archive-de.com » DE » C » CORPSARCHIVE.DE

Total: 309

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • B 4 - Franconia Darmstadt
    Corpslisten Biercomments Biographisches Lexikon Allgemeine Hinweise Alphabetische Liste KSCV Alphabetische Liste WSC B 4 Franconia Darmstadt Verein alter Darmstädter Franken Laufzeit 1926 1934 Geschichte Franconia Darmstadt wurde am 16 November 1889 als Akademischer Radfahrverein gegründet und am 16 Januar 1893 in die freischlagende Verbindung Franconia umgewandelt Am 26 Juni 1893 nahm sie das Corpsprinzip an das am 11 Juli 1893 durch den Darmstädter SC anerkannt wurde Franconia wurde Pfingsten 1895

    Original URL path: http://www.corpsarchive.de/index.php?option=com_content&view=article&id=257&Itemid=57 (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • B 6 - öWVAC Kiel
    Göttingen Holsatia Kiel Lusatia Leipzig Masovia Königsberg Montania Clausthal Rhenania Heidelberg Starkenburgia Gießen Teutonia Dresden Teutonia Gießen Vandalia Teutonia Berlin Digitales Archiv Verzeichnis der Dokumente Kösener Corpslisten Biercomments Biographisches Lexikon Allgemeine Hinweise Alphabetische Liste KSCV Alphabetische Liste WSC B 6 öWVAC Kiel Laufzeit 1890 2012 Geschichte Die öWVAC Kiel wurde 1890 gegründet und löste sich 2012 zwecks Vereinigung mit dem Kösener AHSC Kiel 2012 auf Die bis dahin in einer

    Original URL path: http://www.corpsarchive.de/index.php?option=com_content&view=article&id=364&Itemid=57 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • N 3 - Herbert Kessler
    KSCV Alphabetische Liste WSC N 3 Nachlass Herbert Kessler Laufzeit 1952 1980 Biographie Herbert Kessler 1918 2002 war Sohn eines Mannheimer Druckereibesitzers Er studierte Jura in München Rostock und Heidelberg und legte 1944 die erste 1950 die zweite juristische Staatsprüfung ab 1945 promovierte er mit einer Arbeit über das studentische Verfassungsrecht zum Dr jur und war danach bis 1983als Rechtsanwalt in Mannheim tätig 1972 wurde er mit der Schiller Plakette der Stadt Mannheim 1983 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet 1987 verlieh ihm das Land Baden Württemberg den Professorentitel K wurde während seines Studiums in München Mitglied der Guestphalia die im Juli 1963 mit Suevo Salingia zu Suevo Guestphalia fusionierte Bis 1989 war er über vierzig Jahre lang Schriftleiter des CDA Organs Der Convent und in dieser Zeit auch reger Mitarbeiter im Arbeitskreis der Studentenhistoriker im CDA Von 1966 bis 1969 übernahm er den Vorsitz des CDA Daneben war er ständiger Beirat und Repräsentant der 1963 von ihm gegründeten Humboldt Gesellschaft für Wissenschaft Kunst und Bildung Auch für den WSC war er in verschiedenen Funktionen engagiert unter anderem als Schriftleiter der Wachenburg 1969 wurde er mit der Fabricius Medaille des CDA ausgezeichnet Der WVAC ehrte ihn mit der Verleihung der Wachenburg Medaille

    Original URL path: http://www.corpsarchive.de/index.php?option=com_content&view=article&id=319&Itemid=57 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • N 4 - Carl Neubronner
    Carl Neubronner Laufzeit 1947 1962 Biographie Carl Neubronner wurde am 5 Juni 1892 in Frankenthal Pfalz geboren studierte in München und wurde dort Mitglied des Corps Vitruvia Später war er Mitglied des AH Vorstandes seines Corps und des Beirats des WSC Beruflich war er als Steuerberater in Hardenburg bei Bad Dürkheim und in Worms tätig Als Mitbegründer der FDP in Rheinland Pfalz wurde er 1947 in den Landtag gewählt und

    Original URL path: http://www.corpsarchive.de/index.php?option=com_content&view=article&id=377&Itemid=57 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • R 2 - Agronomia Königsberg
    Erst danach vollzog Agronomia die Umwandlung in eine vollwertige Studentenkorporation nahm im Dezember 1901 die Bezeichnung Akademisch landwirtschaftliche Verbindung an und mietete eine eigene Kneipetage im Nachtigallensteig 14 an Während die ALV Couleur grundsätzlich verwarfen nahm Agronomia 1901 Farben schwarz grün goldenes Burschenband schwarzes Barett später dunkel grüne Samtmütze und schied deshalb 1903 aus dem Verband aus 1912 erfolgte der Ankauf der bisheriges Konstante im Nachtigallensteig als Corpshaus Wegen des Ersten Weltkriegs war Agronomia von 1914 bis 1919 erneut suspendiert Nachdem der Verband der Akademisch landwirtschaftlichen Vereine nach und nach die strikte Couleurverwerfung aufgab kam es nach dem Ersten Weltkrieg wieder zu einer Annäherung Im Sommer 1920 nahm ein Agronome als Beobachter an einer Verbandssitzung teil ebenso am ALV Verbandsconvent in Leipzig im Sommersemester 1921 der den Verzicht auf das absolute Fachprinzip und die Umwandlung des ALV in den Naumburger Delegierten Convent beschloss Ein erneuter Beitritt zum Verband blieb aber aus Statt dessen führte Agronomia die Bestimmungsmensur ein und schloss am 27 1 1923 ein Paukverhältnis mit den in Königsberg ansässigen Corps des Rudolstädter Senioren Convents RSC Am 22 5 1923 renoncierte Agronomia im RSC und wurde am 11 6 1924 als Vollmitglied recipiert Seit Dezember 1925 stand sie dort als Mitglied des Schwarzen Kartells im Verhältnis mit den Corps Saxonia Berlin Agronomia München Agraria Bonn und Palatia Halle Besonders eng gestalteten sich die Beziehungen zu Agronomia München mit der auch ein reger Austausch von Zweibänderleuten gepflegt wurde Durch die isolierte Lage Ostpreußens und den Niedergang der Landwirtschaft im Zuge der Weltwirtschaftskrise kam es Ende der 20er Jahre wieder zu erheblichen Nachwuchsschwierigkeiten Der RSC interne Konflikt um die Aufnahme des Askanischen SC am Technikum in Köthen führte zudem zum Austritt mehrerer mit Agronomia befreundeter Corps aus dem RSC darunter Agronomia München Am 28 Oktober 1929 verließ das Corps ebenfalls den

    Original URL path: http://www.corpsarchive.de/index.php?option=com_content&view=article&id=62&Itemid=57 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • R 3 - Hannoverania Hannover
    Gründungsmitgliedern des Rudolstädter Senioren Convents RSC 1902 nahm sie mit den anderen Verbandskorporationen die Bezeichnung Corps an 1906 konnte ein eigenes Corpshaus bezogen werden 1929 nahm Hannoverania die Corps Suevia und Germania Köthen des ehemaligen Askanischen SC am Technikum in Köthen auf Mit der Fusion des RSC mit dem Weinheimer Senioren Convent 1934 wurde das Corps Mitglied des WSC 1935 wurde der Aktivenbetrieb suspendiert die Altherrenschaft förderte während der Verbotszeit

    Original URL path: http://www.corpsarchive.de/index.php?option=com_content&view=article&id=106&Itemid=57 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Normannia Marburg
    Burschenschaft umwandelte 1919 wurde ein Altherrenverein gegründet der sich in den 1920er Jahren für den Anschluss an einen Verband einsetzte KSCV DB VC und LC wurden aus unterschiedlichen Gründen verworfen Schließlich renoncierte Normannia ab Juni 1927 im RSC und wurde am 25 März 1928 definitiv in den Verband aufgenommen Mit dem Aufgehen der RSC im WSC wurde sie Weinheimer Corps 1935 wurde sie suspendiert und im Sommersemester 1949 zunächst als

    Original URL path: http://www.corpsarchive.de/index.php?option=com_content&view=article&id=349&Itemid=57 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • R 5 - Sammlung Diedler
    Königsberg Montania Clausthal Rhenania Heidelberg Starkenburgia Gießen Teutonia Dresden Teutonia Gießen Vandalia Teutonia Berlin Digitales Archiv Verzeichnis der Dokumente Kösener Corpslisten Biercomments Biographisches Lexikon Allgemeine Hinweise Alphabetische Liste KSCV Alphabetische Liste WSC R 5 Sammlung Diedler Laufzeit 1882 2010 Bestand Die Sammlung wurde für Arbeiten an einer Geschichte des Rudolstädter Senioren Convents angelegt und nach deren Abschluss an das WSC Archiv übergeben Sie umfasst Materialien zu einzelnen RSC Corps Chroniken

    Original URL path: http://www.corpsarchive.de/index.php?option=com_content&view=article&id=362&Itemid=57 (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •