archive-de.com » DE » C » CYCLERIDE.DE

Total: 352

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Material - Zusammenfassung - Erkundungstour der Initiative Cycleride 2006
    2015 Bernd Sluka bewertet die Pannenflicken Nominierungen 2014 Pannenflicken wird Kooperationsprojekt von IC und VSF Der Nordwesten wird fahrradfreundlich Landkreis Gifhorn hebt Benutzungspflichten nach Klage auf Fotogalerie Material Übersicht Downloads suchen Datei einreichen Kategorie Flyer Mustervorlagen Tourberichte Verkehrsplanung Zusammenfassung Hier sehen Sie eine Aufstellung der von Ihnen zum Download ausgewählten Dateien Erkundungstour der Initiative Cycleride 2006 Dateigröße 180 54 KB Zurück Powered by jDownloads unsere Sponsoren born to ride hell

    Original URL path: http://www.cycleride.de/index.php/material/ic-materialien/summary/9-tourberichte/5-erkundungstour-der-initiative-cycleride-2006 (2016-04-28)
    Open archived version from archive


  • Material - Verkehrsplanung - Stuttgart - Neue Weinsteige - Alternativroute 3
    VSF Der Nordwesten wird fahrradfreundlich Landkreis Gifhorn hebt Benutzungspflichten nach Klage auf Fotogalerie Material Übersicht Downloads suchen Datei einreichen Kategorie Kategorie Flyer Mustervorlagen Tourberichte Verkehrsplanung Download im Detail Stuttgart Neue Weinsteige Alternativroute 3 Im Rahmen des Stuttgarter Hauptradroutennetzes wurden mehrere Strecken für den Radverkehr entwickelt Für die Route 3 hat die Initiative Cycleride eine Alternative erarbeitet die für die Radler eine wesentlich angenehmere Strecke bietet Daten Dateigröße 2 61 MB

    Original URL path: http://www.cycleride.de/index.php/material/ic-materialien/viewdownload/10-verkehrsplanung/7-stuttgart-neue-weinsteige-alternativroute-3 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Material - Zusammenfassung - Stuttgart - Neue Weinsteige - Alternativroute 3
    2015 Bernd Sluka bewertet die Pannenflicken Nominierungen 2014 Pannenflicken wird Kooperationsprojekt von IC und VSF Der Nordwesten wird fahrradfreundlich Landkreis Gifhorn hebt Benutzungspflichten nach Klage auf Fotogalerie Material Übersicht Downloads suchen Datei einreichen Kategorie Flyer Mustervorlagen Tourberichte Verkehrsplanung Zusammenfassung Hier sehen Sie eine Aufstellung der von Ihnen zum Download ausgewählten Dateien Stuttgart Neue Weinsteige Alternativroute 3 Dateigröße 2 61 MB Zurück Powered by jDownloads unsere Sponsoren born to ride hell

    Original URL path: http://www.cycleride.de/index.php/material/ic-materialien/summary/10-verkehrsplanung/7-stuttgart-neue-weinsteige-alternativroute-3 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Initiative Cycleride
    in den einzelnen Kategorien klicken Für das Jahr 2016 haben wir schon am Jahresende so viele Einsendungen bekommen dass wir einige Nominierungen auf dieses Jahr verschieben mussten Mittlerweile sollte man meinen die ständigen Ermahnungen von Radverkehrsaktivisten zeigen Wirkung doch weit gefehlt Es kommen immer wieder neue Grausamkeiten aus allen Ecken Deutschlands die es seit 1998 eigentlich nicht mehr geben dürfte Pannenflicken 2015 120 Bilder Hinweis Für weitere Erläuterungen bitte auf die Bilder in den einzelnen Kategorien klicken Auch im Jahr 2015 haben wir wieder viele Einsendungen zu fragwürdigen bis völlig unmöglichen Radwegen und Radverkehrsführungen bekommen Viele Grausamkeiten erkennt man erst auf den zweiten Blick und oft nicht aus Autofahrersicht Obwohl seit 1998 Radwege nur noch in besonderen Ausnahmefällen benutzungspflichtig sein dürfen und vor allem bei Streckensperrungen strikte Vorgaben bestehen halten sich die Kommunen so gut wie nie daran Pannenflicken 2014 88 Bilder Hinweis Für weitere Erläuterungen bitte auf die Bilder in den einzelnen Kategorien klicken Pannenflicken 2013 101 Bilder Hinweis Für weitere Erläuterungen bitte auf die Bilder in den einzelnen Kategorien klicken Pannenflicken 2012 81 Bilder Der Radverkehr genießt in vielen Städten und Gemeinden nach wie vor nicht den Stellenwert der ihm als ökologisch sinnvolle und darüberhinaus auch gesundheitsfördernde Alternative zum motorisierten Nah Verkehr zuerkannt werden sollte Von Seiten des Gesetzgebers wurden die Rahmenbedingungen für den Radverkehr mit der StVO Novelle von 1997 spürbar verbessert und auch die Rechtssprechung hat in den letzten Jahren viele erfreulich radfahrerfreundliche Entscheidungen beigesteuert Leider werden diese Entwicklungen von den Straßenverkehrsbehörden vielerorts sträflich ignoriert und der Radverkehr wird häufig auf ungeeigneten gefährlichen unübersichtlichen und mit teilweise großen Umwegen verbundenen Verkehrsanlagen geführt Im Rahmen der seit dem Jahr 2006 bestehenden Tradition möchte die Initiative Cycleride daher auch in diesem Jahr wieder besonders sinnwidrige Radverkehrsanlagen mit dem Pannenflicken auszeichnen Pannenflicken 2011 50 Bilder Radwege die für den

    Original URL path: http://www.cycleride.de/index.php/component/joomgallery/ (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Initiative Cycleride - Kategorie: Pannenflicken 2015
    Aufstellung bedarf daher einer verkehrsrechtlichen Anordnung und darf nur dann erfolgen wenn mit der Umlaufsperre eine außerordentliche Gefahr abgewendet wird die nicht mit weniger restriktiven Mitteln zu entschärfen ist Der Einsender der Pannenflicken Nominierung hatte den Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig Holstein wegen der Umlaufsperren kontaktiert und dieser hatte dies bestätigt Die Kreisverwaltung Ostholstein wiederum bezieht eine gegenteilige Position und sieht Umlaufsperren als Sicherungseinrichtungen und nicht als Verkehrseinrichtungen im Sinne der StVO an und erklärt sich damit für nicht zuständig Statt zeitnah eine praktikable Regelung zu suchen wird hier wieder mal schwarzer Peter gespielt und die Zuständigkeit hin und her geschoben Für weitere Detailbeschreibungen bitte auf die Bilder klicken Google Maps Link zur Örtlichkeit S preis Trampelpfad Gedelitz 7 Bilder Benutzungsppflicht auf ungeeigneten Wegen Das dünn besiedelte Wendland ist bekannt für seine idyllische Landschaft und seine herrliche Ruhe seitdem die Atommülltransporte nach Gorleben hoffentlich der Vergangenheit angehören Ein eher flaches Geländeprofil macht das Radfahren obendrein zum Vergnügen Viele Straßen kommen hier ohne Radwege aus In einer Gegend in der sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen ist ein verträgliches Miteinander von Rad und Kraftverkehr auf der Fahrbahn selbstverständlich So mag es zumindest der aufmerksame Radfahrer glauben der sich dem idyllischen Dörfchen Gedelitz auf der Kreisstraße 2 nähert Doch was ist das Kurz hinter der Ortseinfahrt an der zur Verkehrsberuhigung ein Fahrbahnteiler angelegt wurde zweigt ein unscheinbares schmales Pflaster Wegelchen nach rechts ab Bei näherem Hinsehen entpuppt sich dieses Konstrukt allen Ernstes als benutzungspflichtig beschilderter gemeinsamer Geh und Radweg die Fahrbahn ist also ab hier für den Radverkehr tabu Gleiches gilt auf der gegenüberliegenden Straßenseite für den Gegenverkehr Vom normgerechten Mindestmaß von 2 50 Meter Breite sind die abgängigen und teilweise zugewachsenen Pflasterpfade beiderseits der Straße ebenso meilenweit entfernt wie von einem regelgemäßen Ausbauzustand Auch eine qualifizierte Gefahrenlage im Sinne des 45 Absatz 9 Satz 2 StVO dürfte zur Rechtfertigung des Fahrbahnverbotes obendrein kaum gegeben sein denn am Ortsausgang ist dieser Spuk nach wenigen hundert Metern wieder vorbei Außerorts hinter Gedelitz bewegt sich der Radverkehr genauso auf der Fahrbahn fort wie vor der nur wenige Einwohner zählenden Ortschaft die noch nicht einmal über Straßennamen verfügt Es bleibt das Geheimnis der Straßenverkehrsbehörde warum sie in Gedelitz ausgerechnet innerorts den Radverkehr von der Fahrbahn verbannt und auf völlig untaugliche Nebenanlagen zwingt während sie außerorts offenbar keine Probleme mit der Fahrbahnnutzung hat Unser Fazit Die rechtswidrige Benutzungspflicht muss entfernt werden Es wäre aber denkbar weniger versierten Radfahrern die freiwillige Benutzung der Wege zu ermöglichen indem sie als Gehweg mit dem Zusatz Radfahrer frei beschildert werden Für weitere Detailbeschreibungen und vergrößerte Darstellung bitte auf die Bilder klicken Google Maps Link zur Örtlichkeit 4 Platz Heiddorf 3 Bilder Heiddorf benutzungspflichtiger Radweg der zu gefährlich ist zum Befahren An der Ortsdurchfahrt Heiddorf der B 191 rät die Straßenverkehrsbehörde dem Radverkehr ausdrücklich von der Benutzung des gemeinsamen Geh und Radweges ab Angesichts des desolaten Zustandes und des erheblichen Untermaßes ist diese Entscheidung nur folgerichtig und daher zu begrüßen Allerdings passt die Empfehlung nicht zum dort ebenfalls aufgestellten Verkehrszeichen 240 gemeinsamer Fuß und Radweg welches das Befahren der Fahrbahn untersagt und Radfahrer auf den Bordsteinradweg zwingt Denn dieser ist ja nicht befahrbar Wir fragen uns allerdings warum die Benutzungspflicht Schilder im Zweirichtungsverkehr nicht schon längst abgeräumt wurden Ein behördlicher Zwang gegenüber Verkehrsteilnehmern auf erklärtermaßen gefährlichen Wegen zu fahren und dabei Leben und Gesundheit zu riskieren dürfte zumindest gegen die guten Sitten verstoßen Dies macht den Benutzungszwang nicht nur rechtswidrig sondern sogar nichtig Die blauen Lollies wären damit unbeachtlich Zur Klarstellung raten wir dringend die VZ 240 zu entfernen und durch das Zeichen 239 Gehweg mit Zusatz Radfahrer frei zu ersetzen Radfahrer müssten dann Schrittgeschwindigkeit fahren Falls das noch zu gefährlich ist dann besser noch VZ 254 Verbot für Radverkehr ausschildern Dies würde die Behörde auch vor möglichen Haftungsansprüchen bewahren Für weitere Detailbeschreibungen und vergrößerte Darstellung bitte auf die Bilder klicken Google Maps Link zur Örtlichkeit 5 Platz Runkel 1 Bild Radfahrer müssen auf der Radroute schieben In Runkel führt der Lahntalradweg über die Lahnbrücke Die Einbahnstraße auf der Brücke ist jedoch im Gegensatz zur Burgstraße nicht für Radfahrer in Gegenrichtung freigegeben obwohl es keinen Grund dafür gibt denn die Brücke ist breit genug und schiebende Radfahrer nehmen eher mehr Platz ein als fahrende Radfahrer LKW Verkehr gibt es nicht da die Brücke nur für KFZ unter 3 5 Tonnen freigegeben ist Selbstverständlich ist die Freigabe bei dem derzeit formal geltendem Tempo 50 nicht möglich aber da keine Gehwege vorhanden sind und wegen des Kopfsteinpflasters fährt dort niemand schneller als 30 und man könnte Tempo 30 anordnen so wie das in der Burgstraße der Fall ist Auch Tempo 20 ist kein Ding der Unmöglichkeit wenn es um die Sicherheit geht Da die Sicht deutlich besser als in der Burgstraße ist spricht das auch für die Freigabe Für weitere Detailbeschreibungen und vergrößerte Darstellung bitte auf die Bilder klicken Google Maps Link zur Örtlichkeit 6 Platz Hirschaid 10 Bilder Handtuchbreite Wege natürlich mit Benutzungspflicht Der Markt Hirschaid wirbt unter anderem mit seiner Lage am Regnitzradweg Wir können nur hoffen dass der Radverkehr auf diesem Weg vernünftig und sicher geführt wird In der Bamberger Straße jedenfalls zeigt Hirschaid dass den Verantwortlichen vor Ort eher an einem Verbannen des Radverkehrs von der Straße gelegen ist als an dessen Förderung oder gar Sicherheit Was von Norden kommend zunächst als einseitig angelegter benutzungspflichtiger Zweirichtungs Radweg beginnt mutiert ab der Einmündung der Von Weyda Straße zu getrennten Einrichtungsgeh und Radwegen beiderseits der Straße Die Oberfläche der Wege ist gepflastert als Radfahrer sieht man sich einem deutlichen Fugenrattern ausgesetzt Während dies in erster Linie unschön und unkomfortabel ist wiegen die Sicherheitsmängel weit schwerer Die Wege sind über den betrachteten Abschnitt gerade mal handtuchbreit und führen unmittelbar an teilweise schwer zu erkennenden Einmündungen vorbei Aufgrund der fehlenden Sichtbeziehungen sind Radfahrer hier hochgradig gefährdet Unser Fazit Hier wurde unter Missachtung nahezu aller Regelwerke der Radverkehr von der sicheren Fahrbahn verbannt Die Benutzungspflicht muss umgehend entfernt werden Für weitere Detailbeschreibungen bitte auf die Bilder klicken Google Maps Link zur Örtlichkeit Nachtrag

