archive-de.com » DE » C » CARITAS-WOHNHEIME-WERKSTAETTEN.DE

Total: 375

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Ehrenamtsbörse
    Wertstoffhof Essen auf Rädern Restaurant Wohnungsauflösungen Konferenzräume So können Sie helfen Spenden Ehrenamtliche Mitarbeit Freiwilligendienste Kontakt Sie sind hier So können Sie helfen Ehrenamtliche Mitarbeit Ehrenamtsbörse Ehrenamtliche Mitarbeit Engagement in der Einrichtung Ehrenamtsbörse Suche Seiteninhalt Bitte wählen Sie entweder einen Ort oder einen Tätigkeitsbereich und starten Sie die entsprechende Suche Projekte in Ihrem Umkreis Tätigkeitsbereiche Hinweis Die Umkreis Suche erfolgt bundesweit Ort Ergebnisse im Umkreis von 5 10 25 50

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51392.asp (2016-04-28)
    Open archived version from archive


  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    Herbst vergangenen Jahres der Caritasverband Eichstätt der Caritas im Eichstätter Partnerbistum Leitmeritz geholfen Sechs Tonnen gut erhaltene gebrauchte Kleidung haben Mitarbeitende im Gaimersheimer Caritas Markt heute einem tschechischen Caritas Kollegen übergeben Dieser war mit einem LKW gekommen Abgegeben wurde nach Information von Marktleiter Alois Bortenhauser bunt gemischte Ware aus dem Kleidermarkt der Gaimersheimer Caritaseinrichtung von Kinderkleidung bis hin zu festen Schuhen und Mänteln für den bevorstehenden Winter Die Leitmeritzer Caritasdirektorin R ena Kavková hatte ihm jüngst mitgeteilt die erste Hilfslieferung aus dem Caritas Markt im vergangenen Jahr habe bedürftigen Menschen vor Ort sehr geholfen Nun seien die Kleiderkammern allerdings wieder leer und man könne jede Art von Kleidung wieder gut gebrauchen Bortenhauser betont dass diese Spende nicht zu Lasten von bedürftigen Menschen sowie Flüchtlingen hier gehe Die Bevölkerung spendet dankenswerterweise so viel dass genug für alle da ist Die Kleiderhilfe der Caritas Eichstätt für die Caritas Leitmeritz war im November 2014 erstmals geleistet worden Das Referat Weltkirche der Diözese Eichstätt hatte sie kurz zuvor bei einem Caritastreffen mit der Leitmeritzer Caritasdirektorin im Bildungshaus Schloss Hirschberg angestoßen Weltkirchereferent Gerhard Rott regte dort zu einer Zusammenarbeit an da auch bei der Caritas in der Diözese Leitmeritz Kleiderkammern eine bedeutende Rolle spielen R ena Kavková betonte in diesem Zusammenhang dass man über Kleiderkammern häufig an Leute mit grundlegenden Problemen zum Beispiel Arbeitslosigkeit herankomme Die Caritas im Bistum Leitmeritz setzt sich zum Großteil für Angehörige der Volksgruppe Roma ein von denen viele in diesem Gebiet leben Mitarbeiter des Caritas Marktes in Gaimersheim haben heute insgesamt sechs Tonnen Kleidung einem Caritas Kollegen aus dem Partnerbistum Leitmeritz rechts übergeben Foto Caritas Bortenhauser Zurück zur Liste der Pressemitteilungen Weitere Infos zu diesen Themen Caritas Mit Umsicht und Weitblick geleitet 21 04 2016 Diözesan Caritasverband Eichstätt Firmlinge unterstützen Kinderfreizeit 20 04 2016 Diözesan Caritasverband Eichstätt Hilfe für Erdbebenopfer

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=45622&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    begleitet Das heißt sie werden in persönlichen psychosozialen finanziellen und lebenspraktischen Anliegen unterstützt Die Ausbildungen und Qualifizierungen werden durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter finanziell bezuschusst da die jungen Leute bisher Schwierigkeiten hatten auf dem allgemeinen Ausbildungs oder Arbeitsmarkt Fuß zu fassen Die Berufsanfänger sind zwischen 15 und 26 Jahren alt Sie werden in der Malerei als Bauten und Objektbeschichter in der Schreinerei als Fachpraktiker für Holzverarbeitung in der Autowerkstatt als Kfz Mechatroniker im Caritas Gebrauchtwarenmarkt als Verkäuferin und Fachlagerist sowie in der Schlosserei als Metallbauer und im Bereich Elektro als Industrieelektroniker ausgebildet Die Azubis fühlen sich nicht zuletzt dadurch motiviert dass ihre unmittelbaren Vorgänger in den Caritas Wohnheimen und Werkstätten ihre Ausbildungen im Sommer besonders erfreulich abschlossen Acht von zehn Personen haben ihr letztes Ausbildungsjahr dort erfolgreich absolviert und haben bereits eine weitere berufliche Perspektive An der Regens Wagner Berufsschule Schrobenhausen bei der die meisten der jüngsten Absolventen ihre theoretische Ausbildung erhielten kamen drei von den sechs Jahrgangsbesten aus den Caritas Wohnheimen und Werkstätten zum Beispiel eine Fachlageristin Sie startet nun in einem Möbelhaus eine weitere Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik Ihr bisheriger Caritas Ausbilder Jakob Tretter ist sich sicher dass ihr neuer Arbeitgeber eine sehr gute und motivierte Auszubildende gewonnen hat Ausbilderin Ingrid Panzer freut sich besonders dass es einer ehemaligen Ein Euro Jobberin über die Ausbildung bei den Caritas Wohnheimen und Werkstätten gelang als Verkäuferin ins Berufsleben zu finden Diese Leistungen sind das Ergebnis einer gezielten Förderung und guten Kooperation aller Beteiligten Sie verdeutlicht dass auch Personen die früher aufgrund schlechter schulischer Leistungen sonstiger Lern und Leistungseinschränkungen oder schwieriger Lebensumstände ohne berufliche Perspektive schienen eine Chance verdient haben und diese auch ergreifen so der zuständige Sozialpädagoge Hajo Aden bei den Caritas Wohnheimen und Werkstätten Neun junge Menschen starten in den Caritas Wohnheimen und Werkstätten in

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=45401&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    in Weißenburg eine Ausbildung zur Großhandelskauffrau und war nach einem Umzug nach Ingolstadt viele Jahre bis zur Geburt ihres Sohnes bei einem anderen Fahrzeughändler beschäftigt 1974 begann sie eine neue Arbeit bei einem großen Getränkeunternehmen dessen Standort jedoch zehn Jahre später aufgelöst wurde Daraufhin war Frau Steindle 15 Monate lang arbeitslos Rund 40 Bewerbungen blieben ohne Erfolg und damit gewisse Selbstzweifel und Frustrationen nicht aus Dann vermittelte sie ein Berater des Arbeitsamtes in eine ABM im Eingliederungsheim Ingolstadt die heutigen Caritas Wohnheime und Werkstätten Seinerzeit wurde gerade die Buchhaltung in der Einrichtung computergestützt neu aufgebaut Da ich schon immer gerne mit Zahlen gearbeitet habe fiel mir vieles leicht und das hat mir viel Spaß gemacht so die Caritasmitarbeiterin Festanstellung als Lichtblick Drei Jahre lang wirkte sie als ABMlerin an Abrechnungen für die Klienten mit dem Bezirk Oberbayern Rechnungsstellungen für die Werkstätten und Verbuchungen von sämtlichen Einnahmen und Ausgaben mit Dass ihr der frühere Einrichtungsleiter Anton Frank dann anbot als reguläre Angestellte weiterzuarbeiten sah sie natürlich als Bestätigung und erfüllte sie mit großer Freude Die Festanstellung war für mich als noch junge Frau ein Lichtblick für die Zukunft und eine große Chance Auch ihr Arbeitsspektrum erweiterte sich dadurch Zu diesem gehörten nun auch Telefondienste Arbeiten an der Kasse und Taschengeldauszahlungen an die Bewohner der Einrichtung Indem ich mit Leuten zu tun hatte die an den Rand der Gesellschaft gelangt sind habe ich auch viel fürs Leben gelernt und bin mir natürlich auch bewusster geworden dass es Menschen gibt die noch viel größere Probleme haben als ich sie während meiner Arbeitslosigkeit hatte zeigt sie sich bis heute froh in die Caritaseinrichtung gekommen zu sein Elfriede Steindle hat eine hohe Identifikation mit unserer Einrichtung die über die übliche Verwaltungstätigkeit hinausgeht Es gehört schon etwas dazu wie sie auch gut und freundlich mit Menschen umzugehen die zum Beispiel wohnungslos suchtkrank und psychisch krank geworden sind würdigt der heutige Leiter der Caritas Wohnheime und Werkstätten Michael Rinnagl ihr Engagement und bedauert schon ein wenig sie in Kürze nicht mehr als Angestellte zu haben Elfriede Steindle selbst kann sich durchaus vorstellen nach einer Verschnaufpause zu Beginn des Ruhestandes sozial ehrenamtlich aktiv zu werden Für Rinnagl zeigt ihr Beispiel wie wichtig öffentlich geförderte Angebote auf dem sogenannten zweiten Arbeitsmarkt sind Nach der Vereinbarung mit dem Arbeitsamt der heutigen Arbeitsagentur Ingolstadt vor 30 Jahren ermöglichte die Caritaseinrichtung solche in vielfältigen Bereichen vom Garten und Landschaftsbau über die Großküche und Elektronikdemonatage bis zur Beschäftigungsgesellschaft Prodie einer Tochter der Caritaseinrichtung in der Menschen unter anderem für Wohnungsauflösungen geförderte sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze erhalten Kritik Sinnvolle Beschäftigung eingeschränkt In ABM haben die Caritas Wohnheime und Werkstätten nach Rinnagls Angaben bis zur Arbeitsmarktreform im Jahr 2005 jährlich rund 30 Kräfte beschäftigt Anschließend erhielten viele durch Arbeitsangelegenheiten bekannt als Ein Eurojobs Chancen Zu Beginn hatten wir in diesem Bereich um die 80 Plätze informiert Rinnagl und bedauert dass derzeit nur noch 35 allein im Caritas Markt in Gaimersheim tätig sind weil die Politik die Voraussetzungen für dieses Arbeitsmarktinstrument mit der zusätzlichen Anforderung dass solche Arbeitsgelegenheiten

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=44983&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    Erneut 5 000 Euro hat die Ingolstädter Recyclingfirma von Michael Oblinger der gemeinnützigen Prodie GmbH gespendet Der Unternehmer übergab gemeinsam mit seiner Frau Carmen Oblinger auf dem Gelände des Recyclingunternehmens Prodie Geschäftsführer Michael Rinnagl einen symbolischen Scheck Prodie ist eine Tochter der Caritas Wohnheime und Werkstätten Ingolstadt und steht für Produkte und Dienstleistungen Die Gesellschaft führt Wohnungsauflösungen handwerkliche Dienstleistungen und Zuarbeiten für Gewerbe und Industrie durch Prodie entrümpelt räumt Dachböden sowie Keller und entfernt Bodenbeläge sowie Tapeten Dafür beschäftigt die Firma langzeitarbeitslose Menschen die aus unterschiedlichen sozialen Gründen zuvor keine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt fanden Die 5 000 Eurospende soll nach Mitteilung von Michael Rinnagl dazu dienen diese mitarbeitenden Menschen intensiv anzuleiten und so gut wie möglich zu qualifizieren Sie sollen eine sinnvolle Arbeit erfahren und möglichst dauerhaft für den ersten Arbeitsmarkt befähigt werden Dazu arbeitet Prodie eng mit den Caritas Wohnheimen und Werkstätten zusammen Hauptgesellschafter von Prodie ist der Caritasverband für die Diözese Eichstätt Das Recycling Unternehmen Oblinger hatte bereits in den Jahren 2013 und 2014 jeweils 5 000 Euro an die Caritas Tochtergesellschaft gespendet 5 000 Euro hat die Ingolstädter Recyclingfirma von Michael Oblinger rechts der gemeinnützigen Prodie GmbH gespendet Deren Geschäftsführer Michael Rinnagl links erhielt von

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=44464&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    Zentrum St Vinzenz und die Caritas Wohnheime und Werkstätten in Ingolstadt durchgeführt In beiden Einrichtungen wurden an vielen Stellen klassische Glühbirnen und Leuchtröhren durch moderne LED Leuchten ersetzt Dadurch kann laut Caritas der Stromverbrauch in mehreren Bereichen beider Institutionen um weit über die Hälfte teilweise sogar um über 90 Prozent gesenkt werden In St Vinzenz sind nach eigenen Angaben über 920 klassische Leuchten durch knapp 430 LED Leuchten ersetzt worden Die Sanierung der veralteten Innenbeleuchtung erfolgte im Hauptgebäude in der Frühlingsstraße sowie in den Häusern der Heilpädagogischen Tagesstätte für seelisch behinderte Kinder und der Frühförderung sowie im Erwachsenen Wohnheim St Anna In den Caritas Wohnheimen und Werkstätten wurden nach Mitteilung von Werkstättenleiter Robert Reif neue Lampen an 112 Lichtpunkten im Wohnheim Hugo Wolf Straße in der KFZ Werkstatt und im Bereich Kleidersortierung im Caritas Markt in Gaimersheim eingesetzt Optimiert wird der Energieverbrauch in den beiden Caritas Einrichtungen in Zukunft nicht nur durch den Austausch der Leuchten sondern auch durch die damit verbundene Lichtsteuerung wie zum Beispiel funkvernetzte Tageslichtfühler und Bewegungsmelder Durch die neue Technologie ist ausgeschlossen dass Licht jetzt unnötig länger brennt so Reif Die Kosten für die Initiativen zur Energieeinsparung beliefen sich in St Vinzenz auf knapp 140 000 Euro und in den Caritas Wohnheimen und Werkstätten auf gut 50 000 Euro jeweils ohne Planungskosten 40 Prozent davon wurden vom Bundesministerium für Umwelt Naturschutz Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert Die verbleibenden Kosten für die Einrichtungen werden sich aufgrund der Energieeinsparung nach einer Kalkulation des beauftragten Ingenieurbüros innerhalb weniger Jahre amortisieren Für den Caritasverband für die Diözese Eichstätt waren die Aktionen ein weiterer Akzent innerhalb seines Umweltmanagements Erhebliche Energieeinsparungen erbringen die Installation von LED Lampen in den Caritas Wohnheimen und Werkstätten sowie im Caritas Zentrum St Vinzenz in Ingolstadt Foto Caritas Zurück zur Liste der

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=44441&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    Meldungen Archiv Suche Seiteninhalt Diözesan Caritasverband Eichstätt 24 11 2014 Caritas Eichstätt für Caritas Leitmeritz Konkrete Hilfsaktion nach Austausch im Frühjahr durchgeführt Kleiderhilfe hat der Caritasverband Eichstätt der Caritas im Eichstätter Partnerbistum Leitmeritz in Tschechien geleistet Vor einigen Tagen haben Mitarbeiter der Caritas Wohnheime und Werkstätten Ingolstadt sechs Tonnen gut erhaltene gebrauchte Kleidung an tschechische Caritas Kollegen im Gaimersheimer Kleidermarkt übergeben Bei der Aktion handelt es sich um ein Pilotprojekt welches das Referat Weltkirche der Diözese Eichstätt bei einem Besuch der Leitmeritzer Caritasdirektorin R ena Kavková im Bildungshaus Schloss Hirschberg im Frühjahr angestoßen hatte Bei dem seinerzeitigen Treffen mit Caritasdirektor Franz Mattes sowie Caritas Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bistum Eichstätt hatte Weltkirchereferent Gerhard Rott zu einer Zusammenarbeit angeregt da auch bei der Caritas in der Diözese Leitmeritz Kleiderkammern eine bedeutende Rolle spielen R ena Kavková hatte in diesem Zusammenhang betont dass man über Kleiderkammern häufig an Leute mit grundlegenden Problemen zum Beispiel Arbeitslosigkeit herankomme Umso größer war die Freude der Caritasdirektorin dass die Anregung aus dem Frühjahr nun in die Tat umgesetzt wurde Sie informierte vor kurzem den Leiter des Gaimersheimer Caritas Marktes Alois Bortenhauser dass der Kleidertransport inzwischen reibungslos über die Bühne gegangen sei Nun ist in unserer Kleiderkammer genug Kleidung Jetzt vor dem Winter ist es wichtig dass wir den Armen helfen können Nach Information Bortenhausers wurden die gespendeten Textilien im Gaimersheimer Kleidermarkt speziell für den vereinbarten Abholtermin gesammelt Die Abholung und alle Zollformalitäten hat die Caritas Leitmeritz organisiert informierte er Eine Mitarbeiterin der Caritas Leitmeritz sortierte in der Kleiderkammer vor Ort gespendete Textilien aus dem Bistum Eichstätt nach deren Ankunft Foto Diözesancaritasverband Leitmeritz Zurück zur Liste der Pressemitteilungen Weitere Infos zu diesen Themen Caritas Mit Umsicht und Weitblick geleitet 21 04 2016 Diözesan Caritasverband Eichstätt Firmlinge unterstützen Kinderfreizeit 20 04 2016 Diözesan Caritasverband Eichstätt Hilfe für Erdbebenopfer

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=44103&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Caritas-Wohnheime und Werkstätten - Archiv
    die sie selbst hergestellt haben zum Beispiel Vogelhäuser Wichtel aus Birkenstämmen und flammende Kerzen An dem Weihnachtskreativmarkt wirken auch andere Caritaseinrichtungen und dienste mit Sie werden gemeinsam mit der Schreinerei bei der Gelegenheit dort auch einen eigenen Verkaufsladen mit dem Namen kunst und bunt eröffnen Alle Bürgerinnen und Bürger sind in dem neuen Laden willkommen Von zwei auf 20 Klienten Angefangen hatte die Schreinerei vor 40 Jahren mit gerade einmal zwei Klienten Sie stellten Kleiderbügel Brotzeitbretter und andere Kleinmaterialien her Heute haben wir rund 20 geförderte Beschäftigte sowie drei Lehrlinge und beliefern sowohl Caritas Einrichtungen als auch Privatkunden mit unseren Produkten erläutert Schreinermeister Marco Kurth die Entwicklung Bei den Klienten handele es sich um Menschen mit psychischen Erkrankungen Alkoholproblemen Haftentlassene Langzeitarbeitslose also Menschen die Schwierigkeiten oder eine persönliche Krise zu bewältigen haben bringt Marco Kurth auf den Punkt und ergänzt Wir bilden auch Lehrlinge mit Migrationshintergrund aus schwierigen Familienverhältnissen in Krisensituationen und mit Lernstörungen aus Die Arbeit mit ihnen so der Schreinermeister sei daher oft eine soziale Herausforderung Bei uns lernen diese Menschen erst einmal ganz alltägliche und gewöhnliche Dinge die Struktur in ihren Arbeitstag bringen sollen wie pünktlich zur Arbeit zu kommen Pausenzeiten einzuhalten und ihren Arbeitsplatz sauber zu halten Dann würden individuelle auf den Klienten abgestimmte Ziele vereinbart Ein Anfänger starte meist erst einmal mit einfacheren Tätigkeiten Er baut Vogelhäuser und Insektenhotels und kann dann nach einem halben Jahr langsam beginnen beim Bau eines Schrankes mitzuhelfen Für Marco Kurth und seine derzeit drei festen Stammmitarbeiter geht es somit nicht nur um fachlich gute Arbeit sondern insbesondere um soziale Förderung Von einer normalen Schreinerei unterscheidet uns dass wir auf die Individualität und auf die Eigenheiten eines jeden Menschen eingehen und der Mensch für uns im Vordergrund steht Umso mehr freut es den Schreinermeister wenn er Erfolgsgeschichten bei diesen Menschen

    Original URL path: http://www.caritas-wohnheime-werkstaetten.de/51394.asp?id=44000&page=1&area=dicveic (2016-04-28)
    Open archived version from archive



  •