archive-de.com » DE » C » CHRIS-ON-THE-BIKE.DE

Total: 367

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Chris on the Bike mit Miri # Armenische Kirchen, Klöster und Kreuzsteine
    Marienkirche Kreuzstein Details Kloster Goschawank Kreuzstein des Meisters Pawros 1291 vor der Lussarowitsch Saalkapelle 1237 Altarfront in der Lussarowitsch Saalkapelle 1237 Deckengewölbe der Lussarowitsch Saalkapelle 1237 Detail Lussarowitsch Saalkapelle 1237 Vier Pfeiler Konstruktion mit zentraler Öffnung Schamatun 1197 Kloster Hagarzin Deckengewölbe der Kirche des Hl Grigor Lussarowitsch vermutl 10 Jh restauriert 1181 Innenraum der Muttergotteskirche 1071 1281 Lichteinfall durch Deckenöffnung der Muttergotteskirche Außenfiguren Seldschuken Mongolen an der Rückwand der Muttergotteskirche

    Original URL path: http://www.chris-on-the-bike.de/kawkas_b (2016-04-26)
    Open archived version from archive


  • Chris on the Bike # Budapest - Kaukasus # 3. Teil # Kertsch - Kaukasus
    Mann als Trophäe mit in die Lobby trägt Weil die Balkontür sich nicht schließen lässt und von jedem anderen der rund 20 Zimmer auf dieser Etagenseite ohne jede Artistik zu erreichen ist nehme ich meinen Zweitpass mit und auch mein Handy mit dem ich noch eine SMS verschicken will Merkwürdige Gesellen am Friedensprospekt Kurz nach 22 Uhr verlasse ich das Hotel Foto links über die Fußgängerbrücke Richtung Innenstadt Verdammt dunkel Auf dem Prospekt Mira Friedens Prospekt fahren keine Autos ein paar Fußgänger verlieren sich im Dunkel hier und da ein paar Sicherheitskräfte Eine leicht gespannte Atmosphäre Im völlig leeren Gartenrestaurant Imperial werde ich mit Metalldetektor abgetastet Dann kann ich draußen sitzen und gut essen Beim Verlassen fällt mir das dazu gehörige Hotel auf Ich habe es beim Radln in der Stadt übersehen weil die Lampe vor dem Hotelschild nicht leuchtet Wahrscheinlich wäre ich hier besser aufgehoben gewesen Gesehen hatte ich auf der andern Seite des Friedens Prospekts an der Straßenecke direkt gegenüber vom Lenin Denkmal Cyberland das Internet Café Kurz vor Mitternacht gehe ich die Stufen hinab zum Eingang Die Tür ist zu aber es brennt Licht Ich klopfe Ein kleiner blonder Junge maximal 15 Jahre alt kommt an die vergitterte Glasscheibe Er erklärt mir sie seien vom Café Chef eingeschlossen aber der käme gleich wieder Meine Frage was er denn mache wenn er jetzt nach Hause wolle versteht er nicht Vor dem Café streiten sich Jugendliche auf dem Friedensprospekt Auch sie warten irgendwie auf den Café Chef Ein anderes Internet Café gebe es jedenfalls nicht das jetzt noch auf habe Gegen Mitternacht kommt der Chef Computer Spiele könne ich ja machen aber das Netz funktioniere nicht Morgen früh wieder Ich gehe auf die Staße Ein Junge Arslan vielleicht 20 spricht mich an Ja er kenne da noch ein Internet Café das geöffnet sei Er führt mich den Friedensprospekt entlang weiter vom Hotel weg Ein zwei Cafés tauchen auf geschlossen Ich mache kehrt sage dass ich zurück zum Hotel wolle Der Junge begleitet mich Ein zweiter taucht auf Hält sich ein paar Meter hinter uns Kein gutes Zeichen Ich nehme Kontakt zu ihm auf Sein linkes Auge ist ganz weiß mit einem kleinen roten Fleck drin Um sie abzuschütteln gehe ich in eine Kneipe Auf drei Bildschirmen laufen zwei Champions League Spiele Alles ist duster Ich gehe wieder raus Die beiden mit Sie begrüßen eine Clique mit Handschlag und Kuss auf die Wange Bereden irgendwas Meine Bedenken steigen Habe kurz den Impuls einfach loszurennen wegzurennen zum Hotel Hätten die keine Chance Erscheint mir aber zu lächerlich Als wir am Gartenrestaurant ankommen verabschiede ich mich überraschend ins Café Arslan hält noch ein bisschen meine Jacke fest Ich sage er soll das seinlassen Der Mann mit dem Metalldetektor ist nicht mehr da Ich gehe auf Toilette Habe Angst Überlege ob ich jemanden vom Restaurant zu Rate zu Hilfe ziehen soll Aber die Anlage ist so weitläufig anonym Ich bin zu nervös Ein bisschen geschafft von den 209 Kilometern heute Nehme mir nicht die Zeit mich hinzusetzen nachzudenken Es sind keine 500 Meter bis zum Hotel Es gibt einen zweiten Ausgang vom Gartenrestaurant der den Weg zum Hotel noch verkürzt aber der ist inzwischen zu Als ich über den kaum beleuchteten Hof zum richtigen Ausgang zurückgehe spricht mich der Parkwächter an ob ein Auto mir gehöre Ich überlege ob er mir helfen kann Habe keine Idee Vor dem Eingang steht ein Auto kein richtiges Taxi aber es könnte etwas Ähnliches sein Fahren wäre ein riesiger Umweg Und meine Rubel Vorräte sind runter gefahren 35 Kilometer vor der georgischen Grenze Ich gehe weiter Der unüberraschende Überfall An der Ecke stehen Leute Ich könnte warten bis sie vielleicht ebenfalls Richtung Hotel spazieren Gehe weiter Allein Die Straße zur Fußgängerbrücke wird zum schmalen Weg An dessen Ende sehe ich jemanden von einer zur andern Seite springen Ich darf hier niemals weitergehen Und tue es trotzdem Es ist die verlockend kurze Entfernung zum Hotel die Müdigkeit und gleichzeitig die Überschätzung der eigenen Kräfte Mir ist völlig klar was mich erwartet Und überhaupt nichts Links sitzt einer in der Dunkelheit auf dem Boden Da stürzt hinter dem letzten Vorsprung eine schwarze Gestalt hervor Während ich schon laufe Zu spät Er prallt voll gegen mich Ich kann fast noch nach vorne entkommen Der Junge am Boden ist aufgesprungen Von hinten kommt ein Dritter Ich bin am Boden Vor allem mit dem Kopf Bäume ich auf Schreie um Hilfe Werde niedergeschlagen Habe jetzt Angst Um alles Mein Gesicht schrappt über den steinigen Boden Eine Winzigkeit in mir genießt die Keilerei Ich darf zurückschlagen Noch einmal bäume ich mich auf Während ihre Hände in meine Tasche greifen Mit meiner linken Hand versuche ich die Tasche mit Handy Uhr Hotel und Fahrradschlüssel zu sichern Davor in einer Extratasche mit Klettverschluss der Pass mit dem georgischen Visum Der mit dem russischen liegt noch an der Rezeption Das Portemonnaie in der hinteren rechten Tasche ist trotz Reißverschluss nicht mehr zu retten Bäume mich nochmals auf Kann drei vier Mal Hilfe rufen Dann schlägt mein Kopf wieder auf den Weg Ich spüre Dreck zwischen den Zähnen Einer reißt mir das Handy aus der Hand in der Tasche Im selben Augenblick suchen sie wie auf ein Kommando das Weite und ohne mich umzusehen ihnen nachzuschauen renne ich torkelnd die 150 Meter über die Brücke zum Tresen der Hotelrezeption wo die junge Frau telefoniert Sie spricht schon mit der Polizei Vielfach blutend brauche ich nichts zu erkären Kann mich kaum am Tresen halten Der alte Security Mann bringt mich stützend zur Sitzgruppe Im selben Moment stürmen fünf Soldaten die Hotelhalle Zwei sind sofort wieder draußen Als sie irgend etwas rufen stürzen die andern hinterher Zwei ältere Frauen die eine im weißen die andere im grünen Kittel stehen vor den Sesseln Die grüne öffnet eine runde Blechdose tupft in meinem Gesicht Auf meiner Hose Blut und Dreck Jetzt spüre ich Wunden am Hinterkopf Blut tropft auf meine kapuzenlose Regenjacke Ich kann meinen Kopf nicht mehr richtig drehen Dennoch jubel ich innerlich über meinen geretteten Georgien Pass und Fahrradschlüssel Die Fahrt kann weiter gehen Wann auch immer Zwei Männer in Schwarz sind zur nächtlichen Zuschauergruppe gestoßen Sie haben Fragen zur Tat Auf dieser oder auf der andern Seite der Brücke Wann genau Wie viele Was habe ich erkannt Nichts habe ich erkannt Im Krankenhaus Angst vor Rentgen Zu dem bebrillten dünnen Untersuchungsrichter Grant und dem jungen Lederjacken Kriminalpolizisten Omar stößt noch dessen Chef Ruslan In schwarzem Sakko über schwarzem Pullover Etwas widerwillig stimmen sie zu als die Ärztin mich ins Krankenhaus transportieren will Sorgen macht mir der abhanden gekommene Zimmerschlüssel und die offene Balkontür als ich das Hotel auf unbestimmte Zeit verlasse Ein alter Krankentransporter steht bereit Ich falle dankbar auf die orangene Plastikliege wo ich endlich in der Horizontalen bin Allein Und keine russischen Fragen beantworten muss Durch eine Luke im Dach schwebt das ein oder andere Licht an mir vorbei Beim Ausstieg kann ich mich halbwegs aufrecht halten Mein Nahziel im Krankenhaus Auf keinen Fall hier stationär landen Daran sind wie ich bald merke auch die drei Kriminalbeamten interessiert Nur leichten Widerstand leiste ich als mir Blut abgenommen wird Reaktionen an Beinen und Händen werden geprüft Spritzen lehne ich ab Niemand interessiert sich für die Wunden Dann schleift man mich zum nächsten Saal Rentgen lese ich auf Kyrillisch Auch wenn ich von einem Autounfall weiß dass unter Schock viele Verletzungen nicht bemerkt werden steigert sich hier meine Widerstandskraft Zumal als ich sehe dass das einzige was hier jünger als 30 Jahre zu sein scheint ein silberner Bleiumhang ist Widerstand erfolgreich Jetzt die Bürokratie Ich muss mehrere Unterschriften leisten Meine rechte Hand will nicht so recht Im Rausgehen trinke ich aus dem nächstbesten Wasserhahn Im Spiegel sehe ich mein Blut Dreck Gesicht Ich knie mich vors Waschbecken weil ich mich anders nicht halten kann Alle finden es normal dass ich jetzt selbst meine Wunden auswasche Erst als wir schon fast wieder durch den langen Kellergang nach draußen gehen rügt Kripo Chef Ruslan die Ärztin Die holt eine dunkelgrüne Tinktur verteilt sie großflächig auf Nase und Hinterkopf der dann noch einen Verband bekommt Die lebende Totenmaske vom Roten Platz im Polizeipräsidium Zurück zum Tatort Foto rechts 60 Stunden später Ich darf im Polizeiwagen schließlich vorne sitzen wo Kopfstützen sind die mein Hals dringend braucht Schmerzen wie bei einem Schleudertrauma Gurte nicht vorhanden Gegen zwei Uhr liegt der Tatort im Scheinwerferlicht des Ladas Schon aus dem Auto erkenne ich meinen grünen Kuli Dann den Hotelschlüssel Auch der Hotelausweis liegt im Dreck und meine Uhr Ziemlich ramponiert Und mehr Blut als gedacht Ich fühle mich nicht wohl hier Auf meine Initiative fahren wir zum Cyberland hier Ssieberländ ausgesprochen Wieder zu Irgendwann wird geöffnet 2 Uhr 30 Die kennen sich alle Gehören zum Milieu Der kleine blonde Junge schießt immer noch durch Gänge und Höhlen Ihn halte ich für ok aber er hat die andern gesehen Er wird separat verhört Wichtigster Anhaltspunkt meine Beobachtung mit dem kaputten Auge Aber offenbar kein Ergebnis Dann verschwinden die Kripos draußen mit dem Cyberland Chef Er darf wieder alle einschließen Mich incl Noch einer spielt andere liegen quer über drei Stühle Aus ihrem Kopfhörer dröhnt immer noch Musik Wir fahren zum Polizeipräsidium Ein zweistöckiger klassizistischer Bau Die Straße davor durch Betonblocks abgesperrt bewacht in schusssicherer Weste Drinnen scheint die Zeit stehen geblieben Auf dem Schrank im Zimmer von Kommissar Omar begrüßt uns ein großes schwarz weißes Porträt Unser Präsident sagt der Kommissar Die kleine CCCP Flagge an der Brust habe ich gesehen das Gesicht sagt mir nichts Obwohl es zu einer scheinbar ewig unvergänglichen Ikone der 70er Jahre gehört Leonid Breschnew Aber mit einem derart schmalen jungen Gesicht habe ich ihn nie gesehen Auch nachdem ich es weiß kann ich es nicht mit der lebenden Totenmaske vom Roten Platz übereinbringen Irgendjemand muss geweckt werden Und es dauert bis er kommt Offensichtlich wird er für das Protokoll gebraucht Vorsorglich setze ich schon mal eine zweisprachige Liste der geklauten Gegenstände zusammen Niemand spricht in dieser Nacht etwas Anderes als Russisch Und mein kleines Wörterbuch ruht im Hotelzimmer Ich frage nach der Toilette Ein geräumiges Zimmer In einer Ecke das Stehklo in der anderen ein paar Mülltüten zwischen die sich sofort eine Maus flüchtet auf der linken Seite ein Waschbecken Alles verdreckt Wie muss es erst im Gefängnis aussehen Als der mittelalte Mann endlich in eng sitzender etwas in die Jahre gekommener Uniform auftaucht gibt er nur dem Lederjacken Kripo ein paar Hinweise wie das kaum noch lesbare Formblatt auszufüllen ist Dann ist er wieder weg auch Kripo Chef Ruslan verabschiedet sich Und Omar quält sich von Geburtsdatum zu Geburtsort Als ich schließlich weitere Unterschriften geleistet habe kommt ein Blanko Blatt für zum Vorschein auf das er oben in die Mitte mit ruhiger Hand Raport schreibt Einzige Technik in diesem Raum ein altes weißes Plastiktelefon Nach einer halben Stunde Vorgeschichte Beruf etc sind wir endlich beim Beginn meiner Fahrradtour Ich soll alle Städte aufzählen die ich durchfahren habe Seit Budapest Ich beschränke mich auf die Länder und die russischen Übernachtungs Orte Für den Tathergang selbst reichen dann ein paar Zeilen Dazu werde ich gar nicht mehr befragt Dann muss ich einen russischen Satz den ich genauso wenig wie den Rest des Raports verstehe Buchstaben für Buchstaben ab und das Ganze unterschreiben Ich hoffe endlich gehen zu können Ein Mann bringt mich nach unten Zu Untersuchungsrichter Grant Der hat einen nagelneuen Computer Druckt gerade etwas auch was ich auch noch unterschreiben muss Nur ich habe immer noch kein einziges Dokument bekommen Werde auf den Verlauf des Tages vertröstet Soll wiederkommen Um acht wollen sie mich schon wieder abholen Dann soll noch irgend etwas passieren Ich protestiere Kann nicht mehr Grant will schließlich meine blutverschmierte Regenjacke Als Beweisstück Für die Asservatenkammer Ich gebe sie nicht her Habe nur diese eine dabei Will noch in die Berge Jetzt ist Schluss Ich werde in einen Milizia Streifenwagen verfrachtet der nach einigen Versuchen auch anspringt Im Hotelflur begrüßt mich die Etagendame mit den Worten warum ich denn auch so spät noch hötte rausgehen müssen Ich mache ein Foto mit dem Selbstauslöser 5 Uhr 18 Donnerstag 2 Oktober Der lange Kampf ums Protokoll Donnerstag 2 Oktober 2003 Wladikawkas Keine Auge zugemacht Zu viele Schmerzen zu viele Gedanken Außerdem zu kalt durch die unabschließbare Balkontür Um 7 Uhr 50 sitze ich beim Frühstück bis 8 Uhr 15 warte ich an der Rezeption Polizeikommissar Omar kommt nicht wie angekündigt Gelegenheit Alexandra in Mainz anzurufen Kreditkarten EC Karte Handy Karte Sie wird alles sperren Super Ich finde tatsächlich noch eine Kreditkarte im Gepäck Hoffentlich stimmt die PIN Kassensturz aller Restverstecke Mir bleiben 263 Dollar Genug zum Weiterreisen zu wenig zum Heimfliegen Ich lege mich hin Aber immer bereit für die Polizei Den ganzen Tag über kann ich immer nur ein kurzes Kapitel lesen dann fallen die Augen zu will der Kopf nicht mehr Liegen geht schlecht weil der ganze Oberkörper schmerzt Wegen der Gesichtswunden auf der linken Seite kann ich nur auf der rechten liegen Das Schöne am Bösen Ich mich unschuldig fühlen Trotz aller Dummheit unschuldig bemitleidet Erst nach Mittag kommt Kripochef Ruslan mit weißem Hemd Sakko und einem Kollegen in mein Hotelzimmer Nur so Nichts Neues Hauptsächlich wollen sie mich so lange wie möglich in Wladikawkas halten als Zeugen Deshalb stellt er mir weitere Polizeibesuche für den Abend und den Morgen in Aussicht Ich frage ihn ob die Grenze nach Georgien auf sei Die Damen an der Rezeption sind da unterschiedlicher Ansicht Er meint da gäbe es keine Probleme Abends kommt tatsächlich Untersuchungsrichter Grant Fatima von der Rezeption die sehr gut Deutsch spricht übersetzt Aber nur dann wenn gerade nichts zu tun ist Und das ist selten Vor allem Militär und Milizfunktionäre checken ein und ein Ich kann mich nur mühsam aufrecht halten außerdem zieht es kalt durch die Lobby Grant möchte es genau wissen Er beschränkt sich auf die Tat Die aber in allen Einzelheiten wie die genaue Aufteilung meiner Dollarscheine und was nun genau eine Bahn Card sei Wieder viele Unterschriften Fatima muss fast genau so oft ran wie ich Dann erklären wir Grant dass ich unbedingt eine Bestätigung über den Überfall bräuchte mit einer Liste aller gestohlenen Dinge Ich schlage vor einfach das gerade gemachte Protokoll zu kopieren Das scheitert nicht nur daran dass der einzige Kopierer des Hotels im abgeschlossenen Chefzimmer steht sondern auch daran dass Grant argumentiert das sei doch ein offizielles Dokument Das gehe nicht Aber bis morgen früh um 11 werde er das erledigen Hoffentlich Fatima hat für mich telefoniert und ist danach leider auch der Ansicht dass die Grenze geschlossen sei Ich will es trotzdem versuchen Morgen Warne aber Tanja in Borjomi telefonisch vor dass ich es vielleicht über die letzte Grenze nicht schaffe Zur letzten Grenze Russland Georgien Freitag 3 Oktober 2003 Wladikawkas Werchni Lars Grenzstation Russland Georgien Wladikawkas 69 km Ich habe ganz gut geschlafen sogar ein bisschen ausgeschlafen denn ich kann erst weiterfahren wenn ich das Protokoll habe Und nach einigen Aspirin Omar kommt vor dem Frühstück Er präsentiert einen extrem kurz geratenen Schrieb von Untersuchungsrichter Grant Daraus geht nicht einmal das Datum des Überfalls hervor Geschweige denn was mir gestohlen wurde Bis 11 Uhr will er es erledigen Ich wasche Blut und Dreckreste aus Hose und Pullover Staune dass nichts kaputt ist Fahrrad Check Eine Speiche droht aus der Felge zu brechen Ist schon fast durch Ich drehe etwas Spannung raus Punkt 11 steht Grant in meinem Zimmer Mit einer offiziellen Bestätigung über alles was fehlt Handy 120 US Dollar 100 Euro 220 Rubel Kreditkarten EC Karte Bahn Card Euro Check Personalausweis Einreisekarte Führerschein Presseausweis Gegen ein paar Unterschriften bekomme ich sogar ein zweites Schreiben Es kann weitergehen Zunächst zur Überfallstelle direkt gegenüber vom Hotel Werfe einen Blick in den ein oder anderen Papierkorb ohne echte Hoffnung etwas von mir zu finden Rolle mit gemischten Gefühlen aus der Stadt Ein Mann steht neben seinem Auto und ruft Stoi Stoi Stopp Stopp Ich fahre weiter Ein paar hundert Meter weiter steht er wieder da samt Auto und versucht noch eindringlicher mich aufzuhalten Weiter Vom Ausgang der Stadt wieder direkt am Terek entlang der auch vor dem Hotel Vladikavkaz vorbeifließt Bald verengt zu einem Tal mit schroffen Felsen und kleinen Bäumen Hier und da Soldaten Sie finden es normal dass ich nach Tbilisi fahren will Ein gutes Zeichen Lange warte ich auf ein entgegenkommendes georgisches Auto das ich für den letzten Beweis einer offenen Grenze halte Schließlich kommt eines Ich juble Restzweifel bleiben Hier und da Scharfschützen Der Fluss bildet hier die Grenze zu Tschetschenien Ein Panzerwagen steht quer Ein Gitter Ein russischer Motorradfahrer wird registriert Ich nicht Denn so der Soldat In acht Kilometern sei sowieso Schluss für mich Für nicht GUS ler wie mir der Motorradfahrer der auch ums Schwarze Meer rum will erläutert Meine Hoffnung sinkt Das Tal immer weniger flach ansteigend Mit Rückenwind recht flott zu fahren Die Schmerzen stören nicht Eher die Hunde Attacken Dicke fette große weiße Doggen Im letzten winzigen Ort vor der Grenze zwei direkt hinternander Obwohl gerade jetzt hinter mir ein kleiner Bus folgt und zwei Wagen entgegenkommen weiche ich auf die andere Straßenseite aus in der Hoffnung die Hunde abzuschütteln Nix Sind schneller als der Bus der erste Wagen weicht aus der zweite aber erwischt den ersten Hund genau in der Mitte Ich kann meinen Kopf zwar kaum drehen sehe aber in den Augenwinkeln wie der Wagen vom Hundekörper hochbefördert wird runter poltert und der Hund sich dabei dreht Der Wagen fährt ungerührt weiter Stille Und dann ein langer wehmütiger Seufzerheuler Die special forces greifen ein Das Tal verengt sich weiter Werchni Lars Russisch Верхний Ларс Werchnij Lars Verchni Lars Verhni Lars Grenzstation Wartende Autos vor dem ersten Grenzzaun den zwei Soldaten geschlossen halten Ein paar Autos vor dem zweiten Grenzzaun Dahinter die eigentlichen Kontroll Baracken an deren Ende Weiß auf Rot alles überragend Duty Free zu lesen ist 1997 hatten die Russen mal die Grenzstation kurzfristig um 1300 Meter Richtung Georgien versetzt Und nach ein

    Original URL path: http://www.chris-on-the-bike.de/kaukasus_3 (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Chris on the Bike # Ankara - Baku # Von A nach B
    wenn die meisten meinen mir grüßend eine Freude zu machen Die andern mich wohlwollend warnend von der Fahrbahn scheuchen Aber diese Straße hat nun wirklich nicht den winzigsten Seitenstreifen Der Asphalt wölbt sich am Rand ein Stückchen nach oben Ich balanciere auf dem ausfransenden Belag Über Steine und Steinchen Ich muss wieder realisieren Für einen türkischen Fahrer hat ein Fahrradfahrer auf der Fahrbahn nichts zu suchen Ich muss es erkennen muss es verstehen muss es akzeptieren und dann muss ich es schließlich umsetzen Immer wieder Und ich werde dennoch immer wieder das Glück brauchen genau im richtigen Augenblick jenen Millimeter nach rechts zu rücken mich ein Stück zum Straßenrand hinüberzulehnen um zu überleben Und im Zweifelsfall in den Graben zu springen zu fallen zu stürzen Allen habe ich abgeraten jemals mit dem Rad in die Türkei zu fahren Habe gelesen von einem Afrika Radler der mit schwersten Verletzungen am türkischen Straßenrand liegengelassen wurden Habe gesprochen mit einem schwäbischen Radler den anatolische Hunde krankenhausreif gebissen haben Aber es ist dieser Zwang die Notwendigkeit die niemand sieht außer mir selbst von A nach B von Ankara nach Baku Der gleiche Drang der mich in die Sahara treibt und auf spanische Autobahnen Am

    Original URL path: http://www.chris-on-the-bike.de/baku_f (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Chris on the Bike # Foto Special # Diamant-Bike
    Deore Schalthebel Shimano EF 50 Umwerfer Shimano C102 Felgen Grünert Dynamic 3 36 Loch Reifen Schwalbe Land Cruiser 622x42 Speichen Büchel Nirosta Beleuchtung BM Lumotech N Rückleuchte BM Selectra Standlichtfunktion Dynamo Shimano DH3N20 Nabendynamo Bleche SKS Ständer Selle Royal Aluminium Gepäcktraeger Stahl mit Federklappe Interchange Kompatibel Innenlager Patroneninnenlager gedichtet Kurbelsatz Shimano TX71 48 38 28 Zähne Kette Shimano HG 50 Sattel Selle Royal Rio Sattelstütze Aluminium gefedert Lenker Humpert Town

    Original URL path: http://www.chris-on-the-bike.de/prag_b (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Chris on the Bike mit Miri # Färöer & Island # Ausrüstung
    32 64 1 kleiner Schraubenzieher 11 3 Ersatz Batterien 25 10 Kabelbinder 0 5 5 1 Kabel 1 50 m 20 61 Summe 4993 Miris neuer Helm Anzahl Outfit g Teil g gesamt 1 Newline Windpack Jacket gelb M 80 1 Assos airJack 851 Limited Jacke soho L 475 1 Gore Bikewear Function II Jacke Windstopper rot 600 2 Newline Handschuhe 22 44 2 TCM Fahrrad Handschuhe L XL 15 30 1 Orange Tour Mütze xx 1 Jeantex Ultraleichtjacke Nantes T3000 Ult dry peperoni L 245 1 Columbia Titanium Omni Dry Mountain Tech SS Tee Shirt 160 1 Jack Wolfskin Fleece Shirt 225 2 VauDe Bodensee Zip off Pant Men M anthrazit und L khaki 330 660 2 Gürtel grau schwarz 48 96 1 TCM Shirt langarm Herren Funktions Sportunterwäsche 180 1 Falke Ergonomic Sport System Men Athletic Cool Slip 37 1 Falke Ergonomic Sport System Men Athletic Cool Long Tights 170 1 Odlo Termic Sportunterwäsche lange Hose graublau 190 1 Odlo Slip 52 1 Vaude Herren Slip Lite TransFashion Underwear 46 1 Vaude Herren Slip Lite Sports Underwear anthrazit 52 1 Odlo Termic Sportunterwäsche Shirt kurzarm 110 1 Odlo Termic Sportunterwäsche Shirt langarm 135 1 Odlo Termic Sportunterwäsche Hose lang 140 1 Jack Wolfskin Schlafshirt 195 1 kurze Polartec Schlafhose 135 1 Badehose Rodeo Sports at C A grau 70 1 Reise Inlett Square Shape 220 X 84 cm bigpack 300 1 Globetrotter Ohio Daunen Schlafsack 1800 1 Gelbe Isomatte 275 1 Zelt Vaude Mark III Danke Gudrun Michael 4500 4 Paar Falke Airport Herrensocken 34 146 2 Ballett Schuhe Drostel 43 86 2 Shimano SPD Schuhe 475 950 2 Laufschuhe Brooks Adrenaline GTS six 380 760 2 Schaleneinlagen Orthopädie Kussmann 77 154 44 Summe 13098 Panther Dominance Trekking in Nordost Island Anzahl BodyHealth g Teil g gesamt 1 Spiegel 19 1 Fuchs Dentosan Wechselkopf Zahnbürste medium blau weiß 18 1 Weleda Pflanzen Zahngel 10 ml 16 1 Zahnseide 4 1 Arzt Seife 98 1 Gall Seife Blücher Schering 47 1 Yves Rocher Duschgel Vitalität fraicheur verveine 30 1 Nivea Creme 52 1 Labello Lipcare Sun 14 1 Rossmann sun ozon Sonnenmilch 10 12 1 Balea Deo Compact Sensitive 30 1 CK one eau de toilette Calvin Klein 16 1 Nagelschere 19 1 Bikemate Erste Hilfe Tasche für unterwegs 120 1 Zinkoxid Salbe Law 8 1 Bode Cutasept F Hautdesinfiziens 43 1 Bepanthen Wund und Heilsalbe 6 1 Diclofenac Schmerzgel 13 1 Diclofenac Tabletten 3 1 Imodium akut lingual 2 1 Aspirin plus C Brausetabletten 24 1 Senada Alu Rettungsdecke Gold Silber 67 1 Nähset 2 3 Pakete Taschentücher 27 81 1 MSR Mountain Safety Research Packtowl UltraLite Medium 25 25 Multinorm 21 Aldi Tabletten Vitamine Mineralstoffe Spurenelemente 1 25 1 Flaschen Trinkverschluss 6 29 Summe 825 Evian und Action O2 Prints g gesamt Karten in Kopien Landkarte Dänemark Grönland Färöer Maßstab 1 400 000 Freytag Berndt und Artaria Wien 2008 ISBN 978 3 7079 0030 9 20 Landkarte Island Maßstab 1 750 000 RV Reise und Verkehrsverlang Stuttgart

    Original URL path: http://www.chris-on-the-bike.de/island_a (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Chris on the Bike mit Miri # Fähre & Färöer
    Netbook wieder rauffahren kann und nahezu live vereinzelt begleitet von Sonnenschein Tagebuch schreiben kann Vor allem aber das Karakorum Tagebuch mit Überschriften und Fotos und vielen Kleinigkeiten abschließen kann bevor die nächste Tour richtig loslegt Self Catering ist an allen Sitzgelegenheiten des Schiffs verboten Wir frühstücken in der Cafeteria Foto links Im Fitness Center gehe ich eine Stunde auf das mit dem Schiff schwankende Laufband Der leichte Seegang macht den kleinen Pool zu einem Wellenbad Allenthalben sitzen Menschen mit den gleichen Färöer und Island Führern wie wir herum Werden wir ihnen ständig begegnen auf den Inseln Wie viele Passagiere an Bord sind offenbart sich erst nachdem die Kabinen geräumt werden mussten und alle auf ihren Koffern in den Gängen hocken Nach 30 Stunden Titanic Feeling auf der Norröna reicht es erst mal Das große Schiff legt in der kleinen Haupstadt der Färöer an Tórshavn deutsch Thorshaven altnordisch Þórshöfn dänisch Thorshavn färöisch kurz Havn mit seinen 17 000 Einwohnern etwa einem Drittel aller Färinger Bei leichtem Regen rollen wir ein paar Meter zur nächstliegenden Jugendherberge von Tórshavn Dank der Vorbuchung per Mail liegt ein Schlüssel für Zimmer 4 mit dem Zettel Chris Gocke bereit Alex und Matze zwei Schwaben die das gleiche Zimmer zum gleichen Preis über die Fähr Company Smyril Line gebucht haben haben weniger Glück Bekommen dann aber doch noch telefonisch Dormitories zugeteilt Kirche von Saksun mit Grasdach Färöer Insel Streymoy Traumstrecke nach Saksun Montag 10 August 2009 Tórshavn Saksun Hvalvík Tjörnuvik Hvalvík 95 km Bus Tórshavn Die bei Ankunft im Dunkel liegende Jugendherberge Skansin belebt sich beim Frühstück weit über die Dimensionen des kleinen Frühstücksraumes Das dänische Ehepaar uns gegenüber hat seine Färöer Island Tour schon Jahre hinter sich und konzentriert sich diesmal ganz auf die Färöer Unser Zimmer können wir leider nicht verlängern Hochsaison auf den Färöer Wir müssen in die Dormitories unterm Dach ausweichen die sich am Abend als ein geräumiges Doppelzimmer in der Dachspitze samt Küchenausstattung erweisen Grelles Grün erwartet uns Der Himmel ist bedeckt und setzt zwei drei Mal zum Regnen an ohne wirklich nass zu machen Gelegentlich kommt für Augenblicke die Sonne durch Für Färöer sensationelle 20 Grad Angenehmstes Fahrrad Klima Zumal der berüchtigte Wind sich ziemlich zurückhält Wir halten uns zunächst an der Küstenstraße Die Hauptausfall Straße nach Norden ist recht befahren und nicht wirklich breit Noch unangenehmer ist es im knapp drei Kilometer langen Tunnel Der ein wenig beleuchtet ist Die Wände sind nicht betoniert was den Lärm vervielfacht Die Traumstrecke beginnt mit der einspurigen Straße nach Saksun dänisch Saksen früher Saxen Foto links An einem Bach geht es fünfeinhalb Kilometer lang auf 70 Meter überm Meer um danach wieder hinunterzuführen Saksun hat einen natürlichen Felshafen über dem sich die wenigen Gebäude des Ortes erheben Die Kirche mit Grasdach steht ganz allein Foto oben Der Wanderweg nach Tjörnuvik startet dermaßen über Stock und Stein in der Senkrechten dass wir die Idee die Räder auf diesem Weg voranzubringen gar nicht erst versuchen umzusetzen Über die schöne einspurige Straße fahren wir zurück nach

    Original URL path: http://www.chris-on-the-bike.de/faeroer (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Chris on the Bike mit Miri # Rhône: Quelle - Mündung # Ausrüstung
    mit Schloss Schrauben Muttern 98 1 Kettennieter 105 1 Knochen 125 1 Schweizer Taschenmesser 43 1 Inbusschlüssel 1 5 6 98 3 Schwalbe Reifenheber 11 33 4 Gummi Streifen 0 5 2 1 Speichenschlüssel 10 1 Kombizange 77 2 große Schraubenzieher 32 64 1 kleiner Schraubenzieher 11 3 Ersatz Batterien 25 10 Kabelbinder 0 5 5 1 Kabel 1 50 m 20 65 Summe 5090 Miri an der Rhône in der Assos airJack 851 Limited Jacke soho L Anzahl Outfit g Teil g gesamt 1 Warnweste EN 471 2003 Simon Lettner GmbH gelb 115 1 Newline Windpack Jacket gelb M 80 1 Assos airJack 851 Limited Jacke soho L 475 1 Gore Bike Wear Function II Jacke Windstopper rot 600 1 Gore Bike Wear Xenon Trikot Fireball XL 170 2 Newline Handschuhe 22 44 1 Rodeo Sports at C A Vipers Performance Mütze M 20 1 Jeantex Ultraleichtjacke Nantes T3000 Ult dry peperoni L 245 1 Columbia Titanium Omni Dry Mountain Tech SS Tee Shirt 160 1 Jack Wolfskin Fleece Shirt 225 2 VauDe Bodensee Zip off Pant Men M anthrazit und L khaki 330 660 1 Gürtel grau 48 1 TCM Shirt langarm Herren Funktions Sportunterwäsche 180 1 Odlo Slip 52 1 Vaude Herren Slip Lite TransFashion Underwear 46 1 Vaude Herren Slip Lite Sports Underwear anthrazit 52 1 Odlo Termic Sportunterwäsche Shirt kurzarm 110 1 Odlo Termic Sportunterwäsche Shirt langarm 135 1 Odlo Termic Sportunterwäsche Hose lang 140 1 Falke Ergonomic Sport System Comfort Light Men Long Tights L 175 1 Jack Wolfskin Schlafshirt 195 1 kurze Polartec Schlafhose 135 1 Badehose active blau SIG GmbH 43 1 Reise Inlett Square Shape 220 X 84 cm bigpack 300 3 Paar Falke Airport Herrensocken 34 102 2 Ballett Schuhe Drostel 43 86 2 Shimano SPD Schuhe 475 950 2 Laufschuhe Brooks Adrenaline GTS six 380 760 2 Schaleneinlagen Orthopädie Kussmann 77 154 37 Summe 6457 Chris in Oberwald vor dem Winterwanderweg zur Rhône Quelle Anzahl BodyHealth g Teil g gesamt 1 Spiegel 19 1 Fuchs Zahnbürste gelb 14 1 Weleda Pflanzen Zahngel 10 ml 16 1 Zahnseide 4 1 Arzt Seife 98 1 Gall Seife Blücher Schering 47 1 Yves Rocher Duschgel Vitalität fraicheur verveine 30 1 Nivea Creme 52 1 Labello Lipcare Sun 14 1 Rossmann sun ozon Sonnenmilch 10 12 1 Balea Deo Compact Sensitive 30 1 CK one eau de toilette Calvin Klein 16 1 Nagelschere 19 1 Bikemate Erste Hilfe Tasche für unterwegs 120 1 Zinkoxid Salbe Law 8 1 Bode Cutasept F Hautdesinfiziens 43 1 Bepanthen Wund und Heilsalbe 6 1 Voltaren Schmerzgel 13 1 Diclofenac 3 1 Imodium akut lingual 2 1 Aspirin 24 1 Senada Alu Rettungsdecke Gold Silber 67 1 Nähset 2 3 Pakete Taschentücher 27 81 1 MSR Mountain Safety Research Packtowl UltraLite Medium 25 1 Multinorm 24 Aldi Tabletten Vitamine Mineralstoffe Spurenelemente 50 1 Flaschen Trinkverschluss 6 29 Summe 821 Miris Mittagspause in Viviers Ardèche Prints g gesamt Karten in Kopien Landkarte Schweiz Maßstab 1 303 000 Falk Verlag

    Original URL path: http://www.chris-on-the-bike.de/rhone_a (2016-04-26)
    Open archived version from archive

  • Chris on the Bike # Libanon & Zypern # Ausrüstung
    10 1 Kombizange 77 2 große Schraubenzieher 32 64 1 kleiner Schraubenzieher 11 3 Ersatz Batterien 25 10 Kabelbinder 0 5 5 1 Kabel 1 50 m 20 65 Summe 5081 Panther Rad im Kreuzgang der Kreuzfahrer Kirche und Moschee von Saida Libanon Anzahl Outfit g Teil g gesamt 1 Warnweste EN 471 2003 Simon Lettner GmbH gelb 115 1 Gore Bike Wear Function II Jacke Windstopper rot 600 1 Gore Bike Wear Xenon Trikot Fireball XL 170 2 Newline Handschuhe 22 44 1 Rodeo Sports at C A Vipers Performance Mütze M 20 1 Jeantex Ultraleichtjacke Nantes T3000 Ult dry peperoni L 245 1 Columbia Titanium Omni Dry Mountain Tech SS Tee Shirt 160 1 Jack Wolfskin Fleece Shirt 225 2 VauDe Bodensee Zip off Pant Men M anthrazit und L khaki 330 660 1 Gürtel grau 48 1 TCM Shirt langarm Herren Funktions Sportunterwäsche 180 1 Odlo Slip 52 1 Vaude Herren Slip Lite TransFashion Underwear 46 1 Vaude Herren Slip Lite Sports Underwear anthrazit 52 1 Odlo Termic Sportunterwäsche Shirt kurzarm 110 1 Odlo Termic Sportunterwäsche Shirt langarm 135 1 Odlo Termic Sportunterwäsche Hose lang 140 1 Jack Wolfskin Schlafshirt 195 1 kurze Polartec Schlafhose 135 1 Badehose active blau SIG GmbH 43 1 Reise Inlett Square Shape 220 X 84 cm bigpack 300 3 Paar Falke Airport Herrensocken 34 102 2 Ballett Schuhe Drostel 43 86 2 Shimano SPD Schuhe 475 950 2 Laufschuhe Brooks Adrenaline GTS six 380 760 2 Schaleneinlagen Orthopädie Kussmann 77 154 34 Summe 5727 Panther Dominance Trekking in Salamis bei Famagusta Nord Zypern Anzahl BodyHealth g Teil g gesamt 1 Spiegel 19 1 Fuchs Zahnbürste gelb 14 1 Weleda Pflanzen Zahngel 10 ml 16 1 Zahnseide 4 1 Arzt Seife 98 1 Gall Seife Blücher Schering 47 1 Yves Rocher Duschgel Vitalität fraicheur verveine 30 1 Nivea Creme 52 1 Labello Lipcare Sun 14 1 Rossmann sun ozon Sonnenmilch 10 12 1 Balea Deo Compact Sensitive 30 1 CK one eau de toilette Calvin Klein 16 1 Nagelschere 19 1 Bikemate Erste Hilfe Tasche für unterwegs 120 1 Zinkoxid Salbe Law 8 1 Bode Cutasept F Hautdesinfiziens 43 1 Bepanthen Wund und Heilsalbe 6 1 Voltaren Schmerzgel 13 1 Diclofenac 3 1 Imodium akut lingual 2 1 Aspirin 24 1 Senada Alu Rettungsdecke Gold Silber 67 1 Nähset 2 3 Pakete Taschentücher 27 81 1 MSR Mountain Safety Research Packtowl UltraLite Medium 25 1 Multinorm 24 Aldi Tabletten Vitamine Mineralstoffe Spurenelemente 50 1 Flaschen Trinkverschluss 6 29 Summe 821 Panther Dominance Trekking von oben in Famagusta Nord Zypern Prints g gesamt Karten Autokarte Syrien Maßstab 1 800000 Freytag Berndt Laufzeit 9 2000 112 Ministerium für Tourismus Syrien Damaskus Und Region von Damaskus vor 1998 39 Ministry of Tourism Syria Road Map for Tourists With city plans of Damascus and Aleppo vor 1998 39 Landkarte Libanon Maßstab 1 200000 GeoProject Beirut 2000 125 The Ministry of Tourism General Map of Lebanon 1 200 000 Compiled in 1996 Direction of Geographic Affairs 95

    Original URL path: http://www.chris-on-the-bike.de/libanon-zypern_a (2016-04-26)
    Open archived version from archive



  •