gebeten Weiterlesen Kein Datenschutz für Datensünder 22 November 2011 Noch kein Kommentar Von Dr Datenschutz Kein Datenschutz für Datensünder das amerikanische Projekt PrivacyRights org und das deutsche Pendant Projekt Datenschutz de machen Datenverstöße und Datenlecks öffentlich und zentral abrufbar Weiterlesen Wie lege ich bei Streetside Widerspruch ein 21 September 2011 1 Kommentar Von Dr Datenschutz Wer nicht möchte dass sein Haus im neuen Microsoft Kartendienst Bing Maps Streetside veröffentlicht wird sollte die zum 30 September auslaufende Vorab Widerspruchsfrist beachten Bis dahin haben Hauseigentümer und Mieter die Möglichkeit der Veröffentlichung der Straßenansicht ihrer Immobilie bzw Wohnung zu widersprechen Weiterlesen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter alle News Fachbeiträge und Urteile täglich oder wöchentlich per E Mail kostenlos und jederzeit abbestellbar Bitte wählen Täglich Wöchentlich Ihre E Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und zu keinem anderen Zweck verwendet Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier iPhone App Datenschutz RSS Mit Datenschutz RSS können Nutzer komfortabel aktuelle Datenschutz News erhalten und ihren persönlichen RSS Reader gestalten Die iPhone App wurde

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/tag/veroeffentlichung/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Intranet: Welche Mitarbeiterdaten dürfen veröffentlicht werden? | Datenschutzbeauftragter
    folgendes erwarten Praxisnahe und wirtschaftsorientierte Datenschutzorganisation für Ihr Unternehmen Hochqualifizierte Berater mit interdisziplinären Kompetenzen in Recht und IT Klar kalkulierbare Kosten und hohe Flexibilität Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum Externer Datenschutzbeauftragter Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren 7 Kommentare zu diesem Beitrag Wie ist es um die Information der Mitarbeiter bestellt zu welchen ihrer Daten sie eine Freigabe im Intranet erteilen Im konkreten Fall ein Mitarbeiter willigt nicht ein seine Daten für diverse soziale Intranetaktivitäten freizugeben Geburtstage Jahrestage Freizeitaktivitäten etc und der mit der Content Pflege beauftragte Intranetbereich trägt in der Raucherecke die Kunde durchs Haus welche Mitarbeiter ein einsiedlergleiches Datenschutzgebahren an den Tag legen Liegt hier ein Verstoß gegen das Datengeheimnis selbst vor Dosentier am 23 Oktober 2015 09 59 Uhr Antworten Der Inhalt ist sehr richtig aber als allgemeine Information nicht ausreichend Mir fehlen einige praktische Beispiele wie z b Telefonlisten im Internet Wie verhält es sich z B mit den Auszubildenden Praktikanten Vielleicht kann es dazu ja noch einmal eine Ergänzung geben JFDSB am 23 Oktober 2015 10 03 Uhr Antworten Praktikanten sind keine Beschäftigten nach BDSG und fallen somit nicht unter 32 Deshalb würde ich sagen dass die Daten von Praktikant innen überhaupt nicht ohne deren Einwilligung veröffentlicht werden dürfen Soao am 26 Oktober 2015 10 56 Uhr Antworten Der Begriff des Beschäftigten im Bundesdatenschutzgesetz ist weit auszulegen und geht dementsprechend über sozialversicherungs und arbeitsrechtliche Definitionen hinaus Dementsprechend fallen nahezu alle Personen darunter denen eine arbeitnehmerähnliche Stellung zukommt Dies trifft ebenfalls auf Praktikanten zu Diese fallen also grundsätzlich ebenfalls unter den Begriff Dr Datenschutz am 28 Oktober 2015 11 03 Uhr Antworten Also fallen Praktikanten unter den Begriff Beschäftigte im BDSG obwohl diese nicht in der abschließenden Auflisting unter 3 Nr 11 aufgeführt werden Soao am 29 Oktober 2015 08 58 Uhr Antworten Praktikanten fallen unter den Begriff zu ihrer Berufsbildung Beschäftigte 3 Abs 11 Nr 2 verweist auf den Begriff der Berufsbildung wie er in 1 Abs 1 BBiG ausgeformt ist und erfasst die Berufsausbildungsvorbereitung die Berufsausbildung die berufliche Fortbildung sowie die berufliche Umschulung Der Begriff geht somit weit über den der Berufsausbildung hinaus Erfasst sind folglich auch Volontäre Praktikanten