    Original URL path: http://www.cycleride.de/index.php/component/joomgallery/pannenflicken-2015 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Initiative Cycleride - Kategorie: 1. Platz - Ibbenbüren - Bild: NordstadtArkaden1
    Weiter Bild 2 von 3 986 987 NordstadtArkaden1 Bild Informationen Beschreibung Man nehme einen PKW der Kompaktklasse VW Golf und staune Was ist der Sinn dieser Fahrbahnunterteilung von der die rechte den Radfahrern vorbehalten ist Der sogenannte Schutzstreifen ist lediglich 1 25 m breit Der seitliche Mindestüberholabstand beim Überholen von Radfahrern beträgt laut deutscher Rechtssprechung jedoch 1 50 m Da ja jeder Radfahrer eine gewisse Breite hat und auch nicht

    Original URL path: http://www.cycleride.de/index.php/component/joomgallery/pannenflicken-2015/1513-ibbenbueren/nordstadtarkaden1-985 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Initiative Cycleride - Kategorie: 1. Platz - Ibbenbüren - Bild: NordstadtArkaden2
    am Objekt gemessen Nicht mal zwischen Lenker und Blech ist ein Meter Abstand drin Und da wären dann noch der Außenspiegel der Ellenbogen des Radfahrers und wehe wenn der Radfahrer weiter links näher an seiner Seitenmarkierung fährt was er legal tun dürfte Ein klein wenig Seitenwind oder ein Ausweichen vor z B einer Coladose schon steckt man mit der Hand im Spiegel und stürzt unmittelbar Klar wird hier dass die

    Original URL path: http://www.cycleride.de/index.php/component/joomgallery/pannenflicken-2015/1513-ibbenbueren/nordstadtarkaden2-986 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Initiative Cycleride - Kategorie: 1. Platz - Ibbenbüren - Bild: NordstadtArkaden3_2
    ragt schon mal deutlich in den Schutzstreifen hinein der für Radfahrer vorgesehen ist Die Breite des Schutzstreifens beträgt laut Verwaltungsvorschrift zur StVO mindestens 1 25 m und höchstens 1 60 m Die IC lehnt jedoch 1 25 m aufgrund der eindeutigen erhöhten Gefahr aufgrund der Unmöglichkeit Sicherheitsabstände annähernd im Mindestmaß einzuhalten rigoros ab Die Breite der restlichen Fahrbahn muss in jedem Fall jedoch mindestens 4 50 m höchstens 5 50

    Original URL path: http://www.cycleride.de/index.php/component/joomgallery/pannenflicken-2015/1513-ibbenbueren/nordstadtarkaden3-2-987 (2016-04-28)
    Open archived version from archive



  •