archive-de.com » DE » C » CFI-KINDERHILFE.DE

Total: 351

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • CFI Kinderhilfe: Alltag und Zuhause
    2 normale Hähnen die uns gegen 3Uhr morgens aus den Federn zu krähen anfangen ca 30 Hühnern 22 Enten unzähligen Küken über die ich täglich stolper 4 bettelnde und schmusige Katzen 5 Nachbarskatzen die mitbetteln 3 wachenden und kläffenden Hunden und 4 Schweinen teile Ich darf mich sehr glücklich schätzen dass wir Elektrizität und fließendes Wasser haben das aus einer Tiefwasserquelle kommt und direkt aus dem Hahn trinkbar ist In vielen Orten der Philippinen kann das Trinken sogar das Zähneputzen mit Wasser aus dem Hahn durch Bakterien oder Verseuchung lebensgefährlich werden Mein Zimmer klein aber fein Lorcel die Administratorin des Kinderdorfes hat mir ihr eigenes kleines Zimmer inklusive Bett das sie sonst mit ihrem Sohn Ian Gabriel teilt überlassen Meine monatliche Miete beträgt nur 2000 Perso ca 34 und beinhaltet sogar Wasser und Strom Mein Bad besteht aus einer Toilette ohne automatische Spülung und einem einfachen Wasserhahn der aus der Wand kommt und unter dem ein Eimer steht zum Spülen der Toilette oder und zum Duschen Jeden Morgen bevor wir den Transporter zum Kinderdorf besteigen kocht Lorcel mit einem Gaskocher das Frühstück meist bestehend aus Reis Omelette Tofu und Gemüse manchmal auch Pancakes oder Brötchen Lola und Lolo Oma und Opa kochen den Reis meistens außerhalb der Holzhütte auf einer Feuerstelle für uns so bekommt er ein ganz besonderes Räucheraroma Kleine Anekdote über das Verständnis von Pünktlichkeit Übrigens haben Filipinos ein völlig anderes Zeitgefühl als wir In Deutschland nimmt man es mit der Pünktlichkeit SEHR genau Ich würde fast sogar sagen dass viele inklusive mir es persönlich nehmen wenn man auf jemanden warten muss der sich 15 30 Minuten verspätet Denn fünf Minuten vor der Zeit ist des Deutschen Pünktlichkeit Ganz anders hier in den Philippinen wo niemand sich die Blöße geben will erster zu sein Darum erreichen Filipinos den

    Original URL path: http://www.cfi-kinderhilfe.de/kinderdoerfer/philippinen/janinas-blog/alltag-und-zuhause/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • CFI Kinderhilfe: Mein Arbeitstag
    viele Kinder in höheren Klassen noch nicht richtig lesen und schreiben können Das ist ein sehr großes Problem hier darum sind die Klassen meist gemischt Der Unterricht wird sehr locker gestaltet die Kinder sind ja auch noch ziemlich jung Sie sitzen brav in Schuluniform in ihren Reihen es wird gesungen und geübt Um die Routine ein wenig aufzulockern und den Kindern ein weiteres spielerisches Lernmaterial anzubieten habe ich bunte Knete bei ihnen eingeführt Mit viel Spaß können die Kinder nun Buchstaben oder Dinge die mit einem bestimmten Buchstaben anfangen kneten Die Knete ist sogar so gut angekommen dass die Kleinen heimlich versuchten sie in die Tasche zu stecken Natürlich ist das aufgefallen Man muss begreifen dass diese Kinder auf der Straße aufgewachsen sind und schon in jungen Jahren ums Überleben kämpfen musste n Ein bisschen bunte gut riechende Knete hätte ihnen damals vielleicht ein volles Mahl bescheren können Das ist wirklich verlockend Erst langsam Stück für Stück lernen die Kinder dass sie nun sicher sind täglich gesundes Essen bekommen und nicht mehr leiden müssen Anmerkung der CFI Redaktion Janina hat sich vorgenommen innerhalb der nächsten Wochen und Monate das Thema Diebstahl in den Lehrplan mit aufzunehmen Entsprechende Projekte sind geplant die wir hier auch wieder beschreiben werden So sieht mein Feierabend aus Wenn ich abends spät nach Hause komme ist meistens nicht mehr viel Zeit zum Entspannen Da man hier in frühesten Morgenstunden von den Hähnen aus den Träumen gerissen wird geht ein Filipino gewöhnlich gegen 21 Uhr ins Bett wenn man Strom hat Wenn nicht dann schon direkt nach Sonnenuntergang gegen 18 30 Uhr Eine abendliche Anekdote möchte ich jedoch noch mit euch teilen Nach wenigen Wochen habe ich schon herausgefunden dass das Ansammeln von dreckiger Wäsche wie Zuhause hier nicht optimal ist Ja es gibt eine Waschmaschine Nur

    Original URL path: http://www.cfi-kinderhilfe.de/kinderdoerfer/philippinen/janinas-blog/mein-arbeitstag/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • CFI Kinderhilfe: ABC
    ABC Buch das jedes Kind individuell gestaltet Das Design habe ich selbst entworfen Dabei war mir wichtig dass jeder Buchstabe die Gestalt eines Tieres oder Gegenstandes hat das mit demselben Buchstaben anfängt Das hilft dem Kind eine Brücke zu dem Buchstaben zu bilden unterstützt die Imagination und Kreativität des Kindes Spielerisch zum ABC Das ist noch nicht alles Damit ihr eine Vorstellung habt wie meine Unterrichtsstunde im Rahmen des ABC Buch Projektes abläuft gebe ich euch ein Beispiel am Buchstaben B und C B steht für Butterfly Schmetterling und C für Caterpillar Raupe was man wunderbar kombinieren kann Innerhalb von 3 Unterrichtseinheiten haben wir diese beiden Buchstaben ausführlich bearbeitet Einblick in meine Arbeitsweise Was fängt alles mit B an Folgende Gegenstände wurden geknetet Bread Basket Butterfly Boat Die gekneteten Gegenstände werden auf den Gruppentischen ausgestellt und gemeinsam wie in einem Museum begutachtet und besprochen Buch The very hungry Caterpillar zu Deutsch Die kleine Raupe Nimmersatt wird gelesen die Kinder lernen den Zyklus vom Ei zum Schmetterling kennen Dies wird unterstützend aufgezeigt durch ein Schmetterling Kinderlexikon Lied If I were a butterfly wird gesungen und wird durch Bewegung Gestik und Mimik zu einem kleinen Gruppentanz Ausflug ins Grüne Wir verlassen den Klassenraum als lange Gruppen Raupe und wackeln gemütlich in den Garten auf der Suche nach Schmetterlingen Das Glück ist mit uns Wir finden rote gelbe und sogar blaue Schmetterlinge Die Kinder sind so begeistert dass sie hinter den schnellen Schmetterlingen herrennen Basteln Die Buchstaben werden gebastelt Zum Unterrichtsschluss werden die fertig gebastelten Buchstaben ausgestellt Die drei am schönsten gestalteten Buchstaben werden gewählt und erhalten einen Stern das Teil eines Stern Bewertungssystems ist Die Kinder die am Ende des Alphabets die meisten Sterne haben bekommen einen Preis Gebet Im Schatten eines Baumes und mit gesengtem Kopf beten wir zu Gott dass

    Original URL path: http://www.cfi-kinderhilfe.de/kinderdoerfer/philippinen/janinas-blog/abc/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • CFI Kinderhilfe: Kinderträume
    mit den Klassen von der Vorschule bis zur 6 Klasse und einer Bibliothek 4 Wohnhäusern für die Kinder einem Administrationsgebäude einer Küche einer sogenannten worship hall für Gottesdienste oder Versammlungen sowie einem großen Spielplatz Spielwiese und viele viele Felder Plantagen und einer Scheune Damit ihr eine noch genauere Vorstellung von dem Kinderdorf Shining Jewels bekommt stelle ich euch die Gebäude nacheinander vor Arbeitsfeld Schule Morgens um 8 Uhr wird die Schulglocke geläutet und nach und nach trudeln die Kinder vom Vorschulalter bis zur 6 Klasse ein Täuscht euch nicht es werden in dieser Schule nicht nur Kinder aus Shining Jewels unterrichtet Viele Familien aus der Region schicken ihre Kinder auch zum Besuch auf die Schule hier Die Schüler versammeln sich langsam und während die philippinische Flagge gehisst wird singen die Kinder stolz anmutig und beschwingt ihre Nationalhymne Ein wenig Morgengymnastik ein paar Lieder und schon gehen die Kinder in ihre jeweiligen Klassenräume Bibliothek In den Räumen der Schule befindet sich auch eine Schulbibliothek mit vielen vielen Büchern die aus den unterschiedlichsten Ländern gesponsert wurden Hauptsächlich jedoch amerikanische und australische Bücher Durch mein ABC Buch Projekt das ich mit den Vorschulkindern gestalte befinde ich mich regelmäßig in der Bibliothek um geeignete Geschichten für die Buchstabenbilder zu finden Überraschenderweise habe ich sogar ein deutsches Kinderbuch entdecken können Teacher Lyn ist die Verantwortliche für die Bibliothek und kümmert sich regelmäßig um das Sortieren und entstauben der Bücher Wohnräume der Kinder Shining Jewels ist in schimmernde Juwelen Wohnhäuser für die Kinder aufgeteilt Beispielsweise leben im Haus Amethyst 11 Mädchen verteilt in drei Kinderzimmern Sie teilen sich 1 Bad und einen Aufenthaltsraum Das Haus liegt direkt neben der Küche Viele Kinder helfen daher begeistert Papa Ben und Mama Tess bei den Vorbereitungen der Mahlzeiten Leider musste ich bei meinen Besuchen der Häuser mit Schrecken feststellen

    Original URL path: http://www.cfi-kinderhilfe.de/kinderdoerfer/philippinen/janinas-blog/kindertraeume/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • CFI Kinderhilfe: Das Drumherum
    es liegt direkt am Eingang und lädt mit seinem bunten Garten geradezu ein die Treppen zur Tür emporzusteigen Hier befindet sich auch mein Arbeitsplatz nach dem täglichen unterrichten Insgesamt arbeiten hier 18 Mitarbeiter die ich euch hier vorstellen möchte 1 Administratorin Ma am Lorcel 1 Sozialarbeiter Ma am Wayne Joyce 4 Lehrer teacher Lyn Jelome Jenefail and Sir Ryan 6 Hauseltern 1 Feldarbeiter Glenn 1 Fahrer Papa Kim 1 Marketing Sir Jhun 1 Buchhaltung Ma am Anne 2 Köche Papa Ben und Mama Tess Der Meister des Feuers Und damit sind wir schon beim nächsten Thema Dem Essen Mama Tess und Papa Ben sind ein Ehepaar und leben förmlich in der Küche Sie kochen 3 Mal täglich für alle 53 Kinder die Hauseltern sowie mittags für die Lehrer und anderen Arbeiter Und lasst euch gesagt sein es schmeckt herrlich 2 Mal wöchentlich backen sie frisches Brot das so ganz anders ist als wir es in Deutschland kennen Man könnte es vielleicht mit süßen Hefebrötchen vergleichen variierend mit Schokoladen oder frischer Kokosfüllung Und wenn die Brötchen heiß dampfend aus dem Ofen kommen die Schokolade innen noch flüssig ist dann kann ich mich nicht satt essen an diesem Genuss Aber das ist noch lange nicht alles Papa Bens Familie hat eine Tofu Fabrik in den Philippinen und er kennt die ganzen Geheimnisse um erfolgreich guten Tofu selbst herzustellen Und natürlich habe ich mir dieses Geheimrezept abgeguckt und weiß nun wie man aus Sojabohnen leckeren Tofu das rosa süße pulp loaf sowie die cremige Sojamilch herstellen kann Danke für dieses einzigartige Souvenir Das Tobeparadies Eine riesige Spielwiese bietet den Kindern Raum und Gelegenheit zur Bewegung Zwei sogenannte Kubu Hütten erinnern mich selbst an meine Kindheit und bringen mich zum Schmunzeln wenn ich die Kinder darin spielen sehe Der Spielplatz umfasst eine Schaukel eine

    Original URL path: http://www.cfi-kinderhilfe.de/kinderdoerfer/philippinen/janinas-blog/das-drumherum/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • CFI Kinderhilfe: Star-PARTY
    03 kurz vor den letzten Klausuren vor den Fereien konnten wir das ABC Projekt mit dem Buchstaben Z für Zebra abschließen Als das die Kinder realisierten lachten sie fröhlich und brachen in Applaus aus Die Kinder aus meiner Klasse verabschiedeten sich an diesem Tag sehr persönlich von mir mit glänzenden Augen liebevollen Umarmungen oder Küsschen auf der Wange Die Sterne der Schüler wurden gesammelt und ausgezählt Vollständige ABC Hefte erhielten weitere Sterne Bald ist Preisverleihung und die Kinder sind schrecklich aufgeregt denn noch wissen sie nicht wer die meisten Sterne gesammelt hat und den Preis gewinnen wird Auch bei den Lehrern und Kollegen ist mein Projekt sehr gut angekommen Gespannt fragten sie mich regelmäßig Was ist dein nächster Buchstabe und waren ganz begeistert von meiner Idee des Gestaltens Mehrfach wurde ich dazu angeregt ein ABC Buch zu veröffentlichen Und eines ist gewiss Das werde ich auch tun Sobald ich wieder zuhause bin werde ich mich ausgiebig erkundigen wie ich das machen kann und meine Idee einigen Verlagen vorstellen Die Star PARTY kann beginnen Applaus für alle Das Schuljahr ist vorbei Die harte Arbeit das gute Benehmen und die künstlerische Gestaltungskraft werden belohnt Teacher Lyn und ich haben am Vortag einen

    Original URL path: http://www.cfi-kinderhilfe.de/kinderdoerfer/philippinen/janinas-blog/star-party/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • CFI Kinderhilfe: Rezept-Idee
    Projekte weltweit mit einer Spende Wie Das erfahren hier Lolas unbeschreibliche Papaya Pickels Vielleicht wird das noch zur Gewohnheit aber nach all der Arbeit muss noch was zum Vergnügen kommen Mit das Schönste am Reisen sind für mich all die schönen Köstlichkeiten aus aller Welt probieren zu können den Köchen über die Schultern schauen und Rezepte zu sammeln Eigens dafür habe ich ein Buch und ein ganz besonderes Rezept möchte ich mit euch teilen 5 unreife Papaya 3 mittlere Ingwerstücke 2 Karotten 2 Knoblauchknollen 1 Paprika 5 Schalotten So einfach geht s Die grünen und noch sehr harten Papaya schälen halbieren das Kerngehäuse entfernen und raspeln Nach dem Raspeln den Saft der Papaya mit einem Tuch sehr stark auspressen bitter Ingwer Karotten Knoblauch Schalotten schälen und zusammen mit der Paprika sehr klein schneiden und zusammen vermischen 400ml weißer Essig 6 kleine Hände voll Zucker 2 kleine Hände voll Rosinen 1 große Dose Ananas 560g Den Essig mit dem Zucker erhitzen dann das Gemisch aus Ingwer Karotten Knoblauch Schalotten Paprika und Papaya dazugeben zum Kochen bringen und dann 10 min auf kleiner Flamme köcheln lassen Den Saft der Ananas abgießen und zusammen mit den Rosinen in den Topf geben Das Eingemachte

    Original URL path: http://www.cfi-kinderhilfe.de/kinderdoerfer/philippinen/janinas-blog/rezept-idee/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • CFI Kinderhilfe: Bettenprojekt
    nehmen Sri Lanka Thailand Guatemala Dominikanische Rep Mexiko Unterstützen Sie unsere Projekte weltweit mit einer Spende Wie Das erfahren hier Das Bettenprojekt Ein Bett für jedes Kind Nur noch knapp einen Monat bin ich hier in ICC Philippines und es gibt noch viel zu tun Projekte häufen sich über Projekte und zugleich häufen sich die guten Nachrichten und treiben die Projekte wie einen Dieselmotor an Die CFI Internationale Kinderhilfe hat

    Original URL path: http://www.cfi-kinderhilfe.de/kinderdoerfer/philippinen/janinas-blog/bettenprojekt/ (2016-02-15)
    Open archived version from archive



  •