archive-de.com » DE » C » CONRAD.DE

Total: 414

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • App ins Beet: Gadgets für Garten & Balkon - Das Conrad Blog
    wird ein Beet in einem Streichholzbriefchen geliefert Na ja ganz fertig ist dein Beet noch nicht auf den Spitzen befinden sich die Pflanzensamen Nachdem du ein Streichholz abgerissen und eingepflanzt hast kannst du schon bald ernten In jedem Briefchen befinden sich zehn Streichhölzer kaufen kannst du die Varianten Wildblumen gemischte Kräuter Mixed Greens oder Italian Garden Klare Verhältnisse im Pool Während der Pool Roboter die Arbeit erledigt kannst du dich entspannt zurücklegen Bild FUTAB in my pool 06 15 2008 von Raymond Shobe Lizenz CC BY SA 2 0 Bist du glücklicher Besitzer eines Swimming Pools kannst dir aber nicht Pool Boy nicht leisten sind Pool Roboter perfekt um klare Verhältnisse zu schaffen Pool Roboter arbeiten ähnlich wie Staubsauger Roboter du packst sie in deinen Pool und sie grasen selbstständig die Wasseroberfläche nach Verunreinigungen ab Praktisch Geräte wie der Polaris 9350 Sport reinigen auch andere glatte Oberflächen etwa Edelstahl Fliesen oder auch Beton Unpraktisch ist jedoch der Preis ab 700 geht der Spaß erst los Gartenlautsprecher mit Erdspieß Um im Garten entspannen zu können gehört Musik einfach dazu Aus dem US amerikanischen Hause Creston einem Multiroom Spezialisten kommt mit den Zwei Wege Boxen AIR LS4T bzw AIR LS6T ein Lautsprechersystem auf den Markt das speziell für Gärten entwickelt wurde Die wetterfesten Lautsprecher verankerst du einfach mit einem Erdspieß im Boden Für satte Bässe soll der AIR IGS82T sorgen den du im Boden vergräbst sodass nur noch die bronzefarbene Kappe zu sehen ist Soll es nicht ganz so komplex aber noch immer gut anzusehen sein dürfte dich der Monacor GLS 301 GR Gartenlautsprecher in Stein Optik interessieren Der wetterfeste Lautsprecher steckt in einem robusten weil glasfaser verstärkten Kunststoffgehäuse ind bringt einen 200 mm Tieftöner gleich mit Licht ohne Stromkosten Wozu Stromkosten in Kauf nehmen wenn es Licht über Solarmodule für lau gibt Zu jeder Jahreszeit machen Solarleuchten in Gärten und auf Balkonen eine gute Figur beispielsweise die Solar Gartenleuchte Esotec Mega 106036 Die für innen und außen verwendbare Leuchte erhält ihre Power über Sonnenenergie durch ein Akkupack sobald es dämmert schaltet sich die Solarlampe von selbst ein Optional können die Lichtfarben wechsel oder du stellst eine Lichtfarbe als Dauerlicht ein Über einen Erdspieß montierst du das Solarmodul am Boden und je nach Sonnenstand richtest du es flexibel aus Die Solar Leuchtkugel ist die Dekoidee für Sommer und Winter im Innen und Außenbereich Quelle www conrad de Gibt es Sonne satt hat nicht nur deine Solarleuchte etwas davon sondern auch du selbst Damit es jedoch nicht zu viel des Guten wird lohnt sich die App UV Check die der Berufsverband der deutschen Dermatologen für iOS und Android zur Verfügung stellt Basierend auf dem UV Index für deinen Aufenthaltsort wird über einen Algorithmus kalkuliert den das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt entwickelte Berücksichtigt werden dabei unter anderem die Geländehöhe der Sonnenstand sowie die Gesamtmenge an atmosphärischem Ozon Du kannst deinen Hauttyp eingeben und Umgebungsfaktoren ergänzen außerdem den Lichtschutzfaktor deines Sonnenschutzmittels eingeben um so deine individuelle UV Eigenschutzzeit zu erfahren So kannst du

    Original URL path: http://blog.conrad.de/app-ins-beet-gadgets-fuer-garten-balkon/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • Smart, stylisch, systemübergreifend: Der Nuimo
    der Hand über die kleine Scheibe gewischt und schon ertönt der nächste Song Das wirkt ja noch alles einigermaßen logisch und vernünftig Die nächsten Handlungen wirken auf mich eher unrealistisch und etwas übertrieben Zum Beispiel zeigt der Nuimo ein Schloss Symbol an und durch das Darüber Wischen wird die Wohnungstür entsperrt und der Besuch kann eintreten Auch beim gezeigten Spieleabend wird der Nuimo benutzt Wie eine Fernbedienung sieht der Nuimo wirklich nicht aus Foto Senic Nuimo Smart Home fast ohne Smartphone Die Macher haben sich wohl einige Gedanken bei der Entwicklung des Nuimo gemacht Ihr Ziel ist Weg von den ganzen Bildschirmen die uns tagtäglich umgeben Darum setzen sie im Gegensatz zu vielen anderen Smart Home Pionieren nicht auf das Smartphone als universelle Fernbedienung Der Nuimo verzichtet bewusst auf ein Display Auf der Oberfläche ist lediglich eine LED Matrix verbaut die einfache Symbole anzeigt Statt bloßem Antippen dieser Symbole setzt der Nuimo auf eine Vielzahl an Steuerungsvarianten Durch Wischen Gestensteuerung Tippen und auch Drehen am Ring der Scheibe können diverse Befehle übertragen werden Hier lag einer der Schwerpunkte der Entwickler Die Steuerung möglichst allgemeinverständlich zu konzipieren Das Drehen am Gehäusering kann zum Beispiel genutzt werden um Licht zu dimmen oder die Musiklautstärke zu regulieren Für solch grundlegende Steuerungen reicht das sicher aus Anders sieht es vermutlich bei komplexeren Befehlen aus Hier wird man letztendlich doch zum Smartphone greifen müssen Eine Fernbedienung für alles Durch einen Magneten in der Unterseite kann der Nuimo problemlos an Gegenständen wie an einem Kühlschrank angebracht werden Foto Senic Nuimo Ein weiterer Schwerpunkt der Nuimo Entwickler war ein Tool zu kreieren mit dem verschiedenste Geräte ferngesteuert werden können Heißt Die Anzahl an Fernbedienungen und Steuerungen drastisch zu reduzieren Für die verschiedensten Geräte im Haus wie z B Heizung Lichtsysteme Musikanlagen oder auch TV kommen da schon einige Fernbedienungen oder auch unterschiedliche Apps auf dem Smartphone zusammen Und die Anzahl der Smart Home Tools wird in Zukunft gewiss noch zunehmen Vorreiter sind aktuell z B die Beleuchtungssysteme Hue von Philipps oder Musiksysteme von Sonos Ist ein Haushalt relativ umfassend mit Smart Home Tools ausgestattet hat man irgendwann mehr als 5 Fernbedienungen herumliegen Der Nuimo soll dieses Problem lösen Und zugegeben stylischer als z B eine TV Fernbedienung ist er allemal Das Design des Nuimo ist modern und unauffällig Genauso unauffällig und dezent soll sich die kleine Scheibe in die Wohnräume der Nutzer integrieren Fazit Was soll man also zum Nuimo sagen Er vereint viele sehr gute Denkansätze mit einem sehr ansprechenden Design Das Design ist meiner Meinung nach einer der Gründe warum sich viele für den Nuimo entscheiden werden Das Gerät sieht einfach extrem stylisch und auch wertig aus Ein echtes Designobjekt Andererseits schießen aktuell die Start Ups mit Smart Home Gadgets wie Pilze aus dem Boden Unglaublich viele Unternehmen wollen auf den Trend der Hausautomatisierung aufspringen und verfolgen dabei ganz unterschiedliche Ansätze Die Senic GmbH aus Berlin ist somit nur eine von vielen jungen ambitionierten Firmen die sich in diesem Spielfeld bewegen Langfristig wird sich hier

    Original URL path: http://blog.conrad.de/smart-stylisch-systemuebergreifend-der-nuimo/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Musio: Wird dieser putzige Roboter dein bester Freund?
    dass Musio hinzulernt und eine echte Konversation möglich sein soll Aktueller Prototyp eher ernüchternd Musios Akku soll 11 bis 13 Stunden halten Wasserfeste ist der Roboter übrigens nicht Links neben ihm sieht man hier den intelligenten Stift namens Sophy mit dem man spezielle Aktionen auslösen kann Bild Indiegogo Die Kollegen von Engadget hatten die Möglichkeit einen Musio Prototypen selbst auszuprobieren Im verlinkten Artikel findet sich ein Video Die Ergebnisse finde ich persönlich allerdings ernüchternd Sicher Der Roboter ist noch nicht fertig aber man sieht eben auch dass das Werbevideo oben doch eine ganze Menge verspricht das heute noch nicht da ist So ist Musios Stimme bestenfalls gleichauf mit Siri Co Die Antwortgeschwindigkeit ist auch nicht gerade berauschend Und es bleibt unklar was genau Musio verstehen kann und wo der Roboter wirklich hilfreich sein wird Drei verschiedene Modelle haben die Macher nun aktuell via Indiegogo im Angebot Simple Smart und Genius In der einfachsten Version ist Musio auf der Crowdfunding Plattform zwar schon ab 99 US Dollar zu haben aber dieses Modell hat keine Drahtlos Techniken eingebaut und kann sich auch nur fünf vorhergehende Konversationen merken Ganz ehrlich Ich weiß nicht warum die Macher dieses Modell eigentlich anbieten weil es fast nichts von dem kann was sie versprechen Wirklich interessant wird es erst beim Smart Modell das momentan ab 249 US Dollar zu haben ist Das Genius Modell hat einen größeren Akku und mehr Speicherplatz Hier werden mindestens 549 US Dollar fällig Der internationale Versand kostet noch einmal jeweils 25 US Dollar extra Android und Arduino an Bord Und wer sich für die technischen Details interessiert In der knuffigen Hülle der Modelle Smart und Genius befindet sich zum einen ein Arduino kompatibles Board sowie ein wenig Smartphone Technologie samt Android als Betriebssystem Die Verbindung nach außen wird über Bluetooth und WLAN hergestellt außerdem steht der Smart Home Funkstandard Zigbee zur Verfügung Der eingebaute Akku soll bei allen drei Modellen 11 bis 13 Stunden halten Aufgeladen wird Musio via USB Kabel Zu jedem Musio gehört außerdem eine Art Stift in Delphin Form namens Sophy Mit ihm soll man Musio spielerisch steuern können in dem man mit dem Stift auf eine entsprechend präparierte Karte tippt Im Video oben wird Musio damit beispielsweise gefüttert Es könnte aber auch Lernprogramme starten oder andere Aktionen auslösen Die Funktionsweise Der Stift erkennt spezielle Muster die fürs menschliche Auge nicht sichtbar sind Solche Karten muss man aber wohl nicht zwingend kaufen sondern kann sie auch zu Hause ausdrucken Fazit Man wolle den Menschen zeigen dass man vor künstlicher Intelligenz keine Angst haben müsse sagen die Macher Bild Indiegogo Musio soll so etwas wie ein bester Freund werden mit dem man sich unterhalten und Spaß haben kann hat AKA Linguist Jacob Bradsher gegenüber Engadget erklärt Viele Menschen haben vor künstlicher Intelligenz Angst aber wir wollen zeigen wie man sie für gute Dinge nutzen kann Was die Macher hier anstreben soll also eher wie Samantha im Film Her daherkommen oder wie J A R V I S in den Iron

    Original URL path: http://blog.conrad.de/musio-wird-dieser-putzige-roboter-dein-bester-freund/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Holus: Das Holodeck für den Wohnzimmertisch
    im 16 Jahrhundert das erste Mal beschrieben Die Illusion entsteht kurz gesagt durch eine geschickt eingesetzte Reflexion auf Glas Auf diese Weise übrigens ließ man in den letzten Jahren sowohl Tupac Shakur als auch Michael Jackson für Bühnenshows wiederauferstehen Wer es genau wissen will kann das alles bei Wikipedia nachlesen oder sich von Mr Wizard auf YouTube erklären lassen Beim Holus ist im oberen Teil ein quadratisches Display integriert Hier werden die eigentlichen Geisterbilder angezeigt die man dann in der Pyramide zu sehen glaubt Holus Macher versprechen viel Eine glückliche und zufriedene Familie natürlich nur dank holographischem Kaminfeuer Foto Holus Die Macher des Holus suggerieren in ihrem Video einen 3D Effekt der in dieser Form nicht vorhanden sein wird Ein klassisches Hologramm kann man schließlich wie einen echten Gegenstand von verschiedenen Seiten betrachten Außerdem erscheint es uns dreidimensional Beim Holus aber sieht man eine zweidimensionale Grafik aus vier verschiedenen Perspektiven pro Pyramidenseite eine Im Video oben wirkt es hingegen so als könne man stufenlos um das Objekt herumgehen Das wird nur bedingt wirklich so sein In diesem Video wird erklärt wie das mithilfe des Beschleunigungssensors eines Mobilgeräts umgesetzt werden soll Und da sieht es dann gleich schon weitaus weniger elegant nahtlos und praktikabel aus Die Macher sind zudem sehr zurückhaltend was einen anderen Punkt angeht Passende Inhalte für Holus müssen erst einmal entstehen Einen Teil wollen sie selbst mitliefern der Rest soll durch andere kommen Eben das Prinzip App Store Das ist zwar denkbar und möglich Es kann aber auch sein dass man letztlich mit einem weitgehend funktionslosen Gerät zurückbleibt Denn was nützt die beste Hardware wenn es keine Software gibt Deshalb versprechen die Macher im Beschreibungstext dass Holus jeden digitalen Inhalt in ein dreidimensionales holographisches Erlebnis umwandeln könne Dagegen erfährt man an anderer Stelle dass mit jeder Inhalt in Wirklichkeit einige wenige Inhalte gemeint ist Diese Aussage trifft nämlich nur auf Inhalte zu bei denen die Spiele Engines Unity und Unreal im Spiel sind Aha Letztlich würde ich mich sowieso nicht darauf verlassen dass die Ergebnisse auch nur annähernd so wie im Video aussehen Sportlicher Preis Über der Pyramide ist ein quadratisches Display eingebaut das die Geisterbilder erzeugt Bild Holus Bei alldem finde ich den Preis für das Gebotene doch sehr sportlich Es soll zwei Versionen von Holus geben Home und Pro Die Pro Version ist größer hat mehr Anschlüsse sowie eingebaute Lautsprecher Sie ist zudem für Entwickler gedacht Die Preise liegen aktuell bei umgerechnet rund 400 Euro für die Home Edition und 475 Euro für die Pro Edition Das gilt aber nur für die Kunden die bald via Kickstarter Geld vorschießen Sind diese Sonderangebote ausverkauft werden 610 oder 680 Euro fällig Der internationale Versand aus Kanada geht noch extra und dürfte sicher nicht ganz billig sein Die Macher versprechen die Geräte dann ab März 2016 Pro und August 2016 Home auszuliefern Da geht also noch einiges an Zeit ins Land bis man sein Mini Holodeck auf den Wohnzimmer oder Konferenztisch stellen kann Fazit Damit man mich nicht missversteht

    Original URL path: http://blog.conrad.de/holus-das-holodeck-fuer-den-wohnzimmertisch/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Smart Home Sets: Im Handumdrehen zum schlauen Zuhause - Das Conrad Blog
    WLAN die anderen Bestandteile des Smart Homes funken mit der spezialisierten Zigbee Technik Conrad FS20 Bei Conrad selbst ist unter dem Namen FS20 ein System zu finden das sich sowohl für Einsteiger eignet als auch bis hin zu einer Profilösung erweiterbar ist Schaltbare Steckdosen und Thermostate gehören ebenso zum Angebot wie Bausteine für eine automatische Steuerung von Beleuchtung und Rollläden HomeMatic Wie der Name schon verrät liegt bei HomeMatic ein Schwerpunkt auf der Automatisation von Vorgängen Dabei sprechen die einzelnen Bausteine teils über eine zentrale Steuereinheit miteinander können aber auch direkt kommunizieren Ein spezielles Funkprotokoll macht das möglich Dank App für iOS kann man das System auch via Apple Gerät überwachen und bedienen In dem System findet sich so ziemlich alles was das Herz begehrt bis hin zu Türschlössern die sich einfach per Knopfdruck bedienen lassen Weitere Produkte Philips setzt auf schlaue Leuchten Bild Philips Diese drei Beispiele sind natürlich nur ein kleiner Ausschnitt Es gibt viele weitere Angebote mit unterschiedlichen Leistungen und Schwerpunkten wie man allein an dieser Vergleichstabelle hier bei Conrad sieht Einige Beispiele HomeEasy ist vor allem dazu gedacht Dinge wie Steckdosen fernzubedienen Auch einfache Automatisierungen z B über Bewegungsmelder sind möglich oder eine Anwesenheitssimulation im Urlaub Plugwise wiederum hat sich ganz dem Stromsparen verschrieben Man sieht hier wo die Energie verbraucht wird kann automatische Pläne fürs Ein und Ausschalten erstellen und dabei auch mehrere Steckdosen gruppieren Unter dem Namen Qivicon haben sich mehrere Hersteller zusammengetan die verschiedenste Geräte zu diesem System beisteuern Treibende Kraft hinter den Kulissen ist dabei die Deutsche Telekom Im Zentrum steht die Steuereinheit Qivicon Home Base In eine ähnliche Richtung wie Qivicon geht das deutsche Startup Homee Anstatt aber mit den Herstellern zu verhandeln sorgen die Macher hier mit ihren Bausteinen sowie der App dafür dass Geräte verschiedener Marken unter einem Dach vereint werden können Die Marke Gigaset ist für drahtlose Festnetztelefone bekannt will aber mit einer stromsparenden Version der DECT Funktechnik auch in den Bereich Smart Home vordringen Ihr Elements System erweitern sie dabei nach und nach um Komponenten Zunächst hat man sich hier auf das Thema Sicherheit konzentriert Das deutsche Startup Tado wiederum dreht sich alles um die Heizungssteuerung Dem Thermostat kann man beispielsweise beibringen dass er darauf reagiert ob jemand zu Hause ist Solche und andere Features sollen nicht nur das Leben einfacher machen sondern vor allem beim Energie sparen helfen Philips Hue hingegen dreht sich ganz ums Thema Beleuchtung Die Leuchtmittel und Lampen kann man dabei nicht nur via App fernbedienen sondern zugleich für eine individuelle Lichtstimmung sorgen Und diese Liste ließe sich sehr leicht noch lange fortsetzen Wie man sieht Es gibt enorm viel Auswahl Vor dem Kauf zu bedenken Bevor man sich für eines der Systeme entscheiden kann braucht man insofern erst einmal eine klare Vorstellung davon was man umsetzen möchte Geht es um spezielle Funktionen wie die Steuerung von Heizung oder Beleuchtung Möchte man mehr Sicherheit Soll es darum gehen Geräte fernbedienen zu können oder soll das Smart Home gar selbstständig reagieren Das schlaue Zuhause

    Original URL path: http://blog.conrad.de/smart-home-sets-im-handumdrehen-zum-schlauen-zuhause/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Die Roboter kommen! Fünf faszinierend-unheimliche Beispiele
    und auch im Vergleich zu seinen Vorgängern Vielen kommen bei solchen Robotern erst einmal militärische Anwendungsmöglichkeiten in den Sinn Und tatsächlich hatten Googles zugekaufte Roboterspezialisten auch entsprechende Verträge mit dem amerikanischen Militär Der Internetriese hat aber klargestellt dass er daran nicht beteiligt sein werde und alle Verträge dieser Art auslaufen lässt Wozu also dann Denkbar sind Roboter wie Spot und spätere Generationen beispielsweise als mechanisch elektronische Wachhunde Sie würden dann zuverlässig ihre Runde drehen und könnten mit allerlei Spezialsinnen ausgestattet werden Ein anderes Anwendungsfeld wäre die Katastrophenhilfe denn wie man im Video oben sieht kommen diese Roboter durchaus auch mit schwierigerem Terrain zurecht Androide Google hat mit seinem Maskottchen zum Betriebssystem Android ja leider für einige Verwirrung gesorgt Ein Android ist nicht eine grüne Mülltonne mit Ärmchen und Beinchen sondern ein Roboter der einem Menschen zum Verwechseln ähnlich sieht Man denke also eher an Data aus Star Trek Menschenähnliche Roboter sind für so manchen im Gebiet der Robotik so etwas wie der heilige Gral Sie sind bei alldem faszinierend extrem schwer umzusetzen und zugleich umstritten Das große Problem ist Wir sind so darauf gedrillt jede kleinste Feinheit in einem menschlichen Gegenüber wahrzunehmen dass ein Androide schon beim kleinsten Problem unheimlich und abschreckend wirkt und nicht etwa vertraut und angenehm Nehmt euch einmal die Zeit für dieses kurze Video in dem ihr einige der neuesten Androiden aus Japan sehen könnt Faszinierend Unheimlich Genau beides Ich persönlich stelle mir da ja die Frage ob es nicht sogar ein Irrweg ist Menschen nachbauen zu wollen Wäre es nicht viel sinnvoller Kunstwesen auch eindeutig als Kunstwesen erkennbar zu machen Krankenpfleger Ein Gebiet auf dem ich eine Menge positiver Einsatzmöglichkeiten von Robotern sehe Pflege und Unterstützung für kranke alte und aus anderen Gründen hilfsbedürftige Menschen Natürlich freuen wir uns gerade in solchen Situationen es mit einem echten Menschen zu tun zu haben Aber mit einem Blick auf die Altersentwicklung der Bevölkerung in vielen der entwickelten Industrienationen wird schnell klar Kranken und Altenpfleger werden in einigen Jahrzehnten froh über ihre robotischen Assistenten sein Manche Prototypen erinnern dabei übrigens durchaus an den luftig aufgeblasenen Baymax aus Disneys Animationsfilm Big Hero 6 Wie man sieht verzichten die Macher hier gänzlich darauf der Maschine ein menschliches Gesicht zu geben stattdessen entschied man sich für einen freundlichen Comic Bär Und seine Ähnlichkeit zu Baymax Teile seiner Arme und andere Bereich sind aufblasbar und sollen Patienten auf eine sanfte und bequeme Weise transportieren können Butler Und da das Wort Assistent schon fiel Natürlich könnten uns die Roboter der Zukunft viele alltägliche Aufgaben abnehmen Und zugleich könnten sie einen natürlicheren Zugang zu Informationen bieten die wir heute noch manuell per Computer Tablet oder Smartphone abrufen müssen Ein aktuelles Beispiel ist hier der soziale Roboter Jibo der via Indiegogo vorfinanziert wurde und seit Kurzem dort auch vorbestellt werden kann Dieser Werbefilm zeigt die Vision dahinter Wie man sieht kann Jibo nicht wirklich sehr viel mehr als Smartphone oder Smartwatch heute schon können Aber es geht eben nicht immer nur um die nackten Features

    Original URL path: http://blog.conrad.de/die-roboter-kommen-fuenf-faszinierend-unheimliche-beispiele/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Home Coffee Roaster: Frischer wird der Kaffee nicht mehr - Das Conrad Blog
    setzen dabei unter anderem auf eine Technologie für die sie mit James Dyson zusammengearbeitet haben dem Herrn mit den beutellosen Staubsaugern Dank seiner patentierten Idee soll diese Röstmaschine ohne Filter auskommen der ansonsten wohl recht häufig gewechselt werden müsste Gesteuert wird die Maschine per App Alle Einstellungen nimmt man beim Heim Kaffeeröster per App vor die es für Apple und Android Geräte geben soll Weil das für einen Einsteiger ins Thema etwas überfordernd sein kann wird es vorgefertigte Röstprogramme geben Man kauft dazu die grünen Bohnen direkt bei Ikawa und die haben bereits die beste Variante dafür in der App abgespeichert Fühlt man sich erfahrener und sicherer kann man mit den Einstellungen selbst herumprobieren Stößt man dabei auf eine neue Lieblingsröstung kann man die nicht nur abspeichern sondern auch mit anderen Nutzern der Maschine teilen Hier erhoffen sich die Macher eine wachsende und lebendige Community Die Macher in ihrem Büro in London Andrew Stordy re und Rombout Frieling Bild Ikawa Und diese Macher hinter den Kulissen sind bei alldem keine Unbekannten in dem Bereich Bei Crowdfunding Projekten schaut man da ja bekanntlich idealerweise sehr genau hin wem man Geld vorschießt So hat das Unternehmen bereits eine sehr ähnliche Maschine herausgebracht die sich aber an Profis richtet Auf der Kickstarter Seite erfahrt ihr auch was die beiden Maschinen voneinander unterscheidet es sind aus meiner Sicht eher Details die für den Heimgebrauch tatsächlich nicht so sehr ins Gewicht fallen sollten Das Neue ist also letztlich nur dass man nun auch entsprechend interessierte Endkunden erreichen will Denen muss der individuell geröstete und stets frische Kaffee allerdings auch einiges wert sein 500 britische Pfund und damit rund 700 Euro muss man für ein Gerät via Kickstarter vorschießen Im Februar 2016 sollen die Maschinen dann ausgeliefert werden Der spätere Verkaufspreis soll gar bei umgerechnet rund 1 050 Euro liegen Das ist schon eine Menge Geld für ein Gerät mit einem sehr beschränkten Zweck Eine Alternative wäre eventuell die Maschine des Berliner Startups Bonaverde Die soll nicht nur grüne Kaffeebohnen rösten sondern im Anschluss gleich auch noch mahlen und den Kaffee kochen also im Prinzip das alleskönnende Kaffeewunder Allerdings hat das via Kickstarter und Seednext vorfinanzierte Projekt eine bereits sehr holprige Entstehungsgeschichte hinter sich Das Produkt ist noch immer nicht fertig und hat sich inzwischen weit von dem entfernt was ursprünglich einmal versprochen wurde Insofern würde ich persönlich hier keine Vorbestellung tätigen aber im Auge behalten könnte man das Projekt dennoch sofern man an einer solchen Maschine interessiert ist Für sie musste man damals auf Kickstarter gar nur 225 Euro vorschießen Aber das nützt natürlich wenig wenn das Produkt niemals auf den Markt kommt Bonaverde soll nicht nur grüne Kaffeebohnen rösten sondern im Anschluss gleich auch noch mahlen und den Kaffee kochen Bild Bonaverde In der Hinsicht mache ich mir bei dem Ikawa Gerät weniger Sorgen denn wie oben schon erklärt Das neue Gadget ist im Grunde nur eine Modellvariante eines bereits vorhandenen Geräts Die Macher wissen also schon wie es geht und wollen sich jetzt

    Original URL path: http://blog.conrad.de/home-coffee-roaster-frischer-wird-der-kaffee-nicht-mehr/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • Gestatten: Bruno, der schlaue Mülleimer - Das Conrad Blog
    Bruno denn alles leisten soll Die Mülltonne hat einen eingebauten Staubsauger der automatisch ausgelöst wird Damit soll Bruno nicht etwa die Küche saugen sondern alles in sich aufnehmen was man ihm per Kehrbesen vorlegt Handfeger und Schaufel haben also zumindest hier ausgedient Auch der Deckel selbst hat einen Bewegungssensor eingebaut Ein Wink mit der Hand genügt und schon reißt Bruno die Klappe auf Für die Mülltüten gibt es eine spezielle Vorkehrung im Innern Damit hat man die Beutel zum einen immer zur Hand wenn man sie braucht Zum anderen registriert Bruno wenn sie zur Neige gehen und schon kann man sie per App nachbestellen Das funktioniert übrigens nur mit Bruno Mülltüten Man kann auch jede andere Sorte aus dem Supermarkt verwenden aber dann verzichtet man auf dieses Features Als Kunde außerhalb der USA bekommt man diese Funktion aber wohl sowieso noch nicht Denn Bruno selbst wird zwar international ausgeliefert aber ob das für seine Spezial Müllbeutel ebenfalls gilt bleibt unklar Und zu guter letzt kann man sich von seinem Mülleimer auch daran erinnern lassen wann die Müllabfuhr vorbeikommt praktisch falls man seine Tonnen selbst an der Straße platzieren muss damit sie entleert werden Bruno ist also alles in allem kein Genie aber im Gegensatz zu seinen komplett intelligenzlosen Kollegen will er sich immerhin nützlich machen Und das ist doch schon einmal etwas Ein wenig frage ich mich bei der Staubsaugerfunktion allerdings wie wartungsfreundlich sie ist Der Schmutz wird zwar direkt in den sowieso vorhandenen Müllbeutel transportiert Aber trotzdem wird man diesen Teil doch vielleicht einmal reinigen wollen oder muss etwas entfernen das steckengeblieben ist Dazu gibt es leider keinerlei Informationen Man muss Bruno übrigens nicht an den Strom anschließen denn der Gute hat eine eingebaute Batterie die bis zu 30 Tage durchhalten soll Internationaler Versand nicht ganz billig In diesen Farbvarianten wird Bruno angeboten Bild Bruno Pressefotos Die beiden Macher hinter den Kulissen sind übrigens keine Unbekannten zumindest in den USA Hier sind sie schon diverse Male mit ihren Produkten im TV aufgetreten Allerdings sind sowohl die Gummi Armbänder Zanybandz als auch die kuriose Slapwatch nicht so komplex wie Bruno Aber man bekommt zumindest das Gefühl dass man es hier nicht mit vollkommenen Anfängern zu tun hat Im Oktober wollen sie bereits liefern können Wer über Kickstarter Geld vorschießen will muss dabei mindestens 159 US Dollar anlegen Hier kommen noch Versandkosten von 70 bis 80 US Dollar für Kunden in Europa hinzu Bruno hat eine Standfläche von 34 x 34 cm und ist 75 cm hoch Man kann aus fünf Farbgebungen auswählen Alle weiteren Informationen findet ihr auf der Kickstarter Projektseite Fazit Mit Bruno fegt man in die Zukunft Bild Kickstarter Wenn wir mal ehrlich sind dann löst Bruno eine Menge Erste Welt Probleme Mit anderen Worten Man kann sein Leben auch ganz gut ohne überstehen Aber darum geht es natürlich nicht sondern um einen Komfortgewinn Und der ist auf jeden Fall da Jetzt stellt sich nur noch die Frage ob dabei der Preis angemessen ist Wären die internationalen Versandkosten

    Original URL path: http://blog.conrad.de/gestatten-bruno-der-schlaue-muelleimer/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •