archive-de.com » DE » C » CANCHANABURY.DE

Total: 387

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

  • Aber halt nur ein Traum Als jüngstes von vier Geschwistern und als AIDS Waise das in weiterlesen Bochum 19 Februar 2014 Endlich auf den Weg gebracht Seit Mitte Dezember stand er bereits gepackt vor der Geschäftsstelle der Bochumer Aktion Canchanabury Ein Hilfsgutcontainer mit medizinischem Material für das Mother of Mercy Hospital im Sudan Aber an einen Transport war weiterlesen Yida 13 Februar 2014 Noch mal Glück gehabt Nachdem der erste Transport mit 2 5 t Sorghum und Bohnen bereits am 02 Februar heile und unbeschadet beim Mother of Mercy Hospital in Gidel Sudan angekommen ist hatte der zweite Hilfsguttransport am Montag nicht so weiterlesen Gidel 31 Januar 2014 Teure Hilfe aus der Luft Wie bekommen wir 5 t Sorghum sicher nach Gidel Diese Frage bereitet zurzeit den Mitarbeitern der Diözese El Obeid und der Aktion Canchanabury einiges Kopfzerbrechen Eigentlich hatte sich die Aktion ihr Engagement weiterlesen New York 19 Dezember 2013 Mehr AIDS Todesfälle bei Jugendlichen In der Altersgruppe der Zehn bis 19 Jährigen stieg die Zahl der AIDS bezogenen Todesfälle zwischen 2005 und 2012 um 50 Prozent Das geht aus dem neuen Children and AIDS Bericht hervor den die Vereinten Nationen und die weiterlesen Gidel Sudan 25 Oktober 2013 The Sunrise Doctor In wenigen Minuten wird die Sonne in Gidel im Sudan aufgehen Der Horizont über den Nuba Mountains strahlt glutrot Es verspricht erneut ein sehr heißer Tag zu werden Noch ist nichts los im Innenhof des Mother of Mercy weiterlesen Kouma Konda Togo 20 Oktober 2013 Arbeitserleichterung Besorgt schaut Francoise Bowanda in die Zisterne ihres Hauses Was sie dort sieht schaut ekelig aus und stinkt Nein das Restwasser der letzten Regenzeit kann man höchstens noch für den Gemüsegarten benutzen Für ihr Baby weiterlesen Accra Ghana und Lomé Togo 20 Juni 2013 Was will denn der Musungu schon wieder von Viele Freunde und Förderer der Aktion wollten auch diesmal wieder live dabei sein als Aktionsgeschäftsführer Reinhard Micheel für zwei Wochen nach Ghana und Togo flog Vom 29 Mai bis 12 weiterlesen Yikpa Togo 13 Juni 2013 Plötzlich Häuptling in Togo Unser Geschäftsführer Reinhard Micheel heißt jetzt Togbe Dunenyo I Die Chiefs und Dorfältesten des togolesischen Dorfes Yikpa an der Grenze zu Ghana haben ihn zum Chief ehrenhalber ernannt In einer weiterlesen Gidel 05 Juni 2013 Container kam durch Wir hatten kaum noch daran geglaubt aber jetzt kam von Dr Tom Catena die erlösende Nachricht Unser Container mit dringend benötigten medizinischen Hilfsgütern und Medikamenten traf vor wenigen Tagen im Mother weiterlesen Gidel Sudan 19 März 2013 Wir impfen Obama Mein erstes Treffen mit Obama fand im November letzten Jahres an einem der derzeit unruhigsten Orte der Welt statt und zwar mitten in den umkämpften Nuba Mountains im Sudan Was macht Obama in den Nuba Bergen Nun die weiterlesen Gidel 21 November 2012 Zurück aus der Mitte von Nirgendwo Seit vergangenem Sonntag ist Aktionsgeschäftsführer Reinhard Micheel wieder zurück von einer zwei wöchigen Reise zu Projektpartnern in den Nuba Mountains im Sudan Dort führt seit Juni letzten Jahres der Nordsudan einen Krieg

    Original URL path: http://www.canchanabury.de/index.php?id=99&no_cache=1&type=98 (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Detailinfos zu Patenschaften - Aktion Canchanabury
    Die Kinder müssen die Ansteckungsgefahr die Krankheit und ihre Risiken kennen Sie müssen von klein auf lernen ihre Sexualität zu begreifen um damit verantwortlich umgehen zu können HIV AIDS ist in vielen Teilen der Welt ein über das Leben entscheidender Faktor Hier greifen die sog Behavior Change und Awareness Programme die die Aktion in Uganda Burundi Kenia Togo und im Sudan unterstützten Verantwortliches Verhalten in der Partnerschaft Männer und Frauen müssen in Verantwortung füreinander handeln Gemeinsam das Leben in Verantwortung gestalten Das ist Grundlage einer Partnerschaft die Treue zueinander wachsen lässt und so vor der Krankheit schützt Den Menschen muss bewusst gemacht werden dass die Nutzung von Kondomen die Abstinenz oder Monogamie vor der Krankheit schützen Selbstbestimmtes Verhalten der Frauen Frauen und Mädchen bestimmen selbst über sich und ihren Körper sie sind nicht Sexualobjekt des Mannes Respekt vor ihrer Individualität und ihrer Person ist die Grundlage gleichberechtigten Miteinanders der Geschlechter HIV AIDS macht die Frauen im doppelten Sinne zu Opfern Dem muss entschieden entgegen gearbeitet werden Frauen sind verwundbarer und somit leichter infizierbarer als Männer Jüngere Frauen sind stark gefährdet durch das Phänomen der Sugar Daddies Ältere Männer die sich aus Angst vor HIV AIDS viel jüngere Partnerinnen oder Jungfrauen suchen Schaffung von Öffentlichkeit und Engagement des Staates Wie Erfahrungen unserer Partner zeigen ist es entscheidend dass alle tragenden Kräfte einer Gesellschaft die Bekämpfung der AIDS Pandemie in einem Land oder in einer Region geschlossen zu ihrer Sache machen Das erst gibt den Aufklärungsbemühungen und dem Einsatz zu Verhaltensänderungen den nötigen Rückhalt und stärkt die Einzelpersonen und Familien Armutsbekämpfung Nachhaltige Armutsbekämpfung als solche stabilisiert das soziale Leben stärkt soziale Bindungen und Gemeinschaften und bildet somit einen wichtigen Grundpfeiler ganzheitlicher AIDS Bekämpfung Auf der Grundlage unseres ethischen Selbstverständnisses wollen wir den Menschen keine Verhaltensweisen aufoktroyieren Schließlich setzt ethisches Handeln doch immer die freie und eigene Entscheidung voraus Als Hilfswerk für Entwicklungszusammenarbeit ist es unser Prinzip die Projektansätze die unsere Partner im Süden entwickelt haben und die sich auch unter ethischen Gesichtspunkten bewähren zu unterstützen Im Zusammenhang mit den präventiven Aktivitäten die auf eine Veränderung des Sexualverhaltens abzielen wurde vor allem in afrikanischen Ländern eine weit propagierte Verhaltensweise als eingängige Faustregel entwickelt die ABCD Formel A steht für abstinence oder Enthaltsamkeit Sie ist ein sicherer Schutz vor HIV Infektionen In der Situation einer AIDS Pandemie entspricht sie insbesondere außerhalb der Ehe einem verantwortungsbewussten Sexualverhalten B steht für be faithful sei deinem Partner treu C steht für condom den Gebrauch von Kondomen Und wer alle drei Optionen missachtet dem bleibt nur die letzte Alternative D für steht death der Tod und er muss sich bewusst werden dass er andere Personen ebenfalls dem Tod aussetzt Zahlen und Fakten Rund 34 Millionen Menschen sind derzeit weltweit HIV infiziert Rund 25 Millionen Menschen sind bereits an der Krankheit gestorben Rund 2 5 Millionen Neuinfizierte kommen jedes Jahr hinzu Die höchsten Zuwachsraten kennen wir zurzeit im Süden Afrikas in Süd Ost Asien und in den Ländern Osteuropas Krankheit der Armen AIDS breitet sich mit rascher Geschwindigkeit in

    Original URL path: http://www.canchanabury.de/projekte/detailinfos-zu-patenschaften.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • und medizinischen Betreuung von AIDS Waisen Die Aktion bezahlt das Schulgeld übernimmt die Kosten für Schulmaterial Schuluniform und medizinische Behandlung sowie notwendige Unterstützungszahlungen an Pflegefamilien Wir wollen noch mehr AIDS Waisen diese Chance geben Deshalb suchen wir Paten die durch ihren finanziellen Beitrag einem Kind wieder Lebensfreude und Zuversicht schenken Werden sie Schutzengel für AIDS Waisen Mit nur 12 Euro pro Monat geben Sie einem Kind das seine Eltern durch AIDS verloren hat ein neues Zuhause ermöglichen ihm eine Schulausbildung und sorgen für seine medizinische Betreuung Sie schenken damit einem Kind in Uganda Burundi Togo Kenia im Sudan oder im Kongo Zuversicht und Sicherheit für ein ganzes Jahr Geben Sie ihm mit Ihrer Patenschaft die Chance auf eine bessere Zukunft Wir teilen Ihnen Name Alter Schule und Klasse ihres Patenkindes mit Wir haben zuverlässige Projektpartner und garantieren Ihnen dass ihre Hilfe wirklich ankommt Für Fragen oder weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung Rufen Sie an oder schreiben Sie uns eine E Mail Wenn Sie gerne eine Patenschaft übernehmen möchten finden Sie hier auch unseren AIDS Waisen Prospekt und ein Patenschaftsformular zum Download AIDS Waisen Prospekt Ich kann wieder lachen PDF Formular für die Übernahme einer AIDS Waisen Patenschaft PDF Weitere Informationen zum Thema Wenn Sie sich gerne noch intensiver mit der Situation der AIDS Waisen beschäftigen möchten finden sie hier weiterführende Informationen sowie einige grundlegende Basis Infos zum Thema HIV AIDS Weiterführende Informationen zur Situation der AIDS Waisen AIDS in Stichworten PDF Fragen zu HIV und AIDS PDF Das sagen unsere Projektpartner Ein neues Zuhause finden Die Kinder sind oft sehr ängstlich und verschüchtert In ihren Gesichtern kann man ablesen was sie in ihrem Leben schon alles an Not Leid und Verlust erleben mussten Wir versuchen die Kinder wieder zu stabilisieren in dem wir sie möglichst in ihrer

    Original URL path: http://www.canchanabury.de/index.php?id=112&no_cache=1&type=98 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Von Trommel und Smartphones - Aktion Canchanabury
    einer Reise durch Uganda Im September besuchten Projektkoordinatorin Henriette Roos und Geschäftsführer Reinhard Micheel Projekte der Aktion in Uganda Das ostafrikanische Land ist eines unserer Schwerpunktländer im Bereich der HIV Aids Arbeit Neben verschiedenen Präventionsprogrammen stehen hier besonders Projekte zur schulischen sozialen und medizinischen Betreuung von Aids Waisen im Vordergrund unseres Engagements Was die beiden dabei so alles erlebt und erfahren haben beschreibt Reinhard Micheel in einer neuen Serie seiner populären Live Berichte Unter dem Motto Von Trommeln und Smartphones schickte er regelmäßig alle zwei bis drei Tage E Mails an über 1 500 Freunde und Förderer der Aktion Aufgrund der erneut sehr positiven Reaktionen auf diese Art der Berichterstattung und vielfältiger Bitten unserer Förderer doch auch Fotos der Reise einzufügen haben wir jetzt alle sechs Berichte nachträglich bebildert und als PDF Dateien zum Download auf diese Seite gestellt Von Trommeln und Smartphones Berichte Teil 1 Von Trommeln und Smartphones Berichte Teil 2 V on Trommeln und Smartphones Berichte Teil 3 Von Trommeln und Smartphones Berichte Teil 4 Von Trommeln und Smartphones Berichte Teil 5 Von Trommeln und Smartphones Berichte Teil 6 Viel Spaß bei der Lektüre zurück zur Übersicht Projektfinder Projekte nach Ländern Land auswählen Äthiopien Burundi Dem Rep

    Original URL path: http://www.canchanabury.de/news-detail/datum/2015/10/02/von-trommel-und-smartphones.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Was will denn der Musungu schon wieder von uns? - Aktion Canchanabury
    live dabei sein als Aktionsgeschäftsführer Reinhard Micheel für zwei Wochen nach Ghana und Togo flog Vom 29 Mai bis 12 Juni besuchte Projekte der Aktion und traf unsere Partner Schon mehrmals hat er von seinen Reisen nach Westafrika in den Sudan und nach Uganda live berichtet in dem er alle zwei bis drei Tage über seine Eindrücke Erfahrungen und Erlebnisse per Email an die Daheimgebliebenen berichtete Diese Form der Live Berichterstattung ist bei vielen unserer Freunde und Förderer so gut angekommen dass wir den Empfängerkreis nochmals auf ca 1 500 erweitert hatten Jetzt ist Reinhard Micheel zurück Diesmal sind insgesamt 8 Berichte bei der Reise entstanden die wir auch Ihnen nicht vorenthalten wollen Wir haben diese bebildert und als PDF Dateien hier auf unserer Website zum Download bereitgestellt Viel Spaß bei der Lektüre Was will denn der Musungu schon wieder von uns Teil 1 Was will denn der Musungu schon wieder von uns Teil 2 Was will denn der Musungu schon wieder von uns Teil 3 Was will denn der Musungu schon wieder von uns Teil 4 Was will denn der Musungu schon wieder von uns Teil 5 Was will denn der Musungu schon wieder von uns Teil 6 Was

    Original URL path: http://www.canchanabury.de/projekte/projektberichte/ghana/news-detail/datum/2013/06/20/was-will-denn-der-musungu-schon-wieder-von-uns.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • testen ist so gut angekommen dass die sogenannten Live Berichte mittlerweile fester Bestandteil unserer Berichterstattung aus Afrika geworden sind Schon mehrmals hat Reinhard Micheel von seinen Reisen nach Westafrika in den Sudan und nach Uganda live berichtet in dem er alle zwei bis drei Tage über seine Eindrücke Erfahrungen und Erlebnisse per Email an die Daheimgebliebenen berichtete Und das macht er nicht mit distanzierter Objektivität sondern er schildert es so wie er es ganz persönlich erlebt Dabei sind in den letzten Jahren Berichte entstanden die hautnah unmittelbar mit großer Sympathie für Afrika und seine Menschen und immer mit einem gewissen Schmunzeln von seinen Begegnungen Erfahrungen und Erlebnissen in und mit Afrika berichten Wir haben sie nachträglich bebildert und als PDF Dateien zum Download auf diese Seite gestellt Von Trommeln und Smartphones Berichte einer Reise durch Uganda Uganda 2015 Neues aus der Mitte von Nirgendwo Berichte einer Reise in die Nuba Mountains Sudan 2015 Wer hat Angst vor Ebola Eindrücke einer Reise durch Togo und Ghana zu Zeiten von Ebola Ghana Togo 2014 Was will denn der Musungu schon wieder von uns Berichte einer Projektreise durch Togo und Ghana Ghana Togo 2013 Zurück aus der Mitte von Nirgendwo Begegnungen mit dem

    Original URL path: http://www.canchanabury.de/index.php?id=27&no_cache=1&type=98 (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • die korrekte und sachgerechte Verwendung der ihr anvertrauten Spendengelder bestätigt Spenden Sie online Schnell und sicher helfen Das geht ganz einfach mit unserem Online Spendenmodul Hier haben sie die Möglichkeit per Sofortüberweisung per SEPA Lastschrift oder per PayPal ihre Spende zu tätigen Klicken Sie ganz einfach auf diesen Button oder werden Sie Fördermitglied und unterstützen Sie unsere Arbeit mit einem regelmäßigen Förderbeitrag Damit können wir Projekte vernünftig planen und langfristig

    Original URL path: http://www.canchanabury.de/index.php?id=91&no_cache=1&type=98 (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Sie befinden sich hier Spenden Onlinespenden Datum 14 Februar 2016 Online spenden Bitte Javascript aktivieren

    Original URL path: http://www.canchanabury.de/index.php?id=174&no_cache=1&type=98 (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •