archive-de.com » DE » C » CLEANPOWERNET.DE

Total: 173

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • clean power net
    sich ausdrücklich vor einzelne Webseiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern zu ergänzen zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen Haftung für Links Die Seitenbetreiber sind nur für die eigenen Inhalte die zur Nutzung bereitgehalten werden nach den einschlägigen Gesetzen verantwortlich Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise Links auf die Webseiten anderer Anbieter zu unterscheiden Durch den als Link gekennzeichneten Querverweis wird der Zugang zu fremden Inhalten ermöglicht Durch den Querverweis wird lediglich den Zugang zur Nutzung dieser Inhalte vermittelt Für diese fremden Inhalte besteht keine Verantwortlichkeit da die Übermittlung der Information nicht veranlasst die Adressaten der übermittelten Informationen nicht ausgewählt und die übermittelten Informationen auch nicht ausgewählt oder verändert werden Auch eine automatische kurzzeitige Zwischenspeicherung dieser fremden Informationen erfolgt wegen der gewählten Aufruf und Verlinkungsmethodik nicht so dass sich auch dadurch keine Verantwortlichkeit für diese fremden Inhalte ergibt Bei der erstmaligen Verknüpfung mit diesen Internetangeboten wurde der fremde Inhalt jedoch daraufhin überprüft ob durch ihn eine mögliche zivilrechtliche oder strafrechtliche Verantwortlichkeit ausgelöst wird Sobald jedoch feststellt oder von anderen darauf hingewiesen wird dass ein konkretes Angebot zu dem ein Link bereitgestellt wird eine zivil oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslöst wird der Verweis auf dieses Angebot unverzüglich aufgehoben soweit es technisch möglich und zumutbar ist Für illegale fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden die aus der Nutzung oder Nichtnutzung von Informationen Dritter entstehen haftet allein der jeweilige Anbieter der Seite auf welche verwiesen wurde Urheberrecht Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht Die Vervielfältigung Bearbeitung Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw Erstellers Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten nicht kommerziellen Gebrauch gestattet Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht

    Original URL path: http://www.cleanpowernet.de/impressum.php (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • clean power net
    climate without introducing salty corrosive oceanfront air into the IT environment Emerson Network Power s resources flexibility and knowledge of the product were what we needed in a partner said David Smith senior vice president global network operations at Hibernia Networks Faster speed and improved resiliency are central to the differentiated valued proposition of the Hibernia Express Cable The technology and security underlying the Emerson Network Power landing station solution is an important element to the overall cable system serving to strengthen these key attributes valued by our customers We were excited to lend our expertise to the development of Hibernia Networks state of the art network facilities said Steve McKinney vice president and general manager of power management and integrated modular solutions for Emerson Network Power We look forward to leveraging these engineering design and project management capabilities in future world class projects The landing stations in Canada and the United Kingdom are comprised of several prefabricated modules assembled onsite Each site is approximately 1 700 square feet and complies with building code regulations and governmental standards of the applicable country In addition to the Liebert DSE and Liebert PDX thermal management units Emerson s solutions include high efficiency NetSure DC Power systems with secure remote monitoring and control ASCO automatic transfer switches and switchgear inverters VRLA batteries and other support infrastructure For more information on Emerson Network Power s products and solutions visit www EmersonNetworkPower eu SmartMod for Telecom About Emerson Network Power Emerson Network Power a business of Emerson is the world s leading provider of critical infrastructure technologies and life cycle services for information and communications technology systems With an expansive portfolio of intelligent rapidly deployable hardware and software solutions for power thermal and infrastructure management Emerson Network Power enables efficient highly available networks Learn more

    Original URL path: http://www.cleanpowernet.de/pressitem.php?id=226&lang=de (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • clean power net
    polluting industries mainly coal fired power plants to suspend production This of course costs the economy millions but most importantly these dangerous levels of pollution are causing lives to be lost needlessly There is already plenty of evidence to suggest hydrogen fuel cells will make real inroads to reduce pollution and help tackle the issue of climate change Peden points out it isn t entirely necessary to pollute the air by using oil or coal for heat and electric energy He also notes that mobile fuel systems can cut down on harmful levels of pollution on Oxford Street for example which holds the dubious title of world s most polluted street by replacing toxic diesel in cars and buses with hydrogen fuel cells Additionally with the emergence of autonomous houses which don t require connection to power grids oil or natural gas even our homes can be energy efficient Ultimately the COP21 should help to raise awareness about the benefits of hydrogen fuel cells whilst igniting a wider discussion about infrastructure and the investment needed to support global implementation Peden added To support a sustainable industry we need to see a commitment from government to invest in the hydrogen fuel infrastructure that will see the implementation of hydrogen fuel stations and hydrogen cars as well as energy independent industries To drive demand and encourage global adoption of the system financial incentives should be introduced to make Hydrogen fuel cells attractive in a competitive market similar to when solar energy was introduced some years ago with some initial trepidation Proton Motor aim to overcome the same bureaucratic hurdles and bust the myths that hydrogen fuel cells are clunky to install and can t be stored safely Of course there are large financial implications to bear in mind but the benefits far

    Original URL path: http://www.cleanpowernet.de/pressitem.php?id=230&lang=de (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • clean power net
    Prozent wobei sich die entstehende Abwärme noch zusätzlich nutzen lässt Der Langzeittest startete am 6 August 2007 und soll die Haltbarkeit der in Jülich entwickelten Festoxid Brennstoffzellen demonstrieren 5 bis 10 Jahre oder umgerechnet 40 000 bis 80 000 Stunden müssen sie laufen damit sich der Einsatz wirtschaftlich lohnt Im Bereich der Strom und Warmwasserversorgung im Haushalt ist die Hochtemperatur Brennstoffzellen Technologie bereits heute verfügbar für den Einsatz in Fahrzeugen rechnen Experten noch mit einer Entwicklungsdauer von etwa fünf Jahren Die Betriebstemperatur von 700 Grad Celsius stellt enorme Anforderungen an die verwendeten Materialien Mit dem Rekord können wir nun erstmals nachweisen dass die von uns entwickelten Werkstoffe auch in Kombination anwendungsreif und über solch einen langen Zeitraum funktionstüchtig sind was anfangs kaum jemand für möglich gehalten hatte so Harald Bolt Mitglied des Vorstands des Forschungszentrum Jülich Der aus zwei Zellen bestehende Stapel wird mit Wasserstoff als Brenngas betrieben verträgt aber auch Erdgas oder genauer Methan Insgesamt lieferte er seit dem Start des Experiments 3400 Kilowattstunden Strom genug um einen Haushalt ein Jahr lang mit Strom zu versorgen Über die gesamte Laufzeit wies der Stack nur eine sehr geringe Alterung von ca 0 6 Prozent pro 1000 Betriebsstunden auf die sich in einer Absenkung der Spannung und dem damit verbundenen Leistungsverlust zeigt Ein weiterentwickelter Stapel aus dem Jahr 2010 schnitt sogar noch etwas besser ab er alterte während 34 500 Stunden nur halb so schnell Mit dem neuen Rekordwert von über 70 000 Betriebsstunden löst der Jülicher Stack aus dem Jahr 2007 nun den bisherigen Rekordhalter ab Rohrzellen der Siemens Westinghouse Power Corporation SWPC die mehr als 69 000 Stunden in Betrieb waren Die Jülicher SOFC baut anders als diese nicht auf einer Keramikröhre sondern auf einer flachen Keramikfläche als Anodensubstrat auf Aufgrund des geringeren internen Widerstands lassen sich damit höhere

    Original URL path: http://www.cleanpowernet.de/pressitem.php?id=227&lang=de (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • clean power net
    Umsatzanteil erhöhte sich im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2014 von 73 auf 92 was im Wesentlichen an den geringeren Umsätzen mit Brennstoffzellenlösungen für den Polizeifunk in Deutschland lag Der Auftragseingang als wichtige Kennzahl für die Vertriebsleistung konnte in den ersten drei Quartalen 2015 um 24 auf EUR 18 46 Mio gesteigert werden Vorjahresperiode EUR 14 88 Mio Im Berichtszeitraum konnten die positiven Deckungsbeiträge aus dem Umsatz in Höhe von durchschnittlich 20 aufgrund der noch zu geringen Gesamtumsätze die im Wesentlichen durch die Übernahme der FutureE GmbH gestiegenen fixen Umsatzkosten nicht decken Das Bruttoergebnis vom Umsatz verschlechterte sich demzufolge im Vergleich zum Vorjahr um EUR 1 18 Mio auf EUR 0 54 Mio Das Periodenergebnis fiel mit EUR 15 35 Mio um EUR 8 56 Mio ebenfalls deutlich schlechter aus als im Vorjahreszeitraum Ursächlich dafür sind Kosten in Höhe von EUR 4 66 Mio aus der Übernahme der FutureE Fuel Cell Solutions GmbH und dem Aufbau des Entwicklungszentrums für Elektrolyse in Italien sowie zusätzliche Kosten aufgrund des Wechsels in den Prime Standard und der Kapitalerhöhung im Mai 2015 in Höhe von rund EUR 1 37 Mio Die Veränderung der tatsächlichen und latenten Steuern und Finanzierungskosten schlug mit EUR 2 51 Mio zu Buche Der Umbau der Firmenstruktur führte zu einer Erhöhung der Sonstigen Aufwendungen und Erträge von EUR 1 15 Mio Vom Gesamtergebnis sind EUR 15 11 Mio den Anteilseignern des Mutterunternehmens zuzurechnen Dagegen standen Ergebnisverbesserungen aus dem operativen Geschäft in Höhe von EUR 1 28 Mio Per Ende September 2015 wies die Heliocentris Energy Solutions AG ein Eigenkapital von EUR 17 3 Mio aus Bilanzstichtag 2014 EUR 11 7 Mio Die Eigenkapitalquote stieg per 30 09 2015 auf 45 gegenüber 36 per 31 Dezember 2014 Zum Ende des dritten Quartals 2015 verfügte das Unternehmen über Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente in Höhe von EUR 5 9 Mio Bilanzstichtag 2014 EUR 2 3 Mio Ausblick Die Summe aus Umsatz und Auftragsbestand liegt zum 30 November 2015 bei EUR 41 Mio und ist damit um EUR 19 Mio oder 88 höher als im Vorjahreszeitraum Von diesem Auftragsbestand stehen EUR 11 Mio zur Realisierung in 2015 und 2016 an Die restlichen EUR 15 Mio resultieren aus langfristigen Wartungs und Betreiberverträgen und werden ab dem Jahr 2017 umsatzwirksam Für das Geschäftsjahr 2015 geht die Heliocentris Energy Solutions Gruppe aufgrund von verzögerten Auftragseingängen aus Myanmar und dem Mittleren Osten davon aus Umsätze in Höhe von 23 bis 25 Mio Euro zu erzielen was eine Steigerung von 27 im Vergleich zum Vorjahr bedeutet Im Geschäftsjahr 2014 beliefen sich die Umsatzerlöse auf knapp 19 Mio EUR Trotz des geplanten Umsatzwachstums in 2015 rechnet der Vorstand für das laufende Geschäftsjahr mit einem deutlich höheren Fehlbetrag in Höhe von EUR 16 bis 17 Mio gegenüber dem Geschäftsjahr 2014 Dieser resultiert im Wesentlichen aus den deutlich höheren Investitionen in die Zukunftstechnologien Brennstoffzellen und Elektrolyse sowie aus der Kapitalerhöhung und dem Segmentwechsel in den Prime Standard Basierend im Wesentlichen auf den höheren Umsätzen im zweiten Halbjahr 2015 sowie positiven Betriebsmitteleffekten erwartet

    Original URL path: http://www.cleanpowernet.de/pressitem.php?id=228&lang=de (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • clean power net
    der Schirmherrschaft des Wirtschaftsministers des Landes Mecklenburg Vorpommern verliehen Die namhafte Jury hat sich in diesem Jahr dazu entscheiden unsere Powertrailer Powerboxen als Plug Play Stromgeneratoren zu prämieren Das macht uns sehr stolz und zeigt einmal mehr auf welch hohem technischen Niveau sich unsere Produkte befinden Der Preis wurde unserem Firmengründer und geschäftsführenden Gesellschafter Dr Matthias Boltze durch den Wirtschaftsminister unseres Landes überreicht http www boelkowpreis de rueckblick KONTAKT Dr

    Original URL path: http://www.cleanpowernet.de/pressitem.php?id=229&lang=de (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • clean power net
    Diese neue Zusammensetzung der Energieerzeuger erfordert ein hohes Maß an Flexibilisierung in der Stromerzeugung ebenso wie in der Stromverwendung Über die klassischen auf Strom basierenden Anwendungen hinaus müssen neue Stromanwendungen insbesondere im Bereich der Gebäude und des Verkehrs hinzukommen Zugleich impli ziert die Nutzung von Strom in diesen Bereichen dass Verbrennungstechniken wie Heizkessel und Verbrennungsmotoren zunehmend durch elektrische Maschinen wie elektrische Wärmepumpen und Elektromotoren ersetzt werden Diese wandeln die Endenergie Strom effizienter in Wärme oder Traktion als die heutigen auf Verbrennungsprozessen basierenden Techniken Brenn bzw Kraftstoffe Alle Szenarien zeigen eine Zunahme von Erzeugung und Verbrauch von Strom ebenso die Notwendigkeit der zunehmenden Substi tution fossiler Brennstoffe wie Gas oder Erdöl durch erneuerbar erzeugte Brennstoffe Dies wiederum erfordert die großflächige Installation von Anlagen zur Herstellung synthetischer Energieträger aus erneuerbarem Strom also Anlagen zur Herstellung von Wasserstoff Methan oder flüssigen Brenn Kraftstoffen aus Wind und Sonnenstrom Der notwendige Ausbaugrad steigt hier allerdings stark mit dem Zielwert der Reduktion energiebedingter CO 2 Emissionen Die Wärmeversorgung zeichnet sich durch eine starke Elektrifizierung aus Elektrische Wärmepumpen werden in nahezu allen untersuchten Szenarien zur wichtigsten Technik für die Wärmebereitstellung in Einzelgebäuden Solarthermie deckt in allen unter suchten Szenarien anteilig den Bedarf an Niedertemperaturwärme in Gebäu den und der Industrie Signifikant positiv wirkt sich ein beschleunigter Ausstieg aus der Nutzung von Kohle zur Stromerzeugung bis zum Jahr 2040 auf das Erreichen der Klimaschutzziele im Bereich der Energieversorgung aus Kosten der Transformation Die Kosten für die Transformation des Energiesystems werden für unterschiedliche Szenarien der Preisentwicklung für fossile Energieträger und der Kosten die auf CO 2 Emissionen erhoben werden untersucht Bleiben die Preise für fossile Energieträger bis 2050 gleich und die Kosten für CO 2 Emissionen langfristig niedrig so Hans Martin Henning dann liegen die kumulativen Gesamtkosten für das kostengünstigste Szenario um rund 1100 Mrd d h 25 höher

    Original URL path: http://www.cleanpowernet.de/pressitem.php?id=231&lang=de (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • clean power net
    geringere Bauform bei gleicher Wasserstoffproduktionsrate sowie die simplere Anlagenperipherie kurz BoP für Balance of Plant Nachteilig sind die hohen Investitionskosten welche durch die Verwendung der Membran und den benötigten Einsatz von Edelmetallkatalysatoren entstehen Eine PEM Elektrolysezelle besteht analog zu einer Brennstoffzelle aus einem Bipolarplattenpaar welches für die Verteilung des Reaktionsmediums Wasser und die Abführung der Produktgase Wasserstoff und Sauerstoff benötigt wird und einer dazwischen liegenden Membran Elektroden Einheit kurz MEA für Membrane Electrode Assembly Eine solche MEA ist zusammengebaut aus einer sauren Protonen leitenden Membran einer beidseitigen Katalysatorschicht sowie einer porösen Diffusionslage auf beiden Seiten der Membran Auf der Anodenseite dieser MEA wird nun im Betrieb das zugeführte Wasser gespalten und Sauerstoff gebildet Die dabei entstehenden Protonen wandern durch die Membran und reagieren auf der Kathodenseite zu molekularem Wasserstoff Die für diese Reaktion benötigte Energie wird mittels eines Netzteils elektrisch zugeführt Dazu werden i d R Spannungen über 1 8 V benötigt Dabei liegt nahezu die gesamte Potentialdifferenz an der Anodenseite an was zusammen mit der sauren Membran und dem entstehenden Sauerstoff zu sehr korrosiven Bedingungen führt Ziel dieser Arbeit ist Erarbeitung einer Testprozedur die ein beschleunigtes Altern der Zelle bewirkt und einen Vergleich der Degradationsmechanismen erlaubt Die zu bewältigen Arbeitsschritte sind im Einzelnen Optimierung eines bereits bestehenden Teststandes an die neu erarbeitete Testprozedur Aufbau von Testzellen mit kommerziellen und am ZBT entwickelten Membran Elektroden Einheiten In situ Charakterisierung der aufgebauten Testzelle v a Polarisations Impedanz und C V Messungen Ex situ Charakterisierung der eingesetzten Komponenten u a Mikroskopaufnahmen Vergleich der Degradationsmechanismen Die Abbildung fasst zentrale Ergebnisse der Untersuchung zusammen Ein Szenario mit 85 Reduktion energiebedingter CO 2 Emissionen wird mit dem heutigen Energieversorgungsystem unverändert bis 2050 weitergeführt als Referenzfall verglichen Im Ergebnis nimmt das Primärenergieaufkommen für das 85 Szenario um 42 gegenüber heute ab Die kumulativen Kosten zum Betrieb

    Original URL path: http://www.cleanpowernet.de/pressitem.php?id=233&lang=de (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •