archive-de.com » DE » C » CARITAS-WOHNHEIME-WERKSTAETTEN.DE

Total: 375

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    Miteinander Den Normalbürger für psychische Probleme sensibilisieren Das ist das Ziel einer Filmreihe die der Steuerungsverbund psychische Gesundheit Ingolstadt SPGI im Oktober im Audi Programmkino anbietet Dieser Verbund arbeitet eng mit der Caritas Ingolstadt zusammen Anlass für drei Filme die gezeigt werden ist der Tag der Seelischen Gesundheit am 10 Oktober Präsentiert werden die Kinofilme Lars und die Frauen am 10 Oktober Engel des Universums am 15 Oktober und Candy am 20 Oktober Im Film Lars und die Frauen geht es um einen schüchternen Einzelgänger der sich am liebsten in seiner kleinen Wohnung verkriecht bis er überraschend eine Freundin kennenlernt Er hält sie für eine bildhübsche Basilianerin in Wirklichkeit ist die vermeintliche Frau aber eine lebensgroße Sexpuppe In dem Film geht es wesentlich darum wie die Mitmenschen mit dieser Illusion des Betroffenen umgehen können Engel des Universums zeigt einen Teenager mit vielen Talenten der sich in ein Mädchen aus einer höheren sozialen Schicht verliebt Er muss sich jedoch von seiner Liebe auf Drängen von deren Eltern trennen Daraufhin driftet er in eine Phantasiewelt ab die Ärzte diagnostizieren Schizophrenie In der Nervenheilanstalt zeigt sich dass der talentierte Teenager aber nur einer von vielen professionellen Verrückten ist Im Film Candy gerät das Leben eines Künstler Liebespaares aufgrund der Abhängigkeit von Heroin aus den Fugen Eine Schwangerschaft könnte dazu führen den Teufelskreis zu durchbrechen aber es wird deutlich Zwischen Wollen und Können liegt ein weiter Weg Die Filme beginnen jeweils um 20 Uhr im Audi Programmkino im Audi Forum Ingolstadt in der Ettinger Straße Der Eintritt kostet 5 Euro und schließt Parkgebühren ein Parkbelege können an der Kasse entwertet werden Nach den Filmen findet jeweils eine Diskussion mit Betroffenen und Angehörigen sowie Fachleuten zur Problematik statt Diplom Pädagoge Heinz Köhler Mitarbeiter der Caritas Wohnheime und Werkstätten und Vorstandsmitglied des SPGI hält die Filmreihe

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=43649&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive


  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    09 2014 Neun junge Menschen neu in Caritas Wohnheimen und Werkstätten Geförderte Auszubildende und FSJlerinnen starteten am 1 September Sechs neue Ausbildende ein junger Mann für ein Jahr Einstiegsqualifizierung EQJ zu einer Ausbildung und zwei junge Frauen im Rahmen eines Freiwilligen Jahres FSJ haben gestern 1 9 ihre Arbeit in den Caritas Wohnheimen und Werkstätten begonnen Alle Azubis sowie auch der EQJler werden aufgrund von bisherigen Vermittlungsproblemen von Jobcentern oder der Agentur für Arbeit öffentlich gefördert Dadurch werden sie in der Caritaseinrichtung nicht nur fachlich qualifiziert sondern auch sozialpädagogisch begleitet Die jungen Menschen werden in der Malerei als Bauten und Objektbeschichter in der Schreinerei als Fachpraktiker für Holzverarbeitung in der Autowerkstatt als Kfz Mechatroniker in der Fahrradwerkstatt als Zweiradmechatroniker sowie im Caritas Markt als Verkäuferinnen ausgebildet Die beiden FSJlerinnen werden überwiegend im Caritas Markt aber auch im Betreuungsdienst eingesetzt Insgesamt starten nach Mitteilung der Einrichtung so neun junge Menschen im Alter von 17 bis 31 Jahren davon fünf Männer und vier Frauen eine Tätigkeit in den Caritas Wohnheimen und Werkstätten Neun junge Menschen haben ein neues berufliches Engagement in den Caritas Wohnheimen und Werkstätten Ingolstadt begonnen sechs geförderte Azubis ein junger Mann für eine Einstiegsqualifizierung zu einer Ausbildung sowie zwei

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=43488&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    Gemeinnützige Arbeit Übersicht der Arbeitsbereiche Produkte und Service Übersicht Kreativwerkstatt Werkstätten Gebrauchtwarenmärkte Wertstoffhof Essen auf Rädern Restaurant Wohnungsauflösungen Konferenzräume So können Sie helfen Spenden Ehrenamtliche Mitarbeit Freiwilligendienste Kontakt Sie sind hier Aktuelles Presseberichte Archiv Presseberichte Aktuelle Meldungen Archiv Suche Seiteninhalt Diözesan Caritasverband Eichstätt 18 07 2014 Spende zum 50 jährigen Jubiläum Caritas Wohnheime und Werkstätten erhielten 500 Euro von Firma für Textilrecycling Eine Spende von 500 Euro haben die Caritas Wohnheime und Werkstätten Ingolstadt von der Firma ReSales Textilhandels und erfassung GmbH in Denkendorf gestern erhalten ReSales Mitarbeiter Elmar Rehm übergab dem Leiter der Wohnheime und Werkstätten Michael Rinnagl im Caritas Kleidermarkt in Gaimersheim einen Scheck Die Firma für Textilrecycling spendete das Geld anlässlich des 50 jährigen Jubiläums der Caritaseinrichtung in diesem Jahr Eine Spende von 500 Euro übergab Elmar Rehm von der Firma ReSales Textilhandels und erfassung GmbH rechts dem Leiter der Caritas Wohnheime und Werkstätten Ingolstadt Michael Rinnagl Foto Caritas Zurück zur Liste der Pressemitteilungen Weitere Infos zu diesen Themen Spende Firmlinge unterstützen Kinderfreizeit 20 04 2016 Diözesan Caritasverband Eichstätt Caritas sammelt Kleider 04 04 2016 Diözesan Caritasverband Eichstätt pianoforte bewegte das Publikum 25 02 2016 Caritas Koblenz Caritas Wohnheime und Werkstätten Beckmann spielt Cello für wohnungslose Menschen

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=43245&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    Siemens Unter dem Motto Kinder Küche Caritas haben rund 60 Kinder aus den Ingolstädter katholischen Kindergärten St Anton und St Pius an einer Gemeinschaftsaktion der Caritas Wohnheime und Werkstätten Ingolstadt und des Unternehmens Siemens teilgenommen Bei einem bunten Programm zum Mitmachen und Lernen erfuhren die Kinder wie gesundes Essen für ihre Einrichtungen in der Caritas Großküche zubereitet wird Der Leiter der Caritas Wohnheime und Werkstätten Michael Rinnagl erlebt das Projekt als win win Aktion für alle Beteiligten Die Kinder sahen einmal wo und wie ihr tägliches Essen entsteht Siemens erhielt eine Gelegenheit zum Thema Projektmanagement im Rahmen einer Weiterbildung und wir erhielten einen schön gestalteten Tag mit neuen Kontakten Die beiden Kindergartengruppen mit jeweils rund 30 Beteiligten wurden zum Thema in zwei Gruppen durch mehrere Stationen geführt Die Kinder erfuhren beispielsweise wie aus Getreide Brot wird tasteten schmeckten und rochen Obst Gemüse und Gewürze und nahmen an einem Quiz über Fleisch und Fisch teil Schließlich durften sie unter Aufsicht der Caritasmitarbeiter in der Großküche selbst Pizza backen Diese erläuterten ihnen bei einer Führung zudem die Unterschiede der Geräte von Muttis Küche zur Großküche Das Essen das die Kinder normalerweise in ihren Einrichtungen erhalten genossen sie an diesem Tag in Räumen

