archive-de.com » DE » D » DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER-INFO.DE

Total: 877

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Safe Harbor: Wirtschaft wird nervös | Datenschutzbeauftragter
    erheblich behindern Zumindest etwas mehr Rechtssicherheit ist bald zu erwarten Am 27 Januar treffen sich die Datenschutzbeauftragten der Länder und des Bundes Am 2 und 3 Februar tagen die europäischen Datenschutzbeauftragten in Brüssel Ihre finalen Stellungnahmen zum Datentransfer ins außereuropäische Ausland werden mit Spannung erwartet Es ist sicher legitim dass die Aufsichtsbehörden auf die US amerikanischen Verhandlungsführer und die der EU Druck ausüben Im Übrigen sind die Handlungsspielräume der Behörden nicht übermäßig groß schließlich sind sie gehalten geltendes Datenschutzrecht durchzusetzen Dazu gehört es auch die Übermittlung personenbezogener Daten zu untersagen oder sogar Bußgelder zu verhängen Doch wenn sie den Bogen überspannen besteht tatsächlich eine Gefahr für den transatlantischen Handel Verständlich also wenn der ein oder andere nervös wird Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 19 Januar 2016 Von Dr Datenschutz Kategorie News Tags Binding Corporate Rules Datentransfer EuGH Safe Harbor Standardvertragsklauseln Sie haben Fragen Unsere Berater helfen Ihnen dabei den Umgang mit personenbezogenen Daten in Ihrem Unternehmen rechtssicher und praxisgerecht zu gestalten Dabei unterstützen wir Sie u a bei folgenden Themen Rechtskonforme Datentransfers von Unternehmen in das Ausland Wie geht es weiter nach dem Wegfall von Safe Harbor Einsatzmöglichkeiten von EU Standardvertragsklauseln und Binding Corporate Rules Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum Internationaler Datenschutz Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren 6 Kommentare zu diesem Beitrag Kommentar verschoben Dash am 19 Januar 2016 21 29 Uhr Antworten Wie stellt sich die Politik das nur vor Heutzutage geht doch nichts mehr ohne die USA oder Europa Europäische Unternehmen können auch nicht von jetzt auf gleich am Tag X alle Datentransfers in die USA unterbinden Eine pragmatische Lösung muss her guru am 20 Januar 2016 11 06 Uhr Antworten Wie verhält es sich mit dem gekippten Safe Harbour Abkommen und dem Versenden von E Mails in die USA Wenn die E Mail pb Daten erhält ist das Versenden dann auch rechtswidrig Die E Mail wird von einem dt Server natürlich auf einen amerikanischen Server übertragen Gibt es dafür Ausnahmen wenn ich mit einem Geschäftspartner per E Mail kommuniziere Maili am 21 Januar 2016 07 47 Uhr Antworten Das safe harbour Urteil wirkt sich nicht auf die private E Mail Kommunikation aus Auch die E Mail Kommunikation mit einem Geschäftspartner aus den USA ist grundsätzlich natürlich kein Problem Wenn in diesen E Mails personenbezogene Daten Dritter ohne deren Einwilligung übermittelt werden ist eine genauere Betrachtung notwendig Dafür fehlen an dieser Stelle aber weitere Informationen Dr Datenschutz am 26 Januar 2016 18 17 Uhr Antworten Wie sieht es denn in praktischer Hinsicht mit einer Einwilligung aus Einwilligungen sind im Arbeitsverhältnis doch aus mehreren Gründen mit Vorsicht zu genießen Ist eine Einwilligung daher überhaupt realistisch umsetzbar Für Tipps wäre ich dankbar guru am 21 Januar 2016 15 48 Uhr Antworten Das ist ein sehr weites Themenfeld Vielleicht beantworten dir ja unsere folgenden Beiträge deine Frage Einwilligungserklärungen wirksam formulieren und Freiwillige Einwilligung im Arbeitsverhältnis Dr Datenschutz am 21 Januar 2016 16 20 Uhr Antworten Hinterlassen Sie