und Anlernlinge 26 BBiG soweit sie sich nicht bereits in einem Arbeitsverhältnis i S v 3 Abs 11 Nr 1 befinden So bspw Seifert in Simitis Kommentar zum BDSG Dr Datenschutz am 29 Oktober 2015 10 58 Uhr Antworten Vielen Dank für die Erklärung Soao am 30 Oktober 2015 11 43 Uhr Hinterlassen Sie einen Kommentar Antwort abbrechen Kommentar Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung Name Pseudonym Pflichtfeld E Mail Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht Website optional Ähnliche Beiträge Website Welche Mitarbeiterdaten dürfen im Internet veröffentlicht werden Ist der Einsatz von Rennlisten durch den Arbeitgeber zulässig Überwachung am Arbeitsplatz Ex Mitarbeiterfotos vs Datenschutz Der FSA Transparenzkodex und die datenschutzrechtliche Legitimation Was darf der Chef wissen Zulässige Fragen im firmeninternen Fragebogen

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/intranet-welche-mitarbeiterdaten-duerfen-veroeffentlicht-werden/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Website: Welche Mitarbeiterdaten dürfen im Internet veröffentlicht werden? | Datenschutzbeauftragter
    oder eines Konzerns von Bedeutung sein kann bedeutet dies nicht dass diese Daten auch im Internet veröffentlicht werden dürfen Grundsätze die bei der Veröffentlichung beachtet werden sollten Werden Mitarbeiterdaten im Internet veröffentlicht ist der Kreis potentieller Empfänger nahezu grenzenlos Jedermann kann diese Daten global abrufen und ggf mit anderen im Internet vorhandenen Daten über die Person zusammenführen Aber auch der heutigen Geschäftspraxis ist Rechnung zu tragen Der Internetauftritt eines Unternehmens dient dazu das Unternehmen in der Öffentlichkeit zu präsentieren auf globaler Ebene Präsenz zu zeigen und Kundenkontakte zu knüpfen Dementsprechend kann es zulässig sein dienstliche Kontaktdaten Name E Mail Adresse Telefonnummer von Mitarbeitern denen eine bestimmten Außenwirkung zukommt zu veröffentlichen Darunter können beispielsweise Mitarbeiter fallen denen Repräsentations bzw Vertretungsfunktion Geschäftsführer leitende Ansprechpartner für verschieden Geschäftbereiche zukommt Fotos sollten ohne Vorliegen einer entsprechenden Einwilligung nicht veröffentlicht werden Die Veröffentlichung vollständiger dienstlicher Telefonverzeichnisse ohne Berücksichtigung der jeweiligen Position eines Mitarbeiters dürfte ebenfalls unzulässig sein Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 28 Oktober 2015 Von Dr Datenschutz Kategorie Fachbeitrag Tags Foto Internet Mitarbeiter Mitarbeiterdaten Unternehmen Veröffentlichung Webseite Sie haben Fragen Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten bietet Ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile Bei der Zusammenarbeit mit unseren Beratern können Sie folgendes erwarten Praxisnahe und wirtschaftsorientierte Datenschutzorganisation für Ihr Unternehmen Hochqualifizierte Berater mit interdisziplinären Kompetenzen in Recht und IT Klar kalkulierbare Kosten und hohe Flexibilität Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum Externer Datenschutzbeauftragter Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren Hinterlassen Sie einen Kommentar Antwort abbrechen Kommentar Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung Name Pseudonym Pflichtfeld E Mail Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht Website optional Ähnliche Beiträge Intranet Welche Mitarbeiterdaten dürfen veröffentlicht werden Der FSA Transparenzkodex und die datenschutzrechtliche Legitimation Creepshots unbekleidet ungewollt und unberechtigt Fotos von Kindern Klassenfoto in der Schule nur mit Zustimmung der Eltern 1 2 Überwachung am Arbeitsplatz Ex Mitarbeiterfotos vs Datenschutz Neueste Beiträge Fitness Tracker Potenzial für Krankenkassen und Arbeitgeber Dürfen Arbeitgeber den Browserverlauf der Arbeitnehmer kontrollieren Untätigkeitsklage Fristen für Datenschutzbehörden Eye Tracking im Einzelhandel Datenschutzrechtlich erlaubt IT Sicherheitsgesetz Was sind kritische Infrastrukturen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter alle News Fachbeiträge und Urteile täglich oder wöchentlich per E Mail kostenlos und jederzeit abbestellbar Bitte wählen Täglich Wöchentlich Ihre E Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und zu keinem anderen Zweck verwendet Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier iPhone App Datenschutz RSS Mit Datenschutz RSS können Nutzer komfortabel aktuelle Datenschutz News erhalten und ihren persönlichen RSS Reader gestalten Die iPhone App wurde von intersoft consulting services entwickelt und setzt besonders auf Datensparsamkeit Im App Store informieren und laden Buchveröffentlichung Der Verlag der intersoft consulting services AG veröffentlicht Fachbücher aus den Bereichen Datenschutz Recht und IT Die Autoren verknüpfen

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/website-welche-mitarbeiterdaten-duerfen-im-internet-veroeffentlicht-werden/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Was darf der Chef wissen? – Zulässige Fragen im firmeninternen Fragebogen | Datenschutzbeauftragter
    und Gesundheitsschädigungen des Mitarbeiters zu kennen wenn diese geeignet sind seine Arbeitsleistung wesentlich zu beeinträchtigen Die Frage nach einer HIV Infizierun g darf nur dann gestellt werden wenn auf dem Arbeitsplatz eine Ansteckungsgefahr für Dritten besteht Dies ist z B bei den Ärzten und Krankenschwerestern der Fall Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 26 April 2012 Autor Katrin Rammo Kategorie Fachbeitrag Tags Arbeitnehmerdaten Arbeitnehmerdatenschutz Fragerecht Gesundheitsfragen Sie haben Fragen Unsere Berater helfen Ihnen dabei den Umgang mit personenbezogenen Daten in Ihrem Unternehmen rechtssicher und praxisgerecht zu gestalten Dabei unterstützen wir Sie u a bei folgenden Themen Datenschutzkonformer Umgang mit Beschäftigtendaten Fragen zum Bewerbungsverfahren zur Videoüberwachung oder zum Outsourcing Erstellung von erforderlichen Dokumenten insbesondere Betriebsvereinbarungen Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum Arbeitnehmerdatenschutz Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren 4 Kommentare zu diesem Beitrag In der Praxis erhebt der Arbeitgeber regelmäßig den Geburtsort des Mitarbeiters schon bei der Bewerbung Auch das vollständige Geburtsdatum wird dabei erfasst da die meisten Bewerber von sich aus im Lebenslauf Geburtsdatum und ort angeben Ihrer Auffassung nach ist die Angabe des Geburtsorts unzulässig Ist denn der Geburtsort zusätzlich zum Geburtsdatum nicht im Rahmen der Gehaltsabrechnung hinsichtlich der Datenübermittlung an die Finanzverwaltung und die Sozialversicherungsträger erforderlich Und halten Sie es für vertretbar wenn ein Kandidat bei seiner Bewerbung lediglich das Geburtsjahr angibt Marta am 29 April 2012 22 23 Uhr Antworten Bei der Einstellung eines neuen Mitarbeiters muss der Arbeitgeber nur die Versicherungsnummer des Mitarbeiters kennen Ist die Versicherungs nummer nicht bekannt oder wurde noch keine ver geben müssen zusätzlich Angaben über Geburtsnamen Geburtsort Geburtsdatum Geschlecht und Staatsangehörigkeit gemacht wer den Diese Daten werden benötigt um eine Versicherungsnummer zu vergeben und einen Sozialversicherungsausweis auszustellen Zudem benötigt der Arbeitgeber bei der Einstellung eines Arbeitnehmers Informationen über die Steuerklasse oder die Höhe der bestimmten Freibeträge sog Lohnsteuerabzugsmerkmale Als Träger dieser Informationen wurde bisher die Lohnsteuerkarte verwendet Durch die Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte enthält der Arbeitgeber ab dem Jahre 2013 die Lohnsteuerabzugsmerkmale direkt von der Finanzverwaltung Die Angaben der bisherigen Vorderseite der Lohnsteuerkarte Steuerklasse Anzahl der Kinderfreibeträge sonstige Freibeträge und Religionszugehörigkeit werden in einer Datenbank der Finanzverwaltung zum elektronischen Abruf für den Arbeitgeber bereitgestellt und als Elektronische LohnSteuerAbzugsMerkmale ELStAM bezeichnet Für das neue elektronische Verfahren muss der Arbeitnehmer seinem Arbeitgeber nur noch den Tag der Geburt und die steuerliche Identifikationsnummer mitteilen Ebenso muss er die Auskunft geben ob es sich um das Haupt oder um ein Nebenarbeitsverhältnis handelt Mit diesen Daten kann der Arbeitgeber die Lohnsteuerabzugsmerkmale des Arbeitnehmers elektronisch bei der Finanzverwaltung abrufen Hat das Arbeitsverhältnis auch schon im Jahr 2012 bestanden liegen dem Arbeitgeber die erforderlichen Informationen Tag der Geburt und Identifikationsnummer zum Abruf der Lohnsteuerabzugsmerkmale bereits vor Diese wurden auf der Lohnsteuerkarte des Jahres 2010 oder auf der Ersatzbescheinigung des Jahres 2011 2012 aufgedruckt Ob ein Bewerber in seinem Lebenslauf Angaben über seinen Geburtsort macht sollte ihm frei überlassen werden Letztendlich ging es in dem Artikel darum auf welche Datensätze der Arbeitgeber Anspruch hat Ein solcher besteht hinsichtlich

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/was-darf-der-chef-wissen-zulaessige-fragen-im-firmeninternen-fragebogen/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Datenschutzhinweise Archives | Datenschutzbeauftragter
    worden die bisher kaum Beachtung gefunden hat Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit hat den Hinweis für Webseitenbetreiber um eine Voraussetzung erweitert Weiterlesen Unister erneut am Pranger Auch Datenschutzvorschriften werden allenfalls bedingt eingehalten 14 Dezember 2012 Noch kein Kommentar Von Dr Datenschutz Die Firma Unister welche u a die Portale ab in den urlaub de und fluege de betreibt stellt sich anscheinenden nicht gerade als Musterbeispiel rechtlicher Unbescholtenheit dar Bereits im Sommer wurden erhebliche Vorwürfe wegen vermeintlicher Abzocke laut auch eine datenschutzrechtliche Überprüfung der Website unsererseits ergab damals eindeutigen Verbessungsbedarf Weiterlesen Unister am Pranger Auch beim Datenschutz Verbesserungsbedarf 6 Juli 2012 2 Kommentare Von Dr Datenschutz Mit Werbung lässt sich Geld verdienen das ist ein Fakt und gilt sowohl für für prominente Werbefiguren als auch für das werbende Unternehmen dahinter Unschön wird es für das eigene Image der Werbefigur aber wenn dem hinter der Werbung stehenden Unternehmen unseriöse Machenschaften oder dergleichen vorgeworfen werden Weiterlesen Datenschutz Hinweise helfen 16 November 2011 Noch kein Kommentar Von Dr Datenschutz Alle reden über komplexe datenschutzrechtliche Fragen Analysetools Like Buttons und Staatstrojaner Das Gebrüll ist laut und jeder gibt seine Meinung zum Besten An dieser Stelle sei einfach mal wieder an die Grundlagen des Datenschutzrechtes erinnert Denn neben den zugegebenermaßen wichtigen Einzelthemen haben viele Nutzer und Betreiber von Webseiten noch ganz andere Probleme wenn man den Blick einmal über die Datenschutzerklärungen schweifen lässt Weiterlesen Wenn Fachleute von Ihrer Tätigkeit keine Ahnung haben 19 August 2011 Noch kein Kommentar Von Dr Datenschutz Es gibt Sie immer wieder Fachleute und solche die sich dafür halten In rechtlichen Bereichen ist das so eine Sache handelt es sich doch um keine reine Mathematik wo 4 4 zwingend 8 ergeben Jura als Geisteswissenschaft bedingt es vielmehr dass 4 4 bestenfalls irgendetwas zwischen 6 und 8 ergeben Weiterlesen Nutzen und Risiken sozialer Netzwerke für Unternehmen 28 Juli 2011 Noch kein Kommentar von Marcus Kirsch Soziale Netzwerke erfreuen sich noch immer großer Beliebtheit So wuchs allein Google binnen weniger Wochen auf über 20 Mio Mitglieder und ist damit derzeit das am schnellsten wachsende soziale Netzwerk überhaupt Da ist es nur eine logische Folge dass auch Unternehmen diesen Hype zu nutzen versuchen und häufig damit beginnen einen eigenen Firmenauftritt innerhalb sozialer Netzwerke zu etablieren Gleichwohl lauern hier eine Reihe von rechtlichen Fallstricken deren sich auch große Unternehmen häufig kaum bewusst sind Weiterlesen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter alle News Fachbeiträge und Urteile täglich oder wöchentlich per E Mail kostenlos und jederzeit abbestellbar Bitte wählen Täglich Wöchentlich Ihre E Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und zu keinem anderen Zweck verwendet Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier iPhone App Datenschutz RSS Mit Datenschutz RSS können Nutzer komfortabel aktuelle Datenschutz News erhalten und ihren persönlichen RSS Reader gestalten Die iPhone App wurde von intersoft consulting services entwickelt und setzt

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/tag/datenschutzhinweise/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Tracking Tool Archives | Datenschutzbeauftragter
    gemacht worden die bisher kaum Beachtung gefunden hat Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit hat den Hinweis für Webseitenbetreiber um eine Voraussetzung erweitert Weiterlesen Verdecktes E Mail Tracking 7 Oktober 2013 1 Kommentar Von Dr Datenschutz Tracking ist das Schlüsselwort unserer Zeit Tracking ermöglicht es dem Anwender eine Vielzahl von Informationen über Andere zu sammeln die dann entsprechend miteinander verknüpft erhebliches Entwicklungspotential für die Umsetzung von Profilbildungen bietet Weiterlesen ePrivacy Neue Impulse aus den USA 25 September 2013 Noch kein Kommentar Von Dr Datenschutz Im US Bundesstaat Kalifornien ist ein Gesetz verabschiedet worden das Website Betreiber verpflichtet Nutzer über Online Tracking zu informieren Nachdem die ePrivacy Richtlinie der Europäischen Union kaum Wirkung zeigt scheinen jetzt neue Impulse ausgerechnet aus den USA zu kommen Weiterlesen Tracking im Supermarkt Google Universal Analytics wird das neue Google Analytics 8 Januar 2013 Noch kein Kommentar Von Dr Datenschutz Ende letzten Jahres präsentierte Google beim Google Analytics Partner Summit in Mountain View die für 2013 geplante neue Entwicklungsstufe von Google Analytics Universal Analytics Neue Funktionen des Tracking Tools sollen u a Daten aus Marketingkampagnen Verkaufstelefonaten und Besuchen von Kunden im Ladengeschäft erfassen zusammenführen und auswerten Weitere Details folgen im Laufe des Jahres Weiterlesen Tracking Blocker Ghostery in der Kritik 8 August 2012 4 Kommentare Von Dr Datenschutz Der Tracking Blocker Ghostery ein Add On des US amerikanischen Unternehmens Evidon erfreut sich bei datenschutzinteressierten Nutzern großer Beliebtheit Das Programm zeigt an welche Tracking Skripte gerade das Surfverhalten eines Nutzers verfolgen Weiterlesen KISSmetrics bis dass der Tod uns scheidet 3 August 2011 2 Kommentare Von Dr Datenschutz Nach einem Bericht von t3n haben Forscher der Universität Berkeley diverse Trackingsysteme auf ihre Funktionsweise untersucht darunter auch den Dienst KISSmetrics einem Wettbewerber des Marktführers Google Analytics und festgestellt dass sich der Nutzer diesem Tracking Tool nicht entziehen kann Weiterlesen Verwendung von Google AdSense illegal Was tun 21 Februar 2011 1 Kommentar von Marcus Kirsch Nichts im Leben ist kostenlos nicht einmal der Tod denn der kostet das Leben So platt diese Lebensweisheit auch ist so richtig ist sie auch Niedersächsische Betreiber von Webseiten müssen dieser Tage erfahren dass der Einsatz von Google AdSense und Trackingtools nicht ganz so einfach ist und Risiken sowie handfeste Konsequenzen mit sich bringen kann Weiterlesen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter alle News Fachbeiträge und Urteile täglich oder wöchentlich per E Mail kostenlos und jederzeit abbestellbar Bitte wählen Täglich Wöchentlich Ihre E Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und zu keinem anderen Zweck verwendet Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier iPhone App Datenschutz RSS Mit Datenschutz RSS können Nutzer komfortabel aktuelle Datenschutz News erhalten und ihren persönlichen RSS Reader gestalten Die iPhone App wurde von intersoft consulting services entwickelt und setzt besonders auf Datensparsamkeit Im App Store informieren und laden Buchveröffentlichung Der Verlag der intersoft consulting services AG veröffentlicht

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/tag/tracking-tool/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive



  •