archive-de.com » DE » C » CARITAS-WOHNHEIME-WERKSTAETTEN.DE

Total: 375

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    Platz 3 Lena Büchholz aus Neuzelle 4 Klasse und Marie Reschke aus Neuzelle 5 Klasse beide Platz 1 In diesem Zusammenhang möchten sich alle recht herzlich auch bei Claudia Brüll für die Buchpräsente bedanken Zurück zur Liste der Pressemitteilungen Caritasverband der Diözese Görlitz e V Adolph Kolping Straße 15 03046 Cottbus Telefon 03 55 38 06 50 Telefax 03 55 79 33 22 E Mail kontakt caritas dicvgoerlitz de Ansprechpartnerin Jutta Lehmann Integrative katholische Grundschule mit angegliederten Förderklassen Frankfurter Straße 3 a 15898 Neuzelle Telefon 03 36 52 82 58 90 Telefax 03 36 52 61 47 E Mail schule st florian stiftung de Weitere Infos zu diesen Themen Bildung Bildung hilft damit Armut nicht vererbt wird 25 02 2016 Diözesan Caritasverband Rottenburg Stuttgart Positivtrend gestoppt Zahl der Schulabgänger ohne Hauptschulabschluss bleibt erstmals unverändert 16 07 2015 Caritasverband für Schleswig Holstein e V Solidaritätsaktion Eine Million Sterne gegen Armut 08 11 2012 Diözesan Caritasverband Osnabrück Integration Schnelle Integration in Arbeitsmarkt ist Schlüssel für Inklusion 23 02 2016 Diözesan Caritasverband Rottenburg Stuttgart Engagement lohnt sich Integrative katholische Grundschule profitiert von aktiven Eltern 17 09 2015 Diözesan Caritasverband Görlitz Integration durch Qualifizierung 22 06 2015 Caritas Koblenz Integrative Erziehung Bartimäus Ein wunderbarer Augenblick 30 06 2015 Diözesan Caritasverband Görlitz Erstmals Segensfeier in der Integrativen katholischen Grundschule mit angegliederten Förderklassen in Neuzelle 22 05 2014 Diözesan Caritasverband Görlitz Wunderwelt der Kulturen 05 11 2008 Caritasverband Rheine kinder Der Politik auf die Sprünge helfen 27 06 2014 Diözesan Caritasverband Görlitz Starke Familien starke Kinder 20 11 2008 Diözesan Caritasverband Görlitz Die Ostsee ruft wir kommen gleich 07 08 2008 Diözesan Caritasverband Görlitz Integrative katholische Grundschule Meine Schule heute und morgen aus Legosteinen erbaut 22 02 2016 Diözesan Caritasverband Görlitz Kinder der integrativen katholischen Grundschule unterm Sternenhimmel 26 11 2015 Diözesan Caritasverband Görlitz Bartimäus Ein

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=46390 (2016-04-28)
    Open archived version from archive


  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    neunmonatiges Arbeitsverbot für Flüchtlinge Stuttgart 23 Februar 2016 Aus Sicht der Caritas Rottenburg Stuttgart darf das Arbeitsverbot für Asylbewerber nicht ausgeweitet werden Unseres Erachtens ist die schnelle und nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt der Schlüssel für die Inklusion der Geflüchteten erklärte Caritasdirektorin Dr Annette Holuscha Uhlenbrock vor Praktikern aus der Flüchtlingsarbeit Der katholische Wohlfahrtsverband tritt entschieden dafür ein dass neben anerkannten Flüchtlingen auch Bürgerkriegsflüchtlinge Geduldete sowie die im Heimatland wegen Folter oder Todesstrafe Bedrohten Weiterbildungsmöglichkeiten erhalten so dass sie schnell auf dem Arbeitsmarkt Fuß fassen können Konkret bedeutet dies Flüchtlinge möglichst früh im Rahmen von SGB II und SGB III zu fördern und zu unterstützen Eine möglichst frühe Integration in die Arbeit dient nicht nur den Geflüchteten sondern vor allem unserer Gesellschaft und Wirtschaft so Holuscha Uhlenbrock Verzögere sich die Möglichkeit auf Sprachbildung und Qualifikation zu lange verstreichen für die Betroffenen oft wertvolle Jahre Denn für die spätere berufliche Integration seien gute Sprachkenntnisse eine berufliche Ausbildung und Nachqualifizierung entscheidend Die Caritasdirektorin betonte dass Integrationsmöglichkeiten nicht als eine Art Preis für den erhaltenen Aufenthaltsstatus gewährt werden sollen Derzeit hängt es vom ausländerrechtlichen Aufenthaltstitel ab ob Flüchtlinge Zugang zu Arbeit und beruflicher Ausbildung erhalten Es gibt eine Vielzahl von Aufenthaltstiteln Verschiedene Rechtsänderungen erhöhten seit 2014 noch die Chancen damit Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt Fuß fassen konnten Das im Herbst 2015 erlassene Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz schränkte diese Möglichkeiten und Fördermaßnahmen wieder massiv ein Derzeit macht die Bundesregierung eine Bleibeperspektive stark von der Staatsangehörigkeit abhängig Aber auch von den Geflüchteten die nicht dieser bevorzugten Gruppe angehören werden am Ende sehr viele als international Geschützte oder Geduldete hier bleiben so Holuscha Uhlenbrock So werde beispielsweise Menschen aus Afghanistan eine geringe Bleibeperspektive zugesprochen letztendlich blieben im vergangenen Jahr aber 48 Prozent in Deutschland Zurück zur Liste der Pressemitteilungen Herausgegeben vom Caritasverband der Diözese Rottenburg Stuttgart e V Medien

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=46231 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    Pfarrer Norbert Joklitschke Pfarrer Marko Dutzschke der Initiator der Schule und inzwischen pensionierte Caritasdirektor Rudolf Hupe sowie die E DIS AG Hotel Prinz Albrecht Decora Bursch BK Bau und Bestattungshaus Eichhorn dankenswerterweise halfen Auch für die manchmal aufwendige Arbeit des Stellens von Fördermittelanträgen war sich der Förderverein nicht zu schade und hatte bei der EKO Bildungsstiftung Erfolg die das Unternehmen mit 7 300 00 Euro hauptsächlich finanzierten Des Weiteren gingen großzügige Spenden von Privatpersonen ein Mit großer Freude konnte die Schulleiterin Dr Dörte Fiedler daher den Kindern und Jugendlichen der Schule noch am letzten Schultag vor den Sommerferien mitteilen dass aufgrund des großen Engagement des Fördervereins und der Eltern der Notebookwagen mit dem Klassensatz Notebooks zum neuen Schuljahr durch die Firma Krüger Elektronik angeschafft werden kann Besonders die Schülerinnen und Schüler der 5 Klasse warteten ganz begierig auf den Schulstart und durften gleich am zweiten Schultag loslegen Nachdem alles ausgepackt war und die PCs die ersten Funktionstests bestanden hatten konnten sie sich gleich an verschiedenen Lerntests ausprobieren mit deren Hilfe die Klassenlehrerin Frau Gardt Meitzner für die Fächer Deutsch und Mathematik ganz individuell noch besser Lernziele für die einzelnen Kinder ermitteln kann Die Kinder sind begeistert Und nach den Herbstferien können sie dann sogar einen PC Führerschein machen und haben somit schon die richtige Grundlage für die späteren Anforderungen an den weiterführenden Schulen Der Förderverein der katholischen Schule für alle hat sich im Januar 2013 gegründet und zählt inzwischen 71 Mitglieder Nähere Informationen unter foerderverein st florian stiftung de Zurück zur Liste der Pressemitteilungen Caritasverband der Diözese Görlitz e V Adolph Kolping Straße 15 03046 Cottbus Telefon 03 55 38 06 50 Telefax 03 55 79 33 22 E Mail kontakt caritas dicvgoerlitz de Ansprechpartnerin Jutta Lehmann Integrative katholische Grundschule mit angegliederten Förderklassen Frankfurter Straße 3 a 15898 Neuzelle Telefon

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=45462 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    und Eltern ein aufregendes Ereignis Und so großzügig am ersten Tag so manche Schultüte bestückt ist bei der täglichen Versorgung und der gesunden Auswahl der Pausensnacks und brote hapert es in zahlreichen Familien vom Zähneputzen ganz zu schweigen Laut Bundeszahnärztekammer leiden zehn bis 15 Prozent der Kleinkinder an Milchzahnkaries wobei es starke regionale Unterschiede gibt sowie dem sozialen Status der Eltern zwei Prozent der Kinder vereinen 52 Prozent des Kariesbefalls auf sich Die Zahl der Kinder die morgens das Haus Richtung Schule verlässt ohne überhaupt irgendetwas im Magen zu haben steigt nach wie vor Und statt Obst wird vielen Kindern ein Schokoladenriegel für die Pause mitgegeben oder sie kaufen sich unterwegs ein süße Brötchen und dazu ein Softgetränk kein Wunder dass viele Kindergebisse in einem wirklich schlechten Zustand sind so Projektleiterin Andrea Hniopek von der Caritas Insgesamt 2 276 junge Patienten aus sozial benachteiligten Familien wurden im Jahr 2013 im Zahnmobil auf spielerische Weise zahnärztlich aufgeklärt und mit dem Thema Zahnpflege vertraut gemacht 248 der jungen Patienten haben in ihrem Leben noch nie eine Zahnarztpraxis betreten 183 Patienten putzen seltener als einmal am Tag die Zähne Ein Kaugummi am Morgen ersetzt teilweise das Zähneputzen In Hamburg haben laut schulzahnärztlicher Reihenuntersuchung die Kinder im Bezirk Nord die besten Zähne Hier liegt der Anteile der Vorschulkinder und der Kinder aus den ersten Klassen mit sanierten und behandlungsbedürftigen Milchgebissen bei den Mädchen unter 30 Prozent bei den Jungen knapp darüber Im Bezirk Mitte hingegen mit vielen sozialen Brennpunkten haben bereits 60 Prozent der Jungen und mehr als jedes zweite Mädchen Karies Wir freuen uns immer wieder dass wir mit dem Colgate Zahnmobil wenigstens etwas dazu beitragen können dass den Jüngsten in unserer Gesellschaft etwas geholfen wird und das Bewusstsein für gesunde Zähne geschärft wird führt Andrea Hniopek weiter aus Seit dem Start des

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=43446 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    Aktuelles Presseberichte Archiv Presseberichte Aktuelle Meldungen Archiv Suche Seiteninhalt Caritasverband Brilon e V 11 07 2013 Gut und günstig genießen Abschluss des Caritas Kochkurses Ausblick Kochen für Einelternfamilien Brilon Genuss ist keine Frage des Geldes sondern eine des Könnens des Kochenkönnens Wie die Genussküche gut und günstig angerichtet wird das erklärte Referentin Huberte Mähler beim Caritas Kochkurs Gesund und günstig kochen mit kleinem Budget und viel Phantasie Die neun Teilnehmer im Alter von 15 Jahren bis Ende 60 bereiteten sich unter Anleitung ein Feiertags Sommer und vegetarisches Menü zu Den Abschluss des Kurses bildete ein Grillabend Jede Schlemmerrunde wurde gänzlich ohne Fertigprodukte zubereitet Dafür wurden alle Gerichte optisch aufgepeppt denn das Auge isst mit sagte Referentin Huberte Mähler Gesponsert wurde der Kochkurs durch Lebensmittelspenden vom Edeka Markt Boxberger sowie durch den Familienbund Paderborn Im November werden wir das Konzept neu ausrichten kündigt Ulrike Schrader vom Caritasverband Brilon an Dann wird im Rahmen der Caritas Jahreskampagne Familie schaffen wir nur gemeinsam ein Kochkurswochenende für Einelternfamilien mit Kindern angeboten Dieser Kochkurs findet am 22 23 November im Caritas Kindergarten St Andreas an der Niederen Mauer statt Anmeldungen nimmt Ulrike Schrader unter 02961 971929 entgegen Zurück zur Liste der Pressemitteilungen Sandra Wamers Caritasverband Brilon e V Weitere Infos zu diesen Themen Ernährung Caritas Kochkurs Gesund und günstig genießen 17 10 2014 Caritasverband Brilon e V Brasilianischer Genuss zum leckeren Schluss 25 06 2014 Caritasverband Brilon e V Ein besonderer Pluspunkt für den St Andreas Kindergarten 11 07 2013 Caritasverband Brilon e V Kochen Kochkurs für Einelternfamilien 23 10 2013 Caritasverband Brilon e V Kochkurs für den schmalen Geldbeutel 04 02 2013 Caritasverband Brilon e V Kochkurs für den schmalen Geldbeutel 05 10 2012 Caritasverband Brilon e V Gesundheitsförderung Caritas setzt auf Mütter und Kinder 30 03 2009 Caritasverband für Schleswig Holstein e V

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=39634 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    Boden und auf der Staffelei In dieser Woche ist im Altenpflegeheim St Franziskus ein offenes Atelier eingerichtet Bewohner und Mitarbeiter werden zu Künstlern nutzen unterschiedliche Materialien und lassen Ungeahntes entstehen Zu den Ergebnissen gehören auch ein aus Alufolie geformtes Schiff mit einer Wäscheklammer als Mast eine Collage aus bunten Federn und ein Sternenhimmel aus Kronkorken Der Kunsttherapeut und Gerontologe Michael Ganß unterstützt die Arbeit Er achtet darauf dass die Pinsel nicht zu fein sind und die Kreiden nicht zu hart Ansonsten mischt er sich aber kaum ein Die Bewohner können selbst entscheiden was sie schaffen und wie sie dies umsetzen wollen Ich helfe den Senior Künstlern eigentlich nur dass aus ihren Ideen auch wirklich etwas entsteht Und natürlich geht es um das Zusammensein um die Begegnung mit den älteren Menschen Petra Schäfer vom begleitenden Dienst sagt Es entstehen sehr schöne Werke Und dabei geht es uns gar nicht primär darum Eigentliches Ziel ist dass die Bewohner sich ausdrücken können in einer nicht alltäglichen Sprachform der Bildsprache Diese neue Ebene der Begegnung und Wahrnehmung ermöglicht einen anderen Blick auf den alternden Menschen Die Mitarbeitenden sehen neue Potentiale Jeder Bewohner kann angepasst an seinen Rhythmus kommen und gehen aktiv sein oder nur zuschauen Das Kunstprojekt im Altenpflegeheim St Franziskus läuft bis zum Ende der Woche Finanziert wird es ausschließlich durch Spenden Zurück zur Liste der Pressemitteilungen Weitere Infos zu diesen Themen Kunst Bühne frei für junge Hortkünstler 14 11 2014 Caritas Koblenz Mit Kunst und Kultur zu barrierefreien Stadtteilen 02 06 2014 Caritas Koblenz Wohnungslosen Menschen eine Stimme geben 11 03 2014 Caritas Koblenz Sprache Meine Chance auf ein eigenständiges Leben 05 02 2013 Caritas Koblenz Einfach mitreden ist manchmal gar nicht so einfach 05 09 2012 Caritasverband Bremen e V Sprache als Grundlage zur Integration 24 04 2012 Caritas Koblenz Altenhilfe

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=37090 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    Uhr Rheine cpr Am Montag wurde die Ausstellung Mittendrin Draußen die Teil des gleichnamigen Kunstprojektes der Gemeindepsychiatrischen Dienste der Caritas Rheine ist mit einer Finissage im Tageszentrum für psychisch erkrankte Menschen beendet Die Ausstellung mit mehr als sechzig Werken von neun Künstlern mit Psychiatrieerfahrung war im Caritas Haus an der Lingener Straße 11 über sechs Wochen zu sehen und fand großen Anklang Zwischen Besuchern und Künstlern kam es zu regem Austausch sowohl über Kunst als auch über die Bedeutung psychischer Erkrankung Am Sonntag hatte das Tageszentrum seine Türen für Gäste zu einer Lesung mit Kaffee und Kuchen geöffnet Im Anschluss bestand die Möglichkeit sich einer Führung durch die Ausstellung anzuschließen Im Rahmen des Kunstprojektes Mittendrin Draußen das großzügig durch die Aktion Mensch gefördert wird findet im Tageszentrum montags von 17 bis 19 Uhr ein Workshop Portraitmalerei unter der Leitung der Künstlerin Sabine Swoboda statt Dieser Workshop ist offen für Menschen mit und für Menschen ohne Psychiatrieerfahrung Es sind noch Plätze frei Vorkenntnisse sind nicht erforderlich Anmeldungen sind bei Brigitte Meyer im Caritasverband Rheine unter der Telefonnummer 05971 862 360 möglich Zum Ende des Jahres wird das Kunstprojekt durch eine weitere Ausstellung in der die Ergebnisse aller Workshops zu sehen sein werden abgeschlossen werden Zurück zur Liste der Pressemitteilungen Herausgegeben von Caritasverband Rheine e V Presse und Öffentlichkeitsarbeit Redaktion Stefan Gude Telefon 05971 862 404 Telefax 05971 862 410 E Mail presse caritas rheine de Internet www caritas rheine de Caritas Haus Lingener Straße 11 13 48429 Rheine Weitere Infos zu diesen Themen Kunst Bühne frei für junge Hortkünstler 14 11 2014 Caritas Koblenz Mit Kunst und Kultur zu barrierefreien Stadtteilen 02 06 2014 Caritas Koblenz Wohnungslosen Menschen eine Stimme geben 11 03 2014 Caritas Koblenz Psychische Krankheit Tag der seelischen Gesundheit 10 10 2014 Caritasverband Brilon e V Glücksfall im

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=16638 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    einmal war er eingeschlossen musste sich an Regeln halten vermeintliche Freunde und seine Frau wollten nichts mehr mit ihm zu tun haben Das einzig Gute in der Haftzeit Er kam in den Entzug Als Raimund W aus der Haft entlassen wurde stand er vor dem Nichts Er hatte ein kleines Appartement vermittelt bekommen und musste nun Sozialleistungen beantragen Ich habe gelernt bescheiden zu sein und mich auf die wichtigen Dinge im Leben zu konzentrieren sagt der heute 49 jährige Ein paar Ausgaben waren allerdings nötig Raimund W kaufte Möbel auf Raten und musste den Anwalt aus seinem Strafverfahren bezahlen Die Hoffnung auf einen Job hatte Raimund W aufgegeben Körperlich war er ein gebrochener Mann Er litt unter den Folgen seiner früheren Sucht war gesundheitlich angeschlagen und brauchte regelmäßig zuzahlungspflichtige Medikamente Schon die Fahrten zu den Fachärzten verbrauchten viel von den rund 200 Euro die ihm zum Leben blieben Und so konnte er die eine oder andere Rate nicht abzahlen Auch die Tierarztrechnung für seinen Hund Buffy blieb offen Buffy ist sein großer Lebensinhalt und gibt ihm die Kraft so manchen schlechten Tag durchzustehen Der 49 jährige fühlte sich in der kommenden Zeit durch ein Inkassounternehmen nach eigenen Worten terrorisiert Er erhielt Mahnschreiben Kam die Zahlung nur einen Tag später wurden Verzugszinsen und Bearbeitungsgebühren fällig Die Schuldsumme stieg obwohl er monatlich Beträge abstotterte Dies machte Raimund W psychisch sehr zu schaffen Ich habe denen damals gesagt dass sie das Geld wieder bekommen und ich stehe doch zu meinem Wort Aber wie soll ich das schaffen wenn die ständig mehr drauf schlagen Der Sozialdienst katholischer Männer Lingen e V berät verschuldete Männer die ehemals straffällig waren Gemeinsam berechnen Experte und Klient wie hoch die Raten unter den gegebenen Umständen sein können Im Fall von Raimund W wurde ein Treuhandkonto eingerichtet damit die

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=35523 (2016-04-28)
    Open archived version from archive



  •