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/safe-harbor-wirtschaft-wird-nervoes/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive


  • ALDI Überwachungskamera erlaubt Dritten Fernzugriff | Datenschutzbeauftragter
    zu schützen Daher ist im Zusammenhang mit diesen IT Verfahren stets ein Grundschutz erforderlich Gesetzliche Regelung Bislang konnte Privacy by Design and Default dem Prinzip der Datensparsamkeit entnommen werden hatte allerdings lediglich eine Appellfunktion Mit der kommenden EU Datenschutzgrundverordnung wird dieser Grundsatz wohl nun auch gesetzlich geregelt Dort heißt es in Art 23 The controller shall implement appropriate technical and organisational measures for ensuring that by default only personal data which are necessary for each specific purpose of the processing are processed this applies to the amount of data collected the extent of their processing the period of their storage and their accessibility In particular such measures shall ensure that by default personal data are not made accessible without the individual s intervention to an indefinite number of individuals Wie Betroffene Nutzer reagieren sollten Laut Heise steht für die betroffenen Kameramodelle ein Firmware Update bereit welches dringend installiert werden sollte Nach diesem Update wird die Vergabe eines persönlichen Passwortes zwingend Betroffene Nutzer sollten darüber hinaus vorsichtshalber Ihre Passwörter für WLAN und E Mail Account ändern Es ist darauf zu achten dass dabei sichere Passwörter gewählt werden Was dabei zu beachten ist und wie Sie ein sicheres Passwort auswählen haben wir erst vorgestern beschrieben Keine absolute Sicherheit Heise warnt allerdings dass selbst nach Einrichtung eines Passwortschutzes keine absolute Sicherheit erreicht werden kann da der Fernzugriff auf die Kameras in jedem Falle über eine unverschlüsselte http Verbindung erfolge Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 15 Januar 2016 Von Dr Datenschutz Kategorie News Tags EU Datenschutzgrundverordnung Kamera Privacy by Default Router Sicherheitslücke Videoüberwachung Sie haben Fragen Unsere Berater helfen Ihnen dabei den Umgang mit personenbezogenen Daten in Ihrem Unternehmen rechtssicher und praxisgerecht zu gestalten Dabei unterstützen wir Sie u a bei folgenden Themen Gesetzeskonformer Einsatz von Videoüberwachung in Unternehmen Durchführung der gesetzlich vorgeschriebenen Vorabkontrolle Anfragen der Aufsichtsbehörden des Betriebsrats und von Mitarbeitern Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum Videoüberwachung Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren Hinterlassen Sie einen Kommentar Antwort abbrechen Kommentar Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung Name Pseudonym Pflichtfeld E Mail Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht Website optional Ähnliche Beiträge Windows 10 Spying by Default Äpfel in Geiselhaft Sabu aus Gefängnis entlassen EasyBox Nutzer aufgepasst Erhebliche Schwachstelle in Vodafone Routern 18 Millionen Passwörter gestohlen Sind Sie auch betroffen 2 000 000 Passwörter gestohlen Tipps für mehr Sicherheit Neueste Beiträge Fitness Tracker Potenzial für Krankenkassen und Arbeitgeber Dürfen Arbeitgeber den Browserverlauf der Arbeitnehmer kontrollieren Untätigkeitsklage Fristen für Datenschutzbehörden Eye Tracking im Einzelhandel Datenschutzrechtlich erlaubt IT Sicherheitsgesetz Was sind kritische Infrastrukturen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter alle News Fachbeiträge und Urteile täglich oder wöchentlich per E Mail kostenlos und jederzeit abbestellbar Bitte wählen Täglich Wöchentlich Ihre E Mail Adresse wird

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/aldi-ueberwachungskamera-erlaubt-dritten-fernzugriff/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Verbraucher misstrauen Unternehmen beim Datenschutz | Datenschutzbeauftragter
    großzügig weitergegeben haben so haben mehrere Datenschutz Skandale dazu geführt dass sie heute sparsamer mit persönlichen Daten umgehen Die Studie zeigt dass heute selbst gegenüber Banken Verbraucher reserviert sind so gehen lediglich 43 aller Befragten davon aus dass diese ordnungsgemäß mit persönlichen Daten umgehen Erschreckend ist das Ergebnis bei Einzelhandels und Online Unternehmen Hier denken nur 2 aller Befragten dass die Daten sichder sind Vertrauen in Datenschutz zurückgewinnen An dieser grundsätzlichen Skepsis kann sich nur etwas ändern wenn Unternehmen das Vertrauen der Verbraucher in ihren Datenschutz zurückgewinnen Dazu muss mit dem Thema Datenschutz offen und transparent umgegangen werden So müssen Unternehmen ihren Kunden mitteilen wozu sie Daten erheben und worin für den Kunden darin ein individueller Vorteil liegt Darüber hinaus müssen natürlich auch die gesetzlichen Anforderungen an den Datenschutz und die Datensicherheit eingehalten werden wobei der betriebliche oder externe Datenschutzbeauftragte gerne behilflich ist Außerdem kann sich eine Datenschutzzertifizierung lohnen um ein hohes Datenschutzniveau nach außen zu kommunizieren Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 14 Januar 2016 Autor Tino Tezel Kategorie News Tags Datenschutz Datensicherheit Online Shop Studie Verbraucher Sie haben Fragen Eine Datenschutz Zertifizierung schafft Vertrauen Sicherheit und langfristig Wettbewerbsvorteile Unsere Berater unterstützen Sie dabei u a folgende Zertifikate zu erlangen De Mail Akkreditierung als Anbieter für eine vertrauliche und nachweisbare Onlinekommunikation ULD Gütesiegel IT Produktauszeichnung vom Landeszentrum für Datenschutz Schleswig Holstein EuroPriSe Zertifizierung auf der Grundlage des europäischen Datenschutzrechts Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum Datenschutz Zertifizierung Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren Hinterlassen Sie einen Kommentar Antwort abbrechen Kommentar Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung Name Pseudonym Pflichtfeld E Mail Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht Website optional Ähnliche Beiträge Studie Unternehmen erfolgreicher durch Datenschutz NIFIS Studie Kosten für Datenschutz und IT Sicherheit steigen Studie Datenschutzbedenken verändern Nutzerverhalten Neue Studie zu Datenschutz im Personalmanagement Schwankendes Vertrauen in Datenschutz Neueste Beiträge Fitness Tracker Potenzial für Krankenkassen und Arbeitgeber Dürfen Arbeitgeber den Browserverlauf der Arbeitnehmer kontrollieren Untätigkeitsklage Fristen für Datenschutzbehörden Eye Tracking im Einzelhandel Datenschutzrechtlich erlaubt IT Sicherheitsgesetz Was sind kritische Infrastrukturen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter alle News Fachbeiträge und Urteile täglich oder wöchentlich per E Mail kostenlos und jederzeit abbestellbar Bitte wählen Täglich Wöchentlich Ihre E Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und zu keinem anderen Zweck verwendet Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier iPhone App Datenschutz RSS Mit Datenschutz RSS können Nutzer komfortabel aktuelle Datenschutz News erhalten und ihren persönlichen RSS Reader gestalten Die iPhone App wurde von intersoft consulting services entwickelt und setzt besonders auf Datensparsamkeit Im App Store informieren und laden Buchveröffentlichung Der Verlag der intersoft consulting services AG veröffentlicht Fachbücher aus den Bereichen Datenschutz Recht und IT Die Autoren verknüpfen

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/verbraucher-misstrauen-unternehmen-beim-datenschutz/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Safe Harbor: Bundesregierung erlaubt Datenübermittlung in die USA | Datenschutzbeauftragter
    der EuGH gerecht wird Immer wieder weist die Bundesregierung in den Antworten darauf hin dass die wesentlichen Gründe für die Entscheidung des Gerichts die fehlenden Feststellungen der Europäischen Kommission über einen angemessenen Grundrechtsstandard und hinreichende Rechtsschutzmöglichkeiten in den USA waren Eine eigene Auffassung über das Datenschutzniveau in den USA teilt die Bundesregierung den Lesern nicht mit Wortwörtlich heißt es Die Bundesregierung sieht sich nicht gehalten eine Bewertung der US amerikanischen Verfassungsrechtlage vorzunehmen Die Bundesbeauftragte für Datenschutz und die Informationsfreiheit hat im Haushalt für das Jahr 2016 Personalverstärkung im Hinblick auf die sich aus dem Safe Harbor Urteil des EuGH ergebenden Folgen erhalten Nach dem Inkrafttreten der Datenschutz Grundverordnung wird die Bundesregierung überprüfen ob den Datenschutzbehörden gesetzlich ein Klagerecht eingeräumt wird Ob man nun schlauer ist als vorher vermag man zu bezweifeln Letztendlich bleibt es abzuwarten wie die nationalen Aufsichtsbehörden Artikel 29 Gruppe sich in der Stellungnahme die Ende Januar 2016 veröffentlich werden soll äußern werden Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 12 Januar 2016 Von Dr Datenschutz Kategorie News Tags Artikel 29 Gruppe Bundesdatenschutzbeauftragter Bundesregierung Safe Harbor Standardvertragsklauseln Sie haben Fragen Unsere Berater helfen Ihnen dabei den Umgang mit personenbezogenen Daten in Ihrem Unternehmen rechtssicher und praxisgerecht zu gestalten Dabei unterstützen wir Sie u a bei folgenden Themen Rechtskonforme Datentransfers von Unternehmen in das Ausland Wie geht es weiter nach dem Wegfall von Safe Harbor Einsatzmöglichkeiten von EU Standardvertragsklauseln und Binding Corporate Rules Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum Internationaler Datenschutz Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren 4 Kommentare zu diesem Beitrag das ist aber schön Dann warten wir doch mal ab was Judikative und Exekutive dazu sagen Nomenescio am 13 Januar 2016 13 42 Uhr Antworten und was passiert wenn sich die Aufsichtsbehörden zusammensetzen und entscheiden dass EU Standardverträge nicht mehr ausreichen Was soll ein Unternehmen dann tun Was kann ein DSB tun wenn das Unternehmen nicht mitzieht trotz mehrmaliger Erinnerung guru am 19 Januar 2016 16 28 Uhr Antworten Tja das sind die Gretchenfragen Einige Aufsichtsbehörden sind schon jetzt der Ansicht dass die EU Standardverträge nicht ausreichen und haben begonnen Unternehmen die auf der Safe Harbor Liste standen zu prüfen Auftraggeber eines US Unternehmens sind von diesen Prüfungen noch nicht betroffen Konsequenterweise müsste ihr Unternehmen den Datentransfer in die USA einstellen und sich nach passenden EU Dienstleistern umschauen Als DSB aber auch als Unternehmen können Sie im Falle eines Konflikts mit Ihrer Unternehmensleitung bzw mit ihrem DSB an Ihre Aufsichtsbehörde wenden die vermittelnd tätig werden sollte Gem 38 Abs 1 S 2 BDSG hat die Aufsichtsbehörde die Beauftragten für den Datenschutz und die verantwortlichen Stellen mit Rücksicht auf deren typische Bedürfnisse zu beraten und zu unterstützen In dieser Hinsicht haben die Aufsichtsbehörden bisher völlig versagt Dr Datenschutz am 21 Januar 2016 16 06 Uhr Antworten Dr Datenschutz In dieser Hinsicht haben die Aufsichtsbehörden bisher völlig versagt was nicht zuletzt am massiven Personalmangel liegt Karsten am 21 Januar 2016 21 58 Uhr Antworten Hinterlassen Sie einen Kommentar Antwort

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/safe-harbor-bundesregierung-erlaubt-datenuebermittlung-in-die-usa/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Google: Abmahnung durch Verbraucherschützer | Datenschutzbeauftragter
    soll Datenweitergabe ohne ausdrückliche Einwilligung Beanstandet wird außerdem eine Klausel nach der Google in Bezug auf Datenweitergaben an dritte Unternehmen Organisationen und Personen nur dann eine ausdrückliche Einwilligung des Betroffenen einholen möchte wenn es sich hierbei um sensible Datenkategorien handelt Nur in diesen Fällen soll die Einwilligung mittels eines Opt In Verfahrens eingeholt werden Nach Ansicht des vzbv ist eine Unterscheidung zwischen sensiblen und anderen personenbezogenen Daten mit den deutschen Datenschutzvorschriften nicht vereinbar Weitere Kritikpunkte Neben diesen konkret angegriffenen Klauseln kritisiert der Hamburgische für Datenschutz und Informationsfreiheit Johannes Caspar außerdem dass das Google Einwilligungsmodell nur nach der Methode Hop oder Top funktioniere und der Nutzer nicht nach verschiedenen Diensten differenzieren könne Google fordert seine Nutzer lediglich auf der Datenschutzerklärung insgesamt zuzustimmen ohne z B die Möglichkeit einzuräumen gesonderte Einschränkungen vorzunehmen Gang des Verfahrens Google hat auf die Abmahnung nun bis zum 25 01 2016 Zeit für eine Reaktion Danach droht eine Klage auf Unterlassung vor dem Landgericht Berlin Dass es zu einem Klageverfahren kommt ist nach vergangenen Erfahrungen nicht ganz unwahrscheinlich Bereits 2012 hat der vzbv gegen 25 Klauseln der damaligen Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen geklagt und im November 2013 vor dem LG Berlin gewonnen Im Dezember 2013 hat Google gegen dieses Urteil Berufung eingelegt über die bislang nicht entschieden wurde Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 11 Januar 2016 Von Dr Datenschutz Kategorie News Tags Datenschutzerklärung Einwilligung GMail Google personalisierte Werbung Verbraucherschutz Verbraucherzentrale Sie haben Fragen Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten bietet Ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile Bei der Zusammenarbeit mit unseren Beratern können Sie folgendes erwarten Praxisnahe und wirtschaftsorientierte Datenschutzorganisation für Ihr Unternehmen Hochqualifizierte Berater mit interdisziplinären Kompetenzen in Recht und IT Klar kalkulierbare Kosten und hohe Flexibilität Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum Externer Datenschutzbeauftragter Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren Hinterlassen Sie einen Kommentar Antwort abbrechen Kommentar Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung Name Pseudonym Pflichtfeld E Mail Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht Website optional Ähnliche Beiträge LG Berlin Sieg der Verbraucherschützer gegen Google Urteil Gmail bald unter Fernmeldegeheimnis Die neue Datenschutzerklärung von Google Google verlangt Einwilligung Ich stimme zu LG Berlin Facebooks Friend Finder und Datenschutzbestimmungen teilweise unzulässig Neueste Beiträge Fitness Tracker Potenzial für Krankenkassen und Arbeitgeber Dürfen Arbeitgeber den Browserverlauf der Arbeitnehmer kontrollieren Untätigkeitsklage Fristen für Datenschutzbehörden Eye Tracking im Einzelhandel Datenschutzrechtlich erlaubt IT Sicherheitsgesetz Was sind kritische Infrastrukturen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter alle News Fachbeiträge und Urteile täglich oder wöchentlich per E Mail kostenlos und jederzeit abbestellbar Bitte wählen Täglich Wöchentlich Ihre E Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und zu keinem anderen Zweck verwendet Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier iPhone App Datenschutz RSS Mit Datenschutz RSS können

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/google-abmahnung-durch-verbraucherschuetzer/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Achtung: Neue Informationspflicht für Onlinehändler | Datenschutzbeauftragter
    und Unternehmern die aus offline geschlossenen Kauf oder Dienstleistungsverträgen erwachsen Streitigkeiten zwischen Unternehmern Onlinehändler die ihren Sitz nicht in der EU haben Onlinehändler die ihre Waren oder Dienstleistungen ausschließlich Nicht EU Verbrauchern anbieten Folgen bei Nichterfüllen Kommt der Onlinehändler seiner Informationspflicht nicht nach und stellt keinen entsprechenden Link auf seiner Webseite bereit sieht die EU Sanktionen durch die Mitgliedstaaten vor Diese müssen wirksam verhältnismäßig und abschreckend sein Üblicherweise erwächst daraus die Möglichkeit einen Onlinehändler der gegen die Bereitstellungspflicht verstößt wegen wettbewerbswidrigem Verhalten abzumahnen Problem Problematisch an dieser Neuerung ist dass die OS Plattform noch nicht existiert und auch am 9 Januar 2016 nicht existieren wird Nach Angaben der EU Kommission wird sie ab dem 15 Februar 2016 zur Verfügung stehen Wie sollen Onlinehändler einen funktionierenden Link zur Plattform bereitstellen wenn diese noch nicht vorhanden ist Ebenso ist das VSBG noch nicht in Kraft getreten Selbst wenn die Plattform funktionstüchtig wäre gäbe es derzeit in Deutschland keine zuständige AS Stelle Empfehlung zur Vorgehensweise Nun könnte man natürlich nach dem Motto Abwarten und Tee trinken vorgehen Das ist aber nicht zu empfehlen da es sich bei der EU Verordnung um geltendes Recht handelt Onlinehändler sollten daher schon jetzt der Informationspflicht nachkommen und einen vorsorglichen Hinweis auf die kommende Plattform aufnehmen und den entsprechenden Link http ec europa eu consumers odr setzen sobald die Plattform zur Verfügung steht Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 7 Januar 2016 Von Dr Datenschutz Kategorie News Tags EU Kommission EU Richtlinie EU Verordnung Online Shop Unternehmen Verbraucher Verbraucherschutz Wettbewerbsrecht Sie haben Fragen Unsere Berater helfen Ihnen dabei Ihren Informationspflichten bei elektronischen Geschäftsbriefen und beim geschäftlichen Webauftritt zu erfüllen Dabei übernehmen wir für Sie folgende Aufgaben Überprüfung und Anpassung von E Mail Signaturen und Impressen Kontrolle von Pflichtangaben hinsichtlich datenschutz und telemedienrechtiche Anforderungen Umfangreiche rechtliche Analyse Ihres geschäftlichen Webauftritts Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum E Mail Signatur und Impressum Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren 2 Kommentare zu diesem Beitrag Wie verhält es sich denn bei Vermittlungsplatformen Es werden zwar Waren angeboten jedoch nur der Kontakt zum Händler vermittelt Fallen diese ebenfalls in diese Pflicht oder bezieht es sich nur auf Platformen die auch einen Kauf Warenkorb anbieten AndreasK am 29 Januar 2016 10 10 Uhr Antworten Bei dem von Ihnen beschriebenen Angebot handelt es sich wahrscheinlich um ein Dienstleistungsangebot Dann greift auch hier die Informationspflicht Sie sollten die Vermittlungsplattform jedoch konkret von einem Juristen überprüfen lassen um sicherzustellen ob Sie informieren müssen Dr Datenschutz am 1 Februar 2016 11 33 Uhr Antworten Hinterlassen Sie einen Kommentar Antwort abbrechen Kommentar Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung Name Pseudonym Pflichtfeld E Mail Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht Website optional Ähnliche Beiträge Oracles Java Cloud Plattform mit zahlreichen Sicherheitslücken EU Ministerrat verabschiedet Datenschutzgrundverordnung Slur io eine risikoreiche Plattform Twitter und Datenschutz Facebook Kopplung von Like an Gewinn zulässig Neueste

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/achtung-neue-informationspflicht-fuer-onlinehaendler/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • Reform der Datenschutzaufsichtsbehörde | Datenschutzbeauftragter
    betrieblichen Datenschutzbeauftragten bei Fragen der Umsetzung des Datenschutzes Zukünftig könnte sich das aber ändern Die Union hat sich auf ihrem Parteitag in Karlsruhe dafür ausgesprochen in Deutschland den Datenschutz nach dem One Stop Shop Prinzip zu regeln das vorsieht dass Unternehmen nur noch mit einer Datenschutzaufsichtsbehörde verhandeln müssen S 24 f Diesen Ansatz verfolgt auch Datenschutzgrundverordnung Der EU Gesetzgeber hat früh erkannt dass es einer engeren Verzahnung und schnelleren Koordinierung der Arbeit der unterschiedlichen Datenschutzaufsichtsbehörden bedarf und in der DSGVO geregelt Die deutschen Datenschutzaufsichtsbehörden müssen sich daher zwangsläufig neu strukturieren Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz bringt sich in Position um zukünftig eine wichtigere Rolle zu übernehmen Chancen für Landesaufsichtsbehörden Die kommenden Strukturreformen bieten auch Chancen für die Landesaufsichtsbehörden Doppelzuständigkeiten müssen abgebaut werden Zudem ist eine Spezialisierung der Aufsichtsbehörden lange überfällig Damit einhergehen müssen kürzere Entscheidungsprozesse und verbindliche Ergebnisse mit denen Unternehmen arbeiten können Ob diese Wünsche durch die Strukturreformen erfüllt werden können bleibt abzuwarten Die Landesdatenschutzaufsichtsbehörden täten aber gut daran nicht an den gewachsenen föderalen Strukturen zu kleben und mehr Pragmatismus zu wagen Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier Veröffentlicht am 5 Januar 2016 Von Dr Datenschutz Kategorie News Tags Aufsichtsbehörde Bundesdatenschutzbeauftragter EU Datenschutzgrundverordnung Landesdatenschutzbeauftragter Sie haben Fragen Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten bietet Ihrem Unternehmen zahlreiche Vorteile Bei der Zusammenarbeit mit unseren Beratern können Sie folgendes erwarten Praxisnahe und wirtschaftsorientierte Datenschutzorganisation für Ihr Unternehmen Hochqualifizierte Berater mit interdisziplinären Kompetenzen in Recht und IT Klar kalkulierbare Kosten und hohe Flexibilität Informieren Sie sich hier über unser Leistungsspektrum Externer Datenschutzbeauftragter Datenschutz Siegel Link Datenschutz Siegel für Google Analytics Hier informieren Hinterlassen Sie einen Kommentar Antwort abbrechen Kommentar Die von Ihnen verfassten Kommentare erscheinen nicht sofort sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unseren Administrator Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung Name Pseudonym Pflichtfeld E Mail Pflichtfeld wird nicht veröffentlicht Website optional Ähnliche Beiträge Endlich Unabhängige Datenschutzbehörde für Deutschland EU Datenschutzgrundverordnung Das sind die Neuerungen Investitionen in den Datenschutz Amtsantritt von Andrea Voßhoff als Bundesdatenschutzbeauftragte EU Kommission fordert völlige Unabhängigkeit der Aufsichtsbehörden Neueste Beiträge Fitness Tracker Potenzial für Krankenkassen und Arbeitgeber Dürfen Arbeitgeber den Browserverlauf der Arbeitnehmer kontrollieren Untätigkeitsklage Fristen für Datenschutzbehörden Eye Tracking im Einzelhandel Datenschutzrechtlich erlaubt IT Sicherheitsgesetz Was sind kritische Infrastrukturen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter alle News Fachbeiträge und Urteile täglich oder wöchentlich per E Mail kostenlos und jederzeit abbestellbar Bitte wählen Täglich Wöchentlich Ihre E Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und zu keinem anderen Zweck verwendet Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier iPhone App Datenschutz RSS Mit Datenschutz RSS können Nutzer komfortabel aktuelle Datenschutz News erhalten und ihren persönlichen RSS Reader gestalten Die iPhone App wurde von intersoft consulting services entwickelt und setzt besonders auf Datensparsamkeit Im App Store informieren und laden Buchveröffentlichung Der Verlag der intersoft consulting services AG veröffentlicht Fachbücher aus den

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/reform-der-datenschutzaufsichtsbehoerde/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive

  • eBlocker Archives | Datenschutzbeauftragter
    erlangen Wir berichteten bereits und erhielten zahlreiche kritische Nachfragen Christian Bennefeld Geschäftsführer und Erfinder des eBlockers wandte sich daraufhin direkt an uns Diese Gelegenheit haben wir für ein Interview genutzt Weiterlesen eBlocker Privatsphäre für 149 inkl Abo 22 Juni 2015 14 Kommentare Von Dr Datenschutz Mit dem Webanalyse Tool etracker sammelte die erste Firma von Christian Bennefeld noch unzählige Nutzerdaten Sein neues Projekt eBlocker soll nunmehr das genaue Gegenteil ermöglichen Privatsphäre im Internet Weiterlesen Meistgelesen WhatsApp und Datenschutz Antworten auf die wichtigsten Fragen Arbeitnehmerdatenschutz Google Analytics datenschutzkonform einsetzen Datenschutz Ich hab doch nix zu verbergen Folgen Sie uns Suche Suche nach Newsletter alle News Fachbeiträge und Urteile täglich oder wöchentlich per E Mail kostenlos und jederzeit abbestellbar Bitte wählen Täglich Wöchentlich Ihre E Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und zu keinem anderen Zweck verwendet Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Haben Sie Themen oder Verbesserungsvorschläge Kontaktieren Sie uns anonym hier iPhone App Datenschutz RSS Mit Datenschutz RSS können Nutzer komfortabel aktuelle Datenschutz News erhalten und ihren persönlichen RSS Reader gestalten Die iPhone App wurde von intersoft consulting services entwickelt und setzt besonders auf Datensparsamkeit Im App Store informieren und laden Buchveröffentlichung Der Verlag der intersoft consulting services AG veröffentlicht Fachbücher aus den Bereichen Datenschutz Recht und IT Die Autoren verknüpfen Spezialwissen mit praktischen Tipps deren Grundlage die umfassende Erfahrung aus der Datenschutzberatung bildet Erfahren Sie hier mehr Themen Bitte wählen Adresshandel Arbeitnehmerdatenschutz Auftragsdatenverarbeitung ADV Mustervertrag Datenschutzbeauftragter Betriebsvereinbarung Cookies Marktforschung Datenschutzerklärung Facebook Gewinnspiele Google Adsense Google Analytics Google Impressum Informationssicherheit LinkedIn Newsletter Piwik Social Media Guidelines Telefonwerbung Twitter Verfahrensverzeichnis Verpflichtung Datengeheimnis Videoüberwachung Xing Zertifizierung Archiv Archiv Wähle den Monat Februar 2016 12 Januar 2016 20 Dezember 2015 21 November 2015 21 Oktober 2015 22 September 2015 22 August 2015 21 Juli 2015 23 Juni 2015 22 Mai 2015

    Original URL path: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/tag/eblocker/ (2016-02-17)
    Open archived version from archive



  •