archive-de.com » DE » D » DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER-INFO.DE

Total: 877

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • WhatsApp und Datenschutz: Bleibt alles beim Alten? | Datenschutzbeauftragter
    denen von Facebook Nutzern abgeglichen werden ließen sich bei Übereinstimmungen ohne weiteres E Mail Adresse Geburtsdatum Privatadresse Arbeitsplatz Vorlieben und Surfverhalten ermitteln Datenschutz Update Seit dem 9 März steht eine neue Version des Instant Messengers zum Download bereit Unter anderem können Nutzer in den Datenschutzoptionen der App festlegen wer ihr Profilbild und ihren Status sehen kann und wann sie zuletzt online waren Neben der Grundeinstellung Jeder stehen nun auch die Optionen Meine Kontakte und Niemand zur Auswahl Wie in der Zeit zu Recht bemängelt wird würde ein App Anbieter mit Privatsphäre in der DNA doch wohl Niemand voreinstellen Für iOS und Android soll es bald kostenlose Telefonie geben Bereits auf dem Mobile World Congress in Barcelona hat WhatsApp angekündigt kostenloses Telefonieren VoIP wie es von Skype bekannt ist zu ermöglichen In Deutschland will das Unternehmen mit dem Netzbetreiber E Plus zusammenarbeiten Wie mobilfunk talk de meldet hat ein italienisches Online Magazin erste Screenshots von WhatsApp Call veröffentlicht die einen Client mit Internet Funktion zeigen Die Screenshots sollen angeblich aus einer Beta Version des neuen WhatsApp Messenger stammen die noch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind Selbst bei der Beta Version soll die Telefonie bereits komplett über WLAN UMTS und LTE funktionsfähig sein Wie wir schon berichtet haben ist die VoIP Technik was die IT Sicherheit angeht sehr anfällig und wirft daher enorme datenschutzrechtliche Probleme auf Angesichts solcher Probleme ist das Update vom 9 März eher ein Datenschutz Gimmick Mit anderen Worten So oder so wird nicht alles beim Alten bleiben Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 19 März 2014 Von Dr Datenschutz Kategorie News Tags Datenschutz Facebook IT Sicherheit Voice over IP WhatsApp Sie haben Fragen Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten bietet Ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile Bei der Zusammenarbeit mit unseren Beratern können Sie folgendes erwarten Praxisnahe und wirtschaftsorientierte Datenschutzorganisation für Ihr Unternehmen Hochqualifizierte Berater mit interdisziplinären Kompetenzen in Recht und IT Klar kalkulierbare Kosten und hohe Flexibilität Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum Externer Datenschutzbeauftragter Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren Hinterlassen Sie einen Kommentar Antwort abbrechen Kommentar Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung Name Pseudonym Pflichtfeld E Mail Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht Website optional Ähnliche Beiträge WhatsApp Metadaten werden erhoben WhatsApp mit Ende zu Ende Verschlüsselung WhatsApp Nutzungsverhalten per Script auslesbar WhatsApp und Facebook Was passiert mit den Daten Sichere Messaging App Threema nun auch für Android Geräte Neueste Beiträge Fitness Tracker Potenzial für Krankenkassen und Arbeitgeber Dürfen Arbeitgeber den Browserverlauf der Arbeitnehmer kontrollieren Untätigkeitsklage Fristen für Datenschutzbehörden Eye Tracking im Einzelhandel Datenschutzrechtlich erlaubt IT Sicherheitsgesetz Was sind kritische Infrastrukturen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter alle News Fachbeiträge und Urteile täglich oder wöchentlich per E Mail kostenlos und jederzeit abbestellbar Bitte wählen Täglich Wöchentlich

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/whatsapp-und-datenschutz-bleibt-alles-beim-alten/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive


  • Datenschutzreform: Deutschland bremst EU-Verordnung - zu Recht? | Datenschutzbeauftragter
    in dem Entwurf wie z B die neuen Zuständigkeiten der Aufsichtsbehörden Aber ist die geplante Verordnung ein großer Wurf Sicher nicht Sind zumindest spürbare Verbesserungen im Datenschutz durch die Verordnung zu erwarten Auch hier sind berechtigte Zweifel angebracht nicht zuletzt weil die heutigen Defizite eher in der mangelnden Durchsetzung der Regelungen zu finden sind Diese würde die Verordnung ebenso wenig beseitigen können wie die ungezügelte Überwachung durch Geheimdienste Kein Vorwurf an Jan Philipp Albrecht Meckern ist natürlich leichter als machen und die Kritik an dem jetzigen Entwurf richtet sich auch nicht an Jan Philipp Albrecht der als einsamer Kämpfer Unglaubliches geleistet hat er war mit über 4 000 Änderungsanträgen und gefühlt ähnlich vielen Lobbyisten konfrontiert Aber ein Projekt wie die vollständige Neuordnung des Datenschutzrechts in Europa braucht sicherlich mehr als nur einen klugen und fleissigen Europaabgeordneten Mehr Zeit um Datenschutz neu zu denken Die Verabschiedung eines mittelguten Entwurfs birgt jedenfalls die Gefahr in sich dass eine wirklich weiterführende Reformierung wieder in weitere Ferne rücken würde Und vielleicht sind wir heute einfach noch nicht so weit um eine solche Reformierung zu erreichen Vielleicht braucht es einfach noch mehr Zeit den Datenschutz neu zu denken Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 5 März 2014 Von Dr Datenschutz Kategorie News Tags EU Datenschutzgrundverordnung EU Kommission Gesetzesnovelle Sie haben Fragen Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten bietet Ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile Bei der Zusammenarbeit mit unseren Beratern können Sie folgendes erwarten Praxisnahe und wirtschaftsorientierte Datenschutzorganisation für Ihr Unternehmen Hochqualifizierte Berater mit interdisziplinären Kompetenzen in Recht und IT Klar kalkulierbare Kosten und hohe Flexibilität Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum Externer Datenschutzbeauftragter Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren Hinterlassen Sie einen Kommentar Antwort abbrechen Kommentar Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung Name Pseudonym Pflichtfeld E Mail Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht Website optional Ähnliche Beiträge Datenschutzreform Der Fahrplan zur EU Datenschutz Grundverordnung LIBE Ausschuss bestätigt Gesetzentwurf zur EU Datenschutz Grundverordnung Kritik an der neuen EU Datenschutzverordnung reißt nicht ab EU Datenschutzverordnung Ist das der Tod des BDSG EU Datenschutzreform kommt doch voran Neueste Beiträge Fitness Tracker Potenzial für Krankenkassen und Arbeitgeber Dürfen Arbeitgeber den Browserverlauf der Arbeitnehmer kontrollieren Untätigkeitsklage Fristen für Datenschutzbehörden Eye Tracking im Einzelhandel Datenschutzrechtlich erlaubt IT Sicherheitsgesetz Was sind kritische Infrastrukturen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter alle News Fachbeiträge und Urteile täglich oder wöchentlich per E Mail kostenlos und jederzeit abbestellbar Bitte wählen Täglich Wöchentlich Ihre E Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und zu keinem anderen Zweck verwendet Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier iPhone App Datenschutz RSS Mit Datenschutz RSS können Nutzer komfortabel aktuelle Datenschutz News erhalten und ihren persönlichen RSS Reader gestalten Die iPhone App

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/datenschutzreform-deutschland-bremst-eu-verordnung-zu-recht/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • E-Mail-Disclaimer: Überflüssiger Textbaustein? | Datenschutzbeauftragter
    gesetzlichen Vorschriften gibt die einen Schutz der Vertraulichkeit der Inhalte sicherstellen So enthalten u a das Datenschutzrecht Wettbewerbsrecht und Urheberrecht Vorschriften die eine unbefugte Weitergabe oder Nutzung der Inhalte verbieten Im anglo amerikanischen Rechtsraum in dem die Nutzung von E Mail Disclaimern weit verbreitet ist fehlt es hingegen häufig an gesetzlichen Vorschriften so dass die Nutzung von Disclaimern nach anderen rechtlichen Maßstäben zu beurteilen ist Rücksichtnahmeplicht bei Vertragsbeziehung Ein E Mail Disclaimer hat insofern keinen nennenswerten Mehrwert und löst keine rechtlichen Folgen aus Wenn Absender und Empfänger schon in einer vertraglichen Beziehung zueinander stehen kann die Nutzung und Weiterleitung fälschlicherweise erhaltener Informationen durch den Empfänger Unterlassungs und Schadensersatzpflichten auslösen Grund hierfür wären aber vertragliche Rücksichtnahmepflichten nicht der Verstoß gegen einen etwaigen E Mail Disclaimer Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 28 Februar 2014 Von Dr Datenschutz Kategorie Fachbeitrag Tags E Mail Haftung Haftungsbeschränkung Server Unterlassungsanspruch Sie haben Fragen Unsere Berater helfen Ihnen dabei Ihren Informationspflichten bei elektronischen Geschäftsbriefen und beim geschäftlichen Webauftritt zu erfüllen Dabei übernehmen wir für Sie folgende Aufgaben Überprüfung und Anpassung von E Mail Signaturen und Impressen Kontrolle von Pflichtangaben hinsichtlich datenschutz und telemedienrechtiche Anforderungen Umfangreiche rechtliche Analyse Ihres geschäftlichen Webauftritts Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum E Mail Signatur und Impressum Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren 2 Kommentare zu diesem Beitrag Die Wortwahl suggeriert dass die Verwendung einer E Mail Signatur rechtlich verpflichtend wäre Das ist nicht so gemeint oder doch Im Übrigen volle Zustimmung DCSH am 1 März 2014 07 06 Uhr Antworten DCSH Eine Anbieterkennzeichnung in der Signatur ist im geschäftlichen E Mail Verkehr durchaus verpflichtend so wie auf Webseiten das Impressum Der Disclaimer kann in deutscher und englischer Fassung jedoch durchaus sinnvoll sein wenn man internationalen E Mail Verkehr hat Aus dem US amerikanischen Raum kommt er in dieser Form nämlich und ohne genauere Sachkenntnis möchte ich vermuten dass er dort durchaus eine Relevanz hat Schreibe ich nun also aus Deutschland offizielle E Mails in die USA kann es keinesfalls schaden den Disclaimer als Bestandteil meiner Signatur einzurichten Nico am 4 März 2014 14 24 Uhr Antworten Hinterlassen Sie einen Kommentar Antwort abbrechen Kommentar Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung Name Pseudonym Pflichtfeld E Mail Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht Website optional Ähnliche Beiträge Phishing Mail Urheberrechtsverletzung als Teilnehmer Was tun bei Phishing E Mails Vorsicht vor Phishing Der Trick mit den Steuern Tell a friend Produktempfehlungen von Freunden sind unzulässig De Mail beschlossen Keine Ende zu Ende Verschlüsselung Neueste Beiträge Fitness Tracker Potenzial für Krankenkassen und Arbeitgeber Dürfen Arbeitgeber den Browserverlauf der Arbeitnehmer kontrollieren Untätigkeitsklage Fristen für Datenschutzbehörden Eye Tracking im Einzelhandel Datenschutzrechtlich erlaubt IT Sicherheitsgesetz Was sind kritische Infrastrukturen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter alle News Fachbeiträge

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/e-mail-disclaimer-ueberfluessiger-textbaustein/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Die "Fußfessel" für Zeitungszusteller: Dauerhafte GPS-Überwachung unzulässig | Datenschutzbeauftragter
    nicht vereinbar GPS Überwachung datenschutzwidrig Der hier einschlägige und sehr allgemein gehaltene 32 Abs 1 S 1 BDSG verlangt für eine Zulässigkeit dass die Datenverwendung für die Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist Aus folgenden Gründen fehlt hier die Erforderlichkeit für ein permanentes GPS Tracking Zeitungsabonnenten die nicht oder zu spät beliefert werden melden sich von selbst Zur Optimierung von Routen und Zustellgebieten würde es ausreichen Touren einmalig zu tracken Eine Qualitätskontrolle funktioniert auch ohne Details zu Laufwegen und Zeiten z B durch Stichproben Zu demselben Ergebnis gelangt man wenn man die Rechtsprechung des BAG zur permanenten Videoüberwachung überträgt die aufgrund der Erzeugung eines dauerhaften Überwachungsdrucks als unzulässig eingestuft worden ist Zudem würde eine Erfassung von Pausenzeiten in unzulässiger Weise in die Privatsphäre der Zusteller eingreifen Mitbestimmung des Betriebsrats Unabhängig von der datenschutzrechtlichen Bewertung sollte abschließend beachtet werden dass es sich bei Vorhandensein eines Betriebsrats gemäß 87 Nr 6 BetrVG um ein zustimmungspflichtiges Verfahren handelt Ohne Betriebsrat ginge hier also sowieso nichts Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 26 Februar 2014 Autor Nils Haag Kategorie Fachbeitrag Tags GPS Mitarbeiter Tracking Überwachung Sie haben Fragen Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten bietet Ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile Bei der Zusammenarbeit mit unseren Beratern können Sie folgendes erwarten Praxisnahe und wirtschaftsorientierte Datenschutzorganisation für Ihr Unternehmen Hochqualifizierte Berater mit interdisziplinären Kompetenzen in Recht und IT Klar kalkulierbare Kosten und hohe Flexibilität Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum Externer Datenschutzbeauftragter Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren Ein Kommentar zu diesem Beitrag ist es ein kündigungsgrund die mitnahme eines gps gerätes zu verweigern fliegenfranz am 6 Oktober 2014 20 45 Uhr Antworten Hinterlassen Sie einen Kommentar Antwort abbrechen Kommentar Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung Name Pseudonym Pflichtfeld E Mail Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht Website optional Ähnliche Beiträge Überwachung am Arbeitsplatz GPS vs Datenschutz Einsichtnahmerecht des Betriebsrats in Gehaltslisten Videoüberwachung Wenn der Betriebsrat nichts zu melden hat Datenschutz Jahresrückblick 2014 Teil 1 Videoüberwachung ohne Aufzeichnung Mitbestimmung des Betriebsrates erforderlich Neueste Beiträge Fitness Tracker Potenzial für Krankenkassen und Arbeitgeber Dürfen Arbeitgeber den Browserverlauf der Arbeitnehmer kontrollieren Untätigkeitsklage Fristen für Datenschutzbehörden Eye Tracking im Einzelhandel Datenschutzrechtlich erlaubt IT Sicherheitsgesetz Was sind kritische Infrastrukturen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter alle News Fachbeiträge und Urteile täglich oder wöchentlich per E Mail kostenlos und jederzeit abbestellbar Bitte wählen Täglich Wöchentlich Ihre E Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und zu keinem anderen Zweck verwendet Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier iPhone App Datenschutz RSS Mit Datenschutz RSS können Nutzer komfortabel aktuelle Datenschutz News erhalten und ihren persönlichen RSS Reader gestalten Die iPhone App wurde von intersoft consulting services entwickelt und setzt besonders auf Datensparsamkeit Im App Store

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/die-fussfessel-fuer-zeitungszusteller-dauerhafte-gps-ueberwachung-unzulaessig/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • WhatsApp und Facebook - Was passiert mit den Daten? | Datenschutzbeauftragter
    dass man demnach WhatsApp auch einfach weiternutzen kann wie bisher Was ist nun richtig und was wäre Ihr Tipp Ich bin unschlüssig und würde mich hier über fachmännische Hilfe freuen Besten Dank im Voraus und viele Grüße Horst Horst am 20 Februar 2014 19 40 Uhr Antworten Weiß jemand ob man eine Möglichkeit hat sein bereits gezahltes WhatsApp Abo für die nächsten 5 Jahre zu kündigen und das Geld dafür zurückzubekommen Der WhatsApp Support schweigt sich dazu ja aus TG am 21 Februar 2014 12 40 Uhr Antworten Horst Mit weiterer Nutzung von WhatsApp werden natürlich auch mehr Daten übertragen Das Profil bleibt so immer aktuell Es gibt also kein zu spät bei der Datensparsamkeit Wir empfehlen Ihr Umfeld zu sensibilisieren und ein Messenger mit Ende zu Ende Verschlüsselung zu nutzen Dr Datenschutz am 21 Februar 2014 19 09 Uhr Antworten Ich selbst nutze weder Facebook noch WhatsApp Aber zahlreiche Familienangehörige und Freunde nutzen z T auch beide Dienste Zumindest meine Telefonnummer befindet sich zusammen mit meinem Namen in deren Kontakten Sind jetzt meine Daten ebenfalls dem Zugriff von Facebook und WhatsApp auswertbar ausgesetzt Aggi am 22 Februar 2014 10 21 Uhr Antworten meine Kontakte weigern sich aber irgendwas zu wechslen ich würde spinnen und sie wünschen mir viel Spaß beim alleine da stehen schöne freunde jake am 23 Februar 2014 11 55 Uhr Antworten Aggi Nicht nur Facebook und WhatsApp haben Zugriff auf das Adressbuch Sogar scheinbar harmlose Spiele wie Angry Birds stehen in der Kritik http de wikipedia org wiki Angry Birds Kritik Dr Datenschutz am 24 Februar 2014 11 43 Uhr Antworten Fazit Als Endnutzer habe ich kaum noch Möglichkeiten die Verwendung meiner Daten zu kontrollieren bzw den Zugriff darauf einzuschränken Transparenz Fehlanzeige LG Dietmar Dietmar am 24 Februar 2014 15 12 Uhr Antworten Da ich mit der Nutzung meiner Daten nicht einverstnaden bin habe ich eine Mail an Whatsapp gesendet mit der Bitte um Rückerstatung und Löschung meiner Daten Daraufhin würde mir das mitgeteilt Hallo Momentan habe wir keine Erstattungsrichtlinie Für entstandene Unannehmlichkeiten möchten wir uns entschuldigen Die neuen Datenschutzrichtlinien kannst Du hier lesen link Kein wort zu meinem Anliegen man kann sich ja vorstellen was passiert wenn man mal was dringendes hat Hero Meikel am 26 Februar 2014 21 06 Uhr Antworten Es wird überall gespeichert Egal ob Whatsapp Facebook etc Schickt einfach keine wichtigen Daten über Whatsapp und alles wird gut Sind hier nur Spießer unterwegs jacky am 4 März 2014 00 23 Uhr Antworten hallo jacky ich glaube du hast nix kapiert guck dir erstmal dieses video an http www youtube com watch v iHlzsURb0WI du schickst ja anscheinend keine wichtigen daten per facebook und whatsapp dann ist es doch bestimmt ok wenn wir alle deine chats lesen können ab sofort dann im internetcafe nicht ausloggen du hast ja nichts zu verbergen hahahaa waldo am 4 März 2014 11 37 Uhr Antworten Ich bin jüngst zusammengeschissen worden weil ich Namen als Teil eines Gruppennamens und Bild eines Familienmitglieds als Profilbild für eine WhatsAppgruppe

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/whatsapp-und-facebook-was-passiert-mit-den-daten/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Datenschutz bei Betriebsübergang | Datenschutzbeauftragter
    sich die Frage was mit bereits bestehenden Betriebsvereinbarungen geschieht die etwa die Videoüberwachung oder die E Mail und Internetnutzung regeln Auch hier stellt die Rechtsprechung des BAG Beschluss vom 18 9 2002 1 ABR 54 01 auf die Identität des Betriebes ab Mit der Identität des Betriebs bleibt die entscheidende Grundlage für die Fortgeltung der Betriebsvereinbarungen aufrechterhalten so dass die im Zeitpunkt des Betriebsübergangs bestehenden Betriebsvereinbarungen unmittelbar für und gegen den neuen Betriebsinhaber wirken Etwas anderes gilt dann wenn der Betrieb anlässlich des Übergangs seine bisherige Identität verliert Kundendaten bei Betriebsübergang Eine weitere datenschutzrechtliche Frage im Rahmen des Betriebsübergangs stellt sich bei dem rechtskonformen Umgang mit Kundendaten Dabei ist zwischen Kundendaten im Rahmen der Vertragsdurchführung und denen im Rahmen von Newsletter Abos zu unterscheiden Bei ersteren kommt es auf den Einzelfall und die konkrete vertragliche Gestaltung an Bei den Newsletter Kunden stellt sich im Rahmen der Einwilligung folgendes Problem Die erforderliche Einwilligung in den Newsletter Empfang ist eine einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung und muss daher gerade gegenüber dem Werbenden oder seinen Mitarbeitern erklärt werden Da aber der Werbende bei einem Betriebsübergang wechselt sollten von allen Newsletter Empfängern neue Einwilligungserklärungen eingeholt werden Die Möglichkeit des Opt Out Verfahrens hat der BGH Urteil vom 16 Juli 2008 VIII ZR 348 06 allerdings ausdrücklich für nicht ausreichend erklärt Auch wenn sich diese Entscheidung nicht auf den Betriebsübergang bezieht so kann für den Identitätswechsel des Werbenden nichts anderes gelten Mitarbeiterdatenschutz bei Betriebsübergang Hinsichtlich des Mitarbeiterdatenschutzes gelten bei Betriebsübergang keine Besonderheiten Der neue Inhaber ist verantwortliche Stelle im Sinne des 3 Abs 7 BDSG und damit für die Einhaltung des Arbeitnehmerdatenschutzes verantwortlich Jemand der sich mit den datenschutzrechtlichen Fragestellungen rund um das Thema Betriebsübergang auskennen sollte ist Ihr Datenschutzbeauftragter gut also wenn Sie einen haben Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 18 Februar 2014 Von Dr Datenschutz Kategorie Urteil Tags Betriebsübergang Betriebsvereinbarung Datenschutzbeauftragter Mitarbeiterdaten Newsletter Sie haben Fragen Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten bietet Ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile Bei der Zusammenarbeit mit unseren Beratern können Sie folgendes erwarten Praxisnahe und wirtschaftsorientierte Datenschutzorganisation für Ihr Unternehmen Hochqualifizierte Berater mit interdisziplinären Kompetenzen in Recht und IT Klar kalkulierbare Kosten und hohe Flexibilität Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum Externer Datenschutzbeauftragter Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren Hinterlassen Sie einen Kommentar Antwort abbrechen Kommentar Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung Name Pseudonym Pflichtfeld E Mail Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht Website optional Ähnliche Beiträge Freiwillige Einwilligung im Arbeitsverhältnis möglich Widerspruch oder Widerruf im Arbeitsverhältnis Betrieblicher Datenschutzbeauftragter und Betriebsrat Ein Verhältnis mit Aussicht auf Erfolg Datenschutz und Newsletter Gut gedacht ist das Gegenteil von gut gemacht Newsletter und Recht Eine Anleitung für E Mail Werbung Neueste Beiträge Fitness Tracker Potenzial für Krankenkassen und Arbeitgeber Dürfen Arbeitgeber den Browserverlauf der Arbeitnehmer kontrollieren Untätigkeitsklage Fristen für Datenschutzbehörden Eye Tracking im Einzelhandel Datenschutzrechtlich erlaubt IT Sicherheitsgesetz Was sind kritische Infrastrukturen Meistgelesen WhatsApp und

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/datenschutz-bei-betriebsuebergang/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • EU fordert höheres Datenschutzniveau in den USA | Datenschutzbeauftragter
    sich negativ auf das Wirtschaftswachstum auswirken könne Tatsächlich ist Vertrauen einer der Schlüssel zu einem sicheren und reibungslosen Funktionieren der digitalen Wirtschaft Überprüfung des Datenschutzes in den USA dringend erforderlich Die Kommission stellt ferner klar dass sie es ausdrücklich begrüßt dass die USA eine Überprüfung der US Überwachungsprogramme eingeleitet hat und sich dessen bewusst ist dass den Rechten der EU Bürger im Rahmen dieser Überprüfung besondere Aufmerksamkeit gebührt Forderungen zur Zurückerlangung verloren gegangenen Vertrauens Generell fordert der EU Rat in seinem Non Paper von den USA Die Schaffung strengerer allgemeiner Vorschriften Zusätzliche Schutzvorschriften in Bezug auf Notwendigkeit und Verhältnismäßigkeit Wirksame Rechtsmittel bei Datenmissbrauch Gleichbehandlung von US Bürgern und EU Bürgern in wesentlichen Datenschutzfragen Dies könne nach Ansicht des Rates dadurch erreicht werden dass EU Bürgern im Rahmen der Überprüfung des amerikanischen Datenschutzrechts das selbe Recht auf Privatsphäre zuerkannt wird wie US Bürgern insbesondere im Falle der Datenverarbeitung im US Inland Den Betroffenen müssen Rechtsmittel zur Verfügung gestellt werden die es ihnen ermöglichen ihr Recht auf Privatsphäre zu schützen Diese sollen wirksame administrative gerichtliche Rechtsbehelfe umfassen Schließlich fordert der Rat dass bei der Datenerhebung aufgrund der Amerikanischen Gesetze der in der EU gängige Grundsatz der Verhältnismäßigkeit gewahrt wird und eine Datenerhebung und Nutzung nur im notwendigen und erforderlichen Maße erfolgen dar Insofern ersucht der Rat die USA ausdrücklich Zu überprüfen ob vergleichbare Grundsätze nicht auch dort von Nutzen sein könnten Die USA solle insoweit abwägen ob Datenerhebungen die das Notwendigkeits und Verhältnismäßigkeitskriterium nicht erfüllen auf ein Minimum beschränkt werden sollten Fazit Es steht abzuwarten ob die Bekundungen der USA ausländischen Persönlichkeitsrechten und Privatsphäre künftig mehr Beachtung schenken zu wollen tatsächlich umgesetzt wird Die Umsetzung dieser im Entwurf des Rates der Europäischen Union formulierten Mindeststandards wäre diesbezüglich ein Guter Erster Schritt Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 17 Dezember 2013 Von Dr Datenschutz Kategorie News Tags angemessenes Datenschutzniveau Datenschutz EU grenzüberschreitender Datenschutz Komplettüberwachung USA Verhältnismäßigkeit Vertraulichkeit Sie haben Fragen Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten bietet Ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile Bei der Zusammenarbeit mit unseren Beratern können Sie folgendes erwarten Praxisnahe und wirtschaftsorientierte Datenschutzorganisation für Ihr Unternehmen Hochqualifizierte Berater mit interdisziplinären Kompetenzen in Recht und IT Klar kalkulierbare Kosten und hohe Flexibilität Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum Externer Datenschutzbeauftragter Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren Hinterlassen Sie einen Kommentar Antwort abbrechen Kommentar Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung Name Pseudonym Pflichtfeld E Mail Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht Website optional Ähnliche Beiträge PRISM Artikel 29 Gruppe kündigt Prüfung an Kritik an der neuen EU Datenschutzverordnung reißt nicht ab EU Umfrage zur Überwachung von Bürgern durch Staat und Unternehmen De Mail beschlossen Keine Ende zu Ende Verschlüsselung Internetkonzerne fordern neue Gesetze gegen Überwachung Neueste Beiträge Fitness Tracker Potenzial für Krankenkassen und Arbeitgeber Dürfen Arbeitgeber den Browserverlauf der Arbeitnehmer kontrollieren Untätigkeitsklage Fristen für Datenschutzbehörden Eye Tracking im Einzelhandel Datenschutzrechtlich erlaubt IT Sicherheitsgesetz Was sind

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/eu-fordert-hoeheres-datenschutzniveau-in-den-usa/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Ist der Einsatz von "Rennlisten" durch den Arbeitgeber zulässig? | Datenschutzbeauftragter
    Wenn in der Abteilung nur eine geringe Mitarbeiterzahl beschäftigt ist ist eine Diskriminierung der nicht aufgeführten Mitarbeiter wahrscheinlich Ansporn auch bei anonymisierten Rennlisten Genauer betrachtet erscheint schon fraglich ob eine namentliche Aufführung der Mitarbeiter vonnöten ist um den Ansporn Effekt zu erzielen Auch bei einer anonymisierten Darstellung wird jeder Mitarbeiter aus der Leistungsübersicht sein Leistungsniveau ablesen und seine Leistungsfähigkeit zu der seiner Kollegen in Relation setzen können Die Diskriminierungsgefahr wäre gebannt Personenbezug nur im Ausnahmefall Sofern die betriebsinterne Veröffentlichung von Arbeitnehmerdaten in Rennlisten oder Bestenlisten ausnahmsweise personenbezogen erfolgen soll so kann dies nur nach strenger Prüfung des Vorliegens datenschutzrechtlicher Voraussetzungen als zulässig erachtet werden In Betracht kommt eine Zulässigkeit bspw bei einer schon im Arbeitsvertrag geregelten Erforderlichkeit oder dem Vorliegen einer wirksamen Einwilligung wobei der Aspekt der Freiwilligkeit aufgrund des Abhängigkeitsverhältnisses problematisch ist Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 19 November 2013 Von Dr Datenschutz Kategorie Fachbeitrag Tags Arbeitgeber Arbeitnehmerdatenschutz Diskriminierung Unternehmen Veröffentlichung Sie haben Fragen Unsere Berater helfen Ihnen dabei den Umgang mit personenbezogenen Daten in Ihrem Unternehmen rechtssicher und praxisgerecht zu gestalten Dabei unterstützen wir Sie u a bei folgenden Themen Datenschutzkonformer Umgang mit Beschäftigtendaten Fragen zum Bewerbungsverfahren zur Videoüberwachung oder zum Outsourcing Erstellung von erforderlichen Dokumenten insbesondere Betriebsvereinbarungen Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum Arbeitnehmerdatenschutz Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren Hinterlassen Sie einen Kommentar Antwort abbrechen Kommentar Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung Name Pseudonym Pflichtfeld E Mail Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht Website optional Ähnliche Beiträge Intranet Welche Mitarbeiterdaten dürfen veröffentlicht werden Überwachung am Arbeitsplatz Ex Mitarbeiterfotos vs Datenschutz Website Welche Mitarbeiterdaten dürfen im Internet veröffentlicht werden Was darf der Chef wissen Zulässige Fragen im firmeninternen Fragebogen Überwachung am Arbeitsplatz Arbeitgeber vs Arbeitnehmer Neueste Beiträge Fitness Tracker Potenzial für Krankenkassen und Arbeitgeber Dürfen Arbeitgeber den Browserverlauf der Arbeitnehmer kontrollieren Untätigkeitsklage Fristen für Datenschutzbehörden Eye Tracking im Einzelhandel Datenschutzrechtlich erlaubt IT Sicherheitsgesetz Was sind kritische Infrastrukturen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter alle News Fachbeiträge und Urteile täglich oder wöchentlich per E Mail kostenlos und jederzeit abbestellbar Bitte wählen Täglich Wöchentlich Ihre E Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und zu keinem anderen Zweck verwendet Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier iPhone App Datenschutz RSS Mit Datenschutz RSS können Nutzer komfortabel aktuelle Datenschutz News erhalten und ihren persönlichen RSS Reader gestalten Die iPhone App wurde von intersoft consulting services entwickelt und setzt besonders auf Datensparsamkeit Im App Store informieren und laden Buchveröffentlichung Der Verlag der intersoft consulting services AG veröffentlicht Fachbücher aus den Bereichen Datenschutz Recht und IT Die Autoren verknüpfen Spezialwissen mit praktischen Tipps deren Grundlage die umfassende Erfahrung aus der Datenschutzberatung bildet Erfahren Sie hier mehr Themen Bitte wählen Adresshandel

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/ist-der-einsatz-von-rennlisten-durch-den-arbeitgeber-zulaessig/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive



  •