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=43075&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    allen Lebens und Arbeitsbereichen teilhaben können trugen bei der Jubiläumsfeier alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Klienten weiße T Shirts mit Aufschriften von Wörtern wie Zugehörigkeit Selbstbestimmung und Wertschätzung Symbolisch dafür zog sich der Einrichtungsleiter am Ende seiner Ausführungen selbst Anzug und Krawatte aus und ein weißes T Shirt an Heute können Sie nicht unterscheiden wer wohnungslos ist und wer nicht wer Arbeit hat und wer nicht wer eine Depression hat und wer nicht Wir sind heute hier alle einfach nur Menschen sagte Rinnagl zu den Gästen Caritasdirektor Mattes bezeichnete die Wohnheime und Werkstätten als eine großartige Einrichtung für Menschen die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen Hier erhielten sie neue Perspektiven für ein geregeltes und sinnstiftendes Leben und Arbeiten Mit der Arbeit in der Einrichtung werde konkret getan wozu Papst Franziskus vor kurzem erst wieder aufgeforderte habe an die Ränder der Gesellschaft zu gehen Klaus Sitte vom Bezirk Oberbayern bezeichnete Kein Dach über dem Kopf zu haben als eines der schlimmsten Erlebnisse für einen Menschen Es gehe allerdings nicht nur darum betroffenen Menschen dieses zu geben sondern sie müssten umfassende Hilfen erhalten Wer hierherkommt hat den festen Willen neu anzufangen und das verdient Anerkennung so Sitte Er hob insbesondere die Werkstätten der Caritaseinrichtung als außergewöhnliche Leistung hervor mit der den Betreuten geholfen werde Jährlich stelle der Bezirk der Einrichtung rund 2 5 Millionen Euro zur Verfügung Diese sind hier bestens angelegt Es ist ein Ort an dem die katholische Soziallehre mit Händen zu greifen ist ein Ort tätiger Nächstenliebe so Sitte Der Ingolstädter Stadtrat Konrad Ettl der auch Mitglied im Vorstand des die Einrichtung tragenden Caritasverbandes Eichstätt ist bezeichnete 50 Jahre Caritas Wohnheime und Werkstätten als Erfolgsgeschichte Sie sei ein Segen für Menschen in schwierigen sozialen Lebenslagen aber auch für die Stadt Ingolstadt und die ganze Region Ettl würdigte

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=42709&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    Euro hat die Ingolstädter Recyclingfirma von Michael Oblinger der gemeinnützigen Prodie GmbH gespendet Deren Geschäftsführer Michael Rinnagl übergab der Unternehmer gemeinsam mit seiner Frau Carmen Oblinger auf dem Firmengelände dafür einen symbolischen Scheck Prodie ist eine Tochter der Caritas Wohnheime und Werkstätten Ingolstadt und steht für Produkte und Dienstleistungen Die Gesellschaft führt Wohnungsauflösungen handwerkliche Dienstleistungen und Zuarbeiten für Gewerbe und Industrie durch Laut Rinnagl sollen mit dem Geld langzeitarbeitslose Menschen unterstützt werden die bei der Prodie für den ersten Arbeitsmarkt qualifiziert und befähigt werden Die Prodie arbeitet dazu eng mit den Caritas Wohnheimen und Werkstätten zusammen Hauptgesellschafter von Prodie ist der Caritasverband für die Diözese Eichstätt Das Recycling Unternehmen hatte bereits vor einem Jahr den Caritas Wohnheimen und Werkstätten 5 000 Euro gespendet Mit diesem Geld wurden Einrichtungsleiter Michael Rinnagl zufolge Menschen unterstützt die bei zuzahlungspflichtigen Medikamenten Zahnersatz oder dem Erwerb von Brillen in finanzielle Bedrängnis geraten sind 5 000 Euro hat die Ingolstädter Recyclingfirma von Michael Oblinger links der gemeinnützigen Prodie GmbH gespendet Deren Geschäftsführer Michael Rinnagl übergab der Unternehmer gemeinsam mit seiner Frau Carmen Oblinger auf dem Firmengelände dafür einen symbolischen Scheck Foto Caritas Wohnheime und Werkstätten Zurück zur Liste der Pressemitteilungen Weitere Infos zu diesen Themen Caritas

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=37605&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    geeigneten Räumlichkeiten zu suchen Die frühere Caritasmitarbeiterin Elke Kessel entwickelte ein ABM Projekt das in einer Gewerbehalle in der Bruhnstraße in Ingolstadt im Frühjahr 1993 mit acht Personen startete In der angemieteten Halle mit 1 000 Quadratmetern wurden hauptsächlich gebrauchte Möbel verkauft Das Angebot wurde gut angenommen sodass es bald vergrößert wurde Auch wurden immer mehr Container für nicht mehr verkaufbare Waren benötigt Diese dienten schon am Anfang dazu den Sperrmüll nach Wertstoffen getrennt einer Wiederverwertung zuzuführen Schon bald war klar dass die Räumlichkeiten in der Bruhnstraße nicht mehr ausreichen Im Frühjahr 1997 verursachte dann zudem ein Brand im Gebrauchtwaren Markt großen Schaden und legte den Betrieb vorübergehend lahm In Gaimersheim viermal so viel Platz wie zuvor Nachdem in der Stadt Ingolstadt kein geeignetes Grundstück gefunden wurde beschloss der Caritasverband den Gebrauchtwarenmarkt in das Industriegebiet in Gaimersheim zu verlegen Dort stehen 4 000 Quadratmeter Grund zur Verfügung also viermal so viel wie zuvor Die Verlagerung des Marktes nach Gaimersheim war umstritten In Ingolstadt wurden Befürchtungen laut dass nicht mehr so viele Kunden den Markt aufsuchen würden Wie sich später zeigte waren diese unbegründet da der Markt sehr gut von den Ingolstädter Bürgerinnen und Bügern angenommen wurde Im April 2000 wurde mit dem Neubau begonnen der im Oktober fertiggestellt wurde Am Carl Benz Ring stehen seitdem 1 110 Quadratmeter an Verkaufsfläche 200 Quadratmeter für die Wertstoffcontainer und Sortierung sowie 33 Parkplätze zur Verfügung Der Caritas Markt hatte zum Zeitpunkt dieses Neubeginns vier fest angestellte Mitarbeiter Aus Aufzeichnungen geht hervor dass im Jahr 2001 1 500 Tonnen Sperrmüll und Wertstoffe angeliefert wurden Heute sind es der Caritaseinrichtung zufolge rund 4 500 Tonnen jährlich Den zahlreichen Beschäftigten und Kunden bietet seit dem Jahr 2005 ein eigener Imbiss Mahlzeiten und Getränke an Mit den Jahren wurden Ausbildungen als Recycling Monteur zum Verkäufer und in

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=38883&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    CSU Stadtrat Josef Ettl der auch Mitglied im Vorstand des Caritasverbandes Eichstätt ist bezeichnete 20 Jahre Caritas Markt als eine Erfolgsgeschichte Als besonders wichtig stellte er heraus dass in dieser Zeit über 800 Menschen dort beschäftigt und qualifiziert worden seien und somit viele zuvor arbeitslose Menschen durch berufliche und soziale Förderung in der Arbeitswelt wieder Fuß fassen konnten Diesen Schwerpunkt setzte auch Rolf Zöllner Leiter der Agentur für Arbeit Ingolstadt in seiner Ansprache Die Vollbeschäftigung die es der Region nahezu gibt sei zwar erfreulich aber wo es viel Licht gibt gibt es auch manchmal Schatten Auf dem heutigen anspruchsvollen und fordernden Arbeitsmarkt fehlten niederschwellige Arbeitsangebote so Zöllner Der Caritas Markt sorge dafür dass Menschen mit sozialen Schwierigkeiten diese bekommen in ihr einen Sinn und Anerkennung finden Dadurch dass der Sperrmüll durch Wiederverwertung gebrauchter Waren im Caritas Markt reduziert wird setze man zudem ein Zeichen gegen die Müllflut Auch dies sei eine wunderbare Sache Gaimersheims Bürgermeisterin Andrea Mickel SPD sagte Wenn es den Caritas Markt nicht gäbe müsste man ihn heute erfinden Michael Rinnagl Leiter der Caritas Wohnheime und Werkstätten Ingolstadt zu denen der Caritas Markt gehört schilderte plastisch an anonymen Beispielen die soziale Bedeutung der Einrichtung beispielsweise an einem Gerüstbauer der nach vielen Jahren nicht mehr in seiner Firma gebraucht wurde und seine Arbeit verlor nur noch Aushilfsjobs fand und depressiv wurde Dann habe man ihn im Rahmen einer Arbeitsgelegenheit im Caritas Markt an die Hand genommen und ihm eine Aufgabe gegeben Schließlich habe er wieder eine reguläre Arbeit erhalten als Lagerarbeiter und es geht ihm wieder gut Rinnagl sagte zu den Festgästen und Partnern der Einrichtung In 20 Jahren haben sich die Instrumente geändert aber die Nöte sind geblieben Ich baue auf Sie damit der Caritas Markt noch eine lange Zukunft hat Er dankte insbesondere den Verantwortlichen des Caritas

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=38971&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive



  •