archive-de.com » DE » D » DARKMOMENTS.DE

Total: 334

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Interview Client 2009
    DJ Set hinzugefügt habe Kerstin Ihr habt einen Video Clip zu Can You Feel gedreht in dem Client B eine Auftragskillerin spielt Woher habt ihr die Idee genommen ein solches Video zu drehen Client B Wir haben die Idee mit dem Video Direktor entwickelt Vorher haben wir immer nur animierte Videos gemacht Somit war es schön mal was anderes zu probieren und eine Geschichte zu erzählen Wir sind Fans von Filmen wie Hitchcock Wir wollten zur Abwechslung mal ein Video mit einer Story drehen und stellten uns dabei als Hitchcock Heldinnen vor Wir lieben die überraschende Wendung am Ende des Clips wie in einem seiner Filme Kerstin Warum habt ihr Can You Feel ausgewählt Hat der Video Clip einen besonderen Bezug zu dem Text des Songs Client B Ja das Video entspricht den Worten im Song Can You Feel Im Video kann Client B nicht in sich hinein fühlen Sie muss sich loslösen um zu tun was sie tut Aber sie erlaubt sich selbst von ihrem Schicksal geführt zu werden Kerstin Möchtest du eine Anekdote vom Dreh erzählen Client B Es war ein umstürzlerisches prickelndes Gefühl mit einer Nachbildung einer Schusswaffe zu hantieren Nichts was ich befürworte da ich ein frieden liebender Hippie bin Sie war so schwer was ich nicht erwartet hätte und der Mann im Video dem die Waffe gehörte musste sie in einem Koffer bringen im Zug von Leipzig aus Kerstin Ihr kommt bald auf Tour nach Deutschland Was kann das Publikum von den Shows erwaren Client B Wir werden besser als jemals zuvor sein und ich kann es nicht erwarten Kerstin Ihr seid nur Frauen in der Band Denkst du dass es Unterschiede gibt wenn man mit Frauen oder mit Männern tourt Client B Nach meiner Erfahrung macht es mehr Spaß mit Mädels zu touren Es ist wie ein Mädelabend wenn man sich jeden Abend für die Show fertig macht Aber es ist die Hölle für unseren Sound Typ wenn wir gleichzeitig PMS bekommen und wir alle missmutig und schnell gereizt sind Kerstin Ihr seid in den letzten Jahren viel getourt Welches war das interessanteste Land in dem ihr gespielt habt Und was waren die besonderen Erfahrungen die ihr dort gemacht habt Client B Wir verlieben uns in fast jeden Ort an dem wir spielen Wir sind so glücklich dass wir so ausgedehnt reisen und das ganze Essen probieren können Wir freuen uns immer auf Mexiko Unsere Plattenfirma denkt wir seien verrückt Sie sind der Meinung wir würden Gefallen an Sushi finden und dabei wollen wir nur Getreide Tortillas und Guacamole von den Lebensmittelverkäufern an der Straße kaufen In Italien kämpfen die ganzen Promoter aus verschiedenen Regionen darum wer das beste Essen besorgen kann Palermo hat das letzte Mal gewonnen wenn ich mich richtig erinnere Kerstin Ist es nicht anstrengend so viel unterwegs zu sein Client B Es ist anstrengend und es kann frustrierend sein von zuhause weg zu sein aber ich danke meinen glücklichen Sternen Ich könnte die Milch Regale in den örtlichen Supermärkten sauber

    Original URL path: http://www.darkmoments.de/Client-Interview.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • Interview Client 2009 englisch
    because I ve just added it to my dj set Kerstin You shot a video clip for the song Can You Feel in which Client B plays a contract killer From where did you take the idea to shoot this kind of video Client B We worked out the idea with the video director We have only made animated videos before so it was nice to have a change and do a story We are fans of the films of Alfred Hitchcock We wanted to do a story video for a change and facied ourselves as Hitchcock heroines We love the twist at the end of the video like one of his films Kerstin Why did you choose Can You Feel Does the video clip have a special reference to the lyrics of this song Client B Yes the video was in keeping with the words of the song can you feel In the video Client B can t feel inside She has to be diconnected to do what she does But she allows herself to be led by her destiny Kerstin Do you like to tell an anecdote from the shot Client B It was quite a subversive thrill handling a replica firearm Not something I advocate as I am a peace loving hippy It was so heavy which was something I didn t expect and the guy in the video who owns the gun had to bring it in a suitcase on the train from Leipzig Kerstin You re soon coming on tour in Germany What can the audience expect from the shows Client B We are going to be better than ever and I can t wait Kerstin You re only women in the band Do you think there are differences in touring with girls than in touring with men Client B In my experience it s more fun touring with girls It s like a girly night out getting ready for the show every night But its hell for our sound guy when we get synchronized pms and we are all grumpy and short tempered Kerstin You have been travelling a lot during the last years Which was the most interesting country in which you played and what have been the most special experiences you made there Client B We fall in love with just about every place we play We are so lucky to have been able to travel extensively and try out the food We always look forward to Mexico our record company thinks we are nuts They want to take us for fancy sushi and we just want to buy blue corn tortillas and guacumole from the street food sellers In Italy all the promoters from different regions compete as to who can provide the nicest food Palermo won last time I seem to remember Kerstin Isn t it hard to be on the road that often Client B It s hard and can be frustrating being away from home but I thank

    Original URL path: http://www.darkmoments.de/Interview-with-Client.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Interview Lost Area 2009
    passiert es ja dass der Support missachtet wird und die Leute lieber an der Bar oder beim Merchandising stehen Das haben wir so nicht erlebt und das allein war riesig In Dresden konnten wir Einige sogar zum mitsingen bewegen Nach den Konzerten gab es den einen oder anderen Schulterklopfer und Komplimente für den gelungen Auftritt wofür wir wirklich sehr dankbar sind Markus Wir hatten uns nach den Gigs mit vielen Leuten vom And One Publikum unterhalten und ich kann nur Positives berichten Dies zeichnete sich auch durch das große Interesse an unseren CDs ab und auch die Resonanz im Nachhinein bleibt durchweg positiv Ich möchte mich auch nochmals bei den Leuten bedanken Ihr habt uns viele tolle Momente beschert Die Gespräche die wir führen durften waren supercool Ohne zu abgehoben zu klingen aber es sind uns sogar Leute hinterher gereist die uns unbedingt nochmal sehen wollten Das ist doch der Hammer mehr Zuspruch geht nicht Vielen Dank ihr Verrückten lacht Jojo Lasst uns einen Blick hinter die Kulissen werfen Wie lief denn so die Zusammenarbeit das Miteinander mit And One Wurdet Ihr als Support gut betreut konntet Ihr Euch mit z B Steve Naghavi austauschen Jan Steven und Sven von Massmovement Anm d Red Bookingagentur haben wirklich alles für uns getan um den Wohlfühlfaktor am obersten Level zu halten Auch das Miteinander mit And One war klasse Ganz normale Menschen wie Du und ich Andi Die Betreuung vor Ort war super Steven Dornbusch unser Tourmanager hat sich um alles gekümmert dafür gesorgt dass auch die kleinen Dinge vorbereitet waren und wir uns wohl fühlten Markus Also ich muss sagen die Tage verliefen einwandfrei Wir verstanden uns sehr gut mit And One Ich selbst hatte mich zwar nicht all soviel mit Steve unterhalten können aber das wenige was ich mit ihm gesprochen hatte war absolut ok Konzerte bedeuten auch immer viel Stress und Aufregung Zeitpläne müssen eingehalten Da bleibt oft nicht viel Zeit für nette Smalltalks Auch die Betreuung allgemein war hervorragend Es fehlte uns wirklich an nichts Jojo Wenn Ihr rückblickend diese Tournee mit drei Worten beschreiben müsstet was fällt Euch dann als Erstes ein Was hat Euch persönlich beeindruckt Welche positiven Aspekte konntet Ihr als Band mitnehmen Jan Einfach nur krass Es war eine andere Liga in der wir spielen durften Es hat unser Ziel noch weiter bestärkt ebenfalls auf dieses Level zu kommen um so etwas häufiger erleben zu können Unser Ehrgeiz und unser Wille noch härter zu arbeiten unsere persönlichen Grenzen zu erweitern wurde nun erst Recht neu herausgefordert Eine einzige riesengroße Inspiration Andi Aufregend Rock n Roll zu kurz Mich persönlich hat unser Auftritt in Berlin beeindruckt Es war unser erster Gig und wir wussten nicht so wirklich was uns erwartet und wie das Publikum reagiert Ein Auftritt vor ausschließlich Männern hat man ja nicht alle Tage Doch dann verstummt das letzte Lied und Dir schlägt der Applaus von 700 Männern entgegen Das war einfach unbeschreiblich Wir als Band konnten neue Erfahrungen sammeln vor allem für zukünftige Konzerte Auf solchen Bühnen spielt man schließlich auch nicht alle Tage Die Tour hat uns als Band untereinander aber auch mit wichtigen Menschen hinter unseren Kulissen z B unserem Labelchef Booker und unserem Manager noch enger zusammen geschweißt Markus Es war einfach phantastisch vor so vielen Leuten zu singen Da gewöhnt man sich nur all zu gerne daran Was mir ebenfalls sehr gefallen hat war die einwandfreie Organisation Es lief alles sehr professionell ab Auf jeden Fall konnte man Einiges von And One lernen Ich meine damit wie man eine Show aufbaut und präsentiert Jojo Wo Licht ist ist meist auch Schatten Gab es Dinge die Euch nicht so unbedingt gefielen Andi Was wir schade fanden war dass das Konzert in Magdeburg wegen Erkrankung von Steve Naghavi leider abgesagt werden musste Markus Das Einzigste was nicht so prickelnd war war die jeweilige Entfernung die wir für die Gigs hinter uns bringen mussten Immerhin waren es pro Gig rund 1 600 Kilometer also 800 hin und diese 800 auch wieder zurück Aber für solche Bühnen haben wir das sehr gerne in Kauf genommen und würden jederzeit wieder Yes sagen Jan Ja die Absage von Magdeburg Aber sonst eigentlich nix Jojo Wie sehen eure weiteren Planungen in diesem Jahr aus Der Support für And One hat Euch vielleicht noch mehr ins Gerede gebracht wo kann man Euch Live sehen Jan Als Nächstes haben wir die Ehre bei der Vernissage Wahre Märchen von Annie Bertram im Museum von H R Giger in Gruyere Schweiz spielen zu dürfen Dann werden wir u a auch in Wien sein Schaut einfach mal auf unserer Homepage und MySpace Seite vorbei www lostarea com und www myspace com lostarea Lohnt sich immer da immer wieder News und neue Gigs hinzukommen Jojo Wie kann man sich einen Lost Area Gig vorstellen Arbeitet Ihr mit Bühneneffekten was erwartet den Besucher der Euch das erste Mal besucht Markus Ich denke das Besondere an Lost Area liegt darin dass zwei Sänger die Show schmeißen Und gerade dies macht Lost Area live zu einem besonderen Genuss Ich möchte damit sagen oft sind irgendwelche CD s super gemixt Während dann die Songs live kaum noch die Energie enthalten die man zuvor auf der CD gehört hat Und genau dies unterscheidet Lost Area Wir bringen die gleiche Energie auf die Bühne die auch auf dem Album zuhören ist Jan Wenn nicht sogar noch besser Ich bin der Meinung dass wir eine absolute Live Band sind Es ist für uns das Größte auf der Bühne zu stehen denn dort entfalten wir uns vollkommen und können unter Beweis stellen dass wir die Power haben den Leuten vor der Bühne das Maximum an Energie bieten Party Power und der Spaßfaktor sind bei uns immer gegeben A Jojo Ihr habt Euch als Band Arm in Arm von dem Publikum bei der abgelaufenen Tour verabschiedet Es ist durchaus bekannt das ihr sehr großen Wert auf eine familiäre Atmosphäre im Kern des Bandumfeldes legt Welche Leute außer Ihr dürfen sich

    Original URL path: http://www.darkmoments.de/Lost-Area-Interview.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Interview Mantus 2009
    uns ist habe ich versucht mich auf die essentiellen Themen zu beschränken die Mantus schon immer ausgemacht haben und die sich auf jedem Album wieder finden In den Songs geht es um Isolation und Einsamkeit Hoffnungslosigkeit und Aufbegehren Liebe und Tod Individuelles Empfinden gegenüber der Welt und den Menschen sind der Ausgangspunkt für jeden Song des Albums Jojo Beeindruckend ist wieder einmal die gesangliche Leistung Thalia wie bekommst Du diesen ja fast engelsgleichen Gesang hin Half in deiner Jugend ein Gesangslehrer nach oder ist es reines Talent eine Gabe Thalia Vielen Dank Jörg Nein obwohl ich immer gerne Gesangsunterricht gehabt hätte hatte ich tatsächlich nie welchen Also ist es wohl wie Du es so nett ausdrückst bzw empfindest eine Gabe Jojo Martin wie man es von Dir gewohnt ist bekommen die Mantus Songs ihre enorme Ausdruckskraft durch deinen gefühlvollen und melancholischen Gesang Kamst Du jemals in die Versuchung für Mantus deinen Gesang etwas zu verschärfen härter zu gestalten Martin Naja generell versuche ich den Gesang so zu gestalten wie er meines Erachtens für Mantus am besten ist und am stärksten seine Wirkung entfalten kann So Sachen wie Growls oder verzerrte Vocals kommen für Mantus eher nicht in Frage Z B auf dem Abschied Album habe ich tiefer und direkter gesungen als auf Requiem aber vielleicht sind es die einzelnen Songs die über die Stimmfarbe entscheiden Jojo Als ich das Album für unsere Rezension erhielt war ich erst mal überrascht über das sehr kunstvolle Cover und dem Gesamt Artwork War die Gestaltung im Ganzen eure alleinige Idee welche Verbindung hat das Artwork mit den Songs Martin Bei unseren Artworks habe ich generell eine Grundvorstellung wie es im Endeffekt aussehen könnte und auch thematisch mache ich einige Vorgaben Für die komplette Umsetzung allerdings graphisch und konzeptionell ist Mira Lob verantwortlich die auch schon das letzte Black Heaven Artwork zu negativ gestaltet hat Ihre Arbeiten sind einfach großartig und sie vermag das umzusetzen was die Musik widerspiegelt Das gesamte Requiem Artwork ist in erster Linie auf den gleichnamigen Song bezogen Jojo Kommen wir nun zu dem Kern von Requiem den 12 neuen Songs Der Opener Untergang kommt so heftig metallisch daher dass ich zuerst dachte mich in der CD vergriffen zu haben Überwältigt von diesem Beginn stellt sich natürlich die Frage ob Ihr mit eurem neuen Album und zukünftig deutlich härtere Töne anschlagen wollt oder ob Dies die Ausnahme bleibt Martin Insgesamt werden unsere Produktionen ein wenig ausdrucksstärker daherkommen als früher aber immer so dass das Atmosphärische und Zerbrechliche in unserer Musik nicht verloren geht Das Songwriting bei Mantus ist komplexer geworden und die Gitarrenarbeit nimmt mehr Raum ein Dazu kommt ein wuchtiges Schlagzeug und schon klingen die Songs härter als man es von früher gewohnt ist Ich bin momentan sehr überzeugt von unserem Sound deshalb denke ich dass wir auch zukünftig etwas druckvoller daherkommen Jojo Mit den Songs Still und Sterne um nur Zwei zu nennen geht es in gewohnter Mantus Manier weiter auffallend jedoch sind die deutlich härteren Gitarren die in

    Original URL path: http://www.darkmoments.de/Interview-Mantus.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Interview Ferment 2009
    die sicherlich klare musikalische Vorstellungen haben War von Beginn an klar welcher Weg mit Ferment eingeschlagen wird oder musstet Ihr erst mal einen Findungsprozess durchlaufen um eine Meinungsgleichheit zu erzielen ausloten wie die Toleranzen bei Euch sind Miles Ich wollte so oder so eine härtere Gangart einschlagen noch mehr Industrial Einflüsse in die Songs bringen allerdings nicht auf klassische Gothic Rock Elemente verzichten Was mich mit Greg erwartete war mir von vornherein klar und unterstützte mich in meinen Wünschen da Greg ein sehr vielseitiger Gitarrist ist Viel auszuloten gab es da nicht Greg Wie schon gesagt wir profitieren voneinander und ticken in den wichtigen Punkten auch ähnlich was vieles natürlich vereinfacht Dass ich mich nach 13 Jahren Metal auch teilweise etwas umgewöhnen muss liegt in der Natur der Sache und ist eine Herausforderung der ich mich gerne stelle zumal ich großen Spaß an der Sache habe Jojo Kommen wir zum Eingemachten Ihr verwendet Pseudonyme Miles Stone und Greg Hunter sind sicherlich nicht eure realen Namen Was veranlasste Euch Künstlernamen zuzulegen und welche Bedeutung hat euer Bandname im Hinblick auf eure Musik die sich im Genre des Gothic Rocks mit Industrial Einflüssen wiederfindet Miles Bei mir ist das recht einfach mit dem Pseudonym Es ist im Grunde nur eine Ableitung von meinem bürgerlichen Namen gekürzt und und in Englisch Zudem wage ich es zu behaupten das ich in der Tat ein Meilenstein bin und musikalisch auch noch den einen oder anderen setzen werde Zum Bandnamen FERMENT ist ein veralteter Ausdruck für Enzym Fermente sind aggressiv zersetzen katalysieren Das spiegelt sich in unserer Musik wie auch in den Lyrics wider Ich zersetze visuelle und virtuelle Eindrücke aus dem Leben und transformiere diese in Musik und Texte Das ganze basiert auf dem Prinzip Impression Expression Greg Greg ist einfach die Kurzversion meines Vornamens und Hunter ist das Pseudonym eines von mir favorisierten Kampfsportlers Jojo Zu eurem Stil Als Duo das Ihr z Zt noch seid finde ich es bemerkenswert wie Ihr diesen Sound zu hören auf eurer Debüt 4 Track Single Visions of Decay review entwickeln konntet Zu hören sind mehrere Gitarren und Schlagzeug Erklärt doch kurz wie die Produktion zu eurem Debüt ablief Miles Naja also grundsätzlich läuft es bei mir so das ich erst Ideen für einen Song sammle so nach und nach die Synthies und die Drums programmiere oder einspiele und schlussendlich Bass Gitarren und Vocals aufnehme Die Vorgehensweise kann auch mal anders rum sein das ich erst Bass Linien einspiele und den Rest drum herum baue Wie auch immer es ist am Ende nur eine Frage das Arrangements ob ein Song funktioniert oder nicht Oft ist es auch so das ich aufwache und einen kompletten Song in meinem Kopf höre und den dann umsetze So in etwa lief es bei den beiden Songs auf der Single Greg Ich habe mir die Songs welche ja schon vor mir in anderer Form existierten angehört und überlegt wie man sinnvoll härtere Gitarren integrieren könnte ohne die Songs grundsätzlich zu verändern Durch meine

    Original URL path: http://www.darkmoments.de/Interview-Ferment-2009.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Interview mit Makarios von Die Art 2009
    Zwitterding zwischen Punk und Post Punk und Gothic oder so Alles kann man damit verbinden Lea Du würdest also auch die Gothic Szene als Zielgruppe eurer Musik verstehen Makarios Ja sie ist ein Teil der Zielgruppe genau Lea Oder welche Art von Publikum sprecht ihr deiner Meinung nach besonders an Makarios Unser Publikum ist schon eher dunkel gewandter aber ich sage nicht dass wir eine schwarze Band sind weil wir da doch zu vielfältig sind Lea Dafür gibt es aber auf eurer Webseite diesen Ausruf Black Dust Wie haben wir den zu verstehen Makarios Black dust lacht Ich komme aus Leipzig und Leipzig war als dieser Song entstanden ist wirklich von black dust umgeben Und so ist der Song Es ist eigentlich ein Punk Song Black dust is in the air black dust is everywhere Lea Also doch ein bisschen schwarz Makarios lacht laut Ja Lea Funeral Entertainment ist auch als Vinyl erschienen Wie in der guten alten Zeit Makarios Ja es ist aber eine sehr kleine Auflage weil Vinyl sehr teuer geworden ist und ich mir nicht leisten kann hunderte von Schallplatten hinzulegen und zu warten bis die verkauft werden Deshalb habe ich sehr streng kalkuliert Lea Wenn du die Band wie sie früher war bis 2001 mit der heutigen Formation nach der Wiedervereinigung vergleichst was ist jetzt anders Gibt es etwas was du vermisst wie es früher war aber heute eben nicht mehr Makarios Vermissen ist schwer gesagt Das Gefühl ist ein anderes geworden Die erste Band hat diese ganze Sache mit der DDR Wende und Aufbruchsstimmung erlebt was natürlich jetzt nicht mehr so ist Aber rein personell ist die Band jetzt eine schönere Einheit als früher Die Leute verstehen sich besser Lea Früher gab es also öfters mal Krach in der Band Makarios Ja sie war manchmal ein bisschen in Fraktionen gespalten Lea Wie würdest du den Satz Musik ist vollenden Makarios überlegt länger Musik ist für mich Lebensgrundlage und auch eine Art Luft zum Atmen Lea Was ist neben der Musik eine große Leidenschaft von dir Makarios Neben der Musik eine große Leidenschaft von mir ist die Natur also Pflanzen In einem anderen Leben wäre ich wahrscheinlich Gärtner geworden Lea Aber neben der Band bist du aktuell noch in einem anderen Job beschäftigt oder Makarios Ich bin hier in dem Büro bei Upart Produktion was meine Firma ist mit noch jemandem zusammen Und wir haben das Label einen Teil Agentur Arbeit und das ist im Prinzip mein Job Lea Mit Die Art tourst du derzeit auch wieder durch die Lande Mit dabei sind auch ein paar Unplugged Shows Wie läuft es Makarios Das läuft sehr gut Wir waren grade am Wochenende mit Unplugged unterwegs Wir haben versucht die Song so zu arrangieren dass sie nicht langsam sondern schon irgendwie treibend sind Und das funktioniert eigentlich sehr gut Das Publikum kommt in Scharen Ich war bis jetzt sehr begeistert und das Publikum auch Wir waren kürzlich in Schwerin und die haben uns regelrecht gefeiert obwohl man immer

    Original URL path: http://www.darkmoments.de/Interview-Die-Art.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Interview Zeromancer 2009
    Asien Er liebt es zu reisen Er kann besser nachdenken wenn er sich bewegt zum Beispiel mit einem Flugzeug und irgendwohin reist Lea Ich weiß dass ihr eine Weile in Amerika gelebt habt Aber wo würdest du gerne heutzutage eine Zweitwohnung haben Alex Das ist eine schwere Frage lacht Irgendwo wo es warm ist und wo ich den Ozean sehen kann Eine Insel wäre nett von der ich aus das Meer sehen kann und wo ich gutes Essen habe Ich liebe den Ozean einfach Lea Norwegen ist auch vom Meer umgeben Alex Oh ja absolut aber manchmal ist es da einfach ein bisschen zu kalt Okay wir haben vier Jahreszeiten aber der Sommer ist die kürzeste Jahreszeit Lea Wie kam die Verbindung mit The Family International eigentlich zustande Zu dem Zeitpunkt als ihr in Amerika gelebt habt Alex Oh nein die ganze Sache begann eigentlich mit dem The Swans Album Children Of God was auch ihr vorheriger Name war ehe er in The Family International umgewandelt wurde Damit hat also die Inspiration begonnen Aber als wir in LA lebten wohnten wie ganz nahe am Scientology Celebrity Centre Wir wohnten in einem alten Hotel das zu Apartments umgebaut worden war und haben oft oben auf dem Dach gegrillt Und vom Dach aus konntest du genau in den Hinterhof des Scientology Celebrity Centres gucken Sie dachten wir würden sie die ganze Zeit ausspionieren und sie haben die Polizei gerufen Okay es hat also auch irgendwie in LA begonnen Ich frage mich wie Menschen so extreme Sachen machen können Aber auf der anderen Seite und aus irgendeinem seltsamen Grund ist das auch alles sehr faszinierend Es ist wirklich faszinierend wie Menschen in diesen Kulten sein und manchmal bis in die Extremen gehen können Lea Hast du jemals darüber nachgedacht zurück nach LA zu ziehen Alex Ich vermisse LA das tue ich wirklich und ich habe es wirklich genossen in LA zu arbeiten aber für die normalen Wochentage für die normalen Tage mit der Familie würde ich nicht in LA leben wollen Aber zur damaligen Zeit war es einfach perfekt Wir waren alle Singles und konnten uns einfach auf die Arbeit mit der Band konzentrieren Es war der perfekte Ort Lea Wie passen das Cover des Albums und der Titel Sinners International zusammen Alex Das Artwork ist diesmal ein bisschen anders aber es ist mehr oder weniger symbolisch zu verstehen das Artwork und wir haben gleichzeitig über den Titel nachgedacht Das blutende Ohr das ist diesmal alles symbolisch gemeint Lea Hattet ihr einen speziellen Grafikdesigner Alex Ja wir hatten einen Aber für jedes Album hatten wir verschiedene Designer Lea Im Song Two Skulls singst du die Zeilen two skulls one soul Hast du eigentlich eine seelenverwandte Person Alex Oh definitiv Aber mehr wird nicht verraten lacht Dann würde zu tief gegraben werden Lea Der letzte Song Ammonite endet mit ein paar norwegischen Zeilen Was bedeuten sie Mein Norwegisch ist jetzt nicht so perfekt Alex lacht Das ist total verständlich Hier leben nur 4 5

    Original URL path: http://www.darkmoments.de/zeromancerinterview.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Interview with Zeromancer 2009
    on the plane for example and travelling somewhere Lea I know that you lived in America for a while But where would you like to have a second flat nowadays Alex That is difficult laughs Some place where it is warm and where I can see the ocean Some island would be nice where I can see the sea and have good food I just love the ocean Lea Norway is also surrounded by the sea Alex Oh yeah absolutely but it s just a little bit cold sometimes Okay we have four seasons but the summer season is the shortest one Lea How did this connection with The Family International actually come about At the time when you were living in America Alex Oh no the whole thing is actually up to The Swans album Children Of God which was their name before it changed into The Family International That s where the whole inspirations started But when we lived in LA we lived close to the Scientology Celebrity Centre We lived in an old hotel that was rebuilt for apartments and we used to have a barbecue on the roof And from the roof we could see down into the backyard of the Scientology Celebrity Centre They thought we were spying on them all the time and they used to call the police Okay it kind of started in LA as well I wonder how people can do stuff that is so extreme But on the other hand for some weird reason it s really fascinating as well It s really fascinating how people can be in these cults and go to the extremes sometimes Lea Ever thought about moving back to LA Alex I miss LA I really do and I really enjoyed working in LA but for the normal weekdays for the normal days with the family I wouldn t live in LA But at that time it was perfect when we were all alone and singles and we could just work on the band It was a perfect place to be Lea How do the cover of the album and the title Sinners International fit together Alex It s a little bit different artwork this time but it s more or less symbolic the artwork and we were thinking about the title as well The bleeding out of the ear it s just a symbolic artwork for the album this time Lea Did you have a special graphic designer for that Alex Yeah we had one But we had different designers for every album Lea In the song Two Skulls you re singing the lines two skulls one soul Do you actually have a soulmate or ever considered someone being your soulmate Alex Oh definitely But nothing more laughs Then it starts digging too deep Lea The last song Ammonite ends with some Norwegian lines What do they mean My Norwegian is not that perfect Alex laughs That s totally understandable There are just 4

    Original URL path: http://www.darkmoments.de/zeromancerinterviewenglish.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •