archive-de.com » DE » C » CARITAS-WOHNHEIME-WERKSTAETTEN.DE

Total: 375

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    das Angebot über das Essen hinaus hat Manchmal sind die Fahrerinnen am Tag die einzigen Ansprechpersonen für die älteren Personen erfuhr Frau Nißl von Katharina Fürnrieder die den Dienst koordiniert Die Caritas Koordinatorin ergänzte In der Regel sind diese über 70 Jahre alt erst vor kurzem ist eine Kundin 101 Jahre alt geworden Andere Bezieher seien zum Beispiel aufgrund einer Erkrankung vorübergehend nicht in der Lage sich selbst zu versorgen Frau Nißl erhielt bei ihrem Besuch einen Einblick in den Ablaufplan für das Essen auf Rädern Bereits um 6 30 Uhr werden in der Küche die Mahlzeiten zubereitet Die Fahrerinnen beginnen gegen 9 00 Uhr mit ihren Vorbereitungen für die Auslieferung Um 10 00 Uhr werden die Mahlzeiten in die Transportverpackungen abgefüllt Dann dauert es zwischen eineinhalb und zwei Stunden bis alle in der Regel 20 bis 25 Bezieher mit dem frischen Essen versorgt sind In der Großküche der Caritas Wohnheime und Werkstätten werden nach Angaben der Einrichtung täglich über 800 Mittagsmenüs frisch zubereitet Davon seien zwischen 200 und 220 Essen werktags und etwa 150 Essen an Wochenenden und an Feiertagen für Essen auf Rädern bestimmt Die Kundinnen und Kunden können zwischen drei Menüs oder manchmal vier Menüs wählen Auf neun Touren werden die Mahlzeiten die ja nach Wunsch aus Hauptgericht Suppe und Nachspeise bestehen ausgeliefert Dazu sind 20 Fahrerinnen und ein junger Mann im Freiwilligen Sozialen Jahr tätig Bis vor kurzem haben diesen Dienst auch Zivildienstleistenden versehen Den Grundstein für den Dienst legte die Stiftung Dr Reissmüller die vom früheren Herausgeber des Donaukurier Dr Wilhelm Reissmüller 1973 gegründet worden war Die Stiftung unterstützt bis heute sozial bedürftige Personen finanziell Wir wollen dass Essen auf Rädern für jeden erschwinglich ist sagte Lydia Nißl Durch den Rollentausch haben Persönlichkeiten aus Politik Wirtschaft Verwaltung Kirchen und Medien die Möglichkeit einen Tag in

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=31838&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive


  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    2002 im Durchschnitt 12 Wohnungsauflösungen monatlich durchführten sind es im Moment rund 30 informiert Geschäftsführer Michael Rinnagl Neben dem Kerngeschäft Wohnungsauflösungen kommen Rinnagl zufolge auch immer einmal wieder Hilfen bei Umzügen selbst hinzu wenn Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld II Empfänger betroffen sind Aufgrund der erhöhten und in den letzten Jahren konstanten Auftragslage konnten in den vergangenen zehn Jahren immer mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt werden Im Jahr 2002 waren es laut Rinnagl über das Jahr verteilt sieben Personen inzwischen sind es 25 Davon sind 3 Stammmitarbeiter Alle weiteren Beschäftigten für Wohnungsauflösungen und Hilfen bei Umzügen kommen über Maßnahmen mit öffentlicher Förderung Arbeitsgelegenheiten und Arbeit statt Strafe Hinzu kommen bei Prodie noch weitere 20 Menschen die über Programme des Jobcenter Ingolstadt sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind Diese Personen arbeiten nicht im Kerngeschäft der Firma mit sondern werden in den Caritas Werkstätten qualifiziert Ziel ist dass sie anschließend möglichst auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß fassen Seit der Gründung waren aus diesem Personenkreis bei Prodie nach eigenen Angaben insgesamt über 90 Personen beschäftigt Davon haben in den letzten Jahren knapp 20 bei den Caritas Werkstätten ein reguläres Arbeitsverhältnis begonnen Fast alle sind bis heute dort geblieben und haben ein unbefristetes Arbeitsverhältnis informiert und freut sich Michael Rinnagl der auch Leiter der Caritas Wohnheime und Werkstätten ist Gesellschafter von Prodie sind der Caritasverband für die Diözese Eichstätt die Marktgemeinde Gaimersheim das Kolping Bildungswerk im Bistum Eichstätt das Diakonische Werk Ingolstadt sowie die Privatpersonen Wolfgang Schmid Dr Werner Richler Hans Amler und Karl Heinz Katzki Prodie finanziert sich neben den Erlösen aus den Aufträgen und Eingliederungszuschüssen des Jobcenters Ingolstadt aus Spenden Seit zehn Jahren gibt es die gemeinnützige Gesellschaft zur Integration in das Arbeitsleben Prodie Ihr Kerngeschäft sind Wohnungsauflösungen Foto Prodie Zurück zur Liste der Pressemitteilungen Weitere Infos zu diesen Themen Arbeit Spiel mit offenen Karten Was verdienen

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=32058&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    im Gespräch mit dem Ehepaar Oblinger Der Recycling Unternehmer hatte im vergangenen Jahr mit ebenfalls 5 000 Euro bereits die Ergotherapeutische Kreativwerkstatt kunst bunt in den Caritas Wohnheimen und Werkstätten gefördert Mit dieser Spenden wurden geeignete Werktische und Arbeitsplatzausstattungen zum Beispiel ein Tonbrennofen angeschafft In dieser Werkstatt erhalten psychisch kranke und suchtkranke Menschen die Möglichkeit sich nach ihren individuellen Fähigkeiten und Interessen kreativ zu betätigen und auszudrücken Mit verschiedenen Materialien stellen sie Produkte wie zum Beispiel Halsketten oder Korb sowie Lederwaren her Dadurch entwickeln und trainieren die hilfebedürftigen Menschen Kompetenzen wie Geschicklichkeit und handwerkliche Begabung Rinnagl warb dieses Jahr in einem Weihnachts Spendenaufruf an Förderer und Kunden darum sich im Internet unter www kunst und bunt de die in der Kreativwerkstatt hergestellten Produkte anzuschauen oder die Werkstatt in der Gaimersheimerstraße 15 1 2 in Ingolstadt einmal persönlich zu besuchen Vielleicht finden Sie da ja sogar noch ein passendes Weihnachtsgeschenk so Rinnagl In den Caritas Wohnheimen und Werkstätten werden nach eigenen Angaben jährlich fast 400 psychisch kranke suchtkranke wohnungslose und langzeitarbeitslosen Menschen betreut Einige wohnen in einem der beiden Wohnheime Andere leben in eigenen Wohnungen gehen aber zu einer Beschäftigungstherapie zu Berufsfindung Anlerntätigkeiten oder öffentlich geförderter Ausbildung in die Caritas Werkstätten und Beschäftigungsbetriebe Ziel ist stets die Betroffenen möglichst für eine Tätigkeit auf dem ersten Arbeitsmarkt zu qualifizieren und grundsätzlich zu einem eigenständigen Leben zu befähigen 5 000 Euro hat die Ingolstädter Recyclingfirma von Michael Oblinger rechts erneut vor Weihnachten den Caritas Wohnheimen und Werkstätten Ingolstadt gespendet An deren Leiter Michael Rinnagl übergab der Unternehmer gemeinsam mit seiner Frau Carmen Oblinger auf dem Firmengelände dafür einen symbolischen Scheck Foto Caritas Wohnheime und Werkstätten Zurück zur Liste der Pressemitteilungen Weitere Infos zu diesen Themen Armut 5 März 2016 Internationaler Tag des Energiesparens 04 03 2016 Caritasverband Hamburg e V Wie zerklüftet ist

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=32899&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    aufgrund unterschiedlicher Lebensprobleme betreut werden und im Caritas Garten und Landschaftsbau eine Arbeitstherapie absolvieren Hinzu kommen meistens zwischen drei und sechs sogenannte Ein Euro Jobber die sonst keine Beschäftigung hätten und sich über die Mitarbeit hier den Sprung in eine reguläre Arbeit erhoffen Einige schaffen das auch immer mal wieder durch unsere Zusammenarbeit mit der Ingolstädter in arbeit Gmbh und dem Jobcenter so Michael Rinnagl Gesamtleiter der Caritas Wohnheime und Werkstätten Unter der Regie von drei Arbeitsanleitern sind auch öfters Praktikanten tätig sowie Personen die eine gemeinnützige Arbeit im Rahmen des Programms Arbeit statt Strafe leisten Das Ausmaß der Arbeit hat sich in den 20 Jahren erheblich erweitert Heute geht es nicht mehr nur um das Anlegen von Rasenflächen Pflanzen und Schneiden von Hecken Auch Baumfällarbeiten das Anlegen von Pflasterflächen sowie von Beeten gehören zu den Aufgaben im Caritas Garten und Landschaftsbau Der Bereich ist sehr bekannt und gefragt freut sich Michael Rinnagl Ihm zufolge leistet der Garten und Landschaftsbau zum Beispiel Rasenmäharbeiten in Wohnanlagen des St Gundekar Werkes Eichstätt und für Ingolstädter Schulen Pflegearbeiten für die Gemeinde Gaimersheim Mäh und Häckselarbeiten für die Stadtwerke Ingolstadt und die Ingolstädter Kommunalbetriebe sowie verschiedene Tätigkeiten für Caritaseinrichtungen und Privatkunden Umzug nach Gaimersheim ermöglichte erweitertes Engagement Möglich wurde dieses erweiterte Engagement vor allem dadurch dass die Werkstatt im Jahr 2000 nach Gaimersheim auf das Gelände des Caritas Marktes verlegt wurde Der Standort zuvor in der Ingolstädter Hugo Wolfstraße war sehr beengt und auf mehrere Räume und Garagen verteilt berichtet Binder Die Verlegung nach Gaimersheim ermöglichte mehr Platz für Geräte und Werkzeug Wartungsarbeiten und Fahrzeugpflege sowie einen eigenen Wasch und einen Pausenraum Nach Rinnagls Worten ist der Garten und Landschaftsbau nicht mehr aus den Caritas Wohnheimen und Werkstätten wegzudenken Dass es auch immer wieder einmal Probleme mit den geförderten Beschäftigten gibt und ihre Arbeitsleistungen

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=23694&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    die Ingolstädter Bürgerinnen und Bürger über 4 200 Tonnen Sperrmüll an Dieser Müll musste somit nicht durch die Stadt abgeholt werden Im Durchschnitt erfolgten laut der Auswertung in 2009 täglich 260 Anlieferungen Dies waren 13 Prozent mehr als im Jahr zuvor Ebenfalls erhöhten sich die angelieferten Sperrmüllmengen um etwa 700 Tonnen Von den insgesamt 4 200 Tonnen im ganzen Jahr konnten der Einrichtungsstatistik zufolge 20 Prozent wiederverwertet werden Diese wiederverwerteten Waren werden zum Teil im Caritas Markt verkauft etwa Möbel Geschirr oder andere Haushaltswaren Angeliefertes Altholz wird für die Hackschnitzelheizung der Einrichtung verarbeitet Fast 740 sozial bedürftige Menschen erhielten mit einem Warengutschein der Caritas Kreisstelle Ingolstadt kostenfrei Gebrauchsgegenstände zum Großteil Kleidung im Wert von insgesamt 16 700 Euro Tätig waren im Caritas Markt der zu den Caritas Wohnheimen und Werkstätten Ingolstadt gehört im vergangenen Jahr laut dem Bericht acht Stammmitarbeiter in Vollzeit sowie acht weitere in Teilzeit Knapp 240 Menschen waren dort zudem im Wechsel schichtweise sowie zeitlich befristet beschäftigt Diese Menschen die zuvor zum Großteil langzeitarbeitslos waren haben erfahrungsgemäß auf dem ersten Arbeitsmarkt meist keine Chance mehr Hinzu kamen sechs Zivildienstleistende sieben Praktikanten und sieben Ehrenamtliche Der Leiter des Caritas Marktes Alois Bortenhauser freut sich besonders darüber dass im Jahr 2009 alle drei erstmals ausgebildeten Verkäuferinnen im angegliederten Kleidermarkt ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben Auf gute Resonanz sei zudem der erstmals durchgeführte Adventsmarkt gestoßen Dafür hatten Mitarbeiter aus der Caritas Schreinerei zwei Holzhütten gefertigt und auf dem Gelände des Marktes aufgestellt Die Idee dazu stammte von den Ausbilderinnen der Verkäufer Azubis Sie wollten mit diesen ein außergewöhnliches Projekt jenseits des Tagesgeschäftes gestalten Dabei wurden unter anderen Kunststoff Weihnachtsbäume Adventsgestecke sowie Weihnachtsbeleuchtungen verkauft Vor allem alte teilweise noch handgefertigte Weihnachtskugeln kamen gut an so Bortenhauser Zu dessen Freude bringen immer mehr Bürgerinnen und Bürger gute Sache in den Caritas Markt

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=24140&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    frühere Berufsrolle zurück Bundestagsabgeordnete Eva Bulling Schröter besuchte Caritas Werkstätten Ich habe mir für diese Aktion absichtlich die Caritas Wohnheime und Werkstätten ausgesucht Der Personenkreis der in diesem Bereich betreut wird ist von der Gesellschaft nicht besonders verwöhnt wohnungslos strafentlassen suchtkrank psychisch krank vorübergehend oder auch auf Dauer auf fremde Hilfe angewiesen So begründete die Bundestagsabgeordnete Eva Bulling Schröter warum sie innerhalb der bayernweiten Aktion Rollentausch dieses Jahr die Caritas Wohnheime und Werkstätten Ingolstadt besuchte Dort zog die gelernte Schlosserin selbst Arbeitskleidung an und fertigte aus Eisenstücken Einzelteile für Urnenrahmen die von der Einrichtung hergestellt werden Anschließend diskutierte sie mit den dortigen Betreuten und Mitarbeitern unter anderem über die Hilfestellung welche die Caritas Beschäftigungsbetriebe geben damit benachteiligte Menschen in der Gesellschaft wieder Fuß fassen zu können Beeindruckt zeigte sie sich auch vom Umweltmanagement das in den Caritas Wohnheimen und Werkstätten betrieben wird Einrichtungsleiter Michael Rinnagl informierte unterdessen darüber dass sich die Finanzkrise auch im Gaimersheimer Caritas Markt der zu den Caritasbetrieben gehört bemerkbar mache Es werden weniger gut erhaltene Möbel abgegeben und gleichzeitig nimmt die Nachfrage zu Ziel der Aktion Rollentausch der bayerischen Wohlfahrtspflege war es vom 23 April bis 2 Mai Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft die Möglichkeit zu

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=25204&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    in der Haft eine Lehre begonnen hatten und vorzeitig entlassen wurden die Möglichkeit zum Lehrabschluss zu geben Haftentlassene junge Menschen sind heute nicht mehr dort tätig Doch viele andere Jugendliche auch solche mit Einschränkungen absolvieren in der Kfz Werkstatt ihre Ausbildung Nach wie vor ist die Ausbildung zum Kfz Mechatroniker oder Kfz Servicemechaniker sehr gefragt Bei geförderten Ausbildungsverhältnissen kooperieren wir mit der Arbeitsagentur dem Jobcenter und den Jugendämtern so Michael Rinnagl Leiter der Caritas Wohnheime und Werkstätten Doch nicht nur jungen Leuten sondern vor allem Menschen mit sozialen Schwierigkeiten soll die Werkstatt neue Perspektiven bieten Daher sind heute dort neben zwei Stammmitarbeitern und drei Auszubildenden auch fünf Personen tätig die in den beiden Caritas Wohnheimen in der Hugo Wolfstraße und Telemannstraße leben und sozial betreut werden Für sie ist die Beschäftigung in der Werkstatt Teil einer Therapie um ihr persönliches Leben wieder besser in den Griff zu bekommen Kfz Meister Horst Sengl freut sich dass sie trotz offensichtlicher Lebens und Arbeitsprobleme meistens motiviert mitarbeiten Ferner arbeiten in der Kfz Werkstatt derzeit drei Beschäftigte im Rahmen einer Arbeitsgelegenheit für Arbeitslosengeld II Empfänger Wunschziel ist es dass die geförderten Beschäftigten möglichst wieder auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß fassen können was ab und zu auch gelingt Viele sind nach Erfahrung von Sengl aber auch einfach froh überhaupt wieder etwas tun zu können Tätigkeiten gibt es in der Kfz Werkstatt die seit 1983 der Kfz Innung angehört viele Neben Reparaturen und Wartung werden dort auch Haupt und Abgasuntersuchungen TÜV und ASU sowie Autopflege mit Waschen Polieren Innenreinigung und auf Wunsch auch Motorwäsche und Unterbodenwäsche durchgeführt Hauptsächlich wird dies für den Fuhrpark der eigenen Einrichtung sowie andere Caritasinstitutionen getan vor allem für die Caritas Altenheime und Sozialstationen der näheren Umgebung sowie die Fahrzeuge des Caritas Zentrums St Vinzenz in Ingolstadt Zusätzlich ist man auch für

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=26321&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    nicht allzu schwer fiel stand am ersten Arbeitstag eine Informations und Kennenlernveranstaltung auf dem Programm Für drei weitere Azubis bietet sich die Möglichkeit ihre bereits erfolgreich bestandene Grundausbildung durch eine darauf aufbauende Ausbildung vom Bauten und Objektbeschichter zum Maler und Lackierer vom Fahrradmonteur zum Fahrradmechaniker und vom Holzfachwerker zum Schreiner zu vertiefen Der angehende Fahrradmechaniker Stefan Reissner hat nach seinen ersten beiden Ausbildungsjahren in den Caritas Werkstätten festgestellt dass es toll ist hier bei der Caritas zu arbeiten sein Selbstbewusstsein gewachsen ist und er jetzt besser mit Kunden umgehen kann als noch am Anfang Am Berufsbild Fahrradmechaniker gefällt ihm die Abwechslung Es deckt die zwei Seiten Mechanik und Elektrik ab Die Elektrik bekommt durch die immer mehr in Mode kommenden Elektrofahrräder eine immer größere Bedeutung schwärmt der 20 Jahre junge Mann Nach der Lehre hofft Reissner bei der Caritas weiterarbeiten zu können Insgesamt durchlaufen in der Caritaseinrichtung nach eigenen Angaben derzeit 23 auf dem Arbeitsmarkt benachteiligte Jugendliche und eine reguläre Auszubildende ihre Berufsqualifikation Drei weitere absolvieren dort zunächst eine Einstiegsqualifizierung in von der Bundesregierung geförderten ausbildungsvorbereitenden Praktika Somit erhalten die jungen Menschen endlich eine echte Chance auf eine erfolgreiche berufliche Zukunft erklärt Gesamtleiter Michael Rinnagl Die Auszubildenden bekommen neben der berufsfachlichen Anleitung durch die Meister auch pädagogische Unterstützung und Begleitung Die Ausbildungen werden der Einrichtung zufolge zum Teil durch öffentliche Mittel der Agentur für Arbeit der deutschen Rentenversicherung verschiedener Jugendämter oder auch über den Eigenmittelfonds des Caritasverbandes für die Diözese Eichstätt mitfinanziert Im Sommer 2010 bestanden zehn von elf in der Einrichtung ausgebildeten jungen Menschen die aufgrund ihrer schlechten schulischen Vorkarrieren und besonderer Lebensumstände ohne berufliche Perspektive schienen ihre Abschlussprüfung Sechs haben bisher laut Rinnagl feste Stellen bei verschiedenen Firmen in der Region gefunden Die neuen Auszubildenden in den Caritas Wohnheimen und Werkstätten Ingolstadt hier mit ihren Anleitern und Betreuern

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=26718&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive



  •