archive-de.com » DE » C » CANCHANABURY.DE

Total: 387

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Wo wächst der Kakao und wer isst am meisten Schokolade? - Aktion Canchanabury
    Tages und der Europa Wahl macht das Kampagnenbündnis Gemeinsam für Afrika mit einer ungewöhnlichen Straßenaktion auf die Unterschiede sowie Gemeinsamkeiten bei der Verteilung von Ressourcen im Europa Afrika Vergleich aufmerksam Zusammen mit Schülerinnen und Schülern des Neuen Gymnasiums Bochum demonstriert Gemeinsam für Afrika mit seinen lokalen Bündnispartnern der Aktion Canchanabury aus Bochum und der Kindernothilfe aus Duisburg das Wer hat was Afrika Europa Verteilungsspiel auf dem Dr Ruer Platz ab 10 Uhr und ruft die Bochumer Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen auf Zeitgleich findet die Gemeinsam für Afrika Aktion in neun weiteren deutschen Städten statt In Berlin Dresden Bonn Nürnberg Frankfurt Köln München Heidelberg und Oldenburg Wir laden Sie herzlich ein zum Presse und Fototermin Wer hat was Das Afrika Europa Verteilungsspiel Am Freitag 23 Mai um 10 00 Uhr auf dem Dr Ruer Platz in Bochum Ihre Ansprechpartnerin vor Ort Janette Hüntler Kontakt Gemeinsam für Afrika Ulla Rüskamp Tel 030 2977 2431 E Mail rueskamp gemeinsam fuer afrika de Aktion Canchanabury Reinhard Micheel Tel 0234 9357846 E Mail micheel canchanabury de Gemeinsam für Afrika ist ein Bündnis von über 20 Hilfsorganisationen das der deutschen Öffentlichkeit ein neues und differenziertes Bild von Afrika vermitteln möchte und mit seiner Schulkampagne Schulen

    Original URL path: http://www.canchanabury.de/presse/news-detail-medienmitteilung/datum/2014/05/16/wo-waechst-der-kakao-und-wer-isst-am-meisten-schokolade.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Hilfe – ganz praktisch und konkret! - Aktion Canchanabury
    Norden des westafrikanischen Landes ist der Großteil der Hilfsgüter wieder für die beiden Leprazentren Akata und Koloware bestimmt Dort leben Leprapa tienten die zwar geheilt aber durch die Krankheit so stark verstümmelt und behindert sind dass sie dauerhaft auf Pflege und Behandlung angewiesen sind Um diese so genannten Leprainvaliden kümmert sich die Bochumer Aktion seit vielen Jahren Gemein sam mit ihrem togoischen Partner der lokalen Hilfsorganisation Amitié et Action pour le Développement betreut sie diese Kranken in den beiden großen Lepra zentren des Landes Daneben engagieren sich beide Partner sehr erfolgreich im Rahmen einer landesweiten Kampagne zur HIV AIDS Prävention Der Inhalt des Containers es ist bereits der 31 für die beiden Leprazentren in Togo bedeutet neben der finanziellen Unterstützung eine ganz praktische und konkrete Hilfe für die Kranken enthält er doch dringend benötigte Betten Decken Rollstühle Gehhilfen sowie Verbandsmaterial und andere medizinische Verbrauchsartikel Neben vielen Einzel spenden von Bochumer Bürgern und Firmen haben auch wieder Kliniken der USB und die Bundeswehr Material zur Verfügung gestellt Mit im Container sind auch wieder Fußballtrikots Fußballschuhe und Lederbälle Sie sind für das Fuß ballprojekt der Aktion in der Hauptstadt Lomé bestimmt Die Aktion hatte es bereits anlässlich der Fußballweltmeisterschaft 2006 für Straßenkinder

    Original URL path: http://www.canchanabury.de/presse/news-detail-medienmitteilung/datum/2014/04/10/hilfe-ganz-praktisch-und-konkret.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Endlich auf den Weg gebracht - Aktion Canchanabury
    trauten die Bochumer und ihre Partner in Gidel zunächst nicht bis vor wenigen Tagen die Nachricht eintraf man hätte einen relativ sicheren Transportweg gefunden Es wurde auch allerhöchste Zeit denn in Kürze setzt die Regenzeit ein Dann sind die Pisten und Flussdurchfahrten auf Monate hin nicht mehr passierbar Heute Morgen ging der Container dann auf seine nicht ungefährliche Reise in die Nuba Mountains Über Bremerhaven wird er nach Mombasa in Kenia verschifft Dann geht es per LKW auf dem Landweg über Uganda in den Süd Sudan zunächst nach Turalei Von dort werden die rund 10 t medizinischer Hilfsgüter nach Gidel in die seit Juni 2011 wieder umkämpften Nuba Mountains geschafft Dort unterstützt die Bochumer das Mother of Mercy Hospital Es ist das einzige Kranken haus der Region und für die Versorgung zigtausender Menschen in dieser entlegenen Gegend zuständig die man auch The Middle of Nowhere Die Mitte von Nirgendwo nennt Die Nuba Mountains die zwar völkerrechtlich zum Nordsudan gehören aber vom Süden kontrolliert werden sind nach der Unabhän gig keit des Südsudan erneut zum Konfliktgebiet geworden Mit Bombardierungen der Dörfer durch die Luftwaffe des Nordens wird seitdem systematisch versucht die schwarzafrika nische Bevölkerung aus den Nubabergen zu vertreiben Bisher ist

    Original URL path: http://www.canchanabury.de/presse/news-detail-medienmitteilung/datum/2014/02/19/endlich-auf-den-weg-gebracht-1.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Teure Hilfe aus der Luft - Aktion Canchanabury
    verschiedenen sogenannten Emergency Programs zur Aufrechterhaltung der medizinischen Versorgung der Bomben und Kriegsopfer und anderer Kranker im Hospital in Gidel Drei kamen bisher durch Es gelang uns auch trotz der mehr als schwierigen Lage bisher drei Container mit dringend benötigtem Dingen wie Verbandsmaterial klinischem Bedarf OP Instrumenten TB und Malaria Medikamenten sowie Ultraschall und anderen Geräten über den Landweg nach Gidel zu bringen Bereits seit Mitte Dezember 2013 steht vor unserer Geschäftsstelle ein weiterer Container versandbereit Darin sind neben dem üblichen Krankenhausbedarf diesmal auch einer neuer OP Tisch für Dr Tom Catena und viele Kisten mit Malaria Medikamenten Aber wann der Container seine lange Reise antreten kann ist noch völlig offen Denn im Südsudan kämpfen seit Mitte Dezember Anhänger des Präsidenten Salva Kiir gegen Rebellen die seinem ehemaligen Stellvertreter Riek Machar nahestehen Der Konflikt hat auch ethnische Hintergründe Dadurch ist der Weg für unseren Container bis auf weiteres blockiert denn er muss durch den Südsudan Zwar wurde jetzt ein Waffenstillstand ausgehandelt aber es gibt zahlreiche Hinweise darauf dass er nicht hält Einfach beschlagnahmt Ein weiteres noch schwerwiegenderes Problem ist hinzugekommen Und damit sind wir bei den oben bereits erwähnten 5 t Sorghum Vor rund drei Wochen hat die südsudanesische Armee 250 t Bohnen und Sorghum eine dort weitverbreitete Getreideart beschlagnahmt und aus einem Vorratslager der Diözese El Obeid in Rumbek Südsudan abtransportiert Diese Vorräte waren eigentlich für die Menschen in den Nuba Mountains bestimmt Aufgrund der regelmäßigen Bombardements durch den Norden ist der Feldanbau dieser Grundnahrungsmittel fast zu Erliegen gekommen Da die vorhandenen Vorräte zur Versorgung der Bevölkerung der Nuba Berge lt Stefan Marx dem Emergency Coordinator der Diözese nur noch für rund zwei Wochen reichen würden war schnelle Hilfe angesagt Teure 5 t Sorghum Der Vorstand der Aktion genehmigte spontan eine Soforthilfe von 20 000 für die Ersatzbeschaffung von

    Original URL path: http://www.canchanabury.de/presse/news-detail-medienmitteilung/datum/2014/01/31/teure-hilfe-aus-der-luft-1.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • nicht gerauchte Zigaretten für wichtige weiterlesen Bochum 19 August 2015 32 m³ ganz konkrete Hilfe Am kommenden Samstag wird die Aktion Canchanabury erneut einen Container mit Hilfsgütern für Togo packen Und diesmal werden die Mitarbeiter innen der Aktion dabei von einigen PowerPiraten der Stadtwerke Bochum und von Athleten weiterlesen Bochum 08 Juli 2015 Solarenergie rettet Menschenleben Was im Jahr 2010 mit einem kleinen Solarprojekt begann zieht mittlerweile immer größere Kreise Durch die Kooperation der Aktion Canchanabury und der Stadtwerke Bochum konnten in zwei kleinen ländlichen Gesundheitsstationen in weiterlesen Bochum 27 Mai 2015 Hört endlich auf mit euren Almosen Dass man als Versicherter einer Krankenkasse auch gleichzeitig sparen kann dass beweist Jérôme Fiayiwo mit der Caravane de Santé der Karawane der Gesundheit in Togo Unter seiner Leitung entwickelt sich die kleine weiterlesen Bochum 24 Februar 2015 Zurück aus der Mitte von Nirgendwo Zweieinhalb Wochen waren Reinhard Micheel und Gerd Stegemann unterwegs in den Nuba Mountains im Sudan Seit vergangenen Samstag sind sie jetzt zurückvon ihre Reise zu Projektpartnern in der Mitte von Nirgendwo Fast völlig weiterlesen Bochum 12 Januar 2015 Hilfe für die Mitte von Nirgendwo Am kommenden Samstag gibt es eine Premiere bei der Aktion Canchanabury Denn dann werden die ehrenamtlichen Mitarbeiter innen der Bochumer Hilfsorganisation gleichzeitig zwei Container mit Hilfsgütern für Gidel in den Nuba weiterlesen Bochum 16 Dezember 2014 Energiegeladen Besorgt schaut Francoise Bowanda in die Zisterne ihres Hauses Was sie dort sieht schaut ekelig aus und stinkt Nein das Restwasser der letzten Regenzeit kann man höchstens noch für den Gemüse garten benutzen Für ihr weiterlesen Bochum 05 Dezember 2014 Mit Weihnachtsbäumen helfen Wer einen schönen Weihnachtsbaum sucht der hat ab Donnerstag der kommenden Woche in Altenbochum die Qual der Wahl Denn dann startet der diesjährige Weih nachts baum Verkauf der Aktion Canchanabury vor der Geschäftsstelle an weiterlesen Bochum 02 Dezember 2014 Spendensiegel Nummer 23 Etwas stolz sind sie immer noch die rund 150 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Aktion Canchanabury in Bochum wenn wieder das begehrte Spenden Siegel in der Geschäftsstelle in Altenbochum eintrifft weiterlesen Bochum 25 November 2014 Schleife zeigen Anlässlich des diesjährigen Welt AIDS Tages will die Bochumer Aktion Canchanabury am kommenden Samstag mit einer originellen Idee auf das Schicksal der Millionen HIV AIDS Betroffener aufmerksam machen und Menschen weiterlesen Bochum 19 November 2014 Teilen mit Kindern in Afrika Lernen mit anderen zu teilen dies ist ein wichtiges Ziel des evangelischen Kinder gartens Laerstraße in Altenbochum Und Sankt Martin ist dafür ein gutes Vorbild Anlässlich des Martinstages hatten die Kinder gemeinsam mit ihren weiterlesen Bochum 19 November 2014 Ein ganz persönliches Weihnachtsgeschenk Schon seit vielen Jahren unterstützt der Bochumer Kabarettist und Autor Frank Goosen zusammen mit seiner ganzen Familie auf vielfältige Art und Weise die AIDS Waisen Projekte der Bochumer Aktion Canchana bury Der Auslöser für weiterlesen Bochum 02 September 2014 Kondome am Busbahnhof Eines der wirkungsvollsten Mittel im Kampf gegen AIDS ist überall auf der Welt noch immer Aufklärung und Prävention In Afrika südlich der Sahara wo viele Millionen Menschen von HIV AIDS betroffen

    Original URL path: http://www.canchanabury.de/index.php?id=101&no_cache=1&type=98 (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Datenschutzerklärung - Aktion Canchanabury
    Soweit wir aber gesetzlich oder per Gerichtsbeschluss dazu verpflichtet werden geben wir Ihre Daten an auskunftsberechtigte Stellen weiter Personenbezogene Daten werden auf keinen Fall ohne Ihr Einverständnis an Dritte zu Marketing oder Werbezwecken weitergegeben bzw verkauft Cookies Wenn Sie unsere Website besuchen kann es sein dass wir Informationen in Form eines Cookies auf Ihrem Computer ablegen Cookies sind kleine Text Dateien die von einem Webserver an Ihren Browser gesendet und auf die Festplatte Ihres Computers gespeichert werden Dabei werden keinerlei persönliche Daten des Nutzers gespeichert sondern nur die Internetprotokoll Adresse Diese Informationen dienen dazu Sie bei Ihrem nächsten Besuch auf unserer Website automatisch wiederzuerkennen und Ihnen die Navigation zu erleichtern Selbstverständlich können Sie unsere Website auch ohne Cookies betrachten Wenn Sie nicht möchten dass wir Ihren Computer wieder erkennen können Sie das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte verhindern indem Sie in Ihren Browsereinstellungen keine Cookies akzeptieren wählen Wie das im Einzelnen funktioniert entnehmen Sie bitte der Anleitung Ihres Browser Herstellers Google Analytics Diese Website benutzt Google Analytics einen Webanalysedienst der Google Inc Google Google Analytics verwendet sog Cookies Textdateien die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website einschließlich Ihrer IP Adresse wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert Google wird diese Informationen benutzen um Ihre Nutzung der Website auszuwerten um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten Google wird in keinem Fall Ihre IP Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern wir weisen Sie jedoch darauf hin dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden Auskunftsrecht und öffentliches Verfahrensverzeichnis Sie können jederzeit Auskunft über die von uns über Sie gespeicherten Daten bekommen Bei Bedarf schreiben Sie uns bitte oder senden Sie uns eine E Mail Widerspruchsrecht zur Datennutzung Sie können nach dem Bundesdatenschutzgesetz als Betroffener der Nutzung Ihrer Daten aber jederzeit widersprechen Wenn Sie sich bei einer Zusendung austragen oder elektronisch an einen unserer Kontakte wenden werden wir Sie umgehend für diesen Informationsdienst sperren Daneben haben Sie unter bestimmten Voraussetzungen ein Recht auf Berichtigung Sperrung und Löschung der von uns gespeicherten Daten Sie haben jederzeit das Recht Auskunft über Ihre von uns gespeicherten Daten und den Zweck der Speicherung zu erhalten Sicherheit durch technische Standards und gesicherte Übertragung Wir haben technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen getroffen um Ihre personen bezogenen Daten vor Verlust Zerstörung Manipulation und unberechtigten Zugriff zu schützen Alle unsere

    Original URL path: http://www.canchanabury.de/datenschutzerklaerung.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • 46 IBAN DE39 4305 0001 0034 3000 46 BIC WELADED1BOC Sparkasse Witten BLZ 452 500 35 Konto 620 310 IBAN DE95 4525 0035 0000 6203 10 BIC WELADED1WTN GLS Gemeinschaftsbank eG BLZ 430 609 67 Konto 999 555 00 IBAN DE72 4306 0967 0099 9555 00 BIC GENODEM1GLS Postbank Dortmund BLZ 440 100 46 Konto 142 469 IBAN DE54 4401 0046 0000 1424 69 BIC PBNKDEFF Datenschutzerklärung Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

    Original URL path: http://www.canchanabury.de/index.php?id=11&no_cache=1&type=98 (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • als ihm selbst Den Leprakranken Wenn Sie wissen wollen wie er das angepackt hat woher unser fast unaussprechlicher Name kommt und warum gleich unser erstes Projekt ein sehr lehrreicher Flop wurde klicken sie hier Eine Aktion mit vielen Talenten Bei der Aktion engagieren sich Menschen in den verschiedensten Aufgabenbereichen Ihre vielfältigen Talente und Fähigkeiten die sie dabei einbringen machen unsere Hilfe erst möglich Schauen Sie hinter die Kulissen der Aktion

    Original URL path: http://www.canchanabury.de/index.php?id=12&no_cache=1&type=98 (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •