archive-de.com » DE » C » CARITAS-WOHNHEIME-WERKSTAETTEN.DE

Total: 375

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Presse
    Neumarkt die Einrichtungen für Menschen mit Handicap Regens Wagner Zell sowie Lauterhofen das Jugendhaus Schneemühle der Benediktinerabtei Plankstetten und das Ingolstädter Kinderhaus Marienheim zur Verfügung Außer dem speziell auf junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren ausgerichteten Freiwilligen Sozialen Jahr können sich Interessierte jeden Alters auch auf insgesamt 65 Plätze des Bundesfreiwilligendienstes BFD in 23 katholischen Einrichtungen bewerben Das Engagementspektrum ist breit Es reicht vom Einsatz im Seniorenheim über das Kinder Wohnheim des Caritas Zentrums St Vinzenz bis zum Einsatz in der Jugendsozialarbeit von Ingolstädter Schulen Hier ist der Start überall ab August schon möglich und kann anders als beim FSJ auch anschließend monatlich zum 1 oder 15 begonnen werden informiert Jakob Streller der beim Diözesan Caritasverband Freiwilligendienste für das Bistum koordiniert Für manche Dienste bestehen besondere Anforderungen die gerade deshalb für bestimmte Menschen interessant sein können Das Caritas Seniorenzentrum St Josef in Abenberg sucht zum Beispiel einen Mitarbeitenden der ein 5 Tonnen schweres Essenstransportfahrzeug fahren kann Es muss entweder ein älterer Interessierter mit Führerscheinklasse 3 sein oder jemand der nach den neuen Bestimmungen einen Führerschein C1 besitzt nennt Streller ein Beispiel Sowohl ein FSJ als auch ein BFD können Streller zufolge Berufsperspektiven eröffnen Mehrere BFDler haben nach ihrem Dienst schon eine Tätigkeit als Altenpflegehelfer eine Ausbildung zur Altenpflegefachkraft oder in der Heilerziehungspflege begonnen oder werden dies in Kürze tun Doch auch in anderen Berufen haben sich Freiwilligendienstleistende schon erfolgreich beworben Vielen diene ihr Einsatz aber auch zur eigenen Orientierung insbesondere nach Abschluss der Schule Welcher Dienst im Einzelfall geeignet ist bespricht Streller mit Interessierten gerne persönlich Für Auskünfte auch zur Vergütung und Sozialversicherung steht er telefonisch unter 0 84 21 50 975 zur Verfügung oder per E Mail an jakob streller caritas eichstaett de Über das FSJ informiert Kendra Scheel vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend BDKJ unter 0

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/55189.asp?id=46351&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive


  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Presse
    Aktuelles Veranstaltungen Presseberichte Jobbörse Jahreskampagne Wohnungsangebote Downloads Presse Suche Seiteninhalt Diözesan Caritasverband Eichstätt 13 04 2016 Briefmarken für Menschen mit Behinderung und Sammler Caritas Seniorenheim Greding hat Box für doppelten guten Zweck aufgestellt Eine Briefmarkensammelbox hat das Caritas Seniorenheim St Magdalena Greding im Eingangsbereich seines Hauses aufgestellt Bürgerinnen und Bürger können dort alle Arten von Briefmarken einwerfen benutzte und abgestempelte ebenso wie nicht benutzte Marken Das Seniorenheim schickt diese der Briefmarkenstelle der Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel in Bielefeld Dort bereiten Menschen mit Behinderung die Briefmarken auf Sie entfernen sie von Briefen sortieren sie verpacken sie für Sammler und verkaufen sie zum Teil auch Menschen mit Handicaps können dank der Briefmarken so trotz ihrer Einschränkungen eine Arbeit verrichten und ihr eigenes Geld verdienen erklärt die Leiterin des Caritas Seniorenheimes Greding Andrea Steinhilber weshalb sie und die Mitarbeitenden der Einrichtung sich für dieses Projekt einsetzen Ferner findet sie es schön dass sie damit eine traditionelle Tätigkeit fördern können die es in der modernen Zeit schwer hat Heutzutage werden Nachrichten oft digital in Form einer E Mail oder per SMS versendet Dadurch lässt das Schreiben von Briefen nach und wird es somit auch schwerer an Sammlerstücke zu gelangen Das Seniorenheim St Magdalena mit seinen 91 Bewohnerinnen und Bewohnern hat Steinhilber zufolge nach wie vor einen großen Papierschriftverkehr Da wäre es doch schade die Briefumschläge einfach wegzuwerfen oder zu entsorgen anstatt sie einem guten Zweck zukommen zu lassen meint die Caritas Seniorenheimleiterin Schon vor einigen Jahren beteiligte sich die Einrichtung in ähnlicher Form an der Briefmarkensammelleidenschaft Damals hatte der altbekannte Gredinger Bürger Josef Bauernfeind Briefmarken im Seniorenheim und an anderen Stellen im Ort eingesammelt um sie Stiftungen zu schicken Mitarbeitende des Caritas Seniorenheimes Greding sammeln Briefmarken um die Arbeit von Menschen mit Behinderung zu fördern und Sammlern eine Freude zu machen Dieses Anliegen unterstützt auch

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/55189.asp?id=46336&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Presse
    auf Rädern Restaurant Wohnungsauflösungen Konferenzräume So können Sie helfen Spenden Ehrenamtliche Mitarbeit Freiwilligendienste Kontakt Sie sind hier Aktuelles Presse Aktuelles Veranstaltungen Presseberichte Jobbörse Jahreskampagne Wohnungsangebote Downloads Presse Suche Seiteninhalt Diözesan Caritasverband Eichstätt 12 04 2016 Asylkleiderladen eröffnet Caritas Kreisstelle Weißenburg und Helferkreis Weißenburg hilft bieten neuen Dienst an Einen Asylkleiderladen haben die Caritas Kreisstelle Weißenburg und der Helferkreis Weißenburg hilft am Montag 11 April eröffnet Er befindet sich an der Schanzmauer 11 und ist montags von 14 00 bis 16 00 Uhr geöffnet Dieser Kleiderladen dient noch nicht anerkannten Asylbewerbern dazu eine kostenlose Erstausstattung zu bekommen Die Flüchtlinge können sich dafür in der Caritas Kreisstelle in der Holzgasse 12 einen einmaligen Gutschein ausstellen lassen Für weitere Besuche in dem Laden kann ihnen die Ausgabestelle selbst zudem einen Berechtigungsschein geben Mit diesem haben sie die Möglichkeit dort weiterhin sehr günstig Kleidung und Geschirr zu erwerben In dem neuen Geschäft werden ihnen auch gebrauchte und wieder reparierte Fahrräder zum Verkauf angeboten Einen Asylkleiderladen gibt es jetzt in Weißenburg an der Schanzmauer 11 Foto Caritas Kreisstelle Weißenburg Zurück zur Liste der Pressemitteilungen Weitere Infos zu diesen Themen Asyl Schnelle Orientierung und Hilfen für Zuwanderer 04 11 2014 Caritasverband Brilon e V Gesetz kriminalisiert

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/55189.asp?id=46330&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Presse
    Espresso Ihre 91 jährige Mitbewohnerin Angela Neuwert ergänzte Bohnenkaffee gab es freilich nur sonntags oder zu besonderen Anlässen ansonsten Malzkaffee mit Milch und Zucker Emma Kleinheinz erzählte sodann dass sie noch ihre alte Kaffeemühle habe diese aber nicht mehr nutzte als sie krank wurde und später ins Seniorenheim kam Es geht uns hier darum über die Kaffeemühlen und maschinen mit Menschen verschiedener Generationen ins Gespräch zu kommen Jungen Menschen fällt es schwer sich in die Welt der alten Menschen hineinzuversetzen aber es ist für sie interessant zu sehen wie das damals ablief Und umgekehrt ist es für ältere Menschen ebenso interessant zu sehen wie es jetzt modern ausschaut meinte der freiberufliche Dozent Thomas Distler Er hat unter anderem wesentlich dazu beigetragen dass in der Caritas in der Diözese Eichstätt mehrere Mitarbeitende in Seniorenheimen und Sozialstationen zu Generationenmentoren qualifiziert wurden Über deren Arbeit und Erfahrungen berichtete Distler Interessierten im Generationen Café zum Beispiel über die Zusammenarbeit des Caritas Seniorenheimes Berching in dem Realschüler die Senioren in moderne Spielekonsolen einführten und seitdem die beiden Generationen dort virtuell miteinander kegeln Oder Distler informierte darüber wie im Seniorenheim St Johannes in Neumarkt Schülerinnen und Schüler ehrenamtlich tätig sind und an die Thematik Alter in Würde herangeführt werden Für einen jungen 14 jährigen Menschen ist ein Altenheim ja erst einmal etwas Neues Mit dieser Hochaltrigkeit und Pflegebedürftigkeit umzugehen das kennt er ja aus seinem normalen Leben nicht und deswegen braucht er jemanden der ihn da einführt Das ist auch die Aufgabe von Generationenmentoren Alte Kaffeemühlen auf den Tischen im Generationencafé waren ein Aufhänger für verschiedene Menschen miteinander ins Gespräch zu kommen Jung und Alt über Palliativ und Hospizversorgung informiert Im Ethik Café stellten der Caritasverband Eichstätt der Hospizverein Nürnberg und das Caritas Hospiz Hospiz Xenia Interessierten vor wie Alter in Würde konkret durch Palliativ und Hospizversorgung für schwerstkranke und sterbende Menschen verwirklicht werden kann Hedwig Kenkel Abteilungsleiterin für die Caritas Altenhilfe im Bistum Eichstätt informierte zum Beispiel über die Ausbildung zahlreicher Palliativ Fachkräfte in den Einrichtungen des Verbandes in den vergangenen Jahren und die Anstoßung eines Palliativen Dienstes in ihnen mithilfe von Geldern aus der Caritassammlung Am Informationsstand konnten Besucherinnen und Besucher Lose mit sinnreichen Sprüchen ziehen Kenkel nannte in diesem Zusammenhang einen Spruch von Cicely Saunders die als eine Begründerin der modernen Hospizbewegung und Palliativmedizin gilt Es kommt nicht darauf an dem Leben mehr Tage zu geben sondern den Tagen mehr Leben Dieser Spruch bringt Kenkel zufolge das Ziel der Palliativ und Hospizversorgung auf den Punkt Gabi Wollnik die als Hospizhelferin des Hospizteams Nürnberg ehrenamtlich alte Menschen im Caritas Seniorenheim St Josef begleitet sprach auch gezielt jüngere Leute an Es geht darum die Möglichkeiten der Palliativversorgung auch Menschen näher zu bringen die sich noch nicht auf dem letzten Stück des Lebens befinden auch damit sie zum Beispiel ein bisschen Angst vor dieser Phase verlieren meinte die Hospizhelferin Verantwortliche der Caritas des Hospizvereins Nürnberg und des Caritas Hospizes Xenia informierten im Ethik Café über ihre Palliativ und Hospizarbeit für schwerstkranke und sterbende Menschen Senioren fitgemacht

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/55189.asp?id=46325&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive


  • Name Ihre E Mail Wohnort Nachricht Diese Felder müssen ausgefüllt werden Diese Daten werden nur zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt Es findet keine Weitergabe an unbefugte Dritte statt Die Speicherung

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/aspe_shared/mailto.asp?mail=katharina.see$at$caritas-ingolstadt.de (2016-04-28)
    Open archived version from archive


  • Name Ihre E Mail Wohnort Nachricht Diese Felder müssen ausgefüllt werden Diese Daten werden nur zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt Es findet keine Weitergabe an unbefugte Dritte statt Die Speicherung

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/aspe_shared/mailto.asp?mail=barbara.hopp$at$caritas-ingolstadt.de (2016-04-28)
    Open archived version from archive


  • Name Ihre E Mail Wohnort Nachricht Diese Felder müssen ausgefüllt werden Diese Daten werden nur zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt Es findet keine Weitergabe an unbefugte Dritte statt Die Speicherung

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/aspe_shared/mailto.asp?mail=nina.wild$at$caritas-ingolstadt.de (2016-04-28)
    Open archived version from archive


  • Name Ihre E Mail Wohnort Nachricht Diese Felder müssen ausgefüllt werden Diese Daten werden nur zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt Es findet keine Weitergabe an unbefugte Dritte statt Die Speicherung

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/aspe_shared/mailto.asp?mail=schreinerei.ingolstadt$at$caritas-eichstaett.de (2016-04-28)
    Open archived version from archive



  •