archive-de.com » DE » D » DARKMOMENTS.DE

Total: 334

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • The Jade seconds away from salvation review
    Rocks zusammengearbeitet haben Mit The Jade verwirklichte das Produzententeam nun eine stramme Rockplatte die frischen Nordwind mit sich bringt Wer das Schaffen und Wirken der finnischen Band von Anfang an mitverfolgt haben sollte wird auf dem offiziellen Debüt Album den ein oder anderen Song wiedererkennen denn einige der Lieder wurden bereits früher mal in Eigenproduktion veröffentlicht Das heißt aber nicht dass sich genau eben diese Songversionen auch auf der neuen Platte wiederfinden Denn die älteren Songs wie etwa Roseate Sky und Roses Are Burning wurden nochmals komplett neu eingespielt und aufgenommen Dabei wurden teilweise Songtexte und Rhythmen verändert oder gar Melodien umkomponiert Langweilig kann es also absolut nicht werden Zudem ist die neue Platte des finnischen Quartetts überwiegend mit bisher unveröffentlichten Liedern bestückt Hierzu gehören sowohl die rockige Gitarrennummer The Flame wie auch das flotte Wake Up oder das stimmungsvolle Yesterday s Rain Was die Songs dabei alle gemeinsam haben ist die Eingängigkeit denn Wille Gesang Sirpa Schlagzeug Jann Bass und Pekko Gitarre haben eindeutig ein Händchen für ohrwurmige Melodiebögen Da wundert es nicht dass die erste Single Drowning sogleich in die finnischen Top 10 einstieg Aber auch die Nachfolgesingles It s A Sin und King s Cross zu denen

    Original URL path: http://www.darkmoments.de/the_jade_review.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Frankie Goes To Hollywood Frankie Say Greatest review
    Hollywood gehörte zu den Bands der achtziger Jahre die einem auf alle Fälle noch in Erinnerung sind Sei es durch die Überhits Relax oder Two Tribes die mehrere Wochen die Charts anführten oder diverse Meldungen wie beispielsweise das Outing von Sänger Holly Johnson über seine Homosexualität Nach einem Streit zwischen Bassist Mark O Toole und Holly Johnson löste sich die Band 1987 auf und Johnson machte Solo weiter Mit Frankie Say Greatest sollten sich auf alle Fälle Musikfreunde befassen die bisher noch keine CD von FGTH besitzen denn hier bekommt man ein 17 Song starkes Album der besten Songs Wer möchte kann sich natürlich auch für die DCD entscheiden Diese enthält für einen unwesentlichen Mehrbetrag noch zahlreiche Remix Songs Wobei ich die DCD als bessere Alternative für Fans der ersten Stunde sehen würde die vielleicht schon ein paar alte Scheiben ihr eigen nennen oder gar schon die Best Of CD Bang besitzen die inhaltlich doch recht ähnlich ist aber eben nicht jeden Mix besitzen Das ganze gibt es auch noch für die Freunde von Vinyl als Doppel LP und wer es ganz genau wissen will kann sich die DVD kaufen wobei ich hier kein objektives Urteil abgeben kann da diese

    Original URL path: http://www.darkmoments.de/Frankie_Goes_To_Hollywood_Frankie_Say_Greatest.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Big Boy Ponygirl review
    regelrecht vor den CD Spieler fesselt Auch die folgenden Stücke lassen keines der Big Boy typischen Trademarks vermissen Fette Industrial Gitarren hin und wieder eingestreute elektronische Klänge treibende Rhythmen Ohrwurmmelodien sowie Big Boys typisch krächzender Gesang Dabei erinnert der gesamte Sound frappierend an Schockrocker Marylin Manson Während der gesamten Spielzeit der Pferdebelustigung des exzentrischen Schlafmaskenträgers reihen sich Kracher an Kracher so dass es nicht gerade einfach ist einzelne Stücke besonders herauszupicken Aber auch Balladen weiß der ansonsten so wilde Rocker überzeugend darzubieten Somit bestich You Said mit seinem wunderschönen erstaunlich harmonischen Klavierspiel welches zwar in extremen Kontrast zu dem rauen und recht unmelodischem Gesang steht die Stimme des Sängers aber perfekt einhüllt und in Szene setzt Ebenfalls überrascht Big Boy mit dem Stück Diese Welt welches als Einziges in Deutsch dargeboten wird Zusätzlich erregt der Text von I Hate Myself besondere Aufmerksamkeit da in diesem ein interessantes Zahlenspiel vertont wird das an einen bekannten Kinderreim erinnert Abgeschlossen wird das Album mit einer Remix Version von Love Is Almost Perfect welche im Vergleich zur Originalversion wesentlich elektronischer und rhythmischer ist sowie mit sehr verzerrtem Gesang ausgestattet ist Auf voller Albumlänge kann man sich kaum dem Zwang entziehen ordentlich abzurocken oder sich

    Original URL path: http://www.darkmoments.de/Big_Boy_Ponygirl.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Erben der Schöpfung Narben Der Zeit review
    im Vergleich zum Vorgängerwerk härter und schneller Der weibliche Gesang verschmilzt geradezu mit den düsteren und oft ein wenig unheimlich anmutenden Gothic Elektro Klängen und verleiht dem gesamten Album eine mystische Atmosphäre Darüber hinaus schreiben die Liechtensteiner Abwechslung in ihren Kompositionen ganz groß was teilweise sogar dazu führt dass sich völlig gegensätzliche Elemente in einem einzigen Song wiederfinden sich aber dennoch zu einem harmonischen Ganzen zusammenfügen So wird das von rockigen Gitarren dominierte Jane Churm urplötzlich von elektronischen Beats unterbrochen Solche Brüche in der Instrumentierung tun aber niemals weh und beweisen damit das ausgeprägte Gespür für stimmige Arrangements Neben der Verwendung unterschiedlichster Sounds innerhalb der Songs schlägt sich die Vielfalt aber auch in der Verwendung verschiedener Sprachen nieder Somit befinden sich auf Narben Der Zeit mit Der Tote See und Krähenauge zwei deutsche Tracks während die restlichen Stücke in Englisch dargeboten werden Des Weiteren ist den Liechtensteinern mit Homeless eine wunderschöne schwarz romantische Ballade gelungen auf die das eher elektronisch gehaltene Der Tote See folgt dessen Text eine durchaus unheimliche Stimmung erzeugt Aber auch richtig rocken können die Erben Dies stellen sie unter anderem mit dem recht aggressiven Locked sehr überzeugend unter Beweis Narben Der Zeit beweist jedenfalls auf eindrucksvolle

    Original URL path: http://www.darkmoments.de/Narben_Der_Zeit.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Non Not Everything Is Made In China review
    zu produzieren Die Antwort auf diese Frage liefern die Slowenier von Non mit Not Everything Is Made In China auf überzeugende Weise Denn auch wer nicht nach China auswandert kann durchaus international und vielseitig daher kommen Obwohl das Quartett bereits seit 2000 aktiv ist ist der neuste Output das erste englischsprachige Album in der Bandgeschichte der elektronischen Gitarren Pop Heroen aus Slowenien Neben Internationalität wird Abwechslung auf dem neuen Werk ganz groß geschrieben So beginnt der Opener 2 Euros zunächst mit einer zu elektronischen Klängen ertönenden Sprechstimme die an einen Nachrichtensprecher erinnert und dem Stück einen gewissen Introcharakter verleiht bevor Gitarren und richtiger Gesang einsetzen und den Hörer auf das vorbereiten was er auf Albumlänge erwarten kann Richtig schönen Electronic Indie Rock In Trionic überrascht eine weibliche Französisch sprechende Stimme die nach und nach durch einen immer voller werdenden Sound unterstützt wird und sich schließlich mit männlichem Gesang abwechselt Neben diesen eher poppigen Songs finden sich aber auch Stücke auf diesem Album welche wesentlich intensiver rocken So zum Beispiel das mit stärkerem Gitarreneinsatz aufwartende Dr ill das streckenweise ein wenig an Placebo erinnert Eines der Highlights aber ist das Depeche Mode Cover It s No Good welches sich doch auf sehr originelle Weise von der Originalversion unterscheidet Besonders erstaunlich aber ist die Komposition Try And Hide Dieses Stück ist so vielseitig geraten dass es scheint als würde dieser eine Song im Grunde aus drei Stücken bestehen So beginnt es mit elektronischen Klängen und vorsichtig wirkendem Gesang steigert sich in der zweiten Strophe durch verstärkten Einsatz von Drums und lospreschenden Gitarren und gipfelt schließlich in verzerrten Gesangsparts Dieser Track rundet als letzter Song auf Not Everything Is Made In China das Gesamtbild perfekt ab und wirkt fast wie eine Zusammenfassung sämtlicher zehn Stücke Non beweisen auf ihrer aktuellen Scheibe jedenfalls dass

    Original URL path: http://www.darkmoments.de/Non_Not_Everything_Is_Made_In_China.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Eurocide Regen aus Asche review
    durchschnittliches EBM Track über Krieg mit russischsprachigen Samples die tatsächlich mit der Kriegsthematik zu tun haben und kein Wetterbericht sind Aber der Text lässt mich total kalt Wir hörten schon mehrere Tracks dieser Art von allzu vielen Bands In the Darkness erinnert an Blutengel nicht nur wegen des Songtitels sondern auch musikalisch Außerdem hört sich der Gesang von EC HQ auf diesem Track wie der von Chris Pohl an Im Lager des Feindes ist noch ein überflüssiges Lied mit ständig sich wiederholenden Samples Furcht Angst Schrecken Flucht Solche Samples sind ganz ok aber nicht als sich wiederholende Schallplatte Vergeltung bringt die Kriegsthematik wieder ins Spiel Auch hier Keine positiven aufbauenden Ideen Rache ist eine sehr destruktive Idee Human Recource kritisiert die Ungerechtigkeit und Egoismus des kapitalistischen Systems Zurecht und zweifelsohne Der englische Text stimmt zwar grammatikalisch aber irgendwie sitzt er nicht Entweder reimt es sich nicht oder der Rhythmus ist unterbrochen Und das passiert nicht nur in diesem Song Shelter Run ist ein zukünftiger Tanzflächenkiller Wörter wie Bunker Shelter Feind kommen vor und alle rennen Zuflucht suchen Na die Leute im Song zumindest The Eurocide ein richtig guter Track kurz vor dem Schluss mit durchdachten Lyrics und tanzbaren Beats Inside

    Original URL path: http://www.darkmoments.de/eurocide.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Eden Weint Im Grab Der Herbst Des Einsamen review
    mit was dann Alexander Paul Blake bezeichnet sein neues Schaffenswerk selbst als eine Dekomposition der Lyrik Georg Trakls Und tatsächlich sind auf Der Herbst des Einsamen ausschließlich Gedichte von Trakl Österreichischer Expressionist 1887 1914 zu finden die Blake mit gewohnt düsterer Stimme auf ganz eigene Weise rezitiert So wird auf dem neuen EwiG Album also nicht nur auf fette Gitarren und ein strammes Drumming sondern auch auf jeglichen Gesang sowie Texte aus Blakes eigener Feder verzichtet Da könnte man sich berechtigterweise nun fragen was die neue Platte dann überhaupt noch mit Eden weint im Grab zu tun hat Nun ja Die 12 Tracks auf Der Herbst des Einsamen sind trotz allem im typischen EwiG Stil gehalten nämlich wahrhaft düster und garantiert gänsehauterzeugend Das stellt bereits der Opener An die Verstummten unter Beweis der mit Windesrauschen Klaviergeklimper und Orgelpassagen für die gewohnt finster atmosphärische Stimmung sorgt Mit Kirchenglocken geht es bei De Profundis weiter Blake spricht hier mit langsamer und ruhiger Stimme die so ganz besonders gut auf den Zuhörer einwirkt Im Anschluss folgt das von einem dezenten Schlagzeug untermalte Gedicht Traum des Bösen zu dem Eden weint im Grab erst kürzlich ihren ersten Videoclip gedreht haben zu sehen auf der Bandwebseite und Youtube Richtig pompös wirkt der Track Elis insbesondere durch die Streicherpassagen Die sind beispielsweise auch bei In ein altes Stammbuch zu hören doch klingt die Melodie hier direkt fröhlicher wenn auch der Text alles andere als heiter ist Auf seinem neuen Album vereint Mastermind Alexander Paul Blake seine tiefe Stimme mal flüsternd zitternd kreischend mit poetischer Tiefe sowie finstersten Soundcollagen und schafft so gekonnt schwer atmosphärische Stimmungswelten für insbesondere anspruchsvolle Musikliebhaber Denn man sei gewarnt Der Herbst des Einsamen ist keine leichte Kost für jedermann Man muss sich für diese Platte einfach Zeit nehmen sie in Ruhe auf

    Original URL path: http://www.darkmoments.de/Eden_Weint_Im_Grab_Der%20Herbst_Des_Einsamen.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Various Artists Gothic Visions review
    gefunden So auch Waving Not Drowning in deren Video zu Twists And Turns es viel nackte Haut zu sehen gibt Bei Price Ya Gotta Pay von Saints Of Eden geht es hingegen richtig blutig zur Sache während der Clip von Descendants Of Cain Breakdown ein gewisses Proberaum Feeling heraufbeschwört Von Andreas Gross und Place4Tears sind gar jeweils zwei Videoclips auf der DVD zu finden Den zweiten Part der DVD befüllen eine Reihe an Live Performance Clips u a von Specimen Spiritual Maze und Whispers In The Shadow wobei auch hier zwischen qualitativ hochwertigeren Aufnahmen wie etwa Butterfly On A Wheel von Wayne Hussey feat Dead Guitars und eher unausgereiften Liveaufnahmen zu unterscheiden ist Bei der Dr Arthur Krauses Breaking In Two beispielsweise mag vielleicht die Bildqualität nicht ganz so toll sein doch wird hier immerhin zwischen verschiedenen optischen Perspektiven gewechselt um für ein wenig Spannung zu sorgen Den dritten Part der DVD nehmen 10 Gothic Mystic Visual Clips ein Hier werden verschiedene atmosphärische Bilder und Videoaufnahmen jeweils aneinander gereiht und mit passenden Klängen untermalt von u a Place4Tears und Downstairs Left Dann gibt es auf der Compilation DVD auch noch Kurzfilme wie Falkenstein von J A Nossem und Die Mehrheit

    Original URL path: http://www.darkmoments.de/Gothic_Visions.htm (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •